Deutsche Polizisten...

#
ASAP schrieb:

ob der Attentäter im Gefängnis gesprächiger als Frau Zschäpe wäre, kann ich nicht sagen. Trotzdem denke ich es wäre es Ermittlungstechnisch im Bezug auf Hintermänner/Komplitzen/Netzwerke und auch medienwirksam (kein "Märtyrer" o.ä.) für die Ermittlungsbehörden wünschenswert gewesen ihn lebend zu überwältigen.

erstens das. und zweitens gäbe es einen märtyrer weniger mit dem der is sich profilieren kann.

wobei ich, nach allem was ich gelesen habe, nicht behaupten könnte dass die polizisten fahrlässig gehandelt haben. dass eine überprüfung statt findet finde ich allerdings auch angemessen und richtig. schon um einer legendenbildung einhalt zu gebieten. das erwarte ich in einem rechtsstaat und das passiert ja auch automatisch. gut so.

und der frau künast empfehle ich eigene entspannungsphasen ein  und abends die finger still zu halten. das war völlig sinnfrei und vom timing her unfassbar bescheuert.
#
ok, das mit dem märtyrer hatte ASAP schon aufgezählt, sorry.
#
Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.

Aber wir schaffen das schon...

Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.
#
Worschtsuppekönich schrieb:

Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.


Aber wir schaffen das schon...  


Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.

Punktgenau
#
Worschtsuppekönich schrieb:

Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.


Aber wir schaffen das schon...  


Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.

Punktgenau
#
stormfather3001 schrieb:  


Worschtsuppekönich schrieb:
Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.


Aber wir schaffen das schon...  


Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.


Punktgenau

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?
#
stormfather3001 schrieb:  


Worschtsuppekönich schrieb:
Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.


Aber wir schaffen das schon...  


Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.


Punktgenau

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?
#
reggaetyp schrieb:

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?

ganz einfach: erdogan filtert aus und die flüchtlinge die dann noch kommen werden weggeschickt wenn sie keine akademiker sind. die hätten ja auch in der türkei bleiben können.
#
stormfather3001 schrieb:  


Worschtsuppekönich schrieb:
Mit kontrollierter Einwanderung von vornherein wäre die Gefahr solcher Anschläge wohl um einiges geringer.
Ich will gar nicht wissen, was für Gestalten sich hier mittlerweile schon unbehelligt in Deutschland bzw. Europa herumtreiben...  Und das wird leider nicht die letzte Schlagzeile dieser Art gewesen sein.


Aber wir schaffen das schon...  


Zum eigentlichen Thema: Ich finde, dass der Polizist absolut richtig gehandelt hat. In solch einer prekären Situation geht der Eigenschutz vor.


Punktgenau

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?
#
reggaetyp schrieb:

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?

Du weißt doch sicherlich, wie das mit den Passkontrollen in FRA und BKK ist, wenn Du nach SOA fliegst?
Wenn de kein gültiges Dokument hast, kummst de ned mit!
#
reggaetyp schrieb:

Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?

Du weißt doch sicherlich, wie das mit den Passkontrollen in FRA und BKK ist, wenn Du nach SOA fliegst?
Wenn de kein gültiges Dokument hast, kummst de ned mit!
#
stormfather3001 schrieb:  


reggaetyp schrieb:
Was ist denn jetzt diese kontrollierte Einwanderung?


Du weißt doch sicherlich, wie das mit den Passkontrollen in FRA und BKK ist, wenn Du nach SOA fliegst?
Wenn de kein gültiges Dokument hast, kummst de ned mit!

Auf so einen Stumpfsinn habe ich keine passende Erwiderung, sorry.
Dir ist doch gar nicht an einer sinnvollen Debatte gelegen.

Ignorelist
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


pelo schrieb:
nach den Aussagen des leitenden Oberstaatsanwalts  u. unterstellt dass diese richtig sind,wonach der Täter " 3 Armlängen" von den Beamten entfernt war ( ich rechne mal 3 m)u. mit erhobener Axt auf die Polizisten zulief, hätte JEDER geschossen u.wenn es nur aus Angst gewesen wäre.


Pelo, darum gehts doch gar nicht. Es ist doch nur die Frage, ob ich ihn gleich erschießen muss. Das sind doch hochspezialisierte Einsatzkräfte! Wenn es nicht anders ging, dann ist doch alles geklärt. Wenn die Polizisten die Chance gehabt hätten, den Täter kampfunfähig zu schießen, hätten sie das tun müssen. Wenn sie diese Chance nicht hatten, dann eben nicht. Nur darum gehts doch.


Vor allem vor dem Hintergrund, dass unser Rechts- und Wertesystem, auf das wir - zu Recht - so stolz sind, keine vermeidbaren Tötungen vorsieht.

ob der Attentäter im Gefängnis gesprächiger als Frau Zschäpe wäre, kann ich nicht sagen. Trotzdem denke ich es wäre es Ermittlungstechnisch im Bezug auf Hintermänner/Komplitzen/Netzwerke und auch medienwirksam (kein "Märtyrer" o.ä.) für die Ermittlungsbehörden wünschenswert gewesen ihn lebend zu überwältigen.
#
ASAP schrieb:

Trotzdem denke ich es wäre es Ermittlungstechnisch im Bezug auf Hintermänner/Komplitzen/Netzwerke und auch medienwirksam (kein "Märtyrer" o.ä.) für die Ermittlungsbehörden wünschenswert gewesen ihn lebend zu überwältigen.

Nicht nur ermittlungstechnisch.
Nachdem die größte (und verständliche) Empörung etwas runtergegangen ist, wage ich einmal zu schreiben:
Das Überleben dieses jungen Mannes wäre auch rein menschlich wünschenswert gewesen.
Weil er dann die Chance bekommen hätte sich zu ändern und ein anderes Leben zu führen, Wiedergutmachung zu leisten, was weiß ich.

(@Rübe_ab_Fraktion: Genau, ich verhöhne die Opfer, nehme den Täter wichtiger und bin ein naiver Gutmensch. So, nun muss es niemand schreiben, gerne geschehen.)
#
pelo schrieb:

nach den Aussagen des leitenden Oberstaatsanwalts  u. unterstellt dass diese richtig sind,wonach der Täter " 3 Armlängen" von den Beamten entfernt war ( ich rechne mal 3 m)u. mit erhobener Axt auf die Polizisten zulief, hätte JEDER geschossen u.wenn es nur aus Angst gewesen wäre.

Pelo, darum gehts doch gar nicht. Es ist doch nur die Frage, ob ich ihn gleich erschießen muss. Das sind doch hochspezialisierte Einsatzkräfte! Wenn es nicht anders ging, dann ist doch alles geklärt. Wenn die Polizisten die Chance gehabt hätten, den Täter kampfunfähig zu schießen, hätten sie das tun müssen. Wenn sie diese Chance nicht hatten, dann eben nicht. Nur darum gehts doch.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass unser Rechts- und Wertesystem, auf das wir - zu Recht - so stolz sind, keine vermeidbaren Tötungen vorsieht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Das sind doch hochspezialisierte Einsatzkräfte! Wenn es nicht anders ging, dann ist doch alles geklärt. Wenn die Polizisten die Chance gehabt hätten, den Täter kampfunfähig zu schießen, hätten sie das tun müssen. Wenn sie diese Chance nicht hatten, dann eben nicht. Nur darum gehts doch.


Vor allem vor dem Hintergrund, dass unser Rechts- und Wertesystem, auf das wir - zu Recht - so stolz sind, keine vermeidbaren Tötungen vorsieht.

...danke dir!  Und du kommst nun auch damit. Das will aber doch nicht jeder lesen. Den Rest per PM, später!
#
ASAP schrieb:

Trotzdem denke ich es wäre es Ermittlungstechnisch im Bezug auf Hintermänner/Komplitzen/Netzwerke und auch medienwirksam (kein "Märtyrer" o.ä.) für die Ermittlungsbehörden wünschenswert gewesen ihn lebend zu überwältigen.

Nicht nur ermittlungstechnisch.
Nachdem die größte (und verständliche) Empörung etwas runtergegangen ist, wage ich einmal zu schreiben:
Das Überleben dieses jungen Mannes wäre auch rein menschlich wünschenswert gewesen.
Weil er dann die Chance bekommen hätte sich zu ändern und ein anderes Leben zu führen, Wiedergutmachung zu leisten, was weiß ich.

(@Rübe_ab_Fraktion: Genau, ich verhöhne die Opfer, nehme den Täter wichtiger und bin ein naiver Gutmensch. So, nun muss es niemand schreiben, gerne geschehen.)
#
wer gehört denn zu Rübe AB Fraktion?
#
wer gehört denn zu Rübe AB Fraktion?
#
Tafelberg schrieb:

wer gehört denn zu Rübe AB Fraktion?

Stell Dir vor, Tafelberg, Deine Frage würde vom Eintracht-Laien beantwortet.
Die Folge wäre die sofortige gegenseitige Beschimpfung ob der (vermeintlich) falschen Schublade. Gerne empfehle ich die Lektüre der Kolumne von Carolin Emcke aus der Süddeutschen von letzter Woche. Ich finde, sie drückt das sehr gut aus.
http://www.sueddeutsche.de/politik/kolumne-entweder-oder-1.3080946
Wünsche allen noch einen schönen Abend.
#
Tafelberg schrieb:

wer gehört denn zu Rübe AB Fraktion?

Stell Dir vor, Tafelberg, Deine Frage würde vom Eintracht-Laien beantwortet.
Die Folge wäre die sofortige gegenseitige Beschimpfung ob der (vermeintlich) falschen Schublade. Gerne empfehle ich die Lektüre der Kolumne von Carolin Emcke aus der Süddeutschen von letzter Woche. Ich finde, sie drückt das sehr gut aus.
http://www.sueddeutsche.de/politik/kolumne-entweder-oder-1.3080946
Wünsche allen noch einen schönen Abend.
#
eine ernsthafte Antwort erwarte ich nicht.
Auf Eintracht-Laien will ich nicht weiter inhaltlich eingehen, da es nichts bringt und auch meine Nerven schont.
#
eine ernsthafte Antwort erwarte ich nicht.
Auf Eintracht-Laien will ich nicht weiter inhaltlich eingehen, da es nichts bringt und auch meine Nerven schont.
#
Schade, jetzt wollte ich gerade antworten.
#
Schade, jetzt wollte ich gerade antworten.
#
Eintracht-Laie schrieb:

Schade, jetzt wollte ich gerade antworten.

Jo. Und du hättest dies  vermutlich zig mal besser als Frau Künast gestern in der Runde bei Maischberger gemacht

Sehr "überzeugend " war sie

Wer möchte , kann sich die Sendung ja auch noch nachträglich im Internet ansehen .

Talkrunden sind Gedöns . Aber ich fand es gestern insgesamt doch interessant. Über Frau Künast hinaus meine ich jetzt insgesamt zum Thema AXT ,Terror, Flüchtlinge ...usw.usw:
#
...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.
#
...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.
#
Ffm60ziger schrieb:

...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.

Sueddeutsche soll gerade gerade Kontakt zur Polizei gehabt haben. Man spricht mittlerweile von mehreren Toten und Verletzten.
#
Ffm60ziger schrieb:

...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.

Sueddeutsche soll gerade gerade Kontakt zur Polizei gehabt haben. Man spricht mittlerweile von mehreren Toten und Verletzten.
#
Finsterling schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.


Sueddeutsche soll gerade gerade Kontakt zur Polizei gehabt haben. Man spricht mittlerweile von mehreren Toten und Verletzten.

Polizei im vollen Einsatz, passt auf euch auf! Der BR Reporter (der auch zufällig in Nizza wargrinning: bekam Platzverweis.
#
Einsatz/Alarmplan funktioniert gut alle U-Bahnen stehen still. Polizei bittet alle uns OEZ zu Hause zu bleiben.
#
Einsatz/Alarmplan funktioniert gut alle U-Bahnen stehen still. Polizei bittet alle uns OEZ zu Hause zu bleiben.
#
NTV berichtet ständig live aus München.
#
Finsterling schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
...kommen nicht zur Ruhe. Gerade Großeinsatz in München OEZ dort in einem Cafe sind viele Schüsse gefallen.


Sueddeutsche soll gerade gerade Kontakt zur Polizei gehabt haben. Man spricht mittlerweile von mehreren Toten und Verletzten.

Polizei im vollen Einsatz, passt auf euch auf! Der BR Reporter (der auch zufällig in Nizza wargrinning: bekam Platzverweis.
#
Richard Gutjahr heißt er.

Große Polizeikräfte mit halbautomatischen Waffen und Laserzieleinrichtung im Einsatz.
#
nun in der Kaufunger große Polizeikräfte im Einsatz


Teilen