Nach Paris: Sicherheit im Stadion und bei anderen Großveranstaltungen


Thread wurde von seventh_son am Dienstag, 17. November 2015, 13:14 Uhr um 13:14 Uhr verschoben weil:
Eintracht-Bezug ist unserer Meinung nach nur gering, die Frage allgemeiner Natur.
#
Vollexperte Holzhäuser fordert nun auch Körperscanner!

"Beim Körper-Scannen haben sie ein Optimum an Kontrolle und ein Minimum an körperlicher Beeinträchtigung. Ich bin für jede Maßnahme, die verhindert, dass Menschen glauben, der Stadion-Besuch sei gefährlich."

Ok, der Artikel sie etwa 42 Monate alt.
http://www.ksta.de/bayer-04-leverkusen/holzhaeuser-interview--das-ist-nur-blanker-populismus-,15189374,16583576.html

Doch oh Wunder, von gestern

"Auch Wolfgang Holzhäuser, ehemaliger Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, plädiert für „Körperscanner“. Sie seien eine große Hilfe für Ordner, Vereine und Zuschauer. Am besten wären zwei Stück pro Eingang“, sagte Holzhäuser."

Auf die Vereine würden allerdings hohe Kosten zukommen.

http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-bundesliga-und-terror-gefahr-heute-maschinenpistolen-morgen-koerperscanner/12611966.html
#
Vollexperte Holzhäuser fordert nun auch Körperscanner!

"Beim Körper-Scannen haben sie ein Optimum an Kontrolle und ein Minimum an körperlicher Beeinträchtigung. Ich bin für jede Maßnahme, die verhindert, dass Menschen glauben, der Stadion-Besuch sei gefährlich."

Ok, der Artikel sie etwa 42 Monate alt.
http://www.ksta.de/bayer-04-leverkusen/holzhaeuser-interview--das-ist-nur-blanker-populismus-,15189374,16583576.html

Doch oh Wunder, von gestern

"Auch Wolfgang Holzhäuser, ehemaliger Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, plädiert für „Körperscanner“. Sie seien eine große Hilfe für Ordner, Vereine und Zuschauer. Am besten wären zwei Stück pro Eingang“, sagte Holzhäuser."

Auf die Vereine würden allerdings hohe Kosten zukommen.

http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-bundesliga-und-terror-gefahr-heute-maschinenpistolen-morgen-koerperscanner/12611966.html
#
Na klar. Jetzt wird durch die allgemeine Verunsicherung versucht etwas durchzusetzen, was unter normalen Umständen nie Zustimmung finden würde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das wirklich in Erwägung zieht, denn

  • es hindert niemanden daran etwas vor der Kontrolle in der Menschentraube zu zünden
  • wenn ich wirklich will, deponier ich etwas unter der Woche im Stadionbereich und hol es dann wenn ich drin bin,
  • im Stadion muss man innerhalb kurzer Zeit 50.000 Menschen reinbringen, wenn man jetzt 2 Scanner pro Eingang aufstellt kann ich mir vorstellen, dass die Wartezeit sich extrem verlängert.
Ganz davon abgesehen, dass es bestimmt kein schönes Gefühl ist jedes Wochenende durch so einen Drecksscanner zu gehen. Wenn jemand etwas vorhat, dann setzt er es um und wenn jemand weiß, dass es Körperscanner gibt, dann läuft er nicht mit seiner Bombe da entlang.

Außerdem sollte man sich fragen ob es wirklich so unsicher im Stadion ist wie einige Herrschaften das gerne rausposaunen. Dass viele Menschen verunsichert sind und jeden Schritt zur "vermeintlichen" Sicherheit begrüßen, sowas kann man nach jeder Terrorattacke beobachten und einige versuchen ja auch diesmal wieder, die Ereignisse für ihre Zwecke zu nutzen. Wenn wir damit also anfangen, dann könnt ihr euch drauf einstellen in Zukunft bei jeder größeren Versammlung gescannt zu werden. Dass es den feinen Herren, die sowieso durch die VIP Tiefgarage ins Stadion kommen, egal ist was die Fans über sowas denken, ist ja nix Neues.
#
Na klar. Jetzt wird durch die allgemeine Verunsicherung versucht etwas durchzusetzen, was unter normalen Umständen nie Zustimmung finden würde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das wirklich in Erwägung zieht, denn

  • es hindert niemanden daran etwas vor der Kontrolle in der Menschentraube zu zünden
  • wenn ich wirklich will, deponier ich etwas unter der Woche im Stadionbereich und hol es dann wenn ich drin bin,
  • im Stadion muss man innerhalb kurzer Zeit 50.000 Menschen reinbringen, wenn man jetzt 2 Scanner pro Eingang aufstellt kann ich mir vorstellen, dass die Wartezeit sich extrem verlängert.
Ganz davon abgesehen, dass es bestimmt kein schönes Gefühl ist jedes Wochenende durch so einen Drecksscanner zu gehen. Wenn jemand etwas vorhat, dann setzt er es um und wenn jemand weiß, dass es Körperscanner gibt, dann läuft er nicht mit seiner Bombe da entlang.

Außerdem sollte man sich fragen ob es wirklich so unsicher im Stadion ist wie einige Herrschaften das gerne rausposaunen. Dass viele Menschen verunsichert sind und jeden Schritt zur "vermeintlichen" Sicherheit begrüßen, sowas kann man nach jeder Terrorattacke beobachten und einige versuchen ja auch diesmal wieder, die Ereignisse für ihre Zwecke zu nutzen. Wenn wir damit also anfangen, dann könnt ihr euch drauf einstellen in Zukunft bei jeder größeren Versammlung gescannt zu werden. Dass es den feinen Herren, die sowieso durch die VIP Tiefgarage ins Stadion kommen, egal ist was die Fans über sowas denken, ist ja nix Neues.
#
..ja sehr erstaunlich wie tief, da ist z.B.Holzhäuser nicht alleine, das verankert ist, zu *glauben *es sei alles zu überwachen!
#
Na klar. Jetzt wird durch die allgemeine Verunsicherung versucht etwas durchzusetzen, was unter normalen Umständen nie Zustimmung finden würde. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man das wirklich in Erwägung zieht, denn

  • es hindert niemanden daran etwas vor der Kontrolle in der Menschentraube zu zünden
  • wenn ich wirklich will, deponier ich etwas unter der Woche im Stadionbereich und hol es dann wenn ich drin bin,
  • im Stadion muss man innerhalb kurzer Zeit 50.000 Menschen reinbringen, wenn man jetzt 2 Scanner pro Eingang aufstellt kann ich mir vorstellen, dass die Wartezeit sich extrem verlängert.
Ganz davon abgesehen, dass es bestimmt kein schönes Gefühl ist jedes Wochenende durch so einen Drecksscanner zu gehen. Wenn jemand etwas vorhat, dann setzt er es um und wenn jemand weiß, dass es Körperscanner gibt, dann läuft er nicht mit seiner Bombe da entlang.

Außerdem sollte man sich fragen ob es wirklich so unsicher im Stadion ist wie einige Herrschaften das gerne rausposaunen. Dass viele Menschen verunsichert sind und jeden Schritt zur "vermeintlichen" Sicherheit begrüßen, sowas kann man nach jeder Terrorattacke beobachten und einige versuchen ja auch diesmal wieder, die Ereignisse für ihre Zwecke zu nutzen. Wenn wir damit also anfangen, dann könnt ihr euch drauf einstellen in Zukunft bei jeder größeren Versammlung gescannt zu werden. Dass es den feinen Herren, die sowieso durch die VIP Tiefgarage ins Stadion kommen, egal ist was die Fans über sowas denken, ist ja nix Neues.
#
Wenn man wirklich was für ein sicheres Stadionerlebnis machen möchte, dann sollen se mal das Sportfeld umbauen, damit da nicht alle Nas lang ein Unglücklicher auf Grund von Gedränge nachm Spiel von der S-Bahn erfasst wird. Das begreife ich als die viel größere Gefahr! Aber das lässt sich nicht ausschlachten und für eigene Zwecke missbrauchen, das juckt also nicht.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!