Champions League - 2019/20

#
Für euch reichen meine paar Steine noch. 😎

Ich bezog mich zwar eher da drauf wie man sich unter den gegebenen Umständen überhaupt noch ein Finale anschauen kann, wo nebenbei auch noch zwei Kackbratzen-Vereine par excellence teilnehmen, was vorher ja schon zur reinen Millionärsveranstaltung verkommen ist aber durch Corona zur totalen Farce wurde. Aber ich hab auch leicht reden weil ich mich nur für Eintracht Frankfurt interessiere. 😉
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Für euch reichen meine paar Steine noch. 😎

Ich bezog mich zwar eher da drauf wie man sich unter den gegebenen Umständen überhaupt noch ein Finale anschauen kann, wo nebenbei auch noch zwei Kackbratzen-Vereine par excellence teilnehmen, was vorher ja schon zur reinen Millionärsveranstaltung verkommen ist aber durch Corona zur totalen Farce wurde. Aber ich hab auch leicht reden weil ich mich nur für Eintracht Frankfurt interessiere. 😉

Die CL besteht überwiegend aus Kackbratzen-Vereinen. Von daher...who cares?
Der Kommerz ist auf dem besten Weg aus der Bundesliga ebenfalls Kackbratzen-Vereine herzustellen. Irgendwann ist es bei uns dann auch soweit - alles eine Frage der Zeit.

Finde diese Diskussion ehrlich gesagt sehr scheinheilig.
Sollte mal edler Spender bei uns auftauchen, gewöhnen wir uns ebenfalls an den neuen Luxus. Glaube mir,auch eine Frage der Zeit - und die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden
#
Adler_im_Exil schrieb:

Es ist aber ja auch möglich, dass man sich in seinem eigenen, beeinflussbaren Umfeld für hohe moralische, ethische, soziale und umweltverträgliche Ziele einsetzt und trotzdem mit dem (Diesel) PKW zu einem Fußballspiel fährt oder mit tausenden Anderen nach Bordeaux fliegt. Damit zeigt man weder Doppelmoral, noch ist man verlogen, solange man sich bewusst ist, was man tut.
Wem alles scheiß egal ist und unbewusst lebt, den kann man verurteilen, aber ansonsten gilt dieser Spruch aus der Bibel mit Sünde und Steinen und Werfen.        

Zum Spaß durch die Gegend fliegen ist aus meiner Sicht Doppelmoral, vorausgesetzt dass man den Klimawandel vermeiden oder die weiteren Auswirkungen eingrenzen will. Wenn man versucht den angerichteten Schaden irgendwie wieder gut zu machen, gibt es dazu viele Möglichkeiten.

Jemandem dem der Klimawandel egal ist, kann ich dann schon eher verstehen, wenn er zum Spaß durch die Gegend fliegt.

Generell glaube ich allerdings, dass es niemanden gibt, der völlig frei von Doppelmoral ist.

Gerade wenn man sich bewusst ist, was man da gerade macht, kann man die Angelegenheit überdenken. Kommt man dann zu dem Entschluß, dass man das Interesse an einem CL-Endspiel über andere Sachverhalte stellen möchte, ist das eben so.
Ich kann eine bevorstehende WM in Katar nicht verurteilen und trotzdem das CL-Endspiel (Katar I gegen Katar X) schauen.

Es erstaunt mich nicht, dass die meisten Menschen das anders sehen (schrieb ich ja zuvor schon ...).  
#
Landroval schrieb:

Zum Spaß durch die Gegend fliegen ist aus meiner Sicht Doppelmoral, vorausgesetzt dass man den Klimawandel vermeiden oder die weiteren Auswirkungen eingrenzen will. Wenn man versucht den angerichteten Schaden irgendwie wieder gut zu machen, gibt es dazu viele Möglichkeiten.

Jemandem dem der Klimawandel egal ist, kann ich dann schon eher verstehen, wenn er zum Spaß durch die Gegend fliegt.

Generell glaube ich allerdings, dass es niemanden gibt, der völlig frei von Doppelmoral ist.

Gerade wenn man sich bewusst ist, was man da gerade macht, kann man die Angelegenheit überdenken. Kommt man dann zu dem Entschluß, dass man das Interesse an einem CL-Endspiel über andere Sachverhalte stellen möchte, ist das eben so.
Ich kann eine bevorstehende WM in Katar nicht verurteilen und trotzdem das CL-Endspiel (Katar I gegen Katar X) schauen.

Es erstaunt mich nicht, dass die meisten Menschen das anders sehen (schrieb ich ja zuvor schon ...).  

Wie du sagst, auch du bist nicht frei von Doppelmoral, was du aber tust, ist deinen persönlichen Maßstab zu setzen und andere Menschen nach diesem persönlichen Maßstab zu be- und verurteilen.

Jeder zieht da seine Grenze in Abhängigkeit vom Thema woanders.

Du verurteilst Flüge "zum Spaß". Also sind ALLE Flüge zu verurteilen. Nur lebensnotwendige Krankentransporte und der Transport von Medikamenten und medizinischem Personal oder Ausstattung wären dann noch in Ordnung. Oder wo liegt da dein Maßstab, nach dem sich die Welt richten soll?
Gleiches kann man dann auf Auto- und Zugfahrten übertragen. Und dann sind wir doch schnell wieder beim Thema "Supermarkt", wie es oben beschrieben wurde

Ich persönlich würde nicht für ein Fußballspiel in der Gegend rum fliegen, aber wenn ich es mit einer Woche Urlaub verbinden könnte, dann sähe das viellicht schon anders aus (dass das wegen Corona hypothetisch ist, lasse ich mal aussen vor)

Und ja, man kann die WM in Katar verurteilen und sich das gestrigen Spiel anschauen. Es ist auf jeden Fall besser, als die WM nicht zu verurteilen und sich das Spiel an zu schauen.
#
Landroval schrieb:

Ich kann eine bevorstehende WM in Katar nicht verurteilen und trotzdem das CL-Endspiel (Katar I gegen Katar X) schauen.

Natürlich geht das. Man kann einerseits das eine verurteilen, aber als reiner Fußballfan, dem es nur darum geht ein gutes Spiel zu sehen, durchaus auch das Endspiel anschauen.
Ich habe es nicht gesehen und unterm Strich war es fast egal wer gewinnt. Ich hätte es keinem der beiden gegönnt.
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich geht das.

Daran gibt es keinen Zweifel, dass das für sehr viel Menschen geht.    

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich geht das.

Daran gibt es keinen Zweifel, dass das für sehr viel Menschen geht.    

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.
#
Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.
#
Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.
#
Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.
#
Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.
#
Adler_im_Exil schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.        

Wenn Du meine Aussage verfälschen möchtest, kannst Du das gerne machen.  
#
Adler_im_Exil schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.        

Wenn Du meine Aussage verfälschen möchtest, kannst Du das gerne machen.  
#
Landroval schrieb:

Adler_im_Exil schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.        

Wenn Du meine Aussage verfälschen möchtest, kannst Du das gerne machen.  

Offenbar haben es aber zwei von zwei falsch verstanden, ich würde da keine Absucht unterstellen
80% deines Posts bezieht sich auf "man" und dann schlägst du einen "ich" Haken. Da kann man schon mal ins Straucheln kommen.
#
Landroval schrieb:

Adler_im_Exil schrieb:

Basaltkopp schrieb:

Landroval schrieb:

Ich schrieb allerdings, dass ich das nicht kann.

Stimmt! Mein Fehler. Sorry.

Aus dem Kontext kann man das "Ich" aber sehr gut als "Man" interpretieren.        

Wenn Du meine Aussage verfälschen möchtest, kannst Du das gerne machen.  

Offenbar haben es aber zwei von zwei falsch verstanden, ich würde da keine Absucht unterstellen
80% deines Posts bezieht sich auf "man" und dann schlägst du einen "ich" Haken. Da kann man schon mal ins Straucheln kommen.
#
Adler_im_Exil schrieb:

Da kann man schon mal ins Straucheln kommen.        

Deswegen habe ich es ja auch noch einmal deutlich gemacht, dass es ein "ich" gewesen ist.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Für euch reichen meine paar Steine noch. 😎

Ich bezog mich zwar eher da drauf wie man sich unter den gegebenen Umständen überhaupt noch ein Finale anschauen kann, wo nebenbei auch noch zwei Kackbratzen-Vereine par excellence teilnehmen, was vorher ja schon zur reinen Millionärsveranstaltung verkommen ist aber durch Corona zur totalen Farce wurde. Aber ich hab auch leicht reden weil ich mich nur für Eintracht Frankfurt interessiere. 😉

Die CL besteht überwiegend aus Kackbratzen-Vereinen. Von daher...who cares?
Der Kommerz ist auf dem besten Weg aus der Bundesliga ebenfalls Kackbratzen-Vereine herzustellen. Irgendwann ist es bei uns dann auch soweit - alles eine Frage der Zeit.

Finde diese Diskussion ehrlich gesagt sehr scheinheilig.
Sollte mal edler Spender bei uns auftauchen, gewöhnen wir uns ebenfalls an den neuen Luxus. Glaube mir,auch eine Frage der Zeit - und die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden
#
SGERafael schrieb:

Finde diese Diskussion ehrlich gesagt sehr scheinheilig.
Sollte mal edler Spender bei uns auftauchen, gewöhnen wir uns ebenfalls an den neuen Luxus. Glaube mir,auch eine Frage der Zeit - und die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden

Ich finde das sehr überheblich. Ich glaube kaum das du für einen Großteil der Fans von Eintracht Frankfurt sprechen kannst. Aber auf die, die sich gestern das Finale und auch die WM in Katar anschauen werden, trifft das evtl. zu.
#
SGERafael schrieb:

Finde diese Diskussion ehrlich gesagt sehr scheinheilig.
Sollte mal edler Spender bei uns auftauchen, gewöhnen wir uns ebenfalls an den neuen Luxus. Glaube mir,auch eine Frage der Zeit - und die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden

Ich finde das sehr überheblich. Ich glaube kaum das du für einen Großteil der Fans von Eintracht Frankfurt sprechen kannst. Aber auf die, die sich gestern das Finale und auch die WM in Katar anschauen werden, trifft das evtl. zu.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Aber auf die, die sich gestern das Finale und auch die WM in Katar anschauen werden, trifft das evtl. zu.



       

Glaube ich auch
und sollte es (Gott bewahre, ach herjeh ich glabe ja nicht, aber egal) also sollte es mal um sein oder nicht sein gehen werden bestimmt auch beide Augen zugerdrückt.
#
vonNachtmahr1982 schrieb:

Aber auf die, die sich gestern das Finale und auch die WM in Katar anschauen werden, trifft das evtl. zu.



       

Glaube ich auch
und sollte es (Gott bewahre, ach herjeh ich glabe ja nicht, aber egal) also sollte es mal um sein oder nicht sein gehen werden bestimmt auch beide Augen zugerdrückt.
#
Aus Wikipedia: "Der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) ging 2013 und auch 2015 davon aus, dass bis zur FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 4000 Arbeiter auf den Baustellen dieses Projektes sterben werden, wenn die Führung Katars nichts an der unerträglichen Situation der Arbeitsmigranten Asiens ändert"

Sarkasmus an: Kann man nicht, aus Gründen des Wettbewerbs mit Katar, auch in Deutschland Stadien, quasi ohne Lohnkosten für Arbeiter und relevante Sicherheitsbestimmungen, bauen lassen? Man könnte die "Arbeitsmigranten" ja erstmal mit dem Umbau unseres Stadions im Deutsch Bank Park anfangen lassen ... Sarkasmus aus.

Damit schliesse ich meine Beiträge zum Final der Schande. Habe ja eh schon viel zu viel dazu geschrieben ...
#
Bin schon erstaunt ob des Fatalismus hier. Wenn es denn einer ist. Und nicht Gedankenlosigkeit oder Bequemlichkeit.

Ich bin da ganz bei Landroval. So lange da ein Bewusstsein ist über das, was man tut, so lange man das alles reflektiert und bedenkt, so lange wird man im Zweifel die richtige Entscheidung treffen, auch wenn es immer wieder Ausnahmen gibt.

So wird der Umweltschützer auch mal in den Urlaub fliegen, er wird auch mal im Supermarkt Trashfood aus Asien kaufen, der FairTrade-Freund sich auch mal was bei Amazon bestellen und der Fußball-Purist wird sich auch mal die CL anschauen. Er wird aber darüber nachdenken, was er tut, und je mehr er darüber nachdenkt, desto weniger wird er solche Dinge tun. Das Bewusstsein ist der Anfang vom Wechsel.

Dies als scheinheilig zu brandmarken wird der Sache nicht gerecht.
#
eintracht_adler_taunusstein schrieb:

Ich bin auch geschockt, es gibt tätsächlich Leute die gehen noch in den Supermarkt, obwohl da auch so viel mit Menschverachtung, Tierlelend und Betrug produziert wird.

Sehe das bei meinen Nachbarn die haben immer noch kein eigenes Gemüse im Garten und Tiere halten sich auch nicht selber. Sogar ein Auto haben die noch.



Da liegt doch das Problem, schön mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst gar nicht wissen, das man genug eigenen Mist macht.
Ich bin auch für Tierechte, faire Menschenbehandlung uvm.
Trotz bin ich mir bewusst, das ich genug eigenen Mist mache, den solche Leute auch nicht gut finden würden.
Man entkommt heute nicht mehr den ganzen fallen der modernen Gesellschaft und es ist jedem selbst
überlassen, wie er damit umgeht.
Nur sollte heute wirklich keiner mehr bei solchen Themen mit dem Finger auf andere Leute zeigen.
Die moderne Welt wird man nicht mehr ändern oder verbessern.
Das geht in kleinen Gruppen aber nicht bei über 6 Milliarden Menschen, die alle ums überleben kämpfen
und die mit der Werbung praktisch täglich erzählt bekommen, wie sie Ihren Lebensstandard verbessern können.
Dazu wird man natürlich auch noch ausgetrickst mit verfälschten Aussagen.
Nein wir sind alle keine Unschuldslämmer mehr.
Das sind man jetzt auch an den wieder geöffneten Grenzen und wie schnell die Leute wieder ins Ausland verreisen mussten. Sie schaffen es nichtmal ein halbes Jahr zuhause zu bleiben.
Wir haben alle unsere Schwächen.


#
Hyundaii30 schrieb:

eintracht_adler_taunusstein schrieb:

Ich bin auch geschockt, es gibt tätsächlich Leute die gehen noch in den Supermarkt, obwohl da auch so viel mit Menschverachtung, Tierlelend und Betrug produziert wird.

Sehe das bei meinen Nachbarn die haben immer noch kein eigenes Gemüse im Garten und Tiere halten sich auch nicht selber. Sogar ein Auto haben die noch.



Da liegt doch das Problem, schön mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst gar nicht wissen, das man genug eigenen Mist macht.
Ich bin auch für Tierechte, faire Menschenbehandlung uvm.
Trotz bin ich mir bewusst, das ich genug eigenen Mist mache, den solche Leute auch nicht gut finden würden.
Man entkommt heute nicht mehr den ganzen fallen der modernen Gesellschaft und es ist jedem selbst
überlassen, wie er damit umgeht.
Nur sollte heute wirklich keiner mehr bei solchen Themen mit dem Finger auf andere Leute zeigen.
Die moderne Welt wird man nicht mehr ändern oder verbessern.
Das geht in kleinen Gruppen aber nicht bei über 6 Milliarden Menschen, die alle ums überleben kämpfen
und die mit der Werbung praktisch täglich erzählt bekommen, wie sie Ihren Lebensstandard verbessern können.
Dazu wird man natürlich auch noch ausgetrickst mit verfälschten Aussagen.
Nein wir sind alle keine Unschuldslämmer mehr.
Das sind man jetzt auch an den wieder geöffneten Grenzen und wie schnell die Leute wieder ins Ausland verreisen mussten. Sie schaffen es nichtmal ein halbes Jahr zuhause zu bleiben.
Wir haben alle unsere Schwächen.


Stimmt, wie schon Oscar Wilde sagte:
Es ist so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
#
Aus Wikipedia: "Der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) ging 2013 und auch 2015 davon aus, dass bis zur FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 4000 Arbeiter auf den Baustellen dieses Projektes sterben werden, wenn die Führung Katars nichts an der unerträglichen Situation der Arbeitsmigranten Asiens ändert"

Sarkasmus an: Kann man nicht, aus Gründen des Wettbewerbs mit Katar, auch in Deutschland Stadien, quasi ohne Lohnkosten für Arbeiter und relevante Sicherheitsbestimmungen, bauen lassen? Man könnte die "Arbeitsmigranten" ja erstmal mit dem Umbau unseres Stadions im Deutsch Bank Park anfangen lassen ... Sarkasmus aus.

Damit schliesse ich meine Beiträge zum Final der Schande. Habe ja eh schon viel zu viel dazu geschrieben ...
#
Landroval schrieb:

Sarkasmus an: Kann man nicht, aus Gründen des Wettbewerbs mit Katar, auch in Deutschland Stadien, quasi ohne Lohnkosten für Arbeiter und relevante Sicherheitsbestimmungen, bauen lassen? Man könnte die "Arbeitsmigranten" ja erstmal mit dem Umbau unseres Stadions im Deutsch Bank Park anfangen lassen ... Sarkasmus aus.


Ach. In Wiesbaden wurde ein ziemlich großes Justizgebäude errichtet.
Wohl auch mit viel Schwarzarbeit ...

Arbeiterstrich gibt es auch bei uns.
Ok, in Bayern gibt es das natürlich nicht.

Wie war das als der Zoll in die Allianz Arena kam, rannten die Security und viele anderen aus dem Stadion?

https://www.welt.de/sport/fussball/article197875653/FC-Bayern-Razzia-in-Allianz-Arena-Ordnungskraefte-fluechten.html
Großrazzia in Allianz Arena: Plötzlich rennen 100 Menschen weg - FC Bayern droht mit Konsequenzen
https://www.tz.de/muenchen/muenchen-allianz-arena-razzia-fc-bayern-sicherheitskraefte-audi-cup-2019-schwarzarbeit-zr-12878838.html
#
Hyundaii30 schrieb:

eintracht_adler_taunusstein schrieb:

Ich bin auch geschockt, es gibt tätsächlich Leute die gehen noch in den Supermarkt, obwohl da auch so viel mit Menschverachtung, Tierlelend und Betrug produziert wird.

Sehe das bei meinen Nachbarn die haben immer noch kein eigenes Gemüse im Garten und Tiere halten sich auch nicht selber. Sogar ein Auto haben die noch.



Da liegt doch das Problem, schön mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst gar nicht wissen, das man genug eigenen Mist macht.
Ich bin auch für Tierechte, faire Menschenbehandlung uvm.
Trotz bin ich mir bewusst, das ich genug eigenen Mist mache, den solche Leute auch nicht gut finden würden.
Man entkommt heute nicht mehr den ganzen fallen der modernen Gesellschaft und es ist jedem selbst
überlassen, wie er damit umgeht.
Nur sollte heute wirklich keiner mehr bei solchen Themen mit dem Finger auf andere Leute zeigen.
Die moderne Welt wird man nicht mehr ändern oder verbessern.
Das geht in kleinen Gruppen aber nicht bei über 6 Milliarden Menschen, die alle ums überleben kämpfen
und die mit der Werbung praktisch täglich erzählt bekommen, wie sie Ihren Lebensstandard verbessern können.
Dazu wird man natürlich auch noch ausgetrickst mit verfälschten Aussagen.
Nein wir sind alle keine Unschuldslämmer mehr.
Das sind man jetzt auch an den wieder geöffneten Grenzen und wie schnell die Leute wieder ins Ausland verreisen mussten. Sie schaffen es nichtmal ein halbes Jahr zuhause zu bleiben.
Wir haben alle unsere Schwächen.


Stimmt, wie schon Oscar Wilde sagte:
Es ist so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.
#
Takashi007 schrieb:

Es ist so leicht, andere, und so schwierig, sich selbst zu belehren.

Nein. Das ist überhaupt nicht schwierig.
#
Ach die Commerzveranstaltung war ja gestern. Gut das ich mich komplett aus den Medien raus gehalten habe.
#
Landroval schrieb:

Sarkasmus an: Kann man nicht, aus Gründen des Wettbewerbs mit Katar, auch in Deutschland Stadien, quasi ohne Lohnkosten für Arbeiter und relevante Sicherheitsbestimmungen, bauen lassen? Man könnte die "Arbeitsmigranten" ja erstmal mit dem Umbau unseres Stadions im Deutsch Bank Park anfangen lassen ... Sarkasmus aus.


Ach. In Wiesbaden wurde ein ziemlich großes Justizgebäude errichtet.
Wohl auch mit viel Schwarzarbeit ...

Arbeiterstrich gibt es auch bei uns.
Ok, in Bayern gibt es das natürlich nicht.

Wie war das als der Zoll in die Allianz Arena kam, rannten die Security und viele anderen aus dem Stadion?

https://www.welt.de/sport/fussball/article197875653/FC-Bayern-Razzia-in-Allianz-Arena-Ordnungskraefte-fluechten.html
Großrazzia in Allianz Arena: Plötzlich rennen 100 Menschen weg - FC Bayern droht mit Konsequenzen
https://www.tz.de/muenchen/muenchen-allianz-arena-razzia-fc-bayern-sicherheitskraefte-audi-cup-2019-schwarzarbeit-zr-12878838.html
#
Da juckt es mir nun doch noch einmal in den Fingern. Inkonsequent, aber was soll's.
eintracht_adler_taunusstein schrieb:

Arbeiterstrich gibt es auch bei uns.

Das ist richtig, steht völlig ausser Frage und ist eher suboptimal.

Aktuelle Begebenheit: Vor meinem Firmensitz, genau in Sicht aus meinem Büro, steht seit Freitagnachmittag ein kleines "Wohnmobil" mit ungarischem Kennzeichen. Darin wohnen einige (ich glaube 4) Männer. In einer Urlaubsregion liegt das Gebäude nicht, an der - wenige Meter vom Standort - entfernten Hauptstraße ist es eher recht laut. Wie man da in einem Wohnmobil schlafen kann, erschliesst sich mir nicht. Wenigstens ist es nicht mehr so verdammt heiß. Ich spekuliere mal munter darauf los und unterstelle, dass es sich um Arbeiter handelt, die unter schlechten Bedingungen einer legalen oder illegalen Tätigkeit nachgehen ...

Ich finde den Vergleich mit Katar allerdings überhaupt nicht passend, da es sich hierbei nicht um einen vom Staatsoberhaupt (ist der Emir eigentlich ein Diktator? Weiß ich echt nicht!) angeordneten organisierten "Arbeiterstrich" handelt. Es geht hier auch niemand einfach über den Umstand von tausenden Toten "einfach so, wie selbstverständlich", hinweg.
#
die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen
#
die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen
#
Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel
#
Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel
#
Tafelberg schrieb:

Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel

Der kicker ist doch das letzte Scheißblatt.

Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichteteß
Das ist doch viel wichtiger und entscheindeder für den Fußball als ein Dutzend brennender Autos.


Teilen