Willkommen Sebastien Haller!


Thread wurde von Haliaeetus am Samstag, 10. August 2019, 20:42 Uhr um 20:42 Uhr gesperrt weil:
Kann dann wohl zu ... ist ja schließlich nicht das Forum von West Ham
#
Was mich mittlerweile wirklich erschreckt sind die riesigen Ablösesummen, die Mittelklassevereine aus England bezahlen können. Da Kauf West Ham und Newcastle einfach mal Stürmer von deutschen Mittelklassevereinen für ca . 50 Mio.

Und die großen Clubs bis auf A.Madrid und Real sind noch garnicht richtig eingestiegen in die Transferphase . Gut Barcelona holte Griezman und liebäugelt mit einer Rücklehr von Neymar, das ist doch alles Wahnsinn.

Mich ärgert der Gedanke, dass die Bundesliga eine reine Ausbildungsliga sein soll. Von wenig Jahren , war die Kluft zwischen Bayern und dem Rest in Deutschland riesig, mittlerweile ist die Kluft International noch um einiges höher geworden
#
SohnVomTrainer schrieb:

Ich bekomme es halt einfach immer nur bei unserem Verein mit, das wir bei gefühlt jedem Verkauf, den vorherigen Vereinen Kohle abdrücken müssen.
Bei anderen Vereinen/Transfers ist davon sehr selten die Rede.
Aber vielleicht täusche ich mich auch.
Und ne Festgeschrieben AK ist was anderes als den vorherigen Verein %el zu bezahlen...



Kann es sein, dass du das nicht so beachtest wie bei uns? Ein Beispiel das mir sofort einfällt ist Sow. Da war zu lesen, dass Gladbach auch beteiligt ist und sogar an den Bonuszahlungen, was ich so zum ersten Mal gelesen habe (wobei ich das, bei anderen Vereinen, auch weniger verfolge).
#
bils schrieb:

SohnVomTrainer schrieb:

Ich bekomme es halt einfach immer nur bei unserem Verein mit, das wir bei gefühlt jedem Verkauf, den vorherigen Vereinen Kohle abdrücken müssen.
Bei anderen Vereinen/Transfers ist davon sehr selten die Rede.
Aber vielleicht täusche ich mich auch.
Und ne Festgeschrieben AK ist was anderes als den vorherigen Verein %el zu bezahlen...



Kann es sein, dass du das nicht so beachtest wie bei uns? Ein Beispiel das mir sofort einfällt ist Sow. Da war zu lesen, dass Gladbach auch beteiligt ist und sogar an den Bonuszahlungen, was ich so zum ersten Mal gelesen habe (wobei ich das, bei anderen Vereinen, auch weniger verfolge).

Es liegt ein Stück weit vielleicht auch einfach an unserer Strategie. Wir versuchen ja überwiegend junge, entwicklungsfähige Spieler mit großem Potential zu holen.

Da lässt sich der abgebende Verein natürlich eher eine Beteiligung zusichern, als bei „fertigen“ Spielern.

Und da wir auch nicht irgendwelche Jungs holen, sondern häufig welche die bei großen Vereinen unter Vertrag stehen und dort eine hochwertige Ausbildung genossen haben, bleibt das halt nicht aus.

Andere Vereine bekommen diese Spieler eben gar nicht erst. Oder aber sie können es sich leisten, direkt eine hohe Ablöse zu zahlen.

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.
#
bils schrieb:

SohnVomTrainer schrieb:

Ich bekomme es halt einfach immer nur bei unserem Verein mit, das wir bei gefühlt jedem Verkauf, den vorherigen Vereinen Kohle abdrücken müssen.
Bei anderen Vereinen/Transfers ist davon sehr selten die Rede.
Aber vielleicht täusche ich mich auch.
Und ne Festgeschrieben AK ist was anderes als den vorherigen Verein %el zu bezahlen...



Kann es sein, dass du das nicht so beachtest wie bei uns? Ein Beispiel das mir sofort einfällt ist Sow. Da war zu lesen, dass Gladbach auch beteiligt ist und sogar an den Bonuszahlungen, was ich so zum ersten Mal gelesen habe (wobei ich das, bei anderen Vereinen, auch weniger verfolge).

Es liegt ein Stück weit vielleicht auch einfach an unserer Strategie. Wir versuchen ja überwiegend junge, entwicklungsfähige Spieler mit großem Potential zu holen.

Da lässt sich der abgebende Verein natürlich eher eine Beteiligung zusichern, als bei „fertigen“ Spielern.

Und da wir auch nicht irgendwelche Jungs holen, sondern häufig welche die bei großen Vereinen unter Vertrag stehen und dort eine hochwertige Ausbildung genossen haben, bleibt das halt nicht aus.

Andere Vereine bekommen diese Spieler eben gar nicht erst. Oder aber sie können es sich leisten, direkt eine hohe Ablöse zu zahlen.

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.
#
Sehe ich genauso

ImLebeNet schrieb:

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.


Genau. Es dürfte wohl in Zukunft eher in Richtung 10% gehen, was ich völlig im Rahmen fände.
#
SGE_Noeppi schrieb:

Ok, mit Einbezug dessen was ihr dazugeschrieben habt, ist das nun auch für mich nachzollziehbar.
Merci

Hättest Du, anstatt sofort Schnappatmung zu bekommen, erst mal darüber nachgedacht, wärst Du vielleicht sogar ohne fremde Hilfe darauf gekommen
#
Basaltkopp schrieb:

SGE_Noeppi schrieb:

Ok, mit Einbezug dessen was ihr dazugeschrieben habt, ist das nun auch für mich nachzollziehbar.
Merci

Hättest Du, anstatt sofort Schnappatmung zu bekommen, erst mal darüber nachgedacht, wärst Du vielleicht sogar ohne fremde Hilfe darauf gekommen

Du musst aber auch immer ein Spruch mit reindrücken, anstatt einfach mal zu sagen : "Ja, passt schon, kein Problem".
#
Interessant ist eine Meldung von Spott1.
https://www.sport1.de/transfermarkt/2016/09/transfers-spielerwechsel-bundesliga-international#id=39d720f8-a89a-11e9-b08e-b8ca3a67761c
Mal ein Vergleich :
Der Hoffenheimer Joelinton soll nun für 60.000.000 zu Newcastle (auch so ein Weltverein wie WHU) wechseln.
Seb wechselt für ca. 55.000.000 zu West Ham.
Joelinton hat in 29 Spielen, 7 Tore und 7 Assists.
Seb hat in zwei Jahren 24 Tore und 14 Assists.

Nicht falsch verstehen, wir haben ein dickes Plus erzielt, aber wie kann das sein, das ein Spieler, der weniger nachweislich erbracht hat, soviel einbringt, bzw. noch mehr als unsere ehemalige Nummer 9?
Hier wird einfach so mit den Geldscheinen rumgewedelt
#
SGE_Noeppi schrieb:

Interessant ist eine Meldung von Spott1.
https://www.sport1.de/transfermarkt/2016/09/transfers-spielerwechsel-bundesliga-international#id=39d720f8-a89a-11e9-b08e-b8ca3a67761c
Mal ein Vergleich :
Der Hoffenheimer Joelinton soll nun für 60.000.000 zu Newcastle (auch so ein Weltverein wie WHU) wechseln.
Seb wechselt für ca. 55.000.000 zu West Ham.
Joelinton hat in 29 Spielen, 7 Tore und 7 Assists.
Seb hat in zwei Jahren 24 Tore und 14 Assists.

Nicht falsch verstehen, wir haben ein dickes Plus erzielt, aber wie kann das sein, das ein Spieler, der weniger nachweislich erbracht hat, soviel einbringt, bzw. noch mehr als unsere ehemalige Nummer 9?
Hier wird einfach so mit den Geldscheinen rumgewedelt


Bei Haller gehe ich ausserdem  davon aus, dass wir mit ihm verlängern wollten und er aber offen kommuniziert hat, dass der nicht mehr verlängern wird, da er nach England will. Somit blieben für uns 3 Optionen:

1) Sofort für ordentliches Geld verkaufen
2) Nächste Saison für wenig Geld verkaufen
3) Vertrag auslaufen lassen und nichts kassieren

Und da ich die 1. Version für die Beste halte, kann man nicht bis ins unermessliche pokern und die Option am Ende verspielen.
#
Sehe ich genauso

ImLebeNet schrieb:

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.


Genau. Es dürfte wohl in Zukunft eher in Richtung 10% gehen, was ich völlig im Rahmen fände.
#
bils schrieb:

Sehe ich genauso

ImLebeNet schrieb:

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.


Genau. Es dürfte wohl in Zukunft eher in Richtung 10% gehen, was ich völlig im Rahmen fände.

Eine höhere Weiterverkaufsbeteiligung muss aber nicht immer schlecht sein.
Bestes Beispiel ist ja Rebic.
Wir haben ihn für sehr schmales Geld bekommen (2 Mio), damit unser Risiko minimiert, da er ja als schwieriger Spieler und vermeintlich ewiges Talent galt. Dafür bezahlt haben wir mit der hohen Weiterverkaufsbeteiligung. Somit haben wir das Risiko, dass Rebic nicht einschlägt, ein bisschen mehr Richtung abgebender Verein verschoben. Sollte Rebic jetzt für ein schönes Sümmchen verkauft werden, hat Florenz natürlich alles richtig gemacht - einen bei ihnen nicht funktionierenden Spieler losgeworden, und Jahre später mit diesem Spieler, nachdem er woanders eingeschlagen ist, noch gute Geld gemacht.
Wir haben aber auch alles richtig gemacht - für 2 Millionen einen Spieler bekommen, der uns maßgeblich zum DFB-Pokalsieg geschossen und mit den zwei anderen Büffeln DEN Eintracht-Sturm der letzten 25 Jahre gebildet hat. Und wenn er für sagen wir 40 Mio gehen sollte, haben wir immer noch ein Transferplus von 18 Mio. Aufgrund der Erfolge, die ganz klar auch mit dem Namen Rebic verknüpft sind, bin ich froh dass man in damals schon - auch unter diesen Bedingungen (andere hätten wir uns nicht leisten können) - geholt hat.
#
bils schrieb:

Sehe ich genauso

ImLebeNet schrieb:

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.


Genau. Es dürfte wohl in Zukunft eher in Richtung 10% gehen, was ich völlig im Rahmen fände.

Eine höhere Weiterverkaufsbeteiligung muss aber nicht immer schlecht sein.
Bestes Beispiel ist ja Rebic.
Wir haben ihn für sehr schmales Geld bekommen (2 Mio), damit unser Risiko minimiert, da er ja als schwieriger Spieler und vermeintlich ewiges Talent galt. Dafür bezahlt haben wir mit der hohen Weiterverkaufsbeteiligung. Somit haben wir das Risiko, dass Rebic nicht einschlägt, ein bisschen mehr Richtung abgebender Verein verschoben. Sollte Rebic jetzt für ein schönes Sümmchen verkauft werden, hat Florenz natürlich alles richtig gemacht - einen bei ihnen nicht funktionierenden Spieler losgeworden, und Jahre später mit diesem Spieler, nachdem er woanders eingeschlagen ist, noch gute Geld gemacht.
Wir haben aber auch alles richtig gemacht - für 2 Millionen einen Spieler bekommen, der uns maßgeblich zum DFB-Pokalsieg geschossen und mit den zwei anderen Büffeln DEN Eintracht-Sturm der letzten 25 Jahre gebildet hat. Und wenn er für sagen wir 40 Mio gehen sollte, haben wir immer noch ein Transferplus von 18 Mio. Aufgrund der Erfolge, die ganz klar auch mit dem Namen Rebic verknüpft sind, bin ich froh dass man in damals schon - auch unter diesen Bedingungen (andere hätten wir uns nicht leisten können) - geholt hat.
#
Völlig richtig
So muss man das betrachten
#
Joelinton hat noch drei Jahre Vertrag in Hoffenheim. Haller hatte noch zwei. Sowas spielt im Preis natürlich auch eine Rolle. Man könnte natürlich die Frage stellen, weshalb Haller „nur“ vier Jahre Vertrag bekommen hat, aber dafür sind wir einfach zu weit weg vom Geschehen.

Ich denke auch, dass diese Klauseln bei Weiterverkauf mittlerweile Standard sind. Rebic ist halt ein extremes Beispiel. Nicht nur, dass das Risiko nicht unbedingt bei uns lag. Wir konnten einen Spieler wie Rebic überhaupt erst für zwei Millionen Euro verpflichten. Sollten wir ihn für eine ordentliche Summe verkaufen, profitieren alle Beteiligten davon. Ist doch fein.
#
Amen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Amen.


Aber ich habe doch recht, oder? Seit den Vor-Heynckes-Zeiten hatte ich nicht mehr das Gefühl, daß es bei uns mal einigermaßen rund laufen könnte. Dieses Gefühl kam erst seit den letzten 1,5 Jahren wieder auf. Und das hat doch damit zutun, daß wir an den wichtigen Stellen gute Professionelle und Persönlichkeiten sitzen haben, die noch dazu gut zusammen zu arbeiten scheinen und außerdem sehr wenig ungelegte Eier meinen in der Öffentlichkeit präsentieren zu müssen. Scheint einfach richtig professionell gearbeitet zu werden. Imponiert mir auch, daß viele zukunftsfähige Dinge konsequent angeschoben werden.

Mein Vertrauen haben sie sich verdient ("Stand jetzt").  
Dass da jetzt vermutlich wieder eine schwierige Saison kommen könnte, ist dann halt so. Auch die Anderen schlafen nicht. Der Wettbewerb wird evtl härter.
#
bils schrieb:

Sehe ich genauso

ImLebeNet schrieb:

Da wir finanziell inzwischen aber einen gigantischen Sprung gemacht haben glaube ich, dass wir in Zukunft immer weniger solcher extremen Klauseln akzeptieren müssen.


Genau. Es dürfte wohl in Zukunft eher in Richtung 10% gehen, was ich völlig im Rahmen fände.

Eine höhere Weiterverkaufsbeteiligung muss aber nicht immer schlecht sein.
Bestes Beispiel ist ja Rebic.
Wir haben ihn für sehr schmales Geld bekommen (2 Mio), damit unser Risiko minimiert, da er ja als schwieriger Spieler und vermeintlich ewiges Talent galt. Dafür bezahlt haben wir mit der hohen Weiterverkaufsbeteiligung. Somit haben wir das Risiko, dass Rebic nicht einschlägt, ein bisschen mehr Richtung abgebender Verein verschoben. Sollte Rebic jetzt für ein schönes Sümmchen verkauft werden, hat Florenz natürlich alles richtig gemacht - einen bei ihnen nicht funktionierenden Spieler losgeworden, und Jahre später mit diesem Spieler, nachdem er woanders eingeschlagen ist, noch gute Geld gemacht.
Wir haben aber auch alles richtig gemacht - für 2 Millionen einen Spieler bekommen, der uns maßgeblich zum DFB-Pokalsieg geschossen und mit den zwei anderen Büffeln DEN Eintracht-Sturm der letzten 25 Jahre gebildet hat. Und wenn er für sagen wir 40 Mio gehen sollte, haben wir immer noch ein Transferplus von 18 Mio. Aufgrund der Erfolge, die ganz klar auch mit dem Namen Rebic verknüpft sind, bin ich froh dass man in damals schon - auch unter diesen Bedingungen (andere hätten wir uns nicht leisten können) - geholt hat.
#
seventh_son schrieb:

Wir haben aber auch alles richtig gemacht - für 2 Millionen einen Spieler bekommen, der uns maßgeblich zum DFB-Pokalsieg geschossen und mit den zwei anderen Büffeln DEN Eintracht-Sturm der letzten 25 Jahre gebildet hat. Und wenn er für sagen wir 40 Mio gehen sollte, haben wir immer noch ein Transferplus von 18 Mio. Aufgrund der Erfolge, die ganz klar auch mit dem Namen Rebic verknüpft sind, bin ich froh dass man in damals schon - auch unter diesen Bedingungen (andere hätten wir uns nicht leisten können) - geholt hat.



       



Gefällt mir so!
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Amen.


Aber ich habe doch recht, oder? Seit den Vor-Heynckes-Zeiten hatte ich nicht mehr das Gefühl, daß es bei uns mal einigermaßen rund laufen könnte. Dieses Gefühl kam erst seit den letzten 1,5 Jahren wieder auf. Und das hat doch damit zutun, daß wir an den wichtigen Stellen gute Professionelle und Persönlichkeiten sitzen haben, die noch dazu gut zusammen zu arbeiten scheinen und außerdem sehr wenig ungelegte Eier meinen in der Öffentlichkeit präsentieren zu müssen. Scheint einfach richtig professionell gearbeitet zu werden. Imponiert mir auch, daß viele zukunftsfähige Dinge konsequent angeschoben werden.

Mein Vertrauen haben sie sich verdient ("Stand jetzt").  
Dass da jetzt vermutlich wieder eine schwierige Saison kommen könnte, ist dann halt so. Auch die Anderen schlafen nicht. Der Wettbewerb wird evtl härter.
#
Bruno_P schrieb:

Dass da jetzt vermutlich wieder eine schwierige Saison kommen könnte, ist dann halt so
Keine Saison ist jemals einfach,  insbesondere wenn man die eigenen Ziele zum maßstab nimmt.
Für eie Bayern zum Beispiel ist das Triple der Maßstab und das ist definitiv ebenfalls nicht einfach.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Amen.


Aber ich habe doch recht, oder? Seit den Vor-Heynckes-Zeiten hatte ich nicht mehr das Gefühl, daß es bei uns mal einigermaßen rund laufen könnte. Dieses Gefühl kam erst seit den letzten 1,5 Jahren wieder auf. Und das hat doch damit zutun, daß wir an den wichtigen Stellen gute Professionelle und Persönlichkeiten sitzen haben, die noch dazu gut zusammen zu arbeiten scheinen und außerdem sehr wenig ungelegte Eier meinen in der Öffentlichkeit präsentieren zu müssen. Scheint einfach richtig professionell gearbeitet zu werden. Imponiert mir auch, daß viele zukunftsfähige Dinge konsequent angeschoben werden.

Mein Vertrauen haben sie sich verdient ("Stand jetzt").  
Dass da jetzt vermutlich wieder eine schwierige Saison kommen könnte, ist dann halt so. Auch die Anderen schlafen nicht. Der Wettbewerb wird evtl härter.
#
Natürlich hast du recht. Das war eine wohlfeile, nicht unpathetische, bewegende, um nicht zu sagen mitreißende Ansprache. Die ich angemessen beschließen wollte.
#
Natürlich hast du recht. Das war eine wohlfeile, nicht unpathetische, bewegende, um nicht zu sagen mitreißende Ansprache. Die ich angemessen beschließen wollte.
#
#
https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/englands-wm-held-hurst-ueber-haller-ist-das-der-vom-endspiel-1966-63799348.bild.html

Respekt nachträglich an Bobic. Einen WM Helden von 1966 nach Frankfurt zu holen um ihn kurze Zeit später für über 40 Mio € zu verkaufen, zeigt wie professionell Bobic als Manager arbeitet.
#
War wohl doch keine so gute Idee mit West Ham.

Am 1. Spieltag gleich so eine Klatsche.

Aber das geht uns nichts mehr an.

#
War wohl doch keine so gute Idee mit West Ham.

Am 1. Spieltag gleich so eine Klatsche.

Aber das geht uns nichts mehr an.

#
Naja....
war ja nicht gegen irgendwen.

das wird noch mehr Teams so gehen
#
War wohl doch keine so gute Idee mit West Ham.

Am 1. Spieltag gleich so eine Klatsche.

Aber das geht uns nichts mehr an.

#
Sophia310 schrieb:

War wohl doch keine so gute Idee mit West Ham.

Am 1. Spieltag gleich so eine Klatsche.

Aber das geht uns nichts mehr an.


Der monatliche Blick auf sein Konto wird ihn entschädigen...
#
Wobei West Ham sich gegen Man City in der ersten Halbzeit gut geschlagen und Haller das ganze Spiel über ordentlich Werbung für sich gemacht hat. Die Niederlage ist deutlich zu hoch ausgefallen und lag auch an Diop, welcher einen komplett gebrauchten Tag erwischt hat.
#
Das ist normal. West Ham hat in den letzten 5 Heimspielen gegen City 1:22 Tore.
#
Kann man das hier nicht mal zumachen?
Nen Begrüßungsfred für einen Spieler wieder hochzuziehen, der bereits nicht mehr für die Eintracht spielt um dann über eine Partie in England zu diskutieren, erscheint mir ehrlich gesagt wenig mit unserer Eintracht zu tun zu haben.
Verlegt das doch in`s andere Vereine!


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!