Alarm: Eintracht macht voraussichtlich 10 Mio EUR Verlust !!!

#
FrankfurterBubb schrieb:
Peace@bbc schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
seventh_son schrieb:

Abenteuerlich, wie daraus eine "Aussage von Herrn Bender" wird. Ganz groß!


???


Ein Zitat ist die wörtliche übernahme....
http://de.wikipedia.org/wiki/Zitat

Wo Du ein Zitat von Herrn Bender dazu liest erschließt sich vermutlich für Dich alleine...



Du hast wohl auch Guttenberg entlarvt.
Das ist doch keine Doktorarbeit hier, von "Zitat" habe ich nie gesprochen.


"Laut Aussage von Bender" hast du geschrieben. Dafür hast du aber auch keine Quelle geliefert, sondern eher das Gegenteil...
#
bernie schrieb:
Das Thema ist wirklich so brisant, dass es über den Saw Babbelthread hinaus Diskussionsstoff bietet.

Allerdings ist der Ansatz klassisch:
Aus einer Spekulation der FR wird eine Aussage des Aufsichtsratsvorsitzenden. Ein bisschen Ausrufezeichen in die Suppe (dass es in der FR ein Fragezechen war interessiert morgen keine Sau mehr) und fertig ist der neue Fakt.

Und in 2 Jahren wird hierauf verwiesen.

Was macht eigentlich Funkels Schwiegersohn? Das war doch auch Fakt.


Gut, ich bin überzeugt. Lasst uns das besprechen, wenn es Fakt ist und die Zahl bekannt. So wie wir das Abstiegsszenario auch erst mit April ernsthaft diskutiert haben... und da war es noch nicht einmal Fakt.
#
FrankfurterBubb schrieb:

Du hast wohl auch Guttenberg entlarvt.
Das ist doch keine Doktorarbeit hier, von "Zitat" habe ich nie gesprochen.


Also Du schriebst folgendes:

FrankfurterBubb schrieb:

"Eintracht Frankfurt wird laut Aussage von Herrn Bender im Spieljahr 11/12 voraussichtlich einen Verlust von 10 Mio EUR machen."


Wenn Du auf eine Aussage von Herrn Bender verweist muss dieser die Aussage auch getroffen haben, sonst ist es ne Vermutung der FR, von Dir oder von poijasfc....

Sorgen darfst Du Dir gerne machen, aber bitte nicht Vermutungen von der grünen Bild als Aussagen des Aufsichtsrats verbreiten!!!!!
#
Für die Verluste sind auch die Spieler verantwortlich.
Ich meine nicht nur der Abstieg war teuer, sondern wie oft wurde in den vergangenen Jahren eine bessere Platzierung in den letzten Spielen hergeschenkt was den Verein viel Geld gekostet hat und im DFB-Pokal hat man auch selten überwintert.
Es wurde unter dem Strich zuwenig Geld eingespielt, von der verfehlten Transferpolitik ganz zu schweigen.
Von Bender erwarte ich jetzt in allererster Linie das einen guten Sponsorenvertrag an Land zieht.
Ich hoffe das sich Geschichte nicht wiederholt und wir wieder um die Lizenz bangen müssen.
#
Frankfurter-Bob schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
Peace@bbc schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
seventh_son schrieb:

Abenteuerlich, wie daraus eine "Aussage von Herrn Bender" wird. Ganz groß!


???


Ein Zitat ist die wörtliche übernahme....
http://de.wikipedia.org/wiki/Zitat

Wo Du ein Zitat von Herrn Bender dazu liest erschließt sich vermutlich für Dich alleine...



Du hast wohl auch Guttenberg entlarvt.
Das ist doch keine Doktorarbeit hier, von "Zitat" habe ich nie gesprochen.


"Laut Aussage von Bender" hast du geschrieben. Dafür hast du aber auch keine Quelle geliefert, sondern eher das Gegenteil...


Danke für die Hinweise, ich nehme "laut Aussage von Herrn Bender" zurück und gebe zu, dass ich den Text selbst etwas missverstanden haben, sorry dafür.

Trotzdem glaube ich an das von der FR gezeichnete Szenario, das durch Herrn Benders Aussagen, dass der Vorstand schlecht schlafen sollte, zumindest gestützt wird.
#
Ich würde aber gerne mal auf eine gute Erklärung eines anderen Users verweisen:

gereizt schrieb:

Hüstel, naja, laut Dr. Pröckl soll der Umsatz 2011/12 von 67 auf 40 Mio sinken. Fehlen also 27 Mio Einnahmen im Vergleich zur Vorsaison, die ja auch nicht gerade mit einem fetten Plus endete.

Angeblich sollte der Spieleretat von 27 auf 19 Mio. sinken. Das war aber meine ich vor unseren Stürmerverpflichtungen und dem Abgang von Fenin/Petkovic, die angeblich ja kostenneutral waren. Sind trotzdem nur 8 Mio. Reduzierung.

Wenn nun die anderen Kosten wie Miete, Sport5, allgemeine Kosten nicht um mehr als 15 Mio sinken, entsteht eben ein Verlust von 5-10 Mio.


Bereits bei der Aussage, dass der Verlust mindestens 5 Mio sein werde, eher deutlich höher war doch fast jedem klar, dass wir hier nicht über 6 Euro 50 reden und nen Fanschaal?
Bin mal gespannt, ob es 10 werden, gerechnet habe ich mit 8-9...
#
bernie schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
der Absprung von Fraport als Hauptsponsor wird erst in der nächsten Saison finanzielle Folgen haben.


wird er das? Lass uns an deinen Informationen teilhaben.


Fraport ist der letzte lebende Hauptsponsor. Mist!
#
Basaltkopp schrieb:

Fraport ist der letzte lebende Hauptsponsor. Mist!


Muss der dann auch umgesiedelt werden wie der Juchtenkäfer oder wird der Hauptsponsorenwechsel dann einfach von den Parkschützern verhindert???
#
Basaltkopp schrieb:
bernie schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
der Absprung von Fraport als Hauptsponsor wird erst in der nächsten Saison finanzielle Folgen haben.


wird er das? Lass uns an deinen Informationen teilhaben.


Fraport ist der letzte lebende Hauptsponsor. Mist!


Ich glaube, dass wir mit Fraport einen stabilen Sponsor zu guten Konditionen haben und dass es schwer wird einen besseren Partner zu finden.
#
FrankfurterBubb schrieb:
Basaltkopp schrieb:
bernie schrieb:
FrankfurterBubb schrieb:
der Absprung von Fraport als Hauptsponsor wird erst in der nächsten Saison finanzielle Folgen haben.


wird er das? Lass uns an deinen Informationen teilhaben.


Fraport ist der letzte lebende Hauptsponsor. Mist!


Ich glaube, dass wir mit Fraport einen stabilen Sponsor zu guten Konditionen haben und dass es schwer wird einen besseren Partner zu finden.


..und ich glaube, dass wir nächste Saison mit Stada + Fraport als Premiumpartner mehr haben. Und nun?
Wir bewegen uns auf Spekulatiusniveau. Nach Weihnachten aber logisch
#
Peace@bbc schrieb:
Ich würde aber gerne mal auf eine gute Erklärung eines anderen Users verweisen:

gereizt schrieb:

Hüstel, naja, laut Dr. Pröckl soll der Umsatz 2011/12 von 67 auf 40 Mio sinken. Fehlen also 27 Mio Einnahmen im Vergleich zur Vorsaison, die ja auch nicht gerade mit einem fetten Plus endete.

Angeblich sollte der Spieleretat von 27 auf 19 Mio. sinken. Das war aber meine ich vor unseren Stürmerverpflichtungen und dem Abgang von Fenin/Petkovic, die angeblich ja kostenneutral waren. Sind trotzdem nur 8 Mio. Reduzierung.

Wenn nun die anderen Kosten wie Miete, Sport5, allgemeine Kosten nicht um mehr als 15 Mio sinken, entsteht eben ein Verlust von 5-10 Mio.


Bereits bei der Aussage, dass der Verlust mindestens 5 Mio sein werde, eher deutlich höher war doch fast jedem klar, dass wir hier nicht über 6 Euro 50 reden und nen Fanschaal?
Bin mal gespannt, ob es 10 werden, gerechnet habe ich mit 8-9...


Diese Pi-mal-Daumen-Rechnung macht viel Sinn. Was ich mich frage ist, wie es sein kann, dass im Abstiegsfall plötzlich die Finanzen derart in Schieflage geraten können.
Wurde uns nicht jahrelang verkauft, dass die SGE solide Finanzen habe? Schon in der 1. BL wurde ja sehr knapp gerechnet. Und das ein Abstieg für die SGE nicht unmöglich ist, ist seit den 90er glaube ich allen jederzeit klar.
#
Ich denke dass es leicht war einen besseren Partner zu finden, aber dass wir wie schon beim Stadionbau den verf§($)%/ Zeitpunkt verpasst haben Nägel mit Köpfen zu machen und nun wieder in schlechten Zeiten langfristige Verträge abschließen, die uns in den "normalen Zeiten" - also unteres Mittelfeld 1. Bundesliga - Nachteile bringen. Unsere Ausgangslage war zur Halbserie des letzten Jahres optimal. Davor war sie ok. Jetzt ist sie am Tiefpunkt seit der Übernahme von Funkel.

Kann man leider nicht riechen. Damals nicht, dass wir so schnell wieder hoch kommen. Diesmal nicht, dass wir so abstürzen. Wird uns aber wieder einmal weh tun. Und wie.
#
stadionmiete auf liga durchschnitt drücken, schon sind wir wieder back in business.

die raffgierige stadionmiete ist ein knuppel schlag zwischen die beine.
#
bernie schrieb:

..und ich glaube, dass wir nächste Saison mit Stada + Fraport als Premiumpartner mehr haben. Und nun?
Wir bewegen uns auf Spekulatiusniveau. Nach Weihnachten aber logisch  


Wir spekulieren jede Woche über Sieg oder Niederlage, über Aufstieg oder Klassenverbleib.
Derzeit ist die Finanzstrategie aber deutlich brisanter als der kurzfristige sportliche Erfolg, also muss auch darüber spekuliert werden, denn wenn wir Fakten haben, ist es vielleicht schon zu spät um den Zeigefinger zu heben.
#
FrankfurterBubb schrieb:


Diese Pi-mal-Daumen-Rechnung macht viel Sinn. Was ich mich frage ist, wie es sein kann, dass im Abstiegsfall plötzlich die Finanzen derart in Schieflage geraten können.
Wurde uns nicht jahrelang verkauft, dass die SGE solide Finanzen habe? Schon in der 1. BL wurde ja sehr knapp gerechnet. Und das ein Abstieg für die SGE nicht unmöglich ist, ist seit den 90er glaube ich allen jederzeit klar.


Die Finanzen waren ja auch solide! Wir haben nie Schulden gemacht, konnten im Gegenteil über 2-3 Saisons unser Festgeldkonto aufstocken. Wenn man dann mal einen Verlust mit dem Festgeldkonto ausgleicht, ist das für mich nicht unsolide, man gibt nur das Geld aus was man vorher eingenommen hat. Nur geht das natürlich nicht ewig so.

Und den derzeitigen Verlust haben wir nicht nur dem Abstieg, sondern zu einem Gutteil auch dem propagierten "nächsten Schritt" zu verdanken, der letzte Saison ausgerufen wurde. Da ist man erstmals bewußt in die Miesen gegangen, um dem Trainer noch teure Wünsche wie Gekas und Altintop zu erfüllen. Man erhoffte sich dadurch den Angriff auf die oberen Tabellenplätze - dumm nur, dass ausgerechnet in diesem Jahr der Abstieg folgte.

Ergo: Man hat investiert, um nach oben zu kommen. Es folgte aber der Absturz, und so hat man am Abstieg eben doppelt zu knapsen.
#
Bravo. Weiter so.
#
HeinzGründel schrieb:
Bravo. Weiter so.


???
#
Was soll das denn hier solche Panik zu schieben??? Ach du meine Güte...die Eintracht ist pleite! Außerdem was soll das bringen über einen evtl. Verlust von ca. 10 Mio. zu diskutieren??? Niemand hier hat einen Einblick in die Bücher und die dementsprechenden Zahlen des Unternehmens Eintracht Frankfurt! Außerdem meine ich vor einiger Zeit mal gelesen zu haben, daß die Eintracht weiterhin auf "soliden Beinen steht", da daß Eigentkapital nicht "angegriffen" wird! Verlust machen ist etwas anderes, als Schulden zu haben! Also..."locker bleiben"!!!
#
FrankfurterBubb schrieb:
HeinzGründel schrieb:
Bravo. Weiter so.


???


Der ist alt, mach dir keine Gedanken.
#
seventh_son schrieb:

Die Finanzen waren ja auch solide! Wir haben nie Schulden gemacht, konnten im Gegenteil über 2-3 Saisons unser Festgeldkonto aufstocken. Wenn man dann mal einen Verlust mit dem Festgeldkonto ausgleicht, ist das für mich nicht unsolide, man gibt nur das Geld aus was man vorher eingenommen hat.


Es ist aber nicht so, dass wir aus dem Festgeldkonto Ablösesummen für neue Spieler oder den Kauf des Stadions bezahlen, sondern laufende Kosten, vor allem die Gehälter von Spielern und Funktionären.


Teilen