Champions League - 2019/20

#
U.K. schrieb:

Schaue diesen Elitenzirkus seit ca. 4 Jahren nicht mehr.

Aber wenn wir es uns qualifizieren würden, würdest Du Dir unsere CL Spiele schon anschauen?

U.K. schrieb:

Diese CL macht die nationalen Ligen kaputt.

Aber sobald wir auch davon profitieren wäre das nicht mehr ganz so schlimm?

Die meisten von uns hoffen doch, dass wir uns mal für diese böse CL qualifizieren, damit wir uns (möglicherweise!) im vorderen Drittel festsetzen können.
Wirklich kaputt macht die CL die Ligen nicht. Wenn überhaupt geht es ja eh nur die 5 Top Ligen in Europa. Und da waren auch schon vorher immer Vereine, die dominiert haben. Natürlich geht durch die CL die Schere etwas weiter auseinander, aber viel anders war es vorher auch nicht. Und je widerlicher diese CL wird, desto wertvoller wäre eine Teilnahme für uns.
#
Basaltkopp schrieb:

Aber wenn wir es uns qualifizieren würden, würdest Du Dir unsere CL Spiele schon anschauen?

Aber sobald wir auch davon profitieren wäre das nicht mehr ganz so schlimm?

Die meisten von uns hoffen doch, dass wir uns mal für diese böse CL qualifizieren, damit wir uns (möglicherweise!) im vorderen Drittel festsetzen können.
Wirklich kaputt macht die CL die Ligen nicht. Wenn überhaupt geht es ja eh nur die 5 Top Ligen in Europa. Und da waren auch schon vorher immer Vereine, die dominiert haben. Natürlich geht durch die CL die Schere etwas weiter auseinander, aber viel anders war es vorher auch nicht. Und je widerlicher diese CL wird, desto wertvoller wäre eine Teilnahme für uns.


Ich kann dir auf jeden Fall sagen,dass ich mir auch in diesem Falle kein extra Abo von sky, dazn oder sonst einem Anbieter holen werden. Ich würde höchstens in Versuchung kommen es nachträglich über eintracht tv zu schauen.

Es wäre deswegen nicht schlimm, weil wir kein Dauergast in der CL sind.

Und natürlich macht es die nationalen Wettbewerbe kaputt. Der Punkteschnitt der nationalen Meister steigt immer weiter. Solche Serienmeister wie aktuell in Italien oder bei uns gab es früher auch nicht. In England hat das CL-Geld keinen so hohen prozentualen Anteil daher funktioniert der Wettbewerb dort noch halbwegs.
#
Tafelberg schrieb:

Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel

Der kicker ist doch das letzte Scheißblatt.

Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichteteß
Das ist doch viel wichtiger und entscheindeder für den Fußball als ein Dutzend brennender Autos.
#
reggaetyp schrieb:

Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichteteß
Das ist doch viel wichtiger und entscheindeder für den Fußball als ein Dutzend brennender Autos.        


Ich befürchte, dass der unkritische, nur am Fußball interessierte, Leser im Kicker überhaupt nichts lesen möchte, was die Stimmung eintrüben könnte. Show must go on, höher, schneller weiter und koste es was es wolle (und woher die Mittel stammen, die den "Topclubs" zur Verfügung stehen, will man gar nicht wissen. Das hat mit dem interessanten hochklasse Spiel dieser Mannschaften ja auch nichts zu tun, etc. ... ).

Weiterhin finde ich Ausschreitungen, Plünderungen und brennende Autos auch extrem widerlich, schlimm, unnötig (ich habe eine Wohnung in einem Ort, in dem es einen etwas heftigeren Brennpunkt-Stadtteil gibt. Für die Sensationslust ist das zwar jedes Mal ein Spektakel, auf der anderen Seite kommen aber immer etliche Unbeteiligte/Unschuldige zu Schaden). Die Kicker-Berichterstattung hat dadurch etwas Negatives, vermutlich für  die Quote, zum berichten und muß an die wirklich schwere Kost erst gar nicht ran. Klassische win-win-Situation ...

Sollte ich mich mit meinen Unterstellungen täuschen, entschuldige ich mich hiermit im voraus beim Kicker und seinen (unkritischen) Lesern.    
#
Tafelberg schrieb:

Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel

Der kicker ist doch das letzte Scheißblatt.

Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichteteß
Das ist doch viel wichtiger und entscheindeder für den Fußball als ein Dutzend brennender Autos.
#
reggaetyp schrieb:


Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichtete


Berichten kann man das zwar nicht nennen, aber zumindest leicht kritische Erwähnung hier:

https://www.kicker.de/782670/artikel

Auf die Frage, wann dieser Artikel raus kam... Vor gut 21 Stunden. Aber ja, der Kicker ist nicht gerade der Hort der kritischen Betrachtung.
#
Tafelberg schrieb:

Tafelberg schrieb:

die schweren Ausschreitungen in Paris sind übrigens auch zum kotzen



dazu

https://www.kicker.de/782687/artikel

Der kicker ist doch das letzte Scheißblatt.

Kann mir jemand einen Link zeigen, wann der das letzte mal über Qatar bei den Bayern und bei PSG berichteteß
Das ist doch viel wichtiger und entscheindeder für den Fußball als ein Dutzend brennender Autos.
#
Dass Du die Randale wieder verharmlost war ja vorhersehbar. Alles nicht so schlimm. Ist ja auch nicht Dein Auto oder Dein Eigentum.
#
Interessant finde ich ja laut Kicker :
In der Primetime ca. 12-13 Millionen Zuschauer (2013 FCB vs. BVB ca. 21 Millionen Zuschauer).
Gleichzeitig schauen ca. 6 Millionen Zuschauer einen 7 Jahre alten Tatort.
Ich habe übrigens nach dem Tatort auf Helen Dorn in ZDFneo umgeschaltet.
#
Dass Du die Randale wieder verharmlost war ja vorhersehbar. Alles nicht so schlimm. Ist ja auch nicht Dein Auto oder Dein Eigentum.
#
Basaltkopp schrieb:

Dass Du die Randale wieder verharmlost war ja vorhersehbar. Alles nicht so schlimm. Ist ja auch nicht Dein Auto oder Dein Eigentum.

Wenn du damit in deiner unnachahmlichen Art ausdrücken möchtest, dass ich das Leben von mehr als 1000 Arbeitssklaven, die für die WM in Katar starben oder die Rechte von LGBT über ein Dutzend verbrannter Autos stelle, dann liegst du exakt richtig.
#
Basaltkopp schrieb:

Dass Du die Randale wieder verharmlost war ja vorhersehbar. Alles nicht so schlimm. Ist ja auch nicht Dein Auto oder Dein Eigentum.

Wenn du damit in deiner unnachahmlichen Art ausdrücken möchtest, dass ich das Leben von mehr als 1000 Arbeitssklaven, die für die WM in Katar starben oder die Rechte von LGBT über ein Dutzend verbrannter Autos stelle, dann liegst du exakt richtig.
#
vielleicht sollte man die Themen "Ausschreitungen in Paris" und "Fussball und Katar" voneinander trennen.
Ich geb Rt insofern recht, dass es natürlich gut wäre, wenn die Presse -in dem Fall Kicker- über beides schreibt.
#
Basaltkopp schrieb:

Dass Du die Randale wieder verharmlost war ja vorhersehbar. Alles nicht so schlimm. Ist ja auch nicht Dein Auto oder Dein Eigentum.

Wenn du damit in deiner unnachahmlichen Art ausdrücken möchtest, dass ich das Leben von mehr als 1000 Arbeitssklaven, die für die WM in Katar starben oder die Rechte von LGBT über ein Dutzend verbrannter Autos stelle, dann liegst du exakt richtig.
#
Natürlich ist Katar schlimmer, wurde auch schon oft drüber berichtet. Möglicherweise noch zu selten, aber es wurde berichtet.
Und deshalb darf dann Deiner Meinung nach nicht von den Krawallen in Paris berichtet werden? Weil die ja es nicht so schlimm sind und Du wahrscheinlich genug Gründe finden würdest, wieso die Krawalle ihre Berechtigung haben.
Die Krawalle wurden zudem mutmaßlich von Fans des Katarclubs begangen. Wo sich der Kreis schon wieder schließt.

Es kann doch nicht Dein Ernst sein, dass Du die Krawalle einfach so wegwischst, weil Katar ja eh schlimmer ist. Erkennst Du wirklich nicht, dass das auch Kriminelle sind, die einerseits bestraft werden müssen und über die andererseits zurecht berichtet wird?
#
Natürlich ist Katar schlimmer, wurde auch schon oft drüber berichtet. Möglicherweise noch zu selten, aber es wurde berichtet.
Und deshalb darf dann Deiner Meinung nach nicht von den Krawallen in Paris berichtet werden? Weil die ja es nicht so schlimm sind und Du wahrscheinlich genug Gründe finden würdest, wieso die Krawalle ihre Berechtigung haben.
Die Krawalle wurden zudem mutmaßlich von Fans des Katarclubs begangen. Wo sich der Kreis schon wieder schließt.

Es kann doch nicht Dein Ernst sein, dass Du die Krawalle einfach so wegwischst, weil Katar ja eh schlimmer ist. Erkennst Du wirklich nicht, dass das auch Kriminelle sind, die einerseits bestraft werden müssen und über die andererseits zurecht berichtet wird?
#
es ist zu einfach die Machenschaften von PSG und FCB im Zusammenspiel mit Katar und die Ausschreitungen in Paris, die damit gar nichts zu tun haben, zu kritisieren.
#
Natürlich ist Katar schlimmer, wurde auch schon oft drüber berichtet. Möglicherweise noch zu selten, aber es wurde berichtet.
Und deshalb darf dann Deiner Meinung nach nicht von den Krawallen in Paris berichtet werden? Weil die ja es nicht so schlimm sind und Du wahrscheinlich genug Gründe finden würdest, wieso die Krawalle ihre Berechtigung haben.
Die Krawalle wurden zudem mutmaßlich von Fans des Katarclubs begangen. Wo sich der Kreis schon wieder schließt.

Es kann doch nicht Dein Ernst sein, dass Du die Krawalle einfach so wegwischst, weil Katar ja eh schlimmer ist. Erkennst Du wirklich nicht, dass das auch Kriminelle sind, die einerseits bestraft werden müssen und über die andererseits zurecht berichtet wird?
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich ist Katar schlimmer, wurde auch schon oft drüber berichtet. Möglicherweise noch zu selten, aber es wurde berichtet.
Und deshalb darf dann Deiner Meinung nach nicht von den Krawallen in Paris berichtet werden? Weil die ja es nicht so schlimm sind und Du wahrscheinlich genug Gründe finden würdest, wieso die Krawalle ihre Berechtigung haben.
Die Krawalle wurden zudem mutmaßlich von Fans des Katarclubs begangen. Wo sich der Kreis schon wieder schließt.

Es kann doch nicht Dein Ernst sein, dass Du die Krawalle einfach so wegwischst, weil Katar ja eh schlimmer ist. Erkennst Du wirklich nicht, dass das auch Kriminelle sind, die einerseits bestraft werden müssen und über die andererseits zurecht berichtet wird?

Ich würde mir von einem Fachmagazin mit einer (zahlenmäßig) derart breit aufgestellten Redaktion schlicht und einfach wünschen, dass es kritisch berichtet.
Hintergründe beleuchtet, analysiert, Zusammenhänge und Abhängigkeiten aufarbeitet.
Und dann kann man auch den Aufmacher bringen mit brennenden Autos, die, und dabei bleibe ich, eine Petitesse sind im Vergleich zu dem Unrechtsregime in Qatar, dass sich im Sport Image und Beliebtheit und Sicherheit erkauft auf Kosten von Toten.
So bleibt eine für mich einseitige und populistisch wirkende Empörung vom Kicker.

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.
#
Basaltkopp schrieb:

Natürlich ist Katar schlimmer, wurde auch schon oft drüber berichtet. Möglicherweise noch zu selten, aber es wurde berichtet.
Und deshalb darf dann Deiner Meinung nach nicht von den Krawallen in Paris berichtet werden? Weil die ja es nicht so schlimm sind und Du wahrscheinlich genug Gründe finden würdest, wieso die Krawalle ihre Berechtigung haben.
Die Krawalle wurden zudem mutmaßlich von Fans des Katarclubs begangen. Wo sich der Kreis schon wieder schließt.

Es kann doch nicht Dein Ernst sein, dass Du die Krawalle einfach so wegwischst, weil Katar ja eh schlimmer ist. Erkennst Du wirklich nicht, dass das auch Kriminelle sind, die einerseits bestraft werden müssen und über die andererseits zurecht berichtet wird?

Ich würde mir von einem Fachmagazin mit einer (zahlenmäßig) derart breit aufgestellten Redaktion schlicht und einfach wünschen, dass es kritisch berichtet.
Hintergründe beleuchtet, analysiert, Zusammenhänge und Abhängigkeiten aufarbeitet.
Und dann kann man auch den Aufmacher bringen mit brennenden Autos, die, und dabei bleibe ich, eine Petitesse sind im Vergleich zu dem Unrechtsregime in Qatar, dass sich im Sport Image und Beliebtheit und Sicherheit erkauft auf Kosten von Toten.
So bleibt eine für mich einseitige und populistisch wirkende Empörung vom Kicker.

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.
#
reggaetyp schrieb:

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.

Was für ein Sportmagazin ja auch eigentlich die passende Berichterstattung wäre.

#
reggaetyp schrieb:

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.

Was für ein Sportmagazin ja auch eigentlich die passende Berichterstattung wäre.

#
Basaltkopp schrieb:

reggaetyp schrieb:

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.

Was für ein Sportmagazin ja auch eigentlich die passende Berichterstattung wäre.

Dies Aufgabe übernimmt schon seit Jahren der mit Ex FCBlern bestückte Bayern-Hausender namens Sport 1, u.a. in einem sonntäglichen Alibitalk, das Bayernangebete gibt es außerdem auch bei ARD und ZDF, da wird sich eh nix ändern. Wahre Experten bewegen sich eher in diesem Form...
#
Basaltkopp schrieb:

reggaetyp schrieb:

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.

Was für ein Sportmagazin ja auch eigentlich die passende Berichterstattung wäre.

Dies Aufgabe übernimmt schon seit Jahren der mit Ex FCBlern bestückte Bayern-Hausender namens Sport 1, u.a. in einem sonntäglichen Alibitalk, das Bayernangebete gibt es außerdem auch bei ARD und ZDF, da wird sich eh nix ändern. Wahre Experten bewegen sich eher in diesem Form...
#
Takashi007 schrieb:

Basaltkopp schrieb:

reggaetyp schrieb:

Ansonsten sollten sie halt beides lassen, und weiter Torchancen zählen und Noten vergeben und vollkommen unkritisch die Superbayern bejubeln.

Was für ein Sportmagazin ja auch eigentlich die passende Berichterstattung wäre.

Dies Aufgabe übernimmt schon seit Jahren der mit Ex FCBlern bestückte Bayern-Hausender namens Sport 1, u.a. in einem sonntäglichen Alibitalk, das Bayernangebete gibt es außerdem auch bei ARD und ZDF, da wird sich eh nix ändern. Wahre Experten bewegen sich eher in diesem Form...

Ich meinte eigentlich nur die erste Satzhälfte und habe eindeutig zu viel zitiert. Mein Fehler!
#
Interessant finde ich ja laut Kicker :
In der Primetime ca. 12-13 Millionen Zuschauer (2013 FCB vs. BVB ca. 21 Millionen Zuschauer).
Gleichzeitig schauen ca. 6 Millionen Zuschauer einen 7 Jahre alten Tatort.
Ich habe übrigens nach dem Tatort auf Helen Dorn in ZDFneo umgeschaltet.
#
Attila67 schrieb:

In der Primetime ca. 12-13 Millionen Zuschauer (2013 FCB vs. BVB ca. 21 Millionen Zuschauer).
Gleichzeitig schauen ca. 6 Millionen Zuschauer einen 7 Jahre alten Tatort.


Der Vergleich mit Bayern gegen Dortmund 2013 ist ja unzulässig, weil damals mit Dortmund noch ein zweites Team dabei war. Ein vernünftiger Vergleich wäre mit dem Finale ein Jahr davor (Finale dahoam) , da waren es knapp 17 Millionen. Diesmal knapp 13 + DAZN / Sky (wohl ne gute Mio) , sprich 14 Mio.

Damit sind wir wieder bei den knapp 15 % weniger, seit Corona ist.
#
Herrje,was für schöne Statistiken...
Vergessen wird nur,dass noch in einigen Bundesländern Schulferien sind. Kenne viele,die das Finale einfach nicht schauen konnten.
#
Attila67 schrieb:

In der Primetime ca. 12-13 Millionen Zuschauer (2013 FCB vs. BVB ca. 21 Millionen Zuschauer).
Gleichzeitig schauen ca. 6 Millionen Zuschauer einen 7 Jahre alten Tatort.


Der Vergleich mit Bayern gegen Dortmund 2013 ist ja unzulässig, weil damals mit Dortmund noch ein zweites Team dabei war. Ein vernünftiger Vergleich wäre mit dem Finale ein Jahr davor (Finale dahoam) , da waren es knapp 17 Millionen. Diesmal knapp 13 + DAZN / Sky (wohl ne gute Mio) , sprich 14 Mio.

Damit sind wir wieder bei den knapp 15 % weniger, seit Corona ist.
#
SGE_Werner schrieb:

Der Vergleich mit Bayern gegen Dortmund 2013 ist ja unzulässig, weil damals mit Dortmund noch ein zweites Team dabei war.

Und diesmal haben die Bayern alleine gespielt?
#
SGE_Werner schrieb:

Der Vergleich mit Bayern gegen Dortmund 2013 ist ja unzulässig, weil damals mit Dortmund noch ein zweites Team dabei war.

Und diesmal haben die Bayern alleine gespielt?
#
2013 haben Bayernfans, Dortmundfans und neutrale Zuschauer das Spiel gesehen.
In diesem Jahr nur Bayernfans und neutrale Zuschauer.
#
2013 haben Bayernfans, Dortmundfans und neutrale Zuschauer das Spiel gesehen.
In diesem Jahr nur Bayernfans und neutrale Zuschauer.
#
Naja. Die Dortmundfans würde ich auch eher als neutral einstufen.
Zumindest ihrem Verhalten während BVB-Spielen nach zu unterteilen.
#
Naja. Die Dortmundfans würde ich auch eher als neutral einstufen.
Zumindest ihrem Verhalten während BVB-Spielen nach zu unterteilen.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Naja. Die Dortmundfans würde ich auch eher als neutral einstufen.
Zumindest ihrem Verhalten während BVB-Spielen nach zu unterteilen.



Teilen