Schaaf im Doppelpass

#
friseurin schrieb:
etienneone schrieb:
friseurin schrieb:
etienneone schrieb:
Man kann doch auf die Frage "Wollen sie ihren Vertrag erfüllen"
auch normal antworten und nicht mit "Mir ist nichts anderes bekannt".
Sorry, der hat irgendwie doch nen Knall und kommt rüber wie ein Soziopath.


Die Frage ist einfach selten dämlich, daher auch die flapsige Antwort.


Was ist an der Frage dämlich?

Was erwartet der Frager da für eine Antwort??? "Nein, werde morgen um Auflösung bitten" oder "war alles nur ein Missverständnis und eigentlich halte ich mich nie an Verträge, die für beide Seiten bindend sind"???


Ganz zu Schweigen von Schweigepflichten etc.
Selbst wenn Schaaf wollte, heuzutage ist es nicht mehr so einfach in der Öffentlichkeit alles auszuplaudern, das kann empfindliche strafen geben.
#
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Duell? Schaaf mußte sich sehr genau überlegen welche Antworten er gibt, er hatte permanent die A- Karte.

Ich bin jetzt auch nicht der große Schaaf Fan, aber man sollte die Kirche schon im Dorf lassen. Wenn das ein Duell war, dann war das zumindest kein faires. Und dieses ungleiche Duell hat mMn ganz klar Schaaf gewonnen weil er sich nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Noch ein Wort über den/ die Spieler der/die sich, angeblich, negativ zu Schaaf geäußert haben: Sich an die Medien zu wenden und über Schaaf abzukotzen ist so als wenn man den Trainer feige aus dem Gebüsch heraus mit faulen Eiern beworfen hätte anstatt ihm gegenüber seine Meinung zu äußern. So ein Verhalten sagt schon einiges über den Charakter aus. Ich finde das wäre eine arme Show, wenn dem so gewesen sein sollte. Völlig unabhängig davon ob die Kritik berechtigt ist oder nicht.
#
Hyundaii30 schrieb:
Also wenn hier die meisten schon das Vorgehen in der Sendung erbost hat,
Möchte ich nicht wissen, was jetzt in HB und BH vorgeht.

Denn die sind jetzt die Leute die am meisten gefragt sind.

Sie müssen versuchen Ruhe reinzubringen.
Sie müssen die Plappermäuler versuchen zu finden.

Und sie müssen sich selber hinterfragen , was falsch gemacht zu haben.


Unnötig stürmische Zeiten bei unserer Eintracht.


Wie bereits angemerkt wurde, gibt es auch viele Leute, die das genau andersrum sehen: jcm habe sich hervorragend präsentiert und Schaaf schwach.
#
reggaetyp schrieb:
Hyundaii30 schrieb:
Also wenn hier die meisten schon das Vorgehen in der Sendung erbost hat,
Möchte ich nicht wissen, was jetzt in HB und BH vorgeht.

Denn die sind jetzt die Leute die am meisten gefragt sind.

Sie müssen versuchen Ruhe reinzubringen.
Sie müssen die Plappermäuler versuchen zu finden.

Und sie müssen sich selber hinterfragen , was falsch gemacht zu haben.


Unnötig stürmische Zeiten bei unserer Eintracht.


Wie bereits angemerkt wurde, gibt es auch viele Leute, die das genau andersrum sehen: jcm habe sich hervorragend präsentiert und Schaaf schwach.



Wenn ich mir vieles vorstellen kann, aber bestimmt nicht, das HB und BH die Hetze (und das war es definitiv) gegen Schaaf gut fanden.

Das wäre gerade bei HB was ganz neues.
#
Hyundaii30 schrieb:
reggaetyp schrieb:
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Ja. Offenbar ist der Frust sehr groß. Was ist eigentlich so schwer daran, zu schreiben, dass wir gestern hochverdient und ziemlich souverän gewonnen haben, unabhängig davon, wie man zu Schaaf steht?

Aber es gibt viele, die Siege nur trotz Schaaf schreiben. Verantwortlich ist er nur für Niederlagen, nicht für die 39 Punkte.

Dass Müller nicht wusste, dass das Geld der U23 im Leistungszentrum verbleibt oder dass er nicht zur Kenntnis nehmen wollte, dass unter TS deutlich mehr Wert auf Nachwuchs- bzw. junge Spieler gelegt wird, ist mir auch rätselhaft.


Das war auch was, was mir überhaupt nicht gefallen hat.
Es wurde kaum auf unser wahnsinniges Verletzungspech in den letzten Wochen eingegangen.
Kaum ein Wort zu einem in der Bundesliga noch führenden Törjäger Meier.

Kein Wort zu den ganzen jungen Spielern die Schaaf integriert hat.
Keine frage zu der Jugend in der neuen Saison.

Als Schaaf erwähnte das dieser Jahr 19 verschiedene Nachwuchsspieler
unter Ihm schon trainierten verdient das ein Raunen oder Respekt.

Aber kein gebashe.


Will ja nichts sagen aber du hast doch die Saison genauso über TS und die
mannschaft hergezogen wie viele andere auch?
Das die Presse das hier als Eflmeter aufnimmt ( mache ich jetzt nicht an deiner Person fest, haste dich doch weiter positiv entwickelt)
ist wohl den wenigsten Klar gewesen.

Naja wenn die eintracht gewinnt verstecken sich die Hetzer und wenn se Verlieren die anderen.

Das eine FR mit dem Kaschperl und dem Seppel nicht verlieren können
( Sprich wenn die Eintracht gewinnt, hat man nichts zu lästern),liegt doch der ach so seriösen Berichterstattung des gestrigen Tages zu Grunde.

Mag sein das einige TS nicht mögen. Das ist gott sei dank nicht die Mehrheit.

Aber das was die Jungs gestern gezeigt haben, spricht eindeutig für TS und seine Arbeit, auch wenn unerklärliche Einbrüche nicht nachzuvollziehen sind, weder für das Team noch für den Trainer.
Das die beiden vom Kasperle Theater das nicht zu würdigen wissen, muss man sich nicht drüber wundern.
#
WuerzburgerAdler schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Blog g ...

Schaaf hat gestern einen klaren Sieg errungen. Das zählt!


im sinne der pluraltät:

blog g ist, neben dem forum, eine gute adresse wenn man die allgemeine stimmung begreifen möchte. man muss sich ja nicht beteiligen, ignorieren sollte man es nicht wenn es um eine bewertung der berichterstattung der fr geht, auch wenn der blog nicht zum redaktionellen teil der fr gehört.


Ich lese ab und zu da mit und einige von hier schreiben ja da auch. Ich wollte damit nur sagen, das bei allem Journalisten/Medien und Forengeschwätz einen eindeutigen Sieg gab. Und zwar genau da wo es zählt: Auf dem Platz!


Mich irritiert dabei allerdings, dass

a) dort der Sieg in weiten Teilen einzig und allein einem Torwartfehler, einem Abseitstor, einem Zufallskopfball und einem schlechten Gegner zugesprochen wird und
b) von einem Pyrrhussieg die Rede ist, der alles wieder schönredet

Man könnte den Eindruck haben, es ist der Blog eines anderen Vereins, der über die Eintracht lästert. Oder eine Ansammlung Enttäuschter, dass die Eintracht gestern gewonnen hat.

Dass Müller dort gefeiert wird, wundert mich dagegen nicht.


Deinen Eindruck teile ich! Ich weiß nicht genau was da einige umtreibt, aber wenn man die Eintracht einzig als Ventil zum fröhlichen Meckern und Nörgeln sieht, dann ist das ein bedauernswertes Fan-Sein
#
prothurk schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Blog g ...

Schaaf hat gestern einen klaren Sieg errungen. Das zählt!


im sinne der pluraltät:

blog g ist, neben dem forum, eine gute adresse wenn man die allgemeine stimmung begreifen möchte. man muss sich ja nicht beteiligen, ignorieren sollte man es nicht wenn es um eine bewertung der berichterstattung der fr geht, auch wenn der blog nicht zum redaktionellen teil der fr gehört.


Ich lese ab und zu da mit und einige von hier schreiben ja da auch. Ich wollte damit nur sagen, das bei allem Journalisten/Medien und Forengeschwätz einen eindeutigen Sieg gab. Und zwar genau da wo es zählt: Auf dem Platz!


Mich irritiert dabei allerdings, dass

a) dort der Sieg in weiten Teilen einzig und allein einem Torwartfehler, einem Abseitstor, einem Zufallskopfball und einem schlechten Gegner zugesprochen wird und
b) von einem Pyrrhussieg die Rede ist, der alles wieder schönredet

Man könnte den Eindruck haben, es ist der Blog eines anderen Vereins, der über die Eintracht lästert. Oder eine Ansammlung Enttäuschter, dass die Eintracht gestern gewonnen hat.

Dass Müller dort gefeiert wird, wundert mich dagegen nicht.


Deinen Eindruck teile ich! Ich weiß nicht genau was da einige umtreibt, aber wenn man die Eintracht einzig als Ventil zum fröhlichen Meckern und Nörgeln sieht, dann ist das ein bedauernswertes Fan-Sein


Genauso schaut's aus!
#
Das ich nicht gerade als Schaaf-Fan bekannt bin habe ich nochmal betont.
Trotzdem finde ich sowas widerlich.

Aktuell ist Thomas Schaaf noch unser Trainer und wird das vermutlich auch noch länger sein.
Da kann ich so eine Hetze nicht für gut heißen, denn wenn sich ein Mensch
(egal in welchem bereich/Beruf) unwohl fühlt kann er nicht seine
beste Leistung abrufen.

Und da er das noch für Eintracht Frankfurt macht und bis jetzt hier immer alles gegeben hat, darf man sowas nicht gut finden als Eintrachtfan, egal wie man Schaaf findet.
#
prothurk schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Blog g ...

Schaaf hat gestern einen klaren Sieg errungen. Das zählt!


im sinne der pluraltät:

blog g ist, neben dem forum, eine gute adresse wenn man die allgemeine stimmung begreifen möchte. man muss sich ja nicht beteiligen, ignorieren sollte man es nicht wenn es um eine bewertung der berichterstattung der fr geht, auch wenn der blog nicht zum redaktionellen teil der fr gehört.


Ich lese ab und zu da mit und einige von hier schreiben ja da auch. Ich wollte damit nur sagen, das bei allem Journalisten/Medien und Forengeschwätz einen eindeutigen Sieg gab. Und zwar genau da wo es zählt: Auf dem Platz!


Mich irritiert dabei allerdings, dass

a) dort der Sieg in weiten Teilen einzig und allein einem Torwartfehler, einem Abseitstor, einem Zufallskopfball und einem schlechten Gegner zugesprochen wird und
b) von einem Pyrrhussieg die Rede ist, der alles wieder schönredet

Man könnte den Eindruck haben, es ist der Blog eines anderen Vereins, der über die Eintracht lästert. Oder eine Ansammlung Enttäuschter, dass die Eintracht gestern gewonnen hat.

Dass Müller dort gefeiert wird, wundert mich dagegen nicht.


Deinen Eindruck teile ich! Ich weiß nicht genau was da einige umtreibt, aber wenn man die Eintracht einzig als Ventil zum fröhlichen Meckern und Nörgeln sieht, dann ist das ein bedauernswertes Fan-Sein


Dies sollte von meiner Seite aus keine Kritik an der Kritik sein. Auch ich sehe nicht alles rosarot und hätte da genügend Kritikpunkte anzubringen, auch nach dem Sieg gestern. Zumal Kritik grundsätzlich ja erst mal etwas Fruchtbares ist.

So lange, bis Kritik nur um der Kritik willen geübt wird oder um Recht zu behalten. Gegen alle Widerstände. Wenn die Kritik aufrecht erhalten wird, auch wenn sich Besserung zeigt. Dann wird's oft peinlich.
So wie bei JCM oder heute im Blog G.
#
Ich glaube im Moment ist Trainerhetze in den Medien angesagt.

Guardiola in München
Schaaf bei uns

Jetzt im Kicker auf der Startseite
Skripnik in Bremen.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite.html


Ich wäre froh die Bayern wären so blöd und entlassen Guardiola.
Wie Bremen sich unter Skripnik positiv in der Tabelle entwickelt hat,
braucht man keinem zu sagen.

Naja und wir haben zumindestens das Minimalziel erreicht.
#
Hyundaii30 schrieb:
Das ich nicht gerade als Schaaf-Fan bekannt bin habe ich nochmal betont.
Trotzdem finde ich sowas widerlich.

Aktuell ist Thomas Schaaf noch unser Trainer und wird das vermutlich auch noch länger sein.
Da kann ich so eine Hetze nicht für gut heißen, denn wenn sich ein Mensch
(egal in welchem bereich/Beruf) unwohl fühlt kann er nicht seine
beste Leistung abrufen.

Und da er das noch für Eintracht Frankfurt macht und bis jetzt hier immer alles gegeben hat, darf man sowas nicht gut finden als Eintrachtfan, egal wie man Schaaf findet.


Zum wiederholten Male: Respekt, mein Freund.  
#
reggaetyp schrieb:
PitderSGEler schrieb:
Nach dem Auftritt ist die Sache doch recht klar.

Es gibt diese Vorwürfe und sie sind auch berechtigt und nicht nur vereinzelt vorhanden.


Echt, das kannst du an der Sendung ablesen?
Woran machst du das fest?


Dass zwischen dem Team und Trainer Diskrepanzen bestehen, hat man diese Woche nicht zum ersten mal gelesen, sondern schon Mitte der Hinrunde.
Da ich die FR als hoch seriös einschätze und deren Vertreter sehr gefestigt von diesen Problemen erzählt hat, während Schaaf sich nur abgeschottet hat, lässt mich darauf schließen, dass diese Probleme real existierend sind.

Und dann geht's wie immer darum, wer im Klub das Sagen hat. Und ob es jemanden gibt, der diesen Job machen will und geeignet erscheint.
#
friseurin schrieb:
etienneone schrieb:
Man kann doch auf die Frage "Wollen sie ihren Vertrag erfüllen"
auch normal antworten und nicht mit "Mir ist nichts anderes bekannt".
Sorry, der hat irgendwie doch nen Knall und kommt rüber wie ein Soziopath.


Die Frage ist einfach selten dämlich, daher auch die flapsige Antwort.


Seh ich auch so. Soll er ironisch sagen, "Nein sie haben doch gemerkt das ich seit Wochen keine Lust mehr habe..."
Dämlich fragen bekommen flapsige antworten.
#
Aus dem Kicker..."Nachdem, was uns von den Medien um die Ohren gehauen wurde, haben wir die passende Antwort auf dem Platz gegeben", findet Oczipka. Vor der Partie wurde viel über ein gestörtes Verhältnis zwischen dem Trainer und Spielern spekuliert. "Dass wir gewonnen haben, sagt alles", fügte Stefan Aigner an.

...aber es hat sich ja kein Spieler geäußert!  
#
etienneone schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
etienneone schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
etienneone schrieb:
PhillySGE schrieb:
etienneone schrieb:
Bobbelche schrieb:
Aragorn schrieb:
Bobbelche schrieb:
etienneone schrieb:
Schaaf windet sich wie ein Aal... warum kann er nicht einfach mal sagen was er denkt?


Hat er doch und das sehr deutlich

Ich finde Schaaf reagiert recht souverän. Er ist angetreten um langfristig etwas aufzubauen. Für mich ist das eine gezielte Kampagne, von wem auch immer, gegen Thomas Schaaf. Das zeigt doch das die Angriffe aus der Anonymität, Stichwort "Heckenschütze", erfolgen. Sehr bedenklich!


Für die Fans die Schaaf hier nicht mehr sehen wollen ist es doch egal was er sagt, er kann nur verlieren. Sagt er nix ist er der Schulbub, fängt er an sich zu rechtfertigen heißt es wie kann ein erwachsener Mann so was tun.
Ich weiß nicht ob Schaaf der richtige Trainer ist für die Eintracht aber für viele Fans ist es wichtiger das man sich PK´s gerne anschaut oder wie der FR Heini meinte der Typ Menschenfänger ist. Ich halte Schaaf für einen charaktervollen Menschen der einfach keine Lust hat sich auf die Medienhetze einzulassen. Für die anderen ist er halt ein Soziopath    


Also gehört der Umgang mit Medien und Öffentlichkeitsarbeit nicht zu Fähigkeiten, die ein Bundesligatrainer mitbringen muss?


Nicht wenn sich die FR sich auf anonyme Hinweisgeber beruft und sich weigert die Namen preiszugeben. Sich mit gefährlichem Halbwissen zu brüsten und über Wochen gegen den Trainer zu schießen, gehört bestraft. Von daher ist Schaafs Reaktion nachvollziehbar.
Die FR scheint Spione in den Spinden der Umkleide sitzen zu haben die di Verschwörungstheoretiker der FR täglich mit Informationen füttern.


Das die FR ihre "Informanten" nicht preisgibt, ist logisch und aus Sicht eines Journalisten völlig legitim. OB es wirklich Informanten gibt, lässt sich freilich so nicht feststellen. Ist aber auch völlig egal. Denn keiner der Spieler hat sich explizit ZUM Trainer bekannt, obwohl der im Feuer der Meiden stand. Selbst ein Trapp, der 10 Minuten am Stück redet, erwähnt das Verhältnis zum Trainer nicht ein einziges Mal. Da braucht's eigentlich weder Informanten noch die Bild oder FR um das zumindest als OPTION für die laschen Auftritte zu nehmen.
Wenn ein Trainer dann gefragt wird, ob er bei der Eintracht bleiben WILL (nicht wird, WILL, subjektiv, klare Frage) und darauf ausweichend antwortet, ja dann...



Spekuliert wurde in Frankfurt schon immer gerne. Da ist es freilich störend, wenn sich jemand daran nicht beteiligt.


Das Schöne ist ja, dass der Herr Schaaf im Gegensatz zu allen anderen nicht spekulieren muss, aber offensichtlich schnallst du das irgendwie nicht...


Ich schnalle grundsätzlich nichts.
Und du hast vollkommen recht.

Zufrieden?


Zufrieden wäre ich, wenn du aufhörst irgendeinen Mist zu posten, den du dann argumentativ nicht stützen kannst.
Es nun mal quatsch einerseits gut zu finden, dass Schaaf im Prinzip zu nix Stellung bezieht und sich andrerseits darüber zu echauffieren, dass spekuliert wird.
Merkste selber, gell?


Es ist doch nicht Schaafs Aufgabe, zu alldem, was gerade herumwabert, Stellung zu beziehen, vor allem wenn es außer "Irgendwer hat irgendwas gesagt" keine Grundlage gibt.
#
naggedei schrieb:
friseurin schrieb:
etienneone schrieb:
Man kann doch auf die Frage "Wollen sie ihren Vertrag erfüllen"
auch normal antworten und nicht mit "Mir ist nichts anderes bekannt".
Sorry, der hat irgendwie doch nen Knall und kommt rüber wie ein Soziopath.


Die Frage ist einfach selten dämlich, daher auch die flapsige Antwort.


Seh ich auch so. Soll er ironisch sagen, "Nein sie haben doch gemerkt das ich seit Wochen keine Lust mehr habe..."
Dämlich fragen bekommen flapsige antworten.


Mir ist ein Rätsel wie man sich an diesem einen Satz so hochziehen kann. Das ist einfach Norddeutsch und trocken. Man muss ihn einfach als Hörer um den nicht ausgesprochenen Teilsatz ergänzen "aber fragen sie mal bei Bild oder FR nach, vielleicht wissen die da mehr als ich".
#
PitderSGEler schrieb:
reggaetyp schrieb:
PitderSGEler schrieb:
Nach dem Auftritt ist die Sache doch recht klar.

Es gibt diese Vorwürfe und sie sind auch berechtigt und nicht nur vereinzelt vorhanden.


Echt, das kannst du an der Sendung ablesen?
Woran machst du das fest?


Dass zwischen dem Team und Trainer Diskrepanzen bestehen, hat man diese Woche nicht zum ersten mal gelesen, sondern schon Mitte der Hinrunde.
Da ich die FR als hoch seriös einschätze und deren Vertreter sehr gefestigt von diesen Problemen erzählt hat, während Schaaf sich nur abgeschottet hat, lässt mich darauf schließen, dass diese Probleme real existierend sind.

Und dann geht's wie immer darum, wer im Klub das Sagen hat. Und ob es jemanden gibt, der diesen Job machen will und geeignet erscheint.


Abgeschottet hat sich der hoch seriöse Vertreter Müller, der sich bei der Frage nach der Herkunft der Anonymität genauso bedeckt gehalten hat wie Schaaf einen Kommentar zu anonymen Anschuldigungen verweigert hat. Beides halte ich für legitim und angemessen.

Ich weiß nicht, was dich dazu bringt, hier irgendwelche Schlussfolgerungen als Fakt hinzustellen oder gar einen "Sieger" im "Duell" Schaaf - JCM auszumachen. "Diskrepanzen zwischen Team und Trainer" kann vieles heißen. Einer? Mehrere? Viele? Alle? Welche Art von Diskrepanzen? Eitelkeiten? Keine Einsätze? Keinen Nachtisch?

Aber spekuliert ruhig weiter. Aufgrund anonymer Hinweise. Und gleichzeitig schön weiter über Loddar und den FC Hollywood ablästern.  
#
WuerzburgerAdler schrieb:
prothurk schrieb:
WuerzburgerAdler schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
prothurk schrieb:
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Blog g ...

Schaaf hat gestern einen klaren Sieg errungen. Das zählt!


im sinne der pluraltät:

blog g ist, neben dem forum, eine gute adresse wenn man die allgemeine stimmung begreifen möchte. man muss sich ja nicht beteiligen, ignorieren sollte man es nicht wenn es um eine bewertung der berichterstattung der fr geht, auch wenn der blog nicht zum redaktionellen teil der fr gehört.


Ich lese ab und zu da mit und einige von hier schreiben ja da auch. Ich wollte damit nur sagen, das bei allem Journalisten/Medien und Forengeschwätz einen eindeutigen Sieg gab. Und zwar genau da wo es zählt: Auf dem Platz!


Mich irritiert dabei allerdings, dass

a) dort der Sieg in weiten Teilen einzig und allein einem Torwartfehler, einem Abseitstor, einem Zufallskopfball und einem schlechten Gegner zugesprochen wird und
b) von einem Pyrrhussieg die Rede ist, der alles wieder schönredet

Man könnte den Eindruck haben, es ist der Blog eines anderen Vereins, der über die Eintracht lästert. Oder eine Ansammlung Enttäuschter, dass die Eintracht gestern gewonnen hat.

Dass Müller dort gefeiert wird, wundert mich dagegen nicht.


Deinen Eindruck teile ich! Ich weiß nicht genau was da einige umtreibt, aber wenn man die Eintracht einzig als Ventil zum fröhlichen Meckern und Nörgeln sieht, dann ist das ein bedauernswertes Fan-Sein


Dies sollte von meiner Seite aus keine Kritik an der Kritik sein. Auch ich sehe nicht alles rosarot und hätte da genügend Kritikpunkte anzubringen, auch nach dem Sieg gestern. Zumal Kritik grundsätzlich ja erst mal etwas Fruchtbares ist.

So lange, bis Kritik nur um der Kritik willen geübt wird oder um Recht zu behalten. Gegen alle Widerstände. Wenn die Kritik aufrecht erhalten wird, auch wenn sich Besserung zeigt. Dann wird's oft peinlich.
So wie bei JCM oder heute im Blog G.


Warum noch großartig was schreiben? Ich schließe mich hier einfach mal an, ich sehe das im Großen und Ganzen ähnlich.

Um dann aber doch noch was zum Thema "Schaaf im Doppelpass" beizutragen:
Was mir extrem übel aufstößt, ist dieser Privatkrieg, der hier momentan medial abläuft und speziell von Seiten der FR ausgetragen wird. An Peinlichkeit ist das eigentlich kaum zu überbieten. Meiner Meinung nach eine  Nachwirkung von Medienkasperle Veh  

Ich finde man hat Schaaf heute auch ganz deutlich angesehen, dass diese persönlichen Attacken nicht ganz von ihm abprallen, was er auch in abgeschwächter Form so gesagt hat. Auf mich wirkte er nicht so, als wäre er noch hundertpronzentig davon überzeugt im nächsten Jahr hier weiter zu machen. Und das fände ich, trotz aller durchaus berechtigter Kritikpunkte, außerordentlich schade.
#
peter schrieb:
im blog g ist müller der große sieger im duell gegen schaaf. interessant zu lesen, ab den einträgen ab 11:00. so unterschiedlich kann man eine sendung sehen. voher gibt es auch interessante meinungen zum gestrigen spiel.


Erstaunt mich auch. JCMs Auftritt war einfach nur peinlich. Hatte ich ja schon in einer ersten Reaktion formuliert. Aber vielleicht habe ich die Gnade des Wissens und Fähigkeit des Nachdenkens...

BTW obwohl ich Schaaf sehr kritisch sehe, wüsste ich jetzt auch nicht, wie er sich an dem Bayern-Stammtisch und den unfundierten Angriffen von dem FR-Heini besser hätte verhalten sollen? Noch mal auf die Blöd eingehen, die selbst sogar hier verschwiegen bzw. zurecht verpönt ist? Albern...
#
WuerzburgerAdler schrieb:
PitderSGEler schrieb:
reggaetyp schrieb:
PitderSGEler schrieb:
Nach dem Auftritt ist die Sache doch recht klar.

Es gibt diese Vorwürfe und sie sind auch berechtigt und nicht nur vereinzelt vorhanden.


Echt, das kannst du an der Sendung ablesen?
Woran machst du das fest?


Dass zwischen dem Team und Trainer Diskrepanzen bestehen, hat man diese Woche nicht zum ersten mal gelesen, sondern schon Mitte der Hinrunde.
Da ich die FR als hoch seriös einschätze und deren Vertreter sehr gefestigt von diesen Problemen erzählt hat, während Schaaf sich nur abgeschottet hat, lässt mich darauf schließen, dass diese Probleme real existierend sind.

Und dann geht's wie immer darum, wer im Klub das Sagen hat. Und ob es jemanden gibt, der diesen Job machen will und geeignet erscheint.


Abgeschottet hat sich der hoch seriöse Vertreter Müller, der sich bei der Frage nach der Herkunft der Anonymität genauso bedeckt gehalten hat wie Schaaf einen Kommentar zu anonymen Anschuldigungen verweigert hat. Beides halte ich für legitim und angemessen.

Ich weiß nicht, was dich dazu bringt, hier irgendwelche Schlussfolgerungen als Fakt hinzustellen oder gar einen "Sieger" im "Duell" Schaaf - JCM auszumachen. "Diskrepanzen zwischen Team und Trainer" kann vieles heißen. Einer? Mehrere? Viele? Alle? Welche Art von Diskrepanzen? Eitelkeiten? Keine Einsätze? Keinen Nachtisch?

Aber spekuliert ruhig weiter. Aufgrund anonymer Hinweise. Und gleichzeitig schön weiter über Loddar und den FC Hollywood ablästern.    


Ich fand eher, dass dem Müller eine deutliche Nervosität anzumerken war. Dagegen wirkten Schaaf doch recht gelassen.


Teilen