Tempo 30 auf den Hauptverkehrstraßen in Frankfurt am Main ?

#
Offensichtlich ist man wieder mal aufgrund göttlichen Ratschlags zu dem Ergebnis gekommen, wieder mal einen Modellversuch zu starten. Ich fühle mich als Karnickel auch ausgesprochen wohl.
Nein , im Ernst. Der Frankfurter  Magistrat plant die Einführung von Tempo 30 auf einigen Hauptverkehrsadern. Zunächst nur des Nachts.. aber es wird "ergebnisoffen" diskutiert. Was immer das heißen mag..

http://www.fr-online.de/frankfurt/verkehrslaerm-in-frankfurt-nachts-mit-tempo-30,1472798,16094472,view,asFirstTeaser.html

Wie sieht ihr das ? Macht das Sinn, oder muß man in einer Großstadt eben auch mit Beeinträchtigungen rechnen?
Ich hab kein Problem ,das vor Krankenhäusern, Schulen etc einzuführen..aber flächendeckend?
#
Es wird dabei nur dadrum gehen die Blitzgeräte einzusetzen und die Leute abzuzocken. Immerhin hört man dann länger das Gewummer wenn jemand mit lauter Musik durch die Straßen fährt.
#
Das Tempolimit in bestehenden Tempo 30 Zonen zu überwachen wäre vielleicht der bessere Anfang.
Allerdings deutlich weniger lukrativ.
#
Gude koi, weisste noch...du deine raubkatze, der egidius und ich mit 200 Sachen über die Hanauer...
#
Dazu habe ich gestern abend zufällig in einen Bericht beim HR reingeschaltet. Dazu haben sie auch Beispiele aus anderen Städten/Ortschaften gezeigt. In irgendeinem Ort, weiß nicht mehr welcher, gilt auch seit einiger Zeit das zwischen 22:00 - 6:00 nur noch mit Tempo 30 gefahren werden darf. Die Leute halten sich, überredet durch diverse Blitzer, auch wohl daran. Dafür fahren aber wohl teilweise Leute durch den Ort und hupen dort von Ortsein- bis Ortsausgang durchgängig um ihre Freude über diese Regelung kund zu tun.
#
Tempo 30 auf allen Straßen, Citymaut für Auswärtige bzw. Geschäftsfahrzeuge, Verdopplung des RMV-Takts, Erweiterung dieses auf 24 Stunden und Halbierung der Fahrpreise (subventioniert durch die City-Maut) - fertig.  
#
Es ist ja schon schlimm genug, mit 50 durch die Hanauer zu fahren, gerade nachts, wenn so gut wie nix los ist.  
#
Bigbamboo schrieb:
Tempo 30 auf allen Straßen, Citymaut für Auswärtige bzw. Geschäftsfahrzeuge, Verdopplung des RMV-Takts, Erweiterung dieses auf 24 Stunden und Halbierung der Fahrpreise (subventioniert durch die City-Maut) - fertig.  


Da würden sich aber die Geschäfte auf der Zeil freuen, da würde einiges an Umsatz wegbrechen.
#
propain schrieb:
Da würden sich aber die Geschäfte auf der Zeil freuen, da würde einiges an Umsatz wegbrechen.


Weil man die Geschäfte in der Fußgängerzone jetzt so gut mit dem Auto erreichen kann?
#
MrMagicStyle schrieb:
In irgendeinem Ort, weiß nicht mehr welcher, gilt auch seit einiger Zeit das zwischen 22:00 - 6:00 nur noch mit Tempo 30 gefahren werden darf. Die Leute halten sich, überredet durch diverse Blitzer, auch wohl daran. Dafür fahren aber wohl teilweise Leute durch den Ort und hupen dort von Ortsein- bis Ortsausgang durchgängig um ihre Freude über diese Regelung kund zu tun.


Servus, wir sind gemeint.  

Genauer gesagt die B 252 zwischen Marburg und Frankenberg die inzwischen mit 16 stationären Blitzanlagen verschönert wurde. Meine bescheidene Meinung dazu: Hier ist das nur abzocke und dient dafür die lange überfällige Umgehung hinaus zu zögern. Ein Auto das im 2 Gang 30 fährt macht genausoviel Lärm wie eines das im 3 Gang 50 fährt. Vor Kindergarten oder Schulen macht 30 allerdings schon Sinn.
#
Bigbamboo schrieb:
propain schrieb:
Da würden sich aber die Geschäfte auf der Zeil freuen, da würde einiges an Umsatz wegbrechen.


Weil man die Geschäfte in der Fußgängerzone jetzt so gut mit dem Auto erreichen kann?  


Ich fahr lieber mit dem auto zum parkhaus römer, als nach dem shoppen mit vollen tüten mit der bahn zu fahren. Auch mit kind idt es einfacher und flexibler....aber da bin ich sicher einfach nur zu egoistisch...
#
Bigbamboo schrieb:
Tempo 30 auf allen Straßen, Citymaut für Auswärtige bzw. Geschäftsfahrzeuge, Verdopplung des RMV-Takts, Erweiterung dieses auf 24 Stunden und Halbierung der Fahrpreise (subventioniert durch die City-Maut) - fertig.  


Unterschreibe ich sofort!
#
die Einleitung des Berichts"Frankfurt ist nicht nur die Hauptstadt des Verbrechens, sondern......."

macht es mir schwer den weiteren Text sorgsam zu studieren(in diesem Zusammenhang Ironie ? oder einfach nur unglaublich bescheuert)

Ich fahr wie ein Opa(bin noch keiner) und hätte z.B. gegen eine Begrenzung auf der Autobahn auch keine Einwände.

Aber alleine der Gedanke von Amts wegen mit 30 in der Innentadt spottet für mich jeder Beschreibung.

trotz meinem Schneckentempo bin ich in meiner Frankfurter Zeit zu letzt regemäßig geblitzt woren. an manchen tagen mehrfach !!

Grund:u.a. die Einführung von 30er Zonen in vorherigen  Hauptstraßen. Und so durfte ich dann wegen regelmäßigen Delikten im Sinne von bereinigt gefahrenen  39 KM bezahlen.

In der maßgebenden Sache geht es entweder um eine weltfremde Profilierung oder die Aufstockung des Stadtsäckls.

Aber trotzdem bin ich mir sicher: Kommt dann letztendlich doch nicht.
#
Bigbamboo schrieb:
propain schrieb:
Da würden sich aber die Geschäfte auf der Zeil freuen, da würde einiges an Umsatz wegbrechen.


Weil man die Geschäfte in der Fußgängerzone jetzt so gut mit dem Auto erreichen kann?  


Es gibt Parkhäuser in der Innenstadt und wenn ich mir so angucke wer da so parkt, das sind zum Großteil Autos von ausserhalb und die Häuser sind rund um die Uhr gut besetzt. Und was mich betrifft, ich würde nicht mehr vormittags mal schnell in die Stadt (Zeil) fahren um einzukaufen, da würde ich mir andere Orte suchen wo ich das auch bekomme und die gibt es rund um Frankfurt. Wenn Frankfurt auf diese Kundschaft verzichten kann, na dann bitte, aber dann soll niemand rumjammern das die Geschäfte in der Innenstadt schlecht laufen.
#
MrMagicStyle schrieb:
Dafür fahren aber wohl teilweise Leute durch den Ort und hupen dort von Ortsein- bis Ortsausgang durchgängig um ihre Freude über diese Regelung kund zu tun.


Diese spontane Freude überkommt mich auch immer auf der 661 zwischen Dreiech und Langen die von 22 - 6h auf 80kmh reduziert ist. Hab mir extra ein nettes Horn einbauen lassen  
#
Pissnelke schrieb:
MrMagicStyle schrieb:
Dafür fahren aber wohl teilweise Leute durch den Ort und hupen dort von Ortsein- bis Ortsausgang durchgängig um ihre Freude über diese Regelung kund zu tun.


Diese spontane Freude überkommt mich auch immer auf der 661 zwischen Dreiech und Langen die von 22 - 6h auf 80kmh reduziert ist. Hab mir extra ein nettes Horn einbauen lassen    


Ja, die Stelle kenne ich nur zu gut. Allerdings ist es da vielleicht auch nicht ganz so ruhestörend als wenn Nachts einer hupend durch eine geschlossene Ortschaft fährt.

@ vonNachtmahr: Ja, glaube das dürfte so die Gegend gewesen sein.  
#
Sollen sie doch machen was sie wollen, beim nächsten Umzug wird ins billigere Umland gezogen, fertig.
Wenn die so weiter machen haben sie in 20 Jahren ne tote Stadt. Können sie ja dann für Zombiefilme vermieten.  



#
Kurvenfan schrieb:
Sollen sie doch machen was sie wollen, beim nächsten Umzug wird ins billigere Umland gezogen, fertig.
Wenn die so weiter machen haben sie in 20 Jahren ne tote Stadt. Können sie ja dann für Zombiefilme vermieten.  
 

Wenn ich mir so manchen Einwohner in Frankfurt anschaue (z.b.: 3zu7)...dann haben die doch schon längst mit dem Filmen angefangen...
#
Kurvenfan schrieb:
Sollen sie doch machen was sie wollen, beim nächsten Umzug wird ins billigere Umland gezogen, fertig.
Wenn die so weiter machen haben sie in 20 Jahren ne tote Stadt. Können sie ja dann für Zombiefilme vermieten.  



 


Ja, die belebtesten Städte waren schon immer die, in denen möglichst viele Autos auf 8 Spuren volle Möhre Gummi geben dürfen.
#
stefank schrieb:
Kurvenfan schrieb:
Sollen sie doch machen was sie wollen, beim nächsten Umzug wird ins billigere Umland gezogen, fertig.
Wenn die so weiter machen haben sie in 20 Jahren ne tote Stadt. Können sie ja dann für Zombiefilme vermieten.  



 


Ja, die belebtesten Städte waren schon immer die, in denen möglichst viele Autos auf 8 Spuren volle Möhre Gummi geben dürfen.


Da, wo weniger Autos langsamer fahren (oder gar nicht), ist am meisten los in Frankfurt.

Es sei denn, man geht gerne entlang der Rosa Luxemburg oder der Miquelallee spazieren.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!