Fanverhalten im Fanzug nach Hannover!

#
Hallo Eintrachtfans!

"Schlimmer geht es fast nimmer!"
So lautet die Bilanz des Fanzuges nach Hannover. Das war nicht Partytime - Euer Benehmen war unterste Schublade und ist so in keiner Weise zu tolerieren.

Erhebliche Sachbeschädigungen schon auf der Hinfahrt, Aschenbecher sowie Mülleimer voll Erbrochenem und überlaufendem Urin, total verschmutzte Toiletten, überall Aufkleber - die aufwendig entfernt werden müssen, Scherben, abgeschlagene Flaschen, Müll nicht in den dafür bereitgestellten Säcken sondern überall im Zug verstreut....

Dies ist nur eine kleine Liste der Vorfälle. Besonders erschreckend finden wir, dass im Eintrachtforum auch noch stolz von diesen "Heldentaten" berichtet wird. Was bitte ist daran schön, wenn überall hin und auch über die Sitze gepinkelt wird?

Wir fragen uns warum müsst Ihr Euch so asozial danebenbenehmen in einem Zug, der Euren Bedürfnissen gerecht werden soll?

Ebenso sind massiv Flaschen und sogar ein ganzer Kasten aus den Fenstern geflogen. Seid Ihr Euch nicht im Klaren was das für eine Gefahr für Menschen außerhalb und eventuell entgegenkommende Züge darstellt?  Im Übrigen sind die immer wieder beschriebenen "Zivis", die durch den Zug laufen, zumeist Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt die für einen einigermaßen reibungslosen Ablauf sorgen sollen.

Auf jeden Fall steht fest, dass dieses asoziale Verhalten nicht ohne Konsequenzen bleiben kann. Wir wollen solche Zustände nicht in "unserem Zug" haben. In Zukunft werden diejenigen, die sich nicht benehmen können, mit Konsequenzen rechnen müssen. Das Mindeste ist eine Beteiligung an den Reinigungskosten. Als erste Maßnahme wird das Mitführen von Glasflaschen ab sofort untersagt. Dies wird durch Kontrollen beim Zustieg sichergestellt. Sollte es nicht zu einer Änderung im Verhalten kommen, werden wir auch nicht davor zurückschrecken, künftig Personen die negativ aufgefallen sind, die Mitfahrt zu verweigern!

Mit sportlichen Grüßen,

Die Fanbetreuung
#
Na super!!
Danke an diese Chaoten....war teilweise wirklich sehr ekelig.  
Saß direkt neben einem zugepissten Klo....
Na gut dann gibts nach Stuttgart eben Aldi Bier aus Plasitkflaschen..
Und wünsch den Ordenr viel Spaß dabei den Leuten zu erklären wieso sie ihren Alkvorrat nicht mitnehmen dürfen...
#
bier aus plastikflaschen..sehr lecker
#
nordend-adler90 schrieb:
bier aus plastikflaschen..sehr lecker  

Sehr schön, du hast die Aussage dieses Threads verstanden.  :wall:
#
tja wenn man sich so verhält muss man sich über die konzequenzen im klaren sein  
#
wannemacher schrieb:
tja wenn man sich so verhält muss man sich über die konzequenzen im klaren sein    
Diese Aussage ist zwar richtig, bringt hier aber nichts. Wenn Konsequenzen folgen sind nämlich alle anderen Schuld, die den unschuldigen Opfern nur Böses wollen.
#
Wie kommt man auf die Idee auf die Sitze bzw. den Gang zu pinkeln?
Kranke Leute ...

Da wird von der Fanbetreung (oder der Eintracht?) so eine gute Sache angeboten und ein paar Deppen müssen alles zerstören. Irgendwas haben deren Eltern bei der Erziehung falsch gemacht.  
#
Das war aber auch die Krönung, von dem, was ich bisher im "Sonderzug" erleben durfte!  

Wir sind aufgrund der "Erlebnisse" der Hinfahrt auf der Rückfahrt mim WET gefahren! War wohl die richtige Entscheidung... Auch wenn's mit erhöhten Kosten verbunden war!

Die "Zivis", oder Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt, haben aber auch nicht gerade eingegriffen oder etwas unternommen, dass diese Zustände unterbunden wurden.
Nach dem Einstieg hab ich keinen mehr gesehen. Haben sich wohl alle in den ersten Waggon verzogen!  

Ein Kritikpunkt: Bereits in FFM am Hbf. waren kaum noch Sitzplätze vorhanden! Dafür der erste Waggon komplett gesperrt für "Service-Personal"! Viel zu wenig Toiletten! (Vlt. auch mal an separate Toiletten für Damen denken!) Wie stellt man sich das vor, wenn pro WC 100 Leute "urinieren" sollen ?!?!?

Also ohne jemanden in Schutz nehmen zu wollen, aber diese Zustände waren für mich bereits VOR Abfahrt in FFM abzusehen!
Und waren Glasflaschen nicht sowieso bereits verboten ??? (Oder wurde das Verbot wieder aufgehoben?)  
#
Fanbetreuung schrieb:
Hallo Eintrachtfans!

"Schlimmer geht es fast nimmer!"
So lautet die Bilanz des Fanzuges nach Hannover. Das war nicht Partytime - Euer Benehmen war unterste Schublade und ist so in keiner Weise zu tolerieren.

Erhebliche Sachbeschädigungen schon auf der Hinfahrt, Aschenbecher sowie Mülleimer voll Erbrochenem und überlaufendem Urin, total verschmutzte Toiletten, überall Aufkleber - die aufwendig entfernt werden müssen, Scherben, abgeschlagene Flaschen, Müll nicht in den dafür bereitgestellten Säcken sondern überall im Zug verstreut....

Dies ist nur eine kleine Liste der Vorfälle. Besonders erschreckend finden wir, dass im Eintrachtforum auch noch stolz von diesen "Heldentaten" berichtet wird. Was bitte ist daran schön, wenn überall hin und auch über die Sitze gepinkelt wird?

Wir fragen uns warum müsst Ihr Euch so asozial danebenbenehmen in einem Zug, der Euren Bedürfnissen gerecht werden soll?

Ebenso sind massiv Flaschen und sogar ein ganzer Kasten aus den Fenstern geflogen. Seid Ihr Euch nicht im Klaren was das für eine Gefahr für Menschen außerhalb und eventuell entgegenkommende Züge darstellt?  Im Übrigen sind die immer wieder beschriebenen "Zivis", die durch den Zug laufen, zumeist Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt die für einen einigermaßen reibungslosen Ablauf sorgen sollen.

Auf jeden Fall steht fest, dass dieses asoziale Verhalten nicht ohne Konsequenzen bleiben kann. Wir wollen solche Zustände nicht in "unserem Zug" haben. In Zukunft werden diejenigen, die sich nicht benehmen können, mit Konsequenzen rechnen müssen. Das Mindeste ist eine Beteiligung an den Reinigungskosten. Als erste Maßnahme wird das Mitführen von Glasflaschen ab sofort untersagt. Dies wird durch Kontrollen beim Zustieg sichergestellt. Sollte es nicht zu einer Änderung im Verhalten kommen, werden wir auch nicht davor zurückschrecken, künftig Personen die negativ aufgefallen sind, die Mitfahrt zu verweigern!

Mit sportlichen Grüßen,

Die Fanbetreuung


genau richtig sehr schön

damit einige (wobei ich glaub, dass es bei uns leider relativ viele sind) endlich kapieren, dass sie erst dann die Nürnberger etc. auspfeifen können/sollen, wenn sie selber erstmal besser sind...
#
eagleadler schrieb:
Fanbetreuung schrieb:
Hallo Eintrachtfans!

"Schlimmer geht es fast nimmer!"
So lautet die Bilanz des Fanzuges nach Hannover. Das war nicht Partytime - Euer Benehmen war unterste Schublade und ist so in keiner Weise zu tolerieren.

Erhebliche Sachbeschädigungen schon auf der Hinfahrt, Aschenbecher sowie Mülleimer voll Erbrochenem und überlaufendem Urin, total verschmutzte Toiletten, überall Aufkleber - die aufwendig entfernt werden müssen, Scherben, abgeschlagene Flaschen, Müll nicht in den dafür bereitgestellten Säcken sondern überall im Zug verstreut....

Dies ist nur eine kleine Liste der Vorfälle. Besonders erschreckend finden wir, dass im Eintrachtforum auch noch stolz von diesen "Heldentaten" berichtet wird. Was bitte ist daran schön, wenn überall hin und auch über die Sitze gepinkelt wird?

Wir fragen uns warum müsst Ihr Euch so asozial danebenbenehmen in einem Zug, der Euren Bedürfnissen gerecht werden soll?

Ebenso sind massiv Flaschen und sogar ein ganzer Kasten aus den Fenstern geflogen. Seid Ihr Euch nicht im Klaren was das für eine Gefahr für Menschen außerhalb und eventuell entgegenkommende Züge darstellt?  Im Übrigen sind die immer wieder beschriebenen "Zivis", die durch den Zug laufen, zumeist Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt die für einen einigermaßen reibungslosen Ablauf sorgen sollen.

Auf jeden Fall steht fest, dass dieses asoziale Verhalten nicht ohne Konsequenzen bleiben kann. Wir wollen solche Zustände nicht in "unserem Zug" haben. In Zukunft werden diejenigen, die sich nicht benehmen können, mit Konsequenzen rechnen müssen. Das Mindeste ist eine Beteiligung an den Reinigungskosten. Als erste Maßnahme wird das Mitführen von Glasflaschen ab sofort untersagt. Dies wird durch Kontrollen beim Zustieg sichergestellt. Sollte es nicht zu einer Änderung im Verhalten kommen, werden wir auch nicht davor zurückschrecken, künftig Personen die negativ aufgefallen sind, die Mitfahrt zu verweigern!

Mit sportlichen Grüßen,

Die Fanbetreuung


genau richtig sehr schön

damit einige (wobei ich glaub, dass es bei uns leider relativ viele sind) endlich kapieren, dass sie erst dann die Nürnberger etc. auspfeifen können/sollen, wenn sie selber erstmal besser sind...


Ja,das ist auf jeden Fall sehr schön. Leute gibts manchmal ...  
Nichtsdestotrotz sind da einige Kollegen in den Zügen dabei,die glaube ich nicht wegen der Eintracht und wegen der Gemeinschaft dort hinfahren,sondern um sich da in irgendeiner Weise zu profilieren und hauptsache mal den Assi raushängen lassen. Sollen die Leute doch am besten privat mim Auto da hintuckern,dann können sie sich ja ihre Sitze vollpissen und ausm Fenster kotzen.
#
Meines Erachtens sind die Sanktionen der Eintracht auf dieses Verhalten hin noch recht mild!

Ich kann es nicht nachvollziehen, wie ma sich so danebenbenehmen kann. Man sollte doch froh sein, daß einem die Möglichkeit "Fanzug" durch die Eintracht geboten wird, warum muß man sich dann so verhalten ..............

Kann ich nicht nachvollziehen!
#
Nächste M´ßnahme Fanzugabschaffung,

also benhemen auf der fahrt nach stuttgart und schalke sonst fanzug ade
#
Zunächst einmal gut, dass dieses Thema hier endlich angesprochen wird. Ich war ebenfalls im Sonderzug und habe mich teilweise wirklich geschämt.

In unserem Abteil war bereits bei der Ankunft in Hannover eine Scheibe zersplittert ,worüber ich mich schon ziemlich aufgeregt habe, leider konnte weder ich noch einer meiner Mitfahrer sehen was genau passiert war.

Ansonsten finde ich es auch vollkommen daneben Flaschen oder gar Kästen aus dem Zug zu werfen und sinnlos irgenwelche Getränke im Zug rumzuspritzen oder zu verschütten (sofern es beabsichtigt ist).
In diesem Punkt würde man sich ein bischen mehr Zivilcourage der Umsitzenden wünschen aber ob das so bald passiert.

Auf der Rückfahrt habe ich bei einem Gespräch mit einem der Ordner dann auch noch mitbekommen, dass sich mal wieder unsere eigenen Leute geprügelt haben sollen, was überhaupt nicht sein kann.

Die Toilettenproblematik sehe ich jedoch etwas anders!! Es kann einfach nicht sein, das in einem Fanzug wo bekanntlich der ein oder andere Schoppen gepetzt wird auf 100 leute eine Toilette(wenn es überhaupt 7 Klos im Zug gab) kommt. Viele Leute standen echt unter Schmerzen in der Schlange ganz zu schweigen von den weiblichen Fahrgästen für die es immernoch keine eigenen Klos gibt. ich glaube kaum das Leute zum Spaß in die Ecke pinkeln, da das doch teilweise eher ziemlich erniedrigend als erleichternt ist.

Das mit den Glasflaschen halte ich schlicht und einfach nicht für durchsetzbar, ganz zu schweigen davon das der ganze Müll in den Mülleimern landet.

Alles in allem schade, wo es doch insgesamt eine so friedliche Auswärtsfahrt war. Vll. werden manche ja in der nächsten Saison etwas erwachsener und es geht wenigstens nichts mehr zu Bruch, was schonmal ein Anfang wäre.
#
batscher schrieb:
Das war aber auch die Krönung, von dem, was ich bisher im "Sonderzug" erleben durfte!  

Wir sind aufgrund der "Erlebnisse" der Hinfahrt auf der Rückfahrt mim WET gefahren! War wohl die richtige Entscheidung... Auch wenn's mit erhöhten Kosten verbunden war!

Die "Zivis", oder Mitarbeiter von Eintracht Frankfurt, haben aber auch nicht gerade eingegriffen oder etwas unternommen, dass diese Zustände unterbunden wurden.
Nach dem Einstieg hab ich keinen mehr gesehen. Haben sich wohl alle in den ersten Waggon verzogen!  

Ein Kritikpunkt: Bereits in FFM am Hbf. waren kaum noch Sitzplätze vorhanden! Dafür der erste Waggon komplett gesperrt für "Service-Personal"! Viel zu wenig Toiletten! (Vlt. auch mal an separate Toiletten für Damen denken!) Wie stellt man sich das vor, wenn pro WC 100 Leute "urinieren" sollen ?!?!?

Also ohne jemanden in Schutz nehmen zu wollen, aber diese Zustände waren für mich bereits VOR Abfahrt in FFM abzusehen!
[font=Arial]Und waren Glasflaschen nicht sowieso bereits verboten ??? (Oder wurde das Verbot wieder aufgehoben?) [/font]  



ich glaube das war erst zur neuen Saison  angedacht 08/09, so stand es auf der Mitteilung der eintracht und bundespolizei bei Fanzug nach Duisburg. War der Zug überhaupt voll, als er auf der Rückfahrt am HBF hannover vorbeifur waren min. 3 Abteile leer.
#
Ich kann immer noch nicht so ganz nachvollziehen, warum nicht immer die selben Waggons, für so einen Fanzug genommen werden. Ich denk, dass diese im Regelbetrieb benutzt werden, kann man so gut wie ausschließen, vor der Fahrt war der Zustand schon ziemlich bescheiden.
Das würde auch die Vorteile bringen, das wir die "erheblichen Sachbeschädigungen" selbst zu spüren bekommen würden und dass das sicherlich zu einer Verbesserung führen würde. Zum anderen fühl ich mich in einen von innen mit zumeist sehr ansprechenden Aufklebern "dekorierten" Zug, als Eintrachtfan, wesentlich willkommener, als in den üblichen Waggons.
#
ThoRei19681 schrieb:
Meines Erachtens sind die Sanktionen der Eintracht auf dieses Verhalten hin noch recht mild!

Ich kann es nicht nachvollziehen, wie ma sich so danebenbenehmen kann. Man sollte doch froh sein, daß einem die Möglichkeit "Fanzug" durch die Eintracht geboten wird, warum muß man sich dann so verhalten ..............

Kann ich nicht nachvollziehen!


sehe ich auch so!

Meine Konsequenzen wären absolutes Alkoholverbot, die nächste Fahrt wäre "auf Bewährung" und sollten sich wieder so viele daneben benehmen gibts eben kein Zug mehr. Wie doof manche sein können! Da bietet die Eintracht euch so eine Möglichkeit an und das ist euer Dank??? Manche raffen echt nichts mehr...
#
Offensichtlich hat die Selbstkontrolle der Fanszene echt abgenommen. Warum? Ich habe keine Erklärung.
#
Sorry finde diese reaktion auf der einen Seite ok, aber ich war auch in diesem Zug und zwar mit einigen anderen die ich auch kenne.

Warum werden wieder alle bestraft wegen den Deppen die sowas machen! Sollen sie einfach diese Leute rausziehen und dann ist es gut, einfach unterwegs raus aus dem Zug und ende mit dem Thema.

Ich werde gegen Schalke wieder in dem Sonderzug sitzen und ich werde mir nicht meine Colabierflaschen abnehmen lassen nur wegen ein paar Deppen.

Achso ja und zu diesem Vorfall das sich Eintrachtler untereinander geschlagen haben, könnte ich auch was erzählen weil ich dabei war, aber das tut hier nichts zu Sache. Die Leute die dabei waren wissen warum es passiert ist, manche sollten halt weniger Alkohol trinken und es war keiner  von den Leuten die ich kenne der das ganze angezettelt hat, falls das jetzt jemand denkt.

Es ist echt traurig wie sich einige Leute in so Zügen benehmen, aber dann gehören sie nicht mehr dort rein und gut ist es. Ich habe zwar keinen Plan wie man diesen bewerkstelligen sollte, aber dafür gibt es ja andere!

LG Richi!
#
Bigbamboo schrieb:
Offensichtlich hat die Selbstkontrolle der Fanszene echt abgenommen. Warum? Ich habe keine Erklärung.  


Weil viele aus diesen oben genannten Gründen nicht mehr mit dem Sonderzug fahren.
#
321-meins schrieb:


Warum werden wieder alle bestraft wegen den Deppen die sowas machen! Sollen sie einfach diese Leute rausziehen und dann ist es gut, einfach unterwegs raus aus dem Zug und ende mit dem Thema.



Tolle Idee!  
Das Geschrei möchte ich nicht miterleben, wenn irgendjemand aus dem Zug fliegt. Das sind doch dann wieder die üblichen Mechanismen, die dann greifen. Um Leute aus dem Zug zu schmeißen braucht man viel Sicherheitspersonal oder gar Grüne und dann heißt es auf der anderen Seite wieder: "Übertriebener Einsatz gegen Unschuldige!" Und schon haben wir wieder die alte Endlos-Diskussion: Fußball-Fans vs. Ordnungspersonal oder Polizei

Die einzige Möglichkeit wäre wirklich eine Selbstkontrolle aller Sonderzugfahrer, wenn es um Sachbeschädigung geht. Wobei ich mir der Toiletten-Problematik auch bewusst bin. Da gab es wirklich zu wenige und mann kann sich ja nicht in die Hose pinkeln.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!