Heute vor ... Jahren

#
Heute vor 80 Jahren ist Bobby Charlton geboren. Er hat dem Flugzeugabsturz von München überlebt, in dem viele Manu-Spieler gestorben sind. Er war bei der WM 1966 der Spielmacher der englischen Meistermannschaft und der große Gegenspieler vom Beckenbauer im Finale.
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
#
FrankenAdler schrieb:

Du raffst es echt nicht oder?
Hast du mitbekommen, dass etliche Presseorgane an diesen 50. Todestag erinnert haben? Dass es bei Personen der Zeitgeschichte ganz unabhängig von deren Lebensleistung eine Erinnerungskultur gibt dürfte dir klar sein. Warum du diesen unglaublich geschmacklosen Goebbels Vergleich ziehst bleibt wahrscheinlich dein Geheimnis!


Der Unterschied ist, dass man in der Presse zum 50. Todestag die ganze Geschichte dieses Mannes lesen konnte und nicht nur wie bei Dir: "Immer bis zum Sieg".
Es soll ja immer noch Leute geben, die dieser Person Sympathie entgegen bringen. Nachdem ab der 80er Jahre so nach und nach alle Facetten seiner Taten und Worte bekannt wurden, ist das völlig unverständlich.
Bei dem Lesen der Artikel wurde ich auf den mir bisher unbekannten Sachverhalt  aufmerksam:
"Guevara hatte mit der Sowjetunion über Waffenlieferungen verhandelt und nach dem Fehlschlagen der Invasion in der Schweinebucht zusammen mit Raúl Castro Vorbereitungen zur Stationierung russischer Atomwaffen auf Kuba getroffen, was zur weltpolitisch bedeutsamen Kubakrise 1962 führte. Guevara zeigte sich allerdings enttäuscht von der Sowjetunion, die im Sinne ihrer außenpolitischen Doktrin der „friedlichen Koexistenz“ auf dem Höhepunkt der Kubakrise einlenkte. Kurz nach der Kubakrise äußerte er gegenüber Journalisten des Daily Worker, er hätte Atomraketen in Richtung USA abgefeuert, wenn die Sowjetunion es denn zugelassen hätte."

https://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevara
#
Lieber Hawischer,
das ist mir bekannt. Ich habe nur, wie schon etliche Male zuvor in diesem Post, ein Ereignis in kurzen Worten neutral dargestellt.
Ich bin mir der Vielseitigkeit der Persönlichkeit Che Guevaras durchaus bewusst. Während mir der junge Che sympathisch ist und bleibt, wurde der ältere bitter und unerbittlich und du hast völlig recht, dann kann man diesem Mann auch nicht mehr guten Gewissens als Vorbild sehen oder zur Ikone machen.
Ich habe in meinem Post in keiner Weise glorifiziert, ich fand das Zitat nur passend, weil es der Legende nach seine letzten Worte waren.
Und jetzt hoffe ich, dass das ein Ende hat mit diesen Versuchen hier Stempel zu verteilen.
#
Lieber Hawischer,
das ist mir bekannt. Ich habe nur, wie schon etliche Male zuvor in diesem Post, ein Ereignis in kurzen Worten neutral dargestellt.
Ich bin mir der Vielseitigkeit der Persönlichkeit Che Guevaras durchaus bewusst. Während mir der junge Che sympathisch ist und bleibt, wurde der ältere bitter und unerbittlich und du hast völlig recht, dann kann man diesem Mann auch nicht mehr guten Gewissens als Vorbild sehen oder zur Ikone machen.
Ich habe in meinem Post in keiner Weise glorifiziert, ich fand das Zitat nur passend, weil es der Legende nach seine letzten Worte waren.
Und jetzt hoffe ich, dass das ein Ende hat mit diesen Versuchen hier Stempel zu verteilen.
#
Vielen Dank für Deinen Beitrag.
Macht vieles leichter. Auch Dein letzter Satz, der erfreulicherweise neutral formuliert ist und alle Beteiligten an der Diskussion umfasst.
#
Lieber Hawischer,
das ist mir bekannt. Ich habe nur, wie schon etliche Male zuvor in diesem Post, ein Ereignis in kurzen Worten neutral dargestellt.
Ich bin mir der Vielseitigkeit der Persönlichkeit Che Guevaras durchaus bewusst. Während mir der junge Che sympathisch ist und bleibt, wurde der ältere bitter und unerbittlich und du hast völlig recht, dann kann man diesem Mann auch nicht mehr guten Gewissens als Vorbild sehen oder zur Ikone machen.
Ich habe in meinem Post in keiner Weise glorifiziert, ich fand das Zitat nur passend, weil es der Legende nach seine letzten Worte waren.
Und jetzt hoffe ich, dass das ein Ende hat mit diesen Versuchen hier Stempel zu verteilen.
#
FrankenAdler schrieb:

Lieber Hawischer,
das ist mir bekannt. Ich habe nur, wie schon etliche Male zuvor in diesem Post, ein Ereignis in kurzen Worten neutral dargestellt.
Ich bin mir der Vielseitigkeit der Persönlichkeit Che Guevaras durchaus bewusst. Während mir der junge Che sympathisch ist und bleibt, wurde der ältere bitter und unerbittlich und du hast völlig recht, dann kann man diesem Mann auch nicht mehr guten Gewissens als Vorbild sehen oder zur Ikone machen.
Ich habe in meinem Post in keiner Weise glorifiziert, ich fand das Zitat nur passend, weil es der Legende nach seine letzten Worte waren.
Und jetzt hoffe ich, dass das ein Ende hat mit diesen Versuchen hier Stempel zu verteilen.

#
Heute vor 525 Jahren entdeckte Kolumbus Amerika und landete auf einer Insel die heute San Salvador heisst.

Und heute vor 20 Jahren starb bei einem Flugzeugabsturz der Sänger John Denver, wer kennt nicht.... Take me home, Country Rooads...
#
heute vor 40 jahren ist die landshut entführung zu ende gegangen, was zur folge hatten, das sich die raf terroristen in stammheim umbrachten oder umgebracht wurden.

als damals jugendlicher, waren die gsg9 beamten damals die unbekannten helden unsere jugend
#
Hatte dazu gestern etwas im Radio gehört, kam abends dann aber nicht mehr dazu es noch einzustellen.

Gestern (nicht heute) vor 35 Jahren ist Adrian Maleika, Fan des SV Werder Bremen, seinen Verletzungen erlegen, die ihm bei einem Angriff Hamburger Hooligans zugefügt worden waren.
#
vor 25 Jahren wurden Petra Kelly und Gert Bastian (Grüne Mitbegründer) tot aufgefunden

http://www.n-tv.de/panorama/Der-raetselhafte-Tod-eines-Politikerpaares-article20087811.html
#
vor 25 Jahren wurden Petra Kelly und Gert Bastian (Grüne Mitbegründer) tot aufgefunden

http://www.n-tv.de/panorama/Der-raetselhafte-Tod-eines-Politikerpaares-article20087811.html
#
... und heute vor 90 Jahren wurde Hans Schäfer ("Schäfer nach innen geflankt, Kopfball, abgewehrt, aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, ...") geboren. Alles Gute!
#
Heute vor 92 Jahren.

1925: Der Münchner Dolchstoßprozess endet im Gerichtsurteil mit der Erkenntnis, dass der beklagte Paul Nikolaus Cossmann bei der Verbreitung der Dolchstoßlegende einem Irrtum erlegen sei.
#
Heute vor 94 Jahren....

Am 09. November wird hier sicher an den Hitler-Ludendorff Putsch in München erinnert.

Weitgehend vegessen ist, dass wenige Wochen zuvor an 23. Oktober 1923 in Hamburg ein kommunistischer Putsch versucht wurde, der als Initialzündung für eine allgemeine Revolution in Anlehnung an die russische Oktoberrevolution gedacht war.
Bewaffnete Trupps überfielen über 20 Polizeiwachen, insgesamt starben über 100 Menschen zumeist Zivilisten, aber auch 17 Polizisten. Über 300 Menschen wurden verletzt. Der Aufstand wurde schon in der folgenden Nacht niedergeschlagen, zumal eine Unterstützung seitens der Arbeiterschaft nicht erfolgte.

Wie auch später bei den Strafen gegen die Münchner Putschisten waren die Urteile in Hamburg mild, im Jahr 1926 würde eine allgemeine Amnestie erlassen. Die junge Republik hoffte wohl durch Milde ihre Gegner zu besänftigen.

Dieser Aufstand war auch in der KPD nicht unumstritten und führte auch zu einer weiteren Vertiefung des Grabens zwischen KPD und SPD.

http://www.geschichtswerkstatt-billstedt.de/pages/geschichtspfad/hamburger-aufstand.php

https://www.marxists.org/deutsch/referenz/thaelmann/1925/10/hamburg.htm
#
Heute vor 70 Jahren wurde Bert Brecht vor dem Kommite für Anti Amerikanische Umtriebe befragt und verließ nach einem teils regelrecht valentinesken Auftritt wenige Stunden später für immer das Land.
#
Heute vor 70 Jahren wurde Bert Brecht vor dem Kommite für Anti Amerikanische Umtriebe befragt und verließ nach einem teils regelrecht valentinesken Auftritt wenige Stunden später für immer das Land.
#
FrankenAdler schrieb:

Heute vor 70 Jahren wurde Bert Brecht vor dem Kommite für Anti Amerikanische Umtriebe befragt und verließ nach einem teils regelrecht valentinesken Auftritt wenige Stunden später für immer das Land.

was ist den ein valentinesker auftritt, kommt das von karl valentin? ich habe dieses wort noch nie gehört
#
FrankenAdler schrieb:

Heute vor 70 Jahren wurde Bert Brecht vor dem Kommite für Anti Amerikanische Umtriebe befragt und verließ nach einem teils regelrecht valentinesken Auftritt wenige Stunden später für immer das Land.

was ist den ein valentinesker auftritt, kommt das von karl valentin? ich habe dieses wort noch nie gehört
#
Genau. Valentinesk: in der Art eines Karl Valentins sich gebärden.
#
Genau. Valentinesk: in der Art eines Karl Valentins sich gebärden.
#
Halloween vor 500 Jahren in Deutschland.
Antisemitismus von der Kanzel.
Wir feiern den Mann ein ganzes Jahr
#
Mag sein das er kein Heiliger, war, weißgott er war kein Heiliger, aber ohne ihn hätten wir wohl noch zwei dreihundert Jahre im finstersten Mittelalter gelebt... denn die Reformation war verdammt wichtig für die Zivilisation in Europa.
#
Halloween vor 500 Jahren in Deutschland.
Antisemitismus von der Kanzel.
Wir feiern den Mann ein ganzes Jahr
#
edmund schrieb:

Antisemitismus von der Kanzel.
Wir feiern den Mann ein ganzes Jahr


Dann schmeiß auch die ganzen großen Dichter und Denker von damals in die Tonne. Ich hoffe du hast keinen gelesen.
#
3. November 1943

Bei der „Aktion Erntefest“ ermorden die SS und das Reserve-Polizei-Bataillon 101 mehr als 43.000 Juden in drei verbliebenen Lagern im Generalgouvernement Polen: Trawniki, Poni-atowa und Majdanek. Diese Massenerschießung beendet die Aktion Reinhardt.
Der Hintergrund war die verlustreiche Schlacht von Stalingrad, die schwächer werdenden militärischen Kräfte an der gesamten Ostfront und der erstarkende militärische Widerstand der Sowjetunion. Die nationalsozialistische Führung, namentlich Heinrich Himmler, befahl daraufhin die Auslöschung der Lager und die Ermordung möglichst vieler Menschen an einem Tag, nahezu ohne Vorwarnung, um mögliche Aufstände zu vermeiden, wie es sie im Warschauer Ghetto im April 1943, im Vernichtungslager Treblinka am 2. August 1943 und im Vernichtungslager Sobibor am 14. Oktober 1943 gegeben hatte.
#
Heute vor 60 Jahren wurde in Zwickau der erste Trabant gebaut. 18 PS und 500 Kubikzentimeter Hubraum.

Genau 40 Jahre vorher begann der Schrecken des Kommunismus durch den Sturm auf das Winterpalais in Petersburg. Der Zar war da schon ein halbes Jahr weg vom Fenster.

Heute vor 25 Jahren starb Alexander Dubcek, der im Prager Frühling 1968 eine Legende des Kampfes für die Freiheit wurde.
#
Heute vor 100 Jahren übernahmen die Bolschewisten in Russland die Macht.


Teilen