Wählt die Linke

#
Ffm60ziger schrieb:

SPD und Syriza: Warum linke Parteien in Europa scheitern


"Der kardinale politische Fehler der Sozialdemokraten und anderer linker Parteien in Europa ist die Akzeptanz einer neoliberalen Wirtschaftsdoktrin."


und weiter


"Durch ihr Mitwirken an konservativ geprägten Großen Koalitionen ist die Sozialdemokratie gerade dabei, sich abzuschaffen. Und Syriza wird ebenfalls dort enden. "


Leider sehr nah dran was  da geschrieben wurde, leider!


http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/muenchau-warum-linke-parteien-in-europa-scheitern-a-1051700.html

deshalb ist es ja mittlerweile auch sinnfrei die welt in links oder rechts zu unterteilen. die grenze verläuft mittlerweile anders. entweder man verteidigt die aktuelle form des kapitalismus oder man versucht innerhalb des systems etwas zu ändern. new labour unter tony blair und hollande in frankreich haben in regierungsämtern aufgezeigt, dass es nicht mehr um veränderungen innerhalb des systems geht sondern nur noch um dessen modifikation. links ist man mittlerweile bereits wenn man das auch nur in frage stellt. aus heutiger sicht waren erhards vorstellungen einer "sozialen marktwirtschft" linksrevolutionär.

das problem bei der ganzen geschichte ist lediglich, dass das auf dauer nicht funktionieren kann. in einer globalisierten welt fließt nicht nur das geld nahezu unkontrolliert, auch die menschen denen es direkt oder indirekt abgenommen wurde gehen dorthin wo sie den reichtum vermuten. völkerwanderungen aus not und verfolgung gab es schon immer, stoppen kann man das nicht.
#
peter schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
SPD und Syriza: Warum linke Parteien in Europa scheitern


"Der kardinale politische Fehler der Sozialdemokraten und anderer linker Parteien in Europa ist die Akzeptanz einer neoliberalen Wirtschaftsdoktrin."


und weiter


"Durch ihr Mitwirken an konservativ geprägten Großen Koalitionen ist die Sozialdemokratie gerade dabei, sich abzuschaffen. Und Syriza wird ebenfalls dort enden. "


Leider sehr nah dran was  da geschrieben wurde, leider!


http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/muenchau-warum-linke-parteien-in-europa-scheitern-a-1051700.html


deshalb ist es ja mittlerweile auch sinnfrei die welt in links oder rechts zu unterteilen. die grenze verläuft mittlerweile anders. entweder man verteidigt die aktuelle form des kapitalismus oder man versucht innerhalb des systems etwas zu ändern. new labour unter tony blair und hollande in frankreich haben in regierungsämtern aufgezeigt, dass es nicht mehr um veränderungen innerhalb des systems geht sondern nur noch um dessen modifikation. links ist man mittlerweile bereits wenn man das auch nur in frage stellt. aus heutiger sicht waren erhards vorstellungen einer "sozialen marktwirtschft" linksrevolutionär.


das problem bei der ganzen geschichte ist lediglich, dass das auf dauer nicht funktionieren kann. in einer globalisierten welt fließt nicht nur das geld nahezu unkontrolliert, auch die menschen denen es direkt oder indirekt abgenommen wurde gehen dorthin wo sie den reichtum vermuten. völkerwanderungen aus not und verfolgung gab es schon immer, stoppen kann man das nicht.

@ fm60ziger @ peter

Da sind wir in unseren Gedanken sehr nahe beieinander.

Gerade der Satz zu Erhard spricht mir aus tiefstem Herzen. Genau deshalb, weil ich ein Verfechter dieser sozialen Marktwirtschaft war und bin, gelte ich bei vielen heute als links.

Eigentlich ein Wahnsinn, wenn man es recht betrachtet.
#
...wichtiger den je! Gelle
Keine Macht den Drogen, deshalb Zäune und Natodraht verhindern! Jetzt!
Aus der Geschichte, "die Volkskammerparteien" CDUCSUSPDGRÜNE, nix gelernt.  
#
...wichtiger den je! Gelle
Keine Macht den Drogen, deshalb Zäune und Natodraht verhindern! Jetzt!
Aus der Geschichte, "die Volkskammerparteien" CDUCSUSPDGRÜNE, nix gelernt.  
#
Ffm60ziger schrieb:

...wichtiger den je! Gelle
Keine Macht den Drogen, deshalb Zäune und Natodraht verhindern! Jetzt!
Aus der Geschichte, "die Volkskammerparteien" CDUCSUSPDGRÜNE, nix gelernt.

ich kann mir keinen Reim darauf machen, was Du uns sagen willst. Kannst Du das irgendwie so fassen, dass auch ich es verstehe?
#
Ffm60ziger schrieb:

...wichtiger den je! Gelle
Keine Macht den Drogen, deshalb Zäune und Natodraht verhindern! Jetzt!
Aus der Geschichte, "die Volkskammerparteien" CDUCSUSPDGRÜNE, nix gelernt.

ich kann mir keinen Reim darauf machen, was Du uns sagen willst. Kannst Du das irgendwie so fassen, dass auch ich es verstehe?
#
der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.

Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.

Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!
#
der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.

Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.

Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!
#
Ffm60ziger schrieb:

der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.


Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.


Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!

da ich den "Drogen Beitrag" vom TE nicht sehe, verstehe ich auch nur Bahnhof.
#
Ffm60ziger schrieb:

der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.


Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.


Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!

da ich den "Drogen Beitrag" vom TE nicht sehe, verstehe ich auch nur Bahnhof.
#
Tafelberg schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.


Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.


Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!


da ich den "Drogen Beitrag" vom TE nicht sehe, verstehe ich auch nur Bahnhof.

und die Sache mit den Volkskammerparteien auch nicht.
#
Tafelberg schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
der TE usw. usw. machte sich Sorgen um die Drogen.


Die regierenden "Blockparteien" in der BRD fördern und fordern Zäune nebst Natodraht. Grüne sind dabei, wenn im Bunderrat abgestimmt wird/muss.


Einzig die Linke will das nicht. Oder?
Und ich auch nicht!


da ich den "Drogen Beitrag" vom TE nicht sehe, verstehe ich auch nur Bahnhof.

und die Sache mit den Volkskammerparteien auch nicht.
#
Puuh

...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.
#
Puuh

...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.
#
Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal


Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.

Sag mal Merkelgroupie ..hast Du was genommen?

Im übrigen bin ich ganz bei Oskar Lafontaine und seiner reizenden Gattin.. Mach dich mal kundig.
#
Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal


Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.

Sag mal Merkelgroupie ..hast Du was genommen?

Im übrigen bin ich ganz bei Oskar Lafontaine und seiner reizenden Gattin.. Mach dich mal kundig.
#
HeinzGründel schrieb:

Im übrigen bin ich ganz bei Oskar Lafontaine und seiner reizenden Gattin.. Mach dich mal kundig.

...nicht mehr oder weiniger als du.

Achso, bin im Bild soweit (gefällt mir gar nicht #Oskar) aber das weißt du ja.
#
Puuh

...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.
#
Achso, und weil die "Volkskammerparteien damals verantwortlich waren für den Mauerbau, sind die jetzigen Parteien auch Volkskammerparteien, weil? Meines Wissens hat man keine neue Mauer gebaut und auch keine Zäune errichtet. Sorry, aber der Vergleich, wenn es überhaupt einer sein soll, stößt bei mir auf komplettes Unverständnis
#
HeinzGründel schrieb:

Im übrigen bin ich ganz bei Oskar Lafontaine und seiner reizenden Gattin.. Mach dich mal kundig.

...nicht mehr oder weiniger als du.

Achso, bin im Bild soweit (gefällt mir gar nicht #Oskar) aber das weißt du ja.
#
Ffm60ziger schrieb:  


HeinzGründel schrieb:
Im übrigen bin ich ganz bei Oskar Lafontaine und seiner reizenden Gattin.. Mach dich mal kundig.


...nicht mehr oder weiniger als du.


Achso, bin im Bild soweit (gefällt mir gar nicht #Oskar) aber das weißt du ja.

Mach dir mal keine Sorgen, der jetzige Fraktionschef ,  läßt ja - in bewährter Tradition-  Dateien über seine Genossen anlegen. Der hat das schon im Griff..es muss nur so aussehen als ob es demokratisch wäre..
#
Achso, und weil die "Volkskammerparteien damals verantwortlich waren für den Mauerbau, sind die jetzigen Parteien auch Volkskammerparteien, weil? Meines Wissens hat man keine neue Mauer gebaut und auch keine Zäune errichtet. Sorry, aber der Vergleich, wenn es überhaupt einer sein soll, stößt bei mir auf komplettes Unverständnis
#
es ist natürlich flapsig,von mir.

Aber sehe es wie du möchtes

skyeagle schrieb:

komplettes Unverständnis

Es wird gebaut, oder?

Fakt ist in etwa, was die Frau Rüssmann da in der Fr beschreibt
Die Zuflucht soll zur Hölle werden

http://www.fr-online.de/kommentare/asylpolitik-die-zuflucht-soll-zur-hoelle-werden,31705342,32402104.html
#
Puuh

...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.
#
Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal


Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.


Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

der TE hat doch den Programmentwurf der Linken kritisiert, ich habe es immer noch nicht verstanden auf was Du eigentlich hinaus willst
#
Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal


Für mich selbst stellt sich das so da, wir werden von "Volkskammerparteien" regiert.
Und diese Volkskammerparteien waren ja, in der DDR, die verantwortlichen des Zaun und Mauernbaues.


Ffm60ziger schrieb:

Puuh


...der TE beschreibt seienerzeit "Recht auf Rausch" eine sogennante  Forderung der Linken Jugend. Lest doch mal

der TE hat doch den Programmentwurf der Linken kritisiert, ich habe es immer noch nicht verstanden auf was Du eigentlich hinaus willst
#
Tafelberg schrieb:

der TE hat doch den Programmentwurf der Linken kritisiert

natürlich hat er das, das darf er doch, aber darum gehts mir doch gar nicht!

Ich will/wollte doch nur ein wenig flapsig darauf hinweisen was in der vergangenen Zeit passiert ist.
#
da ich eine PARTEI gewählt, habe die eine mauer bauen will, verstehe ich die ganze aufregung nicht. ok, der verlauf der mauer könnte noch einige kritischen auseinandersetzungen auslösen, aber ein schritt nach dem anderen. demokratie ist kein sprint sondern ein marathonprojekt.
#
da ich eine PARTEI gewählt, habe die eine mauer bauen will, verstehe ich die ganze aufregung nicht. ok, der verlauf der mauer könnte noch einige kritischen auseinandersetzungen auslösen, aber ein schritt nach dem anderen. demokratie ist kein sprint sondern ein marathonprojekt.
#
verschenke ein n.
#
Nicht nur hochinteressant sondern auch sehr unterhaltsam wenn die Koalitionäre anfangen sich gegenseitig anzupissen und das Koalitionsgebälk schon nach kurzer Zeit quietscht und ächzt oder gar womöglich zusammenkracht.

Solche Koalititionstheater gab es übrgens immer schon in allen Parlamenten bei allen parteipolitischen Konstellationen. Die Karrikaturisten freut es immer wieder, Eigentlich müßte man nur die Gesichter der Karrikierten und das Jahr austauschen der Rest könnte bleiben.

Aber im Fall Thüringen sind im Gebälk schon diverse Sollbruchstellen eingefügt.

Also Herrschaften, Bier und Knabberzeugs holen, und die Aufführung geniessen.
#
EFCB schrieb:

Nicht nur hochinteressant sondern auch sehr unterhaltsam wenn die Koalitionäre anfangen sich gegenseitig anzupissen und das Koalitionsgebälk schon nach kurzer Zeit quietscht und ächzt oder gar womöglich zusammenkracht.


Solche Koalititionstheater gab es übrgens immer schon in allen Parlamenten bei allen parteipolitischen Konstellationen. Die Karrikaturisten freut es immer wieder, Eigentlich müßte man nur die Gesichter der Karrikierten und das Jahr austauschen der Rest könnte bleiben.


Aber im Fall Thüringen sind im Gebälk schon diverse Sollbruchstellen eingefügt.


Also Herrschaften, Bier und Knabberzeugs holen, und die Aufführung geniessen.

Und, wie fandest du die Aufführung bisher?
Nach einem Jahr kann man ja mal fragen.
#
Alles klar im Freistaat.
Nichts dramatisches passiert worüber man sich aufregen müsste. Jenoptik stellt immer noch kräftig Militärgüter her, Thüringen ist dort immer noch größter Aktionär. Abgelehnte Asylbewerbern werden jetzt auch konsequent abgeschoben. Und das Landeserziehungsgeld wurde abgeschafft. Dafür: Das beitragsfreie Kita-Jahr ist eines der wichtigsten Vorhaben der rotrotgrünen Regierung. Es steht im Koalitionsvertrag festgeschrieben und soll ab 2017 gelten – deutlich später als angekündigt.
Der 8. Mai wird hier künftig als Tag der Befreiung gesetzlicher Gedenktag sein. Im Bundesrat haben sie die »Ehe für alle« mit auf die Tagesordnung gesetzt. Das Kabinett hat eine Neuregelung der Finanzierung der privaten und konfessionsgebundenen Schulen erarbeitet. „Für Lehrerinnen und Lehrer kommt für das kommende Schuljahr nur eine Anstellung als Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer in Frage“, teilt Bildungsministerin Birgit Klaubert dem Thüringischem Beamtenbund in einem Schreiben vom 29. Juni dieses Jahres mit. Also keine Beamten mehr.

Und morgen feiert rot/rot/grün den ersten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch.
#
Alles klar im Freistaat.
Nichts dramatisches passiert worüber man sich aufregen müsste. Jenoptik stellt immer noch kräftig Militärgüter her, Thüringen ist dort immer noch größter Aktionär. Abgelehnte Asylbewerbern werden jetzt auch konsequent abgeschoben. Und das Landeserziehungsgeld wurde abgeschafft. Dafür: Das beitragsfreie Kita-Jahr ist eines der wichtigsten Vorhaben der rotrotgrünen Regierung. Es steht im Koalitionsvertrag festgeschrieben und soll ab 2017 gelten – deutlich später als angekündigt.
Der 8. Mai wird hier künftig als Tag der Befreiung gesetzlicher Gedenktag sein. Im Bundesrat haben sie die »Ehe für alle« mit auf die Tagesordnung gesetzt. Das Kabinett hat eine Neuregelung der Finanzierung der privaten und konfessionsgebundenen Schulen erarbeitet. „Für Lehrerinnen und Lehrer kommt für das kommende Schuljahr nur eine Anstellung als Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer in Frage“, teilt Bildungsministerin Birgit Klaubert dem Thüringischem Beamtenbund in einem Schreiben vom 29. Juni dieses Jahres mit. Also keine Beamten mehr.

Und morgen feiert rot/rot/grün den ersten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch.
#
#
Alles klar im Freistaat.
Nichts dramatisches passiert worüber man sich aufregen müsste. Jenoptik stellt immer noch kräftig Militärgüter her, Thüringen ist dort immer noch größter Aktionär. Abgelehnte Asylbewerbern werden jetzt auch konsequent abgeschoben. Und das Landeserziehungsgeld wurde abgeschafft. Dafür: Das beitragsfreie Kita-Jahr ist eines der wichtigsten Vorhaben der rotrotgrünen Regierung. Es steht im Koalitionsvertrag festgeschrieben und soll ab 2017 gelten – deutlich später als angekündigt.
Der 8. Mai wird hier künftig als Tag der Befreiung gesetzlicher Gedenktag sein. Im Bundesrat haben sie die »Ehe für alle« mit auf die Tagesordnung gesetzt. Das Kabinett hat eine Neuregelung der Finanzierung der privaten und konfessionsgebundenen Schulen erarbeitet. „Für Lehrerinnen und Lehrer kommt für das kommende Schuljahr nur eine Anstellung als Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer in Frage“, teilt Bildungsministerin Birgit Klaubert dem Thüringischem Beamtenbund in einem Schreiben vom 29. Juni dieses Jahres mit. Also keine Beamten mehr.

Und morgen feiert rot/rot/grün den ersten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch.
#
Teils ja schon lange bekannte und veröffentliche Meldungen!

Vergessen haste das viele Nazis abgeschaltet wurden, den das Thüringer V-Leute-System wurde beendet. Das ist gut so. Erstmal, den aufgelöst haben sich diese Menschen ja sicher nicht!

Hier ein besondere Link dazu, aber Vorsicht!
http://www.der-postillon.com/2015/03/thuringen-schafft-v-leute-ab-npd.html


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!