Treffen zur Zukunft des Eintrachtforums

#
Tuess schrieb:

Weiterhin finde ich es schade, dass die Moderatoren sich in dieser Diskussion nicht einbringen. Eines solltet ihr nicht vergessen, auch wenn ihr schon lange in der Moderationsrolle seid, ihr seid immer noch in erster Linie User, wie alle anderen auch und habt hoffentlich auch ein Interesse daran, dass man wieder näher aneinanderrückt. Auch dürft ihr in der Rolle der User eure Meinung kundtun.
So kommt ein Gefühl auf, als ob ihr euch der ganzen Thematik entziehen wollt.

Also entziehen will ich mich sicher nicht, allerdings ist es nicht immer so, dass man die Zeit hat um so zu antworten, wie es dem jeweiligen Beitrag gerecht wird. Und auch diese Antwort wird sicherlich wieder für einige User das Wasser auf die Kritikmühlen sein.

Macht so ein Treffen für euch überhaupt Sinn? Seht ihr das als Chance, einige Kritikpunkte gerade zu rücken? Was erwartet ihr insgesamt von dem Treffen? Was sind eure Kritikpunkte? Welche Unterstützung benötigt ihr, um besser arbeiten zu können?

Es ist eine Chance um Menschen im realen Leben in die Augen zu schauen. Und manche Kritikpunkte werden sicherlich auch in die andere Richtung gehen. Ich kann Kritik aushalten. Mal schauen, ob das auch bei manchen Kritikern ebenso ist.

Mir kommt es so vor, als ob die Kluft hier schon im Vorfeld riesengroß ist und an diesem Tag ein Sprung gewagt werden soll, dessen Länge nicht einschätzbar ist.

Die Kluft zwischen wem? Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen. Und ich bin vorm Spiel ansprechbar, man kann mit mir per PN auch einen anderen Ort ausmachen und kann dann -wenn man denn will- versuchen irgendeine Kluft zu beseitigen.
#
prothurk schrieb:

Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.

das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  
#
prothurk schrieb:

Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.

das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  
#
peter schrieb:  


prothurk schrieb:
Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.


das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

Dankeschön!

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

Evtl. ist genau das der Grund, warum sie hier im Forum sind. Jedenfalls ein ganz wichtiger. Und ich will hier nicht denjenigen ungerecht gegenüber werden, die hier kritisieren weil ihnen das Forum und die Eintracht etwas bedeutet. Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt, dann ist das nicht konstruktiv und führt nicht zur Besserung, sondern geht in die falsche Richtung.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  

Würde ich nicht so sehen. Die Chance ist da und wer kommt, dem ist das Forum hoffentlich nicht egal und will etwas zum positiven verändern. Und wenn jeder auch in der Lage ist, seine Rolle selbstkritisch zu hinterfragen, dann kann die Veranstaltung durchaus auch einen Sinn machen.
#
prothurk schrieb:

Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.

das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  
#
peter schrieb:  


prothurk schrieb:
Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.


das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.


und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.


ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.


nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  

Schließe mich in allen Punkten an. Bis auf den letzten Absatz:

Die Chance, dass ich meine zugesagte Teilnahme an dem geplanten Treffen auch einhalten kann, steigt von Tag zu Tag. Die Erwartung, dass es da zu einem High Noon kommen wird, habe ich nicht. Im Gegenteil. Da es sich bei den Teilnehmern weitestgehend um vernunftbegabte Wesen handelt, erwarte ich, dass sich da einige Dinge leicht klären lassen können.

Wenn nötig im Fachgespräch.
#
prothurk schrieb:

Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.

das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  
#
peter schrieb:

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".

Ich kann da nur für mich sprechen und nein das will ich nicht. Mir ist auch klar dass die Mods oft die "ärmsten Säue" sind, weil sie für Dinge den Kopf hinhalten müssen die sie nicht mal gemacht haben (Forumssperre, unterirdischer relaunch). Deshalb halte ich ja das Treffen mit dem obersten Verantwortlichen für diesen Bereich auch noch immer für sinnvoll.
Es geht auch (mir zumindest) nicht darum die Mods "hinzuhängen" und ihnen die Alleinschuld zu geben, im Gegenteil die letzten Aufreger haben mit Sicherheit andere zu verantworten und genau das möchte ich gerne ansprechen.
Genau so wie eben grundsätzliche Dinge, die mir wichtig sind. Vielleicht kann man ja gemeinsam einen besseren Weg finden.

@prothurk,
wenn ich ein Problem mit einem bestimmten Mod hätte, hätte ich das schon längst unter 4 Augen geklärt da kannst Du Dir sicher sein. Darum geht es aber gar nicht, es sind einfach grundsätzliche Sachen die ich gerne geklärt hätte, das geht aber nicht unter 4 Augen mit einem Mod, sondern sollte schon öffentlich besprochen werden.
#
peter schrieb:  


prothurk schrieb:
Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.


das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

Dankeschön!

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

Evtl. ist genau das der Grund, warum sie hier im Forum sind. Jedenfalls ein ganz wichtiger. Und ich will hier nicht denjenigen ungerecht gegenüber werden, die hier kritisieren weil ihnen das Forum und die Eintracht etwas bedeutet. Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt, dann ist das nicht konstruktiv und führt nicht zur Besserung, sondern geht in die falsche Richtung.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  

Würde ich nicht so sehen. Die Chance ist da und wer kommt, dem ist das Forum hoffentlich nicht egal und will etwas zum positiven verändern. Und wenn jeder auch in der Lage ist, seine Rolle selbstkritisch zu hinterfragen, dann kann die Veranstaltung durchaus auch einen Sinn machen.
#
prothurk schrieb:  


...

Habt Ihr Brady und Boccia durch die Herren Schneider und Beier sperren lassen oder haben die beiden das aus eigenem Antrieb getan?
#
Btw: Ich kann dieses 'Ehrenamt', 'richtiges Leben', 'keine Zeit-Mimimi nicht mehr hören - keine Sau zwingt einen den Mod-Job zu machen. Wenn man also merkt, dass dieser die zeitlichen und / oder intellektuellen Kapazitäten übersteigt, kann man auch einfach wieder aufhören.
#
DeMuerte schrieb:  


Taunusabbel schrieb:
schallendes Gelächter.


Das scheint doch einer der Gründe zu sein warum sie der "Obrigkeit" auf den Sack gingen, eben weil sie im KLA immer wieder nachgefragt haben um Antworten von den Moderatoren zu bekommen.


Aber wahrscheinlich hat sich einfach mal wieder einer der Sponsoren beschwert.........


Sorry, aber was ist bitte daran lächerlich, wenn man die Gründe für eine Sperrung offen benennt?


Ansonsten ist mir in der Sache an sich ganz sicher nicht zum lachen zu mute.

Allerdings - gar nichts, wirklich überhaupt nichts was lustig daran ist!
Wie man hier abgebürstet werden kann habe ich nach meinem "Offenen Brief" am eigenen Leib erfahren.
*Es ist mehr als ein Witz wenn ich lese, dass über Sanktionen nicht gesprochen/diskutiert werden darf!
*

Das weckt Erinnerung an übelste Zeiten! So ein Umgang ist m. E. unter zivilisierten Menschen und in einer Demokratie unwürdig!
Ich habe mit Sicherheit oft die Augen über das ständige "Nachbohren" von Brady und MrBoccia verdreht - in diesem Fall muss ich sagen, dass ich mit diesen beiden Menschen solidarisiere!

Wäre es nicht angebracht den/die Veranlasser für die dauerhafte Sperrung zur Rechenschaft zu ziehen?!

Sollte ich mich aufgrund meiner Naivität, meiner Unwissenheit oder meiner Offenbarung, dass ich kein Insider bin, lächerlich gemacht haben, bitte ich um Nachsicht.

Besten Dank!
#
ismirdochegal! schrieb:

Allerdings - gar nichts, wirklich überhaupt nichts was lustig daran ist!
Wie man hier abgebürstet werden kann habe ich nach meinem "Offenen Brief" am eigenen Leib erfahren.
*Es ist mehr als ein Witz wenn ich lese, dass über Sanktionen nicht gesprochen/diskutiert werden darf!
*

Das weckt Erinnerung an übelste Zeiten! So ein Umgang ist m. E. unter zivilisierten Menschen und in einer Demokratie unwürdig!
Ich habe mit Sicherheit oft die Augen über das ständige "Nachbohren" von Brady und MrBoccia verdreht - in diesem Fall muss ich sagen, dass ich mit diesen beiden Menschen solidarisiere!


Wäre es nicht angebracht den/die Veranlasser für die dauerhafte Sperrung zur Rechenschaft zu ziehen?!


Sollte ich mich aufgrund meiner Naivität, meiner Unwissenheit oder meiner Offenbarung, dass ich kein Insider bin, lächerlich gemacht haben, bitte ich um Nachsicht.


Besten Dank!

Also ich bin Eintracht Mitglied.

Aber wenn ich lese wie hier im Forum die Leute behandelt werden muss ich wirklich über diese Mitgliedschaft nachdenken.

gruß,
kegler09
#
peter schrieb:  


prothurk schrieb:
Mich nervt es zutiefst, dass immer wieder vom Forum und den Mods als zwei Seiten gesprochen wird. DAS Forum besteht aus so vielen Usern und nur weil ein Teil immer wieder am kritisieren, meckern, schimpfen und nörgeln ist bedeutet das noch lange nicht, dass diese dann auch für DAS Forum sprechen.


das sehe ich genauso. irgendwann haben user angefangen die mods nicht mehr als teil der gemeinschaft zu sehen sondern als "die andere seite" und dem haben andere sich dann angeschlossen. das hat zu einer spaltung geführt die mittlerweile an dem punkt ist, so nehme ich das zumindest wahr, dass bei den mods eine wagenburgmentaltät entstanden ist. und das ist allerdings keine neue entwicklung, da können die mods in rente auch schon ein lied von singen.

Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.

und an die jenigen die das forum schließen wollen: für wen sprecht ihr eigentlich? wenn ihr für euch sprecht, dann bleibt doch einfach weg, für die mehrheit der user sprecht ihr nicht. und die sperrung von b&b, die ich zum aktuellen zeitpunkt überhaupt nicht nachvollziehen kann, interessiert wahrscheinlich nicht einmal 10% der aktiven user und von denen finden das wahrscheinlich noch nicht einmal alle schlimm oder falsch.

Dankeschön!

ich lese hier ständig von leuten die eigentlich gar nicht mehr hier sind, die das aber ständig wiederholen müssen. was soll das? ein ansatz etwas zu verändern ist das nicht und mittlerweile wissen es wirklich alle die es interessiert und die anderen auch. woher nehmt ihr das recht etwas schließen zu wollen bloß weil es euch nicht passt? wenn mir ein film nicht passt dann gehe ich raus aber ich verlange nicht ihn ab zu setzen.

Evtl. ist genau das der Grund, warum sie hier im Forum sind. Jedenfalls ein ganz wichtiger. Und ich will hier nicht denjenigen ungerecht gegenüber werden, die hier kritisieren weil ihnen das Forum und die Eintracht etwas bedeutet. Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt, dann ist das nicht konstruktiv und führt nicht zur Besserung, sondern geht in die falsche Richtung.

nach dem verlauf dieser diskussion, gerade nach der meiner meinung nach sackdämlichen sperrung zum jetzigen zeitpunkt, weiß ich wirklich nicht was ein treffen noch bringen soll. ich habe den eindruck einige wollen ein "showdown in tombstone".  

Würde ich nicht so sehen. Die Chance ist da und wer kommt, dem ist das Forum hoffentlich nicht egal und will etwas zum positiven verändern. Und wenn jeder auch in der Lage ist, seine Rolle selbstkritisch zu hinterfragen, dann kann die Veranstaltung durchaus auch einen Sinn machen.
#
prothurk schrieb:

Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.

Danke. Ja, Eintracht interessiert mich nicht... das ist sicher eine konstruktive Art der Auseinandersetzung, prothurk.

prothurk schrieb:

Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt

Vielleicht kannst du mir kurz erklären, wo du z.B. hier Schaum vor dem Mund erkennst? Der Beitrag mit Kritik an konkreten Beispielen wurde (nicht zum ersten mal) geflissentlich ignoriert.
#
prothurk schrieb:

man kann mit mir per PN auch einen anderen Ort ausmachen und kann dann -wenn man denn will- versuchen irgendeine Kluft zu beseitigen.

Und zwar per gepflegtem Fachgespräch.
#
WuerzburgerAdler schrieb:  


prothurk schrieb:
man kann mit mir per PN auch einen anderen Ort ausmachen und kann dann -wenn man denn will- versuchen irgendeine Kluft zu beseitigen.


Und zwar per gepflegtem Fachgespräch.

...sag ich ja, also?
#
BernemerAdler75 schrieb:

was ein Kindergarten.


Wenn soviele User mit den Mods Probleme haben dann tausche ich die halt mal aus.

Sind es wirklich so viele User oder sind es immer die selben User? Wenn Probleme entstehen, sind dann immer die Moderatoren daran schuld oder kann es auch sein, dass es an dem jeweiligen User liegt? Und wie stellst Du Dir diesen Austausch vor? Würdest Du gerne Moderator sein wollen? Mit allen Konsequenzen und mit entsprechender Zeit, die Du investierst?

wenn ein Spieler seine Leistung nicht bringt verlänger ich ja auch keinen Vertrag.

Super Vergleich! Wir Moderatoren machen das ehrenamtlich, investieren jede Menge Lebenszeit und das kann man wohl kaum mit einem fest angestellten Top-Verdiener der EFAG vergleichen, oder?

Ich bin nur noch ab und zu im Forum bin aber seit 13 - 14 Jahren angemeldet und habe immer noch meinen gleichen User Namen

Und wenn Du nur ab- und zu im Forum bist, wie kannst Du dann so sicher in Deinem Urteil sein, wäre an den "Problemen" schuld hat?

Früher hast Du hier im  Forum  Leute kennengelernt und Dich zum Spiel verabredet. Um vorher und danach ein paar Schobben zu trinken. Es wurde auch diskutiert jeder hat ne andere Meinung aber es wurde persönlich gemacht. Das fehlt heute glaube ich 80 Prozent der User jeder kommuniziert nur über seine Tastatur.

Da stimme ich Dir zu. Aber das ist ein generelles Problem unserer Zeit. Und jemandem in die Augen zu schauen und kritische Worte zu äußern, das trauen sich viele nicht. Dafür geht's dann virtuell um so besser.

Logisch hat sich vieles verändert in den letzten Jahren durch Social Network aber wenn 50 % mal das persönliche Gespräch sucht beim Schobben vor oder nachm Spiel würde es hier bestimmt auch weniger Reibereien geben.


Da brauchst kein Treffen mit Hellmann dazu.

So ist es!

Mein Tipp wäre: nur Mods hier im Forum zu haben die bei fast jedem Heimspiel sind dadurch hat man das Problem nicht mehr das kein persönlicher Dialog möglich ist.

Ein interessanter Vorschlag! Sind denn alle User im Stadion, damit dann die "Probleme" auch vor Ort im persönlichen Dialog gelöst werden können? Oder geht es hier um einen kleinen aber feinen Kreis von Usern, die an einem bestimmten Ort vorm Stadion eine Audienz gewähren und dann entscheiden, was oder wer ihnen genehm ist oder wer oder was nicht? Oder irgendwas dazwischen? Ich bin z. B. in jedem Heimspiel im Stadion, Du auch? Also man kann mich da treffen, oder auch irgendwo anders. Aber auch hier nochmal: Es nervt das hier immer wieder der Eindruck entsteht, als wäre der Zorn einiger der Zorn aller.

Eintracht...alles andere ist nur Fussball !!!

Absolut!
#
prothurk schrieb:

Oder geht es hier um einen kleinen aber feinen Kreis von Usern, die an einem bestimmten Ort vorm Stadion eine Audienz gewähren und dann entscheiden, was oder wer ihnen genehm ist oder wer oder was nicht? Oder irgendwas dazwischen?

Wirklich sachlich sind solche Sprüche natürlich auch nicht.
#
Btw: Ich kann dieses 'Ehrenamt', 'richtiges Leben', 'keine Zeit-Mimimi nicht mehr hören - keine Sau zwingt einen den Mod-Job zu machen. Wenn man also merkt, dass dieser die zeitlichen und / oder intellektuellen Kapazitäten übersteigt, kann man auch einfach wieder aufhören.
#
Bigbamboo schrieb:

Btw: Ich kann dieses 'Ehrenamt', 'richtiges Leben', 'keine Zeit-Mimimi nicht mehr hören - keine Sau zwingt einen den Mod-Job zu machen. Wenn man also merkt, dass dieser die zeitlichen und / oder intellektuellen Kapazitäten übersteigt, kann man auch einfach wieder aufhören.

Ja, blödes Wort dieses "Ehrenamt". Aber trifft es letztlich doch ganz gut. Denn man macht das nicht für Geld und hier im Forum schon gar nicht (war das früher anders?) um Anerkennung zu bekommen. Es ist einfach ein Dienst, den man für etwas was einem wichtig ist, leistet. Ganz ohne irgendwelche eigenen Vorteile "rauszuschlagen"   Und als Argument gegenüber dummen Vergleichen (Austauschen wie einen Fußballprofi), führe ich das dann eben auch schon mal als Beleg für die Dummheit des Vergleichs an. Wenn das für Dich dann "Mimimi" ist, dann schreib es halt.

Ich mach den Job gern und mir ist das Forum halt wichtig. Ich hab da schon einiges hören dürfen, wie tot das Forum ist, dass man es doch am besten abschalten soll, den Stecker ziehen und so. Oder es dann einfach einem User geben, der so viel Zeit und so intellektuelle Kapazitäten frei hat. das er es zu altem Glanz zurückführen wird. Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.
#
prothurk schrieb:

Oder geht es hier um einen kleinen aber feinen Kreis von Usern, die an einem bestimmten Ort vorm Stadion eine Audienz gewähren und dann entscheiden, was oder wer ihnen genehm ist oder wer oder was nicht? Oder irgendwas dazwischen?

Wirklich sachlich sind solche Sprüche natürlich auch nicht.
#
Taunusabbel schrieb:  


prothurk schrieb:
Oder geht es hier um einen kleinen aber feinen Kreis von Usern, die an einem bestimmten Ort vorm Stadion eine Audienz gewähren und dann entscheiden, was oder wer ihnen genehm ist oder wer oder was nicht? Oder irgendwas dazwischen?


Wirklich sachlich sind solche Sprüche natürlich auch nicht.

Ja, natürlich war das etwas provokant geschrieben. Aber der nachfolgende Satz, den Du dankenswerter Weise ja mit zitiert hast,  gehört ja auch dazu.
#
Bigbamboo schrieb:

Btw: Ich kann dieses 'Ehrenamt', 'richtiges Leben', 'keine Zeit-Mimimi nicht mehr hören - keine Sau zwingt einen den Mod-Job zu machen. Wenn man also merkt, dass dieser die zeitlichen und / oder intellektuellen Kapazitäten übersteigt, kann man auch einfach wieder aufhören.

Ja, blödes Wort dieses "Ehrenamt". Aber trifft es letztlich doch ganz gut. Denn man macht das nicht für Geld und hier im Forum schon gar nicht (war das früher anders?) um Anerkennung zu bekommen. Es ist einfach ein Dienst, den man für etwas was einem wichtig ist, leistet. Ganz ohne irgendwelche eigenen Vorteile "rauszuschlagen"   Und als Argument gegenüber dummen Vergleichen (Austauschen wie einen Fußballprofi), führe ich das dann eben auch schon mal als Beleg für die Dummheit des Vergleichs an. Wenn das für Dich dann "Mimimi" ist, dann schreib es halt.

Ich mach den Job gern und mir ist das Forum halt wichtig. Ich hab da schon einiges hören dürfen, wie tot das Forum ist, dass man es doch am besten abschalten soll, den Stecker ziehen und so. Oder es dann einfach einem User geben, der so viel Zeit und so intellektuelle Kapazitäten frei hat. das er es zu altem Glanz zurückführen wird. Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.
#
prothurk schrieb:  


... Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.

Schön wäre es, wenn Deine Gehirn mal die offenen Fragen registrieren und die Beantwortung dieser veranlassen könnte.
#
prothurk schrieb:  


... Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.

Schön wäre es, wenn Deine Gehirn mal die offenen Fragen registrieren und die Beantwortung dieser veranlassen könnte.
#
Bigbamboo schrieb:  


prothurk schrieb:  


... Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.


Schön wäre es, wenn Deine Gehirn mal die offenen Fragen registrieren und die Beantwortung dieser veranlassen könnte.

Ja, berechtigter Einwand. Danke. Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen. Respekt dafür!
#
Bigbamboo schrieb:  


prothurk schrieb:  


... Mein Gehirn hat diese Sätze trotz Forentätigkeit gespeichert. Vergesse ich nicht. Und: Ich bin da anderer Meinung.


Schön wäre es, wenn Deine Gehirn mal die offenen Fragen registrieren und die Beantwortung dieser veranlassen könnte.

Ja, berechtigter Einwand. Danke. Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen. Respekt dafür!
#
prothurk schrieb:

Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen

Guten Tag
#
prothurk schrieb:

Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.

Danke. Ja, Eintracht interessiert mich nicht... das ist sicher eine konstruktive Art der Auseinandersetzung, prothurk.

prothurk schrieb:

Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt

Vielleicht kannst du mir kurz erklären, wo du z.B. hier Schaum vor dem Mund erkennst? Der Beitrag mit Kritik an konkreten Beispielen wurde (nicht zum ersten mal) geflissentlich ignoriert.
#
SGE-URNA schrieb:  


prothurk schrieb:
Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.


Danke. Ja, Eintracht interessiert mich nicht... das ist sicher eine konstruktive Art der Auseinandersetzung, prothurk.

Fühltest Du Dich angesprochen? Das Dich die Eintracht interessiert, da bin ich mir sicher. Und es ist natürlich schon sehr schwer mit jemanden konstruktiv zu sprechen bzw. zu streiten, wenn der sich eben hauptsächlich des Streitens willen im Forum tummelt.

prothurk schrieb:
Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt


Vielleicht kannst du mir kurz erklären, wo du z.B. hier Schaum vor dem Mund erkennst? Der Beitrag mit Kritik an konkreten Beispielen wurde (nicht zum ersten mal) geflissentlich ignoriert.

War ohne Schaum vorm Mund vorgetragen. Ich antworte Dir im Thread.
#
prothurk schrieb:

Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen

Guten Tag
#
SGE-URNA schrieb:  


prothurk schrieb:
Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen


Guten Tag

Ich kann nicht überall gleichzeitig antworten sondern nach und nach. Ist das ok für Dich?
#
SGE-URNA schrieb:  


prothurk schrieb:
Und natürlich nicht auf den sonstigen Beitrag eingehen


Guten Tag

Ich kann nicht überall gleichzeitig antworten sondern nach und nach. Ist das ok für Dich?
#
Ich hatte Vorrang, ich war vor dem BBB
#
...der User Proturk hat eine sogenannte PN, von daher ziiiiieht sich alles etwas hin!
#
SGE-URNA schrieb:  


prothurk schrieb:
Es ist in der Tat erstaunlich, wie sich bei manchem die Wahrnehmung verändert, wenn der User zum Mod wird und wenn er dann irgendwann wieder ent-modet ist. Für manch einen, so kommt es mir jedenfalls vor,  ist dieses Thema wichtiger, als das letzte oder kommende Spiel unserer SGE.


Danke. Ja, Eintracht interessiert mich nicht... das ist sicher eine konstruktive Art der Auseinandersetzung, prothurk.

Fühltest Du Dich angesprochen? Das Dich die Eintracht interessiert, da bin ich mir sicher. Und es ist natürlich schon sehr schwer mit jemanden konstruktiv zu sprechen bzw. zu streiten, wenn der sich eben hauptsächlich des Streitens willen im Forum tummelt.

prothurk schrieb:
Es gibt wirklich genügend Kritikpunkte, die man ansprechen und aufgreifen kann. Aber wenn das nur noch mit Schaum vorm Mund kommt


Vielleicht kannst du mir kurz erklären, wo du z.B. hier Schaum vor dem Mund erkennst? Der Beitrag mit Kritik an konkreten Beispielen wurde (nicht zum ersten mal) geflissentlich ignoriert.

War ohne Schaum vorm Mund vorgetragen. Ich antworte Dir im Thread.
#
prothurk schrieb:

Fühltest Du Dich angesprochen? Das Dich die Eintracht interessiert, da bin ich mir sicher. Und es ist natürlich schon sehr schwer mit jemanden konstruktiv zu sprechen bzw. zu streiten, wenn der sich eben hauptsächlich des Streitens willen im Forum tummelt.

Nun, wen auch immer du ansprechen wolltest. Ich behaupte mal, wer hier mal Mod war und für dieses Ehrenamt viel Zeit und Nerven geopfert hat (schöne Grüsse BBB), hat eigentlich demonstriert, dass er ein bisschen Herz für EF und das Drumherum mitbringt. Von daher fand ich den Kommentar etwas fragwürdig. Und wo (zumindest) ich mich so tummel, und warum, kannst du meiner Beitragshistorie entnehmen. Das KLA und solche Threads hier sind zum Glück eher die Minderheit.

prothurk schrieb:

Ich antworte Dir im Thread.

Danke


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!