Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
Adlerdenis schrieb:

... ... ...
Und ich bin ja echt nicht vom Fach, aber ich frage mich, inwieweit das epidemologisch wirklich notwenig oder sinnvoll ist...


Wissenschaftlich betrachtet ein Traumprojekt für jeden Professor, politisch betrachtet der Wunsch aller, die lieber einen viel autoritäreren Staat hätten. Das hängt am Ende wie jede Big Data Schleuder davon ab, wie man sich sein Menschenbild zurechtbastelt und was man glaubt, mit dem Stein treffen zu können - ohne spürbare Kollatteralschäden am Freiheitsgefühl der Bürger zu verursachen.

Wenn also die Einsicht Anwendung findet, dass man das „Gemeinwohl“ am besten garantieren kann, wenn man die Herden entmündigt, überwacht und steuert, dann ist eine solche App sehr sinnvoll, ja geradezu wünschenswert - vor allem, wenn man eh ein Menschenbild hat, bei dem die dummen Massen zu ihrem eigenen Wohl vor sich selbst geschützt werden müssen.

Das entspricht aber nicht meinem Menschenbild. Ich bin auch generell nicht der Meinung, dass immer alles gemacht werden muss, was gemacht werden kann. Bestimmte Ideale sind wie die Gesundheit ebenfalls schützenswert. Die Freiheit zum Beispiel. Die Unversehrtheit meiner Privatsphäre. Das Eigentum an meinem Datum (Zitat Merkel vor ein paar Jahren). Und auch andere Bürgerrechte wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Da kann man freiwillig kooperieren. Mit Zwang sollte das möglichst nicht verbunden sein. Das sollte bei aller Corona-Hektik nicht vergessen werden.
#
Alles was an Big Data in die Gesundheitsversorgung kommt, kommt später in die Bildung (E-Portfolios, Bildungsbiographien) und dann in den Verkehr (autonomes Fahren, Unfallverhütung) und immer erfüllt es seinen Zweck, einfach weil es funktioniert. Wir sollten da tatsächlich vorsichtig sein.
#
Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.
#
amananana schrieb:

Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.


das ist ja nett.

wie ich bereits schrieb, bleibt Eure bzw. in dem Fall dann das was Du willst ziemlich im Dunkeln.

Auf der einen Seite zweifelst Du an der Sinnhaftigkeit der aktuellen Massnahmen (und wenn du jetzt wieder leugnen solltest, dass du das tust, wiederhole ich meine Frage, ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt) auf der anderen Seite schreibst du, dass du nicht forderst die aktuellen massnahmen zu lockern (und auch da würde ich im falle eines leugnens meine Frage wiederholen, ob du explizit einen lockdown gefordert hast, weiss ich nicht mehr)

es wird sich hier seitenweise mit dir und phillysge beschäftigt, aber dann kommen diese dummdreisten behauptungen (sinngemaess), man dürfe ja nichts schreiben, was gegen die aktuellen massnahmen ist.
#
reggaetyp schrieb:

Was Lauterbach angeht: Der Mann ist vom Fach, keine Frage.



Sehr ihn auch kritisch, aber er hat bzw. musste sich ja korrigieren. KL war auch in der Rürup-Kommission.
#
NewOldFechemer schrieb:

reggaetyp schrieb:

Was Lauterbach angeht: Der Mann ist vom Fach, keine Frage.

Sehr ihn auch kritisch, aber er hat bzw. musste sich ja korrigieren. KL war auch in der Rürup-Kommission.

Was?
#
Ich hab jetzt mal die 19 Seiten der Stellungnahme der Leopoldina durchgelesen:

https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_04_13_Coronavirus-Pandemie-Die_Krise_nachhaltig_%C3%BCberwinden_final.pdf

Man muss den dafür Verantwortlichen wirklich ein Komplimetn machen, dass es ihnen gelungen ist, diese Stellungnahme so zu verfassen, dass auch solche Leute wie ich - die in der Schule früher nicht aufgepasst haben und auch sonst kognitiv nicht mit übermäßigem Talent ausgestatten wurden - die Ausführungen weitgehend verstehen können. Ich musste zum Beispiel nur 2 Fremdwort-Bedeutungen googeln.

Auch inhaltlich erscheint es mir so, dass da eine von unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinenen getragenen, ausgewogenen Stellungnahme erstellt wurde, die ein verantwortungsvolles Abwägen zwischen erforderlichen Maßnahmen und Grundrechten abbildet. Das vermittelt mir ein gutes Gefühl, gerade vor dem Hintergrund, dass diese Stellungnahme ja die verantwortlichen Politiker/innen und sonstige Entscheidungsträger hinsichtlich ihrer Entscheidung beraten soll.

Ich verstehe aber die ein oder andere Schlagzeile schon wieder nicht, die aus dieser Stellungnahme gemacht wurde. Von "Baldiger Öffnung der Schulen" oder "Konkreter Fahrplan für das Ende der Kontaktsperre" kann ich da nix raus lesen.

Die Bedingungen, die da zur Lockerung der Maßnahmen beschrieben werden, lassen sich sicher nicht von heute auf morgen umsetzen. Daher taugt die Stellungnahme nicht dafür, um Hoffnung zu schüren, dass ab dem 20.04. eine schrittweise Rückkehr zur Normalität vollzogen wird. Das wird ein fucking langer Weg bis sowas wie Normalität da sein wird.
#
Ich hab jetzt mal die 19 Seiten der Stellungnahme der Leopoldina durchgelesen:

https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_04_13_Coronavirus-Pandemie-Die_Krise_nachhaltig_%C3%BCberwinden_final.pdf

Man muss den dafür Verantwortlichen wirklich ein Komplimetn machen, dass es ihnen gelungen ist, diese Stellungnahme so zu verfassen, dass auch solche Leute wie ich - die in der Schule früher nicht aufgepasst haben und auch sonst kognitiv nicht mit übermäßigem Talent ausgestatten wurden - die Ausführungen weitgehend verstehen können. Ich musste zum Beispiel nur 2 Fremdwort-Bedeutungen googeln.

Auch inhaltlich erscheint es mir so, dass da eine von unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinenen getragenen, ausgewogenen Stellungnahme erstellt wurde, die ein verantwortungsvolles Abwägen zwischen erforderlichen Maßnahmen und Grundrechten abbildet. Das vermittelt mir ein gutes Gefühl, gerade vor dem Hintergrund, dass diese Stellungnahme ja die verantwortlichen Politiker/innen und sonstige Entscheidungsträger hinsichtlich ihrer Entscheidung beraten soll.

Ich verstehe aber die ein oder andere Schlagzeile schon wieder nicht, die aus dieser Stellungnahme gemacht wurde. Von "Baldiger Öffnung der Schulen" oder "Konkreter Fahrplan für das Ende der Kontaktsperre" kann ich da nix raus lesen.

Die Bedingungen, die da zur Lockerung der Maßnahmen beschrieben werden, lassen sich sicher nicht von heute auf morgen umsetzen. Daher taugt die Stellungnahme nicht dafür, um Hoffnung zu schüren, dass ab dem 20.04. eine schrittweise Rückkehr zur Normalität vollzogen wird. Das wird ein fucking langer Weg bis sowas wie Normalität da sein wird.
#
Jetzt wollen wir aber mal wissen, was du googeln musstest
#
amananana schrieb:

Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.


das ist ja nett.

wie ich bereits schrieb, bleibt Eure bzw. in dem Fall dann das was Du willst ziemlich im Dunkeln.

Auf der einen Seite zweifelst Du an der Sinnhaftigkeit der aktuellen Massnahmen (und wenn du jetzt wieder leugnen solltest, dass du das tust, wiederhole ich meine Frage, ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt) auf der anderen Seite schreibst du, dass du nicht forderst die aktuellen massnahmen zu lockern (und auch da würde ich im falle eines leugnens meine Frage wiederholen, ob du explizit einen lockdown gefordert hast, weiss ich nicht mehr)

es wird sich hier seitenweise mit dir und phillysge beschäftigt, aber dann kommen diese dummdreisten behauptungen (sinngemaess), man dürfe ja nichts schreiben, was gegen die aktuellen massnahmen ist.
#
Xaver08 schrieb:

amananana schrieb:

Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.


das ist ja nett.

wie ich bereits schrieb, bleibt Eure bzw. in dem Fall dann das was Du willst ziemlich im Dunkeln.

Auf der einen Seite zweifelst Du an der Sinnhaftigkeit der aktuellen Massnahmen (und wenn du jetzt wieder leugnen solltest, dass du das tust, wiederhole ich meine Frage, ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt) auf der anderen Seite schreibst du, dass du nicht forderst die aktuellen massnahmen zu lockern (und auch da würde ich im falle eines leugnens meine Frage wiederholen, ob du explizit einen lockdown gefordert hast, weiss ich nicht mehr)

es wird sich hier seitenweise mit dir und phillysge beschäftigt, aber dann kommen diese dummdreisten behauptungen (sinngemaess), man dürfe ja nichts schreiben, was gegen die aktuellen massnahmen ist.

Meine Fragen hast Du jedenfalls nicht beantwortet bzw. die betreffenden Zitate geliefert. Das ist Fakt, würdest Du aber natürlich nicht eingestehen. Alleine die Unterstellung eines gleichen Accounts nur weil mind. zwei der gleichen Meinung sind, ist - vornehm ausgedrueckt- nicht sonderlich fein.

Übrigens bezweifle ich nicht die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen sondern stelle die Länge derer in Frage sowie die Logik der Umsetzung bei Schließung bzw. Nicht-Schließung  unterschiedlicher Einrichtungen. Auch im Bezug zum Fussball.
#
Jetzt wollen wir aber mal wissen, was du googeln musstest
#
Motoguzzi999 schrieb:

Jetzt wollen wir aber mal wissen, was du googeln musstest

Mit der Frage habe ich irgendwie gerechnet.

Daher bin ich vorbereitet:

Der eine Begriff was "vulnerabel". Der andere "dilemmatisch".
#
Motoguzzi999 schrieb:

Jetzt wollen wir aber mal wissen, was du googeln musstest

Mit der Frage habe ich irgendwie gerechnet.

Daher bin ich vorbereitet:

Der eine Begriff was "vulnerabel". Der andere "dilemmatisch".
#
Vulnerabel kannte ich auch nicht, auch nicht als soziologischer Begriff
#
Vulnerabel kannte ich auch nicht, auch nicht als soziologischer Begriff
#
Im Ernst, ich bin deinem Beispiel gefolgt und hab’s mir auch eben durchgelesen. Es ist ein Rahmen abgesteckt, jetzt müssen halt Politiker abwägen und entscheiden. Bis zu einem Plan, der dann von einem Schulamt oder Ordnungsamt umgesetzt werden kann, ist es aber noch weit.
#
Im Ernst, ich bin deinem Beispiel gefolgt und hab’s mir auch eben durchgelesen. Es ist ein Rahmen abgesteckt, jetzt müssen halt Politiker abwägen und entscheiden. Bis zu einem Plan, der dann von einem Schulamt oder Ordnungsamt umgesetzt werden kann, ist es aber noch weit.
#
Motoguzzi999 schrieb:

Im Ernst, ich bin deinem Beispiel gefolgt und hab’s mir auch eben durchgelesen. Es ist ein Rahmen abgesteckt, jetzt müssen halt Politiker abwägen und entscheiden. Bis zu einem Plan, der dann von einem Schulamt oder Ordnungsamt umgesetzt werden kann, ist es aber noch weit.

Genau so ist es. Und da ausdrücklich von einem regulären Kita-Betrieb abgeraten wird, dürfte das weitreichende Folgen haben, auch  für die Schulen. Wie du ja schon richtig erwähntest: Die Lehrkräfte in den Schulen, die  nicht zur Risikogruppe zählen, habe oft Kinder im Kita-Alter. Es wird ein holpriger Weg in den nächsten Wochen. Patentrezepte und einfache Lösungen werden eher die Ausnahme bleiben.
#
amananana schrieb:

Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.


das ist ja nett.

wie ich bereits schrieb, bleibt Eure bzw. in dem Fall dann das was Du willst ziemlich im Dunkeln.

Auf der einen Seite zweifelst Du an der Sinnhaftigkeit der aktuellen Massnahmen (und wenn du jetzt wieder leugnen solltest, dass du das tust, wiederhole ich meine Frage, ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt) auf der anderen Seite schreibst du, dass du nicht forderst die aktuellen massnahmen zu lockern (und auch da würde ich im falle eines leugnens meine Frage wiederholen, ob du explizit einen lockdown gefordert hast, weiss ich nicht mehr)

es wird sich hier seitenweise mit dir und phillysge beschäftigt, aber dann kommen diese dummdreisten behauptungen (sinngemaess), man dürfe ja nichts schreiben, was gegen die aktuellen massnahmen ist.
#
Xaver08 schrieb:

ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt)

Gude Xaver,
ich lese dich sehr gerne, aber das ist ein ziemlich dicker Hund um nicht zu sagen infam. Ich ziehe hier jetzt die Reißleine, da das Aggressionspotential immer höher wird.
Wer zudem Belege fordert, sollte so fair sein und selbst welche bringen.

@FA: einfach paar Seite nach hinten scrollen, da findest du Antworten auf deine Fragen. Wir sind hier nicht beim Verhör und deine provokanten Machtspielchen müssen nicht sein

@Hessi, es tut mir leid. Du hast Recht! Sorry.
.
#
Xaver08 schrieb:

amananana schrieb:

Xaver08 schrieb:

Was Du und amananana wollen, bleibt rel. im dunkeln, da ihr wechselnd für frühes aufmachen, eine Ungefährlichkeit der Herdenimmunitaet und auch Lockdown bis es ungefährlich ist argumentiert.

Du erwartest doch immer eine Quelle oder Textpassage als Beleg. Jetzt bist Du mal dran.

Zitier doch bitte mal einen Beitrag von mir, wo ich:

a) für "frühes Aufmachen" plädiere
b) das Wort "Herdenimmunität" nur auch erwähne
c) einen LD bis es ungefährlich ist fordere

Und ich lass Dir sogar mehr Zeit für die Antwort als andere User bei vergleichbaren Fragestellungen.


das ist ja nett.

wie ich bereits schrieb, bleibt Eure bzw. in dem Fall dann das was Du willst ziemlich im Dunkeln.

Auf der einen Seite zweifelst Du an der Sinnhaftigkeit der aktuellen Massnahmen (und wenn du jetzt wieder leugnen solltest, dass du das tust, wiederhole ich meine Frage, ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt) auf der anderen Seite schreibst du, dass du nicht forderst die aktuellen massnahmen zu lockern (und auch da würde ich im falle eines leugnens meine Frage wiederholen, ob du explizit einen lockdown gefordert hast, weiss ich nicht mehr)

es wird sich hier seitenweise mit dir und phillysge beschäftigt, aber dann kommen diese dummdreisten behauptungen (sinngemaess), man dürfe ja nichts schreiben, was gegen die aktuellen massnahmen ist.

Meine Fragen hast Du jedenfalls nicht beantwortet bzw. die betreffenden Zitate geliefert. Das ist Fakt, würdest Du aber natürlich nicht eingestehen. Alleine die Unterstellung eines gleichen Accounts nur weil mind. zwei der gleichen Meinung sind, ist - vornehm ausgedrueckt- nicht sonderlich fein.

Übrigens bezweifle ich nicht die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen sondern stelle die Länge derer in Frage sowie die Logik der Umsetzung bei Schließung bzw. Nicht-Schließung  unterschiedlicher Einrichtungen. Auch im Bezug zum Fussball.
#
amananana schrieb:

Alleine die Unterstellung eines gleichen Accounts nur weil mind. zwei der gleichen Meinung sind, ist - vornehm ausgedrueckt- nicht sonderlich fein.

Es geht darum, dass Aussagen teils so widersprüchlich wahrgenommen werden, dass man vermuten kann, es stünden verschiedene Personen hinter dem Account.
#
amananana schrieb:

Alleine die Unterstellung eines gleichen Accounts nur weil mind. zwei der gleichen Meinung sind, ist - vornehm ausgedrueckt- nicht sonderlich fein.

Es geht darum, dass Aussagen teils so widersprüchlich wahrgenommen werden, dass man vermuten kann, es stünden verschiedene Personen hinter dem Account.
#
Blöde Frage. Geht das eigentlich, dass zwei oder mehrere Usernamen hinter einem Account angemeldet sein können?
#
Blöde Frage. Geht das eigentlich, dass zwei oder mehrere Usernamen hinter einem Account angemeldet sein können?
#
Klar. Wenn jemand Zugang zu Deinem, Endgerät oder Zugriff auf Deinen Account hat, kann er doch in Deinem Namen schreiben.
#
newfromgg schrieb:

http://scienceblogs.de/mathlog/2020/04/09/corona-vs-grippe/

Da wird's einem kotzübel ...

Ja.
Aber es fällt mir schwer, die Korrekheit der Grafik nachzuvollziehen.
Mir kommen z.B. die 2000 Todesfälle pro Woche bei ca 20 Millionen Einwohnern deutlich zu gering vor.
#
Kommt wohl doch hin.

Statisch unten auf der Seite :

4,6 /1000 Infants bei 20Mio sind das 1700 und ein paar gequetschte. Also die Grössenordnung
ist ok.

Der rote Graph entspricht den Zahlen , die veröffentlicht wurden. Den kann ein kleines Kind da einzeichnen.

Ich frage mich was der Kollege (oh ,Gott) ,da mit dem Bashing will. Was soll an Scienceblogs falsch sein?
Der Blog ist wirklich respektiert , das weiss ich durchaus. Die nehmen da nicht jeden. Der Blog ist richtig gut.

#
Klar. Wenn jemand Zugang zu Deinem, Endgerät oder Zugriff auf Deinen Account hat, kann er doch in Deinem Namen schreiben.
#
Aber dann haette er doch auch meinen Usernamen, oder?
#
Aber dann haette er doch auch meinen Usernamen, oder?
#
amananana schrieb:

Aber dann haette er doch auch meinen Usernamen, oder?

Ja.
Und sogar Deine Schuhgröße.

Magst Du das vielleicht woanders weiterdiskutieren?
#
Xaver08 schrieb:

ob ihr zwei seid, die diesen Account nutzt)

Gude Xaver,
ich lese dich sehr gerne, aber das ist ein ziemlich dicker Hund um nicht zu sagen infam. Ich ziehe hier jetzt die Reißleine, da das Aggressionspotential immer höher wird.
Wer zudem Belege fordert, sollte so fair sein und selbst welche bringen.

@FA: einfach paar Seite nach hinten scrollen, da findest du Antworten auf deine Fragen. Wir sind hier nicht beim Verhör und deine provokanten Machtspielchen müssen nicht sein

@Hessi, es tut mir leid. Du hast Recht! Sorry.
.
#
PhillySGE schrieb:

@FA: einfach paar Seite nach hinten scrollen, da findest du Antworten auf deine Fragen. Wir sind hier nicht beim Verhör und deine provokanten Machtspielchen müssen nicht sein

Das sind keine Machtspielchen. Das sind einfache Fragen, die dir seit Tagen von mehreren Leuten hier gestellt werden, ohne dass du darauf antwortest! Mir persönlich reicht's dann auch mit dir!

Philly - du bist einfach ein aufmerksamkeitsgeiler Troll!
#
Interessant bei uns in der Nachbarschaft zu beobachten, wie man sich an die Kontaktsperre hält.

Anfangs ließen die meisten Eltern ihre Kinder rumlaufen wie sie wollten. Dann kam das "Wochenende der Entscheidung". Und ich dachte es hätten nun alle begriffen. Die Kinder waren nur noch mit eigenen Eltern unterwegs, wenn sie überhaupt den Garten verlassen haben. Einmal konnte ich beobachten, wie 2 Kinder bei einem Haus geklingelt haben und der Vater des Hauses ihnen sagte, dass der Junge nicht zum Spielen rauskommen könnte, wegen der Corona-Situation.

Dieses Wochenende hingegen war wieder so, als gäbe es die ganze Situation nicht. Nachbarn standen nah beieinander, Kinder liefen in einer großen 9er Gruppe durch die Siedlung. Das Kind, was 2 Wochen zuvor nicht zum Spielen raus durfte, war auch dabei. Den Vater sehe ich aber auch jedes mal bei einem anderen Nachbarn im Garten schnacken, bis er wohl bald die ganze Nachbarschaft durch hat.

Beim Einkaufen hat die Zahl von Leuten die mit Handschuhen und Masken einkaufen auch wieder deutlich abgenommen. Sonntag musste ich noch in einen Hofladen, weil wir zu wenig Eier hatten, da war ich der Einzige mit Maske und Handschuhen. Und das in einem relativ gut besuchten Laden, bei dem die Meisten Kunden wohl zur Risikogruppe zu zählen waren.

Die Tracking App werde ich mir allerdings nicht zulegen. Ich bin zwar sonst bei sowas, vielleicht zu unkritisch. Aber nachdem ich ja erlebt habe, dass ein Arbeitskollege erkrankt war und nicht mal dessen Büronachbar oder dessen Frau getestet wurden, weil alle überlastet oder nicht zuständig waren, dann brauch ich auch keine Überwachungsapp die mir sagt, dass in der Typ in der Supermarktkasse hinter mit Corona hatte.


Teilen