Niko Kovac - Diskussion


Thread wurde von bils am Mittwoch, 03. Oktober 2018, 13:25 Uhr um 13:25 Uhr gesperrt weil:
Siehe letzter Beitrag
#
Nochmal: Das Kovac als Trainer zu den Bayern geht, ist zwar
bitter, aber nicht zu ändern und muss man akzeptieren....
Er hatte die AK und man konnte durch die Ereignisse der letzten Wochen damit rechnen....


Was aber nicht geht ist, dass man dann auf der PK allen
irgendwelche Lügengeschichten auftischt.... Dann soll er doch
wenigstens so ehrlich sein und die Abläufe der Verhandlungen richtig darlegen und fertig...
Wir alle haben Kovac in den 2 Jahren hier anders erlebt.
Einen eigentlich sympathischen, emphatischen, ehrlichen und
ehrgeizigen Trainer, der hier alles aus der Eintracht rausgeholt hat...

Und dann diese PK gestern und so ein eiskalter Kovac...
Jaja, „es ist jetzt wie es ist“...😕

Es fühlt sich alles irgendwie noch wie ein großer Alptraum an...
😣🙈
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer
#
Er hat auf der PK klipp und klar gesagt, dass der Anruf aus München der erste Kontakt war. Wenn Du nicht mal weisst worüber Du diskutieren willst, dann lass es lieber.
#
Er hat auf der PK klipp und klar gesagt, dass der Anruf aus München der erste Kontakt war. Wenn Du nicht mal weisst worüber Du diskutieren willst, dann lass es lieber.
#
Dann hör nochmal genau hin.Er sagte, dass es zu dem Zeitpunkt (vor einer Woche) keinen Kontakt gab.
Er hat definitiv nicht gesagt, dass der Donnerstag der erste Kontakt war,sondern er an diesem Tag telef. ein Angebot bekam das er auch angenommen hat.
Du bist doch sonst immer so penibel.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer
#
gizzi schrieb:

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Machte das einen großen Unterschied, wenn man seine gesamte Rhetorik betrachtet, die das Gegenteil suggerierte?
#
Bobic hat es gewust(das ist meine Spekulation),nur sollte eben der Zeitpunkt ein Anderer sein,was auch wünschenwert für Uns gewesen wäre.
Warum ,ich das spekuliere,weil ich garnix mehr glaube!
#
Dann hör nochmal genau hin.Er sagte, dass es zu dem Zeitpunkt (vor einer Woche) keinen Kontakt gab.
Er hat definitiv nicht gesagt, dass der Donnerstag der erste Kontakt war,sondern er an diesem Tag telef. ein Angebot bekam das er auch angenommen hat.
Du bist doch sonst immer so penibel.
#
Ich habe gesagt, dass es zu dem Zeitpunkt keine Kontakte zu Bayern München gab. Das hat sich schlagartig geändert. Gestern fing der Tag normal an, wie jeder Tag wenn man zur Arbeit geht. Aber dann im Laufe des Tages kam eine Dynamik in den Tag, die ich in der Form selbst noch nicht erlebt habe. Ich habe einen Anruf aus München bekommen, wo ich gleichzeitig auch ein Vertragsangebot erhalten habe. Dieses habe ich gestern auch angenommen....

Das war der genaue Wortlaut. Auch wenn er in der Tat nicht eindeutig besagt, dass sich das mit dem Kontakt am Donnerstag erst schlagartig geändert hat, so war es auf jeden Fall so formuliert, dass er es drauf angelegt hat, dass der Zuhörer es so auffasst.

Nichts desto trotz ist diese Spitzfindigkeit völlig egal, wenn es stimmt, dass Kovac sich mit den beiden Hauptverbrechern schon vor zwei Wochen getroffen hat.
#
Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer
#
gizzi schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer


Erstens hätte er in der Pressekonferenz sagen können wie es wirklich war. Dass er schon länger mit Bayern in Gesprächen war, dass es aber nicht klar war, und dass er keine Unruhe in den Verein bringen wollte.
Und er hätte auch sagen können, dass es ihm nicht leicht gefallen ist seine Aufgabe hier zu beenden. Das hat er eher halbherzig auf Nachfrage eines Journalisten gemacht.

Aber er hat es ja nicht mal für nötig befunden mit Bobic zu sprechen, zu dem es ja einen tollen Draht gab.

Ich mag auch das Vorgehen der Bayern nicht, aber man sollte bei aller Wut auch die Kirche im Dorf lassen. Wenn Kovac eine Ausstiegsklausel hat, muss sich Bayern nicht mit Bobic in Verbindung setzen. Das hätte Kovac machen müssen.
Auch wenn es nicht 1:1 aus der Geschäftswelt zu übertragen ist. Aber wenn mir ein neuer Arbeitgeber einen Job anbietet, dann informiere ich meinen alten Arbeitgeber.

Man kann es als guten Stil bezeichnen, dass Bayern Bobic informieren sollte, aber dass in der Richtung etwas laufen könnte war Bobic bekannt. Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.
#
gizzi schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer


Erstens hätte er in der Pressekonferenz sagen können wie es wirklich war. Dass er schon länger mit Bayern in Gesprächen war, dass es aber nicht klar war, und dass er keine Unruhe in den Verein bringen wollte.
Und er hätte auch sagen können, dass es ihm nicht leicht gefallen ist seine Aufgabe hier zu beenden. Das hat er eher halbherzig auf Nachfrage eines Journalisten gemacht.

Aber er hat es ja nicht mal für nötig befunden mit Bobic zu sprechen, zu dem es ja einen tollen Draht gab.

Ich mag auch das Vorgehen der Bayern nicht, aber man sollte bei aller Wut auch die Kirche im Dorf lassen. Wenn Kovac eine Ausstiegsklausel hat, muss sich Bayern nicht mit Bobic in Verbindung setzen. Das hätte Kovac machen müssen.
Auch wenn es nicht 1:1 aus der Geschäftswelt zu übertragen ist. Aber wenn mir ein neuer Arbeitgeber einen Job anbietet, dann informiere ich meinen alten Arbeitgeber.

Man kann es als guten Stil bezeichnen, dass Bayern Bobic informieren sollte, aber dass in der Richtung etwas laufen könnte war Bobic bekannt. Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.
#
hardi564 schrieb:

Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.

Oder aber, dass [EDIT bils] seinen Job genau so macht, wie es die beiden Verbrecher oben von ihm erwarten.
#
Ich bin ziemlich sicher, dass Bobic und Kovac beide lügen und nicht erst am Donnerstag von dem konkreten Angebot aus München erfahren haben
ich finde er nur ganz  schlecht dass Robert Kovac auch geht, hätte gehofft er würde den Job übernehmen wollen
#
Dann hör nochmal genau hin.Er sagte, dass es zu dem Zeitpunkt (vor einer Woche) keinen Kontakt gab.
Er hat definitiv nicht gesagt, dass der Donnerstag der erste Kontakt war,sondern er an diesem Tag telef. ein Angebot bekam das er auch angenommen hat.
Du bist doch sonst immer so penibel.
#
hardi564 schrieb:

Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.

Oder aber, dass [EDIT bils] seinen Job genau so macht, wie es die beiden Verbrecher oben von ihm erwarten.
#
Basaltkopp schrieb:

hardi564 schrieb:

Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.

Oder aber, dass [EDIT bils] seinen Job genau so macht, wie es die beiden Verbrecher oben von ihm erwarten.

Eher nicht. Brazzo braucht so langsam mal Tätigkeitsnachweise und Verdienste und ist deshalb so nassforsch vorgeprescht. Gilt er doch in München nach wie vor als Harry, der den Wagen holt.
#
gizzi schrieb:

Frankfurter-Bob schrieb:

Ich weiß nicht. Schon wo er gesagt hat, dass er Auf jeden Fall nächstes Jahr Trainer in Frankfurt ist, sofern nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, hat den Eindruck vermittelt, dass er mit den Bayern in Gesprächen ist. Mich haben seine wertlosen Bekenntnisse extrem genervt, weil immer ein Passus angehängt wurde, der das Gegenteil sagte.

Hat er je eindeutig abgestritten,dass er mit den Bauern Gespräche führt?
Zugegeben manche Äußerungen waren etwas unglücklich.Aber was wäre denn hier los gewesen,wenn er öffentlich mitteilt,dass er in Verhandlungen mit den Lederhosen ist.
Kovac ist kein Politiker.Die können sich aalglatt verbal rauswinden.
Aber wenn jeder Hampel an jeder Ecke ihn danach fragt,ob er zu Bayern wechselt,muss er doch etwas sagen.Soll er sagen wenn Bayern will bin ich nächste Saison dort?
Der Mann hat doch das Recht seine berufluche Zukunft selbst zu gestalten.
Alle,die ihn als Lügner beschimpfen sollen sich mal fragen,wie sie an seiner Stelle gehandelt hätten.Vielleicht wird da manches klarer


Erstens hätte er in der Pressekonferenz sagen können wie es wirklich war. Dass er schon länger mit Bayern in Gesprächen war, dass es aber nicht klar war, und dass er keine Unruhe in den Verein bringen wollte.
Und er hätte auch sagen können, dass es ihm nicht leicht gefallen ist seine Aufgabe hier zu beenden. Das hat er eher halbherzig auf Nachfrage eines Journalisten gemacht.

Aber er hat es ja nicht mal für nötig befunden mit Bobic zu sprechen, zu dem es ja einen tollen Draht gab.

Ich mag auch das Vorgehen der Bayern nicht, aber man sollte bei aller Wut auch die Kirche im Dorf lassen. Wenn Kovac eine Ausstiegsklausel hat, muss sich Bayern nicht mit Bobic in Verbindung setzen. Das hätte Kovac machen müssen.
Auch wenn es nicht 1:1 aus der Geschäftswelt zu übertragen ist. Aber wenn mir ein neuer Arbeitgeber einen Job anbietet, dann informiere ich meinen alten Arbeitgeber.

Man kann es als guten Stil bezeichnen, dass Bayern Bobic informieren sollte, aber dass in der Richtung etwas laufen könnte war Bobic bekannt. Aus der Ferne betrachtet, kommt es mir vor, dass Salihamidzic mit dem Job bei Bayern überfordert ist und daher keinen guten Stil pflegt.
#
Ihr bringt da ein bisschen was durcheinander.

Bobic beklagt ja nicht die Tatsache, dass Kovac zu den Bayern geht und auch nicht, dass er mit den Bayern Gespräche geführt hat. Er beklagt in erster Linie die Schnelle der Entscheidung (ohne Rücksprache mit der Eintracht) sowie die unmittelbaren Veröffentlichungen aus München, die zu dem denkbar ungünstigsten Zeitpunkt erfolgt sind und dem Verein extrem schaden.

Was Kovac angeht hätte er die gesamte Angelegenheit in der bislang gezeigten Offenheit und Authentizität glaubhaft herüberbringen können. Stattdessen verstrickt er sich in "Stand jetzt"-Aussagen und in die wenig glaubhafte Geschichte der 5-Minuten-Entscheidung.

Ich sehe das eher als Hilflosigkeit eines im Prinzip aufrechten Typen, der mit dieser Situation hoffnungslos überfordert war und sich dazu verleiten ließ, die Spielchen der Münchener mitzuspielen. Dass die das allerdings besser können hätte er wissen müssen. Und er hätte wissen müssen, dass Fußballfans vielleicht nicht ausschließlich aus Nobelpreisträgern bestehen, aber eines ganz und gar nicht ab können: wenn man sie für dumm verkauft.
#
Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben sich Wissenschaftler eingehend mit dem vor kurzem in Frankfurt entdeckten Balkan-Gen befasst. Es hat sich herausgestellt, dass dieses Gen einen sehr negativen Einfluss auf das Gefühlszentrum hat, darüber hinaus verleitet es zum Lügen. Allerdings ist das kein neues Gen, es ist lediglich eine Mutation des schon länger bekannten Bayern-Gens, das sich durch eine besonders ausgeprägte Geldgeilheit auszeichnet. Die Mutation betrifft in erster Linie die schauspielerischen Fähigkeiten.
#
fastmeister92 schrieb:

Es hat sich herausgestellt, dass dieses Gen einen sehr negativen Einfluss auf das Gefühlszentrum hat, darüber hinaus verleitet es zum Lügen

Du meinst das Lü-Gen?
#
Ich bin ziemlich sicher, dass Bobic und Kovac beide lügen und nicht erst am Donnerstag von dem konkreten Angebot aus München erfahren haben
ich finde er nur ganz  schlecht dass Robert Kovac auch geht, hätte gehofft er würde den Job übernehmen wollen
#
haburger schrieb:

Ich bin ziemlich sicher, dass Bobic und Kovac beide lügen und nicht erst am Donnerstag von dem konkreten Angebot aus München erfahren haben
ich finde er nur ganz  schlecht dass Robert Kovac auch geht, hätte gehofft er würde den Job übernehmen wollen


Nochmal, wäre es so abgelaufen, wie ich es oben beschrieben habe (was ja die allgemeine Annahme ist), wieso sagt er es nicht so? Dann hätte jeder gesagt, dass er es verstehe.
Also ist es wohl nicht so abgelaufen.
Warum hat er sich mit der Presseabteilung dann nicht auf diese Version geeinigt und erzählt er stattdessen so einen Stuss und macht sich alles kaputt?
Hatte vielleicht Fredi etwas gegen diese Version, weil Niko dann zu positiv aus der Sache kommt?
#
fastmeister92 schrieb:

Es hat sich herausgestellt, dass dieses Gen einen sehr negativen Einfluss auf das Gefühlszentrum hat, darüber hinaus verleitet es zum Lügen

Du meinst das Lü-Gen?
#
morgens Kontakt aufgenommen - dann ging alles ganz schnell - abends Dreijahresvertrag unterschrieben

Frankfurter Jungs,
Frankfurter Jungs,
Wir sind alle Frankfurter Jungs!
Kovac aber nicht,
Kovac aber nicht,
Der ist nur ein verlog`ner kleiner Wicht!
#
Bobic hat es gewust(das ist meine Spekulation),nur sollte eben der Zeitpunkt ein Anderer sein,was auch wünschenwert für Uns gewesen wäre.
Warum ,ich das spekuliere,weil ich garnix mehr glaube!
#
WupperAdler01 schrieb:

Bobic hat es gewust(das ist meine Spekulation),nur sollte eben der Zeitpunkt ein Anderer sein

Ich denke er hat es nicht gewusst, aber er hat es in Betracht gezogen. Das hat er ja indirekt auch auf der PK gesagt, und auch gesagt, dass er allen, die die Eintracht am Herzen liegt beruhigen kann, denn man sei vorbereitet (so zuminest sinngemäß)

Meine Theorie ist, dass die PK letzte Woche inhaltlich schief gegangen ist wegen des "Stand jetzt" und es da zwischen boibic und Kovac geknallt hat. Kaum waren Hübner und Bobic in Dänemark, hat Kovac alles mit Bayern klar gemacht.
Ich gehe davon aus, dass heute das letzte Spiel von Kovac sein wird. Am Montag wird ein neuer Trainer vorgestellt. Ich hiffe, dass nicht nur Bobic, sondern auch Boateng das Vorgehen seines Kumpels scheiße findet.

Apropos letztes Spiel von Kovac heute, ich muss langsam los denn ich will ihn doch "gebührend" verabschieden...
#
Man musss aber auch mal eins Bedenken, wenn ich als Verein akzeptiere, für ein Angebot von BM oder 2er Top Teams aus Europa nur eine Ablöse von 2,2 Mio festzuschreiben ist schon eine Dummheit. Man hätte eine weitaus höhere Summe eintragen können.!!!
Und egal, was jetzt diskutiert wird, finde ich lächerlich. Man sollte weiter vorraus schauen und nicht Nico, welcher uns und unserem Verein SGE, einfach so VERURTEILEN.
Schade nur, dass er seinen 3 Jahresvertrag in München nicht erfüllen kann. Verlierst du 3 Spiele in Folge, bist du da weg. Beispiel Ancelotti
Oder meint Osram mit seiner Aussage beim Kicker, der passt, das da wasd geht???
Osram hatte nur große Erfolge mit Bayern, uns hat er in den 90igern zerstört
Ich wünsche NK trotzdem viel Glück, denn er hat uns und unserer SGE viel gegeben (Berlin 2017) und gebracht. Aus wenig viel gemacht!!!
Aber eins aber eins das bleibt Gewisss vor Eintracht Frankfurt ham se alle Schiss. Und Untergehehen werden wir auch nicht. Heute nen dreier und dann denkt NIEMAND an was anderes
FORCA SGE



#
Bin erstaunt wie die Schalker auf unserer Seite sind. Unter anderem ist von Verbrecherhaufen aus München die Rede:

https://www.schalker-block5.de/index.php?thread/1247-das-trainerkarussell-wer-fliegt-runter-wer-springt-auf/&pageNo=740
#
Ihr bringt da ein bisschen was durcheinander.

Bobic beklagt ja nicht die Tatsache, dass Kovac zu den Bayern geht und auch nicht, dass er mit den Bayern Gespräche geführt hat. Er beklagt in erster Linie die Schnelle der Entscheidung (ohne Rücksprache mit der Eintracht) sowie die unmittelbaren Veröffentlichungen aus München, die zu dem denkbar ungünstigsten Zeitpunkt erfolgt sind und dem Verein extrem schaden.

Was Kovac angeht hätte er die gesamte Angelegenheit in der bislang gezeigten Offenheit und Authentizität glaubhaft herüberbringen können. Stattdessen verstrickt er sich in "Stand jetzt"-Aussagen und in die wenig glaubhafte Geschichte der 5-Minuten-Entscheidung.

Ich sehe das eher als Hilflosigkeit eines im Prinzip aufrechten Typen, der mit dieser Situation hoffnungslos überfordert war und sich dazu verleiten ließ, die Spielchen der Münchener mitzuspielen. Dass die das allerdings besser können hätte er wissen müssen. Und er hätte wissen müssen, dass Fußballfans vielleicht nicht ausschließlich aus Nobelpreisträgern bestehen, aber eines ganz und gar nicht ab können: wenn man sie für dumm verkauft.
#
Das krasse finde ich ja:

Stand jetzt (das wird zum Unwort des Jahres hier im Forum ) ... wer hat genau bei der ganzen Sache gewonnen bzw. ist nicht angepisst, vor den Kopf geschlagen oder steht nun nicht mächtig unter Druck?

* Die Bayern-Führung?
Kovac war somit nur dritte bis vierte Wahl. Es prasselte im Vorfeld Absagen. Mit der Aussage, dass man bis Ende April einen Nachfolger bekannt gibt, stellte man sich selber mit dem Rücken an die Wand. Mit der Entscheidung können aber Hoeneß und Brazza ziemlich ihr Gesicht verlieren.
* Die Bayer-Fans?
Die werden wohl jetzt ganz schön den Druck auf Trainer und Verantwortliche hoch halten. Schlussendlich ist die Entscheidung dort ja auch größtenteils auf vollkommenes Unverständnis gestoßen. Unter den Schwergewichten Osram, Klopp und Tuchel ist Kovac quasi der Rookie. Die riskanteste aller Lösungen.. die Erwartungshaltung wird entsprechend hoch sein.
* Die Bayern-Mannschaft?
Mal schauen, wie Robbery und Konsorten mit Kovac's Art umgehen können. Für mich passt da beides nicht so zusammen.
* Die Eintracht-Führung?
Bobic wurde ja quasi vor den Kopf gestoßen und hat seinen Unmut kaum verbergen können. Jetzt muss man schnellstens agieren.
* Die Eintracht-Fans?
Naja. Das dürfte recht eindeutig sein.
* Die Eintracht-Mannschaft?
Mit unglaublicher Präzission wurde der wohl schlechteste aller Zeitpunkte gewählt, um die Bombe platzen zu lassen. Mit Hinblick auf das, was man nun erreichen kann, gibt es doch einiges zu verlieren. Unruhe zum schlecht-möglichsten Zeitpunkt.
* Kovac selber?
Er geht mit dem gewissen da rein, nur 3.-4. Wahl gewesen zu sein, hat ein mehr als skeptisches Publikum im Rücken und darf sich wohl kaum Fehler leisten. Verdient aber nun mehr und hat Bayern-Coach in der Vita stehen. Gewinner dieses ganzen Theaters?  
#
kotka08 schrieb:

Mir kann keiner erzählen, dass Niko über den Kopf von Roberts Frau entscheiden kann, wo die Kids aufwachsen. Das ganze muss schon viel früher beschlossen worden sein.

Irgendwer schrub in den letzten Tagen, dass Robert sein/e Kind/er schon vor vier Wochen in einer Münchener  Schule angemeldet haben soll. Ganz schön weiter Schulweg wenn man in Frankfurt wohnt.
#
Basaltkopp schrieb:

kotka08 schrieb:

Mir kann keiner erzählen, dass Niko über den Kopf von Roberts Frau entscheiden kann, wo die Kids aufwachsen. Das ganze muss schon viel früher beschlossen worden sein.

Irgendwer schrub in den letzten Tagen, dass Robert sein/e Kind/er schon vor vier Wochen in einer Münchener  Schule angemeldet haben soll. Ganz schön weiter Schulweg wenn man in Frankfurt wohnt.


Ich war das. Nicht irgendwer
Derjenige der mir das erzählt hat, dessen Sohn geht mit dem Sohn von Robert Kovac in eine Klasse. Das war vor gut 4 Wochen, als es noch gar keine Gerüchte gab. Aus meiner Sicht gibt es gar keinen Grund das zu bezweifeln. Ich denke, dass ist alles ne riesengroße Verarsche und der Wechsel steht schon seit 4-6 Wochen, vorher hat vermutlich Tuchel entgültig abgesagt. Glaubt jemand ernsthaft, dass dir Bayern sich bis Mitte April Zeit lassen? Nie im Leben.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!