Wann handelt der Aufsichtsrat, Vol. 3

#
Ich zitiere mal den Eingangsbeitrag aus Vol.2:

Stoppdenbus schrieb:
Da der damalige Thread leider gesperrt ist, das Thema aber aktueller denn je, sollte man die Frage vom September nochmals stellen:

Stoppdenbus schrieb:
Durch eine erbärmliche Vorstellung nach der anderen verspielt die Eintracht zur Zeit den positiven Kredit, den sie sich in den vergangenen Jahren mit sehr viel Mühe erarbeitet hatte. Der Trainer ist offensichtlich abgenutzt und kann in der Mannschaft nichts mehr bewegen. Der Vorstand verharrt in Untätigkeit und unternimmt nichts.
Hier ist eindeutig der Aufsichtrat gefordert, seiner Pflicht nachzukommen und zum Wohle der Eintracht zu handeln.

Es wird Zeit.


Scheint mir heute noch dringlicher als damals zu sein, da von Bruchhagen wohl nichts zu erwarten ist.

Auch nach dem vermeintlichen Burgfrieden in unserer Führungsebene sollte es im AR doch noch genug klar denkende Köpfe geben, die die derzeitige Situation nicht akzeptieren wollen und können.


Meiner Ansicht nach ist das aktueller denn je, denn jetzt haben wir - im Gegensatz zum September 08 oder Mai 09 - wirklich ein Problem. Warum handelt HB nicht? Will er nicht? Darf er nicht weil er die Zustimmung des AR für Skibbes Rausschmiss benötigt? Oder will der AR, traut sich aber nicht HB, der seinerseits MS nicht rausschmeißen will, rauszuschmeißen? Oder will der AR (oder ich nenne das Kind mal beim Namen: Der Verein) dass wir absteigen? Oder einzelne Personen, die nur zu gerne HBs Nachfolge antreten würden?

DA
#
Tja sie warten doch alle noch das Spiel gegen Schlake ab, also warten wir doch auch noch diese Vorstellung unserer Mannschaft ab und sehen weiter.

Es ist doch immer ein schmaler Grad eine Trainerentlassung. Es ist nicht gesagt, dass sie wirklich etwas nützt, dann kostet sie immer viel Geld (Vertrag gerade erst verlängert) und wen holt man sich als nächstes?

PS: Ich glaube Schlake hat nach einem CL-Spiel noch keine 3 Punkte geholt in dieser Saison.
#
radewig schrieb:


Es ist doch immer ein schmaler Grad eine Trainerentlassung. Es ist nicht gesagt, dass sie wirklich etwas nützt, dann kostet sie immer viel Geld (Vertrag gerade erst verlängert) und wen holt man sich als nächstes?



Kann es denn schlimmer werden?!
#
...und nach dem Schalke-Spiel warten wir noch auf die Partie gegen Pauli u. dann noch gegen Wolfsburg, wenn er die alle auch verliert u. wir dabei wieder kein Tor erzielen, dann behalten wir ihn doch, nur weil er so ein tolles Konzept hat, was ja viel viel Zeit braucht, so wie guter Wein, das muss erst richtig lagern u. lange in dunklen, kalten Kellern ruhen, ehe Skibbe es dann voll zur Entfaltung bringen kann... also, auf gehts mit Vollgas in Richtung Tabellenende...juhe... endlich mal wieder Abstiegskampf, endlich mal wieder was los... freu...
#
radewig schrieb:
Tja sie warten doch alle noch das Spiel gegen Schlake ab, also warten wir doch auch noch diese Vorstellung unserer Mannschaft ab und sehen weiter.

Es ist doch immer ein schmaler Grad eine Trainerentlassung. Es ist nicht gesagt, dass sie wirklich etwas nützt, dann kostet sie immer viel Geld (Vertrag gerade erst verlängert) und wen holt man sich als nächstes?

PS: Ich glaube Schlake hat nach einem CL-Spiel noch keine 3 Punkte geholt in dieser Saison.  


Zumindest nicht, wenn sie in der CL gewonnen haben... oder?
#
Eine Situation wie sie sich momentan darstellt, mit dem ganzen Trainergeplänkel wird die Mannschaft mit Sicherheit in einem nicht unerheblichen Maße beeinflußen, sie wird dadurch nicht sicherer, deshalb ist eine klare Aussage und Handlung seitens der Verantwortlichen und zwar sofort unumgänglich.

Die Mannschaft spielt so wie die verantwortlichen Gremien handeln, nämlich stark verunsichert ohne klare Linie.
Wenn man merkt das der Trainer die Spieler nicht mehr erreicht, das getätigte Aussagen von Spielern und Trainer nichts mehr als Lippenbekenntnisse darstellen und nichts auf dem Platz umgesetzt wird, dann muss man die Konsequenzen ziehen und den Übungsleiter entlassen Punkt.

Immerhin reden wir hier nicht von einer kleinen Krise, sondern von einem Desaster, es steht die sportliche Zukunft des Vereins auf dem Spiel.
Da müßen dann auch mal unangenehme Maßnahmen ergriffen werden.
#
SGE-Rocker schrieb:
radewig schrieb:
Tja sie warten doch alle noch das Spiel gegen Schlake ab, also warten wir doch auch noch diese Vorstellung unserer Mannschaft ab und sehen weiter.

Es ist doch immer ein schmaler Grad eine Trainerentlassung. Es ist nicht gesagt, dass sie wirklich etwas nützt, dann kostet sie immer viel Geld (Vertrag gerade erst verlängert) und wen holt man sich als nächstes?

PS: Ich glaube Schlake hat nach einem CL-Spiel noch keine 3 Punkte geholt in dieser Saison.  


Zumindest nicht, wenn sie in der CL gewonnen haben... oder?


Aber einmal ist immer das erste Mal, oder? Wer glaubt denn nach den letzten Auftritten ernsthaft dran, dass wir auf Schalke nicht verlieren?

Ich bin einfach nur enttäuscht. Enttäuscht, dass keiner handelt. Alle schauen sie zu wie der Karren an die Wand gefahren wird.
#
also nach dem Spiel gegen Stuttgart habe ich gedacht, dass alles gut wird und die nötigen Punkte geholt werden. Jetzt nach dem Auftritt gegen Lauern, war ich entsetzt. Hätte die Mannschaft so gegen Stuttart gespielt, bin ich mir sicher, dass auch HB früher gehandelt hätte. So gibt er dem Trainer noch ein Spiel und wenn es da nicht "rappelt" rappelt es halt bei ihm und wir bekommen einen Neuen.

Länger warten wird HB bestimmt nicht bei einer weiteren Niederlage. Es sind noch genug Spiele - leider um noch zu reagieren.
#
Herri muss das Geld zusammen halten, die Abfindung für Skibbe übersteigt das Budget. Irgendwann wird der Tag kommen, wo Bruchhagen uns zu Tode gespart hat.
#
radewig schrieb:
also nach dem Spiel gegen Stuttgart habe ich gedacht, dass alles gut wird und die nötigen Punkte geholt werden. Jetzt nach dem Auftritt gegen Lauern, war ich entsetzt. Hätte die Mannschaft so gegen Stuttart gespielt, bin ich mir sicher, dass auch HB früher gehandelt hätte. So gibt er dem Trainer noch ein Spiel und wenn es da nicht "rappelt" rappelt es halt bei ihm und wir bekommen einen Neuen.

Länger warten wird HB bestimmt nicht bei einer weiteren Niederlage. Es sind noch genug Spiele - leider um noch zu reagieren.  


Also für mich war das Lautern-Spiel das glasklare Signal, dass sofort gehandelt werden muss. Denn womit will man denn denn begründen, mit dem intern bereits völlig demontierten und extern hilflosen Skibbe weiter zu arbeiten.

Sehen wir uns die Szenarien auf Schalke doch mal an:
1. wir verlieren erwartungsgemäß - Skibbe ist weg
2. wir verlieren nach einem wirklich richtig guten Spiel - ist Skibbe dann weg?
3. wir holen einen oder drei unverdiente Punkte (die Schalker wollen ja vielleicht auch nicht mehr) - ist Skibbe dann weg?
4. wir schaffen es, den Schalter umzulegen, und punkten verdient - dann bleibt Skibbe erstmal.

Faktisch gibt es also nur eine von vier Konstellationen, die eine Weiterbeschäftigung von Skibbe (vorerst) rechtfertigen würde. Vor dem Hintergrund seines jetzigen Standings wäre aber selbst das maximal eine Verlängerung der "Leidenszeit".

Von daher ist es in Sachen Trainerentlassung schon 5 nach 12!
#
Genau dann kommt ein Magath und wir haben hier drei Jahre lang gaaanz viele neue Spieler, ne Menge Schulden und können ne Saison CL sehen, bevor der Kahn komplett absäuft.  
#
bruchhagen handelt noch nicht da er es bisher unter abwägung aller faktoren noch nicht für angemessen hielt. das kann sich natürlich nach dem schlacke spiel geändert haben. aber diese version ist natürlich nur die offizielle! ich persönlich glaube dass  eine uralte fehde zwischen der familie fraport und der familie x. die hinter einem kokurrenzunternehmen steckt existiert. da die eintracht auf dem besten wege war fraport weltweit bekannt zu machen, musste die familie x handeln. es wurde in geheimlaboren in süd-ost-asien ein HB-Klon gezüchtet der über telekinese ferngesteuert werden kann. der echte hb wurde in einer nacht-und-nebel-aktion gekidnappt und wird mit einer endlosschleife littauischen 5. liga fussball gefoltert. der aufsichtsrat wurde zudem von familie x bestochen und infiltriert. das große ziel ist natürlich der abstieg der sge. es ist also schon beschlossene sache  
#
Theo_Retisch schrieb:
radewig schrieb:
also nach dem Spiel gegen Stuttgart habe ich gedacht, dass alles gut wird und die nötigen Punkte geholt werden. Jetzt nach dem Auftritt gegen Lauern, war ich entsetzt. Hätte die Mannschaft so gegen Stuttart gespielt, bin ich mir sicher, dass auch HB früher gehandelt hätte. So gibt er dem Trainer noch ein Spiel und wenn es da nicht "rappelt" rappelt es halt bei ihm und wir bekommen einen Neuen.

Länger warten wird HB bestimmt nicht bei einer weiteren Niederlage. Es sind noch genug Spiele - leider um noch zu reagieren.  


Also für mich war das Lautern-Spiel das glasklare Signal, dass sofort gehandelt werden muss. Denn womit will man denn denn begründen, mit dem intern bereits völlig demontierten und extern hilflosen Skibbe weiter zu arbeiten.

Sehen wir uns die Szenarien auf Schalke doch mal an:
1. wir verlieren erwartungsgemäß - Skibbe ist weg
2. wir verlieren nach einem wirklich richtig guten Spiel - ist Skibbe dann weg?
3. wir holen einen oder drei unverdiente Punkte (die Schalker wollen ja vielleicht auch nicht mehr) - ist Skibbe dann weg?
4. wir schaffen es, den Schalter umzulegen, und punkten verdient - dann bleibt Skibbe erstmal.

Faktisch gibt es also nur eine von vier Konstellationen, die eine Weiterbeschäftigung von Skibbe (vorerst) rechtfertigen würde. Vor dem Hintergrund seines jetzigen Standings wäre aber selbst das maximal eine Verlängerung der "Leidenszeit".

Von daher ist es in Sachen Trainerentlassung schon 5 nach 12!  


Da geb ich dir Recht, und bei jedem anderen Verein wäre Skibbe auch bereits entlassen worden. Nur habe ich halt auch Vertrauen in HB-Fähigkeiten. Auch nicht unbegrenzt und ich halte ihn auch nicht für den Messias schlechthin, aber ich glaube halt, dass er auch in dieser Situation das richtige zum richtigen Zeitpunkt machen wird...wahrscheinlich nach Schalke. Ich gehe nämlich auch davon aus, dass die Mannschaft genau so auftritt und auf keinen Fall gewinnt - ich hoffe auf nen Unentschieden.
#
Theo_Retisch schrieb:
Vor dem Hintergrund seines jetzigen Standings wäre aber selbst das maximal eine Verlängerung der "Leidenszeit".


Eben. Um dann nach dem 0:3 gegen St.Pauli das nächste Ultimatum zu setzen?

Ergänzend dazu hat sich in meinen Augen der sportliche Leiter in den letzten Wochen ausreichend disqualifiziert, um auch auf dieser Position Handlungsbedarf zu sehen.
#
Heribert Bruchhagen wird im Aufsichtsrat großes Vertrauen genießen. Zurecht meiner Meinung nach. Die werden nicht das Risiko eingehen wollen einen der besten seines Fachs zu überstimmen, und so möglicherweise seinen Abgang zu provozieren.

Allerdings wurde meiner bescheidenen Meinung nach der richtige Zeitpunkt für einen Trainerwechsel bereits verpasst. Und somit ist der Druck dem HB ausgesetzt ist natürlich enorm und dem wird er sich letzendlich beugen, auch ohne das der Aufsichtsrat einschreiten muss.
#
Didu schrieb:
Zurecht meiner Meinung nach. Die werden nicht das Risiko eingehen wollen einen der besten seines Fachs zu überstimmen, und so möglicherweise seinen Abgang zu provozieren.




Der AR kann HB nicht überstimmen. Sie können ihn nur als VV absetzen und einen neuen VV (notfalls einen neuen Vorstand)installieren, der dann den Trainer entlässt.
#
Also, wenn ich alles zusammen addiere, dann handelt Bruchhagen am Samstag um 17:30 - wenn nicht mindest ein Punkt geholt wird.

Dadurch vermeidet er das seitens des Aufsichtsrates gehandelt werden muss.

Ich drücke HB die Daumen.

Am Ende der Saison sind wir weiterhin erstklassig. Und dann sollte man sich wirklich zusammensetzen und viel ändern.

Nur davor graut einem (zumindest mir), da der Aufsichtsrat nicht wirklich mit Fußballfachleuten besetzt ist. Mir wäre es lieber da wären Herrschaften die die Bundesliga kennen, bzw, dass diese sich mit Experten zusammen setzen.

Bitte jetzt nicht falsch verstehen, aber der einzige der anscheinend Ahnung hat ist HB, er kann ja schlecht mit sich selbst tagen.

Kann man nicht ein Gremium von erfahrenen Eintrachtspieler der Vergangenen Jahre und Jahrzehnte bilden die dem Aufsichtsrat ein Katalog vorlegen, den man seitens der AG und ihres Vorsitzenden (wer auch immer das sein wird) einzuhalten hat?

Gruß Afrigaaner
#
Didu schrieb:

Allerdings wurde meiner bescheidenen Meinung nach der richtige Zeitpunkt für einen Trainerwechsel bereits verpasst.  


Ja, vor 3 Tagen genau.
#
Skibbe ist sowieso schon zu 99,9 % weg. Selbst bei einem Sieg auf Schalke ist er durch die Trainerdiskussion so "beschädigt", dass er auch bei Klassenerhalt nach der Saison gehen wird. Die Ereignisse dieses Jahres sind so tiefgreifend, dass es kein Zurück mehr geben wird. Nach der Saison MUSS die Mannschaft um einige Spieler bereinigt werden. Diese Saison wird, egal wie sie ausgeht, noch ein gewaltiges Nachspiel haben. Sowas passiert eigentlich keiner Mannschaft im Profibereich. Wer sich so gehen läßt sollte nach der Saison seinen Hut nehmen. So viel Ehre sollte doch wohl jeder der Herrn "Profis" haben....  
#
Ich weiß gar nicht was ihr alle habt:

2 Punkte mehr geholt als Tore geschossen nenne ich nicht schlecht, sondern effizient!


Teilen