Nach der Bundestagswahl 2013: Was wird aus der AfD?


Thread wurde von SGE_Werner am Dienstag, 24. Januar 2017, 10:54 Uhr um 10:54 Uhr gesperrt weil:
#
Ich hab sogar schon davon gehört das gute deutsche Schäferhunde Maulkörbe tragen müssen. Was für eine Diskriminierung...
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Ich hab sogar schon davon gehört das gute deutsche Schäferhunde Maulkörbe tragen müssen. Was für eine Diskriminierung...

Manch deutschem Zweibeiner sollte man mancherorts besser auch einen Maulkorb verordnen, um ihn vor Schaden am Ansehen der eigenen Person zu bewahren.
Fühle dich jetzt aber bitte nicht angesprochen...
#
micl schrieb:

Mit durchsichtigen, pupulistischen Übertreibungen erklärt sich die seriöse Presse selbst zur Lügenpresse.

Du hast deinen Bachmann gut gelernt. Fehlt noch "Gutmenschen".

Alter Schwede, was nervt diese Opferrolle.
#
reggaetyp schrieb:  


micl schrieb:
Mit durchsichtigen, pupulistischen Übertreibungen erklärt sich die seriöse Presse selbst zur Lügenpresse.


Du hast deinen Bachmann gut gelernt. Fehlt noch "Gutmenschen".


Alter Schwede, was nervt diese Opferrolle.

Gutmensch geht nicht mehr, ist ja jetzt Unwort.

Was ich damit sagen will ist, wenn Parteien und Medien den Weg des Populismus gegen die AfD wählen, schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Damit geben sie nur den Leuten Recht, die sie als Lügenpresse beschimpfen.
#
die sz beschäftigt sich mit der schwierigkeit petrys mit der presse, in der rhein-zeitung hat sie versucht ihre antworten umzuschreiben, was die rheinzeitung aber so nicht mehr mitgemacht hat.

http://www.sueddeutsche.de/politik/schiessen-auf-fluechtlinge-wie-pinocchio-petry-sich-selbst-verleumdet-1.2852327

der spitzname, den die sz für petry gewählt hat, kommt dann wohl nicht von ungefähr.
#
Ich könnte jetzt einen Bericht oder Kommentar zu den "Empörmedien" heraussuchen, wenn ich diesen noch finde. Ich finde es schon sehr beachtlich, welche Wellen dieses Interview schlägt und sich darüber empört wird. M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert. Die Auseinandersetzung damit nimmt mittlerweile obskure Formen an.
#
Ich könnte jetzt einen Bericht oder Kommentar zu den "Empörmedien" heraussuchen, wenn ich diesen noch finde. Ich finde es schon sehr beachtlich, welche Wellen dieses Interview schlägt und sich darüber empört wird. M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert. Die Auseinandersetzung damit nimmt mittlerweile obskure Formen an.
#
Aragorn schrieb:

M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert.

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert. Dagegen ist die arme Frauke sogar von linksgrün versifften Gutmenschen gezwungen worden, die AFD zu "führen".
#
reggaetyp schrieb:  


micl schrieb:
Mit durchsichtigen, pupulistischen Übertreibungen erklärt sich die seriöse Presse selbst zur Lügenpresse.


Du hast deinen Bachmann gut gelernt. Fehlt noch "Gutmenschen".


Alter Schwede, was nervt diese Opferrolle.

Gutmensch geht nicht mehr, ist ja jetzt Unwort.

Was ich damit sagen will ist, wenn Parteien und Medien den Weg des Populismus gegen die AfD wählen, schneiden sie sich ins eigene Fleisch. Damit geben sie nur den Leuten Recht, die sie als Lügenpresse beschimpfen.
#
micl schrieb:

Gutmensch geht nicht mehr, ist ja jetzt Unwort.

Schade. So gut bei pi gelernt.
"Lügenpresse" war übrigens auch bereits Unwort. 2014.
#
Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."

Wenn ich es nicht besser wüsste, käme das für mich so rüber, als hätte Petry verlangt, jeden zweiten Flüchtling einfach mal abzuknallen, damit es nicht so viele werden. Diese Art der Formulierung hat nichts mehr mit den Tatsachen zu tun.
#
micl schrieb:

Gutmensch geht nicht mehr, ist ja jetzt Unwort.

Schade. So gut bei pi gelernt.
"Lügenpresse" war übrigens auch bereits Unwort. 2014.
#
Habe ich aufgrund hoher Aktualität verdrängt.
#
Aragorn schrieb:

M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert.

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert. Dagegen ist die arme Frauke sogar von linksgrün versifften Gutmenschen gezwungen worden, die AFD zu "führen".
#
Raggamuffin schrieb:

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert

Da hatte ich vor ein paar Wochen aber noch einen ganz anderen Eindruck,als Pretzell  seine Äuserungen  zur Grenzssicherung gemacht hat.

Wie dem auch sei. Geschadet haben diese Aussagen der AFD offensichtlich nicht.

Die Facebook- Likes steigen u. steigen.....

Schrieb ich vor ein paar Wochen noch die Likes steuern auf die 175 000 zu, sind es mittlerweile über  224  000
#
Raggamuffin schrieb:

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert

Da hatte ich vor ein paar Wochen aber noch einen ganz anderen Eindruck,als Pretzell  seine Äuserungen  zur Grenzssicherung gemacht hat.

Wie dem auch sei. Geschadet haben diese Aussagen der AFD offensichtlich nicht.

Die Facebook- Likes steigen u. steigen.....

Schrieb ich vor ein paar Wochen noch die Likes steuern auf die 175 000 zu, sind es mittlerweile über  224  000
#
pelo schrieb:

Wie dem auch sei. Geschadet haben diese Aussagen der AFD offensichtlich nicht.

...und das ist auch das wichtigste. Inhalte werden völlig überbewertet.
#
Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."

Wenn ich es nicht besser wüsste, käme das für mich so rüber, als hätte Petry verlangt, jeden zweiten Flüchtling einfach mal abzuknallen, damit es nicht so viele werden. Diese Art der Formulierung hat nichts mehr mit den Tatsachen zu tun.
#
micl schrieb:

Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."


Wenn ich es nicht besser wüsste, käme das für mich so rüber, als hätte Petry verlangt, jeden zweiten Flüchtling einfach mal abzuknallen, damit es nicht so viele werden. Diese Art der Formulierung hat nichts mehr mit den Tatsachen zu tun.

Hier noch der zugehörige Link: http://www.tagesschau.de/inland/petry-schusswaffen-105.html

Die Kommentarfunktion wurde sehr schnell geschlossen. Sicher nicht ohne Grund. Die Formulierung im Artikel und die Begründung der Staatsanwaltschaft wären zerlegt worden, spätestens von mir.
#
Aragorn schrieb:

M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert.

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert. Dagegen ist die arme Frauke sogar von linksgrün versifften Gutmenschen gezwungen worden, die AFD zu "führen".
#
Raggamuffin schrieb:

linksgrün versifften Gutmenschen

Offensichtlich scheinen sich einige Protagonisten ja ganz gerne in dieser Begrifflichkeit zu suhlen, da diese ja immer wieder aus irgendeinem Loch hervorgekramt wird. Von wem stammt das überhaupt?
#
pelo schrieb:

Wie dem auch sei. Geschadet haben diese Aussagen der AFD offensichtlich nicht.

...und das ist auch das wichtigste. Inhalte werden völlig überbewertet.
#
reggaetyp schrieb:

Inhalte werden völlig überbewertet.

Das hängt von der Definition von "Inhalte" ab.
#
Raggamuffin schrieb:

Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert

Da hatte ich vor ein paar Wochen aber noch einen ganz anderen Eindruck,als Pretzell  seine Äuserungen  zur Grenzssicherung gemacht hat.

Wie dem auch sei. Geschadet haben diese Aussagen der AFD offensichtlich nicht.

Die Facebook- Likes steigen u. steigen.....

Schrieb ich vor ein paar Wochen noch die Likes steuern auf die 175 000 zu, sind es mittlerweile über  224  000
#
pelo schrieb:  


Raggamuffin schrieb:
Ich glaube der Unterschied ist, dass sich für M. Pretzell selbst keine Sau interessiert


Da hatte ich vor ein paar Wochen aber noch einen ganz anderen Eindruck,als Pretzell  seine Äuserungen  zur Grenzssicherung gemacht hat.

Ob es damals mehr oder weniger Protest gab, mag ich nicht abschließend beurteilen. Ich bezog mich nur auf die Aussage von Aragorn:

Ich könnte jetzt einen Bericht oder Kommentar zu den "Empörmedien" heraussuchen, wenn ich diesen noch finde. Ich finde es schon sehr beachtlich, welche Wellen dieses Interview schlägt und sich darüber empört wird. M. Pretzell hat vor einigen Monaten genau dasselbe gesagt und ich denke mal, F. Petry hat es einfach mal wiederholt, nur damals hat sich noch keine Sau darüber dermaßen echauffiert. Die Auseinandersetzung damit nimmt mittlerweile obskure Formen an.

#
micl schrieb:

Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."


Wenn ich es nicht besser wüsste, käme das für mich so rüber, als hätte Petry verlangt, jeden zweiten Flüchtling einfach mal abzuknallen, damit es nicht so viele werden. Diese Art der Formulierung hat nichts mehr mit den Tatsachen zu tun.

Hier noch der zugehörige Link: http://www.tagesschau.de/inland/petry-schusswaffen-105.html

Die Kommentarfunktion wurde sehr schnell geschlossen. Sicher nicht ohne Grund. Die Formulierung im Artikel und die Begründung der Staatsanwaltschaft wären zerlegt worden, spätestens von mir.
#
micl schrieb:

Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."

Die Textstelle "Interview mit dem Mannheimer Morgen" ist verlinkt. Zum original Interview? Mitnichten. Es geht zu einem Artikel auf tagesschau.de über von Storch.
L..........!
#
micl schrieb:

Heute auf tageschau.de:
"In einem Interview mit dem "Mannheimer Morgen" hatte Petry Anfang Februar angesichts der hohen Flüchtlingszahlen verlangt, es müsse verhindert werden, dass weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich nach Deutschland einreisen könnten. Die Polizei müsse dafür "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen", sagte sie."


Wenn ich es nicht besser wüsste, käme das für mich so rüber, als hätte Petry verlangt, jeden zweiten Flüchtling einfach mal abzuknallen, damit es nicht so viele werden. Diese Art der Formulierung hat nichts mehr mit den Tatsachen zu tun.

Hier noch der zugehörige Link: http://www.tagesschau.de/inland/petry-schusswaffen-105.html

Die Kommentarfunktion wurde sehr schnell geschlossen. Sicher nicht ohne Grund. Die Formulierung im Artikel und die Begründung der Staatsanwaltschaft wären zerlegt worden, spätestens von mir.
#
solltest du die begründung der staatsanschaltschaft zerlegen wollen, solltest du das am besten mit der staatsanwaltschaft vor ort ausmachen. hier die (auch im artikel verlinkte) begründung:
http://staatsanwaltschaft-mannheim.de/pb/,Lde/Startseite/PRESSEMITTEILUNGEN/Strafanzeigen+gegen+Frauke+Petry+aus+Rechtsgruenden+keine+Folge+gegeben+_+keine+Einleitung+von+Ermittlungen/?LISTPAGE=1229636
#
reggaetyp schrieb:

Inhalte werden völlig überbewertet.

Das hängt von der Definition von "Inhalte" ab.
#
Eintracht-Er schrieb:  


reggaetyp schrieb:
Inhalte werden völlig überbewertet.


Das hängt von der Definition von "Inhalte" ab.

Inhalt, der
Substantiv, maskulin

1.a. das in einem Gefäß, Behältnis o. Ä. Enthaltene
b. (besonders Mathematik) Größe eines zwei- oder dreidimensionalen geometrischen Gebildes

2.a. etwas, was in etwas ausgedrückt, dargestellt wird
b. etwas, was etwas geistig ausfüllt; Sinn gebender geistiger Gehalt

Den müsstest du in Bezug auf die AfD mal erklären. Meine Vermutung lautet, in Anlehnung an einen alten Focus-Slogan: "Hass, Hass, Hass. Und an die Rechten denken."
#
solltest du die begründung der staatsanschaltschaft zerlegen wollen, solltest du das am besten mit der staatsanwaltschaft vor ort ausmachen. hier die (auch im artikel verlinkte) begründung:
http://staatsanwaltschaft-mannheim.de/pb/,Lde/Startseite/PRESSEMITTEILUNGEN/Strafanzeigen+gegen+Frauke+Petry+aus+Rechtsgruenden+keine+Folge+gegeben+_+keine+Einleitung+von+Ermittlungen/?LISTPAGE=1229636
#
Xaver08 schrieb:

solltest du die begründung der staatsanschaltschaft zerlegen wollen, solltest du das am besten mit der staatsanwaltschaft vor ort ausmachen. hier die (auch im artikel verlinkte) begründung:http://staatsanwaltschaft-mannheim.de/pb/,Lde/Startseite/PRESSEMITTEILUNGEN/Strafanzeigen+gegen+Frauke+Petry+aus+Rechtsgruenden+keine+Folge+gegeben+_+keine+Einleitung+von+Ermittlungen/?LISTPAGE=1229636

Die original Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft geht ja noch, aber was die Tageschau daraus gemacht hat hört sich schon wieder ganz anders an:

"Bei der Begründung verwiesen die Juristen auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 2009 zur Verbreitung nationalsozialistischen Gedankengutes. Demnach können "selbst als abwegig und sogar gefährlich empfundene Meinungen" im öffentlichen Meinungskampf noch von der Meinungsfreiheit gedeckt sein."

"Nationalsozialistischen Gedankengut", "abwegig", "gefährlich" werden hier in Raum geworfen, mit einem gefakten angeblichen Link zum Original-Interview.

Sorry, das geht gar nicht und das kann man auch beim besten Willen dem Wortlaut des Interview nicht entnehmen.
#
Xaver08 schrieb:

solltest du die begründung der staatsanschaltschaft zerlegen wollen, solltest du das am besten mit der staatsanwaltschaft vor ort ausmachen. hier die (auch im artikel verlinkte) begründung:http://staatsanwaltschaft-mannheim.de/pb/,Lde/Startseite/PRESSEMITTEILUNGEN/Strafanzeigen+gegen+Frauke+Petry+aus+Rechtsgruenden+keine+Folge+gegeben+_+keine+Einleitung+von+Ermittlungen/?LISTPAGE=1229636

Die original Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft geht ja noch, aber was die Tageschau daraus gemacht hat hört sich schon wieder ganz anders an:

"Bei der Begründung verwiesen die Juristen auf eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von 2009 zur Verbreitung nationalsozialistischen Gedankengutes. Demnach können "selbst als abwegig und sogar gefährlich empfundene Meinungen" im öffentlichen Meinungskampf noch von der Meinungsfreiheit gedeckt sein."

"Nationalsozialistischen Gedankengut", "abwegig", "gefährlich" werden hier in Raum geworfen, mit einem gefakten angeblichen Link zum Original-Interview.

Sorry, das geht gar nicht und das kann man auch beim besten Willen dem Wortlaut des Interview nicht entnehmen.
#
das ist aber nunmal ganz einfach die entscheidung auf die die staatsanwaltschaft mannheim verweist, s. auch:
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2009/11/rs20091104_1bvr215008.html
insofern ist die aussage der tagesschau schlicht und einfach korrekt.

und was den "gefakten" link angeht, ich denke, die gefahr, daß jemand den link für den original link zur mannheimer zeitung hält, ist doch reichlich gering. spätestens nach dem anklicken, sollte doch der letzte gemerkt haben, daß es nicht die mannheimer zeitung ist, wo er gelandet ist. man kann vielleicht auch mal die kirche im dorf lassen.

es ist im übrigen nicht sonderlich schwer, das originalinterview zu finden. dabei findet man u.a. auch einen beitrag im blog des deutschlandfunks, der sich sehr ausführlich damit beschäftigt, was an der aussage petrys definitiv falsch ist.

http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2016/01/30/schusswaffengebrauch-an-der-grenze/
#
das ist aber nunmal ganz einfach die entscheidung auf die die staatsanwaltschaft mannheim verweist, s. auch:
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2009/11/rs20091104_1bvr215008.html
insofern ist die aussage der tagesschau schlicht und einfach korrekt.

und was den "gefakten" link angeht, ich denke, die gefahr, daß jemand den link für den original link zur mannheimer zeitung hält, ist doch reichlich gering. spätestens nach dem anklicken, sollte doch der letzte gemerkt haben, daß es nicht die mannheimer zeitung ist, wo er gelandet ist. man kann vielleicht auch mal die kirche im dorf lassen.

es ist im übrigen nicht sonderlich schwer, das originalinterview zu finden. dabei findet man u.a. auch einen beitrag im blog des deutschlandfunks, der sich sehr ausführlich damit beschäftigt, was an der aussage petrys definitiv falsch ist.

http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2016/01/30/schusswaffengebrauch-an-der-grenze/
#
Xaver08 schrieb:

dabei findet man u.a. auch einen beitrag im blog des deutschlandfunks, der sich sehr ausführlich damit beschäftigt, was an der aussage petrys definitiv falsch ist.


http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2016/01/30/schusswaffengebrauch-an-der-grenze/

Der Artikel belegt fast durchgängig, dass Petry recht hat. Nur ein Satz schränkt dies ein, bestätigt aber auch, dass Petry es korrekt gemeint haben könnte:

"Insofern hat Frauke Petry wohl kaum Recht, wenn sie davon spricht, dass der Einsatz von Schusswaffengewalt gegen Flüchtlinge, die Grenzbeamte nicht bedrohen, Rechtslage sei. Es sei denn, sie meint tatsächlich ausschließlich den Wortlaut der gesetzlichen Norm zum theoretisch möglichen Schusswaffengebrauch an der Grenze."

Und genau in diesem weicht man vom Wortlaut des Interviews ab. Petry hat nämlich nicht ausdrücklich gesagt "dass der Einsatz von Schusswaffengewalt gegen Flüchtlinge, die Grenzbeamte nicht bedrohen, Rechtslage sei."

Insofern sehe ich in dem Artikel eher eine Bestätigung der Korrektheit von Petrys Antwort auf die Fragen des Reporters, als eine Widerlegung dessen.
#
das ist aber nunmal ganz einfach die entscheidung auf die die staatsanwaltschaft mannheim verweist, s. auch:
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2009/11/rs20091104_1bvr215008.html
insofern ist die aussage der tagesschau schlicht und einfach korrekt.

und was den "gefakten" link angeht, ich denke, die gefahr, daß jemand den link für den original link zur mannheimer zeitung hält, ist doch reichlich gering. spätestens nach dem anklicken, sollte doch der letzte gemerkt haben, daß es nicht die mannheimer zeitung ist, wo er gelandet ist. man kann vielleicht auch mal die kirche im dorf lassen.

es ist im übrigen nicht sonderlich schwer, das originalinterview zu finden. dabei findet man u.a. auch einen beitrag im blog des deutschlandfunks, der sich sehr ausführlich damit beschäftigt, was an der aussage petrys definitiv falsch ist.

http://blogs.deutschlandfunk.de/berlinbruessel/2016/01/30/schusswaffengebrauch-an-der-grenze/
#
Xaver08 schrieb:

und was den "gefakten" link angeht, ich denke, die gefahr, daß jemand den link für den original link zur mannheimer zeitung hält, ist doch reichlich gering. spätestens nach dem anklicken, sollte doch der letzte gemerkt haben, daß es nicht die mannheimer zeitung ist, wo er gelandet ist. man kann vielleicht auch mal die kirche im dorf lassen.

Ich weiß nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll. Man erweckt mit der Markierung auf "Interview mit dem Mannheimer Morgen" den Anschein, es handelt sich um einen Beleg für die danach folgende Aussage. Die meisten klicken dann da gar nicht drauf, sondern vertrauen der "seriösen" Presse. Und wer draufklickt und dann woanders landet, recherchiert in den wenigsten Fällen selbst. Die anschließende Aussage erweckt dann einen völlig anderen Eindruck, als das Original. Aber nein, das ist natürlich kein bisschen Manipulation.


Teilen