Niko Kovac

#
Ich könnte mir Kovacs (und Rebics) Zukunft wiefolgt vorstellen:

- Kovac wird im Laufe der Saison entlassen
- Im Sommer geht er zu einem gehobenen Mittelklasseverein aus England
- Rebic bekommt er als "Willkommensgeschenk" von seinem neuen Verein für 30Mio+

MfG, Neuehaaner
#
Sollte Kovac bei seinem "ersten" großen Verein vorzeitig, nach nur ein paar Monaten fliegen, denke ich nicht das es für einen gehobenen Mittelklasseverein reichen wird. Der Pokalsieg in aller Ehren, Ligamäßig war das nur Durchschnitt. Klar mit den vorhandenen Mitteln war das ne tolle Sache, aber seine Außendarstellung ist doch total im Eimer. Jeder Verein macht sich doch so seine Gedanken. Man muss ja befürchten das sobald ein besseres Angebot kommt, nicht nur der Trainer weg ist, sondern gleich der beste Spieler abgefischt wird.

Bei Rebic denke ich das er jetzt schon gute Angebote hatte. Aber hier stimmt das Gesamtpaket, Stadion Fans Wertung des Spielers innerhalb der Mannschaft und natürlich wird er ne Gehaltserhöhung bekommen haben. Denke das er das Gesamtpaket auch braucht um Spitzenleistung abzurufen. Sollte Kovac fliegen, könnte das auch ein mahnendes Beispiel sein.
#
Sollte Kovac bei seinem "ersten" großen Verein vorzeitig, nach nur ein paar Monaten fliegen, denke ich nicht das es für einen gehobenen Mittelklasseverein reichen wird. Der Pokalsieg in aller Ehren, Ligamäßig war das nur Durchschnitt. Klar mit den vorhandenen Mitteln war das ne tolle Sache, aber seine Außendarstellung ist doch total im Eimer. Jeder Verein macht sich doch so seine Gedanken. Man muss ja befürchten das sobald ein besseres Angebot kommt, nicht nur der Trainer weg ist, sondern gleich der beste Spieler abgefischt wird.

Bei Rebic denke ich das er jetzt schon gute Angebote hatte. Aber hier stimmt das Gesamtpaket, Stadion Fans Wertung des Spielers innerhalb der Mannschaft und natürlich wird er ne Gehaltserhöhung bekommen haben. Denke das er das Gesamtpaket auch braucht um Spitzenleistung abzurufen. Sollte Kovac fliegen, könnte das auch ein mahnendes Beispiel sein.
#
Robby1976 schrieb:

Ligamäßig war das nur Durchschnitt. Klar mit den vorhandenen Mitteln war das ne tolle Sache,

Was denn jetzt? Eine tolle Durchschnittssache?

Robby1976 schrieb:

aber seine Außendarstellung ist doch total im Eimer.

Bis zum 13. April war das noch ganz anders. Insbesondere seine Ehrungen in Sachen Fairplay sind überregional doch viel bekannter als sein Fehlverhalten in Sachen dyDo. Außerhalb von Frankfurt interessiert das kaum jemanden!

Robby1976 schrieb:

Jeder Verein macht sich doch so seine Gedanken. Man muss ja befürchten das sobald ein besseres Angebot kommt, nicht nur der Trainer weg ist, sondern gleich der beste Spieler abgefischt wird.

Einerseits werden die Vereine, die nach Kovacs Engagement in München an ihn herantreten werden ganz andere finanzielle Möglichkeiten haben als die Eintracht. Weiterhin glaube ich immer noch nicht, dass das Geld bei Kovacs Wechsel eine größere Rolle gespielt haben könnte. Sein Ziel war es offensichtlich, (mindestens) einmal im Leben die Bayern zu trainieren. Und eine Anfrage von denen kommt unter Umständen nur einmal im Leben. Also musste er einfach zuschlagen.
Das mit dem Spieler war ja jetzt auch nicht der Fall, wenngleich es womöglich auch nur daran lag, dass die beiden Oberverbrecher zu blöd waren, Rebics Qualität zu erkennen. Aber so einfach wird es auch nicht werden, Kovac als Einstiegsgeschenk den besten Spieler der Bayern zu verpflichten.
#
Robby1976 schrieb:

Ligamäßig war das nur Durchschnitt. Klar mit den vorhandenen Mitteln war das ne tolle Sache,

Was denn jetzt? Eine tolle Durchschnittssache?

Robby1976 schrieb:

aber seine Außendarstellung ist doch total im Eimer.

Bis zum 13. April war das noch ganz anders. Insbesondere seine Ehrungen in Sachen Fairplay sind überregional doch viel bekannter als sein Fehlverhalten in Sachen dyDo. Außerhalb von Frankfurt interessiert das kaum jemanden!

Robby1976 schrieb:

Jeder Verein macht sich doch so seine Gedanken. Man muss ja befürchten das sobald ein besseres Angebot kommt, nicht nur der Trainer weg ist, sondern gleich der beste Spieler abgefischt wird.

Einerseits werden die Vereine, die nach Kovacs Engagement in München an ihn herantreten werden ganz andere finanzielle Möglichkeiten haben als die Eintracht. Weiterhin glaube ich immer noch nicht, dass das Geld bei Kovacs Wechsel eine größere Rolle gespielt haben könnte. Sein Ziel war es offensichtlich, (mindestens) einmal im Leben die Bayern zu trainieren. Und eine Anfrage von denen kommt unter Umständen nur einmal im Leben. Also musste er einfach zuschlagen.
Das mit dem Spieler war ja jetzt auch nicht der Fall, wenngleich es womöglich auch nur daran lag, dass die beiden Oberverbrecher zu blöd waren, Rebics Qualität zu erkennen. Aber so einfach wird es auch nicht werden, Kovac als Einstiegsgeschenk den besten Spieler der Bayern zu verpflichten.
#
Basaltkopp schrieb:

Was denn jetzt? Eine tolle Durchschnittssache?


Den 8 Platz hätten andere große Vereine nicht wahrgenommen, selbst bei den Bayern ist er nur als Notlösung verpflichtet worden.
Basaltkopp schrieb:

Bis zum 13. April war das noch ganz anders. Insbesondere seine Ehrungen in Sachen Fairplay sind überregional doch viel bekannter als sein Fehlverhalten in Sachen dyDo. Außerhalb von Frankfurt interessiert das kaum jemanden!

Also ich glaube kaum das Interessenten von Kovac sich für den Fair Play Preis interessieren, zumal das eine Sache war die noch eine Saison weiter zurückliegt.

Basaltkopp schrieb:

Einerseits werden die Vereine, die nach Kovacs Engagement in München an ihn herantreten werden ganz andere finanzielle Möglichkeiten haben als die Eintracht. Weiterhin glaube ich immer noch nicht, dass das Geld bei Kovacs Wechsel eine größere Rolle gespielt haben könnte. Sein Ziel war es offensichtlich, (mindestens) einmal im Leben die Bayern zu trainieren. Und eine Anfrage von denen kommt unter Umständen nur einmal im Leben. Also musste er einfach zuschlagen.
Das mit dem Spieler war ja jetzt auch nicht der Fall, wenngleich es womöglich auch nur daran lag, dass die beiden Oberverbrecher zu blöd waren, Rebics Qualität zu erkennen. Aber so einfach wird es auch nicht werden, Kovac als Einstiegsgeschenk den besten Spieler der Bayern zu verpflichten.        


Kommt darauf an wie lange er es schafft sich zu halten, verliert er noch 2mal ist er weg. Das ist dann nicht besonders günstige Eigenwerbung, wenn er bei seiner ersten großen Station nicht einmal ein halbes Jahr durchgehalten hat..
Ist auch alles egal, Fakt ist das er sehr gerne einen Spieler mitgenommen hätte. Ob der Hoeneß das Potential eines Rebic verschlafen hat, sei dahingestellt. Vielleicht wollte er nach der stillosen Aktion bei der Verpflichtung von Kovac nicht ein noch größeres Fass aufmachen als es ohnehin schon war. Ob es am Geld gelegen hat kann ich nicht beurteilen, vielleicht wäre er auch zu Hoffenheim oder den BVB gegangen, er brauchte ein Sprungbrett und wir einen Trainer, aus sportlicher Sicht WIN WIN, menschlich moralisch geht so. Bobic war auch zutiefst gefrustet als er aus der Presse erfahren musste das Kovac geht.....


#
Basaltkopp schrieb:

Was denn jetzt? Eine tolle Durchschnittssache?


Den 8 Platz hätten andere große Vereine nicht wahrgenommen, selbst bei den Bayern ist er nur als Notlösung verpflichtet worden.
Basaltkopp schrieb:

Bis zum 13. April war das noch ganz anders. Insbesondere seine Ehrungen in Sachen Fairplay sind überregional doch viel bekannter als sein Fehlverhalten in Sachen dyDo. Außerhalb von Frankfurt interessiert das kaum jemanden!

Also ich glaube kaum das Interessenten von Kovac sich für den Fair Play Preis interessieren, zumal das eine Sache war die noch eine Saison weiter zurückliegt.

Basaltkopp schrieb:

Einerseits werden die Vereine, die nach Kovacs Engagement in München an ihn herantreten werden ganz andere finanzielle Möglichkeiten haben als die Eintracht. Weiterhin glaube ich immer noch nicht, dass das Geld bei Kovacs Wechsel eine größere Rolle gespielt haben könnte. Sein Ziel war es offensichtlich, (mindestens) einmal im Leben die Bayern zu trainieren. Und eine Anfrage von denen kommt unter Umständen nur einmal im Leben. Also musste er einfach zuschlagen.
Das mit dem Spieler war ja jetzt auch nicht der Fall, wenngleich es womöglich auch nur daran lag, dass die beiden Oberverbrecher zu blöd waren, Rebics Qualität zu erkennen. Aber so einfach wird es auch nicht werden, Kovac als Einstiegsgeschenk den besten Spieler der Bayern zu verpflichten.        


Kommt darauf an wie lange er es schafft sich zu halten, verliert er noch 2mal ist er weg. Das ist dann nicht besonders günstige Eigenwerbung, wenn er bei seiner ersten großen Station nicht einmal ein halbes Jahr durchgehalten hat..
Ist auch alles egal, Fakt ist das er sehr gerne einen Spieler mitgenommen hätte. Ob der Hoeneß das Potential eines Rebic verschlafen hat, sei dahingestellt. Vielleicht wollte er nach der stillosen Aktion bei der Verpflichtung von Kovac nicht ein noch größeres Fass aufmachen als es ohnehin schon war. Ob es am Geld gelegen hat kann ich nicht beurteilen, vielleicht wäre er auch zu Hoffenheim oder den BVB gegangen, er brauchte ein Sprungbrett und wir einen Trainer, aus sportlicher Sicht WIN WIN, menschlich moralisch geht so. Bobic war auch zutiefst gefrustet als er aus der Presse erfahren musste das Kovac geht.....


#
Robby1976 schrieb:

Den 8 Platz hätten andere große Vereine nicht wahrgenommen,

Keine Ahnung, magst Du recht haben. Sehe ich trotzdem etwas anders. Da werden schon auch andere Vereine gemerkt haben, dass es da einen Trainer gibt, der die EIntracht erst vor dem Abstieg gerettet hat, dann zwei sorgenfreie Saisons gespielt hat und zudem den Verein zweimal nacheinander ins Pokalfinale gebracht hat.

Robby1976 schrieb:

selbst bei den Bayern ist er nur als Notlösung verpflichtet worden.

Und genau das ist der Grund, wieso Kovac zuschlagen musste. Wenn beim nächsten Trainerwechsel der Bayern ein Plan A oder Plan B zugesagt hätten, hätte Kovac womöglich kein zweites Angebot erhalten. Es sei denn, er wäre irgendwann zum Plan A geworden. Aber das steht in den Sternen!
#
Kicker

http://www.kicker.de/news/basketball/startseite/733768/artikel_bayern-auftakt_das-ist-zu-wenig---pfiffe-fuer-kovac.html
Bayern-Auftakt: "Das ist zu wenig" - Pfiffe für Kovac
Zudem musste sich Niko Kovac, Trainer der kriselnden Fußball-Profis beim FCB, an der Seite von Präsident Uli Hoeneß bei seiner Vorstellung durch den Hallensprecher Pfiffe und Buhrufe anhören.
#
Robby1976 schrieb:

Den 8 Platz hätten andere große Vereine nicht wahrgenommen,

Keine Ahnung, magst Du recht haben. Sehe ich trotzdem etwas anders. Da werden schon auch andere Vereine gemerkt haben, dass es da einen Trainer gibt, der die EIntracht erst vor dem Abstieg gerettet hat, dann zwei sorgenfreie Saisons gespielt hat und zudem den Verein zweimal nacheinander ins Pokalfinale gebracht hat.

Robby1976 schrieb:

selbst bei den Bayern ist er nur als Notlösung verpflichtet worden.

Und genau das ist der Grund, wieso Kovac zuschlagen musste. Wenn beim nächsten Trainerwechsel der Bayern ein Plan A oder Plan B zugesagt hätten, hätte Kovac womöglich kein zweites Angebot erhalten. Es sei denn, er wäre irgendwann zum Plan A geworden. Aber das steht in den Sternen!
#
Denke der Anspruch der "Großen" Vereine ist ein bissl mehr als nur Sorgenfrei.

Aber als der Fall durch die Bayern publik gemacht wurde, war die Sache schon längst durch. Also klar vor seinem Lippenbekenntnis zur Eintracht, lt. Hoeneß habe man sich ja rein zufällig bei dem Geburtstag seines Fahrers, der auch zufällig Kroate ist getroffen und das war 2 Wochen vor seinem oder Bayerns coming out.
Ich denke Bobic war deswegen so angepisst, wei Kovac keine Andeutungen gemacht hatte. Im Grunde genommen können wir uns bei Hoeneß bedanken, das er das nicht mehr ausgehalten hat und uns damit vor dem Finale schaden wollte, ist halt seine Art. Das hat ne Menge Wut erzeugt, welche unsere Spieler hervorragend im Spiel umgesetzt haben.
Ich denke Kovac wollte das erst nach dem Finale bekannt geben, um unangenehme Fragen und Situationen aus dem Weg zu gehen. Hört sich ja auch nicht falsch an, aber wenn man jetzt auch noch hört, das er trotz anderweitiger Ankündigungen doch Spieler gerne hätte mitgenommen, so wirft das doch einen Schatten über seine Statements. Ich finde daher das Kovac eigentlich excellent zur Verbrecherbande um Hoeneß herum passt. Der hat die Deutung von Moral und Menschlichkeit um seine Person herum gepachtet. Mit den Finger auf Koksern zeigen, den Staat aber um Millionen bescheißen, und dann noch so tun als ob er nicht verhaftet wurde, sondern er, der große König von Bayern freiwillig die Haft angetreten hat. Ob das Beckenbauer, Hoeneß oder ein Rummenigge sind, alle sind sie aus dem gleichen heuchlerischen Holz geschnitzt, so wie es anscheinend auch bei Kovac der Fall ist.
#
Kicker

http://www.kicker.de/news/basketball/startseite/733768/artikel_bayern-auftakt_das-ist-zu-wenig---pfiffe-fuer-kovac.html
Bayern-Auftakt: "Das ist zu wenig" - Pfiffe für Kovac
Zudem musste sich Niko Kovac, Trainer der kriselnden Fußball-Profis beim FCB, an der Seite von Präsident Uli Hoeneß bei seiner Vorstellung durch den Hallensprecher Pfiffe und Buhrufe anhören.
#
Tresener schrieb:

Kicker

http://www.kicker.de/news/basketball/startseite/733768/artikel_bayern-auftakt_das-ist-zu-wenig---pfiffe-fuer-kovac.html
Bayern-Auftakt: "Das ist zu wenig" - Pfiffe für Kovac
Zudem musste sich Niko Kovac, Trainer der kriselnden Fußball-Profis beim FCB, an der Seite von Präsident Uli Hoeneß bei seiner Vorstellung durch den Hallensprecher Pfiffe und Buhrufe anhören.


Och der Arme.
#
Ja was denn nun. Jetzt schreibst Du, dass die Bundesliga stärker geworden ist, oben schreibst Du, dass sie schwächer geworden bist. Und jedesmal ist es ein Argument einem Anderen zu widersprechen....
Muss ich jetzt nicht verstehen.
#
AdlerBonn schrieb:

Ja was denn nun. Jetzt schreibst Du, dass die Bundesliga stärker geworden ist, oben schreibst Du, dass sie schwächer geworden bist. Und jedesmal ist es ein Argument einem Anderen zu widersprechen....
Muss ich jetzt nicht verstehen.



Vergangenheit: Die BL wurde internationalen Vergleich die letzten Jahre immer schwächer und erlebte letztes Jahr Ihren Höhepunkt.
Aktuell:
Diese Saison kann man wenigstens einen kleinen Aufwärtstrend (außer bei den Bayern) erkennen und deswegen
ist die Liga gegenüber den schlechten Jahren zuvor wohl wieder etwas verbessert.
(noch lange nicht da, wo man mal war)
Vielleicht ist es so einfacher zu verstehen.
#
Kicker

http://www.kicker.de/news/basketball/startseite/733768/artikel_bayern-auftakt_das-ist-zu-wenig---pfiffe-fuer-kovac.html
Bayern-Auftakt: "Das ist zu wenig" - Pfiffe für Kovac
Zudem musste sich Niko Kovac, Trainer der kriselnden Fußball-Profis beim FCB, an der Seite von Präsident Uli Hoeneß bei seiner Vorstellung durch den Hallensprecher Pfiffe und Buhrufe anhören.
#
Tresener schrieb:

Kicker

http://www.kicker.de/news/basketball/startseite/733768/artikel_bayern-auftakt_das-ist-zu-wenig---pfiffe-fuer-kovac.html
Bayern-Auftakt: "Das ist zu wenig" - Pfiffe für Kovac
Zudem musste sich Niko Kovac, Trainer der kriselnden Fußball-Profis beim FCB, an der Seite von Präsident Uli Hoeneß bei seiner Vorstellung durch den Hallensprecher Pfiffe und Buhrufe anhören.



Mein Mitleid hält sich in Grenzen
#
Also jetzt wo das Training endlich Wirkung zeigt:

Zweites Problem: Gerade die älteren Spieler sollen sich beschweren, dass der 46-Jährige ihnen offensiv keine Lösungsansätze an die Hand gebe, konret, wie das letzte Drittel zu bespielen sei. Kovac lege umgekehrt in der Trainingsarbeit viel zu viel Wert auf taktisch defensive Inhalte, heißt es weiter.

sollte man den Kovac's ruhig noch die paar Spiele bis zur Winterpause gönnen. Platz 12 oder 13 am Ende der Hinrunde hätte doch was.
#
Siam-J schrieb:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-nun-uli-hoeness-interna-verraten-bayern-profis-revoltieren-gegen-niko-kovac.4a9214dd-d38a-41ab-badf-8fde84c33e49.html


der findet keine Ruhe mehr da.
Der Drops ist gelutscht.
Schmierfinken hin oder her.



Sag ich doch, wird ähnlich wie bei Ancelotti.
Für Kovac gibt es nur eine Rettung und die lautet:
Hoeneß und Rummenigge müssen sich ganz klar zum Trainer bekennen
und der Mannschaft klar machen, das eher Spieler fliegen, bevor der Trainer geht.

Das wäre die kurzfristig beste und schnellste Lösung.
Aber das wird niemals passieren. Sie haben damals Ancelotti nicht den Rücken gestärkt,
warum sollten sie es bei Kovac tun.

Übrigens so viel zum Thema der FCB lässt sich nicht erpressen.
Was haben die sich über den BVB  lustig gemacht mit Auba und Dembele.
Aber Trainer von Spielern rausmobben zu lassen, ist keinen deut besser.
Ich bekomme langsam das Gefühl, der FCB geht schweren Zeiten entgegen.
Rummenigge und Hoeneß sind auch nicht mehr die jüngsten und denen haben die letzten Jahre bestimmt ordentlich zugesetzt.

Wenn man sich die Besetzung anschaut, kann man zumindestens hoffen, das Bayerns Dominanz wieder etwas angegriffen werden kann.
Kaisers Franz ist ja schon länger aus Altergründen weg.
Hoeneß und Rummenigge haben viel Kraft gelassen, sind aber auch zu stolz für das moderne neue
und lassen nur das zu, was Sie möchten.
Dahinter Azubi "Sali", der aber meiner Meinung nach viel zu weich ist um da mal international hochwertige Arbeit abzuliefern.
Selbst wenn Kovac fliegen sollte, muss das nicht heißen, das der FCB wieder so stark wird wie früher.
Die Mannschaft ist veraltet, schlecht zusammengesetzt.
Auch die Tatsachen, das Bayern nicht Ihre Top Wunschtrainer bekamen, sagt sehr viel aus.
Da scheint einiges nicht zu stimmen.

#
Und ein Sammer ist bestimmt nicht nur aus Liebe zum BVB zurück gegangen !
Ein weiteres Indiz für Bayerns Schwächung.
#
Siam-J schrieb:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-nun-uli-hoeness-interna-verraten-bayern-profis-revoltieren-gegen-niko-kovac.4a9214dd-d38a-41ab-badf-8fde84c33e49.html


der findet keine Ruhe mehr da.
Der Drops ist gelutscht.
Schmierfinken hin oder her.


Eine nette Zwickmühle, in die sich da der FCB hinein manövriert hat. Das Theater um Kovac könnte nicht nur ein sportliches Desaster sondern auch ein großes Zerwürfnis im Verein zur Folge haben.
Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo standen ja schon vor dem Kovac-Wechsel in Kritik bei den Bayern-Fans. Die Verpflichtung vom Stand-Jetzt-Noch-Trainer hat die Stimmung nicht gerade verbessert und Kovac hatte von Anfang an ein schweres Standing. Was nun tun?

Man lässt Kovac weiter werkeln:
Sollten bereits Spieler gegen den Trainer arbeiten, dann geht die sportliche Katastrophe erst einmal weiter... was aus unserer Perspektive heraus garnicht mal so schlecht wäre. Sollte panik-artig dann doch Kovac entlassen werden, dann ist die Stimmung bei FCB sowieso bereits dahin und viele fordern den Kopf von Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo. Dann heißt es so oder so, WARUM Kovac überhaupt verpflichtet worden ist und warum der Verein so lange untätig zugeschaut hat.

Man entlässt Kovac "zeitnah":
Die übersättigten Spieler haben gewonnen. Ob es dann großartig besser wird? Man sieht es ja an der bayerischen Nationalmannschaft. Zudem haben dann Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo ihr Gesicht verloren. Die Verpflichtung von Kovac als C-Lösung (aufgrund persönlichem Klüngel) geht auf ihre Kappe. Wenn die den jetzt absägen, dürfte Brazzo wohl gleich hinterher gehen, und die Glaubwürdigkeit  von Wurst-Uli nach dem eindeutigen Bekenntnis würde gegen Null tendieren.


Im übrigen möchte ich der Eintracht mal auf die Schulter klopfen. Zuerst geht der Vorstandsvorsitzende von uns zum HSV und leitet den überfälligen Abstieg dieses Kasperletheatervereins mit ein. Dann wechselt der Trainer zum FCB und leitet den überfälligen Niedergang dieses Drecksvereins mit ein. Läuft!
#
Siam-J schrieb:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-nun-uli-hoeness-interna-verraten-bayern-profis-revoltieren-gegen-niko-kovac.4a9214dd-d38a-41ab-badf-8fde84c33e49.html


der findet keine Ruhe mehr da.
Der Drops ist gelutscht.
Schmierfinken hin oder her.


Eine nette Zwickmühle, in die sich da der FCB hinein manövriert hat. Das Theater um Kovac könnte nicht nur ein sportliches Desaster sondern auch ein großes Zerwürfnis im Verein zur Folge haben.
Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo standen ja schon vor dem Kovac-Wechsel in Kritik bei den Bayern-Fans. Die Verpflichtung vom Stand-Jetzt-Noch-Trainer hat die Stimmung nicht gerade verbessert und Kovac hatte von Anfang an ein schweres Standing. Was nun tun?

Man lässt Kovac weiter werkeln:
Sollten bereits Spieler gegen den Trainer arbeiten, dann geht die sportliche Katastrophe erst einmal weiter... was aus unserer Perspektive heraus garnicht mal so schlecht wäre. Sollte panik-artig dann doch Kovac entlassen werden, dann ist die Stimmung bei FCB sowieso bereits dahin und viele fordern den Kopf von Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo. Dann heißt es so oder so, WARUM Kovac überhaupt verpflichtet worden ist und warum der Verein so lange untätig zugeschaut hat.

Man entlässt Kovac "zeitnah":
Die übersättigten Spieler haben gewonnen. Ob es dann großartig besser wird? Man sieht es ja an der bayerischen Nationalmannschaft. Zudem haben dann Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo ihr Gesicht verloren. Die Verpflichtung von Kovac als C-Lösung (aufgrund persönlichem Klüngel) geht auf ihre Kappe. Wenn die den jetzt absägen, dürfte Brazzo wohl gleich hinterher gehen, und die Glaubwürdigkeit  von Wurst-Uli nach dem eindeutigen Bekenntnis würde gegen Null tendieren.


Im übrigen möchte ich der Eintracht mal auf die Schulter klopfen. Zuerst geht der Vorstandsvorsitzende von uns zum HSV und leitet den überfälligen Abstieg dieses Kasperletheatervereins mit ein. Dann wechselt der Trainer zum FCB und leitet den überfälligen Niedergang dieses Drecksvereins mit ein. Läuft!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Siam-J schrieb:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-nun-uli-hoeness-interna-verraten-bayern-profis-revoltieren-gegen-niko-kovac.4a9214dd-d38a-41ab-badf-8fde84c33e49.html


der findet keine Ruhe mehr da.
Der Drops ist gelutscht.
Schmierfinken hin oder her.


...


Im übrigen möchte ich der Eintracht mal auf die Schulter klopfen. Zuerst geht der Vorstandsvorsitzende von uns zum HSV und leitet den überfälligen Abstieg dieses Kasperletheatervereins mit ein. Dann wechselt der Trainer zum FCB und leitet den überfälligen Niedergang dieses Drecksvereins mit ein. Läuft!




🤣
#
Interessant, dass was die Bayern Spieler Kovac scheinbar vorwerfen, nämlich dass im Training vor allem die Defensivarbeit und nicht die Offensivarbeit trainiert würde, entspricht exakt dem, was upandaway in seinen Trainingsberichten auch schon mal angegeben hat. Dass er die Trainingsspielchen immer nur unterbreche, um anzumerken, wie man das besser verteidigt.

Hätte man vielleicht vorher drauf kommen können, dass das die Bayern Fans und Spieler nicht so toll finden. Das wir aktuell so viele Tore haben wie Bayern, spricht trotz unserer starken Offensive bände.


#
herzlichen Glückwunsch Niko Kovac zum 47. Geburtstag!
#
herzlichen Glückwunsch Niko Kovac zum 47. Geburtstag!
#
Tafelberg schrieb:

herzlichen Glückwunsch Niko Kovac zum 47. Geburtstag!

Ich schließe mich vollumfänglich an.
Happy birthday!
#
herzlichen Glückwunsch Niko Kovac zum 47. Geburtstag!
#
Tafelberg schrieb:

herzlichen Glückwunsch Niko Kovac zum 47. Geburtstag!



       

 Las es krachen Nico jetzt grad wo alles egal ist!
Viel Gesundheit und ein langes Leben wünsche ich dir.
#
Siam-J schrieb:

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.was-nun-uli-hoeness-interna-verraten-bayern-profis-revoltieren-gegen-niko-kovac.4a9214dd-d38a-41ab-badf-8fde84c33e49.html


der findet keine Ruhe mehr da.
Der Drops ist gelutscht.
Schmierfinken hin oder her.


Eine nette Zwickmühle, in die sich da der FCB hinein manövriert hat. Das Theater um Kovac könnte nicht nur ein sportliches Desaster sondern auch ein großes Zerwürfnis im Verein zur Folge haben.
Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo standen ja schon vor dem Kovac-Wechsel in Kritik bei den Bayern-Fans. Die Verpflichtung vom Stand-Jetzt-Noch-Trainer hat die Stimmung nicht gerade verbessert und Kovac hatte von Anfang an ein schweres Standing. Was nun tun?

Man lässt Kovac weiter werkeln:
Sollten bereits Spieler gegen den Trainer arbeiten, dann geht die sportliche Katastrophe erst einmal weiter... was aus unserer Perspektive heraus garnicht mal so schlecht wäre. Sollte panik-artig dann doch Kovac entlassen werden, dann ist die Stimmung bei FCB sowieso bereits dahin und viele fordern den Kopf von Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo. Dann heißt es so oder so, WARUM Kovac überhaupt verpflichtet worden ist und warum der Verein so lange untätig zugeschaut hat.

Man entlässt Kovac "zeitnah":
Die übersättigten Spieler haben gewonnen. Ob es dann großartig besser wird? Man sieht es ja an der bayerischen Nationalmannschaft. Zudem haben dann Wurst-Uli und Marionetten-Brazzo ihr Gesicht verloren. Die Verpflichtung von Kovac als C-Lösung (aufgrund persönlichem Klüngel) geht auf ihre Kappe. Wenn die den jetzt absägen, dürfte Brazzo wohl gleich hinterher gehen, und die Glaubwürdigkeit  von Wurst-Uli nach dem eindeutigen Bekenntnis würde gegen Null tendieren.


Im übrigen möchte ich der Eintracht mal auf die Schulter klopfen. Zuerst geht der Vorstandsvorsitzende von uns zum HSV und leitet den überfälligen Abstieg dieses Kasperletheatervereins mit ein. Dann wechselt der Trainer zum FCB und leitet den überfälligen Niedergang dieses Drecksvereins mit ein. Läuft!
#
Adler_Steigflug schrieb:

Dann wechselt der Trainer zum FCB und leitet den überfälligen Niedergang dieses Drecksvereins mit ein. Läuft!


Quid pro quo
Ich sag nur Heynckes.....


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!