Ich fühle mich von "grüner" Politik terrorrisiert

#
SPD, CDU, Grüne, FDP...

....in den letzten 20 Jahren habe ich all diese Parteien mehrfach gewählt.
Für mich alles Demokraten, wo ich mich -je nach Programm- mal für den einen oder anderen entschieden habe.

In Sachen Grüne hat sich meine Einstellung in den vergangenen Jahren leider massiv verändert.

Ich habe den Eindruck, daß hier eine politische Gruppierung mit aller Macht versucht, ihr Lebensgefühl dem Rest des Volkes überzustülpen.

Da ist seit 40  Jahren die unzumutbare Verkehrsituation im Riederwald. Unterstützt werden nur die lärm- und verkehrsgeplagten Anwohner. Mein Problem als Handwerker, der sich seit Jahrzehnten täglich mit dem Auto durch den Riederwald zum Kunden und zurück quälen muß, wird ignoriert.

Da wird für 55 Millionen Euro eine Staßenbahn auf die Friedberger Landstraße gebaut, obwohl gerade auf dieser Strecke der Bus früher eine eigene Busspur hatte und durch die neue Bahn nach vier Jahren Stau und Dreck eben kein Zeitgewinn gegenüber dem Bus heraussprang.

Da werden zur Zeit Höhe Rohrbachstraße und Konstabler die Fahrsstreifen auf 1 Spur verengt, was uns dem Verkehrkollaps ein weiteres Stück näher bringt.

Da wird der Flughafen samt neuer Landebahn verteufelt, obwohl seit dem Betrieb der neuen Landebahn doch kein einziges Flugzeug mehr landet. Die gleiche Menge an Starts und Landungen verteilt sich seitdem nur anders.

Da wird der Atomausstieg auf Teufel komm raus betrieben. Obwohl man wissen sollte, daß Schnellschüsse bei so einem Jahrhundertprojekt die Kosten und den Planungsdruck ins Unermeßliche treiben.

Da werden die Eigentümer älterer Autos zu teuren Nachrüstungen verdonnert, ohne das diese Maßnahmen nennenswerte Ergebnisse bringen. Mit diesen Fördermitteln aus Steuergeldern (Filternachrüstung) hätte man bei intelligentem Einsatz einen hundertfachen Effekt an Umweltschutz erzielen können.

Da wird demnächst auf dem Alleenring und anderen Ausfallstraßen Tempo 30 eingeführt.

Viele dieser Maßnahmen betreffen mich nicht direkt (Straßenbahn Friedberger, grüne Plakette,  Airport, nachts Tempo 30)

Aber ich habe den Eindruck, daß der Zeitgeist von ökologischer Hysterie geprägt ist und wir alle einen hohen Preis für in meinen Augen vielfach nur noch sinnlosen und kostentreibenden Aktionismus zahlen müssen.

Dabei stehe ich gewissen und sinnvollen Projekten durchaus positiv gegenüber.  (Fahrradwege, Einführung einer Citymaut, Straßenbahn vom HBF über Friedensbrücke, Stresemannallee nach Neu Isenburg).

Für mich muß ich jedoch leider feststellen, daß grüne Politik momentan von Idealisten geprägt wird, die sinnfreie und teure Entscheidungen zu unserem Nachteil treffen.
#
Ich mach mir jetzt erst mal ein Krombacher auf.
#
Schni,Schna, Schnappi...Schnappi,Schnappi,Schnapp....
#
Wenn Heinz "grüner" nur schon liest. Der ist auch der einzige, den ich kenne, der vor der grünen Ampel einen Anfall bekommt...  
#
Same shit, different color.
#
HeinzGründel schrieb:
Ich mach mir jetzt erst mal ein Krombacher auf.


     
#
HeinzGründel schrieb:
Ich mach mir jetzt erst mal ein Krombacher auf.


darf ich mich mit einem tannenzäpfle zu dir gesellen? ich bring auch chips mit...

ist merkel eigentlich bei den grünen?
#
Xaver08 schrieb:
HeinzGründel schrieb:
Ich mach mir jetzt erst mal ein Krombacher auf.


darf ich mich mit einem tannenzäpfle zu dir gesellen? ich bring auch chips mit...

ist merkel eigentlich bei den grünen?


Ne, in Genua.
#
LeuchteEnkheim schrieb:
SPD, CDU, Grüne, FDP...

....in den letzten 20 Jahren habe ich all diese Parteien mehrfach gewählt.
Für mich alles Demokraten, wo ich mich -je nach Programm- mal für den einen oder anderen entschieden habe.

In Sachen Grüne hat sich meine Einstellung in den vergangenen Jahren leider massiv verändert.

Ich habe den Eindruck, daß hier eine politische Gruppierung mit aller Macht versucht, ihr Lebensgefühl dem Rest des Volkes überzustülpen.

Da ist seit 40  Jahren die unzumutbare Verkehrsituation im Riederwald. Unterstützt werden nur die lärm- und verkehrsgeplagten Anwohner. Mein Problem als Handwerker, der sich seit Jahrzehnten täglich mit dem Auto durch den Riederwald zum Kunden und zurück quälen muß, wird ignoriert.

Da wird für 55 Millionen Euro eine Staßenbahn auf die Friedberger Landstraße gebaut, obwohl gerade auf dieser Strecke der Bus früher eine eigene Busspur hatte und durch die neue Bahn nach vier Jahren Stau und Dreck eben kein Zeitgewinn gegenüber dem Bus heraussprang.

Da werden zur Zeit Höhe Rohrbachstraße und Konstabler die Fahrsstreifen auf 1 Spur verengt, was uns dem Verkehrkollaps ein weiteres Stück näher bringt.

Da wird der Flughafen samt neuer Landebahn verteufelt, obwohl seit dem Betrieb der neuen Landebahn doch kein einziges Flugzeug mehr landet. Die gleiche Menge an Starts und Landungen verteilt sich seitdem nur anders.

Da wird der Atomausstieg auf Teufel komm raus betrieben. Obwohl man wissen sollte, daß Schnellschüsse bei so einem Jahrhundertprojekt die Kosten und den Planungsdruck ins Unermeßliche treiben.

Da werden die Eigentümer älterer Autos zu teuren Nachrüstungen verdonnert, ohne das diese Maßnahmen nennenswerte Ergebnisse bringen. Mit diesen Fördermitteln aus Steuergeldern (Filternachrüstung) hätte man bei intelligentem Einsatz einen hundertfachen Effekt an Umweltschutz erzielen können.

Da wird demnächst auf dem Alleenring und anderen Ausfallstraßen Tempo 30 eingeführt.

Viele dieser Maßnahmen betreffen mich nicht direkt (Straßenbahn Friedberger, grüne Plakette,  Airport, nachts Tempo 30)

Aber ich habe den Eindruck, daß der Zeitgeist von ökologischer Hysterie geprägt ist und wir alle einen hohen Preis für in meinen Augen vielfach nur noch sinnlosen und kostentreibenden Aktionismus zahlen müssen.

Dabei stehe ich gewissen und sinnvollen Projekten durchaus positiv gegenüber.  (Fahrradwege, Einführung einer Citymaut, Straßenbahn vom HBF über Friedensbrücke, Stresemannallee nach Neu Isenburg).

Für mich muß ich jedoch leider feststellen, daß grüne Politik momentan von Idealisten geprägt wird, die sinnfreie und teure Entscheidungen zu unserem Nachteil treffen.


Genialer Beitrag . Und ich hab gelernt(kein Witz) , wie ich gewisse Dinge künftig charmant umschreiben werde.

"Sinnfreie Idealisten"   gefällt mir insgesamt und auch in deinem  Beitrag  richtig gut

.Gott sei dank wird sich hier im Forum insgesamt keiner angesprochen fühlen.

Wir haben hier keine sinnfreien Idealisten ,allenfalls Experten, die niemals ihre differenzierte Betrachtung und Herangehensweise aus dem Blick verlieren.

Deswegen dauern auch manche Diskussionen zu Grünenthemen hier Tage, Wochen, Monate.

Nur weil sich jeder ständig hinterfragt , den differenzierten Blick erweitern möchte  ,-)
#
Also den Atomausstieg auf "Teufel Komm Raus" sehe ich irgendwie nicht. Das Ganze wurde im Jahr 2000 beschlossen, mit Restlaufzeiten bis 2021..also eigentlich ja genug Zeit, sollte man meinen. Nur haben die Betreiber darauf gesetzt, dass die nä. Regierung das schon wieder abschafft und dann die Sache einfach mal ausgesessen, ohne was zu tun, die Zeit fehlt jetzt halt.
#
Mbukatchi schrieb:
Also den Atomausstieg auf "Teufel Komm Raus" sehe ich irgendwie nicht. Das Ganze wurde im Jahr 2000 beschlossen, mit Restlaufzeiten bis 2021..also eigentlich ja genug Zeit, sollte man meinen. Nur haben die Betreiber darauf gesetzt, dass die nä. Regierung das schon wieder abschafft und dann die Sache einfach mal ausgesessen, ohne was zu tun, die Zeit fehlt jetzt halt.


In der Auflistung fehlen auf jeden Fall noch die Flausen der in jeder Hinsicht grünen Jugend.
#
Johann_Gambolputty schrieb:
Mbukatchi schrieb:
Also den Atomausstieg auf "Teufel Komm Raus" sehe ich irgendwie nicht. Das Ganze wurde im Jahr 2000 beschlossen, mit Restlaufzeiten bis 2021..also eigentlich ja genug Zeit, sollte man meinen. Nur haben die Betreiber darauf gesetzt, dass die nä. Regierung das schon wieder abschafft und dann die Sache einfach mal ausgesessen, ohne was zu tun, die Zeit fehlt jetzt halt.


In der Auflistung fehlen auf jeden Fall noch die Flausen der in jeder Hinsicht grünen Jugend.


Das größte Verbrechen der Grünen bleibt unerwähnt: Dieser Sommer. Ich meine, das ist doch kein Sommer. Das ist ein mieser Herbst, bestenfalls. Aber ein Sommer ist das nicht. Ganz und gar nicht. Wenn ich den nächsten Grünen treffe, kann der was erleben, wegen dieses Sommers. Also wirklich.
#
Extra in einem Fußballforum neu angemeldet für diesen Beitrag  
#
stefank schrieb:
Johann_Gambolputty schrieb:
Mbukatchi schrieb:
Also den Atomausstieg auf "Teufel Komm Raus" sehe ich irgendwie nicht. Das Ganze wurde im Jahr 2000 beschlossen, mit Restlaufzeiten bis 2021..also eigentlich ja genug Zeit, sollte man meinen. Nur haben die Betreiber darauf gesetzt, dass die nä. Regierung das schon wieder abschafft und dann die Sache einfach mal ausgesessen, ohne was zu tun, die Zeit fehlt jetzt halt.


In der Auflistung fehlen auf jeden Fall noch die Flausen der in jeder Hinsicht grünen Jugend.


Das größte Verbrechen der Grünen bleibt unerwähnt: Dieser Sommer. Ich meine, das ist doch kein Sommer. Das ist ein mieser Herbst, bestenfalls. Aber ein Sommer ist das nicht. Ganz und gar nicht. Wenn ich den nächsten Grünen treffe, kann der was erleben, wegen dieses Sommers. Also wirklich.



Ich persönlich habe das Gefühl, dass, seitdem der Begriff Globale Erderwärmung aufgetreten ist, wir keinen einzigen richtigen Sommer mehr hatten. Die paar Tage Sonne zu einer WM/EM zählen nicht als Sommer!
#
Er kann aber auch Olympia.

des sehn wir doch ganz sportlich und sagen insbesondere hier: "Dabei sein ist alles"

oder bezogen auf des Thema

"The Games must go on"
#
Grabi65 schrieb:
Extra in einem Fußballforum neu angemeldet für diesen Beitrag    


Und im dritten Post so ein Ding raus gehauen....
#
Jugger schrieb:
Xaver08 schrieb:
HeinzGründel schrieb:
Ich mach mir jetzt erst mal ein Krombacher auf.


darf ich mich mit einem tannenzäpfle zu dir gesellen? ich bring auch chips mit...

ist merkel eigentlich bei den grünen?


Ne, in Genua.


nepal, aber egal hauptsache spanien
#
LeuchteEnkheim schrieb:

Da wird der Flughafen samt neuer Landebahn verteufelt, obwohl seit dem Betrieb der neuen Landebahn doch kein einziges Flugzeug mehr landet. Die gleiche Menge an Starts und Landungen verteilt sich seitdem nur anders.

Aha, deswegen hat der Flughafen neue Rekordzahlen bei den Passagieren vermeldet.
#
stefank schrieb:
Johann_Gambolputty schrieb:
Mbukatchi schrieb:
Also den Atomausstieg auf "Teufel Komm Raus" sehe ich irgendwie nicht. Das Ganze wurde im Jahr 2000 beschlossen, mit Restlaufzeiten bis 2021..also eigentlich ja genug Zeit, sollte man meinen. Nur haben die Betreiber darauf gesetzt, dass die nä. Regierung das schon wieder abschafft und dann die Sache einfach mal ausgesessen, ohne was zu tun, die Zeit fehlt jetzt halt.


In der Auflistung fehlen auf jeden Fall noch die Flausen der in jeder Hinsicht grünen Jugend.


Das größte Verbrechen der Grünen bleibt unerwähnt: Dieser Sommer. Ich meine, das ist doch kein Sommer. Das ist ein mieser Herbst, bestenfalls. Aber ein Sommer ist das nicht. Ganz und gar nicht. Wenn ich den nächsten Grünen treffe, kann der was erleben, wegen dieses Sommers. Also wirklich.



Ich glaub, da weint längst nicht nur der Himmel...

weil man nicht nur ihm das Thema Wetter und Umwelt in der öffentlichen Betrachtung längst aus der Hand genommen hat  
#
LeuchteEnkheim schrieb:


Für mich muß ich jedoch leider feststellen, daß grüne Politik momentan von Idealisten geprägt wird, die sinnfreie und teure Entscheidungen zu unserem Nachteil treffen.

Ich bin der Meinung, dass von "grüner" Politik nur die umgesetzt wird, die dem Kapital nutzt.
Alles woran verdient wird, wird umgesetzt, von "Idealismus" keine Spur (mehr).


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!