Avatar profile square

mariusbuerki

867

#
Auswärtskarten wurden gestern erstattet. Also falls noch jemand wartet, es gibt noch Hoffnung
#
mariusbuerki schrieb:

Ich gehe davon aus, dass die BL im September vor vollem Haus startet. Ob das jetzt unvernünftig ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Ich gehe davon aus, dass die Fallzahlen über den Sommer weiter fallen und dann kann man dieses Zuschauerverbot nicht aufrecht halten.

Sollte das stimmen, was tagesschau.de heute um viertel nach zehn schreibt, kannst du das knicken:
Großveranstaltungen wie Volks-, Stadt-, Straßen-, Wein- und Schützenfeste sowie Kirmes-Veranstaltungen sollen Medienberichten zufolge bis mindestens Ende Oktober verboten bleiben. Das gehe aus einem Papier der Länder hervor, berichteten die Sender RTL und ntv. Dies sei einer von mehreren Beschlüssen, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefs der Länder gefasst hätten.
#
War ja weit davon entfernt es zu fordern. Habe nur (wohl falsch) vermutet. Vernünftig wäre es weiterhin keine Spiele mit Zuschauern zuzulassen

Ich glaube es gibt keine sinnvolle Teilöffnung der Stadien. Abstandsregeln werden in der Emotion vergessen. Ergo: Entweder eine komplette Öffnung ist möglich oder halt gar nicht.
#
Gude,

da bin ich ja nun völlig alleine mit meiner Prognose. Ich gehe davon aus, dass die BL im September vor vollem Haus startet. Ob das jetzt unvernünftig ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Ich gehe davon aus, dass die Fallzahlen über den Sommer weiter fallen und dann kann man dieses Zuschauerverbot nicht aufrecht halten.

Zum anderen würdet ihr euch über eine Teilöffnung wirklich freuen? Ohne die übliche Truppe ins Stadion? Mit Abstandsregeln? Und lauter als aktuell wäre auch kaum.

Ich bin da aktuell echt bei: Alle oder keiner.
#
Adler1002 schrieb:

Bin ich froh das meine Prognose auf den Bremensieg daneben lag, und wir schießen wieder Tore, seit dem Neustart in 5 Spielen 11 Tore, hätten wir das über die Saison geschafft, lägen wir bei 70 Toren nach 34 Spielen und wären in der Tabelle ganz weit oben dran. Ich denke einfach, daß das Thema Abstieg erledigt ist, und hoffe jetzt auf weitere Siege, zum ersten mal seit Ewigkeiten hat Frankfurt in der Liga mal ein wirklich wegweisendes Spiel gewonnen, wo sie sonst immer einbrachen. Das gibt richtig Hoffnung. Aber sogar wenn wir das Unmögliche schaffen würden und noch 7. werden, was passiert denn dann? Wäre das nicht evtl sogar ne Katastrophe, ich überlege grade was passiert wenn wir Basel doch noch rausrocken und weitere Spiele kriegen, und als 7. im Herbst wirklich in 6 Qualispiele?? Dann hat man ja garnichts mehr zum Erholen, ich denke wenn wir Platz 6 nicht schaffen, wäre Platz 8-9 besser. Aber ich träume wieder. Jetzt erstmal auf Mainz konzentrieren. Fussball macht mir wieder Spaß, jetzt könnten die Zuschauer zurückkommen^^.

Nur zur Info, es ist Platz 6, der für das Erreichen der El-Quali-Spiele notwendig ist!
#
PeterT. schrieb:

Adler1002 schrieb:

Bin ich froh das meine Prognose auf den Bremensieg daneben lag, und wir schießen wieder Tore, seit dem Neustart in 5 Spielen 11 Tore, hätten wir das über die Saison geschafft, lägen wir bei 70 Toren nach 34 Spielen und wären in der Tabelle ganz weit oben dran. Ich denke einfach, daß das Thema Abstieg erledigt ist, und hoffe jetzt auf weitere Siege, zum ersten mal seit Ewigkeiten hat Frankfurt in der Liga mal ein wirklich wegweisendes Spiel gewonnen, wo sie sonst immer einbrachen. Das gibt richtig Hoffnung. Aber sogar wenn wir das Unmögliche schaffen würden und noch 7. werden, was passiert denn dann? Wäre das nicht evtl sogar ne Katastrophe, ich überlege grade was passiert wenn wir Basel doch noch rausrocken und weitere Spiele kriegen, und als 7. im Herbst wirklich in 6 Qualispiele?? Dann hat man ja garnichts mehr zum Erholen, ich denke wenn wir Platz 6 nicht schaffen, wäre Platz 8-9 besser. Aber ich träume wieder. Jetzt erstmal auf Mainz konzentrieren. Fussball macht mir wieder Spaß, jetzt könnten die Zuschauer zurückkommen^^.

Nur zur Info, es ist Platz 6, der für das Erreichen der El-Quali-Spiele notwendig ist!


Noch. Weil wir und Saarbrücken Pokalsieger werden können. Sobald das nicht mehr geht ist Platz 6 für die Gruppenphase und Platz 7 für die Quali berechtigt.

Aber wir gewinnen ja den Pokal
#
Da ich unsere Eintracht ja zur genüge kenne, und es ein entscheidendes Spiel ist, in dem wir ordentlich Abstand nach unten schaffen können, ahne ich das so läuft wie fast immer, Bremen gewinnt, ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, mit 6 Síegen aus den letzten 6 Spielen, die ja allesamt gegen die untere Hälfte stattfinden, könnten wir noch mal bei Rang 6 anklopfen

oh, sehe grad 3 x die 6, ob das ein Zeichen ist ?
#
Adler1002 schrieb:

könnten wir noch mal bei Rang 6 anklopfen

Platz 7 laut Tabellenrechner. Ist aber egal, da wir bekanntlich den Pokal gewinnen. Genug Größenwahn für heute Ich denke, wir gewinnen das Ding heute Abend.
#
Hatte AMA nicht das Tor gemacht, trotz Verletzung?
#
dentatore schrieb:

Hatte AMA nicht das Tor gemacht, trotz Verletzung?

Genau. Das war glaube ich das letzte Mal, dass ich mit meinen Eltern ins Stadion bin. Danach ging es dann immer mit den Jungs in die Kurve.

Traf Köhler nicht zum 1:1?
Beim 0:1 kam Oka bei der Ecke aus dem Tor mit dem üblichen Ende
#
Denkt ihr Rönnow könnte es zu Union ziehen? Dort würde er ja vermutlich spielen,
#
Habe es mir jetzt im Nachgang auch angeschaut und habe echt versucht unvoreingenommen zu überlegen, was ich davon halte. Wenn die DFL will, dass die Kritiker verstummen, sollten sie jemanden anderen zu Lanz schicken als Watzke.

Der kommt mir so vor, wie jemand der gegen alle Umstände etwas erreichen will, egal wie schwach seine Argumentation auch ist. Und auch ich bin überrascht, dass sie nicht von den Pflegeheimen auf die Tests der DFL kamen.
#
tobago schrieb:

SGE-URNA schrieb:

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.

Diese gehen allerdings so wahrscheinlich auch nur in China oder anderen totalitären Systemen. Ich glaube kaum, dass in westlichen Ländern so schnell die gleichen Maßnahmen hätten greifen können. In diesem Fall ist das mal gut behaupte ich und wir wären mit unseren gesetzlichen Vorgaben im Reagieren viel zu langsam.

Gruß
tobago


Sehe ich auch so. Ich wüsste auch nicht wie man das überhaupt durchsetzen könnte. Eigentlich ist das schon unvorstellbar, dass hier eine Großstadt abgeriegelt werden könnte, geschweige denn eine Metropole.

Wobei man auch sagen muss, dass es bei unseren Hygienevorschriften für Lebensmittel wahrscheinlich auch kaum zu so einer Situation kommen würde. Hoff ich jedenfalls.
#
Jaroos schrieb:

tobago schrieb:

SGE-URNA schrieb:

Die "lapidare" Grippe eigent sich da durchaus als Vergleich, um zumindest bei jetzigen Zahlen, zu relativer Gelassenheit aufzurufen. Nichtsdestotrotz sind die früh ergriffenen Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung durchaus sinnvoll und begrüssenswert, vor allem, da das nicht immer so war.

Diese gehen allerdings so wahrscheinlich auch nur in China oder anderen totalitären Systemen. Ich glaube kaum, dass in westlichen Ländern so schnell die gleichen Maßnahmen hätten greifen können. In diesem Fall ist das mal gut behaupte ich und wir wären mit unseren gesetzlichen Vorgaben im Reagieren viel zu langsam.

Gruß
tobago


Sehe ich auch so. Ich wüsste auch nicht wie man das überhaupt durchsetzen könnte. Eigentlich ist das schon unvorstellbar, dass hier eine Großstadt abgeriegelt werden könnte, geschweige denn eine Metropole.



Ach Leute, Ende Januar war die Welt noch in Ordnung. Es war und es wird wieder unvorstellbar sein ganze Städte oder Länder abzuriegeln.
#
Ihr bekommt das Essen mit dem Boot geliefert? 😎
#
Motoguzzi999 schrieb:

Ihr bekommt das Essen mit dem Boot geliefert? 😎

Immer doch hahah.

Feuerwehr fluchtet dafür extra die Straßen
#
SemperFi schrieb:

Was viele nicht verstehen, ist eben, dass am Ende des Tages die langfristige Entwicklung von Corona aufgrund fehlender Erfahrungswerte eben immer nur geschätzt werden kann.

Niemand weiß genau was passieren wird, ein Parameter reicht, der sich anders entwickelt und alles was prognostiziert wurde, war falsch (glücklicherweise scheint der Effekt von Social Distancing so ein Wert zu sein, der generell unterschätzt wurde).
Das wissen aber auch diejenigen, die diese Prognosen machen.



Danke Semper.
Und es zeigt mir, dass -soweit ich das beurteilen kann- wir in Deutschland weitestgehend verantwortungsvolle Politiker und ein hervorragendes Gesundheitssystem haben. Danke unbekannterweise!

"Danke" sage ich -gelegentlich vergesse ich es aber- bei jedem Supermarkteinkauf beim Verkäufer für ihre Arbeit. Meist werde ich ungläubig angeschaut
#
Tafelberg schrieb:

"Danke" sage ich -gelegentlich vergesse ich es aber- bei jedem Supermarkteinkauf beim Verkäufer für ihre Arbeit. Meist werde ich ungläubig angeschaut


Wegen meiner Vorerkrankung bin ich ja seit knapp 5 Wochen in Selbstisolation. Dem Getränkelieferant und Essensbooten sage ich auch immer: " Danke für deine Arbeit". Die sind auch immer sehr überrascht.
#
mariusbuerki schrieb:

Die Tatsache, dass man den Fans aber den Verzicht auf die Ticketkosten anbietet, lässt zumindest erahnen, dass diese Einsparungen noch nicht reichen.

Da man nicht weiß wie es weiter geht bzw wann es weiter geht kann man überhaupt nicht sagen, wie viel Geld eingespart werden muss. Genau gesagt kommt irgendwann der Punkt an dem der Ofen aus sein wird, wenn nicht irgendwann wieder gespielt werden kann.

Wieso regst Du Dich denn so maßlos darüber auf, dass man den Fans auch die Möglichkeit einräumt, auf die Erstattung zu verzichten? Kann doch jeder machen wie er will.

Machst Du ja auch und es ist mir egal, ob Du etwas spendet oder alles oder Dir alles erstatten lässt.
Ich werde wie bereits oben erwähnt an die Frankfurter Tafel spenden. Ich rege mich aber nicht künstlich darüber auf, dass ich auch zu Gunsten der Eintracht auf das Geld verzichten könnte.
#
Basaltkopp schrieb:

Wieso regst Du Dich denn so maßlos darüber auf, dass man den Fans auch die Möglichkeit einräumt, auf die Erstattung zu verzichten? Kann doch jeder machen wie er will.


Dann haben wir ein grundverschiedene Einstellung zu "maßlos aufregen"
#
mariusbuerki schrieb:

Wie seht ihr das?

Das willst Du nicht wissen.
Außerdem würde ich lange gesperrt werden wenn ich Dir meine ehrliche Meinung zu Deinem Beitrag mitteilen würde. Wahrscheinlich zu Recht.
#
Basaltkopp schrieb:

mariusbuerki schrieb:

Wie seht ihr das?

Das willst Du nicht wissen.
Außerdem würde ich lange gesperrt werden wenn ich Dir meine ehrliche Meinung zu Deinem Beitrag mitteilen würde. Wahrscheinlich zu Recht.


Welch Überraschung, dass das in genau dieser Form von dir kommt. Dafür muss man auch nur einmal pro Woche hier mitlesen um das zu erwarten.

Zum Thema: Nein, ich bin nicht neidisch auf die Fußballer (zumindest nicht mehr als die meisten von uns smile:. Es wäre mir auch völlig gleich, wenn sie 100% bekämen und die Eintracht ohne Probleme durch die Krise kommt. Die Tatsache, dass man den Fans aber den Verzicht auf die Ticketkosten anbietet, lässt zumindest erahnen, dass diese Einsparungen noch nicht reichen.

Die Mannschaft wäre denke ich auch gesprächsbereit. Es bringt ihnen nämlich auch nichts, wenn hier die Lichter ausgehen.
#
Wenn die Liga erst im Herbst wieder anfängt, werden vorher viele Spieler von ihren jeweiligen Vereinen in Kurzarbeit geschickt werden müssen.
Warum die Eintracht-Spieler (zunächst?) nur auf 20% verzichten werden, erschliesst sich mir nicht. Ich finde dies ein deutliches Signal und hätte, speziell bei den Bestverdienern ím Team, durchaus gehofft, dass diese sich sehr viel solidarischer mit unserer Eintracht zeigen.    
#
Landroval schrieb:

Wenn die Liga erst im Herbst wieder anfängt, werden vorher viele Spieler von ihren jeweiligen Vereinen in Kurzarbeit geschickt werden müssen.
Warum die Eintracht-Spieler (zunächst?) nur auf 20% verzichten werden, erschliesst sich mir nicht. Ich finde dies ein deutliches Signal und hätte, speziell bei den Bestverdienern ím Team, durchaus gehofft, dass diese sich sehr viel solidarischer mit unserer Eintracht zeigen.    



Es freut mich, dass es noch andere Leute gibt die keine Luftsprünge machen, weil die Herren auf 20% ihrer viel zu hohen Bezüge verzichten.

Vor allem sah ich in der Mail auch den leisen Aufruf teilweise auf das Geld verzichten. Das finde ich dann schon irritierend. Die Spendenaktion nehme ich davon ausdrücklich aus, da ich diese super finde.

Ich möchte auch nicht, dass die "normalen" Mitarbeiter ihren Job verlieren, sehe da aber erstmal die Spitzenverdiener in der Pflicht und nicht die Anhänger, welche ja auch teilweise in Kurzarbeit sind (ich mache im Homeoffice ja zum Glück sogar Überstunden). Vielleicht sehe ich das auch zu kritisch, weil mir der Profifußball weiterhin nicht geerdet vorkommt. Allein dieses Gerede von gesellschaftlichen Aufgabe die Leute auf andere Gedanken zu bringen. Es geht nur darum, dass Sky die TV-Gelder auszahlt. Dieses wirtschaftliche Denken verstehe ich sogar, aber dann soll das Herr Seifert doch auch so sagen.

Wie seht ihr das?

Am Ende werde ich bei der Rückgabe der Karten wohl eine gute Mischkalkulation durchführen. Ob ich aber verzichte, weiß ich nicht. Da gebe ich es lieber Leuten aus aus dem privaten Umfeld, die ihren Job verloren haben.

Bleibt alle gesund! Frohe Ostern
#
Bei Abbruch schauen wir vermutlich in die Röhre, Sehe da nur zwei Szenarien:

1. Aktuelle Tabelle gilt als Start für das nächste Jahr. Folglich sind wir nicht dabei.
2. Saison wird wiederholt (evtl. inkl. Quali). Startplätze von 19/20 bleiben aktiv.

Man kann eigentlich nur falsch entscheiden. Wir könnten sagen, wir hätten EL oder DFB-Pokal gewinnen können. Schalke könnte fragen, was denn der zwölfte in der EL will.

#
adlerkadabra schrieb:

Macht zwar essentiell keinen Unterschied; dennoch würde mich interessieren: war das ein Krankenhaus hier in Deutschland, über das berichtet wurde, oder anderswo in einem der noch stärker betroffenen Länder?
     


Wenn 107 Menschen gestorben sind in einem Krankenhaus müsste es sich um ein Krankenhaus in Italien handeln.
#
SGE_Werner schrieb:

adlerkadabra schrieb:

Macht zwar essentiell keinen Unterschied; dennoch würde mich interessieren: war das ein Krankenhaus hier in Deutschland, über das berichtet wurde, oder anderswo in einem der noch stärker betroffenen Länder?
     


Wenn 107 Menschen gestorben sind in einem Krankenhaus müsste es sich um ein Krankenhaus in Italien handeln.


Es war ein KH in Norditalien.
#
Mir wurde von meiner Hausärztin gesagt, wo ich mich bei Symptomen testen lassen kann. Ich bin aber auch Typ 1 Diabetiker.
#
Ich bin eigentlich strikt dagegen, dass man den Menschen bevormundet und habe die Hoffnung, dass die Leute selbst vernünftig sind. Altsax hatte gestern offen, die geposteten Videos vom Discostadl lassen mich aber hoffen, dass es sehr leer war.
#
Wie wäre es mit: Spiel in Frankfurt mit normalen Pokalbedingungen (Verlängerung, Elfmeterschießen). Das ist sportlicher, als eine DSQ von Basel. Zudem hätten wir dann ein Termin für Bremen
#
Tippe mal auf Nein. Besuche dort sind immer recht speziell