Terroranschläge in Paris


Thread wurde von prothurk am Samstag, 16. Juli 2016, 15:10 Uhr um 15:10 Uhr gesperrt weil:
Bitte geht mal in Euch und überprüft Eure Wortwahl. Hier ist jetzt erstmal zu, prothurk
#
Die Absage des Bundesligaspieltags wäre eine Kapitulation vor dem IS... ein grandioser Sieg für die Terroristen... ich kann mir nicht vorstellen das wir uns dermaßen dem Terrorismus beugen!
#
Es ist doch eigentlich egal:
Es gibt Hinweise, keine Absage, Anschlag passiert -> Ende, Verantwortliche könnten das nicht erklären.
Saison kann wohl nicht weieterlaufen.
Es gibt Hinweise, Absage -> Wird u. U. als Kapitulation gewertet, führt auch zum Abbruch der Saison, wenn es oft genug geschieht.
Es gibt Hinweise, keine Absage, es passiert nichts -> IS könnte das ändern und in der jetzigen Zeit scheint das fast zwangsläufig.
#
Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, die über so eine Absage entscheiden müssen. Und man sollte sich denen gegenüber mit Klugscheißerei zurückhalten. Vor allem im Nachhinein.
#
Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, die über so eine Absage entscheiden müssen. Und man sollte sich denen gegenüber mit Klugscheißerei zurückhalten. Vor allem im Nachhinein.
#
Ich traue dem IM keinen Zentimeter über den Weg aber ich denke auch, dass die Absage auf eine wirklich ernstzunehmende Gefahr hindeuten muss. Normalerweise hätte man das Spiel unter allen Umständen stattfinden lassen. Gerade weil da im Vorfeld so viel Symbolik reininterpretiert wurde.
#
In einem Zug am Hauptbahnhof Hannover wurde wohl etwas gefunden und gesprengt.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fussball-Laenderspiel-Deutschland-gegen-Niederlande-in-Hannover

Die Polizei bestätigt die Sprengung. Offenbar hatten Fahrgäste in dem Zug zuvor eine verdächtige Person bemerkt. Als sie diese ansprachen, flüchtete sie. Die alarmierte Polizei untersuchte das zurückgelassene Paket mit Sprengstoffhunden, diese schlugen an. Bei einer folgenden Röntgenuntersuchung wurde festgestellt, dass in dem Paket Kabel, Platinen und ein Handy lagen. Daraufhin entschlossen sich die Experten, die vermeintliche Bombe kontrolliert zu sprengen.
#
eagle-1899 schrieb:

In einem Zug am Hauptbahnhof Hannover wurde wohl etwas gefunden und gesprengt.


http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fussball-Laenderspiel-Deutschland-gegen-Niederlande-in-Hannover


Die Polizei bestätigt die Sprengung. Offenbar hatten Fahrgäste in dem Zug zuvor eine verdächtige Person bemerkt. Als sie diese ansprachen, flüchtete sie. Die alarmierte Polizei untersuchte das zurückgelassene Paket mit Sprengstoffhunden, diese schlugen an. Bei einer folgenden Röntgenuntersuchung wurde festgestellt, dass in dem Paket Kabel, Platinen und ein Handy lagen. Daraufhin entschlossen sich die Experten, die vermeintliche Bombe kontrolliert zu sprengen.

Aussage eines Sprechers der Bundespolizei über das Paket im Intercity in Hannover:

"Jemand hat sich bemüht eine gute Bomben-Attrappe herzustellen!"
#
Ich habe Wembley gesehen und bin tief beeindruckt.

Ich verfolge die Berichterstattung um Hannover. Das Spiel ist abgesagt, damit haben wir dem IS ein weiteres Stück Souveränität über unsere Art zu leben eingeräumt - er wird es dankend angenommen haben.

Gewiss, jeder Art von konkretem Hinweis auf Terror muss nachgegangen werden. Das ist auch bei einer Großveranstaltung wie dem Länderspiel möglich, bei entsprechenden Vorkehrungen.

Alle genannten konkreten Hinweise wie Sprengstoff im Rettungswagen oder Bombe im ICE haben sich recht bald als gegenstandslos herausgestellt. Man darf gespannt sein, ob noch was Substantielles nachkommt. Die Worte des Innenministers, sinngemäß: der Bevölkerung seien Teile der Wahrheit nicht zuzumuten, halte ich für wichtigtuerisch und bestens geeignet, um dahinter abzutauchen, sollten sich die Anzeichen für eine objektive Gefährdung auch weiterhin nicht erhärten.

Gegenüber den Menschen, die heute wahrscheinlich weniger das Fußballspiel gesehen, sondern viel mehr eine Demonstration von Freiheit, Solidarität und Selbstbewusstsein gegenüber dem Terror veranstaltet haben, gegenüber diesen Engländern und Franzosen habe ich gerade ein verdammt peinliches Gefühl.
#
#
Heute haben sie im zusammenhang mit der Absage aufgezeigt, daß 3 deutsche Spieler im Anschluß an Paris auf keinen Fall haben spielen wollen.

Natürlich darf man vor Terror als Land nicht einbrechen .Deshalb konnte es über die Spielansetzung an sich keine zwei Meinungen geben.

Allerdings hat es schon ein Geschmäckle , wenn man es als Spieler in Paris hautnah miterlebt hat.

Da gesteh ich jedem Spieler weiche knie zu.

Insofern wäre es insgesamt besser gewesen , wenn die Politik Spielansetzungen mit einer Randnotiz einfach ansetzt.

Nicht so künstlich hochjodelt.

Fußball als Regulativ für alles?

Man versucht es immer wieder.so zu verkaufen  . Man muß die Hose mit der Kneifzange anziehen , wenn man sich diesen linken Schuh anzieht

Das lehn ich schön längst kompl. ab

Aber dies nur als Randnitz.Da wird ein Spiel künstlich hochgejodelt und am Ende

A) findet es doch nicht statt

B) einige  Spieler hatten  als Erlebnisteilnehmer von Paris natürlich Bammel, gerade wenn es so hochgejazzt wird.

Weniger Worte um den Fußball als sogenanntes Regulalativ  (Zeichen für und was auch immer )wären schon längst notwendig und angebracht .
#
Dirty-Harry schrieb:

Fußball als Regulativ für alles?

wie meinst Du das?
Meinst Du der Fussball wird politisch ausgenutzt um Symbole zu setzen?
#
Gerade Anti-Terror Aktion in Paris:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-schusswechsel-bei-terrorrazzia-a-1063331.html

Im Pariser Stadtteil Saint-Denis läuft ein Anti-Terror-Einsatz, offenbar auf der Suche nach dem mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge vom Freitag. Anwohner berichten von heftigen Schusswechseln, mehrere Polizisten wurden verletzt, es gibt unbestätigte Berichte über Todesopfer.

Hoffentlich erwischen sie einen der Hintermänner lebendig.
#
Dirty-Harry schrieb:

Fußball als Regulativ für alles?

wie meinst Du das?
Meinst Du der Fussball wird politisch ausgenutzt um Symbole zu setzen?
#
Ja.

Ausgehend von der ganzen Entwicklung im Fußball,spiegelt er schon längst das ,was sonst in der Gesellschaft schief läuft.

Unglaubwürdiger Turbokapitalismus .Die Gehaltsentwicklung im Fußball, 50 plus, die verlorene Glaubwürdigkeit (von der Spitze FIFA bis zur Ebene DFB ).

Und dieser Fußball wird einseitig polit.überhöht, um die Menschen im Rahmen von Brot und Spiele bei laune zu halten .

Viel weniger wäre angebracht.

Auch im obengenannten Zusammenhang .

Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist

Mit den Weihnachtsmärkten funzt es ja auch wesentlich gemäßigter in der Darstellung , daß wir uns vom Terror nicht beeindrucken lassen .

Überhöhtes Getue im Fußball (plakativste polit.Zeichen im Fußball )gehen für mich grundsätzlich schon längst nicht mehr , nicht bei diesem Fußball,wie er sich heute versaut darstellt
#
Ich traue dem IM keinen Zentimeter über den Weg aber ich denke auch, dass die Absage auf eine wirklich ernstzunehmende Gefahr hindeuten muss. Normalerweise hätte man das Spiel unter allen Umständen stattfinden lassen. Gerade weil da im Vorfeld so viel Symbolik reininterpretiert wurde.
#
Raggamuffin schrieb:

keinen Zentimeter

hust!
Ich behaupte sogar das wurde genutzt, als eine Art Testlauf!
Zumal, der hier u.a. Hinweisgeber sein soll...

"Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bestätigte, dass der Hinweis auf ein mögliches Attentat beim Länderspiel in Hannover von einem ausländischen Geheimdienst kam. Er habe am Dienstagmittag die Information erhalten, dass "innerhalb der nächsten 48 Stunden ein Anschlag auf ein Sportereignis in Deutschland stattfinden sollte oder könnte", sagte der CSU-Politiker im Bayerischen Fernsehen. "Aber mich hat die Absage auch überrascht", fügte Herrmann hinzu. Bundesinnenminister de Maizière habe aber sicher schwerwiegende Gründe für die Entscheidung gehabt."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hannover-laenderspiel-abgesagt-wegen-bombendrohung-a-1063320.html
#
Ja.

Ausgehend von der ganzen Entwicklung im Fußball,spiegelt er schon längst das ,was sonst in der Gesellschaft schief läuft.

Unglaubwürdiger Turbokapitalismus .Die Gehaltsentwicklung im Fußball, 50 plus, die verlorene Glaubwürdigkeit (von der Spitze FIFA bis zur Ebene DFB ).

Und dieser Fußball wird einseitig polit.überhöht, um die Menschen im Rahmen von Brot und Spiele bei laune zu halten .

Viel weniger wäre angebracht.

Auch im obengenannten Zusammenhang .

Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist

Mit den Weihnachtsmärkten funzt es ja auch wesentlich gemäßigter in der Darstellung , daß wir uns vom Terror nicht beeindrucken lassen .

Überhöhtes Getue im Fußball (plakativste polit.Zeichen im Fußball )gehen für mich grundsätzlich schon längst nicht mehr , nicht bei diesem Fußball,wie er sich heute versaut darstellt
#
Dirty-Harry schrieb:

Ausgehend von der ganzen Entwicklung im Fußball,spiegelt er schon längst das ,was sonst in der Gesellschaft schief läuft.


Unglaubwürdiger Turbokapitalismus .Die Gehaltsentwicklung im Fußball, 50 plus, die verlorene Glaubwürdigkeit (von der Spitze FIFA bis zur Ebene DFB ).


Und dieser Fußball wird einseitig polit.überhöht, um die Menschen im Rahmen von Brot und Spiele bei laune zu halten .


Viel weniger wäre angebracht.


Auch im obengenannten Zusammenhang .


Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist

Das spielt für diese Exemplare doch keine Rolle oder haben die etwa ein gesellschaftskritisches Anliegen?
Da haben sie extrem große Menschenansammlungen, das ist der einzige Grund. Es betrifft die meisten Leute, daher größtmögliche Unsicherheit.
Sie werden alles attackieren, wo große Menschenmengen auftreten. Oder sie tun das Gegenteil und gehen auf kleine Ziele, die nicht so geschützt werden (können). Ich fürchte, dass wir uns reichlich umgewöhnen müssen werden.
Diese Entwicklung des Fußballs missfällt mir auch hochgradig.
Mal sehen, was die Milliardäre davon hallten, wenn durch Terrorgefahr massenweise Spiele ausfallen.
#
Ja.

Ausgehend von der ganzen Entwicklung im Fußball,spiegelt er schon längst das ,was sonst in der Gesellschaft schief läuft.

Unglaubwürdiger Turbokapitalismus .Die Gehaltsentwicklung im Fußball, 50 plus, die verlorene Glaubwürdigkeit (von der Spitze FIFA bis zur Ebene DFB ).

Und dieser Fußball wird einseitig polit.überhöht, um die Menschen im Rahmen von Brot und Spiele bei laune zu halten .

Viel weniger wäre angebracht.

Auch im obengenannten Zusammenhang .

Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist

Mit den Weihnachtsmärkten funzt es ja auch wesentlich gemäßigter in der Darstellung , daß wir uns vom Terror nicht beeindrucken lassen .

Überhöhtes Getue im Fußball (plakativste polit.Zeichen im Fußball )gehen für mich grundsätzlich schon längst nicht mehr , nicht bei diesem Fußball,wie er sich heute versaut darstellt
#
Dirty-Harry schrieb:

[...] Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist [...]

ich wollte gerade schon ausholen, dass das ja wohl unmöglich ernst gemeint sei kann. Dann habe ich mich darauf besonnen, dass ich anhand eines bloßen Fragmentes Deines Ergusses nicht auf Deine Meinung schließen kann, zumal ich noch nie verstanden habe, was Du eigentlich sagen willst. Belassen wirs also dabei.

Wäre übrigens weiterhin klasse, wenn irgendwie nachvollziehbar wäre, was Du sagen willst.
#
Dirty-Harry schrieb:

[...] Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist [...]

ich wollte gerade schon ausholen, dass das ja wohl unmöglich ernst gemeint sei kann. Dann habe ich mich darauf besonnen, dass ich anhand eines bloßen Fragmentes Deines Ergusses nicht auf Deine Meinung schließen kann, zumal ich noch nie verstanden habe, was Du eigentlich sagen willst. Belassen wirs also dabei.

Wäre übrigens weiterhin klasse, wenn irgendwie nachvollziehbar wäre, was Du sagen willst.
#
Haliaeetus schrieb:  


Dirty-Harry schrieb:
[...] Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist [...]


ich wollte gerade schon ausholen, dass das ja wohl unmöglich ernst gemeint sei kann. Dann habe ich mich darauf besonnen, dass ich anhand eines bloßen Fragmentes Deines Ergusses nicht auf Deine Meinung schließen kann, zumal ich noch nie verstanden habe, was Du eigentlich sagen willst. Belassen wirs also dabei.


Wäre übrigens weiterhin klasse, wenn irgendwie nachvollziehbar wäre, was Du sagen willst.

die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest
#
Haliaeetus schrieb:  


Dirty-Harry schrieb:
[...] Insofern seh ich es fast schon etwas amüsiert, daß der Fußball hier  auf die Schnauze gefallen ist [...]


ich wollte gerade schon ausholen, dass das ja wohl unmöglich ernst gemeint sei kann. Dann habe ich mich darauf besonnen, dass ich anhand eines bloßen Fragmentes Deines Ergusses nicht auf Deine Meinung schließen kann, zumal ich noch nie verstanden habe, was Du eigentlich sagen willst. Belassen wirs also dabei.


Wäre übrigens weiterhin klasse, wenn irgendwie nachvollziehbar wäre, was Du sagen willst.

die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest
#
Tafelberg schrieb:

die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest

welche Sozialkritik? Die über 120 Toten, die hier im Thread diskutiert werden?
#
Tafelberg schrieb:

die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest

welche Sozialkritik? Die über 120 Toten, die hier im Thread diskutiert werden?
#
Haliaeetus schrieb:  


Tafelberg schrieb:
die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest


welche Sozialkritik? Die über 120 Toten, die hier im Thread diskutiert werden?
nein, siehe unten, aber Harry wird es besser wissen, was er gemeint hat

"Ausgehend von der ganzen Entwicklung im Fußball,spiegelt er schon längst das ,was sonst in der Gesellschaft schief läuft.

Unglaubwürdiger Turbokapitalismus .Die Gehaltsentwicklung im Fußball, 50 plus, die verlorene Glaubwürdigkeit (von der Spitze FIFA bis zur Ebene DFB )."
#
@ Tafelberg: danke für den Erklärungsversuch. Ich habs aber immer noch beim besten Willen nicht verstanden. Aber vielleicht macht Dirty-Harry ja mal ne Ausnahme und beantwortet eine Rückfrage.
#
@ Tafelberg: danke für den Erklärungsversuch. Ich habs aber immer noch beim besten Willen nicht verstanden. Aber vielleicht macht Dirty-Harry ja mal ne Ausnahme und beantwortet eine Rückfrage.
#
Haliaeetus schrieb:

@ Tafelberg: danke für den Erklärungsversuch. Ich habs aber immer noch beim besten Willen nicht verstanden. Aber vielleicht macht Dirty-Harry ja mal ne Ausnahme und beantwortet eine Rückfrage.


ein Zusammenhang zu Paris gibt es aber tatsächlich nicht
So, jetzt ist Harry am Zuge

#
Tafelberg schrieb:

die Sozialkritik hat er am Beispiel "Fussball" festgemacht, meine ich zumindest

welche Sozialkritik? Die über 120 Toten, die hier im Thread diskutiert werden?
#
verstehste ihn wirklich nicht?

der fussball wird aufgrund der reichweite, der akzeptanz, der was weiss ich noch was alles instrumentalisiert. der einwurf ist m.e. durchaus angebracht.
#
verstehste ihn wirklich nicht?

der fussball wird aufgrund der reichweite, der akzeptanz, der was weiss ich noch was alles instrumentalisiert. der einwurf ist m.e. durchaus angebracht.
#
woschti schrieb:

verstehste ihn wirklich nicht?


der fussball wird aufgrund der reichweite, der akzeptanz, der was weiss ich noch was alles instrumentalisiert. der einwurf ist m.e. durchaus angebracht.

Danke schön, in der Tat hat Harry da nicht ganz unrecht.
#
verstehste ihn wirklich nicht?

der fussball wird aufgrund der reichweite, der akzeptanz, der was weiss ich noch was alles instrumentalisiert. der einwurf ist m.e. durchaus angebracht.
#
woschti schrieb:

verstehste ihn wirklich nicht?


der fussball wird aufgrund der reichweite, der akzeptanz, der was weiss ich noch was alles instrumentalisiert. der einwurf ist m.e. durchaus angebracht.

ach so war das gemeint. Danke.
Dann stört mich nur noch die Aussage, dass es ihn amüsiert. Vermutlich bin ich bei der Deutung darüber gestolpert, weil ich das partout nicht wahrhaben will.
Aber der Rest wird so schon mal verständlich.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!