Die Bengalo-Zündler in unserem Block kotzen mich an!

#
Schobberobber72 schrieb:
Dschalalabad schrieb:
Voodi schrieb:

Klar, zu 99% ist die Staatsmacht daran schuld, das es esklaiert.
Auf keinen Fall hat Alkohol, Gruppendynamik und eine aufgeheizte Grundstimmung etwas damit zu tun, niemals! Die bösen Turtles hauen aus Spaß an der Freude einfach mal feste drauf, ganz ohne provoziert zu werden.
Und das jemand seine Privilegien entzogen bekommt, der schon mehrmals negativ aufgefallen ist, oha, das geht natürlich gar nicht.
Mit Sicherheit erlaubt uns Düsseldorf oder Leverkusen die Mitnahme jeglicher Fanutensilien nächste Saison, vielleicht bekommen wir ja auch noch die Getränke gratis, weil wir uns in deren Stadien so vorbildlich verhalten haben.....

Leute, hört doch mal auf ständig was einzufordern ohne dafür etwas geben zu wollen. Jahrelang war alles auf einem gesunden Level, aber im Moment kann ich jeden Verein verstehen, der zu drastisccheren Maßnahmen greift, damit es "im" Stadion ruhig bleibt. Immerhin haben die Vereine so etwas wie Hausrecht, und wem das nicht passt, na ja, gezwungen wird niemand, oder?

Wenn wir früher auf Raves gefahren sind, mussten wir auch damit rechnen, uns "nackisch" zu machen um nach verbotenen Substanzen untersucht zu werden. Es ist doch meine Entscheidung ob ich mir das antue oder nicht. Und diese Untersuchungen gab es auch nur, weil ein kleiner Prozentsatz der Besucher nicht wusste, wo die Grenze ist. Anfangs wurde man immer freundlich durchgewunken, eventuell mal grob auf Waffen abgetastet, aber nachdem es auch Todesopfer zu beklagen gab, mussten die Veranstalter eben entsprechend reagieren.
Ähnlich, natürlich ohne Todesopfer, sehe ich die Problematik der Vereine eben, da wird einfach versucht, alles aus dem Gefahrenbereich fern zu halten um Ärger zu vermeiden.

Ob das alles zu 100% richtig ist, was da gerade passiert ist natürlich zu hinterfragen, aber versetzt euch doch einfach mal in die Lage der Vereine.......


Gut zusammengefasst!
Und an hekimt: Ich fahre seit 5-6 Jahren regelmäßig auswärts und habe noch nie (!) Stress gehabt. Weder mit anderen Fans, noch mit der Polizei.
Und das liegt wohl nicht nur daran, dass ich Glück gehabt habe...  


Nicht nur. Du wirst vermutlich hauptsächlich privat mit dem Auto oder in kleinen Gruppen fahren. Ist ja nicht so, dass die Polizei gezielt rumrennt und alles was nach Fan aussieht zusammendrischt. Aber wenn du dich in größeren Gruppen bewegst, was beim Fußball nun mal die Regel ist, ist die Wahrscheinlichkeit ungleich größer, dass du grundlos eine auf die Mütze bekommst.

Klar, wenn man freiwillig auf seine Grundrechte verzichtet, nicht singt, sich am besten gar nicht als Fußballfan zu erkennen gibt, dann schafft man es mit etwas Glück, keine negativen Erfahrungen mit der Polizei zu machen. Dann kann man aber auch gleich daheim bleiben....


Also auch in großen Gruppen (Reicht da ein Bus voll, oder muss die Gruppe größer sein?) habe ich nie was auf die Mütze bekommen, hatte wohl immer extremes glück?
Und meine Grundrechte wurden bislang eigentlich auch nicht so wirklich verletzt, vielleicht ist meine Grenze da auch anders gelagert.

Geht man mit seinem Gegenüber respektvoll um, dann ist die Chance ebenfalls respektiert zu werden sehr hoch.
Ist aber wohl ein ähnliches Ding in unserer jetzigen Gesellschaft, wenn die Eltern schon keine Respektspersonen mehr sind, warum sollte man dann vor jemand anderem Resekt haben? Ich komme schon wieder zur Erziehung zurück, merkt ihr was?^^
#
Azzlack schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Der Aggressor sind diese Schwachmaten,nicht die Polizei.

Ich kenne privat einen Polizisten,der in Bremen bei einigen Spielen war.
Er sagt,daß dies die allerschlimmsten Einsätze sind,weil diese Gruppen unverhohlene Aggressivität zeigen und gegenüber früher der Respekt vor der Polizei deutlich gesunken ist.
Er hat auch schon draufgeknüppelt,weil es anders gar nicht mehr geht und weil er sein Leben schützen will,denn die Hemmschwelle bei dem gewaltbereiten Mob sinkt weiter und weiter.
Mit antiaggressivem Verhalten braucht man diesem Mob doch gar nicht mehr kommen.Soll die Polizei sich also vermöbeln lassen??
Wohl kaum.
Und mal ehrlich,wer sich in diesem Mobkreisen bewegt und derart aggressiv auftritt,hat wohl auch nur den Knüppel verdient...


Ziemliche Persönlichkeitsstörung musst du haben, Eintrachtfans den Knüppel aufm Kopp zu wünschen... ganz arm! leute wie du sollten in den Medien und von der Polizei schikaniert werden..


Ich habe hier mit keinem Wort Eintrachtfans erwähnt,sondern dies allgemein gehalten..Du interpretierst da einiges in die für Dich passende Richtung.Das ist schade.
Wer eben im Mob auftritt,Stress mit der Polizei anfängt,muss eben mit einer Reaktion rechnen.
#
Voodi schrieb:
Schobberobber72 schrieb:
Dschalalabad schrieb:
Voodi schrieb:

Klar, zu 99% ist die Staatsmacht daran schuld, das es esklaiert.
Auf keinen Fall hat Alkohol, Gruppendynamik und eine aufgeheizte Grundstimmung etwas damit zu tun, niemals! Die bösen Turtles hauen aus Spaß an der Freude einfach mal feste drauf, ganz ohne provoziert zu werden.
Und das jemand seine Privilegien entzogen bekommt, der schon mehrmals negativ aufgefallen ist, oha, das geht natürlich gar nicht.
Mit Sicherheit erlaubt uns Düsseldorf oder Leverkusen die Mitnahme jeglicher Fanutensilien nächste Saison, vielleicht bekommen wir ja auch noch die Getränke gratis, weil wir uns in deren Stadien so vorbildlich verhalten haben.....

Leute, hört doch mal auf ständig was einzufordern ohne dafür etwas geben zu wollen. Jahrelang war alles auf einem gesunden Level, aber im Moment kann ich jeden Verein verstehen, der zu drastisccheren Maßnahmen greift, damit es "im" Stadion ruhig bleibt. Immerhin haben die Vereine so etwas wie Hausrecht, und wem das nicht passt, na ja, gezwungen wird niemand, oder?

Wenn wir früher auf Raves gefahren sind, mussten wir auch damit rechnen, uns "nackisch" zu machen um nach verbotenen Substanzen untersucht zu werden. Es ist doch meine Entscheidung ob ich mir das antue oder nicht. Und diese Untersuchungen gab es auch nur, weil ein kleiner Prozentsatz der Besucher nicht wusste, wo die Grenze ist. Anfangs wurde man immer freundlich durchgewunken, eventuell mal grob auf Waffen abgetastet, aber nachdem es auch Todesopfer zu beklagen gab, mussten die Veranstalter eben entsprechend reagieren.
Ähnlich, natürlich ohne Todesopfer, sehe ich die Problematik der Vereine eben, da wird einfach versucht, alles aus dem Gefahrenbereich fern zu halten um Ärger zu vermeiden.

Ob das alles zu 100% richtig ist, was da gerade passiert ist natürlich zu hinterfragen, aber versetzt euch doch einfach mal in die Lage der Vereine.......


Gut zusammengefasst!
Und an hekimt: Ich fahre seit 5-6 Jahren regelmäßig auswärts und habe noch nie (!) Stress gehabt. Weder mit anderen Fans, noch mit der Polizei.
Und das liegt wohl nicht nur daran, dass ich Glück gehabt habe...  


Nicht nur. Du wirst vermutlich hauptsächlich privat mit dem Auto oder in kleinen Gruppen fahren. Ist ja nicht so, dass die Polizei gezielt rumrennt und alles was nach Fan aussieht zusammendrischt. Aber wenn du dich in größeren Gruppen bewegst, was beim Fußball nun mal die Regel ist, ist die Wahrscheinlichkeit ungleich größer, dass du grundlos eine auf die Mütze bekommst.

Klar, wenn man freiwillig auf seine Grundrechte verzichtet, nicht singt, sich am besten gar nicht als Fußballfan zu erkennen gibt, dann schafft man es mit etwas Glück, keine negativen Erfahrungen mit der Polizei zu machen. Dann kann man aber auch gleich daheim bleiben....


Also auch in großen Gruppen (Reicht da ein Bus voll, oder muss die Gruppe größer sein?) habe ich nie was auf die Mütze bekommen, hatte wohl immer extremes glück?
Und meine Grundrechte wurden bislang eigentlich auch nicht so wirklich verletzt, vielleicht ist meine Grenze da auch anders gelagert.

Geht man mit seinem Gegenüber respektvoll um, dann ist die Chance ebenfalls respektiert zu werden sehr hoch.
Ist aber wohl ein ähnliches Ding in unserer jetzigen Gesellschaft, wenn die Eltern schon keine Respektspersonen mehr sind, warum sollte man dann vor jemand anderem Resekt haben? Ich komme schon wieder zur Erziehung zurück, merkt ihr was?^^


Eben,.Geht man respektvoll mit den Leuten um,erfährt man auch Respekt.
Eigentlich eine ganz einfache Sache.
#
Voodi schrieb:
Schobberobber72 schrieb:
Dschalalabad schrieb:
Voodi schrieb:

Klar, zu 99% ist die Staatsmacht daran schuld, das es esklaiert.
Auf keinen Fall hat Alkohol, Gruppendynamik und eine aufgeheizte Grundstimmung etwas damit zu tun, niemals! Die bösen Turtles hauen aus Spaß an der Freude einfach mal feste drauf, ganz ohne provoziert zu werden.
Und das jemand seine Privilegien entzogen bekommt, der schon mehrmals negativ aufgefallen ist, oha, das geht natürlich gar nicht.
Mit Sicherheit erlaubt uns Düsseldorf oder Leverkusen die Mitnahme jeglicher Fanutensilien nächste Saison, vielleicht bekommen wir ja auch noch die Getränke gratis, weil wir uns in deren Stadien so vorbildlich verhalten haben.....

Leute, hört doch mal auf ständig was einzufordern ohne dafür etwas geben zu wollen. Jahrelang war alles auf einem gesunden Level, aber im Moment kann ich jeden Verein verstehen, der zu drastisccheren Maßnahmen greift, damit es "im" Stadion ruhig bleibt. Immerhin haben die Vereine so etwas wie Hausrecht, und wem das nicht passt, na ja, gezwungen wird niemand, oder?

Wenn wir früher auf Raves gefahren sind, mussten wir auch damit rechnen, uns "nackisch" zu machen um nach verbotenen Substanzen untersucht zu werden. Es ist doch meine Entscheidung ob ich mir das antue oder nicht. Und diese Untersuchungen gab es auch nur, weil ein kleiner Prozentsatz der Besucher nicht wusste, wo die Grenze ist. Anfangs wurde man immer freundlich durchgewunken, eventuell mal grob auf Waffen abgetastet, aber nachdem es auch Todesopfer zu beklagen gab, mussten die Veranstalter eben entsprechend reagieren.
Ähnlich, natürlich ohne Todesopfer, sehe ich die Problematik der Vereine eben, da wird einfach versucht, alles aus dem Gefahrenbereich fern zu halten um Ärger zu vermeiden.

Ob das alles zu 100% richtig ist, was da gerade passiert ist natürlich zu hinterfragen, aber versetzt euch doch einfach mal in die Lage der Vereine.......


Gut zusammengefasst!
Und an hekimt: Ich fahre seit 5-6 Jahren regelmäßig auswärts und habe noch nie (!) Stress gehabt. Weder mit anderen Fans, noch mit der Polizei.
Und das liegt wohl nicht nur daran, dass ich Glück gehabt habe...  


Nicht nur. Du wirst vermutlich hauptsächlich privat mit dem Auto oder in kleinen Gruppen fahren. Ist ja nicht so, dass die Polizei gezielt rumrennt und alles was nach Fan aussieht zusammendrischt. Aber wenn du dich in größeren Gruppen bewegst, was beim Fußball nun mal die Regel ist, ist die Wahrscheinlichkeit ungleich größer, dass du grundlos eine auf die Mütze bekommst.

Klar, wenn man freiwillig auf seine Grundrechte verzichtet, nicht singt, sich am besten gar nicht als Fußballfan zu erkennen gibt, dann schafft man es mit etwas Glück, keine negativen Erfahrungen mit der Polizei zu machen. Dann kann man aber auch gleich daheim bleiben....


Also auch in großen Gruppen (Reicht da ein Bus voll, oder muss die Gruppe größer sein?) habe ich nie was auf die Mütze bekommen, hatte wohl immer extremes glück?
Und meine Grundrechte wurden bislang eigentlich auch nicht so wirklich verletzt, vielleicht ist meine Grenze da auch anders gelagert.

Geht man mit seinem Gegenüber respektvoll um, dann ist die Chance ebenfalls respektiert zu werden sehr hoch.
Ist aber wohl ein ähnliches Ding in unserer jetzigen Gesellschaft, wenn die Eltern schon keine Respektspersonen mehr sind, warum sollte man dann vor jemand anderem Resekt haben? Ich komme schon wieder zur Erziehung zurück, merkt ihr was?^^


Ich frage gerne mal nach. Allerdings gehe ich davon aus, dass meine Eltern durchaus der Überzeugung sind, dass ich eine ordentliche Erziehung genossen habe.....
#
Das man in so eine Aktion mal reinrutschen kann bezweifle ich ja nicht, aber irgendwie gibt es Leute, die scheinen das Pech anzuziehen.....
#
DelmeSGE schrieb:
Und mal ehrlich,wer sich in diesem Mobkreisen bewegt und derart aggressiv auftritt,hat wohl auch nur den Knüppel verdient...

Wer eben im Mob auftritt,Stress mit der Polizei anfängt,muss eben mit einer Reaktion rechnen.


Ich glaube, dass hier nicht alle von den gleichen Umständen ausgehen. Was meinst Du mit Mob? Ist im Mob auch derjenige unterwegs, der versucht dem Sonderzug auszuweichen, extra früher und auf anderen Wegen anreist und dennoch am Bahnhof von der Polizei abgefangen, festgehalten und dann in der Gruppe (Mob?) mit allen anderen zum Stadion geleitet wird - kurz, der der schlichtweg unfreiwillig in den Fantross gerät?  In dem Fall kann der Betroffene herzich wenig dafür wenn ein x-beliebiger anderer sich daneben benimmt. Oder siehst Du das anders?
#
Voodi schrieb:
Das man in so eine Aktion mal reinrutschen kann bezweifle ich ja nicht, aber irgendwie gibt es Leute, die scheinen das Pech anzuziehen.....


Da kommen wir der Sache zumindest schon näher. Und wenn man nun eben regelmäßig auswärts dabei ist und sich dabei in der Regel auch noch in der Masse der Fans bewegt, wird aus dem "mal" dann auf längere Sicht doch eine gewisse Regelmäßigkeit, ohne dass man jemals gegen irgendwelche Gesetze verstoßen hat. Und ganz ehrlich, lediglich mal die gute Kinderstube zu vergessen, rechtfertigt ganz sicher keinen Schlagstock im Genick!

Aber letztlich kommen wir vom Thema ab. Denn die Jungs, die in Leverkusen die Show abgezogen haben, kotzen mich schließlich auch an....
#
Schobberobber72 schrieb:

Aber letztlich kommen wir vom Thema ab. Denn die Jungs, die in Leverkusen die Show abgezogen haben, kotzen mich schließlich auch an....


Naja die Jungs und andere in der Vergangenheit sind aber nicht ganz unschuldig da dran das es momentan so ist wie es ist. Auch wenn die das nicht hören wollen...
#
concordia-eagle schrieb:
Jöö schrieb:


Stell dir mal folgendes Szenario vor. Die Eintracht verbietet das ganze im vorraus. Nach einer Diskussion am Einlass schenkt man den Nürnbergern dann doch das vertrauen. Sie nutzten es aus und zünden (was ich als gutgläubiger Mensch nicht glaube). Entweder die eigenen Fans hätten sich um die Leute gekümmert, oder sie hätten nichts gemacht. In beiden fällen wäre die Eintracht gut dargestanden und hätte beim nächsten mal, auf diesen Fall verweisend, Zaunfahnen verbieten können.



Ich versuch mich gerade mal in dieses Szenario reinzudenken.

Also, ich stell mir vor, dass z.B. Leverkusen ein Heimspiel gegen die Eintracht zu einem Risikospiel erklären will. Ich stell mir dann weiterhin vor, dass unser Vorstand den Fans Vertrauen schenkt und Leverkusen überredet, das als ganz normales Spiel ablaufen zu lassen und weder intensiv kontolliert noch Fanutensilien verbietet.


Dann stelle ich mir vor, dass dies den Fans transportiert und den Fans klar gesagt wird, dass dies ein Vertrauensvorschuss ist.

Und was haben sie gemacht?

Genau sie haben es ausgenutzt und nicht nur gezündelt sondern auch noch geböllert und geleuchtspurt, so als besonderer Dank für das Vertrauen.

Aber Du hast recht. Es haben sich dann umgehend die "eigenen Leute" um die gekümmert. Und die haben sich sogar so gekümmert, dass sie die Böllerer und Leuchtspurler hemmungslos abgefeiert haben.


Aber genau darauf wollte ich doch hinaus. Nach dem Vorfall in Leverkusen kam einiges in Bewebung und die Eintracht hat das erste mal die Unterstützung der Fans gespührt. Hätte Nürnberg am Wochenende gezündet, hätte beim nächsten mal niemand jammern können, wenn so vorgegangen werden würde.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Schobberobber72 schrieb:

Aber letztlich kommen wir vom Thema ab. Denn die Jungs, die in Leverkusen die Show abgezogen haben, kotzen mich schließlich auch an....


Naja die Jungs und andere in der Vergangenheit sind aber nicht ganz unschuldig da dran das es momentan so ist wie es ist. Auch wenn die das nicht hören wollen...


Welche Vergangenheit meinst du? Ich jedenfalls hab das erste mal mit 13 in Bochum einen Knüppel abbekommen, obwohl ich definitiv nichts gemacht habe, außer schnellen Schrittes in Richtung meines Busses zu laufen. Diese "Vergangenheit" muss also irgendwann kurz nachm Krieg gewesen sein...
#
Jöö schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Jöö schrieb:


Stell dir mal folgendes Szenario vor. Die Eintracht verbietet das ganze im vorraus. Nach einer Diskussion am Einlass schenkt man den Nürnbergern dann doch das vertrauen. Sie nutzten es aus und zünden (was ich als gutgläubiger Mensch nicht glaube). Entweder die eigenen Fans hätten sich um die Leute gekümmert, oder sie hätten nichts gemacht. In beiden fällen wäre die Eintracht gut dargestanden und hätte beim nächsten mal, auf diesen Fall verweisend, Zaunfahnen verbieten können.



Ich versuch mich gerade mal in dieses Szenario reinzudenken.

Also, ich stell mir vor, dass z.B. Leverkusen ein Heimspiel gegen die Eintracht zu einem Risikospiel erklären will. Ich stell mir dann weiterhin vor, dass unser Vorstand den Fans Vertrauen schenkt und Leverkusen überredet, das als ganz normales Spiel ablaufen zu lassen und weder intensiv kontolliert noch Fanutensilien verbietet.


Dann stelle ich mir vor, dass dies den Fans transportiert und den Fans klar gesagt wird, dass dies ein Vertrauensvorschuss ist.

Und was haben sie gemacht?

Genau sie haben es ausgenutzt und nicht nur gezündelt sondern auch noch geböllert und geleuchtspurt, so als besonderer Dank für das Vertrauen.

Aber Du hast recht. Es haben sich dann umgehend die "eigenen Leute" um die gekümmert. Und die haben sich sogar so gekümmert, dass sie die Böllerer und Leuchtspurler hemmungslos abgefeiert haben.


Aber genau darauf wollte ich doch hinaus. Nach dem Vorfall in Leverkusen kam einiges in Bewebung und die Eintracht hat das erste mal die Unterstützung der Fans gespührt. Hätte Nürnberg am Wochenende gezündet, hätte beim nächsten mal niemand jammern können, wenn so vorgegangen werden würde.


Nürnberg hat bei uns schon gezündelt und das nicht gerade wenig... und warum beschwerst du dich jetzt das so vor gegangen wurde?
#
Schobberobber72 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Schobberobber72 schrieb:

Aber letztlich kommen wir vom Thema ab. Denn die Jungs, die in Leverkusen die Show abgezogen haben, kotzen mich schließlich auch an....


Naja die Jungs und andere in der Vergangenheit sind aber nicht ganz unschuldig da dran das es momentan so ist wie es ist. Auch wenn die das nicht hören wollen...


Welche Vergangenheit meinst du? Ich jedenfalls hab das erste mal mit 13 in Bochum einen Knüppel abbekommen, obwohl ich definitiv nichts gemacht habe, außer schnellen Schrittes in Richtung meines Busses zu laufen. Diese "Vergangenheit" muss also irgendwann kurz nachm Krieg gewesen sein...


Tja... shit happens. Ich war schon auf genügend Heim und Auswärtsspielen ohne Knüppel oder Gas ab zu bekommen. Und abgesehen von Dortmund hatte ich auch nie Probleme mit der Staatsmacht... allerdings hatte ich die da auch mit den heimischen Dreckspack.
#
DelmeSGE schrieb:
Azzlack schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Der Aggressor sind diese Schwachmaten,nicht die Polizei.

Ich kenne privat einen Polizisten,der in Bremen bei einigen Spielen war.
Er sagt,daß dies die allerschlimmsten Einsätze sind,weil diese Gruppen unverhohlene Aggressivität zeigen und gegenüber früher der Respekt vor der Polizei deutlich gesunken ist.
Er hat auch schon draufgeknüppelt,weil es anders gar nicht mehr geht und weil er sein Leben schützen will,denn die Hemmschwelle bei dem gewaltbereiten Mob sinkt weiter und weiter.
Mit antiaggressivem Verhalten braucht man diesem Mob doch gar nicht mehr kommen.Soll die Polizei sich also vermöbeln lassen??
Wohl kaum.
Und mal ehrlich,wer sich in diesem Mobkreisen bewegt und derart aggressiv auftritt,hat wohl auch nur den Knüppel verdient...


Ziemliche Persönlichkeitsstörung musst du haben, Eintrachtfans den Knüppel aufm Kopp zu wünschen... ganz arm! leute wie du sollten in den Medien und von der Polizei schikaniert werden..


Ich habe hier mit keinem Wort Eintrachtfans erwähnt,sondern dies allgemein gehalten..Du interpretierst da einiges in die für Dich passende Richtung.Das ist schade.
Wer eben im Mob auftritt,Stress mit der Polizei anfängt,muss eben mit einer Reaktion rechnen.


Allgemein gehalten sind ja aber wohl Eintrachtfans davon nicht unverschont, ergibt also keinen Sinn dein Gebabbel!
Fähige Bullen würden sich auch sicherlich auch nicht von Jugendlichen und jungen Erwachsenen provozieren lassen! 80% von denen sind doch nur geil drauf zuzuschlagen und schön Pfeffer zu sprühen! Du wirst das aber wohl leider nie checken oder wahr haben wollen, der Polizeibericht is ja interessanter als die Wahreit, Nä?! Nicht immer alles den Labberern glauben, es gibt und gab nie ein Fanproblem, durch Pyro passiert 1000 mal weniger als durch die liebe Polizei... Nur so am rande mein Freund..
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Jöö schrieb:
concordia-eagle schrieb:
Jöö schrieb:


Stell dir mal folgendes Szenario vor. Die Eintracht verbietet das ganze im vorraus. Nach einer Diskussion am Einlass schenkt man den Nürnbergern dann doch das vertrauen. Sie nutzten es aus und zünden (was ich als gutgläubiger Mensch nicht glaube). Entweder die eigenen Fans hätten sich um die Leute gekümmert, oder sie hätten nichts gemacht. In beiden fällen wäre die Eintracht gut dargestanden und hätte beim nächsten mal, auf diesen Fall verweisend, Zaunfahnen verbieten können.



Ich versuch mich gerade mal in dieses Szenario reinzudenken.

Also, ich stell mir vor, dass z.B. Leverkusen ein Heimspiel gegen die Eintracht zu einem Risikospiel erklären will. Ich stell mir dann weiterhin vor, dass unser Vorstand den Fans Vertrauen schenkt und Leverkusen überredet, das als ganz normales Spiel ablaufen zu lassen und weder intensiv kontolliert noch Fanutensilien verbietet.


Dann stelle ich mir vor, dass dies den Fans transportiert und den Fans klar gesagt wird, dass dies ein Vertrauensvorschuss ist.

Und was haben sie gemacht?

Genau sie haben es ausgenutzt und nicht nur gezündelt sondern auch noch geböllert und geleuchtspurt, so als besonderer Dank für das Vertrauen.

Aber Du hast recht. Es haben sich dann umgehend die "eigenen Leute" um die gekümmert. Und die haben sich sogar so gekümmert, dass sie die Böllerer und Leuchtspurler hemmungslos abgefeiert haben.


Aber genau darauf wollte ich doch hinaus. Nach dem Vorfall in Leverkusen kam einiges in Bewebung und die Eintracht hat das erste mal die Unterstützung der Fans gespührt. Hätte Nürnberg am Wochenende gezündet, hätte beim nächsten mal niemand jammern können, wenn so vorgegangen werden würde.


Nürnberg hat bei uns schon gezündelt und das nicht gerade wenig... und warum beschwerst du dich jetzt das so vor gegangen wurde?


Weil die Verbote für etwas ausgesprochen wurden, was noch nicht Tatbestand war. Man hat nicht gesagt: Ihr habt scheisse gebaut, euch wird der Einsatz von Bannern verboten. Man hat sich hingestellt und gesagt, wir glauben ihr habt was vor, also gibts jetzt was auf die Mütze.

Wann hat Nürnberg das letzte mal bei uns gezündelt?
#
Azzlack schrieb:
80% von denen sind doch nur geil drauf zuzuschlagen und schön Pfeffer zu sprühen!.


Bevor du weiterhin anderen sinnfreies Gebabbel vorwirfst.... Woher weißt du das?
#
Im Moment hat die Eintracht aber keine große Wahl und muss so weit wie möglich versuchen, jegliche, wie soll ich es nennen, "Vorkommnisse" zu verhindern. Die SGE steht mit dem Rücken an der Wand und hat beim DFB/DFL im sowas wie eine "Bringschuld", um zu beweisen, das sie das Thema ernst nehmen und somit ein mögliches Geisterspiel umgehen.
Da finde ich es durchaus legitim, auch im Vorfeld alles zu tun, um mögliche Zündeleien zu verhindern.

"Hätte" der Glubb bei uns wirklich gezündelt, meinst du das hätte unsere Strafe nicht weiter beeinflusst?

Viel "Hätte, wenn", aber letzendlich sind genau die, die am Samstag den Konflikt mit der Polizei gesucht haben nicht gerade unschuldig daran, das solche Verbote überhaupt notwendig geworden sind.

Das auch immer wieder Unschuldige zwischen die Fronten geraten bezweifle ich gar nicht, aber gerade wer Auswärts fährt und nicht komplett an Realitätsverlusst leidet, der weiß, das es da in der Regel ne Spur extremer ist als bei Heimspielen, gerade wenn es sich um Spiele wie gegen den FCN handelt.
#
Tomasch schrieb:
Azzlack schrieb:
80% von denen sind doch nur geil drauf zuzuschlagen und schön Pfeffer zu sprühen!.


Bevor du weiterhin anderen sinnfreies Gebabbel vorwirfst.... Woher weißt du das?


Grobe Schätzung durch eigene Erfahrungen und was man von Leuten, denen man vertraut, so hört. Selbst von ganz normalen SGE Fans, die auch gegen Pyro und so sind.
#
Voodi schrieb:
Im Moment hat die Eintracht aber keine große Wahl und muss so weit wie möglich versuchen, jegliche, wie soll ich es nennen, "Vorkommnisse" zu verhindern. Die SGE steht mit dem Rücken an der Wand und hat beim DFB/DFL im sowas wie eine "Bringschuld", um zu beweisen, das sie das Thema ernst nehmen und somit ein mögliches Geisterspiel umgehen.
Da finde ich es durchaus legitim, auch im Vorfeld alles zu tun, um mögliche Zündeleien zu verhindern.

"Hätte" der Glubb bei uns wirklich gezündelt, meinst du das hätte unsere Strafe nicht weiter beeinflusst?

Viel "Hätte, wenn", aber letzendlich sind genau die, die am Samstag den Konflikt mit der Polizei gesucht haben nicht gerade unschuldig daran, das solche Verbote überhaupt notwendig geworden sind.

Das auch immer wieder Unschuldige zwischen die Fronten geraten bezweifle ich gar nicht, aber gerade wer Auswärts fährt und nicht komplett an Realitätsverlusst leidet, der weiß, das es da in der Regel ne Spur extremer ist als bei Heimspielen, gerade wenn es sich um Spiele wie gegen den FCN handelt.


Zu dem Konflikt am Samstag gibt es immernoch zweierlei Meinungen. Nicht nur unbedingt die der Polizei und der Nürnberger. Da gabs ja auch andere Augenzeugen, sowohl von der Presse (Liga Total) als auch Fans, welche berichteten, dass der Konflikt ganz klar von der Polizei ausging. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der MItte.

Das man aber nicht alles glauben sollte, zeigt der HR. Die schreiben in ihrer Online-Ausgabe sogar was von einer Auseinandersetzung zwischen der Eintracht und der Nürnberger. Sowas gab es nichtmal laut der Polizei.
#
Basaltkopp schrieb:
Azzlack schrieb:
DelmeSGE schrieb:
Azzlack schrieb:
[quote=DelmeSGE]Der Aggressor sind diese Schwachmaten,nicht die Polizei.

Ich kenne privat einen Polizisten,der in Bremen bei einigen Spielen war.
Er sagt,daß dies die allerschlimmsten Einsätze sind,weil diese Gruppen unverhohlene Aggressivität zeigen und gegenüber früher der Respekt vor der Polizei deutlich gesunken ist.
Er hat auch schon draufgeknüppelt,weil es anders gar nicht mehr geht und weil er sein Leben schützen will,denn die Hemmschwelle bei dem gewaltbereiten Mob sinkt weiter und weiter.
Mit antiaggressivem Verhalten braucht man diesem Mob doch gar nicht mehr kommen.Soll die Polizei sich also vermöbeln lassen??
Wohl kaum.
Und mal ehrlich,wer sich in diesem Mobkreisen bewegt und derart aggressiv auftritt,hat wohl auch nur den Knüppel verdient...


Ziemliche Persönlichkeitsstörung musst du haben, Eintrachtfans den Knüppel aufm Kopp zu wünschen... ganz arm! leute wie du sollten in den Medien und von der Polizei schikaniert werden..


Ich habe hier mit keinem Wort Eintrachtfans erwähnt,sondern dies allgemein gehalten..Du interpretierst da einiges in die für Dich passende Richtung.Das ist schade.
Wer eben im Mob auftritt,Stress mit der Polizei anfängt,muss eben mit einer Reaktion rechnen.


Allgemein gehalten sind ja aber wohl Eintrachtfans davon nicht unverschont, ergibt also keinen Sinn dein Gebabbel!
Fähige Bullen würden sich auch sicherlich auch nicht von Jugendlichen und jungen Erwachsenen provozieren lassen! 80% von denen sind doch nur geil drauf zuzuschlagen und schön Pfeffer zu sprühen! Du wirst das aber wohl leider nie checken oder wahr haben wollen, der Polizeibericht is ja interessanter als die Wahreit, Nä?! Nicht immer alles den Labberern glauben, es gibt und gab nie ein Fanproblem, durch Pyro passiert 1000 mal weniger als durch die liebe Polizei... Nur so am rande mein Freund..


80%? Du Dummer kleiner Bub hast doch den Schuss nicht mehr gehört! Du solltest Dir dringend professionelle Hilfe suchen.

Die geschätzten 80% sind auch net auf die ganze Polizei in Deutschland bezogen, sondern auf die beim Fußball mit Helm, Schlagstock und Pfefferspray mein Wertester! Außerdem ist es in diesem Forum doch wohl verboten, andere zu beleidigen? WÜrde gerne auch wissen woher du mein Alter wissen willst Kollege.
#
Dir von hr-offline sind ja auch sensationell blöd. Die wissen nie, worüber sie eigentlich schreiben.


Teilen