Wählt die Linke

#
Brady schrieb:  


FrankenAdler schrieb:  


Aragorn schrieb:
Viel interessanter erscheint mir die Frage, welche Motivation dahinter steckt.


Interessant ist auch der "Aufschrei" aus Reihen der Partei "DIE LINKE". Und nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen der Vortäuschung einer Straftat.


Nur ein "dummer Jungen-Streich"? Wohl kaum!


Ah. Aragorn weiß ein wenig mehr?
Oder ist dir einfach ein neuer Alu-Hut gewachsen?


Wenn du demnächst alle deine obskuren Annahmen zu einer großen Verschwörung zusammen gefügt hast, solltest du unbedingt ein Buch schreiben. Könnte ein Bestseller werden.


Die Frage nach der Motivation ist nicht legitim?

Schau Brady, hätte er geschrieben "nur ein dummer Jungen Streich?" dann wäre das eine Frage nach der Motivation gewesen. So hat er aber eine Behauptung aufgestellt: "Wohl kaum". Das impliziert eindeutig, dass Aragorn weiß, dass es kein dummer Jungen Streich ist.

Jetzt wissen zu wollen, wo er das her weiß ist nicht legitim?
#
Ich geh auch stark davon aus, das es kein dummer Jungen Streich. Also interessiert mich die wahre Motivation. Wenn du allerdimgs nur von einem dummen Jungen Streich aus gehst, frag ich mich woher du das wissen willst. Legitim?
#
Ich geh auch stark davon aus, das es kein dummer Jungen Streich. Also interessiert mich die wahre Motivation. Wenn du allerdimgs nur von einem dummen Jungen Streich aus gehst, frag ich mich woher du das wissen willst. Legitim?
#
Brady schrieb:

Ich geh auch stark davon aus, das es kein dummer Jungen Streich. Also interessiert mich die wahre Motivation. Wenn du allerdimgs nur von einem dummen Jungen Streich aus gehst, frag ich mich woher du das wissen willst. Legitim?

Das unterscheidet uns dann. Ich gehe davon aus, dass ich nicht weiß was passiert ist.
Alles andere ist Spekulation. Die ist legitim, sollte dann aber auch als solche gekennzeichnet sein. So wie du das schreibst wird das klar. Du spekulierst darüber, dass du nicht daran glaubst, dass der Bub sich das alleine ausgedacht hat. Kann man drüber reden, muss man aber nicht. Ich habe übrigens nicht gesagt, dass ich an einen dummen Jungen Streich glaube. Ich stelle aber hier auch keine Behauptungen auf, dass es einer war oder eben nicht.

Über die Spekulation hinaus behauptet [Aragorn] aber, zu wissen, dass es keiner war. Das geht mir zu weit. So entstehen Gerüchte, die führen zu Vorverurteilungen, usw.
War das verständlich?
#
Brady schrieb:

Ich geh auch stark davon aus, das es kein dummer Jungen Streich. Also interessiert mich die wahre Motivation. Wenn du allerdimgs nur von einem dummen Jungen Streich aus gehst, frag ich mich woher du das wissen willst. Legitim?

Das unterscheidet uns dann. Ich gehe davon aus, dass ich nicht weiß was passiert ist.
Alles andere ist Spekulation. Die ist legitim, sollte dann aber auch als solche gekennzeichnet sein. So wie du das schreibst wird das klar. Du spekulierst darüber, dass du nicht daran glaubst, dass der Bub sich das alleine ausgedacht hat. Kann man drüber reden, muss man aber nicht. Ich habe übrigens nicht gesagt, dass ich an einen dummen Jungen Streich glaube. Ich stelle aber hier auch keine Behauptungen auf, dass es einer war oder eben nicht.

Über die Spekulation hinaus behauptet [Aragorn] aber, zu wissen, dass es keiner war. Das geht mir zu weit. So entstehen Gerüchte, die führen zu Vorverurteilungen, usw.
War das verständlich?
#
Mit "Wohl kaum" behauptet man ja wohl kaum etwas zu wissen...
In meinen Augen spricht man damit nur gegen die These des dummen jungen Streichs und nicht das man weiss was wirklich los war...
#
Brady schrieb:

Ich geh auch stark davon aus, das es kein dummer Jungen Streich. Also interessiert mich die wahre Motivation. Wenn du allerdimgs nur von einem dummen Jungen Streich aus gehst, frag ich mich woher du das wissen willst. Legitim?

Das unterscheidet uns dann. Ich gehe davon aus, dass ich nicht weiß was passiert ist.
Alles andere ist Spekulation. Die ist legitim, sollte dann aber auch als solche gekennzeichnet sein. So wie du das schreibst wird das klar. Du spekulierst darüber, dass du nicht daran glaubst, dass der Bub sich das alleine ausgedacht hat. Kann man drüber reden, muss man aber nicht. Ich habe übrigens nicht gesagt, dass ich an einen dummen Jungen Streich glaube. Ich stelle aber hier auch keine Behauptungen auf, dass es einer war oder eben nicht.

Über die Spekulation hinaus behauptet [Aragorn] aber, zu wissen, dass es keiner war. Das geht mir zu weit. So entstehen Gerüchte, die führen zu Vorverurteilungen, usw.
War das verständlich?
#
FrankenAdler schrieb:

Über die Spekulation hinaus behauptet [Aragorn] aber, zu wissen, dass es keiner war. Das geht mir zu weit. So entstehen Gerüchte, die führen zu Vorverurteilungen, usw.
War das verständlich?

Ja, denn ich behaupte, dass es hier wohl kaum um eine Spekulation geht. Die Meinungen des Rechtsmediziners zu dem Vorfall sind dir doch bekannt? Zudem weichst Du mal wieder geschickt der Frage aus, was denn die Motivation sein kann, sich selbst Schnittwunden an den Armen zuzufügen, um dann diesen Vorfall per Online-Anzeige bei der Polizei zu melden. Du wirfst mir Spekulationen vor, die zu Gerüchten und Vorverurteilungen führen? Interessant! Was hat denn dann dieser junge Mann getan?...Ich fasse es mal so zusammen: Eine rechtsextremistische Straftat vorgetäuscht, daraus entstand ein Gerücht, woraus große Empörung hervorging, welche wiederum zu Vorurteilen führte. Ist das soweit verständlich?
#
Mit "Wohl kaum" behauptet man ja wohl kaum etwas zu wissen...
In meinen Augen spricht man damit nur gegen die These des dummen jungen Streichs und nicht das man weiss was wirklich los war...
#
Brady schrieb:

Mit "Wohl kaum" behauptet man ja wohl kaum etwas zu wissen...
In meinen Augen spricht man damit nur gegen die These des dummen jungen Streichs und nicht das man weiss was wirklich los war...

Richtig, wollte auch gerade schreiben, dass "wohl kaum" eine Vermutung impliziert. Ansonsten hätte er ja geschrieben "nein, so ist es nicht".
Also liegt von daher entweder ein Verständnisproblem oder wieder mal ne böswillige Unterstellung vor...
#
Brady schrieb:

Mit "Wohl kaum" behauptet man ja wohl kaum etwas zu wissen...
In meinen Augen spricht man damit nur gegen die These des dummen jungen Streichs und nicht das man weiss was wirklich los war...

Richtig, wollte auch gerade schreiben, dass "wohl kaum" eine Vermutung impliziert. Ansonsten hätte er ja geschrieben "nein, so ist es nicht".
Also liegt von daher entweder ein Verständnisproblem oder wieder mal ne böswillige Unterstellung vor...
#
Blablablubb schrieb:

wieder mal ne böswillige Unterstellung vor...

Ich hoffe ich konnte mit #884 ein wenig zur Aufklärung beitragen?
#
Ich ziehe übrigens meinen Post aus dem Pegida-Thread zurück, in dem ich die Geschichte hier recht früh verlinkt hatte. Da hatte ich die Info zu vorschnell für glaubwürdig befunden. Mea Culpa.
#
FrankenAdler schrieb:

Über die Spekulation hinaus behauptet [Aragorn] aber, zu wissen, dass es keiner war. Das geht mir zu weit. So entstehen Gerüchte, die führen zu Vorverurteilungen, usw.
War das verständlich?

Ja, denn ich behaupte, dass es hier wohl kaum um eine Spekulation geht. Die Meinungen des Rechtsmediziners zu dem Vorfall sind dir doch bekannt? Zudem weichst Du mal wieder geschickt der Frage aus, was denn die Motivation sein kann, sich selbst Schnittwunden an den Armen zuzufügen, um dann diesen Vorfall per Online-Anzeige bei der Polizei zu melden. Du wirfst mir Spekulationen vor, die zu Gerüchten und Vorverurteilungen führen? Interessant! Was hat denn dann dieser junge Mann getan?...Ich fasse es mal so zusammen: Eine rechtsextremistische Straftat vorgetäuscht, daraus entstand ein Gerücht, woraus große Empörung hervorging, welche wiederum zu Vorurteilen führte. Ist das soweit verständlich?
#
Aragorn schrieb:

Ja, denn ich behaupte, dass es hier wohl kaum um eine Spekulation geht. Die Meinungen des Rechtsmediziners zu dem Vorfall sind dir doch bekannt? Zudem weichst Du mal wieder geschickt der Frage aus, was denn die Motivation sein kann, sich selbst Schnittwunden an den Armen zuzufügen, um dann diesen Vorfall per Online-Anzeige bei der Polizei zu melden. Du wirfst mir Spekulationen vor, die zu Gerüchten und Vorverurteilungen führen? Interessant! Was hat denn dann dieser junge Mann getan?...Ich fasse es mal so zusammen: Eine rechtsextremistische Straftat vorgetäuscht, daraus entstand ein Gerücht, woraus große Empörung hervorging, welche wiederum zu Vorurteilen führte. Ist das soweit verständlich?

Da bin ich ganz bei dir. Da der Bub ja politischer Aktivist zu sein scheint, man nennt ihn Jungpolitiker der Linken, gehe ich davon aus, dass er einigermaßen gerae laufen kann. Sollte er sich selbst Stichwunden zugefügt haben, denke ich mal, dass er heftig einen an der Klatsche hat. Dann kann man tatsächlich spekulieren:

  • vielleicht wollte er ein Held werden (dann is er wohl ein Depp)
  • vielleicht wollte er seiner Freundin imponieren (dann hat er wohl zu dem Grundproblem dass er ein Depp ist auch noch Minderwertigkeitskomplexe)
  • vielleicht ist er gar kein Depp aber psychisch krank (dann sollte er sich in Behandlung begeben)
  • vielleicht ist es aber auch ganz anders
Hättest du nicht im Satz vor dem "wohl kaum!" nicht das Abfeiern der Linken gebracht, dann hätte ich einfach mal die Fresse gehalten. So ging mir das zu krass in die Richtung "Komplott der Linken".
Was ich dann mal völlig an den Haaren herbeigezogen fände. Dass die Linken sich da drauf stürzen, wer würde sich da grad drüber wundern? So daneben es ist, das zu instrumentalisieren, so daneben ist dann die Grundstimmung die Köln erzeugt hat. Nix anderes. Beides völlig daneben!

Solltest du das so nicht gemeint haben, dann entschuldige ich mich zähneknirschend.
für diesmal!
#
Aragorn schrieb:

Ja, denn ich behaupte, dass es hier wohl kaum um eine Spekulation geht. Die Meinungen des Rechtsmediziners zu dem Vorfall sind dir doch bekannt? Zudem weichst Du mal wieder geschickt der Frage aus, was denn die Motivation sein kann, sich selbst Schnittwunden an den Armen zuzufügen, um dann diesen Vorfall per Online-Anzeige bei der Polizei zu melden. Du wirfst mir Spekulationen vor, die zu Gerüchten und Vorverurteilungen führen? Interessant! Was hat denn dann dieser junge Mann getan?...Ich fasse es mal so zusammen: Eine rechtsextremistische Straftat vorgetäuscht, daraus entstand ein Gerücht, woraus große Empörung hervorging, welche wiederum zu Vorurteilen führte. Ist das soweit verständlich?

Da bin ich ganz bei dir. Da der Bub ja politischer Aktivist zu sein scheint, man nennt ihn Jungpolitiker der Linken, gehe ich davon aus, dass er einigermaßen gerae laufen kann. Sollte er sich selbst Stichwunden zugefügt haben, denke ich mal, dass er heftig einen an der Klatsche hat. Dann kann man tatsächlich spekulieren:

  • vielleicht wollte er ein Held werden (dann is er wohl ein Depp)
  • vielleicht wollte er seiner Freundin imponieren (dann hat er wohl zu dem Grundproblem dass er ein Depp ist auch noch Minderwertigkeitskomplexe)
  • vielleicht ist er gar kein Depp aber psychisch krank (dann sollte er sich in Behandlung begeben)
  • vielleicht ist es aber auch ganz anders
Hättest du nicht im Satz vor dem "wohl kaum!" nicht das Abfeiern der Linken gebracht, dann hätte ich einfach mal die Fresse gehalten. So ging mir das zu krass in die Richtung "Komplott der Linken".
Was ich dann mal völlig an den Haaren herbeigezogen fände. Dass die Linken sich da drauf stürzen, wer würde sich da grad drüber wundern? So daneben es ist, das zu instrumentalisieren, so daneben ist dann die Grundstimmung die Köln erzeugt hat. Nix anderes. Beides völlig daneben!

Solltest du das so nicht gemeint haben, dann entschuldige ich mich zähneknirschend.
für diesmal!
#
FrankenAdler schrieb:

Solltest du das so nicht gemeint haben, dann entschuldige ich mich zähneknirschend.
für diesmal!

Mir ist, als ich nach dem neuesten Stand in dem Fall schauen wollte, aufgefallen, welchen Sturm der Entrüstung dieses "Attentat" ausgelöst hatte. Musste nur mal über Google eingeben. Ganz erstaunlich.
#
FrankenAdler schrieb:

Solltest du das so nicht gemeint haben, dann entschuldige ich mich zähneknirschend.
für diesmal!

Mir ist, als ich nach dem neuesten Stand in dem Fall schauen wollte, aufgefallen, welchen Sturm der Entrüstung dieses "Attentat" ausgelöst hatte. Musste nur mal über Google eingeben. Ganz erstaunlich.
#
Aragorn schrieb:

Mir ist, als ich nach dem neuesten Stand in dem Fall schauen wollte, aufgefallen, welchen Sturm der Entrüstung dieses "Attentat" ausgelöst hatte. Musste nur mal über Google eingeben. Ganz erstaunlich.

Weiß ich. Aber: Hast du von mir dazu EIN Wort gelesen?

Weißt du, mir ist das echt ernst damit, nicht jeden Scheiß für meine Interessen zu nutzen.
Natürlich muss ich beachten, wenn wieder ein Mob durch Köln zieht. Das ist für mich eine Rückmeldung an Leute, die meiner Meinung nach unvorsichtig mit Verallgemeinerungen umgehen und das will ich deutlich machen.
Wenn man Verallgemeinert, dann liefert man solchen Leuten Gründe.

Ich unterstelle dir oder blablablub ja nicht, dass ihr bei sowas mitmarschiert, aber ich sage, ihr sorgt MIT dafür, dass die Jungs sich motiviert fühlen mit eurer Verallgemeinerung!
#
diese Autokorrektur ist übrigens echt mal richtig fürn ***** ...
#
Aragorn schrieb:

Mir ist, als ich nach dem neuesten Stand in dem Fall schauen wollte, aufgefallen, welchen Sturm der Entrüstung dieses "Attentat" ausgelöst hatte. Musste nur mal über Google eingeben. Ganz erstaunlich.

Weiß ich. Aber: Hast du von mir dazu EIN Wort gelesen?

Weißt du, mir ist das echt ernst damit, nicht jeden Scheiß für meine Interessen zu nutzen.
Natürlich muss ich beachten, wenn wieder ein Mob durch Köln zieht. Das ist für mich eine Rückmeldung an Leute, die meiner Meinung nach unvorsichtig mit Verallgemeinerungen umgehen und das will ich deutlich machen.
Wenn man Verallgemeinert, dann liefert man solchen Leuten Gründe.

Ich unterstelle dir oder blablablub ja nicht, dass ihr bei sowas mitmarschiert, aber ich sage, ihr sorgt MIT dafür, dass die Jungs sich motiviert fühlen mit eurer Verallgemeinerung!
#
Und ich habe den Standpunkt, dass man Probleme offen und direkt ansprechen sollte. Und wenn die Täter aus der Silvesternacht Asylbewerber waren, dann ist es nunmal so. Hiervon dann gleich auf einem "generellen Sexismus" in Deutschland abzulenken, wie es div. feministische Bloggerinnen getan haben, hilft der Diskussion kein bisschen weiter und hat auch nichts damit zutun Flüchtlinge in Misskredit stellen zu wollen, sondern mit der Ratlosig- und Hilflosigkeit des Staates. Jetzt nach schärferen Gesetzen und mehr Überwachung zu schreien, ist der reine Hohn und zeigt mMn die Unfähigkeit der Bundesregierung auf. Erst "Türen und Tore öffnen" sprich Grenzen ohne jegliche Kontrollen öffnen, ohne zu wissen, wer ins Land kommt bzw. sich nun hier aufhällt und jetzt nach einem "Starken Staat" rufen! Ein ganz schlechtes Possenspiel und einfach nur erbärmlich!
#
Und ich habe den Standpunkt, dass man Probleme offen und direkt ansprechen sollte. Und wenn die Täter aus der Silvesternacht Asylbewerber waren, dann ist es nunmal so. Hiervon dann gleich auf einem "generellen Sexismus" in Deutschland abzulenken, wie es div. feministische Bloggerinnen getan haben, hilft der Diskussion kein bisschen weiter und hat auch nichts damit zutun Flüchtlinge in Misskredit stellen zu wollen, sondern mit der Ratlosig- und Hilflosigkeit des Staates. Jetzt nach schärferen Gesetzen und mehr Überwachung zu schreien, ist der reine Hohn und zeigt mMn die Unfähigkeit der Bundesregierung auf. Erst "Türen und Tore öffnen" sprich Grenzen ohne jegliche Kontrollen öffnen, ohne zu wissen, wer ins Land kommt bzw. sich nun hier aufhällt und jetzt nach einem "Starken Staat" rufen! Ein ganz schlechtes Possenspiel und einfach nur erbärmlich!
#
Aragorn schrieb:

Erst "Türen und Tore öffnen" sprich Grenzen ohne jegliche Kontrollen öffnen, ohne zu wissen, wer ins Land kommt bzw. sich nun hier aufhällt und jetzt nach einem "Starken Staat" rufen! Ein ganz schlechtes Possenspiel und einfach nur erbärmlich!

Dies impliziert, dass die Täter von Köln zu dem Personenkreis gehörten, der "unkontrolliert" ins Land kam. War das so, Aragorn? Ich habe Gegenteiliges gehört.

Und weiter: "Kontrolliert" einreisende Kriminelle verhalten sich, wenn sie an der Grenze registriert wurden, nicht mehr kriminell?

Und noch eins: Lieber Türen und Tore schließen und die Leutchen Herrn Orban überlassen, weil ein paar Tittengrapscher dabei sein könnten?

Aragorn, Aragorn...
#
Aragorn schrieb:

Erst "Türen und Tore öffnen" sprich Grenzen ohne jegliche Kontrollen öffnen, ohne zu wissen, wer ins Land kommt bzw. sich nun hier aufhällt und jetzt nach einem "Starken Staat" rufen! Ein ganz schlechtes Possenspiel und einfach nur erbärmlich!

Dies impliziert, dass die Täter von Köln zu dem Personenkreis gehörten, der "unkontrolliert" ins Land kam. War das so, Aragorn? Ich habe Gegenteiliges gehört.

Und weiter: "Kontrolliert" einreisende Kriminelle verhalten sich, wenn sie an der Grenze registriert wurden, nicht mehr kriminell?

Und noch eins: Lieber Türen und Tore schließen und die Leutchen Herrn Orban überlassen, weil ein paar Tittengrapscher dabei sein könnten?

Aragorn, Aragorn...
#
WuerzburgerAdler schrieb:

"Kontrolliert" einreisende Kriminelle verhalten sich, wenn sie an der Grenze registriert wurden, nicht mehr kriminell?

Die Kriminellen sortieren wir natürlich vorher aus, die lassen wir gar nicht rein. Die tragen ja meistens gestreifte Overalls und haben Säcke mit Dollarzeichen dabei.
#
Aragorn schrieb:

Erst "Türen und Tore öffnen" sprich Grenzen ohne jegliche Kontrollen öffnen, ohne zu wissen, wer ins Land kommt bzw. sich nun hier aufhällt und jetzt nach einem "Starken Staat" rufen! Ein ganz schlechtes Possenspiel und einfach nur erbärmlich!

Dies impliziert, dass die Täter von Köln zu dem Personenkreis gehörten, der "unkontrolliert" ins Land kam. War das so, Aragorn? Ich habe Gegenteiliges gehört.

Und weiter: "Kontrolliert" einreisende Kriminelle verhalten sich, wenn sie an der Grenze registriert wurden, nicht mehr kriminell?

Und noch eins: Lieber Türen und Tore schließen und die Leutchen Herrn Orban überlassen, weil ein paar Tittengrapscher dabei sein könnten?

Aragorn, Aragorn...
#
Du solltest dir den Beitrag doch durchlesen, denn dann wüsstest du, dass wir es hier wohl mit keinen koordinierten und organisierten Taten zutun haben, da diese Vorfälle nahezu bundesweit aufgetreten sind, Vielleicht hast du ja eine Erklärung dafür, warum das in diesem Ausmaß gerade jetzt erst passiert? Und dabei handelt es sich nicht um ein "paar Tittengrapscher". Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharrush". Diese Übergriffe fanden nicht nur in Köln statt, sondern in Hamburg, Berlin, Bielefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Salzburg und Zürich, ebenso auch in Finnland.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

"Kontrolliert" einreisende Kriminelle verhalten sich, wenn sie an der Grenze registriert wurden, nicht mehr kriminell?

Die Kriminellen sortieren wir natürlich vorher aus, die lassen wir gar nicht rein. Die tragen ja meistens gestreifte Overalls und haben Säcke mit Dollarzeichen dabei.
#
Raggamuffin schrieb:

Die Kriminellen sortieren wir natürlich vorher aus, die lassen wir gar nicht rein. Die tragen ja meistens gestreifte Overalls und haben Säcke mit Dollarzeichen dabei.

Das Kontrollieren und Feststellen von Personalien ist dir aber schon geläufig?
#
Du solltest dir den Beitrag doch durchlesen, denn dann wüsstest du, dass wir es hier wohl mit keinen koordinierten und organisierten Taten zutun haben, da diese Vorfälle nahezu bundesweit aufgetreten sind, Vielleicht hast du ja eine Erklärung dafür, warum das in diesem Ausmaß gerade jetzt erst passiert? Und dabei handelt es sich nicht um ein "paar Tittengrapscher". Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharrush". Diese Übergriffe fanden nicht nur in Köln statt, sondern in Hamburg, Berlin, Bielefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Salzburg und Zürich, ebenso auch in Finnland.
#
Aragorn schrieb:

Du solltest dir den Beitrag doch durchlesen, denn dann wüsstest du, dass wir es hier wohl mit keinen koordinierten und organisierten Taten zutun haben, da diese Vorfälle nahezu bundesweit aufgetreten sind, Vielleicht hast du ja eine Erklärung dafür, warum das in diesem Ausmaß gerade jetzt erst passiert? Und dabei handelt es sich nicht um ein "paar Tittengrapscher". Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharrush". Diese Übergriffe fanden nicht nur in Köln statt, sondern in Hamburg, Berlin, Bielefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Salzburg und Zürich, ebenso auch in Finnland.

Und was hat das mit der "unkontrollierten Einreise" zu tun? Und mit meinen anderen Anmerkungen? Machen "el-taharrusch" nur Phantom-Araber ohne Ausweis?
Ich hab echt keine Ahnung, aber findest du nicht, dass gerade die Zusammenballung so vieler Ereignisse zum selben Zeitpunkt eher für eine organisierte, koordinierte Sache spricht als gegen? Müsste doch ein arger Zufall sein...
#
Raggamuffin schrieb:

Die Kriminellen sortieren wir natürlich vorher aus, die lassen wir gar nicht rein. Die tragen ja meistens gestreifte Overalls und haben Säcke mit Dollarzeichen dabei.

Das Kontrollieren und Feststellen von Personalien ist dir aber schon geläufig?
#
Aragorn schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Die Kriminellen sortieren wir natürlich vorher aus, die lassen wir gar nicht rein. Die tragen ja meistens gestreifte Overalls und haben Säcke mit Dollarzeichen dabei.


Das Kontrollieren und Feststellen von Personalien ist dir aber schon geläufig?

Ja, so wie auch den Behörden. Die Leute sind registriert oder sie sind nicht registriert. Das entscheidet nicht darüber, ob die Leute auffällig werden oder nicht. Spätestens wenn sie auffällig werden, werden sie registriert (ja, das ist natürlich schwierig, wenn es viele Leute aus einer tobenden Menge sind).
Machs halt besser.
#
Du solltest dir den Beitrag doch durchlesen, denn dann wüsstest du, dass wir es hier wohl mit keinen koordinierten und organisierten Taten zutun haben, da diese Vorfälle nahezu bundesweit aufgetreten sind, Vielleicht hast du ja eine Erklärung dafür, warum das in diesem Ausmaß gerade jetzt erst passiert? Und dabei handelt es sich nicht um ein "paar Tittengrapscher". Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharrush". Diese Übergriffe fanden nicht nur in Köln statt, sondern in Hamburg, Berlin, Bielefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Salzburg und Zürich, ebenso auch in Finnland.
#
Aragorn schrieb:

(...) Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharush". (...)

Hast du dafür eine seriöse Quelle?
#
Aragorn schrieb:

(...) Dieses Phänomen nennt man in der arabischen Welt "el-taharush". (...)

Hast du dafür eine seriöse Quelle?
#


Teilen