Neue Partei "Alternative für Deutschland"

#
Xaver08 schrieb:

Nur zur Erinnerung, jemand der Arbeitet und aufstockt, bezieht auch Hartz-4.

in der Zeit ist ein Artikel der sich mit dem Thema nicht nur aus der Panikwarte beschäftigt:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/mythos-armutszuwanderung


Danke.

Was bleibt (weiter oben wurden Wahlplakate gepostet, ich hole gleich eins davon nochmal bei):

Die AfD wirbt mit diffusen Bedrohungsszenarien. Das hat sie mit einigen anderen Parteien gemeinsam.
#
Schaedelharry63 schrieb:
Xaver08 schrieb:

Nur zur Erinnerung, jemand der Arbeitet und aufstockt, bezieht auch Hartz-4.

in der Zeit ist ein Artikel der sich mit dem Thema nicht nur aus der Panikwarte beschäftigt:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/mythos-armutszuwanderung


Danke.

Was bleibt (weiter oben wurden Wahlplakate gepostet, ich hole gleich eins davon nochmal bei):

Die AfD wirbt mit diffusen Bedrohungsszenarien. Das hat sie mit einigen anderen Parteien gemeinsam.


Alleine Sprüche wie:

Der Deutsche Frühling beginnt im Herbst.

Wer Windräder sät wird Armut ernten.

Die Griechen leiden. Die Deutschen zahlen. Die Banken kassieren.

Der Euro spaltet Europa.

sind für mich schon krude. So passt schon gut  zu einer Pro Deutschland Partei die ziemlich weit rechts am konservativen Rand steht.
#
Xaver08 schrieb:

Nur zur Erinnerung, jemand der Arbeitet und aufstockt, bezieht auch Hartz-4.

in der Zeit ist ein Artikel der sich mit dem Thema nicht nur aus der Panikwarte beschäftigt:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/mythos-armutszuwanderung


Danke.

Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

http://ino.blogsport.de/images/AfD_Plakat_Einwanderung.JPG
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:
Xaver08 schrieb:
Aragorn schrieb:

Zumal das einfach unwahr ist.


Aragorn schrieb:

Ich kann ja nur für mich sprechen, da ich die Motive der anderen AfD-Wähler nicht kenne. ,-)  Die Bekannten, die auch die AfD wählen werden, kommen allerdings auch nicht aus der "rechten Ecke".


gute güte, aragorn, hörst du dir manchmal zu, wenn du schreibst

ich hab in meinem freundeskreis auch keine nazis, kann aber doch daraus nicht schliessen, daß es einfach unwahr ist, daß es nazis gibt!

d.h. nur weil es in deinem freundeskreis keine afd-wähler gibt, die anfällig für rechtspopulismus sind, heisst das noch lange nicht, daß das für alle wähler gilt.

und wenn ich mir das wahlplakat anschaue, das bei uns um die ecke hing, über euro, zuwanderung und innere sicherheit, dann kann ich mir das (entschuldigung) auch gut bei der npd oder den freien wählern vorstellen.

was nicht heisst, daß die afd rechtsextrem ist (!), sondern nur, daß es das potential dazu gibt, den extremen rand anzusprechen...



Ich habe nur aufzeigen wollen, daß die Aussage dieses Herrn einfach so nicht stimmt. Denn er pauschalisiert die AfD-Wähler, als diejenigen, die früher REPs gewählt haben und das ist nunmal schlichtweg falsch.


er schreibt von hohem potential und nicht, daß pauschal alle wähler der afd so sind, was ein sehr großer unterschied ist.

du versuchst was zu widerlegen, was keiner behauptet hat!
Deshalb musstet Du auch gleich wieder rudern

selbst der bericht über diese  "studie" die meierei mal verlinkt hat, um zu zeigen, daß die afd nicht rechtsextrem ist (was ich der afd ganz sicher nicht vorwerfen würde), kommt zum schluß, daß eine anfälligkeit für extreme thesen besteht


Ok, Du interpretierst den Abschnitt halt anders als ich, deshalb "rudere ich noch lange nicht zurück". In meinen Augen versucht er eindeutig, die AfD-Wähler eben auf diese "rechte Schiene" zu schieben. Aber lassen wir das! Endet eh nur in Wortklauberei!


jepp, für micht ist

"hohes Potential" definitiv eine andere Aussage als "die AfD-Wähler"


Kommt drauf an, wie hoch er dieses "Potential" einschätzt. Alles relativ! ,-)  


Ich denke mal das Potenzial das ehemalige Rep Wähler jetzt die AfD wählen ist um längen größer als das ehemalige Rep Wähler jetzt z.B. Die Piraten, die Linke oder die Grünen wählen. Und ich glaube da musst du auch eingestehen das da durch aus was dran ist.  


Hätte ich früher die REPs gewählt, würde ich jetzt die NPD wählen. Diese Wahrscheinlichkeit wäre noch höher. Ich glaube eher, daß die typischen AfD-Wähler eher "Abwanderer bzw Unzufriedene" von CDU und SPD sein werden. Aber was soll man sich in Spekulationen ergiessen.  
#
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg
#
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


Du merkst auch net mehr viel oder?      
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


Du merkst auch net mehr viel oder?        


Das ist halt diese typische rechtskonservative Denke... wundern tut es dich nicht, oder?
#
miraculix250 schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


Du merkst auch net mehr viel oder?        


Das ist halt diese typische rechtskonservative Denke... wundern tut es dich nicht, oder?


Doch, das Leben muss doch spannend bleiben und voller Überraschungen stecken.  ,-)
#
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


1959 war die FDP, wie dieses Plakat aus der Zeit beweist, noch gegen Atomkraft. Könnte natürlich sein, dass diese Einsicht damals nur aufkam, weil sich die FDP in der Opposition befand…

http://cne.fr33bas3.net/wp-content/uploads/2010/10/1959-plakat-fdp-antiatomkraft.jpeg
#
Dieses für manche vielleicht etwas überraschende FDP-Plakat stammt übrigens aus einer Zeit, wo es noch Mode war, mit Fackelumzügen Parteitage zu schmücken, die man aus historischer Sicht noch ganz anderen Bewegungen zuschreibt.

Die Definition der "Angst-Kampagne" als eine rein rechts-konservative Methode greift dennoch zu kurz. Zwar wird sie seit Adenauers Zeiten gepflegt

http://www.hdg.de/lemo/objekte/pict/JahreDesAufbausInOstUndWest_plakatCDUAlleWegedesMarxismus1953/index.jpg

oder persifliert

http://reconnaissance.de/Fotos/Klaus%20Staeck/Plakat%20Klaus%20Staeck%20Deutsche%20Arbeiter,1972.jpg

dennoch sind Angst-Kampagnen weniger regierenden Parteien, zumal wenn sie keinen Wechsel fürchten müssen (wie seinerzeit bei Kochs Ausländerkampagne) , nicht per se qua "konservativer" Definition zu unterstellen, wie die aktuellen Plakate der CDU zeigen, die sich auf RAMA-werbeähnliche Aussagen beschränken können (unter Mutti wird/bleibt alles gut) .

Diese wären  - wenn denn ein Richtungswahlkampf anstünde - eher bei Oppositionsparteien zu vermuten. Wo bleiben also die Knallerplakate der SPD?
Mürrisch-traurige Gestalten fordern auf deren Plakaten keinen Politikwechsel zu einer ohnehin weichgespülten CDU ein, sie quengeln lediglich Korrekturen an, die sie im Falle einer großen Koalition einzufordern gedenken.

So bleibt es Parteien, die sich noch etablieren wollen, vorbehalten, mit "Angst" zu werden, die einen offensichtlich/plumber, die anderen weniger, gleichwohl ebenso zielgerichtet.
#
Schaedelharry63 schrieb:

So bleibt es Parteien, die sich noch etablieren wollen, vorbehalten, mit "Angst" zu werben, die einen offensichtlich/plumber, die anderen weniger, gleichwohl ebenso zielgerichtet.


so stimmts.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Xaver08 schrieb:

Nur zur Erinnerung, jemand der Arbeitet und aufstockt, bezieht auch Hartz-4.

in der Zeit ist ein Artikel der sich mit dem Thema nicht nur aus der Panikwarte beschäftigt:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/mythos-armutszuwanderung


Danke.

Was bleibt (weiter oben wurden Wahlplakate gepostet, ich hole gleich eins davon nochmal bei):

Die AfD wirbt mit diffusen Bedrohungsszenarien. Das hat sie mit einigen anderen Parteien gemeinsam.


Alleine Sprüche wie:

Der Deutsche Frühling beginnt im Herbst.

Wer Windräder sät wird Armut ernten.

Die Griechen leiden. Die Deutschen zahlen. Die Banken kassieren.

Der Euro spaltet Europa.

sind für mich schon krude. So passt schon gut  zu einer Pro Deutschland Partei die ziemlich weit rechts am konservativen Rand steht.


Alles wahr u. daher die besten und  Aussagekräftigsten Wahlplakate .
Am schlechtesten, weil dümmlich ,oft verlogen u.vor allem  nicht mal dem entsprechend was sie manchmal wollen ,sind die Plakate der Grünen-


Ich finde die shice . Und Du ?
#
pelo schrieb:
vonNachtmahr1982 schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Xaver08 schrieb:

Nur zur Erinnerung, jemand der Arbeitet und aufstockt, bezieht auch Hartz-4.

in der Zeit ist ein Artikel der sich mit dem Thema nicht nur aus der Panikwarte beschäftigt:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-08/mythos-armutszuwanderung


Danke.

Was bleibt (weiter oben wurden Wahlplakate gepostet, ich hole gleich eins davon nochmal bei):

Die AfD wirbt mit diffusen Bedrohungsszenarien. Das hat sie mit einigen anderen Parteien gemeinsam.


Alleine Sprüche wie:

Der Deutsche Frühling beginnt im Herbst.

Wer Windräder sät wird Armut ernten.

Die Griechen leiden. Die Deutschen zahlen. Die Banken kassieren.

Der Euro spaltet Europa.

sind für mich schon krude. So passt schon gut  zu einer Pro Deutschland Partei die ziemlich weit rechts am konservativen Rand steht.


Alles wahr u. daher die besten und  Aussagekräftigsten Wahlplakate .
Am schlechtesten, weil dümmlich ,oft verlogen u.vor allem  nicht mal dem entsprechend was sie manchmal wollen ,sind die Plakate der Grünen-


Ich finde die shice . Und Du ?  


du hattest noch gefragt, welches wahlplakat der afd thematisch auch zur npd gepasst hätte. folgende schlagworte sind auf dem plakat bei mir um die ecke:

euro reformieren
einwanderung sinnvoll regeln
mehr innere sicherheit


rhetorisch etwas anspruchsvoller als ich es bei z.b. der npd erwartet hätte, allerdings thematisch die gleichen punkte!
#
Nimmt man die NPD als Massstab dafuer, was eine demokratische Partei noch sagen, bzw. fordern darf, so muessten auch SPD, Linke und Gruene so einiges aus ihrem Wahlkampf streichen.
#
Meierei schrieb:
Nimmt man die NPD als Massstab dafuer, was eine demokratische Partei noch sagen, bzw. fordern darf, so muessten auch SPD, Linke und Gruene so einiges aus ihrem Wahlkampf streichen.


Leuchtendes Beispiel ist die CDU.

Die sagt alles und nix.

Narrensicher.
#
Schaedelharry63 schrieb:
Meierei schrieb:
Nimmt man die NPD als Massstab dafuer, was eine demokratische Partei noch sagen, bzw. fordern darf, so muessten auch SPD, Linke und Gruene so einiges aus ihrem Wahlkampf streichen.


Leuchtendes Beispiel ist die CDU.

Die sagt alles und nix.

Narrensicher.


Deshalb habe ich sie ja auch nicht genannt. Wer sich auf nichts festlegt, kann auch auf nichts festgenagelt werden......
#
Die Wertigkeit einer plakativen Aussage erkennt man daran, dass man sie nicht mehr parodieren kann.
#
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


Ich gehe sogar so weit, dass die Grünen gezielt mit Angst Politik machen. Sie erzeugen Angst und nur die tollen Grünen können uns retten. Der Mensch ist an allem Schuld und dafür muss er gemaßregelt und damit abkassiert werden.
#
Eintracht-Er schrieb:
emjott schrieb:
Schaedelharry63 schrieb:
Das Bedienen diffuser Ängste hat die AfD halt mit diversen anderen Parteien gemein:

Das Bedienen diffuser Ängste gehört bei diversen Parteien zur Identität.
http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2009/08/gruene_themenplakat_atom.jpg


Ich gehe sogar so weit, dass die Grünen gezielt mit Angst Politik machen. Sie erzeugen Angst und nur die tollen Grünen können uns retten. Der Mensch ist an allem Schuld und dafür muss er gemaßregelt und damit abkassiert werden.


und  nach ihren Vorstellungen erzogen werden.
#
pelo schrieb:
Eintracht-Er schrieb:

Ich gehe sogar so weit, dass die Grünen gezielt mit Angst Politik machen. Sie erzeugen Angst und nur die tollen Grünen können uns retten. Der Mensch ist an allem Schuld und dafür muss er gemaßregelt und damit abkassiert werden.

und  nach ihren Vorstellungen erzogen werden.  


Und morgen klauen sie der Königin Ihr Kind.

Ich ärgere mich auch über die knappe Niederlage. Schlaft mal drüber, bevor Euch wieder Verschwörungstheorien unterstellt werden    .


Teilen