Nachbetrachtung zur Niederlage in Gladbach

#
Seh ich ähnlich. Die Niederlage war zwar schon krass, aber alles schon mal erlebt. Nur, sollte es gegen Augsburg wieder so etwas zu erleben sein, DANN darf man auch langsam anfangen zu Jammern, Zetern und zu Kreischen.
#
Wenn wir mal von Adi weg kommen und das Spiel anschauen, bin ich absolut der Meinung von sachs. Wir standen schon wieder viel zu offen. Gegen den BVB war das Mittelfeld komplett auf. Gegen Wolfsburg und heute die Abwehr wehrt schwach. Es fehlt die Balance und nicht erst seit heute. DA muss Hütter dringend ansetzen.

Eine Niederlage gegen Ausgeburt wäre fatal, da auswärts in Leverkusen wieder eine sehr schwere Aufgabe ansteht. Danach wird es leichter aber der schöne Vorsprung kann dann schon weg sein.

Sow fand ich nicht so schlecht, dafür War Tuta der beste in der Abwehr.

Silva stand neben sich, der hat wahrscheinlich diese Woche mit seinem Berater gesprochen, nachdem öffentlich über seine SK diskutiert wurde.
#
J_Boettcher schrieb:

Wenn wir mal von Adi weg kommen und das Spiel anschauen, bin ich absolut der Meinung von sachs. Wir standen schon wieder viel zu offen. Gegen den BVB war das Mittelfeld komplett auf. Gegen Wolfsburg und heute die Abwehr wehrt schwach. Es fehlt die Balance und nicht erst seit heute. DA muss Hütter dringend ansetzen.

Eine Niederlage gegen Ausgeburt wäre fatal, da auswärts in Leverkusen wieder eine sehr schwere Aufgabe ansteht. Danach wird es leichter aber der schöne Vorsprung kann dann schon weg sein.

Sow fand ich nicht so schlecht, dafür War Tuta der beste in der Abwehr.

Silva stand neben sich, der hat wahrscheinlich diese Woche mit seinem Berater gesprochen, nachdem öffentlich über seine SK diskutiert wurde.


Fand ich nicht.
In der Abwehr waren gestern alle gleich schwach. Auch Tuta war gestern ziemlich verunsichert und nicht gut. Aber dem Jungen muss man auch Mal ein etwas schwächeres Spiel zugestehen.
#
Ich war und bin noch nie der größte Fan von Adi Hütter als Trainer gewesen. Ich freue mich ehrlich gesagt über die Ablöse.
Allerdings muss man sagen das was die Mannschaft gestern gespielt nicht unbedingt neu ist. Die letzten Wochen haben wir schon das nötige Spielglück gehabt. Gestern eben nicht.
Trotzdem hat man das Gefühl auf den letzten Metern müsste man noch mal reagieren, weil man nicht tatenlos zusehen will. Kann aber auch sein das es purer Aktionismus ist.
#
Ich war und bin noch nie der größte Fan von Adi Hütter als Trainer gewesen. Ich freue mich ehrlich gesagt über die Ablöse.
Allerdings muss man sagen das was die Mannschaft gestern gespielt nicht unbedingt neu ist. Die letzten Wochen haben wir schon das nötige Spielglück gehabt. Gestern eben nicht.
Trotzdem hat man das Gefühl auf den letzten Metern müsste man noch mal reagieren, weil man nicht tatenlos zusehen will. Kann aber auch sein das es purer Aktionismus ist.
#
Endlich können jetzt auch die aus den Löchern gekrochen kommen, die Hütter schon immer scheiße fanden. Hat das Spiel gestern doch was Gutes gehabt.
#
Ich schaue mir nun zur besseren Laune einen Sieg der Frauen an!
#
Endlich können jetzt auch die aus den Löchern gekrochen kommen, die Hütter schon immer scheiße fanden. Hat das Spiel gestern doch was Gutes gehabt.
#
Das ist logisch. Sollte demnächst tatsächlich gewonnen werden, was auch die Hütter-Kritiker möchten, immerhin  geht es um unsere Chance einen Punkt Vorsprung über die Ziellinie zu bringen, werden die Leute, die wie ich, am liebsten eine sofortige Freistellung sehen würden, auch angegangen werden. Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
#
Endlich können jetzt auch die aus den Löchern gekrochen kommen, die Hütter schon immer scheiße fanden. Hat das Spiel gestern doch was Gutes gehabt.
#
DBecki schrieb:

Endlich können jetzt auch die aus den Löchern gekrochen kommen, die Hütter schon immer scheiße fanden. Hat das Spiel gestern doch was Gutes gehabt.


Jep, denn Hütter war schon immer nen Schlechter, mit dem haben wir ja NIE was gerissen, gott war die Eurosaison unter ihm schlecht, beide waren so schlecht, und überhaupt, das wir in die Euroliga gekommen sind, das war ja ne Frechheit, und diese Saison erst, NUR PLATZ vier, das ist der mieseste Trainer seit Andermatt und Rohr! ich sags dir *megamäßig die Augen rollt.

Das sein Abgang ne miese Farce ist, darüber braucht man net zu reden, das man sauer auf ihn ist auch nicht. Aber seine Leistungen dann auch noch schlecht reden`? Ja ne, so tief sinke ich dann doch nicht.
#
Das ist logisch. Sollte demnächst tatsächlich gewonnen werden, was auch die Hütter-Kritiker möchten, immerhin  geht es um unsere Chance einen Punkt Vorsprung über die Ziellinie zu bringen, werden die Leute, die wie ich, am liebsten eine sofortige Freistellung sehen würden, auch angegangen werden. Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
#
Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?
#
Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?        

Weil er nach dem Vertrauensbruch nun nicht mehr jeden Spieler erreicht und durch die schalkeske Klatsche auch noch Selbstvertrauen verlorengegangen ist. Noch dazu wächst der Druck durch den Leverkusener Sieg gegen Kölle (und der Befürchtung, dass man dort auch alsbald wieder einmal geschlachtet werden wird). Mal sehen was der BVB nachher bringt. Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?        

Weil er nach dem Vertrauensbruch nun nicht mehr jeden Spieler erreicht und durch die schalkeske Klatsche auch noch Selbstvertrauen verlorengegangen ist. Noch dazu wächst der Druck durch den Leverkusener Sieg gegen Kölle (und der Befürchtung, dass man dort auch alsbald wieder einmal geschlachtet werden wird). Mal sehen was der BVB nachher bringt. Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...
#
Landroval schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?        

Weil er nach dem Vertrauensbruch nun nicht mehr jeden Spieler erreicht und durch die schalkeske Klatsche auch noch Selbstvertrauen verlorengegangen ist. Noch dazu wächst der Druck durch den Leverkusener Sieg gegen Kölle (und der Befürchtung, dass man dort auch alsbald wieder einmal geschlachtet werden wird). Mal sehen was der BVB nachher bringt. Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...


Und das weißt du woher?
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?        

Weil er nach dem Vertrauensbruch nun nicht mehr jeden Spieler erreicht und durch die schalkeske Klatsche auch noch Selbstvertrauen verlorengegangen ist. Noch dazu wächst der Druck durch den Leverkusener Sieg gegen Kölle (und der Befürchtung, dass man dort auch alsbald wieder einmal geschlachtet werden wird). Mal sehen was der BVB nachher bringt. Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...
#
Landroval schrieb:

Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...


Ich frag mich manchmal was der eine oder andere erwartet hat. Das Dortmund und Leverkusen kein Spiel mehr gewinnen?
Das es gegen Ende nochmal knapp wird war doch klar, ich habe noch bevor Hütters Abgang feststand fest damit gerechnet das wir in Gladbach und Leverkusen verlieren. Weil es einfach normal ist auch mal ein Spiel zu verlieren und wir z.b. gegen Union u. Wolfsburg das Spielglück etwas herausgefordert haben.
Gegen Augsburg müssen wir mit unserer Qualität gewinnen selbst wenn Werner Lorant oder Stepi an der Aussenlinie steht. Die sind zur Zeit sowas von schwach. Wenn wir das vergeigen hat das null mit Hütter zu tun.
Es sei denn die Mannschaft spielt offensichtlich gegen den Trainer und betreibt Arbeitsverweigerung. Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann... selbst mit der schwachen Leistung von gestern sollten wir Augsburg schlagen können.
#
Landroval schrieb:

SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Das wäre mir allerdings völlig egal, da ich mich über Siege freuen würde, die wir trotz Hütter noch einfahren ...
     


Sollten wir am Dienstag gewinnen, gewinnen wir dann wirklich trotz Hütter oder nicht auch wegen Hütter? Wenn wir also auch wegen Hütter gegen Wolfsburg und Dortmund gewonnen haben, warum jetzt nicht mehr gegen andere Gegner? Weil er geht?        

Weil er nach dem Vertrauensbruch nun nicht mehr jeden Spieler erreicht und durch die schalkeske Klatsche auch noch Selbstvertrauen verlorengegangen ist. Noch dazu wächst der Druck durch den Leverkusener Sieg gegen Kölle (und der Befürchtung, dass man dort auch alsbald wieder einmal geschlachtet werden wird). Mal sehen was der BVB nachher bringt. Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...


Und das weißt du woher?
#
Vael schrieb:

Und das weißt du woher?        

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
#
Vael schrieb:

Und das weißt du woher?        

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
#
Landroval schrieb:

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
       


Dann sollte aber in Deinen Ausführungen eine Prise mehr Konjunktiv eingesetzt werden oder?
#
Landroval schrieb:

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
       


Dann sollte aber in Deinen Ausführungen eine Prise mehr Konjunktiv eingesetzt werden oder?
#
Hier werden doch eigene Meinungen öfter gerne mal als Fakt verkauft.
#
Landroval schrieb:

Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...


Ich frag mich manchmal was der eine oder andere erwartet hat. Das Dortmund und Leverkusen kein Spiel mehr gewinnen?
Das es gegen Ende nochmal knapp wird war doch klar, ich habe noch bevor Hütters Abgang feststand fest damit gerechnet das wir in Gladbach und Leverkusen verlieren. Weil es einfach normal ist auch mal ein Spiel zu verlieren und wir z.b. gegen Union u. Wolfsburg das Spielglück etwas herausgefordert haben.
Gegen Augsburg müssen wir mit unserer Qualität gewinnen selbst wenn Werner Lorant oder Stepi an der Aussenlinie steht. Die sind zur Zeit sowas von schwach. Wenn wir das vergeigen hat das null mit Hütter zu tun.
Es sei denn die Mannschaft spielt offensichtlich gegen den Trainer und betreibt Arbeitsverweigerung. Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann... selbst mit der schwachen Leistung von gestern sollten wir Augsburg schlagen können.
#
Versteh' das nicht falsch, es ist logisch und erwartbar, dass wir auch verlieren können. Siege von Lev und dem BVB gegen "schwache" Gegner plane ich natürlich auch ein. Das ist selbstverständlich ...

Es geht darum, dass die Konkurrenz für den Endspurt felsenfest aufgestellt ist und wir eine lahme Ente haben.
#
Landroval schrieb:

Ein Sieg der Eintrachtjäger Nr.1 wäre auch nochmal eine Verschärfung der Situation. Zum Ende einer Saison, also wenn es wirklich darafu ankommt, unterscheidet sich die Spreu vom Weizen. Mit einem angeschlagenen Trainer haben wir die schlechtesten Karten, bleibt nur zu hoffen, dass der Vorsprung groß genug war ...


Ich frag mich manchmal was der eine oder andere erwartet hat. Das Dortmund und Leverkusen kein Spiel mehr gewinnen?
Das es gegen Ende nochmal knapp wird war doch klar, ich habe noch bevor Hütters Abgang feststand fest damit gerechnet das wir in Gladbach und Leverkusen verlieren. Weil es einfach normal ist auch mal ein Spiel zu verlieren und wir z.b. gegen Union u. Wolfsburg das Spielglück etwas herausgefordert haben.
Gegen Augsburg müssen wir mit unserer Qualität gewinnen selbst wenn Werner Lorant oder Stepi an der Aussenlinie steht. Die sind zur Zeit sowas von schwach. Wenn wir das vergeigen hat das null mit Hütter zu tun.
Es sei denn die Mannschaft spielt offensichtlich gegen den Trainer und betreibt Arbeitsverweigerung. Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann... selbst mit der schwachen Leistung von gestern sollten wir Augsburg schlagen können.
#
Ich hatte eigentlich schon mit einer Niederlage gegen Dortmund gerechnet. Es ist mir auch ein Rätsel, wie man aus den 4 Spielen gegen Dortmund, Wolfsburg, Gladbach und Leverkusen mit 12 Punkten rechnen kann. Insofern sind wir nüchtern betrachtet nichts anderes als mindestens im Plan und weit weg vom Untergang des Abendlandes. Zur CL spazieren werden wir nicht, dass konnte auch niemand erwarten.
#
Versteh' das nicht falsch, es ist logisch und erwartbar, dass wir auch verlieren können. Siege von Lev und dem BVB gegen "schwache" Gegner plane ich natürlich auch ein. Das ist selbstverständlich ...

Es geht darum, dass die Konkurrenz für den Endspurt felsenfest aufgestellt ist und wir eine lahme Ente haben.
#
Landroval schrieb:

Es geht darum, dass die Konkurrenz für den Endspurt felsenfest aufgestellt ist und wir eine lahme Ente haben.        

Stimmt. Dortmund das letzte Heimspiel verloren und letzte Woche mit Ach und Krach in Stuttgart gewonnen. Vor der Niederlage gegen uns kurz vor Schluss in Köln gerade noch einen Punkt gerettet.
Die Radkappen mit zwei Niederlagen in Folge. Immerhin hat Leverkusen in den letzten 3 Spielen genau einen Punkte auf uns gut gemacht hat, u.a. mit einem 2:1 gegen Schalke. Vorher 3:0 in Berlin verloren und 2:1 daheim gegen Bielefeld verkackt. Das ist wirklich felsenfest. Einfach mal lesen was man geschrieben hat, feststellen, dass das völliger Blödsinn war und dann besser nicht abschicken!
#
Versteh' das nicht falsch, es ist logisch und erwartbar, dass wir auch verlieren können. Siege von Lev und dem BVB gegen "schwache" Gegner plane ich natürlich auch ein. Das ist selbstverständlich ...

Es geht darum, dass die Konkurrenz für den Endspurt felsenfest aufgestellt ist und wir eine lahme Ente haben.
#
Oder meintest Du die Trainer? Dortmunds Trainer hat einen 27Jahresvertrag mit Job Garantie. Leverkusen hat den Leihtrainer vom DFB - Zukunft offen. Und Glasner hat sich so klar zu den Radkappen bekannt, dass es überraschend wäre, wenn der nächste Saison noch dort Trainer wäre.
#
Landroval schrieb:

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
       


Dann sollte aber in Deinen Ausführungen eine Prise mehr Konjunktiv eingesetzt werden oder?
#
SGE_Werner schrieb:

Landroval schrieb:

Ich vemute und spekuliere, wie alle hier. ...
       


Dann sollte aber in Deinen Ausführungen eine Prise mehr Konjunktiv eingesetzt werden oder?

Es lebe der Konjunktiv! Denke ihn Dir in Zukunft einfach dazu, falls Du ihn benötigst.  
#
Für die Gladbacher war es auch gewissermaßen ein Casting vor dem neuen Coach, dass lässt den ein oder anderen schon mal ein wenig engagierter auftreten.
#
J.J. schrieb:

Für die Gladbacher war es auch gewissermaßen ein Casting vor dem neuen Coach, dass lässt den ein oder anderen schon mal ein wenig engagierter auftreten.


Deswegen war es ja unter anderem so fatal das man vor dem Spiel die finalen Verhandlungen vor diesem Spiel stattgefunden haben.
Das so was dann natürlich rauskommt ist völlig normal. Irgendwo kann immer einer seine Klappe nicht halten.


Teilen