Angie - Wie kriegen wir das wieder hin?

#
Ffm60ziger schrieb:

Es ist letzlich reiner Populismus bzw. Stammtischgerede, übrigens nicht nur wie in dem Fall bei der CSU.

Ich erneuere die Forderung:
3 € oder für Politiker 50€ ins Phrasenschwein für jedes "Populismus", "populistisch".
Dann wären so manche Schuldenprobleme schnell gelöst. Pro Sitzung kommen da ein paar Hunderttausend zusammen. Wenn die AfD reinkommt ein paar Millionen?

Dieser Ausgrenzmechanismus nervt sondergleichen. Es ist Populismus also weitere Diskussion unerwünscht.
Und Populismus scheint es nur von der AfD Seite zu geben, die andere ist völlig rein davon!
Als Unwort? Nein, das wird wieder wie immer etwas mit politisch korrektem Anspruch.
#
Da gäbe es noch einige andere Wörter, die ungemein nerven, wie "Grenzöffnung", "Andersdenkende", "unkontrollierte Zuwanderung", "...-reflexe", "Boris Palmer", uvm.
#
Bei dir liegt es eher da dran das du nicht verstehst wie eine Diskussion funktioniert...
#
Och dann erklär mir das mal o großer Meister!
#
Eintracht-Er schrieb:

Dieser Ausgrenzmechanismus nervt sondergleichen. Es ist Populismus also weitere Diskussion unerwünscht.

Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.

Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.

Ich lehne feste Obergrenzen ebenfalls ab, da bist du platt, oder?

WuerzburgerAdler schrieb:

Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.

Die Bezeichnung Populismus grenzt aus, weil es eben, wie du vorher bemerktest, das ja aus "niederen" Beweggründen erfolgt, deiner Meinung nach.

WuerzburgerAdler schrieb:

Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

S. o.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.

Ich lehne feste Obergrenzen ebenfalls ab, da bist du platt, oder?

WuerzburgerAdler schrieb:

Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.

Die Bezeichnung Populismus grenzt aus, weil es eben, wie du vorher bemerktest, das ja aus "niederen" Beweggründen erfolgt, deiner Meinung nach.

WuerzburgerAdler schrieb:

Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

S. o.
#
Ich hab das schon mitbekommen, dass du feste Obergrenzen ablehnst. Darum ging es aber gar nicht in der Populismus-Diskussion.

Wenn das kein Populismus ist, was ist es dann? Und nochmal: warum "ausgegrenzt"? Ich rede doch auch mit dir, grenze ich dich aus?
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.

Ich lehne feste Obergrenzen ebenfalls ab, da bist du platt, oder?

WuerzburgerAdler schrieb:

Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.

Die Bezeichnung Populismus grenzt aus, weil es eben, wie du vorher bemerktest, das ja aus "niederen" Beweggründen erfolgt, deiner Meinung nach.

WuerzburgerAdler schrieb:

Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

S. o.
#
Eintracht-Er schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.


Ich lehne feste Obergrenzen ebenfalls ab, da bist du platt, oder?


WuerzburgerAdler schrieb:
Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.


Die Bezeichnung Populismus grenzt aus, weil es eben, wie du vorher bemerktest, das ja aus "niederen" Beweggründen erfolgt, deiner Meinung nach.


WuerzburgerAdler schrieb:
Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.


S. o.

deine Definition von "Ausgrenzung" ist hanebüchen!

Die als populistisch eingestuften Argumente werden selbstverständlich ausgegrenzt, da sie i.d.r. obsolete sind! Somit wird die Diskussion sinnvollerweise auf relevante Argumente reduziert. Sollte der Diskussionspartner allerdings keine relevanten Argumente gemeldet haben, sollte er diese schleunigst nachliefern, falls er sich an der Diskussion beteiligen möchte.

Niemand wird hier als Person ausgegrenzt, nur weil den (Schein-)Argumenten widersprochen wird!

interessant ist auch Dein Ausweichen auf die Feststellung, dass "Obergrenzen" nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind! Anstatt einer Bestätigung z.b. "Ja, tschulligung, is' halt doch nur billiger Populismus! (und somit für unsere Diskussion hier obsolet)", kommt eine komplett andere Feststellung eigentlich ja persönlich sogar nicht mit der (populistischen - ist sie nicht?) Forderung übereinzustimmen.
#
Eintracht-Er schrieb:  


WuerzburgerAdler schrieb:
Hör doch endlich mal auf mit der Jammerei. Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist genausowenig mit dem GG vereinbar wie eine Autobahn-Maut mit dem EU-Recht. Die vielleicht sogar noch eher.


Ich lehne feste Obergrenzen ebenfalls ab, da bist du platt, oder?


WuerzburgerAdler schrieb:
Deswegen ist eine weitere Diskussion darüber noch lange nicht unerwünscht. Wir reden ja darüber. Also, lass deine ständige "Ausgrenzerei" mal stecken.


Die Bezeichnung Populismus grenzt aus, weil es eben, wie du vorher bemerktest, das ja aus "niederen" Beweggründen erfolgt, deiner Meinung nach.


WuerzburgerAdler schrieb:
Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.


S. o.

deine Definition von "Ausgrenzung" ist hanebüchen!

Die als populistisch eingestuften Argumente werden selbstverständlich ausgegrenzt, da sie i.d.r. obsolete sind! Somit wird die Diskussion sinnvollerweise auf relevante Argumente reduziert. Sollte der Diskussionspartner allerdings keine relevanten Argumente gemeldet haben, sollte er diese schleunigst nachliefern, falls er sich an der Diskussion beteiligen möchte.

Niemand wird hier als Person ausgegrenzt, nur weil den (Schein-)Argumenten widersprochen wird!

interessant ist auch Dein Ausweichen auf die Feststellung, dass "Obergrenzen" nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind! Anstatt einer Bestätigung z.b. "Ja, tschulligung, is' halt doch nur billiger Populismus! (und somit für unsere Diskussion hier obsolet)", kommt eine komplett andere Feststellung eigentlich ja persönlich sogar nicht mit der (populistischen - ist sie nicht?) Forderung übereinzustimmen.
#
ASAP schrieb:

deine Definition von "Ausgrenzung" ist hanebüchen!

Wie definierst du denn Ausgrenzung?

ASAP schrieb:

Die als populistisch eingestuften Argumente werden selbstverständlich ausgegrenzt, da sie i.d.r. obsolete sind!

Das ist es doch, es wird alles, was nicht genehm ist, als populistisch eingestuft. Natürlich sind da auch Sachen dabei, wo es zutrifft, meiner Meinung nach. Das ist alles recht subjektiv. Was vorher fremdenfeindlich, rassistisch o. Ä. war, ist jetzt populistisch. Die Keule nur getauscht, der Zweck ist der selbe, klingt etwas gemäßigter.

ASAP schrieb:

Niemand wird hier als Person ausgegrenzt, nur weil den (Schein-)Argumenten widersprochen wird!

Nochmal : Schon die Klassifizierung als Populismus macht eine Meinung minderwertig!
Wie Würzburger gesagt hat, nur um mit unlauteren Mitteln Wählerstimmen zu ergattern:

ASAP schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:
Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.


ASAP schrieb:

interessant ist auch Dein Ausweichen auf die Feststellung, dass "Obergrenzen" nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind! Anstatt einer Bestätigung z.b. "Ja, tschulligung, is' halt doch nur billiger Populismus! (und somit für unsere Diskussion hier obsolet)", kommt eine komplett andere Feststellung eigentlich ja persönlich sogar nicht mit der (populistischen - ist sie nicht?) Forderung übereinzustimmen.

Wo hab ich die Unvereinbarkeit festgestellt? Ich lehne das aus anderen Gründen ab.
#
anbei ein interessanter Artikel über eine CDU Regionalkonferenz. Dort hat ein CDU Mitglied Frau Merkel direkt auf seine persönlichen Ängste angesprochen. Dass sie ihre Politik rechtfertigt ist logisch.

http://www.n-tv.de/politik/So-antwortet-Merkel-einem-Aengstlichen-article19234491.html
#
ASAP schrieb:

deine Definition von "Ausgrenzung" ist hanebüchen!

Wie definierst du denn Ausgrenzung?

ASAP schrieb:

Die als populistisch eingestuften Argumente werden selbstverständlich ausgegrenzt, da sie i.d.r. obsolete sind!

Das ist es doch, es wird alles, was nicht genehm ist, als populistisch eingestuft. Natürlich sind da auch Sachen dabei, wo es zutrifft, meiner Meinung nach. Das ist alles recht subjektiv. Was vorher fremdenfeindlich, rassistisch o. Ä. war, ist jetzt populistisch. Die Keule nur getauscht, der Zweck ist der selbe, klingt etwas gemäßigter.

ASAP schrieb:

Niemand wird hier als Person ausgegrenzt, nur weil den (Schein-)Argumenten widersprochen wird!

Nochmal : Schon die Klassifizierung als Populismus macht eine Meinung minderwertig!
Wie Würzburger gesagt hat, nur um mit unlauteren Mitteln Wählerstimmen zu ergattern:

ASAP schrieb:

WuerzburgerAdler schrieb:
Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.


ASAP schrieb:

interessant ist auch Dein Ausweichen auf die Feststellung, dass "Obergrenzen" nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind! Anstatt einer Bestätigung z.b. "Ja, tschulligung, is' halt doch nur billiger Populismus! (und somit für unsere Diskussion hier obsolet)", kommt eine komplett andere Feststellung eigentlich ja persönlich sogar nicht mit der (populistischen - ist sie nicht?) Forderung übereinzustimmen.

Wo hab ich die Unvereinbarkeit festgestellt? Ich lehne das aus anderen Gründen ab.
#
Eintracht-Er schrieb:

Nochmal : Schon die Klassifizierung als Populismus macht eine Meinung minderwertig!
Wie Würzburger gesagt hat, nur um mit unlauteren Mitteln Wählerstimmen zu ergattern:


WuerzburgerAdler schrieb:


Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

Ich habe keine "Meinung" als populistisch bezeichnet, sondern eine Forderung nach etwas, das gar nicht möglich ist, nur um Wählerstimmen zu bekommen.
Wenn du das "Ausgrenzung" nennen willst - meinetwegen. Ich verstehe unter "Ausgrenzung" etwas anderes.
#
Eintracht-Er schrieb:

Nochmal : Schon die Klassifizierung als Populismus macht eine Meinung minderwertig!
Wie Würzburger gesagt hat, nur um mit unlauteren Mitteln Wählerstimmen zu ergattern:


WuerzburgerAdler schrieb:


Wer also etwas fordert, das gar nicht geht, nur um Wählerstimmen zu bekommen, handelt wie? Genau. Populistisch.

Ich habe keine "Meinung" als populistisch bezeichnet, sondern eine Forderung nach etwas, das gar nicht möglich ist, nur um Wählerstimmen zu bekommen.
Wenn du das "Ausgrenzung" nennen willst - meinetwegen. Ich verstehe unter "Ausgrenzung" etwas anderes.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich habe keine "Meinung" als populistisch bezeichnet, sondern eine Forderung nach etwas, das gar nicht möglich ist, nur um Wählerstimmen zu bekommen.

Aus einer Meinung folgen Forderungen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Ich habe keine "Meinung" als populistisch bezeichnet, sondern eine Forderung nach etwas, das gar nicht möglich ist, nur um Wählerstimmen zu bekommen.

Aus einer Meinung folgen Forderungen.
#
Eintracht-Er schrieb:

Aus einer Meinung folgen Forderungen.

und auf Regen folgt Sonnenschein (außer vielleicht in Deinen kruden Auffassungen)
Aber was willst Du uns damit sagen? Hat das eine Bewandtnis zum Thema oder musste es einfach nur mal gesagt werden?
#
Eintracht-Er schrieb:

Aus einer Meinung folgen Forderungen.

und auf Regen folgt Sonnenschein (außer vielleicht in Deinen kruden Auffassungen)
Aber was willst Du uns damit sagen? Hat das eine Bewandtnis zum Thema oder musste es einfach nur mal gesagt werden?
#
Haliaeetus schrieb:

und auf Regen folgt Sonnenschein (außer vielleicht in Deinen kruden Auffassungen)
Aber was willst Du uns damit sagen? Hat das eine Bewandtnis zum Thema oder musste es einfach nur mal gesagt werden?

Tu doch nicht so, als wäre Dir das nicht klar.....
#
Haliaeetus schrieb:

und auf Regen folgt Sonnenschein (außer vielleicht in Deinen kruden Auffassungen)
Aber was willst Du uns damit sagen? Hat das eine Bewandtnis zum Thema oder musste es einfach nur mal gesagt werden?

Tu doch nicht so, als wäre Dir das nicht klar.....
#
es ist mir wirklich nicht klar. Wenn Dein Post uns dem äußeren Anschein nach keinen Schritt weiter bringt in der Diskussion, dann darf man wohl mal nachfragen.
#
Über Herrn Erdogan sich echauffieren, selbst jedoch so handelnd!
Merkel hat die GEZ´ler (nicht nur diese) feste im Griff!

Die Tagesschau weigerte sich nur mit einer Silbe die Verhaftung des Täters der getöteten Studentin aus Freiburg zu erwähnen brechkotzwürg
Als Begründung gab man u.a. an es handele sich dabei um ein regionales Thema, man sei aber ein überregionaler Nachrichtensender. Auch der Schutz eines Jugendlichen hätte Vorrang. brechkotzwürg

http://www.bild.de/politik/inland/ard-tagesschau/berichtet-nicht-ueber-ermordete-maria-49062536.bild.html

Sollte hier falsch stellt es bitte in den für euch richtigen tread, merci  
#
Über Herrn Erdogan sich echauffieren, selbst jedoch so handelnd!
Merkel hat die GEZ´ler (nicht nur diese) feste im Griff!

Die Tagesschau weigerte sich nur mit einer Silbe die Verhaftung des Täters der getöteten Studentin aus Freiburg zu erwähnen brechkotzwürg
Als Begründung gab man u.a. an es handele sich dabei um ein regionales Thema, man sei aber ein überregionaler Nachrichtensender. Auch der Schutz eines Jugendlichen hätte Vorrang. brechkotzwürg

http://www.bild.de/politik/inland/ard-tagesschau/berichtet-nicht-ueber-ermordete-maria-49062536.bild.html

Sollte hier falsch stellt es bitte in den für euch richtigen tread, merci  
#
DougH schrieb:

Über Herrn Erdogan sich echauffieren, selbst jedoch so handelnd!
Merkel hat die GEZ´ler (nicht nur diese) feste im Griff!


Die Tagesschau weigerte sich nur mit einer Silbe die Verhaftung des Täters der getöteten Studentin aus Freiburg zu erwähnen brechkotzwürg
Als Begründung gab man u.a. an es handele sich dabei um ein regionales Thema, man sei aber ein überregionaler Nachrichtensender. Auch der Schutz eines Jugendlichen hätte Vorrang. brechkotzwürg


http://www.bild.de/politik/inland/ard-tagesschau/berichtet-nicht-ueber-ermordete-maria-49062536.bild.html


Sollte hier falsch stellt es bitte in den für euch richtigen tread, merci  

Kam doch heute Morgen auf allen Kanälen, auch öffentlich rechtliche, inklusive Nationalität und Flüchtlingsstatus
Wo ist denn da Dein Problem?

Und was hat die Programmplanung der Tagesschau mit Frau Merkel zu tun?
#
Nach ein paar Tagen...das hat so nen bitteren Beigeschmack...man wollte wohl ein bissel innerlichen Druck abbauen!

Verstehe deinige Fragen nicht?
#
Nach ein paar Tagen...das hat so nen bitteren Beigeschmack...man wollte wohl ein bissel innerlichen Druck abbauen!

Verstehe deinige Fragen nicht?
#
DougH schrieb:

Verstehe deinige Fragen nicht?

nette Wortkreation
meintest Du "die seinigen" Fragen oder "einige Fragen" oder "seine Fragen"?
Ihm geht es im Zweifel darum, dass er von Dir gerne erklärt haben wollte, wo Du die Parallele zwischen Merkel und Erdogan siehst. Erdogan nimmt wohl relativ aktiv Einfluss auf die Fernsehprogramme. Meinst Du, dass Merkel über die GEZ ebenfalls Einfluss auf die Programmgestaltung oder Inhalte der Nachrichten nimmt? So hatte ich das verstanden.
#
ach, die gez gibt es wieder?
#
DougH schrieb:

Verstehe deinige Fragen nicht?

nette Wortkreation
meintest Du "die seinigen" Fragen oder "einige Fragen" oder "seine Fragen"?
Ihm geht es im Zweifel darum, dass er von Dir gerne erklärt haben wollte, wo Du die Parallele zwischen Merkel und Erdogan siehst. Erdogan nimmt wohl relativ aktiv Einfluss auf die Fernsehprogramme. Meinst Du, dass Merkel über die GEZ ebenfalls Einfluss auf die Programmgestaltung oder Inhalte der Nachrichten nimmt? So hatte ich das verstanden.
#
Haliaeetus schrieb:  


DougH schrieb:
Verstehe deinige Fragen nicht?


nette Wortkreation
meintest Du "die seinigen" Fragen oder "einige Fragen" oder "seine Fragen"?
Ihm geht es im Zweifel darum, dass er von Dir gerne erklärt haben wollte, wo Du die Parallele zwischen Merkel und Erdogan siehst. Erdogan nimmt wohl relativ aktiv Einfluss auf die Fernsehprogramme. Meinst Du, dass Merkel über die GEZ ebenfalls Einfluss auf die Programmgestaltung oder Inhalte der Nachrichten nimmt? So hatte ich das verstanden.

Yep und dazu, warum es ein Aufreger ist, dass die Tagesschau nicht über einen einzelnen Mordfall berichtet.
Macht sie ja sonst auch nicht, außer es geht um Promis.
#
Haliaeetus schrieb:  


DougH schrieb:
Verstehe deinige Fragen nicht?


nette Wortkreation
meintest Du "die seinigen" Fragen oder "einige Fragen" oder "seine Fragen"?
Ihm geht es im Zweifel darum, dass er von Dir gerne erklärt haben wollte, wo Du die Parallele zwischen Merkel und Erdogan siehst. Erdogan nimmt wohl relativ aktiv Einfluss auf die Fernsehprogramme. Meinst Du, dass Merkel über die GEZ ebenfalls Einfluss auf die Programmgestaltung oder Inhalte der Nachrichten nimmt? So hatte ich das verstanden.

Yep und dazu, warum es ein Aufreger ist, dass die Tagesschau nicht über einen einzelnen Mordfall berichtet.
Macht sie ja sonst auch nicht, außer es geht um Promis.
#
Wedge schrieb:

Yep und dazu, warum es ein Aufreger ist, dass die Tagesschau nicht über einen einzelnen Mordfall berichtet.
Macht sie ja sonst auch nicht, außer es geht um Promis.

Naja, wenn innerhalb von 3 Wochen in Freiburg 2 Frauen vergewaltigt und getötet werden ist das schon etwas anderes finde ich. Vor allem, weil ja darüber spekuliert wurde ob es ein Serientäter sein könne.
Mir isses im Prinzip wurscht, schlimm finde ich allerdings dass dieses nicht berichten jetzt wieder Wasser auf die Mühlen der Lügenpresse-Schreier ist.
http://www.stern.de/kultur/tv/kein-wort-zu-freiburg--so-macht-s-die--tagesschau--den-luegenpresse-hetzern-recht-7224360.html

Viel verheerender ist die Wirkung, die das Verschweigen der Festnahme eines 17-jährigen Flüchtlings aus Afghanistan hat. Sie leistet den Hetzern Vorschub, die traditionelle Medien wie die "Tagesschau" unter den Generalverdacht der Lügenpresse stellen. Deren Version: Die "Tagesschau" verschwieg die Festnahme, weil es sich um einen Flüchtling handelte.
#
Wedge schrieb:

Yep und dazu, warum es ein Aufreger ist, dass die Tagesschau nicht über einen einzelnen Mordfall berichtet.
Macht sie ja sonst auch nicht, außer es geht um Promis.

Naja, wenn innerhalb von 3 Wochen in Freiburg 2 Frauen vergewaltigt und getötet werden ist das schon etwas anderes finde ich. Vor allem, weil ja darüber spekuliert wurde ob es ein Serientäter sein könne.
Mir isses im Prinzip wurscht, schlimm finde ich allerdings dass dieses nicht berichten jetzt wieder Wasser auf die Mühlen der Lügenpresse-Schreier ist.
http://www.stern.de/kultur/tv/kein-wort-zu-freiburg--so-macht-s-die--tagesschau--den-luegenpresse-hetzern-recht-7224360.html

Viel verheerender ist die Wirkung, die das Verschweigen der Festnahme eines 17-jährigen Flüchtlings aus Afghanistan hat. Sie leistet den Hetzern Vorschub, die traditionelle Medien wie die "Tagesschau" unter den Generalverdacht der Lügenpresse stellen. Deren Version: Die "Tagesschau" verschwieg die Festnahme, weil es sich um einen Flüchtling handelte.
#
Das Dumme ist, dass die Tagesschau generell über die Jahre hinweg sehr unterschiedlich das Ganze handhabt, da wurden z.B. Vermisstenfälle zeitweise nicht mal in den Nachrichten gebracht, dann wieder als einer der Hauptmeldungen, dann wieder gar nicht...


Teilen