Was für Konzerte besucht Ihr ??

#
Ich glaube mein erstes richtiges Konzert, also das erste mal ohne Eltern, war The Offspring 1999 in der Hugenottenhalle, was ich aber enttäuschend fand. Danach sind die aus meiner CD Sammlung verschwunden. Ein paar Monate später war ich dann beim letzten Bizarre-Festival in Köln. Das war bis heute das geilste Festivalwochenende meines Lebens.
#
Ich glaube mein erstes richtiges Konzert, also das erste mal ohne Eltern, war The Offspring 1999 in der Hugenottenhalle, was ich aber enttäuschend fand. Danach sind die aus meiner CD Sammlung verschwunden. Ein paar Monate später war ich dann beim letzten Bizarre-Festival in Köln. Das war bis heute das geilste Festivalwochenende meines Lebens.
#
Ich muss mich doch korrigieren, bereits irgendwann mitte der 90er haben bei uns im örtlichen JUZ ein paar Deutschpunk-Bands gespielt, unter anderem habe ich da schon heutige Legenden gesehen, wie Turbostaat, Muff Potter oder die Boxhamsters.
#
Ich schreib lieber nicht was mein erstes Konzert war
#
sgevolker schrieb:

Ich schreib lieber nicht was mein erstes Konzert war

Geht mir genauso, war so ein Kerbding mit irgendeinem Schlagerfuzzi. Da gab es einige, da war so etwas dabei wie Flippers, Toni Marschall und ähnliches, wie das in den 60ern/70ern im Kerbzelt halt so war. Dann noch irgendwelche Dorfbands in sehr kleinen Hallen/Aulas.

Das erste richtige Konzert war Led Zeppelin 1980 in der Festhalle. Da hab ich gleich viel Erfahrung gesammelt was auf Konzerten vom Publikum aus passieren kann. Aber da hatte ich mir es gleich richtig gegeben, denn einen Tag später war Santana dran und noch einen Tag später Frank Zappa.
#
sgevolker schrieb:

Ich schreib lieber nicht was mein erstes Konzert war

Geht mir genauso, war so ein Kerbding mit irgendeinem Schlagerfuzzi. Da gab es einige, da war so etwas dabei wie Flippers, Toni Marschall und ähnliches, wie das in den 60ern/70ern im Kerbzelt halt so war. Dann noch irgendwelche Dorfbands in sehr kleinen Hallen/Aulas.

Das erste richtige Konzert war Led Zeppelin 1980 in der Festhalle. Da hab ich gleich viel Erfahrung gesammelt was auf Konzerten vom Publikum aus passieren kann. Aber da hatte ich mir es gleich richtig gegeben, denn einen Tag später war Santana dran und noch einen Tag später Frank Zappa.
#
propain schrieb:

... mit irgendeinem Schlagerfuzzi.

Wir wissen doch alle seit vielen Jahren, dass Du eigentlich, gar nicht so tief drin, "so en ganz weischer, eher so en schmusischer" bist.🥰
#
propain schrieb:

... mit irgendeinem Schlagerfuzzi.

Wir wissen doch alle seit vielen Jahren, dass Du eigentlich, gar nicht so tief drin, "so en ganz weischer, eher so en schmusischer" bist.🥰
#
Misanthrop schrieb:

propain schrieb:

... mit irgendeinem Schlagerfuzzi.

Wir wissen doch alle seit vielen Jahren, dass Du eigentlich, gar nicht so tief drin, "so en ganz weischer, eher so en schmusischer" bist.🥰


Da war ich Kind, da wurde man von den Eltern hin gezerrt (naja, nicht ganz, man wollte ja Karusell oder Autoscooter fahren, Zuckerwatte und Waffeln essen und was man als Kind da noch so durfte).
#
Misanthrop schrieb:

propain schrieb:

... mit irgendeinem Schlagerfuzzi.

Wir wissen doch alle seit vielen Jahren, dass Du eigentlich, gar nicht so tief drin, "so en ganz weischer, eher so en schmusischer" bist.🥰


Da war ich Kind, da wurde man von den Eltern hin gezerrt (naja, nicht ganz, man wollte ja Karusell oder Autoscooter fahren, Zuckerwatte und Waffeln essen und was man als Kind da noch so durfte).
#
OK, ganz so schlimm war es dann bei mir doch nicht
Müsste ca. 1984 in der Festhalle gewesen sein. Peter Maffay. Nu ja, ich war noch jung

Das zweite Konzert war dafür umso besser. 1987 in Mannheim auf dem Maimarkgelände. Genesis. Open Air. Musikalisch am Besten waren Toto.
Der Sound wirklich super.

Mein schrägstes Konzerterlebnis war kein Konzert. Muss 1990 gewesen sein, damals war ich Baukaufmann auf der Baustelle Messeturm. Wir hatten da direkt an der Festhalle unser Büro. Irgendwann gegen Mittag bin ich mal raus und auf einmal bricht lautes kreischen aus. Da standen schon 200-300 Teenimädels weil Abends das New Kids on the Block Konzert war. Im Laufe des Tages wurden das immer mehr. Ich bin dann zum Spaß noch ein paarmal raus, jedesmal das gleiche Schauspiel.
#
OK, ganz so schlimm war es dann bei mir doch nicht
Müsste ca. 1984 in der Festhalle gewesen sein. Peter Maffay. Nu ja, ich war noch jung

Das zweite Konzert war dafür umso besser. 1987 in Mannheim auf dem Maimarkgelände. Genesis. Open Air. Musikalisch am Besten waren Toto.
Der Sound wirklich super.

Mein schrägstes Konzerterlebnis war kein Konzert. Muss 1990 gewesen sein, damals war ich Baukaufmann auf der Baustelle Messeturm. Wir hatten da direkt an der Festhalle unser Büro. Irgendwann gegen Mittag bin ich mal raus und auf einmal bricht lautes kreischen aus. Da standen schon 200-300 Teenimädels weil Abends das New Kids on the Block Konzert war. Im Laufe des Tages wurden das immer mehr. Ich bin dann zum Spaß noch ein paarmal raus, jedesmal das gleiche Schauspiel.
#
sgevolker schrieb:

Mein schrägstes Konzerterlebnis war kein Konzert. Muss 1990 gewesen sein, damals war ich Baukaufmann auf der Baustelle Messeturm. Wir hatten da direkt an der Festhalle unser Büro. Irgendwann gegen Mittag bin ich mal raus und auf einmal bricht lautes kreischen aus. Da standen schon 200-300 Teenimädels weil Abends das New Kids on the Block Konzert war. Im Laufe des Tages wurden das immer mehr. Ich bin dann zum Spaß noch ein paarmal raus, jedesmal das gleiche Schauspiel.

Bei so etwas ähnlichen hab ich in den 90ern mal Ordner gemacht, einmal beim Charity 96 in der Frankfurter Festhalle, da waren noch mehr so komische Gruppen in der Art, und einmal in Hanau bei den Backstreet Boys. Danach nie mehr wieder, da hab ich lieber alle möglichen Konzerte mit Vollgesoffenen gemacht als so etwas. Was die kleinen Mädels einen nerven können, unglaublich.
#
Irgendwie hatte ich mit Ton Steine Scherben 71 in Kreuzberg gerechnet. Aber Joan Baez passt auch!
#
FrankenAdler schrieb:

Irgendwie hatte ich mit Ton Steine Scherben 71 in Kreuzberg gerechnet. Aber Joan Baez passt auch!


Als Grundschüler hatte ich da noch ein wenig Ausgangssperre.
Aber später 2 mal gesehen, mit Rio. Legende.
#
Meine ersten Konzerte erlebte ich in den 70ern - und im Ausland.
Nr. 1 war ein Open Air mit Stone the Crows und Edgar Winter in London, Hyde Park. Alles voll mit Hell's Angels.
Nr. 2 dann etwas ruhiger, im Pine Knob Theatre bei Detroit/Michigan. Ein halb offenes Amphitheater, sehr hübsch. Es gastierte James Taylor, passend zur ersten großen Liebe damals.

Weiß nicht, ob ihr die Protagonisten überhaupt noch kennt.
#
Meine ersten Konzerte erlebte ich in den 70ern - und im Ausland.
Nr. 1 war ein Open Air mit Stone the Crows und Edgar Winter in London, Hyde Park. Alles voll mit Hell's Angels.
Nr. 2 dann etwas ruhiger, im Pine Knob Theatre bei Detroit/Michigan. Ein halb offenes Amphitheater, sehr hübsch. Es gastierte James Taylor, passend zur ersten großen Liebe damals.

Weiß nicht, ob ihr die Protagonisten überhaupt noch kennt.
#
Queen 1984 in der Festhalle, mit 14 ein ziemliches Erlebnis
#
Mein erstes (großes) Konzert war 1983 in der Festhalle. Es gastierte Rush mit der Vorband Nazareth. In Erinnerung habe ich hauptsächlich hunderte besoffene GIs. Der fetteste und gewalttätigste von denen hat mich schwer beeindruckt, denn ich kann mich noch erinnern, dass sie ihn Odie gerufen hatten. Er knallte eine leergesoffene Jack Daniels Flasche auf eines der Taxis auf dem Vorplatz und gab damit das Startsignal für einen Flaschenhagel. Auf dem Rückweg im Zug noch meinen ersten Joint geraucht, ebenfalls mit Amis. Schee war‘s damals
#
Mein erster Gig müsste die Final Countdown Tour von Europe gewesen sein. Dann ging es gleich Schlag auf Schlag mit Dio/Warlock, King Diamond, Metallica, Anthrax, Blind Guardian und und und.

Vor einigen Jahren erreichten die Konzertbesuche ihren Höhepunkt mit über 50 Gigs in einem Jahr (die meisten in Colos-Saal und Batschkapp plus 6 oder 7 Festivals (Wacken, Sonisphere, With Full Force, Metalfest und drei kleinere).

Seit die Batschkapp nach Seckbach gekommen ist, ist es mau geworden. Es gab seither einfach zu wenige Auftritte,  die mich reizten oder wo ich die Bands nicht schon oft genug gesehen habe.

Bands, die ich ständig sehen könnte,  gibt es entweder nicht mehr (z.B. Motörhead) oder waren noch nie hier (einige Beispiele).
#
Um die Altherrenrunde mal zu stören mein erstes Konzert ohne Eltern war 2009, Peter Fox in der Jahrhunderthalle. Und das erste Konzert mit Eltern, an das ich mich noch erinnere, war in Schweden auf irgend einem Fest. Dort spielten Smokie, aber natürlich ohne Chris Norman.
#
Um die Altherrenrunde mal zu stören mein erstes Konzert ohne Eltern war 2009, Peter Fox in der Jahrhunderthalle. Und das erste Konzert mit Eltern, an das ich mich noch erinnere, war in Schweden auf irgend einem Fest. Dort spielten Smokie, aber natürlich ohne Chris Norman.
#
skyeagle schrieb:

mein erstes Konzert ohne Eltern war 2009, Peter Fox in der Jahrhunderthalle


Oh Mann.
Armes Dutzi.

Peter Fox ist okay, aber Legenden geht anders...
#
skyeagle schrieb:

mein erstes Konzert ohne Eltern war 2009, Peter Fox in der Jahrhunderthalle


Oh Mann.
Armes Dutzi.

Peter Fox ist okay, aber Legenden geht anders...
#
Wedge schrieb:

skyeagle schrieb:

mein erstes Konzert ohne Eltern war 2009, Peter Fox in der Jahrhunderthalle


Oh Mann.
Armes Dutzi.

Peter Fox ist okay, aber Legenden geht anders...


Na, also ich hab ja auch nicht von Legenden gesprochen.
#
sgevolker schrieb:

Ich schreib lieber nicht was mein erstes Konzert war

Geht mir genauso, war so ein Kerbding mit irgendeinem Schlagerfuzzi. Da gab es einige, da war so etwas dabei wie Flippers, Toni Marschall und ähnliches, wie das in den 60ern/70ern im Kerbzelt halt so war. Dann noch irgendwelche Dorfbands in sehr kleinen Hallen/Aulas.

Das erste richtige Konzert war Led Zeppelin 1980 in der Festhalle. Da hab ich gleich viel Erfahrung gesammelt was auf Konzerten vom Publikum aus passieren kann. Aber da hatte ich mir es gleich richtig gegeben, denn einen Tag später war Santana dran und noch einen Tag später Frank Zappa.
#
propain schrieb:

einen Tag später war Santana dran und noch einen Tag später Frank Zappa.

Zappa und Santana habe ich auch gesehen. Und dass ich Led Zeppelin am Tag vorher verpasst habe, lässt mich noch heute manchmal schweißgebadet aufwachen.
#
Mein erstes (großes) Konzert war 1983 in der Festhalle. Es gastierte Rush mit der Vorband Nazareth. In Erinnerung habe ich hauptsächlich hunderte besoffene GIs. Der fetteste und gewalttätigste von denen hat mich schwer beeindruckt, denn ich kann mich noch erinnern, dass sie ihn Odie gerufen hatten. Er knallte eine leergesoffene Jack Daniels Flasche auf eines der Taxis auf dem Vorplatz und gab damit das Startsignal für einen Flaschenhagel. Auf dem Rückweg im Zug noch meinen ersten Joint geraucht, ebenfalls mit Amis. Schee war‘s damals
#
Motoguzzi999 schrieb:

Rush mit der Vorband Nazareth

Das war ein geiles Konzert. Wie man mit drei Mann so abliefern kann. Und Neil Pearl (r.i.p.) ist einer der besten Schlagzeuger, die ich je erleben durfte.
#
Queen 1984 in der Festhalle, mit 14 ein ziemliches Erlebnis
#
eSGEhtgutab schrieb:

Queen 1984 in der Festhalle, mit 14 ein ziemliches Erlebnis

Nicht nur mit 14.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Rush mit der Vorband Nazareth

Das war ein geiles Konzert. Wie man mit drei Mann so abliefern kann. Und Neil Pearl (r.i.p.) ist einer der besten Schlagzeuger, die ich je erleben durfte.
#
Rheinadler65 schrieb:

Und Neil Pearl (r.i.p.) ist einer der besten Schlagzeuger, die ich je erleben durfte.

Ich denke du meinst Neil Peart. Ich durfte ihn leider nie live erleben. Aber das er zu den großartigsten Schlagzeugern der Welt gehört(e) steht außer Frage.
#
eSGEhtgutab schrieb:

Queen 1984 in der Festhalle, mit 14 ein ziemliches Erlebnis

Nicht nur mit 14.
#
Rheinadler65 schrieb:

eSGEhtgutab schrieb:

Queen 1984 in der Festhalle, mit 14 ein ziemliches Erlebnis

Nicht nur mit 14.

Wenn ich gefragt werde, was ich anders machen würde, wäre ich nochmal jung, dann fällt mir nur ein: einmal Queen sehen!
Ich hab's net geschafft! 😔


Teilen