Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
Basaltkopp schrieb:
als auch bei seiner Forderung nach Abschaffung der freien Marktwirtschaft.
Genau diese dümmlichen Beiträge bringen mich dazu, den Schlaumeier raushängen zu lassen. Ich habe niemals eine Abschaffung der Marktwirtschaft gefordert, sondern nur, den gegenwärtigen Turbokapitalismus zu begrenzen. Daseinsvorsorge zurück in staatliche Hand, Renditeobergrenzen und demokratische Kontrolle darüber, allgemeinwohlschädliche Wirtschaftsaktivitäten zu verhindern. Das ist in Kürze meine Vorstellung, keine Planwirtschaft!
Wann kommt das endlich mal bei dir an?
Oder bist du einfach nur auf Krawall aus?
#
LDKler_ schrieb:

Basaltkopp schrieb:
als auch bei seiner Forderung nach Abschaffung der freien Marktwirtschaft.
Genau diese dümmlichen Beiträge bringen mich dazu, den Schlaumeier raushängen zu lassen. Ich habe niemals eine Abschaffung der Marktwirtschaft gefordert, sondern nur, den gegenwärtigen Turbokapitalismus zu begrenzen. Daseinsvorsorge zurück in staatliche Hand, Renditeobergrenzen und demokratische Kontrolle darüber, allgemeinwohlschädliche Wirtschaftsaktivitäten zu verhindern. Das ist in Kürze meine Vorstellung, keine Planwirtschaft!
Wann kommt das endlich mal bei dir an?
Oder bist du einfach nur auf Krawall aus?



Ich geb’s auf!
#
reggaetyp schrieb:

Seid ihr FDP-Mitglieder?

Wieso? Weil wir Investitionen in Bildung befürworten? Oder weil wir für eine freiheitlich orientierte Gesellschaft sind, so lange alle mit diesen Freiheiten vernünftig umgehen?

Wäre traurig, wenn diese zwei Wünsche nur von einer Partei bedient würden. Oder ist das ein Anwerbeversuch?
#
Alter!

Ich glaube, dass es einen Staat braucht, der auf von demokratisch mandatierten Vertretern ausgearbeiteten Grundlagen bestimmte Pflöcke einschlägt.
Hat man das nicht, ist man bestenfalls in Schweden, schlimmstenfalls in den USA.

Der Deregulation redet nun mal die FDP das Wort, daher meine (wirklich ernstgemeinte) Frage.
Wobei ich den Verdacht nicht loswerde, dass die Liberalen solange gerne marktradikal und libertär agieren, wenn es sie finanziell nicht tangiert bzw sie prosperieren.
Falls nein, gibt's halt die Mövenpicksteuer.
#
LDKler_ schrieb:

Brodowin schrieb:
Hast du heute einfach nur mal Bock auf ein bissi Krawall (was ja okay wäre),
Volltreffer! Dass man für das Bestellen von ein paar Masken hier so angegangen wird, hat mich irgendwann echt genervt und dann habe ich halt mal den Schlaumeier raushängen lassen. #scnr#

Okay. Dann lass ich auch noch mal den Schlaumeier raus hängen, nicht böse gemeint, nur als Hinweis: Du wurdest nicht für das Bestellen von ein paar Masken angegangen, sondern, weil du unterschwellig allen anderen komplette Blödheit unterstellt hast, die nicht genau wie du gehandelt haben. So wie hier z.B.:

LDKler_ schrieb:

Mal ne doofe Frage: Habt ihr euch wirklich nicht rechtzeitig mit Schutzmasken bevorratet? Ich habe direkt nach den ersten Meldungen aus Wuhan für jedes Familienmitglied eine 7000er plus reichlich Filtereinsätze bestellt, dazu auch noch ein Paket normale FFP3 und auch einfache OP-Masken.

#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
Brodowin schrieb:

Du wurdest nicht für das Bestellen von ein paar Masken angegangen, sondern, weil du unterschwellig allen anderen komplette Blödheit unterstellt hast, die nicht genau wie du gehandelt haben.

Doch, wegen beidem. Aber völlig zu Recht - und dass, obwohl ich mit Dir oder BK selten auf einer Wellenlänge liege.

Jetzt aber habe ich zumindest mal ein paar Postings gelesen, die das Klopapier-Hamstern indirekt verteidigen und sogar noch stolz posieren (nur halt in diesem Fall mit Masken).
#
amananana schrieb:

Doch, wegen beidem.
Genau, danke! Ich wurde auch und insbesondere wegen der Bestellung angegangen. Als ob es ein Schwerverbrechen wäre, die eigene Gesundheit zu schützen. Ich verstehs auch immer noch nicht, was daran so verwerflich sein soll.
#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Aha, du hast da vielen vielen Forschern und Wissenschaftlern was voraus.
Es gab in den Letzten Jahren einige Viren inkl. Epidemien, die es eben nicht schafften, global zu werden.

Wie du das bereits im Dezember! erkannt hast, das solltest du den seit Jahrzehnten forschenden dummen Spezialisten am besten erklären.
Welt gerettet!
#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Nein, sonst hätte ich mein Aktiendepot andersweitig organisiert.
#
LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Nein, sonst hätte ich mein Aktiendepot andersweitig organisiert.
#
amananana schrieb:

LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Nein, sonst hätte ich mein Aktiendepot andersweitig organisiert.


👍 genau mein Humor
#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
LDKler_ schrieb:

Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?

Ok, dann bist du halt doch nicht auf Krawall aus sondern einfach arrogant. Aber gut, dass wir drüber geredet haben.
#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
LDKler_ schrieb:

Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?                                                        
Text zitieren               Beitrag im Original übernehmen


Wenn man das alles so ahnen hätten müssen, wie Du es geahnt hast, dann leben gefühlt nur naive Volldeppen auf dem Planeten. Dass jeder Mensch für sich genommen in irgendeiner Weise ein bissl deppert ist, vermag ich mir gut vorzustellen. Dass aber gefühlt alle Menschen genau auf dieses Thema bezogen so danebenliegen...ich weiß ja nicht.

Ich persönlich hab es unterschätzt. Und wie. Ich hätte Situationen wie in Italien oder Spanien nicht für möglich gehalten. Bin ich ehrlich. Auch nicht, dass es zu Kontaktverboten etc. kommt. Sowas war für mich undenkbar. Wie sollte es auch anders sein, ich habe sowas noch nie erlebt. Und freilich sag ich mir jetzt, dass ich da sehr naiv war. Deswegen versuche ich es jetzt im Rahmen der Regelungen und Hinweise des RKI besser zu machen. Aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, mir im Januar Schutzmasken zu kaufen. Never ever. Dass Du das gemacht hast, zahlt sich jetzt aus, das ist Dein persönliches Glück. Dass Du Deine Familie schützen willst, ist doch auch verständlich. Aber ich finde es dennoch befremdlich mit so nem Highend-Gerät zu prahlen und sich zu wundern, dass alle anderen mit nem Baumwollmundschutz herumlaufen. Selbst jetzt würde ich mir eine solch spezielle Maske nicht kaufen, weil ich einerseits glaube, dass dieses 7000er Ding einfach 3 Klassen zu hoch gegriffen ist und ich mir andererseits denke, wenn die jemand braucht, dann sicher nicht ich. Meinem Opa würd ich sie kaufen, weil er Mitte 80 ist und mE besonderen Schutz genießen sollte. Aber im Kern haben Ärzte und Pflegepersonal spezielle Masken zu erhalten und nicht unsereins.

#
Alter!

Ich glaube, dass es einen Staat braucht, der auf von demokratisch mandatierten Vertretern ausgearbeiteten Grundlagen bestimmte Pflöcke einschlägt.
Hat man das nicht, ist man bestenfalls in Schweden, schlimmstenfalls in den USA.

Der Deregulation redet nun mal die FDP das Wort, daher meine (wirklich ernstgemeinte) Frage.
Wobei ich den Verdacht nicht loswerde, dass die Liberalen solange gerne marktradikal und libertär agieren, wenn es sie finanziell nicht tangiert bzw sie prosperieren.
Falls nein, gibt's halt die Mövenpicksteuer.
#
reggaetyp schrieb:

Alter!

Ich glaube, dass es einen Staat braucht, der auf von demokratisch mandatierten Vertretern ausgearbeiteten Grundlagen bestimmte Pflöcke einschlägt.
Hat man das nicht, ist man bestenfalls in Schweden, schlimmstenfalls in den USA.

Der Deregulation redet nun mal die FDP das Wort, daher meine (wirklich ernstgemeinte) Frage.

Ich glaube auch für Le God zu sprechen, wenn ich sage, dass wir da doch völlig einer Meinung sind.
Es geht nicht um Deregulation sondern das Gefühl, dass manche Dinge geregelt werden müssen, die eine besser gebildetete oder intelligenter agierende Gesellschaft auch ohne Regulation hinbekommen würde.
Ist nicht so, also braucht es die Pflöcke.
#
LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Nein, sonst hätte ich mein Aktiendepot andersweitig organisiert.
#
amananana schrieb:

LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Nein, sonst hätte ich mein Aktiendepot andersweitig organisiert.

Der war nicht schlecht, amananana.
#
amananana schrieb:

Doch, wegen beidem.
Genau, danke! Ich wurde auch und insbesondere wegen der Bestellung angegangen. Als ob es ein Schwerverbrechen wäre, die eigene Gesundheit zu schützen. Ich verstehs auch immer noch nicht, was daran so verwerflich sein soll.
#
ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus
#
reggaetyp schrieb:

Alter!

Ich glaube, dass es einen Staat braucht, der auf von demokratisch mandatierten Vertretern ausgearbeiteten Grundlagen bestimmte Pflöcke einschlägt.
Hat man das nicht, ist man bestenfalls in Schweden, schlimmstenfalls in den USA.

Der Deregulation redet nun mal die FDP das Wort, daher meine (wirklich ernstgemeinte) Frage.

Ich glaube auch für Le God zu sprechen, wenn ich sage, dass wir da doch völlig einer Meinung sind.
Es geht nicht um Deregulation sondern das Gefühl, dass manche Dinge geregelt werden müssen, die eine besser gebildetete oder intelligenter agierende Gesellschaft auch ohne Regulation hinbekommen würde.
Ist nicht so, also braucht es die Pflöcke.
#
Dann sind wir einer Meinung.

Alleine mit Bildung klappt es offenbar nicht, siehe Schweden
Dort appelliert man verzweifelt an die Bevölkerung.
Im übrigen gehe ich davon aus, dass wir ein wenigen Wochen den nächsten Peak erleben.
Denn ganz offensichtlich klappt es nicht mit der Eigenverantwortung.
#
Jetzt habt ihr das Forum kaputt gemacht!
#
Jetzt habt ihr das Forum kaputt gemacht!
#
Anthrax schrieb:

Jetzt habt ihr das Forum kaputt gemacht!


https://ibb.co/4N5ShGH

Was sucht der Button da?
#
Dann sind wir einer Meinung.

Alleine mit Bildung klappt es offenbar nicht, siehe Schweden
Dort appelliert man verzweifelt an die Bevölkerung.
Im übrigen gehe ich davon aus, dass wir ein wenigen Wochen den nächsten Peak erleben.
Denn ganz offensichtlich klappt es nicht mit der Eigenverantwortung.
#
reggaetyp schrieb:

Dann sind wir einer Meinung.

Alleine mit Bildung klappt es offenbar nicht, siehe Schweden
Dort appelliert man verzweifelt an die Bevölkerung.
Im übrigen gehe ich davon aus, dass wir ein wenigen Wochen den nächsten Peak erleben.
Denn ganz offensichtlich klappt es nicht mit der Eigenverantwortung.


wir werden ab morgen wieder die Schule öffnen, ich bin gespannt wie das wird, zumal unsere Schülerschaft nach 5 Wochen sich erstmal ausgiebig umarmt normalerweise.
#
LDKler_ schrieb:

Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?

Ok, dann bist du halt doch nicht auf Krawall aus sondern einfach arrogant. Aber gut, dass wir drüber geredet haben.
#
Brodowin schrieb:

LDKler_ schrieb:

Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?

Ok, dann bist du halt doch nicht auf Krawall aus sondern einfach arrogant. Aber gut, dass wir drüber geredet haben.

Prepper.
#
ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus
#
Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.
#
Dann sind wir einer Meinung.

Alleine mit Bildung klappt es offenbar nicht, siehe Schweden
Dort appelliert man verzweifelt an die Bevölkerung.
Im übrigen gehe ich davon aus, dass wir ein wenigen Wochen den nächsten Peak erleben.
Denn ganz offensichtlich klappt es nicht mit der Eigenverantwortung.
#
reggaetyp schrieb:

Alleine mit Bildung klappt es offenbar nicht, siehe Schweden
Dort appelliert man verzweifelt an die Bevölkerung.

Was ja leider irgendwie zu befürchten war (auch wenn hier einige wenige neun mal kluge immer noch behaupten das Schweden alles richtig gemacht hat).

Und ich glaube auch das uns hier noch einiges bevor steht weil wir Dummerchen ja nicht Masken gehortet haben. Ich glaube mit Selbstverantwortung ist es bei einigen nicht weit her mit. Jetzt wird bisschen was gelockert, man will einen Scheinkompromiss herstellen damit es der wirtschaft wieder besser geht... im Umkehrschluss werden imo. die Zahl der Neuinfektionen wieder ansteigen weil viele jetzt anfangen wieder extrem sorglos mit dem ganzen umzugehen.
#
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-zweite-welle-regierung-hat-mit-den-lockerungen-ein-falsches-signal-gesendet-a-af615c73-d36f-4081-88d8-74c2e6cdefc5
Spiegel: Sie meinen also, in diesem Fall geht die Eindämmung der Pandemie über den Datenschutz?

Brinkmann: Ich finde es unglaublich, dass diese Debatte überhaupt geführt wird. Wir leben in Deutschland, einem der entwickeltsten Länder der Welt, unser Gesundheitssystem ist fantastisch und gut vorbereitet. Wir haben die besten Voraussetzungen - nutzen sie aber nicht richtig. Und jetzt hängen wir bei der digitalen Unterstützung hinterher. Dabei ist die Kontaktverfolgung immer noch die beste und quasi einzige Maßnahme, die wir aktuell haben. Ich denke, wir müssen für Pandemiefälle Datenschutzregeln zeitlich befristet lockern. Letztlich steht der Datenschutz in Konkurrenz zu Grundrechten, die uns im Moment genommen sind. Alles können wir nicht haben, bis die Pandemie vorüber ist.


Puh, das ist eine harte Diskussion.

Ich würde viel eher die Frage stellen, warum sich immer noch so schwer damit getan wird, Anwendungen hinsichtlich Datenschutz sauber zu entwickeln.
Was ist so schwer daran, die richtigen Leute gleich zu Beginn der Entwicklung ins Boot zu holen?


Teilen