Niko Kovac - Diskussion


Thread wurde von bils am Mittwoch, 03. Oktober 2018, 13:25 Uhr um 13:25 Uhr gesperrt weil:
Siehe letzter Beitrag
#
Stand Vergangenheit Stand Jetzt und Stand Zukunft....Ich ändere meine Meinung über Charakteren wie die von Herr Kovač nicht!
Ein Fan hat es sehr schön am Römer gesagt,Spieler kommen und Spieler gehen,Trainer kommen und Trainer  gehen,solange sie aber bei der SGE sind,sollen sie alles geben.
Trotzdem viel Glück in München,Spass,Unterhaltung,Fans usw wird er in München nicht haben,da zählt nur das Limit.
So langsam sollte man Kovač abhacken,hoffe aber wir gehen diesen Weg,den wir unter anderem mit ihm eingeschlagen haben weiter.
#
touch7 schrieb:

Ein Fan hat es sehr schön am Römer gesagt,Spieler kommen und Spieler gehen,Trainer kommen und Trainer  gehen,solange sie aber bei der SGE sind,sollen sie alles geben.

 Martin, oder?  Ansonsten stimmt der Satz so, genau so!

Es muß, nicht erst seit Samstag, jedem klar sein, hier in Frankfurt dabei zu sein, dabei ein zu dürfen, ist was ganz besonderes! PS sollte sich u.a. MW auch nochmal genauestens "überlegen"!
#
Luzbert schrieb:

Neben meiner eigenen Abbitte habe ich hier schon einige weitere vernommen. Sollte Dir eigentlich auch aufgefallen sein

Du warst auch nicht gemeint. Ich meinte schon die, die ganz primtiv gekotzt haben und die haben nicht den Anstand, sich zu entschuldigen.
Hattest Du überhaupt die Entlassung von Bobic gefordert oder geschrieben, dass er sich verpissen soll?
#
Basaltkopp schrieb:

Luzbert schrieb:

Neben meiner eigenen Abbitte habe ich hier schon einige weitere vernommen. Sollte Dir eigentlich auch aufgefallen sein

Du warst auch nicht gemeint. Ich meinte schon die, die ganz primtiv gekotzt haben und die haben nicht den Anstand, sich zu entschuldigen.
Hattest Du überhaupt die Entlassung von Bobic gefordert oder geschrieben, dass er sich verpissen soll?

Du solltest jetzt auch mal die Kirche im Dorf lassen. Du hast doch in den vergangenen Wochen permanent gegen Kovac gehetzt und warst noch stolz darauf

Basaltkopp schrieb:

Der GröLaZ ist der größte Lügner aller Zeiten. Ist auf meinem Mist gewachsen.


und hast ständig Öl ins Feuer gegossen. Es gab doch kaum einen Satz ohne Dein GröLaz. Ich sah mich schon fast genötigt, eine weitere Abkürzung GröHaz zu definieren.
#
touch7 schrieb:

Ein Fan hat es sehr schön am Römer gesagt,Spieler kommen und Spieler gehen,Trainer kommen und Trainer  gehen,solange sie aber bei der SGE sind,sollen sie alles geben.

 Martin, oder?  Ansonsten stimmt der Satz so, genau so!

Es muß, nicht erst seit Samstag, jedem klar sein, hier in Frankfurt dabei zu sein, dabei ein zu dürfen, ist was ganz besonderes! PS sollte sich u.a. MW auch nochmal genauestens "überlegen"!
#
Ich würde mal ganz kühn behaupten, dass, wenn jeder Spieler ALLEINE für sich entscheiden müsste, auf sein Herz hören würde und es keine "Berater" gäbe die an Wechseln fleissig mitverdienen, es bedeutend weniger Söldner gäbe.
#
Ich würde mal ganz kühn behaupten, dass, wenn jeder Spieler ALLEINE für sich entscheiden müsste, auf sein Herz hören würde und es keine "Berater" gäbe die an Wechseln fleissig mitverdienen, es bedeutend weniger Söldner gäbe.
#
Keine Frage (bez. Berater, sogenannte) sehe ich auch so!
#
Adler-Woerth schrieb:

Ich habe auch nicht gekotzt aber ich werde einen Teufel tun und mich bei einem Lügner entschuldigen

Schreib ich eigentlich in Suaheli? Mir ging es um Trolle wie Sammy1, die gefordert haben, dass alle Verantwortlichen entlassen gehören.

@touch:
Was genau willst Du Kovac denn abhacken? Dieben wurde zu Strafe die Hand abgehackt, demnach wäre bei Kovac dann die Zunge fällig.
#
Basaltkopp du weisst was ich meine....reicht doch mit Kovač.
Man muss/darf/kann Kovač nicht mehr hassen,lieben aber auch nicht,Danke und Tschüß.
Stell dir vor,hab den Rebić Thread wegen dir hochgeholt....vielleicht hätten wir den Pokal auch ohne Rebić geholt oder auch nicht usw...darfst du dich jetzt mehr oder weniger freuen
Ich wiederhole es nochmal, Personen(auch im Vorstand) kommen und gehen,solange sie bei der SGE sind sollen sie einfach 100% geben und gut ist.
Eine Art von Kommerz,mit der ich als heißblütiger Fan leben kann,darum ja auch Danke und Ciao!

#
Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****
#
Basaltkopp du weisst was ich meine....reicht doch mit Kovač.
Man muss/darf/kann Kovač nicht mehr hassen,lieben aber auch nicht,Danke und Tschüß.
Stell dir vor,hab den Rebić Thread wegen dir hochgeholt....vielleicht hätten wir den Pokal auch ohne Rebić geholt oder auch nicht usw...darfst du dich jetzt mehr oder weniger freuen
Ich wiederhole es nochmal, Personen(auch im Vorstand) kommen und gehen,solange sie bei der SGE sind sollen sie einfach 100% geben und gut ist.
Eine Art von Kommerz,mit der ich als heißblütiger Fan leben kann,darum ja auch Danke und Ciao!

#
Ich habe doch, wie viele anderen, im Danke Niko Thread längst meinen Frieden mit ihm geschlossen. Ich stehe aber dazu, dass er für mich immer noch der GröLaZ ist und auch so lange bleiben wird, bis ein noch größerer Lügner kommt.

Aber er hat uns zum ersten Titel seit 30 Jahren geführt, da waren viele User hier noch nicht einmal geboren. Die Freude darüber ist um ein vielfaches Größer als mein Ärger über seine Lügengeschichten. Dadurch wird er für mich kein Ehrenmann mehr, aber er ist trotzdem in sportlicher Sicht ein absoluter Held.

Kann jetzt jeder sagen Wendehals oder Fähnchen im Wind, aber so ist meine Meinung. Ja, er ist jetzt weg und wir sollten uns bald auf unseren neuen Trainer konzentrieren, der hoffentlich genauso erfolgreich sein wird wie Kovac und wie bei seinen bisherigen Stationen.
#
War auch mega angepisst von NK und bin auch immer noch der Meinung, dass er nicht die ganze Wahrheit gesagt hat aber sein Gesicht als der Rebic ihn zu Boden zerrt und das weinen dann später, haben mich besänftigt. Sehe seinen Abgang mittlerweile relativ neutral. Trotzdem gönne ich ihm keinerlei Erfolg bei den Bayern aber eher weil es die Bayern sind, denen ich eh nix gönne. Ansonsten freu ich mich auf Adi, die EL und allgemein die kommende Saison.
#
Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****
#
Uwes Bein schrieb:

Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.
#
Uwes Bein schrieb:

Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.


So sieht es aus!
#
Uwes Bein schrieb:

Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.

Das spiegelt es top wieder.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.


So sieht es aus!
#
Matzel schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.


So sieht es aus!

ein ganz schöner husarenritt. die fanseele die in den tagen/wochen zuvor natürlich recht hatte, dass es fehler war, an ihm fest zu halten, wurde mal wieder arglistig getäuscht

kovac hat stand jetzt alles richtig gemacht, zumindest sportlich. respekt. die eier musst du auch erst mal haben, wirklich alles aufs spiel zu setzen
#
Uwes Bein schrieb:

Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.
#
Perfekt geschrieben. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. War ja auch für ihn ein Risiko. Er ist in München eh nicht unumstritten (gewesen?). Saisonende total verpatzt, im Finale von seinem neuen Verein dazu noch richtig abgeschossen, dass wäre für ihn auch recht übel gewesen.
Aber er hat alles riskiert und dabei gewonnen, wenn auch mit Glück. Aber das hat bekanntlich nur der Tüchtige.

Und selbst in München wird es wohl ein paar Leute geben, die unsere Leistung von Samstag anerkennen und nicht nur vom nicht gegebenen Elfer faseln.
#
Uwes Bein schrieb:

Das Rumgeeiere von Kovac hat fast jeder kritisiert und verurteilt. Was so manch "Gemäßigtem" wie WA oder auch mir auf den Keks ging, war eine auch nach Wochen noch vollkommen überzogene Art, alles das, was Kovacs Arbeit anging, äußerst negativ auszulegen, was man vorher noch bejubelt hat. Auch die These, Kovac könne gar nicht mehr 100% bringen, da er ja schon den Bayern-Kader plane, hat sich zum Glück als das herausgestellt, was es war: Unfug!
Ich möchte auch nicht alles schönreden: Kovacs Aktion war Mist, die sportliche Leistung in den letzten BuLi-Spielen arg überschaubar.

Hätte man das Finale verloren, wäre das Bashing nochmal eskaliert. Zum Glück scheint uns nun aber allen die Sonne aus dem *****


Hätten wir das Finale mit selber Leistung verloren (Lattentreffer gehen rein, Elfer wird gegeben), dann hätte man Kovac, nicht zu Unrecht vorgeworfen, dass die Trainingssteuerung offensichtlich nur noch auf das Finale ausgerichtet war. Dazu passen die Aussagen von Fernandes und Hradecky über das Training vor dem Schalke Spiel. Die letzten Buli Spiele, waren quasi Trainingslager für das Finale in dem jetzt wirklich alle Top Fit waren.

Wäre es schiefgegangen, wäre ich ehrlich gesagt Stocksauer, dass man die Bundesliga für die 5 % Chance im Finale erfolgreich zu sein hat liegen lassen.

Da wir das Finale aber verdammt noch mal gewonnen haben. Ist es jetzt scheiß egal und Kovac hat alles richtig gemacht. Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Er ist All-In gegangen und hat gewonnen.



       



Ja so ist es wohl.

Ändert nix an der "Vorgeschichte" und soll für mich auch kein aktuelles Gesprächs-Thema mehr sein.
#
Vergeben aber nicht Vergessen.
#
Für mich ist das Thema Kovac seit Samstag erledigt....der Pokalsieg wird ihn hier unvergessen machen, auch zu recht...sein Wechselverhalten aber auch....insofern kann man die Sache abhaken.
#
Tut mir leid, aber ich würde der "falschen Trainingssteuerung" nach wie vor widersprechen. Ich glaube auch nicht, dass Kovac "all in" gegangen ist und alles aufs Finale fokussiert hat.
Das "verschärfte" Training, um das es geht, ist eine ganz normale Maßnahme, zum Saisonschluss die Spannung wieder reinzubekommen, die Aufmerksamkeit hochzuhalten un den Spielern zu signalisieren, dass es sehr wohl auch in der Liga um etwas geht. Ich wünschte, andere Trainer hätten das in der Vergangenheit auch so gemacht.

Und konditionell waren wir auf Schalke wohl auf der Höhe, gelaufen wurde genug. Nur leider halt hinterher.

Ich weiß auch nicht, warum dieses Spiel so eine Enttäuschung hervorgerufen hat. Natürlich war das Ergebnis bitter. Aber S04 hat an diesem Tag alles richtig gemacht, von der Taktik bis zur Umsetzung, und sie spielten zu Hause und waren Tabellenzweiter.
Und trotzdem MUSS Jovic den Ausgleich machen. Also - so ein "Einbruch" war das auf Schalke nicht.
#
Tut mir leid, aber ich würde der "falschen Trainingssteuerung" nach wie vor widersprechen. Ich glaube auch nicht, dass Kovac "all in" gegangen ist und alles aufs Finale fokussiert hat.
Das "verschärfte" Training, um das es geht, ist eine ganz normale Maßnahme, zum Saisonschluss die Spannung wieder reinzubekommen, die Aufmerksamkeit hochzuhalten un den Spielern zu signalisieren, dass es sehr wohl auch in der Liga um etwas geht. Ich wünschte, andere Trainer hätten das in der Vergangenheit auch so gemacht.

Und konditionell waren wir auf Schalke wohl auf der Höhe, gelaufen wurde genug. Nur leider halt hinterher.

Ich weiß auch nicht, warum dieses Spiel so eine Enttäuschung hervorgerufen hat. Natürlich war das Ergebnis bitter. Aber S04 hat an diesem Tag alles richtig gemacht, von der Taktik bis zur Umsetzung, und sie spielten zu Hause und waren Tabellenzweiter.
Und trotzdem MUSS Jovic den Ausgleich machen. Also - so ein "Einbruch" war das auf Schalke nicht.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tut mir leid, aber ich würde der "falschen Trainingssteuerung" nach wie vor widersprechen. Ich glaube auch nicht, dass Kovac "all in" gegangen ist und alles aufs Finale fokussiert hat.
Das "verschärfte" Training, um das es geht, ist eine ganz normale Maßnahme, zum Saisonschluss die Spannung wieder reinzubekommen, die Aufmerksamkeit hochzuhalten un den Spielern zu signalisieren, dass es sehr wohl auch in der Liga um etwas geht. Ich wünschte, andere Trainer hätten das in der Vergangenheit auch so gemacht.

Und konditionell waren wir auf Schalke wohl auf der Höhe, gelaufen wurde genug. Nur leider halt hinterher.

Ich weiß auch nicht, warum dieses Spiel so eine Enttäuschung hervorgerufen hat. Natürlich war das Ergebnis bitter. Aber S04 hat an diesem Tag alles richtig gemacht, von der Taktik bis zur Umsetzung, und sie spielten zu Hause und waren Tabellenzweiter.
Und trotzdem MUSS Jovic den Ausgleich machen. Also - so ein "Einbruch" war das auf Schalke nicht.



Vielleicht kennst Du Dich da besser aus. Will ich nicht bestreiten. Aber Deiner These würde es ja dann wiederum widersprechen, dass Kovac nun in der letzten Woche, laut Aussagen von Hradecky, deutlich lockerer trainiert hat, als zuvor.

Ich weiß, dass Jörg Berger auch vor dem 99 Finale eher locker gemacht hat und Fußballtennis gespielt wurde.

Ich habe auch zugegebener Maßen die erste Halbzeit gegen Schalke nicht gesehen, da ich erst zur zweiten zu hause war. Aber ich hatte da in Halbzeit zwei das gleiche laue Sommerkick Gefühl, wie schon gegen Hertha und sah jetzt nicht, dass Schalke besonders viel dafür machen musste uns in Schach zu halten.. Hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass sich richtig reingehauen wurde.

Also für mich fühlten sich die Wochen nach Schalke wie im Schongang an.

Daher bleibe ich dabei, dass Kovac alles auf das Finale fokussiert hat. Wenn Du dabei bleibst, dass die letzten Wochen ebenfalls das Maximum rausgeholt wurde, dann sei Dir die Meinung natürlich gegönnt.
#
Für mich ist das Thema Kovac seit Samstag erledigt....der Pokalsieg wird ihn hier unvergessen machen, auch zu recht...sein Wechselverhalten aber auch....insofern kann man die Sache abhaken.
#
cm47 schrieb:

Für mich ist das Thema Kovac seit Samstag erledigt....der Pokalsieg wird ihn hier unvergessen machen, auch zu recht...sein Wechselverhalten aber auch....insofern kann man die Sache abhaken.


Auf jeden Fall geht diese Saison in die Eintracht-Geschichte ein! Man ist ja wirklich schon viel gewohnt als Eintracht-Fan. Aber diese Saison war echt echt krass!. Alleine die Berg-und-Tal-Fahrt seit April!

CL ruft: Himmelhoch jauchzend
NK verkündet sein Abgang: Zu Tode betrübt
Das Pokal-Halbfinale wird gewonnen: Himmelhoch jauchzend
Man verspielt die EL-Teilnahme über die Liga: Zu Tode betrübt
Man gewinnt den Pokal und sichert die EL-Teilnahme: Nirvana

Ich schaue jetzt einfach nur neugierig in die Zukunft. Für Kovac tut es mir fast schon leid. Keine Ahnung, warum man sich dieses Pack freiwillig antut.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tut mir leid, aber ich würde der "falschen Trainingssteuerung" nach wie vor widersprechen. Ich glaube auch nicht, dass Kovac "all in" gegangen ist und alles aufs Finale fokussiert hat.
Das "verschärfte" Training, um das es geht, ist eine ganz normale Maßnahme, zum Saisonschluss die Spannung wieder reinzubekommen, die Aufmerksamkeit hochzuhalten un den Spielern zu signalisieren, dass es sehr wohl auch in der Liga um etwas geht. Ich wünschte, andere Trainer hätten das in der Vergangenheit auch so gemacht.

Und konditionell waren wir auf Schalke wohl auf der Höhe, gelaufen wurde genug. Nur leider halt hinterher.

Ich weiß auch nicht, warum dieses Spiel so eine Enttäuschung hervorgerufen hat. Natürlich war das Ergebnis bitter. Aber S04 hat an diesem Tag alles richtig gemacht, von der Taktik bis zur Umsetzung, und sie spielten zu Hause und waren Tabellenzweiter.
Und trotzdem MUSS Jovic den Ausgleich machen. Also - so ein "Einbruch" war das auf Schalke nicht.



Vielleicht kennst Du Dich da besser aus. Will ich nicht bestreiten. Aber Deiner These würde es ja dann wiederum widersprechen, dass Kovac nun in der letzten Woche, laut Aussagen von Hradecky, deutlich lockerer trainiert hat, als zuvor.

Ich weiß, dass Jörg Berger auch vor dem 99 Finale eher locker gemacht hat und Fußballtennis gespielt wurde.

Ich habe auch zugegebener Maßen die erste Halbzeit gegen Schalke nicht gesehen, da ich erst zur zweiten zu hause war. Aber ich hatte da in Halbzeit zwei das gleiche laue Sommerkick Gefühl, wie schon gegen Hertha und sah jetzt nicht, dass Schalke besonders viel dafür machen musste uns in Schach zu halten.. Hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass sich richtig reingehauen wurde.

Also für mich fühlten sich die Wochen nach Schalke wie im Schongang an.

Daher bleibe ich dabei, dass Kovac alles auf das Finale fokussiert hat. Wenn Du dabei bleibst, dass die letzten Wochen ebenfalls das Maximum rausgeholt wurde, dann sei Dir die Meinung natürlich gegönnt.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Daher bleibe ich dabei, dass Kovac alles auf das Finale fokussiert hat. Wenn Du dabei bleibst, dass die letzten Wochen ebenfalls das Maximum rausgeholt wurde, dann sei Dir die Meinung natürlich gegönnt.

Die Ergebnisse waren natürlich enttäuschend, wenn auch nicht ganz unerwartet. Aber darüber haben wir ja oft genug diskutiert.
Ich gehe bei meiner Betrachtung nur von mir aus. Natürlich lässt man es zum Ende der Saison etwas langsamer angehen. Aber wenn man sieht, dass die Spieler austrudeln wollen, gibt man halt im Training noch einmal richtig Gas. Ganz normal.
Ich an Kovac´ Stelle hätte mich niemals auf ein Finale gegen die Überbayern fokussiert. Dieses Risiko erscheine mir dann doch etwas unkalkulierbar.


Teilen