Der Saisonnachbetrachtungsstammtisch

#
So, nun haben wir diese seltsame Bundesliga-Saison mit ihrem Geisterspielschnelldurchlauffinale hinter uns und man kann gespannt sein, wie man nicht nur von offizieller Seite, sondern hier im Forum die zurückliegende Saison in Liga, Pokal und EL bewertet wird, welche Lehren man daraus zu ziehen wünscht oder welche Fehler auf keinen Fall nie wieder gemacht werden dürfen.

Meine Meinung zur Beendung der Saison vor leeren Rängen kenne ja einige schon. Ich bin sehr froh, dass die Runde unter Hygienekonzept zu Ende gespielt wurde, weil ich das für die sportlich fairste Möglichkeit halte, die offenen Fragen in Sachen Ranking, Qualifikation und Abstiege zu beantworten. Davon abgesehen, dass es so einigen Vereinen in der ersten drei Ligen wahrscheinlich den Tönnies* (*Hier andere beliebige Beleidigung einfügen) gerettet hat, dass zumindest die TV-Gelder und wahrscheinlich auch die Sponorenbeiträge voll ausgezahlt werden.
Die Verluste durch entgangene Zuschauer-, Catering - und Merchandisingeinnahmen sind happig genug. Und ich glaube, dass sich zum FCK noch weitere Insolvenzen gesellt hätten, wenn man da nicht zu Ende gespielt hätte. Was natürlich nichts daran ändert, dass Spiele ohne Zuschauer doch sehr emotionslos wirken und hoffentlich nach der Sommerpause in die Geschihctsbücher verbannt werden können. Hoffen wir mal ...

So sehr die meisten Auftritte unserer Jungs vor leeren Stadien ziemlich gut aussahen, so ärgerlicher ist der Blick auf die Abschlusstabelle. Es wäre auch dieses Jahr nicht unmöglich gewesen, wieder in die EL Ränge zu kommen. Zwei Phasen mit unnötig vielen und manchen auch sehr unnötigen Niederlagen haben eine bessere Platzierung verhindert, darunter so blutleere Auftritte wie zuletzt gegen Mainz oder peinliche Niederlagen vor Weihnachten gegen Paderborn und Köln nach 2:0 Führung.
Es gab aber auch erschreckend gute Spiele wie gegen Bayer und Bayern in der Hinrunde, die kurze 4-4-2 Phase nach der Winterpause und die Serie der Auswärtssiege nach der Corona-Unterberechung. Mit erschreckend gut meine ich, dass ich diese fast an goldene Diva-Zeiten erinnernden Schwankungen echt fertig gemacht haben. Da spielen sie an einem Wochenende wie aus einen Guss um dann eine Woche drauf einen schwachen Gegner sinnfrei Punkte zu überlassen.
Ich denke, darin sind wir uns fast alle nahezu einig, dass es da in der nächsten Saison etwas mehr Konstanz in Richtung "erschreckend gut" geben darf.

Dass wir wieder so einen 6-Siege-Ritt durch die EL-Gruppenphase wie im Vorjahr machen, damit war nach dem Abgang der Büffel eher nicht zu rechnen. Aber dank Euro-Kamada kam es dann doch noch zu den benötigten Punkten für die K.O.-Runden. Gegen Salzburg hat es dan wieder echt gut gepasst, bevor das unsägliche Verwirrspiel gegen Basel die EL-Kampagne aller Wahrscheinlichkeit nach beendet hat. Fortsetzung folgt ja aus dem Urlaub heraus im August. Ich nehme natürlich einen hohen Auswärtssieg mit dem ganzen Fanherz mit, aber ich bin mir nicht sicher, ob es nicht wünschenswerter wäre, dass Hütter die Mannschaft ohne Störungen durch weitere EL-Spiele auf die neue Saison vorbereiten kann.

Pokalsaison war eigentlich sehr gut, vor allem wegen überzeugender Siege gegen RB und Werder, bis zu dem Moment, als da so ein Glücksbringer uns das Auswärtshalbfinale gegen den FCB gelost hat. Da gingen zumindest meine Erwartungen gen Null.
Das Spiel selbst fand ich dann aber überraschend gut und wer weiß, mit ein klein bissi mehr Abschlussglück hätte man vielleicht die Verlängerung erzwingen können - was ich schon sehr gefeiert hätte. Generell war das Spiel in der zweiten HZ aber wirklich mitreißend und unsere Jungs konnten das Schlauchboot erhobenen Hauptes verlassen - was in dieser Saison nicht viele Mannschaften von sich behaupten dürfen.

Hütter halte ich immer mehr für den richtigen Trainer, vor allem nach dem letzten Interview, in dem er auch Einblick in eigene Lernschritte während dieser Saison erläutert.

Soviel erstmal zum Einstieg.
Was waren Eure Höhe- und Tiefpunkte?
Welche Spiele haben Euch aus dem Hocker gerissen, bei welchen habt Ihr in die Kissen gebissen?
Wer waren Eure Spieler der Saison, wer die Enttäuschungen? Und vor allem warum?
Welche Transfers sollen das Sommerloch füllen?
Fragen über Fragen ...
Jetzt hoffe ich auf viele schöne, kluge, lustige und aufklärende Beiträge von Euch.
Feuer frei
#
So, nun haben wir diese seltsame Bundesliga-Saison mit ihrem Geisterspielschnelldurchlauffinale hinter uns und man kann gespannt sein, wie man nicht nur von offizieller Seite, sondern hier im Forum die zurückliegende Saison in Liga, Pokal und EL bewertet wird, welche Lehren man daraus zu ziehen wünscht oder welche Fehler auf keinen Fall nie wieder gemacht werden dürfen.

Meine Meinung zur Beendung der Saison vor leeren Rängen kenne ja einige schon. Ich bin sehr froh, dass die Runde unter Hygienekonzept zu Ende gespielt wurde, weil ich das für die sportlich fairste Möglichkeit halte, die offenen Fragen in Sachen Ranking, Qualifikation und Abstiege zu beantworten. Davon abgesehen, dass es so einigen Vereinen in der ersten drei Ligen wahrscheinlich den Tönnies* (*Hier andere beliebige Beleidigung einfügen) gerettet hat, dass zumindest die TV-Gelder und wahrscheinlich auch die Sponorenbeiträge voll ausgezahlt werden.
Die Verluste durch entgangene Zuschauer-, Catering - und Merchandisingeinnahmen sind happig genug. Und ich glaube, dass sich zum FCK noch weitere Insolvenzen gesellt hätten, wenn man da nicht zu Ende gespielt hätte. Was natürlich nichts daran ändert, dass Spiele ohne Zuschauer doch sehr emotionslos wirken und hoffentlich nach der Sommerpause in die Geschihctsbücher verbannt werden können. Hoffen wir mal ...

So sehr die meisten Auftritte unserer Jungs vor leeren Stadien ziemlich gut aussahen, so ärgerlicher ist der Blick auf die Abschlusstabelle. Es wäre auch dieses Jahr nicht unmöglich gewesen, wieder in die EL Ränge zu kommen. Zwei Phasen mit unnötig vielen und manchen auch sehr unnötigen Niederlagen haben eine bessere Platzierung verhindert, darunter so blutleere Auftritte wie zuletzt gegen Mainz oder peinliche Niederlagen vor Weihnachten gegen Paderborn und Köln nach 2:0 Führung.
Es gab aber auch erschreckend gute Spiele wie gegen Bayer und Bayern in der Hinrunde, die kurze 4-4-2 Phase nach der Winterpause und die Serie der Auswärtssiege nach der Corona-Unterberechung. Mit erschreckend gut meine ich, dass ich diese fast an goldene Diva-Zeiten erinnernden Schwankungen echt fertig gemacht haben. Da spielen sie an einem Wochenende wie aus einen Guss um dann eine Woche drauf einen schwachen Gegner sinnfrei Punkte zu überlassen.
Ich denke, darin sind wir uns fast alle nahezu einig, dass es da in der nächsten Saison etwas mehr Konstanz in Richtung "erschreckend gut" geben darf.

Dass wir wieder so einen 6-Siege-Ritt durch die EL-Gruppenphase wie im Vorjahr machen, damit war nach dem Abgang der Büffel eher nicht zu rechnen. Aber dank Euro-Kamada kam es dann doch noch zu den benötigten Punkten für die K.O.-Runden. Gegen Salzburg hat es dan wieder echt gut gepasst, bevor das unsägliche Verwirrspiel gegen Basel die EL-Kampagne aller Wahrscheinlichkeit nach beendet hat. Fortsetzung folgt ja aus dem Urlaub heraus im August. Ich nehme natürlich einen hohen Auswärtssieg mit dem ganzen Fanherz mit, aber ich bin mir nicht sicher, ob es nicht wünschenswerter wäre, dass Hütter die Mannschaft ohne Störungen durch weitere EL-Spiele auf die neue Saison vorbereiten kann.

Pokalsaison war eigentlich sehr gut, vor allem wegen überzeugender Siege gegen RB und Werder, bis zu dem Moment, als da so ein Glücksbringer uns das Auswärtshalbfinale gegen den FCB gelost hat. Da gingen zumindest meine Erwartungen gen Null.
Das Spiel selbst fand ich dann aber überraschend gut und wer weiß, mit ein klein bissi mehr Abschlussglück hätte man vielleicht die Verlängerung erzwingen können - was ich schon sehr gefeiert hätte. Generell war das Spiel in der zweiten HZ aber wirklich mitreißend und unsere Jungs konnten das Schlauchboot erhobenen Hauptes verlassen - was in dieser Saison nicht viele Mannschaften von sich behaupten dürfen.

Hütter halte ich immer mehr für den richtigen Trainer, vor allem nach dem letzten Interview, in dem er auch Einblick in eigene Lernschritte während dieser Saison erläutert.

Soviel erstmal zum Einstieg.
Was waren Eure Höhe- und Tiefpunkte?
Welche Spiele haben Euch aus dem Hocker gerissen, bei welchen habt Ihr in die Kissen gebissen?
Wer waren Eure Spieler der Saison, wer die Enttäuschungen? Und vor allem warum?
Welche Transfers sollen das Sommerloch füllen?
Fragen über Fragen ...
Jetzt hoffe ich auf viele schöne, kluge, lustige und aufklärende Beiträge von Euch.
Feuer frei
#
philadlerist schrieb:

erschreckend gute Spiele



den Begriff habe ich noch nie gehört.

Die Saison war eigentlich von der Platzierung, insbes. durch die vielen Spielen in den letzten 2 Jahren nicht schlecht, bzw. normal.

Sow hat mich am meisten enttäuscht, Kohr und auch Dost mit Licht und Schatten.
Durm ging völlig unter.
#
Ich muss zugeben, dass ich mit einem Abstiegsplatz bei Wiederaufnahme der Liga gerechnet habe. Wir können froh sein, dass sich die Leistungsträger nicht dauerhaft verletzt haben (insb. Kostic). Von daher bin ich glücklich über den 7. Platz im TV Ranking und das wir die Saison bis zum Schluss ordentlich beendet haben. Eine EL ohne Zuschauer hätte uns auch nicht viel gebracht. Am meisten enttäuscht war ich über das Heimspiel und den unnötigen Boykott gegen Union.
#
Letztlich durch die Rückrunde eine gute Saison. In dieser holten wir 27 Punkte, was genauso viel ist, wie letztes Jahr in Hin-und Rückrunde.

Die Schwächephase die wir letztes Jahr am Ende hatten, hatte sich zwischenzeitlich eingeschlichen. Wobei in der Rückrunde viel in der Tabelle durch das ausgefallene Bremenspiel verfälscht wurde. Hätte dieses zum eigentlichen Zeitpunkt stattgefunden und das gleiche Ergebnis gehabt (was man natürlich nicht wissen kann), wären wir die ganze Rückrunde näher an Platz 7 als an Platz 16 gewesen. Das Freiburg Spiel wäre dann zum Beispiel nicht das Spiel gewesen, dass unbedingt gewonnen werden musste, um nicht ganz unten reinzurutschen, sondern die Chance auf 3 Punkte an Platz 7 ranzukommen. Hätte vielleicht psychologisch einen Unterscheid gemacht.

Die Neuzugänge am Ende auch gar nicht so verkehrt. Mit Kohr habe ich lange gehadert, die letzten Wochen geben mir aber Hoffnung, da vielleicht doch einen richtig guten zu haben. Da bin ich jedenfalls gespannt. Sow spielte viel (wenn auch zuletzt gar nicht mehr so viel) konnte aber nie die in ihn ersetzten Erwartungen erfüllen. Bisher leider ein Flop. Durm und Joveljic spielten keine Rolle. Bei denen hat man sich auch mehr erhofft. Joveljic soll ja wohl nochmal verliehen werden, vielleicht kommt in Zukunft noch was.

Die feste Verpflichtung der letztjährigen Leihspieler hat sich definitiv gelohnt.

Dost finde ich nach wie vor nicht verkehrt. Hier muss man gucken, ob man ihn jetzt mit Urlaub und dann Saisonvorbereitung endlich richtig fit bekommt. Zuletzt jetzt auch drei Tore an den letzten 4 Spieltagen. Davor zwei Torvorlagen nach Einwechselungen. Am Ende stehen jetzt 8 Tore.

Silva dürfte in der Rückrunde ohnehin über jeden Zweifel erhaben sein. Schoss nun mit Blick auf seine Einsatzzeit alle 131 Minuten ein Tor.

Hier noch einmal die Bilanz der Büffel aus der Büffelsaison.

Haller: Alle 145 Minuten ein Tor
Jovic: Alle 132 Minuten ein Tor
Rebic: Alle 221 Minuten ein Tor

Paciencia und Dost mit alle 182 Minuten bzw. alle 184 Minuten fallen dazu zwar etwas ab, sind aber auch keine Rohrkrepierer. Insgesamt haben wir drei Stürmer, die wenn sie fit sind und spielen das Potential haben 10-15 Tore + x zu schießen.

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Bemerkenswert dabei ist, dass ich nur selten das Gefühl hatte, dass wir jetzt aber voll auf offensive Spielen und uns deswegen so viel Tore fangen, wie es vielleicht bei Schaaf war.
Zu oft haben wir uns schlicht das 0:1 gefangen. Ich glaube Fortuna ist seltener 0:1 in Rückstand dieses Jahr gegangen als wir (dafür gewinnen wir fast immer, wenn wir 1:0 führen).

So wahnsinnig viele Transferwünsche habe ich im Blick auf die Sommerpause und die letzten Wochen gar nicht. Vorausgesetzt wir halten unsere Stammspieler. Selbst Da Costa hat mir die letzten Wochen wieder auf rechts gefallen. Dennoch sollte hier mit Blick auf die Saison der Fokus gelegt werden, da auf der Position überweigend keine gute Leistung kam. Mit Blick auf das Alter von Hasebe und Abraham, der ja ggfs. eh nur bis Winter bleiben will und da mich Ilsanker nicht wirklich überzeugt hat, würde ich hier nochmal ggfs. nachlegen, wobei mich auch Tuta interessiert. Zudem nen zentralen Mittelfeldspieler, der vielleicht auch in der Mitte mal durchbricht und aus der zweiten Reihe draufhält, so dass nicht jeder Angriff über die Flügel kommen muss.
#
Ich bin von unserer Saison nicht enttäuscht, auch angesichts der vielen absolvierten Spiele, im Gegensatz zur Konkurrenz, haben wir ein recht ordentliches Saisonergebnis erreicht.
Natürlich kann man im nachhinein immer sagen, es hätte mehr sein können, aber wir solllten nicht vergessen, das es auch durchaus weniger hätte sein können.
Das Auf und Ab bzw. die Leistungsschwankungen regen mich nicht mehr wirklich auf, weil ich sie zu oft erlebt habe, da ist ein Gewöhnungseffekt eingetreten....
Ich gehe davon aus, das wir Basel nicht mehr umbiegen und deshalb nur den Fokus auf die Liga für die neue Saison nehmen können...das hat für mich mehr Vor-als Nachteile.
Desweiteren hoffe ich, das wir noch etwas glücklichere Transfers tätigen können mit Spielern, die sofort weiterhelfen und nicht eine lange Anlaufzeit benötigen, sowie von Verletzungen verschont bleiben.
Damit meine ich insbesondere, wie schon im NBT erwähnt, den Defensivbereich.
Da muß zwingend mehr Stabilität und Kompaktheit rein und das bedingt eine gut eingespielte IV, die man hoffentlich in der Vorbereitung hinbekommt, auch ein starker 6er wäre nicht verkehrt.
Ich denke, das wir ohne Zusatzbelastungen wieder eine gute Rolle spielen können, vorausgesetzt, die Schießbude wird geschlossen...mit einem (wenn auch nur geringen) negativen Torverhältnis spielt man oben nicht mit.
Wenn wir das hinkriegen und die Neuzugänge das halten, was man sich verspricht, dann bin ich sehr optimistisch, das es nächste Saison gute Chancen auf Platz 5 oder 6 geben kann.....
#
Ich muss zugeben, dass ich mit einem Abstiegsplatz bei Wiederaufnahme der Liga gerechnet habe. Wir können froh sein, dass sich die Leistungsträger nicht dauerhaft verletzt haben (insb. Kostic). Von daher bin ich glücklich über den 7. Platz im TV Ranking und das wir die Saison bis zum Schluss ordentlich beendet haben. Eine EL ohne Zuschauer hätte uns auch nicht viel gebracht. Am meisten enttäuscht war ich über das Heimspiel und den unnötigen Boykott gegen Union.
#
NuevaCua schrieb:

Ich muss zugeben, dass ich mit einem Abstiegsplatz bei Wiederaufnahme der Liga gerechnet habe.


Letztlich muss man sagen, dass die Abstiegsgefahr wohl nie so groß war, wie wir uns hier teilweise eingeredet haben. Am Ende gewinnen halt grottenschlechte Teams in der Regel nicht plötzlich jedes Spiel. Die Punkte, die dieses Jahr für den direkten Klassenerhalt gereicht haben, hatten wir letztlich nach dem Spiel gegen VW (noch ohne Nachholspiel) zusammen. Am Ende sind wir 4 Punkte von Platz 7 entfernt und 14 Punkte von Platz 16.
#
Ich bin von unserer Saison nicht enttäuscht, auch angesichts der vielen absolvierten Spiele, im Gegensatz zur Konkurrenz, haben wir ein recht ordentliches Saisonergebnis erreicht.
Natürlich kann man im nachhinein immer sagen, es hätte mehr sein können, aber wir solllten nicht vergessen, das es auch durchaus weniger hätte sein können.
Das Auf und Ab bzw. die Leistungsschwankungen regen mich nicht mehr wirklich auf, weil ich sie zu oft erlebt habe, da ist ein Gewöhnungseffekt eingetreten....
Ich gehe davon aus, das wir Basel nicht mehr umbiegen und deshalb nur den Fokus auf die Liga für die neue Saison nehmen können...das hat für mich mehr Vor-als Nachteile.
Desweiteren hoffe ich, das wir noch etwas glücklichere Transfers tätigen können mit Spielern, die sofort weiterhelfen und nicht eine lange Anlaufzeit benötigen, sowie von Verletzungen verschont bleiben.
Damit meine ich insbesondere, wie schon im NBT erwähnt, den Defensivbereich.
Da muß zwingend mehr Stabilität und Kompaktheit rein und das bedingt eine gut eingespielte IV, die man hoffentlich in der Vorbereitung hinbekommt, auch ein starker 6er wäre nicht verkehrt.
Ich denke, das wir ohne Zusatzbelastungen wieder eine gute Rolle spielen können, vorausgesetzt, die Schießbude wird geschlossen...mit einem (wenn auch nur geringen) negativen Torverhältnis spielt man oben nicht mit.
Wenn wir das hinkriegen und die Neuzugänge das halten, was man sich verspricht, dann bin ich sehr optimistisch, das es nächste Saison gute Chancen auf Platz 5 oder 6 geben kann.....
#
cm47 schrieb:

Ich bin von unserer Saison nicht enttäuscht, auch angesichts der vielen absolvierten Spiele, im Gegensatz zur Konkurrenz, haben wir ein recht ordentliches Saisonergebnis erreicht.
Natürlich kann man im nachhinein immer sagen, es hätte mehr sein können, aber wir solllten nicht vergessen, das es auch durchaus weniger hätte sein können.
Das Auf und Ab bzw. die Leistungsschwankungen regen mich nicht mehr wirklich auf, weil ich sie zu oft erlebt habe, da ist ein Gewöhnungseffekt eingetreten....
Ich gehe davon aus, das wir Basel nicht mehr umbiegen und deshalb nur den Fokus auf die Liga für die neue Saison nehmen können...das hat für mich mehr Vor-als Nachteile.
Desweiteren hoffe ich, das wir noch etwas glücklichere Transfers tätigen können mit Spielern, die sofort weiterhelfen und nicht eine lange Anlaufzeit benötigen, sowie von Verletzungen verschont bleiben.
Damit meine ich insbesondere, wie schon im NBT erwähnt, den Defensivbereich.
Da muß zwingend mehr Stabilität und Kompaktheit rein und das bedingt eine gut eingespielte IV, die man hoffentlich in der Vorbereitung hinbekommt, auch ein starker 6er wäre nicht verkehrt.
Ich denke, das wir ohne Zusatzbelastungen wieder eine gute Rolle spielen können, vorausgesetzt, die Schießbude wird geschlossen...mit einem (wenn auch nur geringen) negativen Torverhältnis spielt man oben nicht mit.
Wenn wir das hinkriegen und die Neuzugänge das halten, was man sich verspricht, dann bin ich sehr optimistisch, das es nächste Saison gute Chancen auf Platz 5 oder 6 geben kann.....



....was die Defensive angeht denke ich, dass wir schonen einen Vorgriff auf die neue Saison gesehen haben. Mit Hinti als zentralem Mann in der Dreierkette, weil Ndicka einfach zu gut ist, um ihn als Backup auf der Bank zu lassen.

....was die Saison angeht: Ich werde mich von nun an immer daran erinnern, wie das Leben wohl als HSV-Fan aussieht und mir stets sagen, dass alles auch viel schlimmer sein könnte....
#
Letztlich durch die Rückrunde eine gute Saison. In dieser holten wir 27 Punkte, was genauso viel ist, wie letztes Jahr in Hin-und Rückrunde.

Die Schwächephase die wir letztes Jahr am Ende hatten, hatte sich zwischenzeitlich eingeschlichen. Wobei in der Rückrunde viel in der Tabelle durch das ausgefallene Bremenspiel verfälscht wurde. Hätte dieses zum eigentlichen Zeitpunkt stattgefunden und das gleiche Ergebnis gehabt (was man natürlich nicht wissen kann), wären wir die ganze Rückrunde näher an Platz 7 als an Platz 16 gewesen. Das Freiburg Spiel wäre dann zum Beispiel nicht das Spiel gewesen, dass unbedingt gewonnen werden musste, um nicht ganz unten reinzurutschen, sondern die Chance auf 3 Punkte an Platz 7 ranzukommen. Hätte vielleicht psychologisch einen Unterscheid gemacht.

Die Neuzugänge am Ende auch gar nicht so verkehrt. Mit Kohr habe ich lange gehadert, die letzten Wochen geben mir aber Hoffnung, da vielleicht doch einen richtig guten zu haben. Da bin ich jedenfalls gespannt. Sow spielte viel (wenn auch zuletzt gar nicht mehr so viel) konnte aber nie die in ihn ersetzten Erwartungen erfüllen. Bisher leider ein Flop. Durm und Joveljic spielten keine Rolle. Bei denen hat man sich auch mehr erhofft. Joveljic soll ja wohl nochmal verliehen werden, vielleicht kommt in Zukunft noch was.

Die feste Verpflichtung der letztjährigen Leihspieler hat sich definitiv gelohnt.

Dost finde ich nach wie vor nicht verkehrt. Hier muss man gucken, ob man ihn jetzt mit Urlaub und dann Saisonvorbereitung endlich richtig fit bekommt. Zuletzt jetzt auch drei Tore an den letzten 4 Spieltagen. Davor zwei Torvorlagen nach Einwechselungen. Am Ende stehen jetzt 8 Tore.

Silva dürfte in der Rückrunde ohnehin über jeden Zweifel erhaben sein. Schoss nun mit Blick auf seine Einsatzzeit alle 131 Minuten ein Tor.

Hier noch einmal die Bilanz der Büffel aus der Büffelsaison.

Haller: Alle 145 Minuten ein Tor
Jovic: Alle 132 Minuten ein Tor
Rebic: Alle 221 Minuten ein Tor

Paciencia und Dost mit alle 182 Minuten bzw. alle 184 Minuten fallen dazu zwar etwas ab, sind aber auch keine Rohrkrepierer. Insgesamt haben wir drei Stürmer, die wenn sie fit sind und spielen das Potential haben 10-15 Tore + x zu schießen.

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Bemerkenswert dabei ist, dass ich nur selten das Gefühl hatte, dass wir jetzt aber voll auf offensive Spielen und uns deswegen so viel Tore fangen, wie es vielleicht bei Schaaf war.
Zu oft haben wir uns schlicht das 0:1 gefangen. Ich glaube Fortuna ist seltener 0:1 in Rückstand dieses Jahr gegangen als wir (dafür gewinnen wir fast immer, wenn wir 1:0 führen).

So wahnsinnig viele Transferwünsche habe ich im Blick auf die Sommerpause und die letzten Wochen gar nicht. Vorausgesetzt wir halten unsere Stammspieler. Selbst Da Costa hat mir die letzten Wochen wieder auf rechts gefallen. Dennoch sollte hier mit Blick auf die Saison der Fokus gelegt werden, da auf der Position überweigend keine gute Leistung kam. Mit Blick auf das Alter von Hasebe und Abraham, der ja ggfs. eh nur bis Winter bleiben will und da mich Ilsanker nicht wirklich überzeugt hat, würde ich hier nochmal ggfs. nachlegen, wobei mich auch Tuta interessiert. Zudem nen zentralen Mittelfeldspieler, der vielleicht auch in der Mitte mal durchbricht und aus der zweiten Reihe draufhält, so dass nicht jeder Angriff über die Flügel kommen muss.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Das hängt halt zusammen. Unsere Büffel waren doch so eindrucksvoll, weil sie vorne gepresst haben, wie das hier wohl noch niemand gesehen hat. Ergo weniger Druck auf unserem Defensivverbund. Die mangelnde Defensivarbeit war wie gesagt der bzw. mein großer Kritikpunkt an unserer Offensive. Das wurde zum Ende hin besser, aber gerade vor der Winterpause war das viel zu wenig, was unsere Offensive defensiv gearbeitet hat.
#
Exil-Adler-NRW schrieb:

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Das hängt halt zusammen. Unsere Büffel waren doch so eindrucksvoll, weil sie vorne gepresst haben, wie das hier wohl noch niemand gesehen hat. Ergo weniger Druck auf unserem Defensivverbund. Die mangelnde Defensivarbeit war wie gesagt der bzw. mein großer Kritikpunkt an unserer Offensive. Das wurde zum Ende hin besser, aber gerade vor der Winterpause war das viel zu wenig, was unsere Offensive defensiv gearbeitet hat.
#
Tobitor schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Das hängt halt zusammen. Unsere Büffel waren doch so eindrucksvoll, weil sie vorne gepresst haben, wie das hier wohl noch niemand gesehen hat. Ergo weniger Druck auf unserem Defensivverbund. Die mangelnde Defensivarbeit war wie gesagt der bzw. mein großer Kritikpunkt an unserer Offensive. Das wurde zum Ende hin besser, aber gerade vor der Winterpause war das viel zu wenig, was unsere Offensive defensiv gearbeitet hat.

Gegen Ende der Hinrunde lag das auch daran, dass Dost und Silva nicht fit/ verletzt waren und Gonzo war einfach platt. Das da nicht so gearbeitet wurde, wie es sein sollte, ist auch erklärbar.  
#
Insgesamt gesehen bin ich sehr zufrieden mit dieser Saison.
Es gab viele positive Dinge die man mit in die neue Saison nehmen kann
oder auf Besserung hoffen kann.
Positiv:
Entwicklung Kamada, Hinteregger, Ndicka, Kohr, Silva, Hütter
Hoffnung auf Besserung besteht bei Dost, Sow, Da Costa

Einige werden jetzt fragen warum Ndicka positiv bewertet wird.
Der Junge ist 20 Jahre alt macht für sein Alter viele Pflichtspiele sogar auf fremden Positionen.
Und Spielpraxis ist enorm wichtig um zu lernen.
Auch wie er immer am Ball bleibt und sich nicht hängen lässt gefällt mir gut.

Unsere Transferbilanz wurde ich wieder als erfolgreich und sehr gut bezeichnen.
Ja das meine ich ernst!  Preis/Leistungsmäßig war das einfach sehr gut.
Selbst die Verpflichtung von Durm finde ich im Nachhinein sinnvoll.
Weil er kein großes Risiko war, aber durch seine Flexibilität waren wir auf vielen Positionen breiter
aufgestellt.
Auch der Ilsanker Transfer, der mich sportlich nicht vom Hocker riss, musste man bei dem Preis Leistungsverhältnis machen.
Ebenfalls positiv das unser Trainer sich weiterbilden konnte und wir wissen, das er in Krisen zur Höchstform auflaufen kann beruhigt mich sehr.

Dazu ein Pokal Halbfinale, Europapokalachtelfinale und Platz 9 in der Liga.
Das sollte trotz Corona reichen um unser Team mit 2-3 guten Transfers nochmal zu verbessern.
Wichtig sind ein starker IV, Ein dribbel- und spielstarker RA.
Einen Backup für Kostic falls Willems gehen sollte oder nicht fit wird.
Mehr würde ich vorerst nicht machen. Würde erstmal Spieler abgeben und mich umschauen.
Allerdings würde ich versuchen die Personalkosten zu reduzieren.
Je nachdem wie viel schaden Corona angerichtet hat.




#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
Tobitor schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Das hängt halt zusammen. Unsere Büffel waren doch so eindrucksvoll, weil sie vorne gepresst haben, wie das hier wohl noch niemand gesehen hat. Ergo weniger Druck auf unserem Defensivverbund. Die mangelnde Defensivarbeit war wie gesagt der bzw. mein großer Kritikpunkt an unserer Offensive. Das wurde zum Ende hin besser, aber gerade vor der Winterpause war das viel zu wenig, was unsere Offensive defensiv gearbeitet hat.

Gegen Ende der Hinrunde lag das auch daran, dass Dost und Silva nicht fit/ verletzt waren und Gonzo war einfach platt. Das da nicht so gearbeitet wurde, wie es sein sollte, ist auch erklärbar.  
#
Bruchibert schrieb:

Tobitor schrieb:

Exil-Adler-NRW schrieb:

Unser Offensivspiel ist, obwohl es vielleicht nicht immer so aussah und mit dem letzten Büffelsturm halt einen starken Vorgänger hatte, weiterhin gut. 59 Tore ist der zweitbeste Wert seit 1993. Der beste war letztes Jahr bei 60 Toren. Dafür wurde diese Saison sehr viel rumgeheult, wie schlecht doch unsere offensive war.

Viel mehr Sorge hat mir dieses Jahr die defensive bereitet. Denn 60 Gegentore ist viel zu viel. Schlechter waren wir in den letzten 30 Jahren nur unter Schaaf und den Absteigen 1996 und 2001.

Das hängt halt zusammen. Unsere Büffel waren doch so eindrucksvoll, weil sie vorne gepresst haben, wie das hier wohl noch niemand gesehen hat. Ergo weniger Druck auf unserem Defensivverbund. Die mangelnde Defensivarbeit war wie gesagt der bzw. mein großer Kritikpunkt an unserer Offensive. Das wurde zum Ende hin besser, aber gerade vor der Winterpause war das viel zu wenig, was unsere Offensive defensiv gearbeitet hat.

Gegen Ende der Hinrunde lag das auch daran, dass Dost und Silva nicht fit/ verletzt waren und Gonzo war einfach platt. Das da nicht so gearbeitet wurde, wie es sein sollte, ist auch erklärbar.  

Dass die Spieler nicht fit waren, ist ja richtig. Trotzdem wurden sie immer aufgestellt. Die Leistung, die diese Spieler dann gebracht haben, hat eben zu der Kritik geführt.
#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
Sledge_Hammer schrieb:

Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.

Bis auf die Namen in deinem letzten Satz, stimme ich dir uneingeschränkt zu.
#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
gute Analyse, geht doch Hämmerchen auch ohne Angriffe

Götze halte ich allerdings für ausgeschlossen, der wird sicher ins Ausland gehen.
#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
Sledge_Hammer schrieb:

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.      

Kruse wäre richtig gut, er muss nicht mehr auf das Geld achten und sagte gestern Mittag, dass er deswegen für fast jeden Bundesligisten zu finanzieren wäre. Selbst nach Bremen ginge er zurück, wenn die ...

Götze fände ich (aus dem Bauch heraus) auch richtig klasse, obwohl er schon auch eine Wundertüte wäre ... Wann hat er denn zuletzt durchgängig gespielt?
#
Sledge_Hammer schrieb:

Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.

Bis auf die Namen in deinem letzten Satz, stimme ich dir uneingeschränkt zu.
#
Ja, streich den letzten Satz bitte aus dem Protokoll

Ich finde es aber gut von dir, auch nochmal für die positiven Eigenschaften des Adi H. zu sensibilisieren. Wenn man mal schaut was für komische Flitzpiepen bei Vereinen unterwegs sind oder waren, die mindestens einen vergleichbaren sportlichen Anspruch haben (Glasner / Vfl, Schreuder/ Ex-TSG, Kohfeld (AL); Werder....

...an dieser Stelle sollte man sich wohl mal darauf besinnen was man hat und auf eine planvolle Transferperiode hoffe
#
Sledge_Hammer schrieb:

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.      

Kruse wäre richtig gut, er muss nicht mehr auf das Geld achten und sagte gestern Mittag, dass er deswegen für fast jeden Bundesligisten zu finanzieren wäre. Selbst nach Bremen ginge er zurück, wenn die ...

Götze fände ich (aus dem Bauch heraus) auch richtig klasse, obwohl er schon auch eine Wundertüte wäre ... Wann hat er denn zuletzt durchgängig gespielt?
#
Landroval schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.      

Kruse wäre richtig gut, er muss nicht mehr auf das Geld achten und sagte gestern Mittag, dass er deswegen für fast jeden Bundesligisten zu finanzieren wäre. Selbst nach Bremen ginge er zurück, wenn die ...

Götze fände ich (aus dem Bauch heraus) auch richtig klasse, obwohl er schon auch eine Wundertüte wäre ... Wann hat er denn zuletzt durchgängig gespielt?


Hütter hat das mehr oder weniger ausgeschlossen im großen FR-Interview letzte Woche.
Er sagte in etwa, man habe den Spieler, den man in Kruse gesucht hätte, in Kamada gefunden, und dass man ihm keinen vorsetzen will.
Götze dürfte Preis/leistungsmäßig zu teuer sein. Ich sehe auch keine Position, wo er bei uns spielen Stamm spielen könnte. Hinter den Spitzen finde ich Kamada besser, und im Sturm halte ich Götze für deplatziert. Der würde ma Ende noch auf der Bank landen.
#
Landroval schrieb:

Sledge_Hammer schrieb:

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.      

Kruse wäre richtig gut, er muss nicht mehr auf das Geld achten und sagte gestern Mittag, dass er deswegen für fast jeden Bundesligisten zu finanzieren wäre. Selbst nach Bremen ginge er zurück, wenn die ...

Götze fände ich (aus dem Bauch heraus) auch richtig klasse, obwohl er schon auch eine Wundertüte wäre ... Wann hat er denn zuletzt durchgängig gespielt?


Hütter hat das mehr oder weniger ausgeschlossen im großen FR-Interview letzte Woche.
Er sagte in etwa, man habe den Spieler, den man in Kruse gesucht hätte, in Kamada gefunden, und dass man ihm keinen vorsetzen will.
Götze dürfte Preis/leistungsmäßig zu teuer sein. Ich sehe auch keine Position, wo er bei uns spielen Stamm spielen könnte. Hinter den Spitzen finde ich Kamada besser, und im Sturm halte ich Götze für deplatziert. Der würde ma Ende noch auf der Bank landen.
#
Achja, ansonsten stimme ich Sledge Hammer zu. Offenbar wurde sein Account gehackt
#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
Sledge_Hammer schrieb:

Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.


Sehr schön zusammengefasst. Gibt auch von mir einen Daumen hoch dafür.
Klar über die Namen Götze und Kruse kann man streiten, aber die kommen eh nicht, da Hütter schon gesagt hat,
das dort Kamada keiner vor die Nase gesetzt wird.
Und ich denke auch, das wir dort gut genug mit Leuten wie Kamada, Gacinovic, Sow besetzt sind, zumindestens
in einer Saison ohne großen Druck und nur mit einer Doppelbelastung.
#
Ich fürchte wie immer wird es auch den ein oder anderen Abgang geben, mit denen man nicht rechnet bzw. Spieler betreffend, die man noch gerne hier sehen würde. Hoffe aber dass sich das in engen Grenzen hält. Oder es gerade wegen Corona nicht eintrifft.

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.
#
Sledge_Hammer schrieb:

Ansonsten war es eine gute Saison, man muss nicht alles verstehen, was Adi macht (Stichwort Touré und Ilsanker), aber er ist ein sehr guter Trainer und m.E. auch einer der besten in der Liga. Bobic und Hübner müssen allerdings die Versäumnisse aus der letzten Saison aufarbeiten und ihm speziell auf den Flügeln entsprechendes Personal zur Verfügung stellen. Ein Rechtsaußen ist vollkommen klar, links benötigen wir eine Alternative zu Kostic und / oder einen klassischen LV (möglicherweise Willems). Punktuelle Verstärkungen reichen, sofern kein Top-Spieler das Team verlässt. Insbesondere sehe ich uns in der Sturmmitte adäquat aufgestellt. Ein kreativer Spieler für die offensive Zentrale schadet sicher auch nicht. Kamada kann man gleichwohl als Halbstürmer einsetzen - neben einer echten Spitze.

Mit diesem Teil kann ich sehr gut leben und sehe das in den meisten Teilen ganz genauso. Willems ist nach dem Jahr England mein Hoffnungsträger auf links, denn dass er es kann haben wir in seinem ersten halben Jahr deutlich gesehen. Und in England hat er es ja wohl auch sehr gut gemacht.

Sledge_Hammer schrieb:

Um mal Namen zu nennen: Ich würde Kruse und Götze befürworten, sofern sie finanziell zu stemmen sind.

Diesen Teil finde ich gruselig,

Gruß
tobago


Teilen