Trainer Alternativen


Thread wurde von Tuess am Montag, 19. Oktober 2015, 00:16 Uhr um 00:16 Uhr verschoben weil:
Noch haben wir einen Trainer!
#
Favre schien ausgebrannt und Gesundheitlich angeschlagen zu sein, wenn man dem Glauben schenken darf was man so alles liest. Angeblich wollte er ja bereits im Sommer hinschmeissen.
Ich denke er wird sich bis zum Sommer eine Pause nehmen, um dann einen ambitionierteren Verein zu übernehmen.
Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung
#
PhillySGE schrieb:

Favre schien ausgebrannt und Gesundheitlich angeschlagen zu sein, wenn man dem Glauben schenken darf was man so alles liest. Angeblich wollte er ja bereits im Sommer hinschmeissen.
Ich denke er wird sich bis zum Sommer eine Pause nehmen, um dann einen ambitionierteren Verein zu übernehmen.
Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung

Glaubst Du wirklich Schubert geht in Gladbach freiwillig !!!  ins zweite Glied zurück (so wie ich es verstanden habe, möchte er wie einige andere Trainerkollegen nicht in der Bundesliga einen Verein langfristig
trainieren) , um dann zu uns zu kommen.
#
einen Trainerwechsel insbes. bei der Konstellation Bruchhagen, Hellmann, Hübner, Steubing kann ich mir so schnell nicht vorstellen. Wenn das Wasser bis zum Halse steht bzw. die Punkte fehlen, wird man dies vor Februar 2016 nicht machen, aber dies ist nur eine Einschätzung. Treueschwüre, die es noch gar nicht gibt, zählen ja sowieso nichts.
#
Was haltet ihr vom ehemaligen Frankfurter Nachwuchstrainer Leicht?  Ist glaub momentan bei der u19 von rb Leipzig.
#
Was haltet ihr vom ehemaligen Frankfurter Nachwuchstrainer Leicht?  Ist glaub momentan bei der u19 von rb Leipzig.
#
Am liebsten wäre mir schon länger Alex Schur, wenn er denn will. Irgendwann muss man ihm ja eine Chance geben.
#
Lieber einen jungen der "noch nichts vorzuweisen" hat, als ein satter Trainer, der "schon so lange im Geschäft" ist und "weiß, wie es nicht geht". Daher: Pro Schur.
#
zwischen schwarz und weiß gibt es viele grauschattierungen.
#
Am liebsten wäre mir schon länger Alex Schur, wenn er denn will. Irgendwann muss man ihm ja eine Chance geben.
#
Nein, man muss nicht einen Kandidaten auf der Liste haben, nur um entweder den nächsten tuchel zu wollen oder weil er irgendwas mit der sge zu tun hatte
#
Favre schien ausgebrannt und Gesundheitlich angeschlagen zu sein, wenn man dem Glauben schenken darf was man so alles liest. Angeblich wollte er ja bereits im Sommer hinschmeissen.
Ich denke er wird sich bis zum Sommer eine Pause nehmen, um dann einen ambitionierteren Verein zu übernehmen.
Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung
#
PhillySGE schrieb:

Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung

Der wird da einen festen Vertrag bekommen, alles andere wäre Blödsinn von BMG.
#
PhillySGE schrieb:

Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung

Der wird da einen festen Vertrag bekommen, alles andere wäre Blödsinn von BMG.
#
Mainhattener schrieb:

Der wird da einen festen Vertrag bekommen, alles andere wäre Blödsinn von BMG.

nö, warum wäre es denn? Der wird wohl kaum binnen weniger Tage Gladbach auf ein neues taktisches Niveau gehoben haben. Hat ein paar nette Worte gefunden, hier und da kleine Änderungen gemacht und der Rest macht der Lauf, den Gladbach hat. Allein deswegen würde ich ihm, zumindest jetzt, an Stelle von Gladbach keinen neuen Vertrag geben.
Stattdessen würde ich mindestens bis zur Winterpause warten oder gar 3-4 Spiele darüber hinaus. Wenn es dann immer noch gut aussieht und Gladbach ihm selbst dann keinen neuen Vertrag gibt, dann wäre das wirklich Blödsinn.

Oder würde hier irgendjemand dem Neururer einen langfristigen Vertrag geben, wenn er mal wieder ein Team vor dem Abstieg gerettet hat? Wohl kaum, auch wenn es sich für Bochum doch gelohnt hatte.
#
Mainhattener schrieb:

Der wird da einen festen Vertrag bekommen, alles andere wäre Blödsinn von BMG.

nö, warum wäre es denn? Der wird wohl kaum binnen weniger Tage Gladbach auf ein neues taktisches Niveau gehoben haben. Hat ein paar nette Worte gefunden, hier und da kleine Änderungen gemacht und der Rest macht der Lauf, den Gladbach hat. Allein deswegen würde ich ihm, zumindest jetzt, an Stelle von Gladbach keinen neuen Vertrag geben.
Stattdessen würde ich mindestens bis zur Winterpause warten oder gar 3-4 Spiele darüber hinaus. Wenn es dann immer noch gut aussieht und Gladbach ihm selbst dann keinen neuen Vertrag gibt, dann wäre das wirklich Blödsinn.

Oder würde hier irgendjemand dem Neururer einen langfristigen Vertrag geben, wenn er mal wieder ein Team vor dem Abstieg gerettet hat? Wohl kaum, auch wenn es sich für Bochum doch gelohnt hatte.
#
Auch wenn es nicht immer Sinn hat, ist es oft ein Automatismus bei erfolgreichen Interimstrainern diese fest zu verpflichten. Nicht nur, weil es gerade funktioniert, sondern auch weil schnell Unmut aufkommt, wenn der Interimstrainer nicht fest eingesetzt wird und der dann fest verpflichtete keinen Erfolg hat.

Sinn macht es nicht immer. So dürfte ein wichtiger Grund für unseren Abstieg 2000/2001 gewesen sein, Rolf Dohmen nach 2 Siegen zu Beginn zu lange den Trainer spielen zu lassen.
#
Auch wenn es nicht immer Sinn hat, ist es oft ein Automatismus bei erfolgreichen Interimstrainern diese fest zu verpflichten. Nicht nur, weil es gerade funktioniert, sondern auch weil schnell Unmut aufkommt, wenn der Interimstrainer nicht fest eingesetzt wird und der dann fest verpflichtete keinen Erfolg hat.

Sinn macht es nicht immer. So dürfte ein wichtiger Grund für unseren Abstieg 2000/2001 gewesen sein, Rolf Dohmen nach 2 Siegen zu Beginn zu lange den Trainer spielen zu lassen.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

uch wenn es nicht immer Sinn hat, ist es oft ein Automatismus bei erfolgreichen Interimstrainern diese fest zu verpflichten. Nicht nur, weil es gerade funktioniert, sondern auch weil schnell Unmut aufkommt, wenn der Interimstrainer nicht fest eingesetzt wird und der dann fest verpflichtete keinen Erfolg hat.


Sinn macht es nicht immer. So dürfte ein wichtiger Grund für unseren Abstieg 2000/2001 gewesen sein, Rolf Dohmen nach 2 Siegen zu Beginn zu lange den Trainer spielen zu lassen.

Ich kann die Forderung schon ein wenig nachvollziehen, aber nach so wenig Spielen wäre das eher als Schnellschuss zu werten. Zu oft haben wir doch alle beobachtet, wie Mannschaften in einen Lauf kommen, um dann wieder hart geerdet zu werden.

Bei Paderborn war Schubert wahrlich nicht verkehrt, bei St. Pauli wurde er nach etwas mehr als einem Jahr entlassen. Gut möglich, dass er Einiges dazugelernt hat.
#
Favre schien ausgebrannt und Gesundheitlich angeschlagen zu sein, wenn man dem Glauben schenken darf was man so alles liest. Angeblich wollte er ja bereits im Sommer hinschmeissen.
Ich denke er wird sich bis zum Sommer eine Pause nehmen, um dann einen ambitionierteren Verein zu übernehmen.
Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung
#
PhillySGE schrieb:

. . . Aber was ist denn mit Schubert? Gilt doch in Gladbach nur als Übergangslösung bis Eberl einen Anderen findet.
Er wäre doch eine interessante Lösung

Geile Idee: Wir bekommen Schubert und geben denen Veh!
#
Für mich ist Favre der perfekte Mann für uns, wenn man von Schaaf absieht
Wenn man ihn bekommen kann sollte man den Trainerwechsel lieber heute als morgen vollziehen. Wenn wir Hannover nicht gewinnen ist der Meistertrainer für mich sowieso zum Abschuss freigegeben und wird nach ner Packung gegen die Bayern dann auch hoffentlich das Handtuch selber nehmen. Unsere Verantwortlichen haben nach dem Fiasko im Sommer eh nicht die Eier so früh die Reißleine zu ziehen.

Rösler ist ja wohl keine ernstzunehmende Alternative.
#
steps82 schrieb:

Für mich ist Favre der perfekte Mann für uns, wenn man von Schaaf absieht

Schaaf wäre wohl der perfekte Mann geworden, wenn man ihm mehr Zeit gegeben hätte (oder er sich selbst). Aber der kommt ganz gewiss nicht wieder.

Favre? Never. Der ist ein absoluter Verfechter des Kurzpassspiels. Und wie man derzeit sieht ist unsere Mannschaft zu dieser Spielform überhaupt nicht in der Lage.
#
steps82 schrieb:

Für mich ist Favre der perfekte Mann für uns, wenn man von Schaaf absieht

Schaaf wäre wohl der perfekte Mann geworden, wenn man ihm mehr Zeit gegeben hätte (oder er sich selbst). Aber der kommt ganz gewiss nicht wieder.

Favre? Never. Der ist ein absoluter Verfechter des Kurzpassspiels. Und wie man derzeit sieht ist unsere Mannschaft zu dieser Spielform überhaupt nicht in der Lage.
#
clakir schrieb:

Schaaf wäre wohl der perfekte Mann geworden, wenn man ihm mehr Zeit gegeben hätte (oder er sich selbst). Aber der kommt ganz gewiss nicht wieder.

Meine Gedanken!So sehr ich Schaaf auch mag, so sehr bin ich der Überzeugung das es immer Zwei Seiten geben muss wenn etwas nicht funktioniert!Schade aber er ist und bleibt Geschichte!
#
clakir schrieb:

Schaaf wäre wohl der perfekte Mann geworden, wenn man ihm mehr Zeit gegeben hätte (oder er sich selbst). Aber der kommt ganz gewiss nicht wieder.

Meine Gedanken!So sehr ich Schaaf auch mag, so sehr bin ich der Überzeugung das es immer Zwei Seiten geben muss wenn etwas nicht funktioniert!Schade aber er ist und bleibt Geschichte!
#
Steinat1975 schrieb:  


clakir schrieb:
Schaaf wäre wohl der perfekte Mann geworden, wenn man ihm mehr Zeit gegeben hätte (oder er sich selbst). Aber der kommt ganz gewiss nicht wieder.


Meine Gedanken!So sehr ich Schaaf auch mag, so sehr bin ich der Überzeugung das es immer Zwei Seiten geben muss wenn etwas nicht funktioniert!Schade aber er ist und bleibt Geschichte!

gemäß TM -also nicht allzu seriös- wird Schaaf neben Korkut und Slomka als potentieller Trainer in Hoffenheim genannt. Mein Gefühl: er wird es nicht.
#
Für mich als Eintrachtler und objektiven Beobachter, würde es nur einen passenden Nachfolger geben. Es muss endlich mal einer aus den eigenen Reihen sein! Einer der den Verein, Spieler, Philosophie und Fans kennt und lebt.
Wenn ich mir das Training anschaue, weiß ich warum wir so einen bescheidenen Fußball ohne Biss spielen. Alex Schur hat bisher in all seinen Jugendstationen und der U23 hervorragende Resultate mit den sehr bescheidenen Mitteln erzielt und kam immer an sein Ziel. Er wurde Anfang der Saison in die Profiabteilung integriert, um künftig dort arbeiten zu können. Ein solcher Trainer, mit unserer Lobby kann es weit bringen. Ihm verzeihen wir schlechte Ergebnisse eher, als all den anderen Trainern, die auf dem Markt sind. Denn Kampf, Leidenschaft und eine passende Handschrift sind garantiert.
Die Zeit ist Reif für Ihn und die Eintracht soll endlich mal Mut zeigen und die eigenen Leute ran lassen. Viele andere Vereine haben es mit sehr gutem Erfolg vorgemacht!
Also Alex Schur ist der einzige und absolut Richtige, falls es zu einer Trennung kommen sollte!
#
Für den nächsten Namen werde ich wenig Verständnis ernten.
Holger Stanislawski traue ich durchaus zu bei uns gute Arbeit zu leisten und den nächsten Schritt zu machen.

Er ist auch ein ehrlicher, harter Arbeiter.
Er ist einer von uns, arbeitet seit Jahren erfolgreich als Trainer im Profinachwuchs, hat als Spieler selbst die Knochen für die Eintracht hingehalten und wurde nicht umsonst als Legende (von uns gewählt) am Willy -Brandt -Platz skizziert. Alex Schur soll endlich seine verdiente Chance als Trainer unserer ersten Mannschaft bekommen. Die Lehrjahre sind vorbei und es wäre ein logischer Schritt!
Andere Vereine zeigen wie es gehen kann: Klopp, Tuchel, Schmidt, Dardei, Skripnik, Schneider, Gisdol, sind gute Beispiele.
Über die Erfolge der Trainer kann man streiten, aber das muss der Weg sein.
Was meint Ihr?
Ich bin gespannt, wie viele Threads hier noch aufgemacht werden, um alle möglichen und unmöglichen Namen für eine Stelle zu diskutieren, die außer von einigen Forumsusern bisher noch von niemandem als neu zu besetzen angesehen wird.  
Es gibt halt immer Wichtigtuer, die ihre Meinung für zu wichtig halten, als dass sie diese in einen bestehenden Thread posten könnten.
#
Für den nächsten Namen werde ich wenig Verständnis ernten.
Holger Stanislawski traue ich durchaus zu bei uns gute Arbeit zu leisten und den nächsten Schritt zu machen.

Er ist auch ein ehrlicher, harter Arbeiter.
#
Hyundaii30 schrieb:

Für den nächsten Namen werde ich wenig Verständnis ernten.
Holger Stanislawski traue ich durchaus zu bei uns gute Arbeit zu leisten und den nächsten Schritt zu machen.


Er ist auch ein ehrlicher, harter Arbeiter.

Ja, kein Verständnis.
Stani hat dass selbe Problem wie Schaaf, ausser "Daheim", funktioniert es mit ihm nicht.


Teilen