Wählt die Linke

#
Bitte lasst doch die Kölndiskussion im entsprechenden Thread, das muß doch jetzt nicht im komplette D&D diskutiert werden.
#
...stark wirklich stark deshalb ja auch...

Sexualisierte Gewalt überall und ausnahmslos bekämpfen.

https://www.facebook.com/KatjaKipping/videos/vb.214211071944227/1082492935116032/?type=2&theater
#
...stark wirklich stark deshalb ja auch...

Sexualisierte Gewalt überall und ausnahmslos bekämpfen.

https://www.facebook.com/KatjaKipping/videos/vb.214211071944227/1082492935116032/?type=2&theater
#
Nein, leider schwach, wirklich schwach.

Nach Katja Kipplings Rede könnte man Denken, unter westlichen geprägten Männer würde das gleiche Unrechtsbewusstsein bezüglich sexueller Gewalt gegen Frauen grassieren, wie unter Männern, die in einem arabischer Land aufgewachsen sind. Das war vielleicht bis in die 50er Jahre noch so. Aber ich möchte mal behaupten, in den westlichen Ländern hat sich da, insbesondere in den 70er Jahren, sehr viel getan. Diese Entwicklung hat in den arabischen Ländern leider nicht in diesem Maße stattgefunden. Die Strukturen dort sind immer noch überwiegend nach dem Schema "Mann = Herr, Frau = Dienerin" aufgebaut, was in unserer Gesellschafft, auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist. Diese Tatsache zu ignorieren und statt dessen pauschal zu unterstellen, unsere Polizisten würden bei sexueller Gewalt wegsehen, ist voll daneben.
#
Nein, leider schwach, wirklich schwach.

Nach Katja Kipplings Rede könnte man Denken, unter westlichen geprägten Männer würde das gleiche Unrechtsbewusstsein bezüglich sexueller Gewalt gegen Frauen grassieren, wie unter Männern, die in einem arabischer Land aufgewachsen sind. Das war vielleicht bis in die 50er Jahre noch so. Aber ich möchte mal behaupten, in den westlichen Ländern hat sich da, insbesondere in den 70er Jahren, sehr viel getan. Diese Entwicklung hat in den arabischen Ländern leider nicht in diesem Maße stattgefunden. Die Strukturen dort sind immer noch überwiegend nach dem Schema "Mann = Herr, Frau = Dienerin" aufgebaut, was in unserer Gesellschafft, auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist. Diese Tatsache zu ignorieren und statt dessen pauschal zu unterstellen, unsere Polizisten würden bei sexueller Gewalt wegsehen, ist voll daneben.
#
micl schrieb:

auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist

Das halte ich für nicht zutreffend. Bzw. wir müssten uns an der Stelle über die Definition von "fast alle" streiten. Sehr viele, geh ich mit aber nicht fast alle.
#
micl schrieb:

auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist

Das halte ich für nicht zutreffend. Bzw. wir müssten uns an der Stelle über die Definition von "fast alle" streiten. Sehr viele, geh ich mit aber nicht fast alle.
#
Raggamuffin schrieb:  


micl schrieb:
auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist


Das halte ich für nicht zutreffend. Bzw. wir müssten uns an der Stelle über die Definition von "fast alle" streiten. Sehr viele, geh ich mit aber nicht fast alle.

Nun man kann sich ja dann scheiden lassen.
#
Raggamuffin schrieb:  


micl schrieb:
auch in den Köpfen fast aller Männer, ziemlich überwunden ist


Das halte ich für nicht zutreffend. Bzw. wir müssten uns an der Stelle über die Definition von "fast alle" streiten. Sehr viele, geh ich mit aber nicht fast alle.

Nun man kann sich ja dann scheiden lassen.
#
Schätzelein... wer soll sich von wem scheiden lassen?
#
Schätzelein... wer soll sich von wem scheiden lassen?
#
Raggamuffin schrieb:

Schätzelein... wer soll sich von wem scheiden lassen?

derjenige,der meint vom Ehepartner unterdrückt,gegängelt o.bevormundet zu werden, Liebling.
#
Raggamuffin schrieb:

Schätzelein... wer soll sich von wem scheiden lassen?

derjenige,der meint vom Ehepartner unterdrückt,gegängelt o.bevormundet zu werden, Liebling.
#
Es geht doch aber nicht bloß um sexuelle Ausbeutung in der Ehe, sondern überall. In der Familie, am Arbeitsplatz und im Alltag.

Hier, bisschen Lektüre (leider sind auch dort die Idioten eingefallen):

https://twitter.com/search?q=%23whyisaidnothing
#
Es geht doch aber nicht bloß um sexuelle Ausbeutung in der Ehe, sondern überall. In der Familie, am Arbeitsplatz und im Alltag.

Hier, bisschen Lektüre (leider sind auch dort die Idioten eingefallen):

https://twitter.com/search?q=%23whyisaidnothing
#
Das ist ja leider so u. auch pelo bekannt.

Ich lese aber solches Zeugs nicht so gerne, denn wie du richtig schreibst, sind wie immer viele Idioten dabei die auch meinen ihren Mist abzusondern,
#
Das ist ja leider so u. auch pelo bekannt.

Ich lese aber solches Zeugs nicht so gerne, denn wie du richtig schreibst, sind wie immer viele Idioten dabei die auch meinen ihren Mist abzusondern,
#
ich habe doch gerade vor 2 Tagen darüber Beiträge geschrieben....
#
Bitte nicht wieder rückwärts rudern...denn sie haben vollkommen Recht!

O-Ton Sahra Wagenknecht: "Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass die Aufnahme und Integration einer sehr großen Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern zumindest mit erheblichen Problemen verbunden und sehr viel schwieriger ist, als Frau Merkel uns das mit ihrem "Wir schaffen das!" im letzten Herbst einreden wollte."

http://www.deutschlandfunk.de/partei-kritik-an-sahra-wagenknecht-fluechtlinge-sind-nicht.694.de.html?dram:article_id=361269
#
Bitte nicht wieder rückwärts rudern...denn sie haben vollkommen Recht!

O-Ton Sahra Wagenknecht: "Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, dass die Aufnahme und Integration einer sehr großen Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern zumindest mit erheblichen Problemen verbunden und sehr viel schwieriger ist, als Frau Merkel uns das mit ihrem "Wir schaffen das!" im letzten Herbst einreden wollte."

http://www.deutschlandfunk.de/partei-kritik-an-sahra-wagenknecht-fluechtlinge-sind-nicht.694.de.html?dram:article_id=361269
#
dass Frau Wagenknecht Gegenwind intern bekommt, finde ich richtig.
Natürlich war es klar, dass die Integration der Flüchtlinge problematisch wird, da waren diverse Äußerungen von Frau Merkel i.d.T. nicht ideal, um es vorsichtig auszudrücken.
Die Vermischung aber mit den Attentaten der letzten Tage finde ich sehr populistisch und entspricht eher der AfD Methodik.
#
dass Frau Wagenknecht Gegenwind intern bekommt, finde ich richtig.
Natürlich war es klar, dass die Integration der Flüchtlinge problematisch wird, da waren diverse Äußerungen von Frau Merkel i.d.T. nicht ideal, um es vorsichtig auszudrücken.
Die Vermischung aber mit den Attentaten der letzten Tage finde ich sehr populistisch und entspricht eher der AfD Methodik.
#
S. Wagenknecht war meiner Meinung nach schon immer die merkwürdigste "Linke".
Keine Ahnung, warum die immer so abgefeiert wurde, auch von Leuten die der Linken nicht den Dreck unter den Fingernägeln gönnen. Ich habe es mir immer durch irgendwelche speziellen erotischen Vorlieben erklärt.

Naja, mittlerweile ahne ich warum. Sie bedient halt auch das einfache Weltbild der Besorgten.
#
Naja Frau Wagenknecht mag eine gewisse Stammtisch-Klientel bedienen, aber diese Stammtisch-Klientel hat im Osten dazu geführt, dass andere Protestparteien die letzten 25 Jahre keine große Chance hatten, Fuß zu fassen, wenn man von den üblichen 4-8 % , die zu den Rechts-Parteien gegangen sind, absieht.
Locker 5-8 % der üblichen 20-30 % Wählerpotenzial der Linken sind von der AfD abspenstig gemacht worden  und ich schätze, dass eine eher einwanderungskritische Politik den Linken nicht unbedingt anderweitig viele Stimmen kosten wird und unter dem Strich eher sinnvoll wäre, aber auch nur, wenn die Linke da eine etwas einheitlichere Konsensmeinung hätte und nicht im Streit endet.

Außerdem sind in paar Wochen ja Wahlen in MV und BE. Da muss man halt auch vllt. bisschen Aufmerksamkeit erzeugen.
#
wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.

dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?
#
wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.

dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?
#
peter schrieb:

wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.


dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?

dem würde ich so zustimmen.
#
Mich erstaunt diese Haltung eigentlich nicht. Mit offenen Grenzen hatte man im Sozialismus schon immer so seine kleinen Problemchen. Rein wollten eigentlich höchstens Spione und subversive Elemente und raus... naja, dazu ist alles gesagt.
#
wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.

dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?
#
peter schrieb:

und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?

es ist die Frage, wie der Saldo aus "Zu- und Abgängern" bei den Linken Wählern bei so einer Ausrichtung ist? Ich kann das nicht beurteilen, da ich kein Wahlforscher bin und weder die Linken und die AfD schon gar nicht wähle.
#
wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.

dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?
#
peter schrieb:

wenn die frau wagenknecht aussehen würde wie die frau pau, dann wäre sie kein thema. so wird sie halt als "das schöne gesicht des sozialismus" verkauft, darauf hat sie wahrscheinlich das copyright und die markenrechte.


dass sozialismus irgend wann einmal auf der idee grenzübergreifender solidarität der unterdrückten fußte hat man wohl vergessen ihr zu sagen. die linke, als träger einer ideologie, ist so tot wie der sozialismus an sich und warum dann nicht bei den afd-wählern wildern?

und das beschreibt dann das problem der linken. die, die sich mit solchen gedanken anfreunden, wählen dann lieber das original.
#
Mich erstaunt diese Haltung eigentlich nicht. Mit offenen Grenzen hatte man im Sozialismus schon immer so seine kleinen Problemchen. Rein wollten eigentlich höchstens Spione und subversive Elemente und raus... naja, dazu ist alles gesagt.
#
SGE-URNA schrieb:

Mich erstaunt diese Haltung eigentlich nicht. Mit offenen Grenzen hatte man im Sozialismus schon immer so seine kleinen Problemchen. Rein wollten eigentlich höchstens Spione und subversive Elemente und raus... naja, dazu ist alles gesagt.

Treffend.  

Trotzdem fand ich bislang viele Aussagen der Dame als ziemlich durchdacht. Auch wenn ich Lichtjahre davon entfernt bin, diese Partei zu wählen. Sie hat, gerade in Bundestagsdebatten, sehr oft sehr viel Richtiges gesagt. Oft auch als einzige Rednerin.

Das jetzt war ein wahltaktischer Rückschlag.


Teilen