SAW 02.06. Gebabbel

#
Ich glaube um die U 23-Abmeldung sind alle Argumente ausgetauscht.

Ich würde als junger Spieler immer zu nem Verein gehen, der eine U23 hat, um die Sicherheit zu haben zumindest Halbprofessionell spielen zu können, wenn es nicht direkt für den Profikader reicht.

Ich weis natürlich nicht, wie viele junge Spieler so denken.
#
wenn man die interview von kovac und bobic hört sollte reinartz nochmal bei denen nachfragen, die stehen neuen entwicklungen und methoden weitaus offener entgegen.
#
Wieso wundert es nicht dass Veh das Angebot von Reinartz abgelehnt hat?
Ich hoffe da hakt man nach und zeigt doch noch Interesse, sowas sollte man zumindest mal ausprobieren, ausführliche Daten halte ich immer für interessant.
#
Dem MT kannst du nichts mehr erklären. Der is schon so lange im Geschäft, der weiß schon alles!
#
Wieso wundert es nicht dass Veh das Angebot von Reinartz abgelehnt hat?
Ich hoffe da hakt man nach und zeigt doch noch Interesse, sowas sollte man zumindest mal ausprobieren, ausführliche Daten halte ich immer für interessant.
#
Man muss das System ja im Endeffekt nicht kaufen - kostet ja alles auch Geld - aber informieren hätte man sich zumindest darüber können. Aber gut, bei Veh verwundert das nicht wirklich.

Statt die U23 wieder anzumelden oder sich mit einem anderen Verein zusammenzuschließen, könnte man doch auch eine Kooperation mit einem 3./4.Ligisten anstreben und so einige Spieler dort parken. Das wäre in meinen Augen viel sinnvoller, denn dann müssen wir nicht einen ganzen Kader unterhalten, um die maximal 3-4 Spieler, die es betrifft, bei Laune zu halten.
#
Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.
#
Dem MT kannst du nichts mehr erklären. Der is schon so lange im Geschäft, der weiß schon alles!
#
etienneone schrieb:

Dem MT kannst du nichts mehr erklären. Der is schon so lange im Geschäft, der weiß schon alles!

Hihi, die Aussage könnte ich mir grade so verkneifen.?
#
Das mit der U23 entwickelt sich immer mehr zur Legendenbildung. Genauso wie die Unfähigkeit unserer Verantwortlichen das man damals mit Rode nicht verlängert hat um ihn dann für einen hohen Millionenbetrag zu verschleudern oder das man tatsächlich Tosun für einen Kleckerbetrag in die Türkei transferierte. Es ermüdet, aber einige sind sich nicht zu schade das immer wieder aufzugreifen.

Ich bin immer noch der Meinung das die Abmeldung richtig war. Die U23 war bei uns (und ist es auch bei anderen) ein Auffangbecken für Spieler die es nicht geschafft haben sich für höhere Aufgaben zu empfehlen oder für Verletzte um wieder Spielpraxis zu bekommen. Kosten und Nutzen stehen hier aber in keinem Verhältnis. Heutzutage müssen die Jungs bereits mit 18,19 so weit sein, das man sie bei den Profis einsetzen kann. Die Durchlässigkeit von der Jugend zu den Profis ist bei uns eigentlich nicht so schlecht, haben wir doch immer wieder die Jungen in den Trainingslagern dabei. Bisher hatte aber kein Trainer, mit Abzügen von Schaaf, den Mut einen Jungen auch mal zu werfen.
Was wir aber den Verein vorwerfen können: Durch die Abmeldung der U23 nehmen wir den Verletzten oder den Dauerreservisten die Chance, sich zu beweisen bzw. im flow zu halten. Testspiele können da bis zu einem gewissen Punkt helfen um einfach die Sicherheit wieder zu bekommen, aber kann natürlich keinen Wettkampfmodus simulieren. Wir müssen junge Spieler, die hier nicht zum Zuge kommen, einfach konsequenter verleihen. Dies kann natürlich auch nach hinten los gehen (siehe Joel), aber die Chance, das man bei einem 2. oder 3. Ligist häufiger spielt, ist größer als bei uns.
#
anno-nym schrieb:

Was wir aber den Verein vorwerfen können: Durch die Abmeldung der U23 nehmen wir den Verletzten oder den Dauerreservisten die Chance, sich zu beweisen bzw. im flow zu halten.

Gehe mit dir in allem einig. Aber auch der obige Punkt ist kein Argument, sich eine U23 zu leisten.

Ich habe damals viele Spiele der U23 gesehen, weil ich wissen wollte, was sich in der Pipeline entwickelt.
Ich behaupte, daß ich seltenst (oder eigentlich niemals?) einen Dauerreservisten oder Rekonvaleszenten der Bundesligamannschaft dort gesehen habe, der je eine positive Performance abgeliefert hätte. Meine Erklärung, die ich daraus gezogen habe, war, daß die Herrschaften die Abkommandierung in die U23 entweder als Degradierung empfunden haben,oder daß sie sich nahtlos an das Regionalliganiveau angepasst haben. Niemals habe ich dort eine auch nur annähernd erstklassige Leistung gesehen.

Die U23, wie sie hier bei uns gehandhabt wurde, war ein dämliches Sammelsurium von Spielern der eigenen Jugendmannschaften, vielleicht noch der eine oder andere Jugendspieler gerne aus Offenbach oder dem nördlichen Hessen, dann die mißmutigen Reservisten und Rekonvaleszenten, und weiter eine ganze Reihe viert- und fünftklassiges Füllmaterial. Und so haben sie dann auch gekickt.
Russ und Jung in grauen Urzeiten kamen aus der U23. Leute wie Tosun, Alvarez, Titsch-Rivero und ähnliche haben zwar teilweise sehr vielversprechende Leistungen gezeigt, konnten oder durften sich aber nie weiter oben etablieren. Chandler nahm den glücklichen Weg über die Nürnberger U23, Anthony Jung erscheint jetzt über zweite Liga FSV Frankfurt und RB Leipzig mit knapp 25 Jahren in der Bundesliga, war aber zuletzt bei Leipzig schon nicht mehr dauerhaft erste Wahl.

Unsere U23 war ein totes Gleis. Die Abmeldung war folgerichtig.

Für die Reservisten, aufgefüllt mit U19-Spielern, müssen Testspiele her.

Und für eine bessere Jugendentwicklung sollte man mal darüber nachdenken, im Leistungszentrum Trainer einzustellen, die einem neueren, moderneren Typus entsprechen.
Bei aller Liebe, aber wenn ich Uwe Bindewald an der Seitenlinie erlebe, sträuben sich mir die Nackenhaare.
#
Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.

...und wir pro Spiel einen Negativwert an überspielten Verteidigern aufweisen.
Ist schon traurig, dass man einem eigenen Angestellten nicht mal die Möglichkeit gegeben hat seine Idee zu präsentieren.
#
Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.

Das hat er doch (hoffentlich) selber gemerkt, dass alles was er spielen lassen hat, nicht mehr erfolgreich war.
Er hatte aber keinen Plan, was er spielen lassen muss. damit der Erfolg zurück kommt. Und das hätte ihm die Software auch nicht verraten.
#
anno-nym schrieb:

Was wir aber den Verein vorwerfen können: Durch die Abmeldung der U23 nehmen wir den Verletzten oder den Dauerreservisten die Chance, sich zu beweisen bzw. im flow zu halten.

Gehe mit dir in allem einig. Aber auch der obige Punkt ist kein Argument, sich eine U23 zu leisten.

Ich habe damals viele Spiele der U23 gesehen, weil ich wissen wollte, was sich in der Pipeline entwickelt.
Ich behaupte, daß ich seltenst (oder eigentlich niemals?) einen Dauerreservisten oder Rekonvaleszenten der Bundesligamannschaft dort gesehen habe, der je eine positive Performance abgeliefert hätte. Meine Erklärung, die ich daraus gezogen habe, war, daß die Herrschaften die Abkommandierung in die U23 entweder als Degradierung empfunden haben,oder daß sie sich nahtlos an das Regionalliganiveau angepasst haben. Niemals habe ich dort eine auch nur annähernd erstklassige Leistung gesehen.

Die U23, wie sie hier bei uns gehandhabt wurde, war ein dämliches Sammelsurium von Spielern der eigenen Jugendmannschaften, vielleicht noch der eine oder andere Jugendspieler gerne aus Offenbach oder dem nördlichen Hessen, dann die mißmutigen Reservisten und Rekonvaleszenten, und weiter eine ganze Reihe viert- und fünftklassiges Füllmaterial. Und so haben sie dann auch gekickt.
Russ und Jung in grauen Urzeiten kamen aus der U23. Leute wie Tosun, Alvarez, Titsch-Rivero und ähnliche haben zwar teilweise sehr vielversprechende Leistungen gezeigt, konnten oder durften sich aber nie weiter oben etablieren. Chandler nahm den glücklichen Weg über die Nürnberger U23, Anthony Jung erscheint jetzt über zweite Liga FSV Frankfurt und RB Leipzig mit knapp 25 Jahren in der Bundesliga, war aber zuletzt bei Leipzig schon nicht mehr dauerhaft erste Wahl.

Unsere U23 war ein totes Gleis. Die Abmeldung war folgerichtig.

Für die Reservisten, aufgefüllt mit U19-Spielern, müssen Testspiele her.

Und für eine bessere Jugendentwicklung sollte man mal darüber nachdenken, im Leistungszentrum Trainer einzustellen, die einem neueren, moderneren Typus entsprechen.
Bei aller Liebe, aber wenn ich Uwe Bindewald an der Seitenlinie erlebe, sträuben sich mir die Nackenhaare.
#
upandaway schrieb:

Bei aller Liebe, aber wenn ich Uwe Bindewald an der Seitenlinie erlebe, sträuben sich mir die Nackenhaare.

Er hat Jehova gesagt
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Warum hätte Veh auch Interesse haben sollen, dass ihm die Software eines unserer Spieler erklärt, dass unser Ball hin- und hergeschiebe nichts bringt.

Das hat er doch (hoffentlich) selber gemerkt, dass alles was er spielen lassen hat, nicht mehr erfolgreich war.
Er hatte aber keinen Plan, was er spielen lassen muss. damit der Erfolg zurück kommt. Und das hätte ihm die Software auch nicht verraten.
#
Auf der Suche nach einem insolventen Viertligisten können wir auch jenseits des Flusses fündig werden.
#
Auf der Suche nach einem insolventen Viertligisten können wir auch jenseits des Flusses fündig werden.
#
#
Die Abmeldung der U23 war richtig. Ich verstehe nicht, warum jetzt auf einmal alle deswegen jammern - hätte das irgendwas am Abschneiden letzte Saison geändert? Die Entscheidung war richtig

  • da man Geld spart, das man sinnvoller in die U17/U19 investieren kann
  • die Spieler immer früher den Durchbruch schaffen, meistens direkt aus der Jugend oder gar nicht
  • wer es noch nicht direkt schafft/geschafft hat, ist auch in Liga 2 oder 3 besser aufgehoben als in Liga 4 oder 5
  • wer sich den Kader die letzten Jahre angeschaut hat, konnte eine sehr hohe Fluktuation feststellen, oft wurden Spieler für 1-2 Jahre geholt und gingen wieder, als sie zu alt wurden. Wer hat sich denn zuletzt durchgesetzt in Liga 1 oder 2, der aus unserer U23 kam? Außer Russ und Chandler über den Umweg Nürnberg, fällt mir keiner ein
  • auch andere Vereine inzwischen nachgezogen haben
Die Probleme in dem Zusammenhang sind, dass

  • wir einen zu großen Kader haben/hatten für ein Team ohne Europacup
  • Veh zu wenig rotiert hat
  • wir zu wenig Spieler verleihen
  • wir letzte Saison zu wenig Testspiele hatten
Zum Transfervolumen: -6 Mio. sind es jetzt also schon. Zuerst hieß es ja, wir können nur das ausgeben, was wir einnehmen können. Als wir im Abstiegskampf standen, kam die Meldung, dass wir bei Abstieg 10 Mio. Überschuss brauchen, was von Vereinsseite dementiert wurde. Jetzt soll es trotz Klassenerhalt noch 6 Mio. Einnahmen benötigen, bevor wir ausgeben können!? Welche 6 Mio. wurden im Winter investiert? Ist da das Gehalt schon mit drin? An Ablösen dürften 3,5 Mio. für Fabian, 0,5 Mio. für Huszti, Regäsel und evtl. Ben Hatira (war aber, glaube ich, frei) gewesen sein plus Leihgebühr für Ayhan - keine Ahnung, wie hoch, sollte aber keine 2 Mio. gewesen sein.

Ich hoffe, dass das nur Schauspielerei ist, um bei Ablöseverhandlungen die Forderungen niedrig halten zu können. Wir hatten viele Gehaltseinsparungen durch lange Verletzungsausfälle (Bamba, Flum, Meier, Luc, Reinartz). Reinartzs Gehalt fällt jetzt komplett weg. Dazu weniger Prämien, Nachzahlungen für Trapp, leicht höheres Fernsehgeld jetzt. Dagegen die höheren Trainerkosten.

Will man jetzt wieder unbedingt ein hohes Eigenkapital >8 Mio. anhäufen? Ich hoffe nicht. Denn ich frage mich, für was? Lieber jetzt dieses Geld investieren, um die nötigen gezielten Verstärkungen zu holen. Die Kohle der Engländer wird nicht weniger, im Gegenteil. Die Ablösesummen gehen nach oben. Jetzt bekommt man für das Geld auf der hohen Kante vielleicht noch 2-3 gute Spieler in 1-2 Jahren dann einen weniger. Natürlich wäre es schöner, sich einen Notgroschen aufsparen zu können, aber sollte es wirklich so schlecht stehen, würde ich lieber das Geld jetzt in die Hand nehmen, um das Risiko eines Abstiegs zu minimieren, als es mir für den Abstiegsfall aufzuheben.
#
Steht doch dabei:
6 Mio. Transferkosten (Ablösen, Beraterhonorare und Handgelder) wurden im Winter ausgegeben, Fabian alleine har 3,7 Mio gekostet, Huszti knapp 500 k, Ausbildungsentschädigung für Regäsel und Leihgebühr für Ayhan.
Die Beraterhonorare sind nicht ohne.

Der Gewinn dieses Geschätsjahres in Höhe von 3,3 Mio Euro fliessen komplet ins EK. Dieses erhöht sich von 5,5 auf nun 8,8 Mio (Quellen im Netz und hier im Forum)

Ohne die Trappmillionen hätte man letzten Sommer nicht investieren können und gingen für Transfers für  Hradecky,Abraham, Castagnios, Gacinovic drauf.

Hinzu kommen Nachzahlungen für Castagnios (bis zu 1,5 Mio Euro) und Hradecky  (bis zu 1 Mio euro) die diesen Sommer fällig werden.
Quellen hierzu ausreichend in den threads der Spieler als sie verpflichtet wurden)

Ergo: Trapp Mios sind aufgebraucht und im Winter ist man mit 6 Mios ins Risiko gegangen...bzw. hat Transfers vorgezogen
.
Bevor man nun also investiert, müssen erst mal 6 Mio reinkommen um die Wintertransfers zu bezahlen
Hinzu die vertraglich vereinbarten Nachzahlungen für Castagnos und Hradecky
#
anno-nym schrieb:

Was wir aber den Verein vorwerfen können: Durch die Abmeldung der U23 nehmen wir den Verletzten oder den Dauerreservisten die Chance, sich zu beweisen bzw. im flow zu halten.

Gehe mit dir in allem einig. Aber auch der obige Punkt ist kein Argument, sich eine U23 zu leisten.

Ich habe damals viele Spiele der U23 gesehen, weil ich wissen wollte, was sich in der Pipeline entwickelt.
Ich behaupte, daß ich seltenst (oder eigentlich niemals?) einen Dauerreservisten oder Rekonvaleszenten der Bundesligamannschaft dort gesehen habe, der je eine positive Performance abgeliefert hätte. Meine Erklärung, die ich daraus gezogen habe, war, daß die Herrschaften die Abkommandierung in die U23 entweder als Degradierung empfunden haben,oder daß sie sich nahtlos an das Regionalliganiveau angepasst haben. Niemals habe ich dort eine auch nur annähernd erstklassige Leistung gesehen.

Die U23, wie sie hier bei uns gehandhabt wurde, war ein dämliches Sammelsurium von Spielern der eigenen Jugendmannschaften, vielleicht noch der eine oder andere Jugendspieler gerne aus Offenbach oder dem nördlichen Hessen, dann die mißmutigen Reservisten und Rekonvaleszenten, und weiter eine ganze Reihe viert- und fünftklassiges Füllmaterial. Und so haben sie dann auch gekickt.
Russ und Jung in grauen Urzeiten kamen aus der U23. Leute wie Tosun, Alvarez, Titsch-Rivero und ähnliche haben zwar teilweise sehr vielversprechende Leistungen gezeigt, konnten oder durften sich aber nie weiter oben etablieren. Chandler nahm den glücklichen Weg über die Nürnberger U23, Anthony Jung erscheint jetzt über zweite Liga FSV Frankfurt und RB Leipzig mit knapp 25 Jahren in der Bundesliga, war aber zuletzt bei Leipzig schon nicht mehr dauerhaft erste Wahl.

Unsere U23 war ein totes Gleis. Die Abmeldung war folgerichtig.

Für die Reservisten, aufgefüllt mit U19-Spielern, müssen Testspiele her.

Und für eine bessere Jugendentwicklung sollte man mal darüber nachdenken, im Leistungszentrum Trainer einzustellen, die einem neueren, moderneren Typus entsprechen.
Bei aller Liebe, aber wenn ich Uwe Bindewald an der Seitenlinie erlebe, sträuben sich mir die Nackenhaare.
#
upandaway schrieb:

Und für eine bessere Jugendentwicklung sollte man mal darüber nachdenken, im Leistungszentrum Trainer einzustellen, die einem neueren, moderneren Typus entsprechen.
Bei aller Liebe, aber wenn ich Uwe Bindewald an der Seitenlinie erlebe, sträuben sich mir die Nackenhaare

Hat er als Co noch viel zu sagen?
#
Steht doch dabei:
6 Mio. Transferkosten (Ablösen, Beraterhonorare und Handgelder) wurden im Winter ausgegeben, Fabian alleine har 3,7 Mio gekostet, Huszti knapp 500 k, Ausbildungsentschädigung für Regäsel und Leihgebühr für Ayhan.
Die Beraterhonorare sind nicht ohne.

Der Gewinn dieses Geschätsjahres in Höhe von 3,3 Mio Euro fliessen komplet ins EK. Dieses erhöht sich von 5,5 auf nun 8,8 Mio (Quellen im Netz und hier im Forum)

Ohne die Trappmillionen hätte man letzten Sommer nicht investieren können und gingen für Transfers für  Hradecky,Abraham, Castagnios, Gacinovic drauf.

Hinzu kommen Nachzahlungen für Castagnios (bis zu 1,5 Mio Euro) und Hradecky  (bis zu 1 Mio euro) die diesen Sommer fällig werden.
Quellen hierzu ausreichend in den threads der Spieler als sie verpflichtet wurden)

Ergo: Trapp Mios sind aufgebraucht und im Winter ist man mit 6 Mios ins Risiko gegangen...bzw. hat Transfers vorgezogen
.
Bevor man nun also investiert, müssen erst mal 6 Mio reinkommen um die Wintertransfers zu bezahlen
Hinzu die vertraglich vereinbarten Nachzahlungen für Castagnos und Hradecky
#
PhillySGE schrieb:

Steht doch dabei:
6 Mio. Transferkosten (Ablösen, Beraterhonorare und Handgelder) wurden im Winter ausgegeben, Fabian alleine har 3,7 Mio gekostet, Huszti knapp 500 k, Ausbildungsentschädigung für Regäsel und Leihgebühr für Ayhan.
Die Beraterhonorare sind nicht ohne.


Der Gewinn dieses Geschätsjahres in Höhe von 3,3 Mio Euro fliessen komplet ins EK. Dieses erhöht sich von 5,5 auf nun 8,8 Mio (Quellen im Netz und hier im Forum)


Ohne die Trappmillionen hätte man letzten Sommer nicht investieren können und gingen für Transfers für  Hradecky,Abraham, Castagnios, Gacinovic drauf.


Hinzu kommen Nachzahlungen für Castagnios (bis zu 1,5 Mio Euro) und Hradecky  (bis zu 1 Mio euro) die diesen Sommer fällig werden.
Quellen hierzu ausreichend in den threads der Spieler als sie verpflichtet wurden)


Ergo: Trapp Mios sind aufgebraucht und im Winter ist man mit 6 Mios ins Risiko gegangen...bzw. hat Transfers vorgezogen
.
Bevor man nun also investiert, müssen erst mal 6 Mio reinkommen um die Wintertransfers zu bezahlen
Hinzu die vertraglich vereinbarten Nachzahlungen für Castagnos und Hradecky

Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat). Ich hoffe, dass Seferovic irgendwie die Schweiz bei der EM ins Halbfinale schießt und dann nochmal das gleiche Geld bringt. Ansonsten gehe ich davon aus, dass noch der eine oder andere kleinere Betrag kommt der für andere Spieler ausgelobt wird die uns verlassen.

Gruß
tobago
#
PhillySGE schrieb:

Steht doch dabei:
6 Mio. Transferkosten (Ablösen, Beraterhonorare und Handgelder) wurden im Winter ausgegeben, Fabian alleine har 3,7 Mio gekostet, Huszti knapp 500 k, Ausbildungsentschädigung für Regäsel und Leihgebühr für Ayhan.
Die Beraterhonorare sind nicht ohne.


Der Gewinn dieses Geschätsjahres in Höhe von 3,3 Mio Euro fliessen komplet ins EK. Dieses erhöht sich von 5,5 auf nun 8,8 Mio (Quellen im Netz und hier im Forum)


Ohne die Trappmillionen hätte man letzten Sommer nicht investieren können und gingen für Transfers für  Hradecky,Abraham, Castagnios, Gacinovic drauf.


Hinzu kommen Nachzahlungen für Castagnios (bis zu 1,5 Mio Euro) und Hradecky  (bis zu 1 Mio euro) die diesen Sommer fällig werden.
Quellen hierzu ausreichend in den threads der Spieler als sie verpflichtet wurden)


Ergo: Trapp Mios sind aufgebraucht und im Winter ist man mit 6 Mios ins Risiko gegangen...bzw. hat Transfers vorgezogen
.
Bevor man nun also investiert, müssen erst mal 6 Mio reinkommen um die Wintertransfers zu bezahlen
Hinzu die vertraglich vereinbarten Nachzahlungen für Castagnos und Hradecky

Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat). Ich hoffe, dass Seferovic irgendwie die Schweiz bei der EM ins Halbfinale schießt und dann nochmal das gleiche Geld bringt. Ansonsten gehe ich davon aus, dass noch der eine oder andere kleinere Betrag kommt der für andere Spieler ausgelobt wird die uns verlassen.

Gruß
tobago
#
tobago schrieb:

Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat).

Davon bleibt aber nicht viel bei uns hängen
#
Steht doch dabei:
6 Mio. Transferkosten (Ablösen, Beraterhonorare und Handgelder) wurden im Winter ausgegeben, Fabian alleine har 3,7 Mio gekostet, Huszti knapp 500 k, Ausbildungsentschädigung für Regäsel und Leihgebühr für Ayhan.
Die Beraterhonorare sind nicht ohne.

Der Gewinn dieses Geschätsjahres in Höhe von 3,3 Mio Euro fliessen komplet ins EK. Dieses erhöht sich von 5,5 auf nun 8,8 Mio (Quellen im Netz und hier im Forum)

Ohne die Trappmillionen hätte man letzten Sommer nicht investieren können und gingen für Transfers für  Hradecky,Abraham, Castagnios, Gacinovic drauf.

Hinzu kommen Nachzahlungen für Castagnios (bis zu 1,5 Mio Euro) und Hradecky  (bis zu 1 Mio euro) die diesen Sommer fällig werden.
Quellen hierzu ausreichend in den threads der Spieler als sie verpflichtet wurden)

Ergo: Trapp Mios sind aufgebraucht und im Winter ist man mit 6 Mios ins Risiko gegangen...bzw. hat Transfers vorgezogen
.
Bevor man nun also investiert, müssen erst mal 6 Mio reinkommen um die Wintertransfers zu bezahlen
Hinzu die vertraglich vereinbarten Nachzahlungen für Castagnos und Hradecky
#
Was mir in deiner Rechnung allerdings fehlt, sind die 5-6 Mios die wir in der Regel sowieso jedes Jahr zur Verfügung haben.
#
tobago schrieb:

Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat).

Davon bleibt aber nicht viel bei uns hängen
#
Eschbonne schrieb:  


tobago schrieb:
Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat).


Davon bleibt aber nicht viel bei uns hängen

Vor allem bringt ein Zambrano-Verkauf nichts, wenn n Teil an diese Beraterfirma fließt und wir ja mind. n gleichwertigen Ersatz verpflichten müssen.
#
Der kleine Kloppo Finder und Genussscheinekönig Steubing sollte das machen was er am besten kann.
Dem Fredi zum Einstand mal nen guten Stürmer aus seiner Schatulle spendieren.
Vielleicht kommt dabei ja was rum.
#
Eschbonne schrieb:  


tobago schrieb:
Die Millionen werden schon kommen. Ich gehe davon aus, dass Carlos weg ist und zwischen 5 und 10 Millionen Euro bringt, je nach Ausstiegsklausel (die er mit Sicherheit hat).


Davon bleibt aber nicht viel bei uns hängen

Vor allem bringt ein Zambrano-Verkauf nichts, wenn n Teil an diese Beraterfirma fließt und wir ja mind. n gleichwertigen Ersatz verpflichten müssen.
#
Eben,genau so verhält es sich bei Hradecky.


Teilen