Sahverdi Cetin

#
Es sei denn, wir kaufen den SSV Markranstädt auf. Das funktioniert erwiesenermaßen gut.
#
Ich kenn nur Wahnsinnsballsport Makranstädt...
#
Es sei denn, wir kaufen den SSV Markranstädt auf. Das funktioniert erwiesenermaßen gut.
#
clakir schrieb:

Es sei denn, wir kaufen den SSV Markranstädt auf. Das funktioniert erwiesenermaßen gut.

Sowas wurde ja hier tatsächlich schon diskutiert, also sprich ob wir nicht einen kleineren hessischen Verein "schlucken" könnten. Fände ich aber ersten heuchlerisch, wenn man sich gleichzeitig über Red Bull beschwert, zum anderen würden die Kosten und der Aufwand vermutlich ohnehin in keinem sinnvollen Verhältnis zum Ertrag stehen.
#
So tief weiss ich nicht aber grundsätzlich ja. Ein Nutzen gäbe es also erst Jahre später.
#
SamuelMumm schrieb:

So tief weiss ich nicht aber grundsätzlich ja. Ein Nutzen gäbe es also erst Jahre später.

Die Betonung lag nicht auf der Landesklasse, sondern auf der Region
#
SamuelMumm schrieb:

So tief weiss ich nicht aber grundsätzlich ja. Ein Nutzen gäbe es also erst Jahre später.

Die Betonung lag nicht auf der Landesklasse, sondern auf der Region
#
Das ist mir jetzt doch zu tief  
#
Der ist technisch gut , der hat Ruhe am Ball , der kann unter Bedrängnis sauber weiterleiten. Der ist beweglich und er ist nicht langsam. Die Grundfertigkeiten für einen Profi sind schon da. Fussball ist keine Quantenphysik : Das taktische Rüstzeug ist erlernbar .Zeitrahmen ? Mit professioneller Unterstützung kann das in einer Saison in weiten Teilen drin sein. Bei entsprechendem    Arbeitsethos liegt die freie Bahn zum Bl Profi vor ihm.
#
Ich finde es schon erstaunlich, worüber hier gestritten wird.
Ich schaue mir jetzt seit über 50 Jahren Fußball an und habe natürlich auch schon unzählige Talente gesehen und für mich bewertet. Und ich muss feststellen, dass ich mit meinen Einschätzungen meist, natürlich nicht immer, richtig lag. Dabei habe ich nicht geschaut, ob einer wie in der Playstation immer schön in seinem Planquadrat bleibt (denn das kann man relativ schnell und einfach lernen, dafür braucht auch keine 2 Jahre), sondern auf andere Dinge, die man nicht erlernen kann.
Zu Cetin: im Freundschaftsspiel in Österreich hatte er mir nicht so gut gefallen, jetzt gegen die wackeren Leipziger dagegen sehr, einer der besten, fand ich. Er bringt alles mit, was man braucht. Ob er das dann auch mentalitätsmäßig beständig umsetzen kann, wird die Frage sein, ein Spiel genügt für eine Bewertung nicht.

Mein Tipp: er wird es schaffen und er wird auch schon diese Saison seine Einsätze bekommen (und nicht erst in 2 oder 3 Jahren, nachdem er brav im Training geübt hat). Ich hätte ihn auch nicht verliehen, denn so dick haben wir es auf der Position auch wieder nicht. Verletzungen, Sperren, Formschwächen gibt es schnell mal gehäuft und dann kann er sehr wertvoll sein.
#
Ich finde es schon erstaunlich, worüber hier gestritten wird.
Ich schaue mir jetzt seit über 50 Jahren Fußball an und habe natürlich auch schon unzählige Talente gesehen und für mich bewertet. Und ich muss feststellen, dass ich mit meinen Einschätzungen meist, natürlich nicht immer, richtig lag. Dabei habe ich nicht geschaut, ob einer wie in der Playstation immer schön in seinem Planquadrat bleibt (denn das kann man relativ schnell und einfach lernen, dafür braucht auch keine 2 Jahre), sondern auf andere Dinge, die man nicht erlernen kann.
Zu Cetin: im Freundschaftsspiel in Österreich hatte er mir nicht so gut gefallen, jetzt gegen die wackeren Leipziger dagegen sehr, einer der besten, fand ich. Er bringt alles mit, was man braucht. Ob er das dann auch mentalitätsmäßig beständig umsetzen kann, wird die Frage sein, ein Spiel genügt für eine Bewertung nicht.

Mein Tipp: er wird es schaffen und er wird auch schon diese Saison seine Einsätze bekommen (und nicht erst in 2 oder 3 Jahren, nachdem er brav im Training geübt hat). Ich hätte ihn auch nicht verliehen, denn so dick haben wir es auf der Position auch wieder nicht. Verletzungen, Sperren, Formschwächen gibt es schnell mal gehäuft und dann kann er sehr wertvoll sein.
#
Du,da bin ich voll deiner Meinung,gegen die Leipziger habe ich ihn zu ersten mal gesehen und war beeindruckt.
#
Ich habe nun auf den letzten Seiten (seit dem Modbeitrag von meinem Kollegen) durchgewischt. Alles weitere was jetzt an OT kommt wird entfernt und der User gesperrt. Und da braucht dann auch keiner auf eine PN warten.
#
Schade, ich hätte ihn gerne mal spielen sehen. Die Anzahl an Nachwuchsspielern, die es bei uns mal zu Profieinsätzen schafft, kann es einfach nicht sein. Das ist unterirdisch. Entweder, die Spieler sind zu schwach (dann sollte man sich mal fragen, wie das sein kann, wenn man A-Junioren Bundesliga spielt (und hier immerhin 6. letzte Saison geworden ist), oder, es wird ihnen keine Chance gegeben. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum keiner der Nachwuchsspieler auch nur eine Minute gespielt hat vergangene Saison.

https://profis.eintracht.de/news/eintracht-verabschiedet-cetin-finger-und-hinke-126169
#
Schade, ich hätte ihn gerne mal spielen sehen. Die Anzahl an Nachwuchsspielern, die es bei uns mal zu Profieinsätzen schafft, kann es einfach nicht sein. Das ist unterirdisch. Entweder, die Spieler sind zu schwach (dann sollte man sich mal fragen, wie das sein kann, wenn man A-Junioren Bundesliga spielt (und hier immerhin 6. letzte Saison geworden ist), oder, es wird ihnen keine Chance gegeben. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum keiner der Nachwuchsspieler auch nur eine Minute gespielt hat vergangene Saison.

https://profis.eintracht.de/news/eintracht-verabschiedet-cetin-finger-und-hinke-126169
#
eagleadler92 schrieb:

Schade, ich hätte ihn gerne mal spielen sehen. Die Anzahl an Nachwuchsspielern, die es bei uns mal zu Profieinsätzen schafft, kann es einfach nicht sein. Das ist unterirdisch. Entweder, die Spieler sind zu schwach (dann sollte man sich mal fragen, wie das sein kann, wenn man A-Junioren Bundesliga spielt (und hier immerhin 6. letzte Saison geworden ist), oder, es wird ihnen keine Chance gegeben. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum keiner der Nachwuchsspieler auch nur eine Minute gespielt hat vergangene Saison.

https://profis.eintracht.de/news/eintracht-verabschiedet-cetin-finger-und-hinke-126169

Fällt mir auch auf. Gleich drei auf einen Streich wegzuschicken, ist schon ein Statement. Gleichzeitig ist die Zahl derer, die es dann woanders schaffen, auch überschaubar. Vielleicht brauchts noch 2,3 Jahre, bis die Umstrukturierungen in der Nachwuchsarbeit Früchte tragen.
#
Schade um Cetin. Er war zu U17 Zeiten schon eines der größeren deutschen Talente. Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt. Vielleicht kann er sich über genügend Spielpraxis in Liga 3 für höhere Aufgaben empfehlen.

Allgemein zur Jugend: Ich hege noch immer große Hoffnungen auf einige 2002er. Wichtig für die wäre ein konstanteres Teilnehmen am Profitraining. Mal sehen, wie Pezza in seiner neuen Rolle wirken kann.
#
Schade um Cetin. Er war zu U17 Zeiten schon eines der größeren deutschen Talente. Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt. Vielleicht kann er sich über genügend Spielpraxis in Liga 3 für höhere Aufgaben empfehlen.

Allgemein zur Jugend: Ich hege noch immer große Hoffnungen auf einige 2002er. Wichtig für die wäre ein konstanteres Teilnehmen am Profitraining. Mal sehen, wie Pezza in seiner neuen Rolle wirken kann.
#
Freidenker schrieb:

Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt.
Das wäre sehr leichtfertig. Hast du besseren Einblick in das Thema, damit du etwas mehr berichten kannst? So ganz aus der Luft wirst du sicherlich einen solchen Vorwurf nicht gegriffen haben.
#
Freidenker schrieb:

Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt.
Das wäre sehr leichtfertig. Hast du besseren Einblick in das Thema, damit du etwas mehr berichten kannst? So ganz aus der Luft wirst du sicherlich einen solchen Vorwurf nicht gegriffen haben.
#
Runggelreube schrieb:

Freidenker schrieb:

Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt.
Das wäre sehr leichtfertig. Hast du besseren Einblick in das Thema, damit du etwas mehr berichten kannst? So ganz aus der Luft wirst du sicherlich einen solchen Vorwurf nicht gegriffen haben.

So ein super Vorwurf ist das jetzt nicht. Ich habe lediglich eine Meinung, wie die optimale Talentförderung aussieht und fühle mich darin bestätigt, wenn ich sehe, unter welchen Voraussetzungen es Talente bei anderen Clubs schaffen.

Nach der Abschaffung der U23 war es eigentlich üblich, dass die größten Talente früher ins Profitraining hochgezogen werden, um sich an das Tempo und die Körperlichkeit im Seniorenfußball zu gewöhnen. Durfte Sahverdi unter Kovac ja anfangs auch schon ab und an. Letztes Jahr fing die Umstellung aber an, dass Jugendspieler, die noch in der U19 spielberechtigt sind, auch mit der Jugend trainieren sollen. (wir erinnern uns an Trainingsgruppe 2 etc) Dadurch fällt die gesamte Gewöhnung ans Profiniveau weg. Diese Saison ist für ihn die U19 weggefallen und er durfte bei den Profis mittrainieren. Es war quasi ein Lehrjahr, um den Abstand zu verringern. Er hat allerdings keine Minute Spielpraxis gesammelt und wir wissen, wie wichtig es für junge Spieler ist, Erfahrung zu sammeln. Besonders im Übergang vom Junioren- in den Seniorenbereich. Ein geschenktes Jahr sozusagen. Jetzt ist er fast 20, die Verantwortlichen haben ihn nie unter Wettbewerbsbedingungen beobachten können, um sich ein realistisches Bild seines Potentials machen zu können und im Kader sind mit Stendera und Zalazar zwei weitere Talente, denen man wohl mittlerweile mehr zutraut.

Ich bin immer noch davon überzeugt, dass er einiges erreichen kann. Dafür muss er ab jetzt aber spielen, spielen, spielen. Die gleichen Bedingungen sehe ich allerdings auch bei Nils Stendera, der dank längerem Vertrag durchaus verliehen werden könnte. Seinen Platz im Training könnten locker Bakirsu oder Loune aus der U19 einnehmen, denen ich auch durchaus einiges zutraue.
#
Runggelreube schrieb:

Freidenker schrieb:

Meiner bescheidenen Meinung nach wurde er seit dem nicht wirklich so gefördert, dass er eine ernsthafte Alternative bei den Profis darstellen konnte und hat sich nur noch vergleichsweise langsam entwickelt.
Das wäre sehr leichtfertig. Hast du besseren Einblick in das Thema, damit du etwas mehr berichten kannst? So ganz aus der Luft wirst du sicherlich einen solchen Vorwurf nicht gegriffen haben.

So ein super Vorwurf ist das jetzt nicht. Ich habe lediglich eine Meinung, wie die optimale Talentförderung aussieht und fühle mich darin bestätigt, wenn ich sehe, unter welchen Voraussetzungen es Talente bei anderen Clubs schaffen.

Nach der Abschaffung der U23 war es eigentlich üblich, dass die größten Talente früher ins Profitraining hochgezogen werden, um sich an das Tempo und die Körperlichkeit im Seniorenfußball zu gewöhnen. Durfte Sahverdi unter Kovac ja anfangs auch schon ab und an. Letztes Jahr fing die Umstellung aber an, dass Jugendspieler, die noch in der U19 spielberechtigt sind, auch mit der Jugend trainieren sollen. (wir erinnern uns an Trainingsgruppe 2 etc) Dadurch fällt die gesamte Gewöhnung ans Profiniveau weg. Diese Saison ist für ihn die U19 weggefallen und er durfte bei den Profis mittrainieren. Es war quasi ein Lehrjahr, um den Abstand zu verringern. Er hat allerdings keine Minute Spielpraxis gesammelt und wir wissen, wie wichtig es für junge Spieler ist, Erfahrung zu sammeln. Besonders im Übergang vom Junioren- in den Seniorenbereich. Ein geschenktes Jahr sozusagen. Jetzt ist er fast 20, die Verantwortlichen haben ihn nie unter Wettbewerbsbedingungen beobachten können, um sich ein realistisches Bild seines Potentials machen zu können und im Kader sind mit Stendera und Zalazar zwei weitere Talente, denen man wohl mittlerweile mehr zutraut.

Ich bin immer noch davon überzeugt, dass er einiges erreichen kann. Dafür muss er ab jetzt aber spielen, spielen, spielen. Die gleichen Bedingungen sehe ich allerdings auch bei Nils Stendera, der dank längerem Vertrag durchaus verliehen werden könnte. Seinen Platz im Training könnten locker Bakirsu oder Loune aus der U19 einnehmen, denen ich auch durchaus einiges zutraue.
#
Ich habe keinen Einblick in die Trainingspraxis und kann die konkreten Leistungen der Jungen nicht wirklich beurteilen. Ich verfolge nun aber schon seit Jahrzehnten die Ergebnisse im Jugendbereich und schaue mir an, aus welchem SGE-Junior etwas in einer Profimannschaft geworden ist. Und da kommt mir dieser aktueller Fall irgendwie bekannt vor. Junge Spieler, oftmals noch Monate vorher als "die Zukunft" bezeichnet, haben auf einmal doch keine Chance mehr. Folge: die jungen Spieler in der ersten Mannschaft, die aus dem eigenen Nachwuchs kommen, sind schon seit vielen Jahren bei der Eintracht sehr sehr dünn gesät. Und schon für Durchschnittsspieler müssen dann Millionen ausgegeben werden. Warum klappt das bloß nicht mit dem Nachwuchs so, wie z.B. bei Schalke? Ich hoffte eigentlich, nach all den Umstrukturierungen würde das nicht mehr oder seltener passieren und es gäbe mehr spielende Jungprofis aus der eigenen Jugend. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
#
Das uns drei Jugendspieler mit gutem Talent verlassen verstehe wer will.
Andere versuchen wenigstens die Spieler zu halten und sie dann zu verleihen.
Also letztens dachte ich noch wir hätten eine große Schwachstelle in dem Bereich.

Jetzt kann man Zweifelsfrei sagen das ist keine Schwachstelle mehr, sondern amateurhaft.
Also wenn wir keinen eigenen!!! Nachwuchs brauchen, dann sollte man das teure Leistungszentrum auch dicht machen.
Das kostet richtet Kohle im Jahr.
Das sind mit allem zusammen bestimmt 2 bis 3 Millionen im Jahr.
Jugendgehälter, Trainer, Betreuerstäbe, Trainingszentrum, sonstige Mitarbeiter, Trauningslager uvm.
Auch diese kleineren Summen summieren sich.
Von der Erstellung des Zentrums ganz abgesehen.
Das verdirbt mir gerade die Vorfreude auf nächste Saison.
Super wir kaufen dann lieber zwei Torwart aus XY ein, anstatt mit einem Jugentorhüter in die Saison zu gehen.

Also so ganz ohne Eigengewächse ist der Kader auch sch.....
Man verlangt ja echt nicht viel.
Wenigstens das mal irgendwann ein eigenes Talent eingewechselt wird in der 88 Minute und ja das wäre durchaus machbar einen pro Spiel mitzunehmen.
Würde mich nicht wundern, wenn wir uns bei einen der drei wieder wundern, warum die in Mainz, Freiburg oder einem ähnlichen Club zünden.
Irre was in diesem Bereich an Geld verpulvert wurde/wird. Für absolut gar nichts.
Wir bekommen es nicht auf die Reihe in zig Jahren eine U23 zu melden, die in der 8 Liga oder so wenigstens startet.

Das ist sch...... HERR Bobic bzw. Hütter und Hübner.
Nur Spieler aus allen Ländern möchte ich hier auch nicht sehen.
2 bis 3 Nachwuchsleute dürften es ruhig sein.
Wahrscheinlich würden wir das sogar alles einstampfen, wenn der DFB uns nicht zur Quotenerfüllung zwingen würde.
#
Das Cetin keine Chance bekommen hat, kann ich auch nicht verstehen.
Wir bekommen es einfach nicht hin, eigene Talente so aufzubauen, das sie am Ende bei den Profis zur festen Größe werden.

Nils stendera is da der nächste, ein Jahr komplett ohne spielpraxis im Alter von 19 Jahren....
#
Das Cetin keine Chance bekommen hat, kann ich auch nicht verstehen.
Wir bekommen es einfach nicht hin, eigene Talente so aufzubauen, das sie am Ende bei den Profis zur festen Größe werden.

Nils stendera is da der nächste, ein Jahr komplett ohne spielpraxis im Alter von 19 Jahren....
#
eintrachtffm90 schrieb:

Nils stendera is da der nächste, ein Jahr komplett ohne spielpraxis im Alter von 19 Jahren....


Der wird bestimmt auch noch gehen. Hütter hat ja jetzt schon gesagt, das es für Joveljic wohl besser wäre sich nochmal ausleihen zu lassen.
Dabei würde ich eher auf den Krankheitsanfälligen teuren Dost verzichten.
#
Fairerweise muss man dazu sagen, dass Hinke hier nie einen Profivertrag hatte. Er ist die letzten zwei Jahre zwar immer mit den Profis ins Trainingslager mitgefahren, aber warum er in einer Pressemitteilung für die Profimannschaft miterwähnt wird, ist mir ehrlich gesagt etwas schleierhaft. Einige haben mit ihm ja als dritten Torwart gerechnet, aber dann hätte man ihm schon lange einen Profivertrag gegeben. Zudem gab es bereits vor Monaten Gerüchte, dass er nach dem Übergang in den Seniorenbereich zurück zu seinem vorherigen Verein nach Elversberg wechselt. Ich halte Girelli und Bördner ohnehin für zumindest mal nicht weniger talentiert und die können beide noch ein Jahr U19 spielen. Vor allem Girelli ist unglaublich interessant, weil er mit knapp zwei Metern Größe absolutes Gardemaß hat.

Patrick Finger traue ich grundsätzlich Profifußball zu. Also in Deutschland auch zumindest mal die Dritte Liga oder eben eine Erste Liga in einem kleineren Land, die Regionalliga sowieso. Er hatte dieses Jahr das Pech, dass er in der U19 nicht mehr so stark wie die Jahre davor gespielt hat und deshalb auch kein unumstrittener Stammspieler mehr war. Bei der Entwicklung war absehbar, dass man seinen Profivertrag nicht mehr verlängern wird.

Und bei Şahverdi Çetin tut es mir nach wie vor unglaublich weh, dass er nie eine Chance bei den Profis bekommen hat. Auch er hatte wie so viele eher in der U17 statt in der U19 seine stärkste Zeit und wurde danach vielleicht auch nicht mehr gut genug gefördert, aber der Junge war in den letzten Jahren sicherlich unser bester Jugendspieler. Ihm traue ich tatsächlich auch eine längere Karriere im Profifußball auf höherem Niveau zu, vor allem weil er ein klarer Kopf mit Leaderqualitäten ist. Es gab Gerüchte, dass er nach Holland in die Eredivisie geht. Das wäre denke ich ein guter Einstieg in die Profikarriere für ihn.

Bezüglich Nils Stendera wird man erst einmal abwarten, ob man ihn nicht die Deutschquote benötigt. Ihm rechne ich zumindest bei uns aber auch keine großen Chancen ein. Neben Fynn Otto, der bereits einen Profivertrag hat, und Felix Irorere, der sehr wahrscheinlich in den kommenden Tagen einen Profivertrag erhalten wird, haben nämlich einige andere Jugendspieler, die nächstes Jahr noch U19 spielen können und das Potential für einen Profivertrag besitzen, nicht die deutsche Staatsbürgerschaft. Ali Loune und Hüseyin Bakirsu, von denen ich viel halte, sind da fast schon die einzigen Optionen. Sie spielen in der Nationalmannschaft zwar für Marokko respektive die Türkei, haben beide aber auch die deutsche Staatsbürgerschaft und würden damit unter die Regel für deutsche Lizenzspieler fallen. Stand jetzt sind es genau zwölf, aber da sind mit Wiedwald und eventuell Barkok und Stendera eben auch Verkaufs- oder Leihkandidaten dabei.


Teilen