DFB Pokal Saison 2020/2021

#
Djabatta schrieb:

wegjubler schrieb:

Der Baumgart ist auf 180- und zu recht. Wenn man   die Bilder sieht ist es eine Fehlentscheidung. Das war Abseits und der Spieler hat den Ball vorher nicht berührt.

Ich habe mir die Szene jetzt ein paar mal in der Wiederholung angesehen und vor allem angehört. Man sieht es auf der Bildern nicht, aber wenn man genau hinhört, scheint der Spieler den Ball tatsächlich tuschiert zu haben.

Für mich ist es aber auch völlig unerheblich, weil das für mich kein klares absichtliches Spielen des Balls ist. Er versucht den Ball zu blocken, aber er tuschiert diesen wenn nur so leicht, dass das in meinen Augen nicht als aktives spielen zu werten ist.

Wenn der Ball in einer ähnlichen Situation vor im Strafraum direkt ins Tor gehen würde, möchte ich mal denjenigen sehen, der in der Situation über ein Eigentor diskutieren würde. Man würde wahrscheinlich nichtmals von abgefälscht reden, da es zu keiner erkennbaren Richtungsveränderung kommt.

MfG Djabatta

Ich muss mich wohl korrigieren. Nach derzeitiger Regelauslegung scheint das Tor unsinniger Weise korrekt gewesen zu sein. Zumindest wurde es in vergleichbaren Fällen so gehandhabt und als korrekte Regelauslegung angesehen. Das Thema wurde zufälligerweise auch noch in der letzten DFB Schiedsrichter Zeitschrift analysiert:

Doch kein Abseits
https://dfb.bonifatius.de/2021/SRZ-01-2021/mobile/index.html#p=22

MfG Djabatta
#
Also jetzt wundert es mich nicht mehr, warum das immer so lange dauert bis die in Köln  entschieden haben wenn sie das Regelbuch erst durchlesen müssen

Also  es sollte doch entscheidend sein, ob a) der Abwehrspieler dem Ball eine Richtungsänderung  gegeben hat oder b) der Angreifer im Abseits stand. Das erste war nicht der Fall das zweite war der Fall. Demnach kein Tor. Da kann es doch keine zwei Meinungen geben.
#
Bin ich froh, das uns die Pillen den schweren Gegner RW Essen abgenommen haben und damit selbst rausgeflogen sind....und sowas will in die CL, ....wir wären jetzt im Viertelfinale, weil wir eine wahre Spotzenmannschaft sind und keine vermeintliche......
#
Bin ich froh, das uns die Pillen den schweren Gegner RW Essen abgenommen haben und damit selbst rausgeflogen sind....und sowas will in die CL, ....wir wären jetzt im Viertelfinale, weil wir eine wahre Spotzenmannschaft sind und keine vermeintliche......
#
cm47 schrieb:

Bin ich froh, das uns die Pillen den schweren Gegner RW Essen abgenommen haben und damit selbst rausgeflogen sind....und sowas will in die CL, ....wir wären jetzt im Viertelfinale, weil wir eine wahre Spotzenmannschaft sind und keine vermeintliche......

ersetze o durch i.....
#
Also jetzt wundert es mich nicht mehr, warum das immer so lange dauert bis die in Köln  entschieden haben wenn sie das Regelbuch erst durchlesen müssen

Also  es sollte doch entscheidend sein, ob a) der Abwehrspieler dem Ball eine Richtungsänderung  gegeben hat oder b) der Angreifer im Abseits stand. Das erste war nicht der Fall das zweite war der Fall. Demnach kein Tor. Da kann es doch keine zwei Meinungen geben.
#
wegjubler schrieb:

Also  es sollte doch entscheidend sein, ob a) der Abwehrspieler dem Ball eine Richtungsänderung  gegeben hat oder b) der Angreifer im Abseits stand. Das erste war nicht der Fall das zweite war der Fall. Demnach kein Tor. Da kann es doch keine zwei Meinungen geben.

Es ist aber nicht entscheidend ob Ingelsson dem Ball eine Richtungsänderung gegeben hat. Seit einer Regeländerung 2013 ist allein die Absicht (die durch den Abwehrversuch gegeben war) entscheidend, sofern er den Ball berührt hat (was der Schiedsrichter wiederum so wahrgenommen hat und vom VAR nicht widerlegt werden konnte).

War schon ne miese Sache, aber scheinbar hat der Schiri richtig gehandelt.
#
Bin ich froh, das uns die Pillen den schweren Gegner RW Essen abgenommen haben und damit selbst rausgeflogen sind....und sowas will in die CL, ....wir wären jetzt im Viertelfinale, weil wir eine wahre Spotzenmannschaft sind und keine vermeintliche......
#
Leverkusen hatte gestern einfach Pech und dazu die selbe Schwäche, die wir auch haben..... Chancenverwertung.
Wir hatten solche Spiele auch schon diese Saison.
Das hätte für uns mit ähnlichen Pech auch in die Hose gehen können.
Ich freue mich aber sehr für Essen und bin jetzt mehr als gespannt, wer den Pokal holt.
Ich hoffe nur nicht Dortmund und Wolfsburg.
#
Bezüglich des „Deliberate Plays“, wie es heute im Kicker steht zum Spiel BVB-Paderborn, das habe ich so ja noch nie gehört. Also dann auch kein Abseits, wenn ein Torwart einen Torschuss eines gegnerischen Spielers absichtlich abwehrt und ein Stürmer, der vorher passiv im Abseits stand, dann aber aktiv wird, weil der Ball vom Torwart direkt zu ihm kommt, das Ding einnetzt. So etwas wurde bisher IMMER abgepfiffen. Verstehe nicht, was hier der Unterschied zur gestrigen Szene ist? Natürlich wollte der Paderborner den Ball spielen, aber er erwischt ihn ja kaum und wollte ihn bestimmt nicht zu Haaland spielen.

Für mich ist die Begründung komplett Banane. Sieht aber dann so aus, als würde ich die Regeln nicht verstehen...
#
wegjubler schrieb:

Also  es sollte doch entscheidend sein, ob a) der Abwehrspieler dem Ball eine Richtungsänderung  gegeben hat oder b) der Angreifer im Abseits stand. Das erste war nicht der Fall das zweite war der Fall. Demnach kein Tor. Da kann es doch keine zwei Meinungen geben.

Es ist aber nicht entscheidend ob Ingelsson dem Ball eine Richtungsänderung gegeben hat. Seit einer Regeländerung 2013 ist allein die Absicht (die durch den Abwehrversuch gegeben war) entscheidend, sofern er den Ball berührt hat (was der Schiedsrichter wiederum so wahrgenommen hat und vom VAR nicht widerlegt werden konnte).

War schon ne miese Sache, aber scheinbar hat der Schiri richtig gehandelt.
#
bla_blub schrieb:

wegjubler schrieb:

Also  es sollte doch entscheidend sein, ob a) der Abwehrspieler dem Ball eine Richtungsänderung  gegeben hat oder b) der Angreifer im Abseits stand. Das erste war nicht der Fall das zweite war der Fall. Demnach kein Tor. Da kann es doch keine zwei Meinungen geben.

Es ist aber nicht entscheidend ob Ingelsson dem Ball eine Richtungsänderung gegeben hat. Seit einer Regeländerung 2013 ist allein die Absicht (die durch den Abwehrversuch gegeben war) entscheidend, sofern er den Ball berührt hat (was der Schiedsrichter wiederum so wahrgenommen hat und vom VAR nicht widerlegt werden konnte).

War schon ne miese Sache, aber scheinbar hat der Schiri richtig gehandelt.

Siehe meinen Einwand unten zu einer vergleichbaren Szene mit einem Torwart.
#
Nochmal was zum Dortmund -Tor zum 3-2: Der Schiedsrichter begründet seine Entscheidung damit, dass es ein " bewusstes Berühren des Balles" vom Verteidiger war. Wenn man das so begründet dann muss man in Zukunft alles ahnden, was "bewusst" geschieht.

Was entscheidet man dann z.b wenn ein Stürmer allein aufs Tor zu rennt und der  Verteidiger in versucht um zu grätschen , weil er zu spät kommt er aber ihn eindeutig nicht trifft. Muss man dann dem  Verteidiger die Rote Karte geben , wenn der Stürmer nicht trifft, weil  er die Absicht hatte  den Stürmer zu foulen?
#
Leverkusen hatte gestern einfach Pech und dazu die selbe Schwäche, die wir auch haben..... Chancenverwertung.
Wir hatten solche Spiele auch schon diese Saison.
Das hätte für uns mit ähnlichen Pech auch in die Hose gehen können.
Ich freue mich aber sehr für Essen und bin jetzt mehr als gespannt, wer den Pokal holt.
Ich hoffe nur nicht Dortmund und Wolfsburg.
#
chuky88 schrieb:

Leverkusen hatte gestern einfach Pech und dazu die selbe Schwäche, die wir auch haben..... Chancenverwertung.
Wir hatten solche Spiele auch schon diese Saison.
Das hätte für uns mit ähnlichen Pech auch in die Hose gehen können.
Ich freue mich aber sehr für Essen und bin jetzt mehr als gespannt, wer den Pokal holt.
Ich hoffe nur nicht Dortmund und Wolfsburg.


Allen voran bloß nicht Rattenball.
#
Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.
#
Leverkusen hatte gestern einfach Pech und dazu die selbe Schwäche, die wir auch haben..... Chancenverwertung.
Wir hatten solche Spiele auch schon diese Saison.
Das hätte für uns mit ähnlichen Pech auch in die Hose gehen können.
Ich freue mich aber sehr für Essen und bin jetzt mehr als gespannt, wer den Pokal holt.
Ich hoffe nur nicht Dortmund und Wolfsburg.
#
chuky88 schrieb:

Ich freue mich aber sehr für Essen und bin jetzt mehr als gespannt, wer den Pokal holt.
Ich hoffe nur nicht Dortmund und Wolfsburg.

Leider kann am Ende der Saison die Situation so sein, dass wir darauf hoffen müssen, dass einer von denen den Pokal holt, um europäisch zu spielen. Dann am ehesten noch Dortmund, allerdings stehen die ja derzeit hinter uns.

Stand jetzt müssten wir in der Tat auf VW hoffen, falls wir in der Tabelle abrutschen sollten. Immerhin das kleinere Übel wie Leipzig.
#
Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.
#
SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.


Yep. Und diese Regel wäre  nur dann sinnvoll, wenn man jedes mal bei ähnlichen Situationen so entscheidet. Und genau das passiert eben nicht. Sowas wie "Ermessensspielraum" sollte es meiner Meinung nach nicht geben, denn dadurch unterhölt man eben genau solche Regeln. Gerade durch die Möglichkeiten, die ein VAR mittlerweile bietet sollten solche Entscheidungen doch minimiert werden. Leider passiert das nicht immer.
#
Immerhin wird Baumgart  nicht vom DFB verurteilt, sondern nur ermahnt.  Für mich ein Indiz dafür . dass der DFB selbst mit der Entscheidung nicht wirklich glücklich ist.
#
Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.
#
SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.

Nur um das nochmal zu verifizieren. Wenn der Torwart den Ball zu einem sich vorher passiv im Abseits befindlichen gegnerischen Spieler abwehrt, ist das kein Abseits? Ich hab das wirklich noch nie so gehört und gepfiffen wurde es meines Erachtens auch noch nie so...
#
SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.

Nur um das nochmal zu verifizieren. Wenn der Torwart den Ball zu einem sich vorher passiv im Abseits befindlichen gegnerischen Spieler abwehrt, ist das kein Abseits? Ich hab das wirklich noch nie so gehört und gepfiffen wurde es meines Erachtens auch noch nie so...
#
Tobitor schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.

Nur um das nochmal zu verifizieren. Wenn der Torwart den Ball zu einem sich vorher passiv im Abseits befindlichen gegnerischen Spieler abwehrt, ist das kein Abseits? Ich hab das wirklich noch nie so gehört und gepfiffen wurde es meines Erachtens auch noch nie so...

Naja, unser 1:0 in Bielefeld, da kam der Ball zwar vom Abwehrspieler, nicht vom Torwart, aber Silva stand schon sehr klar Abseits, und ob passiv, na, ich weiß nicht.
#
Tobitor schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.

Nur um das nochmal zu verifizieren. Wenn der Torwart den Ball zu einem sich vorher passiv im Abseits befindlichen gegnerischen Spieler abwehrt, ist das kein Abseits? Ich hab das wirklich noch nie so gehört und gepfiffen wurde es meines Erachtens auch noch nie so...

Naja, unser 1:0 in Bielefeld, da kam der Ball zwar vom Abwehrspieler, nicht vom Torwart, aber Silva stand schon sehr klar Abseits, und ob passiv, na, ich weiß nicht.
#
DBecki schrieb:

und ob passiv, na, ich weiß nicht.


Ich schon und ja, passiv
#
Bin ich froh, das uns die Pillen den schweren Gegner RW Essen abgenommen haben und damit selbst rausgeflogen sind....und sowas will in die CL, ....wir wären jetzt im Viertelfinale, weil wir eine wahre Spotzenmannschaft sind und keine vermeintliche......
#
Werner hat schon recht. Die Regel ist dumm. Wenn einer klar im Abseits steht und dann nur das Glück hat, dass ein gegen Spieler nur versucht, an dem Ball zu kommen und schwups ist das Abseits weg... macht für mich keinen Sinn. Der Moment der Ballangabe sollte zählen, wie früher
#
Ball-Abgabe
#
SGE_Werner schrieb:

Persönlich sehe ich bei dem 3:2, sofern Haaland eben mit der Schulter im Abseits ist, auch eher ne Abseitsstellung, regeltechnisch kann man es aber so seit 2013 begründen, es dann auch durchlaufen zu lassen.

Man muss hier eher fragen, wie sinnvoll diese Regel ist.

Nur um das nochmal zu verifizieren. Wenn der Torwart den Ball zu einem sich vorher passiv im Abseits befindlichen gegnerischen Spieler abwehrt, ist das kein Abseits? Ich hab das wirklich noch nie so gehört und gepfiffen wurde es meines Erachtens auch noch nie so...
#
Soweit ich weiß kennzeichnet eine "neue Spielsituation" u. a. die Tatsache, dass ein gegnerischer Spieler am Ball war. Insofern: kein Abseits.
#
Ich zitiere

"Ein Spieler verschafft sich keinen Vorteil aus einer Abseitsstellung, wenn er den Ball von einem gegnerischen Spieler erhält, der den Ball absichtlich spielt"

Das heißt, wird der Spieler angeschossen, entsteht keine neue Situation. Versucht der Spieler den Ball zu spielen (und berührt oder spielt ihn) , dann schon.

Eine bewusste Abwehraktion, bei der der Ball nur leicht berührt wird und dann zum Gegner gelangt, reicht also aus. Bei Silva war es dann ohnehin eine neue Situation.

Man hat ja das damals präzisiert, um nicht noch zu unterscheiden, was denn bewusst oder unbewusst ist (ähnliches Problem wie beim Handspiel), so gesehen hat die Regeländerung 2013 einiges vereinfacht. Aber in so einem Fall wie gestern ist das natürlich schon heftig, weil der Ball nicht mal eine Richtungsänderung einnimmt.

Letztlich ist die Regel an sich nicht dumm, aber in so Fällen wirkt sie halt auch irgendwie absurd.


Teilen