Landtagswahlen 2017 (Saarland, Schleswig-Holstein, NRW)

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Liegt allerdings vielleicht auch dran, dass mit dem Alter und der Gründung einer Familie mir nun manche Sachen wichtig sind, die mir vor ein paar Jahren noch egal waren.

Das ging mir genauso, nachdem ich die 90 überschritten hatte.

Spät gefreit hat nie gereut.
#
Misanthrop schrieb:

Spät gefreit hat nie gereut.


hgw!
#
Trotzdem schade, dass Du jetzt die AfD wählen musst
#
SGE_Werner schrieb:

Trotzdem schade, dass Du jetzt die AfD wählen musst



Der Kelch ist dann doch noch an mir vorüber gegangen...
#
neueste Umfragen zu NRW
Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag der ARD veröffentlicht wurde. Demnach liegt die SPD mit 32 Prozent (minus 2 Prozentpunkte) knapp vor der CDU mit 31 Prozent (minus 3). Die weiteren Werte laute: FDP 13 Prozent (plus 3), Grüne 7 Prozent (plus 1), AfD 8 Prozent (plus/minus 0) und Linke 5 Prozent (plus/minus 0). Für die Fortsetzung der rot-grünen Koalition reicht es seit längerer Zeit nicht mehr. Am wahrscheinlichsten ist demnach eine große Koalition von SPD und CDU.

in Schleswig-Holstein, dort wird am So. gewählt, könnte die bisherige Regierung von SPD/Grüne/Dänische Minderheit abgewählt werden.
Aber ich habe gelernt durch die letzten Wahlen, dass man Umfragen nicht mehr so richtig trauen kann
#
neueste Umfragen zu NRW
Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag der ARD veröffentlicht wurde. Demnach liegt die SPD mit 32 Prozent (minus 2 Prozentpunkte) knapp vor der CDU mit 31 Prozent (minus 3). Die weiteren Werte laute: FDP 13 Prozent (plus 3), Grüne 7 Prozent (plus 1), AfD 8 Prozent (plus/minus 0) und Linke 5 Prozent (plus/minus 0). Für die Fortsetzung der rot-grünen Koalition reicht es seit längerer Zeit nicht mehr. Am wahrscheinlichsten ist demnach eine große Koalition von SPD und CDU.

in Schleswig-Holstein, dort wird am So. gewählt, könnte die bisherige Regierung von SPD/Grüne/Dänische Minderheit abgewählt werden.
Aber ich habe gelernt durch die letzten Wahlen, dass man Umfragen nicht mehr so richtig trauen kann
#
Tafelberg schrieb:

neueste Umfragen zu NRW
Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag der ARD veröffentlicht wurde. Demnach liegt die SPD mit 32 Prozent (minus 2 Prozentpunkte) knapp vor der CDU mit 31 Prozent (minus 3). Die weiteren Werte laute: FDP 13 Prozent (plus 3), Grüne 7 Prozent (plus 1), AfD 8 Prozent (plus/minus 0) und Linke 5 Prozent (plus/minus 0).
Aber ich habe gelernt durch die letzten Wahlen, dass man Umfragen nicht mehr so richtig trauen kann


So schaut es aus mit den Umfragen.
Das ZDF veröffentlicht heute etwas andere Werte.
SPD und CDU mit jeweils 32%, Grüne 7,5 FDP 12 Linke 6 und AFD auch nur 6%
Die Abweichung zur ARD liegt wahrscheinlich im erlaubten Fehlerbereich. Nur die AFD-Abweichung ist doch erheblich.
#
Schauen wir mal, was S-H so bringt am Sonntag, dann wird auch NRW davon beeinflusst werden.

Klar ist nur, dass die FDP wohl in beiden Bundesländern gut abschneidet (Kubicki und Lindner als Vor-Ort-Zugpferde) , in SH wird sie vermutlich zweistellig landen.

Da wohl die AfD am Sonntag in Kiel in den Landtag knapp einziehen wird, sofern kein Wunder passiert, wird es wohl vor allem auch darauf ankommen, ob die Linke es packt, über die 5 % zu kommen. Sollte das passieren, könnten es mit dem SSW ganze sieben Parteien im Landtag sein.

Dann gibt es so oder so entweder eine GroKo oder eine Dreierkombi. Gut, rot-rot-grün-SSW wäre auch noch möglich, aber schon heftig.
#
SH Regierung ist abgewählt, Jamaika oder Ampel denkbar
Linke draußen, AfD ca. 5,5 %
#
SH Regierung ist abgewählt, Jamaika oder Ampel denkbar
Linke draußen, AfD ca. 5,5 %
#
Tafelberg schrieb:

SH Regierung ist abgewählt, Jamaika oder Ampel denkbar
Linke draußen, AfD ca. 5,5 %


War aber genau so zu erwarten, nur die AFD ist etwas höher als gehofft...
#
Tafelberg schrieb:

SH Regierung ist abgewählt, Jamaika oder Ampel denkbar
Linke draußen, AfD ca. 5,5 %


War aber genau so zu erwarten, nur die AFD ist etwas höher als gehofft...
#
nö, die SPD wurde in den Umfragen stärker gesehen
#
nö, die SPD wurde in den Umfragen stärker gesehen
#
Tafelberg schrieb:

nö, die SPD wurde in den Umfragen stärker gesehen


Mag sein, aber von der Stimmung her und den Vorberichten der letzten Tage hab ich es genaus so befürchtet.
#
Die SPD wurde bei 29 % gesehen, aber der Trend war ja nach unten gehend. Ne wirkliche Überraschung ist nicht dabei bei der Wahl.
#
Die SPD wurde bei 29 % gesehen, aber der Trend war ja nach unten gehend. Ne wirkliche Überraschung ist nicht dabei bei der Wahl.
#
SGE_Werner schrieb:

Die SPD wurde bei 29 % gesehen, aber der Trend war ja nach unten gehend. Ne wirkliche Überraschung ist nicht dabei bei der Wahl.


Das meinte ich, wären noch ein paar Tage ins Land gegangen, ich glaube dann wären sie wohl noch tiefer gerutscht, irgendwie war da der Wurm drinne. Was seltsam ist, denn Schleswig Holstein ist eines der wenigen halbwegs Gesunden Bundesländer was wir haben.
#
An der Küste ist nur eins sicher, Ebbe und Flut!
#
Das war ein guter Wahlabend in Schleswig Holstein. Besser wäre es noch, wenn es die AfD den Linken im Wahlergebnis gleichgemacht hätte.
Würde bei der Koalitionsbildung manches leichter machen.
Frust bei Schulz ist gross. Er hat übrigens kein Wort heute abend über den Herrn Albig verloren. Ungewöhnlich. Noch nicht mal Danke gesagt.
Angeblich war ja im Saarland der Amtsbonus "schuld" am Wahlerfolg der CDU. Warum gab es jetzt keinen Amtsbonus und was für ein Signal für NRW?

#
und AfD Meuthen sieht kein Rechtsradikalismus in seiner Partei und keinen Grund Höcke auszuschliessen.  Da er es im Zusammenhang mit der Wahl gesagt hat, poste ich es hier und nicht im AfD Thread
#
Da war doch vor ein paar Wochen ein roter Tiger mit viel Gebrülle losgesprungen, hat sich am Umfragehoch berauscht und endet in ein paar Monaten völlig verschulzt als verschlissener zerlöcherter Bettvorleger in Angelas Rumpelkammer.

#
Da war doch vor ein paar Wochen ein roter Tiger mit viel Gebrülle losgesprungen, hat sich am Umfragehoch berauscht und endet in ein paar Monaten völlig verschulzt als verschlissener zerlöcherter Bettvorleger in Angelas Rumpelkammer.

#
Der neue Besen Effekt von Schulz ist wohl auch schon verpufft.
#
Der neue Besen Effekt von Schulz ist wohl auch schon verpufft.
#
Zur Ehrenrettung des Herrn Schulz muss aber auch gesagt werden, das er kein Amt wahr nimmt außer des Parteivorsitzenden. Da ist die Mediale Präsenz etwas geringer als von einem Minister oder der Kanzlerin. Desdewegen ist der wohl auch in letzter Zeit auch durch nicht Vorhandensein aufgefallen.

So aber das war nu genuch der Ehrenrettung, so gern hab ich ihn dann ooch net
#
Zur Ehrenrettung des Herrn Schulz muss aber auch gesagt werden, das er kein Amt wahr nimmt außer des Parteivorsitzenden. Da ist die Mediale Präsenz etwas geringer als von einem Minister oder der Kanzlerin. Desdewegen ist der wohl auch in letzter Zeit auch durch nicht Vorhandensein aufgefallen.

So aber das war nu genuch der Ehrenrettung, so gern hab ich ihn dann ooch net
#
Vael schrieb:

Zur Ehrenrettung des Herrn Schulz muss aber auch gesagt werden, das er kein Amt wahr nimmt außer des Parteivorsitzenden. Da ist die Mediale Präsenz etwas geringer als von einem Minister oder der Kanzlerin


aber genau das war einer der Argumente die "Pro Schulz" Ende Januar herangeführt wurden.
#
Vael schrieb:

Zur Ehrenrettung des Herrn Schulz muss aber auch gesagt werden, das er kein Amt wahr nimmt außer des Parteivorsitzenden. Da ist die Mediale Präsenz etwas geringer als von einem Minister oder der Kanzlerin


aber genau das war einer der Argumente die "Pro Schulz" Ende Januar herangeführt wurden.
#
Tafelberg schrieb:

Vael schrieb:

Zur Ehrenrettung des Herrn Schulz muss aber auch gesagt werden, das er kein Amt wahr nimmt außer des Parteivorsitzenden. Da ist die Mediale Präsenz etwas geringer als von einem Minister oder der Kanzlerin


aber genau das war einer der Argumente die "Pro Schulz" Ende Januar herangeführt wurden.



Wie gesacht, ging wohl nach hinten los. Die Präsenz kommt ja wieder mit dem Bundeswahlkampf, außerdem Ticken Bundesländer anners als der Bund an sich. NRW kann er nämlich auch machen wad er will, aber bei der Schuldenpolitik die dort betrieben wurde und die Bildungspolitik die total am Ende ist, wird da wohl auch die SPD abgewählt werden.


Teilen