Deutsche Polizisten...

#
WuerzburgerAdler schrieb:

war ich ca. 500 m vom Erschießungstatort entfernt. Zu Fuß und im Freien. Weiß der Geier, wenn da ein panischer SEK-Beamter losballert...

Wenn du so nah am Geschehen warst, würde mich mal interessieren, was du denn getan hättest, wenn der Typ mit Messer und Beil auf dich zugerannt wäre? Im Nachhinein hätte ich da eher Angst vor dem Attentäter gehabt, als vor einem "panischen SEK-Beamten".

Im übrigen bezweifle ich, dass es besonders viele "panische SEK-Beamte" gibt, denn diese durchlaufen diverse Trainings, wie man mit derlei Situationen umgeht, oder?
#
Spielmacher71 schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
war ich ca. 500 m vom Erschießungstatort entfernt. Zu Fuß und im Freien. Weiß der Geier, wenn da ein panischer SEK-Beamter losballert...


Wenn du so nah am Geschehen warst, würde mich mal interessieren, was du denn getan hättest, wenn der Typ mit Messer und Beil auf dich zugerannt wäre? Im Nachhinein hätte ich da eher Angst vor dem Attentäter gehabt, als vor einem "panischen SEK-Beamten".


Im übrigen bezweifle ich, dass es besonders viele "panische SEK-Beamte" gibt, denn diese durchlaufen diverse Trainings, wie man mit derlei Situationen umgeht, oder?

Zum 1. Absatz: was soll die Frage? Was denkst du, dass ich gemacht hätte? Gänseblümchen pflücken, mit der Mama telefonieren oder was? Also ehrlich jetzt... manchmal raff ichs wirklich nimmer.

Zum 2. Absatz: eben. Deshalb ja die Frage, warum man da nicht in die Beine, in die Schulter oder wasweißich schießen kann, wenn man so trainiert und für "derlei Situationen" geschult ist. Ist ja erstmal kein Vorhalt, sondern nur eine Frage, die es zu klären gilt.
#
Ffm60ziger schrieb:  


Brady schrieb:  


Ffm60ziger schrieb:
...wenn eine SEK Einheit in diesem Fall keine Wahl hatte als zu schießen um den "Axtschwinger"  zu treffen, sogar tödlich zu treffen, ja dann macht mir das schon Sorgen! Herr Würz. hat das ja schon ganz gut beschrieben, mit seine Bedenken. Sehe ich auch so!


Bist halt ein Besorgter....


...und ob!

ich mache mir mehr Sorgen warum ein 17 jähriger solche Taten vollbringt, als dass deutsche Polizisten wild um sich schießen!
Dies ist nämlich ein Punkt der in der ganzen Künast Diskussion eher untergeht, wie kommt so was...?
#
Tafelberg schrieb:

ich mache mir mehr Sorgen warum ein 17 jähriger solche Taten vollbringt, als dass deutsche Polizisten wild um sich schießen!
(...)
wie kommt so was...?

Da hast du absolut Recht. Nur was soll man dazu denn zu sagen?
Was hat der Irre von Nizza mit dem Irren von Würzburg gemein? Gibt es denn überhaupt eine generelle Erklärung, warum manche Leute zum Mörder werden? Hoffnungslosigkeit? Depression? Bipolare Störung?

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.
#
Tafelberg schrieb:

ich mache mir mehr Sorgen warum ein 17 jähriger solche Taten vollbringt, als dass deutsche Polizisten wild um sich schießen!
(...)
wie kommt so was...?

Da hast du absolut Recht. Nur was soll man dazu denn zu sagen?
Was hat der Irre von Nizza mit dem Irren von Würzburg gemein? Gibt es denn überhaupt eine generelle Erklärung, warum manche Leute zum Mörder werden? Hoffnungslosigkeit? Depression? Bipolare Störung?

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.
#
Raggamuffin schrieb:

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.

Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?
#
Tafelberg schrieb:

ich mache mir mehr Sorgen warum ein 17 jähriger solche Taten vollbringt, als dass deutsche Polizisten wild um sich schießen!
(...)
wie kommt so was...?

Da hast du absolut Recht. Nur was soll man dazu denn zu sagen?
Was hat der Irre von Nizza mit dem Irren von Würzburg gemein? Gibt es denn überhaupt eine generelle Erklärung, warum manche Leute zum Mörder werden? Hoffnungslosigkeit? Depression? Bipolare Störung?

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.
#
@Raggemuffin: ich erwarte keine Antwort für diesen Wahnsinn der seit Wochen/Monaten in dieser Welt geschieht.

Ich habe allerdings mittlerweile verstanden, dass es in diesem Thread eher um die Polizisten geht.
Aus meiner Sicht und den Infos die ich habe, haben sie sich korrekt verhalten.
#
@Raggemuffin: ich erwarte keine Antwort für diesen Wahnsinn der seit Wochen/Monaten in dieser Welt geschieht.

Ich habe allerdings mittlerweile verstanden, dass es in diesem Thread eher um die Polizisten geht.
Aus meiner Sicht und den Infos die ich habe, haben sie sich korrekt verhalten.
#
Tafelberg schrieb:

Aus meiner Sicht und den Infos die ich habe, haben sie sich korrekt verhalten.

Dem stimme ich übrigens voll und ganz zu. Schon seit gestern Nacht.
#
Raggamuffin schrieb:

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.

Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?
#
Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.


Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?

Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.
#
Raggamuffin schrieb:

Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.

Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?
#
Spielmacher71 schrieb:

Baby's in Franken

Das ist übrigens ein klassischer Deppenapostroph.
#
Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.


Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?

Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.
#
Raggamuffin schrieb:

Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.

Hmm...könnte es vielleicht am Motiv liegen, welches ein Mörder verfolgt? Welches Motiv hat ein Mörder des IS und welches die Frau, die ihre Babys getötet hat? Welche Gefahr geht von der Babymoerderin weiterhin für die Gesellschaft aus und welche Gefahr geht vom internationalen Terror des IS aus?
#
Raggamuffin schrieb:

Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.

Hmm...könnte es vielleicht am Motiv liegen, welches ein Mörder verfolgt? Welches Motiv hat ein Mörder des IS und welches die Frau, die ihre Babys getötet hat? Welche Gefahr geht von der Babymoerderin weiterhin für die Gesellschaft aus und welche Gefahr geht vom internationalen Terror des IS aus?
#
Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.


Hmm...könnte es vielleicht am Motiv liegen, welches ein Mörder verfolgt? Welches Motiv hat ein Mörder des IS und welches die Frau, die ihre Babys getötet hat? Welche Gefahr geht von der Babymoerderin weiterhin für die Gesellschaft aus und welche Gefahr geht vom internationalen Terror des IS aus?

Von der Babymörderin geht jedenfalls die Gefahr aus, dass sie noch mehr Babys killt, bis die Menopause einsetzt. Vom internationalen Terror geht die Gefahr aus dass er noch mehr Leute aller Alterklassen killt.
Die Babymörderin sitzt aber hinter Gittern.

Die Frage ist eigentlich, warum sehen manche Leute überhaupt ein Motiv für Mord?

Aber ich finde auch, dass das in einen anderen Thread gehört.
#
Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.


Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?

Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.
#
Raggamuffin schrieb:  


Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.


Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?


Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.

Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.
#
Raggamuffin schrieb:  


Spielmacher71 schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Und wer jetzt mit dem Islam daherkommt, der möge mir bitte auch gleich eine Erklärung für acht tote Babys in Franken mitliefern.


Mich würde viel mehr interessieren, was acht tote Baby's in Franken mit der globalen Bedrohung durch islamistischen Terrorismus zutun haben sollen?


Den Tatbestand des Mordes. Erklär mir lieber warum man das als zwei Paar Schuhe betrachten sollte.

Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.

Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?
#
amsterdam_stranded schrieb:

Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.

Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?
#
Raggamuffin schrieb:  


amsterdam_stranded schrieb:
Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.


Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?

Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.
Was die Babymörderin angeht- die macht ja ihr Maul nicht auf.
#
Raggamuffin schrieb:  


amsterdam_stranded schrieb:
Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.


Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?

Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.
Was die Babymörderin angeht- die macht ja ihr Maul nicht auf.
#
pelo schrieb:

Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.

Aha, was denn?
#
pelo schrieb:

Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.

Aha, was denn?
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.


Aha, was denn?

das würde ich auch gerne wissen.
Der Kopf scheint ziemlich "wirr" gewesen zu sein
#
pelo schrieb:

Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.

Aha, was denn?
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.


Aha, was denn?

Schaust du keine Nachrichten ?

Du schreibst hier ständig , da setze ich eigentlich voraus,dass du  auch informiert bist.
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.


Aha, was denn?

Schaust du keine Nachrichten ?

Du schreibst hier ständig , da setze ich eigentlich voraus,dass du  auch informiert bist.
#
Raggamuffin schrieb:  


pelo schrieb:
Nun was im Kopf des Jungen vorgegangen ist, dürfte ja mittlerweile klar sein.


Aha, was denn?

Schaust du keine Nachrichten ?

Du schreibst hier ständig , da setze ich eigentlich voraus,dass du  auch informiert bist.
#
in welchen nachrichten wurde denn beschrieben was im kopf des jungen vor sich gegangen ist? ich habe lediglich mitbekommen, dass er sich zuletzt ziemlich schnell radikalisiert hat. das ist aber etwas nach außen und nicht das was tatsächlich im kopf vor sich geht.

ich habe zweifel dass man das jemals erfahren wird falls er nichts schriftliches hinterlassen hat. tote reden nicht.
#
in welchen nachrichten wurde denn beschrieben was im kopf des jungen vor sich gegangen ist? ich habe lediglich mitbekommen, dass er sich zuletzt ziemlich schnell radikalisiert hat. das ist aber etwas nach außen und nicht das was tatsächlich im kopf vor sich geht.

ich habe zweifel dass man das jemals erfahren wird falls er nichts schriftliches hinterlassen hat. tote reden nicht.
#
Les den Bericht von T- Online.
#
amsterdam_stranded schrieb:

Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.

Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?
#
Raggamuffin schrieb:  


amsterdam_stranded schrieb:
Weil für die Bewertung eines Mordes stets die Beweggründe maßgeblich sind. Das ist bereits durch den gesetzlichen Tatbestand des § 211 Abs. 2 StGB vorgegeben.


Ich interessiere mich aber überhaupt nicht für das Strafmaß und woran es bemessen wird, sondern für das was in deren Kopp vor sich geht. Ich würde einfach bei klarem Verstand niemals einen Menschen töten, höchstens in Notwehr. Und der allergrößte Teil der Menschheit dürfte ähnlich denken. Was ist bei den Leuten also schief gelaufen?

Was ist bei den Tätern des NS-Unrechtsregimes falsch gelaufen? Offenbar ist es dieser Ideologie gelungen, typisch deutsche Werte wie Gehorsam, Disziplin etc. zu pervertieren. Die Ideologie des IS pervertiert im gleichen Maße typisch islamische Werte. Er greift also auf bereits angelegte Wertvorstellungen zurück und missbraucht bzw. verfälscht diese.

Da sich offenbar der Täter bei seiner Tat auf die Ideologie des IS bezogen hat, dürfte es m.E. zulässig sein, diesen Hintergrund zu diskutieren und diese Tat nicht pauschal mit einem Kindsmord gleichzusetzen.

Jetzt sind wir aber endgültig vom Thema abgekommen.
#
hier aus der SZ nochmal der Wortlaut

"Attentäter stürmte mit erhobener Axt auf Polizisten zu
Bardo Backert, Leiter der Staatsanwaltschaft Würzburg, äußert sich zu den tödlichen Schüssen auf den Täter. Die Staatsanwaltschaft gehe nach derzeitigem Stand von einer "Notwehrsituation" der beiden Polizeibeamten aus. Diese gelten deshalb auch als Zeugen und nicht als Verdächtige, so Backert. Außer den beiden Beamten gebe es keine unmittelbaren Zeugen des Geschehens. Die beiden Polizisten hätten versucht, in einem Gestrüpp den Täter aufzuspüren. Plötzlich sei der mutmaßliche Attentäter auf die Polizisten zugestürmt und habe die Polizisten mit erhobener Axt bedroht. Er sei etwa ein- bis anderthalb Meter entfernt gewesen."
Notwehrsituation" der beiden Polizeibeamten

...meine Grundfrage ist und bleibt, wenn diese zwei Spezialisten sich nicht anders zu helfen wussten, trotz ihres Vollschutzes soundsoviel mal zu schießen.


Teilen