Corona-Virus (Welle 1)


Thread wurde von SGE_Werner am Samstag, 02. Mai 2020, 18:54 Uhr um 18:54 Uhr gesperrt weil:
#
Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.
#
Mag ja sein. Aber sich jetzt groß hinzustellen und damit prahlen, a´la "seht mal alle her, Ihr Doofen, ich hab´s schon vorher gewusst" - das nervt.
#
Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte,


Das

Ich habe direkt nach den ersten Meldungen aus Wuhan für jedes Familienmitglied eine 7000er plus reichlich Filtereinsätze bestellt, dazu auch noch ein Paket normale FFP3 und auch einfache OP-Masken.


hört sich nicht an nach "Ich kaufe mal Masken für jedes Familienmitglied" sondern nach "Ich geh mal 20 Packungen Toilettenpapier kaufen.".
#
Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.
#
ich wäre im Traum weder im Januar noch jetzt auf die Idee gekommen derartige Masken zu besorgen, da ich sie für andere geeigneter ansehe.
Ich bin da halt (ausnahmsweise) anderer Meinung wie WA, kein Problem!
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte,


Das

Ich habe direkt nach den ersten Meldungen aus Wuhan für jedes Familienmitglied eine 7000er plus reichlich Filtereinsätze bestellt, dazu auch noch ein Paket normale FFP3 und auch einfache OP-Masken.


hört sich nicht an nach "Ich kaufe mal Masken für jedes Familienmitglied" sondern nach "Ich geh mal 20 Packungen Toilettenpapier kaufen.".
#
Danke für die Ergänzung, ich dachte es wäre klar, was an dem verhalten von LDK mehr als zweifelhaft ist
#
Und ich wurde hier schon als Prepper bezeichnet weil ich einfach mal die Empfehlung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe erwähnt habe das man für 10 Tage Vorräte im haus haben sollte.... da tun sich doch ganz andere Abgründe auf.
#
LDKler_ schrieb:

Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde.

Aha, du hast da vielen vielen Forschern und Wissenschaftlern was voraus.
Es gab in den Letzten Jahren einige Viren inkl. Epidemien, die es eben nicht schafften, global zu werden.

Wie du das bereits im Dezember! erkannt hast, das solltest du den seit Jahrzehnten forschenden dummen Spezialisten am besten erklären.
Welt gerettet!
#
Ich habe im Dezember erkannt, dass es eventuell ernst werden könnte und mich darauf entsprechend vorbereitet. Der ganze Kram hat mich knapp 200 Euro gekostet, das ist doch keine Summe, über die es zu reden lohnt. Man braucht das Zeug ja eh irgendwann beim Renovieren und schlecht wird es ja auch nicht.
Also worüber diskutieren wir hier eigentlich? Ich verstehe die ganze Kritik immer noch nicht. Wir hatten im Dezember eine Erkrankungswelle in China durch ein neuartiges Virus, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf den Rest der Welt übergreifen können würde. Allein die Möglichkeit hat mich bewogen, mich darauf vorzubereiten. Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran? Ehrlich, ich verstehs einfach nicht ???
#
Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.
#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.

Er hätte die „zuviel“ gekauften Masken zb dem nächsten Krankenhaus spende  können. als absehbar das diese dort Mangelware werden. Nur eine Idee. Seine Profimaske sollte für die nächsten Monate ausreichend sein.
#
ich wäre im Traum weder im Januar noch jetzt auf die Idee gekommen derartige Masken zu besorgen, da ich sie für andere geeigneter ansehe.
Ich bin da halt (ausnahmsweise) anderer Meinung wie WA, kein Problem!
#
Tafelberg schrieb:

ich wäre im Traum weder im Januar noch jetzt auf die Idee gekommen derartige Masken zu besorgen, da ich sie für andere geeigneter ansehe.
Ich bin da halt (ausnahmsweise) anderer Meinung wie WA, kein Problem!


und selbst dann wäre das Problem nicht gelöst, sondern nur verlagert worden. Für jede Maske, die du früher gekauft hättest, hätte halt irgendjemand anderes keine mehr gehabt. Also hast du letztendlich alles richtig gemacht und die Gesellschaft an anderen Stellen entlastet.

Man siehts ja jetzt auch an LDK. Durch Leute wie ihn, und seinen Overkill, sprich sich mit Masken einzudecken, die einfach komplett überdimensioniert sind, für das was sie leisten sollen, haben halt Leute, die Masken mit den Filterwerten und die Kartuschen für ihren Beruf brauchen, schlicht und einfach das Nachsehen.

Das gleiche gilt für Leute, die jetzt der Meinung sind, noch mit der ganzen Familie einkaufen zu gehen. Es reicht, wenn eine Person, mit einer Maske die Einkäufe tätigt und nicht noch 2-3 Kids und die Omma - jeweiles mit einer Einwegmaske ausgestattet - mitschleppt.
#
Ne, ich hab mich das echt gefragt.
Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan. Da sind bei mir die Alarmglocken angegangen und ich habe begonnen zu recherchieren. Mit dem Ergebnis, dass es wohl gut wäre Masken und Desinfektionsmittel zu bevorraten. Und das habe ich dann getan.
Ich meine, es war doch absehbar, dass in einer globalisierten Welt dieses Virus innerhalb kürzester Zeit seinen Weg quer über den Globus finden würde. Das ist doch jetzt keine überragende intellektuelle Leistung. Jeder der regelmäßig Tagesschau guckt, hätte dieselben Schlussfolgerungen ziehen können. Ist es jetzt echt Arroganz, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum ich anscheined der einzige bin, der sich solche Gedanken gemacht hat?
#
LDKler_ schrieb:

Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan.


In welcher Tagesschau soll das gewesen sein? Am 27. Dezember wussten erstmals die Lokalbehörden in China Bescheid, am 30. Dezember wurde es erstmals auf sozialen Medien-Kanälen in China geteilt, am 31. Dezember wurde die WHO informiert.

Ich habe mal alle Tagesschau-Sendungen ab Mitte Dezember durchgezappt. Das erste Mal, dass in der Tagesschau ! irgendwelche Bilder aus Wuhan kamen bzw. Berichte zum Corona-Virus waren am 20. Januar um 20:09 Uhr. Vorher gab es einzelne Artikel online, aber es war nie Thema in der Tagesschau-Abendsendung. An dem Tag gab es die Bestätigung, dass der Virus sich von Mensch zu Mensch überträgt.

Und wie Du im Dezember schon zu einem Virus recherchieren konntest, der nicht mal in chinesischen Kreisen bekannt war, geschweige denn außerhalb, wo noch nicht klar war, um was für ein Virus es sich handelt und wie er sich überträgt und daraus resultierend gehandelt haben willst, frage ich mich schon.
Mag sein, dass Du das Ende Januar so gemacht hast, aber ganz sicher nicht im Dezember.

Und selbst wenn das so ist, muss man sich schon fragen, wie Du Allwissender hier nicht einfach mal einen Beitrag geschrieben hast im Februar oder Januar und Deinen Adlerfreunden mal Deine Tipps gibst, dass es dringlich wäre, Masken usw. zu holen. Jetzt läufst Du hier schlau herum und damals, wo warst Du damals? Jetzt haben wir alle den Salat, weil Du nur an Dich und Deine Familie gedacht hast. Und so jemand redet dann von Solidargemeinschaft und neuen Wertesystemen.
#
Ich habe im Dezember erkannt, dass es eventuell ernst werden könnte und mich darauf entsprechend vorbereitet. Der ganze Kram hat mich knapp 200 Euro gekostet, das ist doch keine Summe, über die es zu reden lohnt. Man braucht das Zeug ja eh irgendwann beim Renovieren und schlecht wird es ja auch nicht.
Also worüber diskutieren wir hier eigentlich? Ich verstehe die ganze Kritik immer noch nicht. Wir hatten im Dezember eine Erkrankungswelle in China durch ein neuartiges Virus, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf den Rest der Welt übergreifen können würde. Allein die Möglichkeit hat mich bewogen, mich darauf vorzubereiten. Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran? Ehrlich, ich verstehs einfach nicht ???
#
LDKler_ schrieb:

Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran?


Dass Du es garantiert nicht im Dezember erkannt haben wirst.
#
Ich habe im Dezember erkannt, dass es eventuell ernst werden könnte und mich darauf entsprechend vorbereitet. Der ganze Kram hat mich knapp 200 Euro gekostet, das ist doch keine Summe, über die es zu reden lohnt. Man braucht das Zeug ja eh irgendwann beim Renovieren und schlecht wird es ja auch nicht.
Also worüber diskutieren wir hier eigentlich? Ich verstehe die ganze Kritik immer noch nicht. Wir hatten im Dezember eine Erkrankungswelle in China durch ein neuartiges Virus, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf den Rest der Welt übergreifen können würde. Allein die Möglichkeit hat mich bewogen, mich darauf vorzubereiten. Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran? Ehrlich, ich verstehs einfach nicht ???
#
Ist ja im Prinzip auch S... egal, wofür Du Deine Kohle ausgibst, ob für selbstgenähte Masken oder Profimasken, was weiß ich. Aber was um alles in der Welt, treibt Dich dazu, hier damit groß rumzuprahlen?

Für 200 Euro habe ich in der Zwischenzeit meine Kohle andersweitig ausgegeben. Wahrscheinlich lebe ich jetzt gefährlicher als Du mit Diener "Komplettausstattung" , denn ich gehe zukünftig entweder mit nem Tuch oder Schal vorm Gesicht oder bestenfalls mit ner selbstgenähten Maske einkaufen.

#
WuerzburgerAdler schrieb:

Tafelberg schrieb:

ist doch hier ausreichend erklärt worden, Stichwort Egoismus

Ich verstehe die ganze Geschichte nicht.
Es mag ja durchaus sein, dass LDKlers erstaunte Frage, warum niemand wie er damals im Januar etc. pp., etwas deplatziert war. Es mag auch sein, dass sein Sicherheitsbedürfnis angesichts des Profigeräts etwas überdimensioniert entwickelt ist. Unbenommen.
Aber wenn ich heute irgendeine Sache kaufe, die es problemlos zu kaufen gibt und an der kein Mangel herrscht, weil ich mir einbilde, die Sache zu brauchen, was ist daran egoistisch?
Wenn jemand im Januar gesagt hätte: Hey, LDKler, lass das bitte, das wird in sechs Wochen Mangelware sein, überlass die Dinger den Ärzten und Kliniken, dann würde ich das ja verstehen. Oder wenn der LDKler wie ein Klopapier-Hamsterer die halben Bestände seines Bestellers leergekauft hätte, dann auch.
Aber beides war wohl nicht der Fall.

Er hätte die „zuviel“ gekauften Masken zb dem nächsten Krankenhaus spende  können. als absehbar das diese dort Mangelware werden. Nur eine Idee. Seine Profimaske sollte für die nächsten Monate ausreichend sein.
#
Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.
#
LDKler_ schrieb:

Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran?


Dass Du es garantiert nicht im Dezember erkannt haben wirst.
#
Ja, dann wars Januar, da kann mich meine Erinnerung trügen - geschenkt.
#
Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.
#
LDKler_ schrieb:

Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.


Nö, aber 1000 von deiner Sorte, verteilt über ganz Mittelhessen schon...
#
Ich hab mir von nerbekannten aus alter Bettwäsche, schöne schwarzweiße Masken nähen lassen für die ganze Familie. Ich denke das reicht vollkommen aus.
#
LDKler_ schrieb:

Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.


Nö, aber 1000 von deiner Sorte, verteilt über ganz Mittelhessen schon...
#
BRB schrieb:

LDKler_ schrieb:

Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.


Nö, aber 1000 von deiner Sorte, verteilt über ganz Mittelhessen schon...

Wenn ich 10 Packungen Toilettenpapier und 15 Kilo Nudeln kaufe liegt das doch net da dran das andere nichts mehr bekommen.
#
Ich habe 10 normale FFP3, 3 7000er mit insgesamt 10 Filtereinsätzen und ein 50er Päckchen OP-Masken bestellt. Für 3 Personen. Die normalen FFP3 waren inzwischen alle in Benutzung und ich glaube auch kaum, dass mein bescheidenes Equipment dem Klinikum Wetzlar irgendetwas gebracht hätten.
#
Dass Du Dich getraust, überhaupt noch aus dem Haus zu gehen, verwundert mich doch stark. Nicht auszudenken, was passiert, wenn die Filtereinsätze und die 50 OP-Masken mal aufgebraucht sein sollten.

Nebenbei: Die Filtermasken schützen doch angeblich nur den Träger aber nicht die Mitmenschen, oder?
#
Ja, dann wars Januar, da kann mich meine Erinnerung trügen - geschenkt.
#
LDKler_ schrieb:

Ja, dann wars Januar, da kann mich meine Erinnerung trügen - geschenkt.


Und warum hast Du dann hier nie geschrieben, was uns da blüht? Dass andere sich auch eindecken sollten? Welches Ausmaß es nehmen wird? Dass Fußballspiele abgesagt werden sollten? Stattdessen kamen fröhliche Kommentare über das Pokalspiel gegen Bremen, als es doch angeblich schon 5, 6 Wochen minimum für Dich bekannt war, wie schlimm es wird.

Merkste... Wenn man so oberschlau um die Ecke kommt, dann muss man das eben auch belegen können. Ich werf Dir nicht mal vor, dass Du die Masken besorgt hast. Dass Du sie Dir frei besorgen konntest, liegt übrigens auch an dem besagten für Dich kranken Wirtschaftssystem. Aber nervig ist es schon, wenn jemand als schreibt, wie toll er das schon alles vorhergesagt hat.
#
LDKler_ schrieb:

Im Dezember kamen in der Tagesschau die ersten Bilder aus Wuhan.


In welcher Tagesschau soll das gewesen sein? Am 27. Dezember wussten erstmals die Lokalbehörden in China Bescheid, am 30. Dezember wurde es erstmals auf sozialen Medien-Kanälen in China geteilt, am 31. Dezember wurde die WHO informiert.

Ich habe mal alle Tagesschau-Sendungen ab Mitte Dezember durchgezappt. Das erste Mal, dass in der Tagesschau ! irgendwelche Bilder aus Wuhan kamen bzw. Berichte zum Corona-Virus waren am 20. Januar um 20:09 Uhr. Vorher gab es einzelne Artikel online, aber es war nie Thema in der Tagesschau-Abendsendung. An dem Tag gab es die Bestätigung, dass der Virus sich von Mensch zu Mensch überträgt.

Und wie Du im Dezember schon zu einem Virus recherchieren konntest, der nicht mal in chinesischen Kreisen bekannt war, geschweige denn außerhalb, wo noch nicht klar war, um was für ein Virus es sich handelt und wie er sich überträgt und daraus resultierend gehandelt haben willst, frage ich mich schon.
Mag sein, dass Du das Ende Januar so gemacht hast, aber ganz sicher nicht im Dezember.

Und selbst wenn das so ist, muss man sich schon fragen, wie Du Allwissender hier nicht einfach mal einen Beitrag geschrieben hast im Februar oder Januar und Deinen Adlerfreunden mal Deine Tipps gibst, dass es dringlich wäre, Masken usw. zu holen. Jetzt läufst Du hier schlau herum und damals, wo warst Du damals? Jetzt haben wir alle den Salat, weil Du nur an Dich und Deine Familie gedacht hast. Und so jemand redet dann von Solidargemeinschaft und neuen Wertesystemen.
#
SGE_Werner schrieb:
Und selbst wenn das so ist, muss man sich schon fragen, wie Du Allwissender hier nicht einfach mal einen Beitrag geschrieben hast im Februar oder Januar und Deinen Adlerfreunden mal Deine Tipps gibst, dass es dringlich wäre, Masken usw. zu holen.
Ja, da hast du recht Werner. Das war wirklich ein Versäumnis. Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen, dass ich zu der Zeit hier kaum aktiv war.
#
Ich habe im Dezember erkannt, dass es eventuell ernst werden könnte und mich darauf entsprechend vorbereitet. Der ganze Kram hat mich knapp 200 Euro gekostet, das ist doch keine Summe, über die es zu reden lohnt. Man braucht das Zeug ja eh irgendwann beim Renovieren und schlecht wird es ja auch nicht.
Also worüber diskutieren wir hier eigentlich? Ich verstehe die ganze Kritik immer noch nicht. Wir hatten im Dezember eine Erkrankungswelle in China durch ein neuartiges Virus, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf den Rest der Welt übergreifen können würde. Allein die Möglichkeit hat mich bewogen, mich darauf vorzubereiten. Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran? Ehrlich, ich verstehs einfach nicht ???
#
LDKler_ schrieb:

Ich habe im Dezember erkannt, dass es eventuell ernst werden könnte und mich darauf entsprechend vorbereitet. Der ganze Kram hat mich knapp 200 Euro gekostet, das ist doch keine Summe, über die es zu reden lohnt. Man braucht das Zeug ja eh irgendwann beim Renovieren und schlecht wird es ja auch nicht.
Also worüber diskutieren wir hier eigentlich? Ich verstehe die ganze Kritik immer noch nicht. Wir hatten im Dezember eine Erkrankungswelle in China durch ein neuartiges Virus, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auf den Rest der Welt übergreifen können würde. Allein die Möglichkeit hat mich bewogen, mich darauf vorzubereiten. Was ist so arrogant oder schlaumeierisch daran? Ehrlich, ich verstehs einfach nicht ???


Gut, ich hab zwar gesagt, ich geb‘ s auf , aber was soll’s

Man erkennt, dass man was braucht und dann kauft man das  auf dem freien Markt.

Bitte denken Sie über diesen Satz etwas länger nach.

Bitte wirklich länger nachdenken und dann erst antworten.


Teilen