Landtagswahlen 2017 (Saarland, Schleswig-Holstein, NRW)

#
Nachtrag, infratest dimap Umfrage für NRW von letzter Woche:

CDU: 30 (+ 3,5)
SPD: 37 (- 2)
Grüne: 7 (- 4,5)
FDP: 7 (- 1,5)
Linke: 6 (+ 3,5)
AfD: 10 (neu)

Gegenüber der letzten Umfrage im Herbst von diesem Institut hat praktisch die SPD den Grünen fünf Prozent abgenommen, der Rest etwa geblieben. NRW ist ein bisschen gegen den Trend, denn in NRW ist gegen den Bundestrend damals die FDP z.B. sehr stark gewesen und die SPD ebenfalls. So gesehen finde ich, dass die NRW-Wahl gar nix für den Bund aussagen wird, obwohl die Parteien das teils anders sehen werden. Die CDU würde sich vermutlich für das Plus von 3,5 % feiern, hatten aber zeitweise in den Umfragen schon 35 % und waren vor Krafts SPD.
Zu den anderen beiden Bundesländern gibt es derzeit keine neuen Umfragen, beim Saarland wäre eine noch recht interessant mit Schulz-Effekt, in einem Monat wird da ja gewählt. Da im Bund die SPD seit der letzten Saarland-Umfrage etwa 7-9 % zugelegt hat, auch auf Kosten der Grünen, ist davon auszugehen, dass die Grünen derzeit im Saarland nicht in den Landtag einziehen würden, es könnte dann zu einem Vierparteienparlament zusammenschrumpfen. Interessant wäre, dass dann eventuell sogar eine Mehrheit für SPD/Linke besteht.
#
SGE_Werner schrieb:

Nachtrag, infratest dimap Umfrage für NRW von letzter Woche:

CDU: 30 (+ 3,5)
SPD: 37 (- 2)
Grüne: 7 (- 4,5)
FDP: 7 (- 1,5)
Linke: 6 (+ 3,5)
AfD: 10 (neu)



 Erhebung 20.02.10.03. veröffentlicht 15.03
Sonntagsfrage #LTWNRW Nordrhein-Westfalen • Forsa/KStA: SPD 40%, CDU 26%, FDP 11%, AfD 7%, GRÜ 6%, LIN 5%, Son 5%

Bildche dazu
#
neuste Umfragen zum Saarland

ein Wechsel zu SPD/Linke deutet sich an, bleibt aber spannend. Grüne/FDP würden 5 % Marke nicht erreichen.
AfD liegt bei 6,5 %, erfreulich "wenig" -> wird bestimmt gleich in Frage gestellt

MP Frau Kramp-Karrenbauer wird des Öfteren als Nachfolgerin von Frau Merkel genannt, bei einer Wahlniederlage dürfte sich das möglicherweise erledigt haben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162926374/CDU-vor-Machtverlust-Gruene-und-FDP-unter-5-Prozent.html
#
neuste Umfragen zum Saarland

ein Wechsel zu SPD/Linke deutet sich an, bleibt aber spannend. Grüne/FDP würden 5 % Marke nicht erreichen.
AfD liegt bei 6,5 %, erfreulich "wenig" -> wird bestimmt gleich in Frage gestellt

MP Frau Kramp-Karrenbauer wird des Öfteren als Nachfolgerin von Frau Merkel genannt, bei einer Wahlniederlage dürfte sich das möglicherweise erledigt haben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162926374/CDU-vor-Machtverlust-Gruene-und-FDP-unter-5-Prozent.html
#
Nichts ist so alt wie die Meldung von gestern.
Neueste Zahlen von heute des ZDF. Interessant ist der Abstand zu den ARD-Zahlen von gestern.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/saarland.htm
#
Nichts ist so alt wie die Meldung von gestern.
Neueste Zahlen von heute des ZDF. Interessant ist der Abstand zu den ARD-Zahlen von gestern.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/saarland.htm
#
hawischer schrieb:

Nichts ist so alt wie die Meldung von gestern.
Neueste Zahlen von heute des ZDF. Interessant ist der Abstand zu den ARD-Zahlen von gestern.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/saarland.htm


das liegt  im fehlerbereich der umfragen.

die forschungsgruppewahlen gibt  bei großen parteien (40%) +/- 3 Prozentpunkte, bei kleinen parteien (10%) immer noch +/- 2 Prozentpunkte an.

http://www.forschungsgruppe.de/FAQ/haeufig_gestellte_Fragen/
#
Es sieht zumindest nach einer rot-roten Mehrheit aus und wohl eine knappen Vorsprung für die Union vor der SPD.

Gibt auch neue Umfragen für die beiden anderen Wahlen:

NRW (Forsa)

SPD : 40 % (+ 1)
CDU: 26 % (+-0)
Grüne: 6 % (- 5)
FDP: 11 % (+ 2,5)
Linke: 5 % (+ 2,5)
AfD: 7 % (neu)

Interessant hierbei, die FDP steigt und steigt, die AfD sinkt. Wobei die bei Forsa in NRW generell etwas schwächer gewertet wurde. Aber zweistellig ist es wohl nicht mehr.

Schleswig-Holstein (Infratest dimap)

Da tauschen SPD und CDU praktisch ihre Prozentwerte vom Dezember.

SPD: 33 % (+ 2,5)
CDU: 27 % (- 3,5)
Grüne: 14 % (+ 1)
FDP: 9 % (+ 1)
Linke: 4 % (+ 1,5)
SSW: 3 % (- 1,5)
AfD: 7 % (Neu)

Hier ist die AfD leicht gestiegen von 6 auf 7... Aber letztlich bleibt sie in dem Bereich.
An sich wenig Veränderungen, aber doch ganz andere als noch vor paar Monaten. Für Rot-Grün alleine würde es schon knapp reichen, für Rot-Grün-SSW , also die Fortsetzung der aktuellen Koalition, ohnehin.
Interessant ist hier eher, dass die Grünen hier recht stabil sind.
#
Es sieht zumindest nach einer rot-roten Mehrheit aus und wohl eine knappen Vorsprung für die Union vor der SPD.

Gibt auch neue Umfragen für die beiden anderen Wahlen:

NRW (Forsa)

SPD : 40 % (+ 1)
CDU: 26 % (+-0)
Grüne: 6 % (- 5)
FDP: 11 % (+ 2,5)
Linke: 5 % (+ 2,5)
AfD: 7 % (neu)

Interessant hierbei, die FDP steigt und steigt, die AfD sinkt. Wobei die bei Forsa in NRW generell etwas schwächer gewertet wurde. Aber zweistellig ist es wohl nicht mehr.

Schleswig-Holstein (Infratest dimap)

Da tauschen SPD und CDU praktisch ihre Prozentwerte vom Dezember.

SPD: 33 % (+ 2,5)
CDU: 27 % (- 3,5)
Grüne: 14 % (+ 1)
FDP: 9 % (+ 1)
Linke: 4 % (+ 1,5)
SSW: 3 % (- 1,5)
AfD: 7 % (Neu)

Hier ist die AfD leicht gestiegen von 6 auf 7... Aber letztlich bleibt sie in dem Bereich.
An sich wenig Veränderungen, aber doch ganz andere als noch vor paar Monaten. Für Rot-Grün alleine würde es schon knapp reichen, für Rot-Grün-SSW , also die Fortsetzung der aktuellen Koalition, ohnehin.
Interessant ist hier eher, dass die Grünen hier recht stabil sind.
#
bei allen Landtagswahlen Umfragen ist festzustellen, dass die AfD nicht zweistellig ist, dies ist sehr erfreulich.
#
So, INSA hat noch einmal eine letzte Umfrage für das kleine Saarland herausgebracht.

CDU: 35
SPD: 33
Linke: 13
FDP: 5
Grüne: 4
AfD: 6
Sonstige: 4

Nimmt man die letzten drei Umfragen von Infratest dimap, Fgr: Wahlen und Forsa dazu (alle im März erhoben) , kommt man auf folgenden Schnitt:

CDU: 35,3
SPD: 33,0
Grüne: 4,4
FDP: 4,0
Linke: 12,8
AfD: 6,4

Kommen Grüne und FDP nicht in den Landtag, wird es wohl für rot-rot reichen. Bei nur vermutlich gut 500 Tausend Stimmen, die abgegeben werden, ist natürlich 0,1 % = 500 Personen. Es kann also sein, dass hier nur wenige Hundert Leute Unterschied am Ende viel ausmachen können.

Da Trend is your friend gilt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die SPD noch an die CDU ran kommt und die FDP in den Landtag einzieht. Für die FDP, die beim letzten Mal nur gut 1 % geholt hat, wäre das ein sensationeller Erfolg.
#
Hauptsach gudd gess...
#
Die Wahlbeteiligung um 14 Uhr lag im Saarland bei 32,6 % (1,5 % mehr als in 2012) , aber deutlich niedriger noch als 2009. Tendenziell also wohl 64 % am Ende.
#
Hauptsach gudd gess...
#
Ffm60ziger schrieb:

Hauptsach gudd gess...


????
#
Ffm60ziger schrieb:

Hauptsach gudd gess...


????
#
Tafelberg schrieb:

Ffm60ziger schrieb:

Hauptsach gudd gess...


????

Saarländische Weisheit.
#
Hauptsache die AfD sackt ab und wird nicht zweistellig, dies würde mich sehr freuen.
#
Hauptsache die AfD sackt ab und wird nicht zweistellig, dies würde mich sehr freuen.
#
Tafelberg schrieb:


         Hauptsache die AfD sackt ab und wird nicht zweistellig, dies würde mich sehr freuen.
       


Zweistellig ist ziemlich ausgeschlossen. Die AfD ist im Saarland a) sehr weit rechts und b) die Bürger dort eher nicht sehr rechts

Ich denke, alles unter 7 % ist "gut".
#
Prognose ARD (Infratest dimap)

CDU: 41,0 (+ 5,5)
SPD:  29,5 (- 1)
Linke: 13,0 (- 3)
FDP: 3,0 (+ 2)
Grüne: 4,5 (- 0,5)
AfD: 6,0 (Neu)
Piraten: 1 (-6,5)
Sonstige: 1,5 (- 1,5)

Sensation. Dass der MinPräs-Bonus wirkt, ok, aber so stark...
#
Wahlbeteiligung geschätzt 71 % !
#
Prognose ARD (Infratest dimap)

CDU: 41,0 (+ 5,5)
SPD:  29,5 (- 1)
Linke: 13,0 (- 3)
FDP: 3,0 (+ 2)
Grüne: 4,5 (- 0,5)
AfD: 6,0 (Neu)
Piraten: 1 (-6,5)
Sonstige: 1,5 (- 1,5)

Sensation. Dass der MinPräs-Bonus wirkt, ok, aber so stark...
#
schlechte Wahlprognosen im Vorfeld
#
71% Wahlbeteiligung (+10%) - klasse!
#
schlechte Wahlprognosen im Vorfeld
#
Tafelberg schrieb:


         schlechte Wahlprognosen im Vorfeld
     


Altes Problem: Bonus für Ministerpräsidenten zu errechnen. Der hat Dreyer und anderen auch schon letztes Jahr geholfen. Deswegen war ich mir auch sicher, dass die CDU vor der SPD landet (das 37:32 Ergebnis bei der einen Umfrage wäre etwa die Erwartung)

Aber egal: Tolle Wahlbeteiligung. Die AfD etwa dort, wo man sie erwarten konnte.
#
Tafelberg schrieb:


         schlechte Wahlprognosen im Vorfeld
     


Altes Problem: Bonus für Ministerpräsidenten zu errechnen. Der hat Dreyer und anderen auch schon letztes Jahr geholfen. Deswegen war ich mir auch sicher, dass die CDU vor der SPD landet (das 37:32 Ergebnis bei der einen Umfrage wäre etwa die Erwartung)

Aber egal: Tolle Wahlbeteiligung. Die AfD etwa dort, wo man sie erwarten konnte.
#
SGE_Werner schrieb:

Die AfD etwa dort, wo man sie erwarten konnte.
       


Respekt an die Saarländer, dass sie den Rattenfänger der AfD nicht so stark auf dem Leim gegangen sind
#
SGE_Werner schrieb:

Die AfD etwa dort, wo man sie erwarten konnte.
       


Respekt an die Saarländer, dass sie den Rattenfänger der AfD nicht so stark auf dem Leim gegangen sind
#
Tafelberg schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Die AfD etwa dort, wo man sie erwarten konnte.
       


Respekt an die Saarländer, dass sie den Rattenfänger der AfD nicht so stark auf dem Leim gegangen sind


... und denen der Grünen


Teilen