Eure Erlebnisse gegen das Dorf!!

#
Wir sind sogar mit ner M/N/O Karte ohne probleme und ohne
die gute alte masche in den W Block gekommen. Die Ordner
hat das überhaupt nicht interresiert.
#
Was mich verwundert hat, viele Hoffenheimer "Fans" scheinen geklatscht zu haben wenn die eigene Abwehr eine Situation gut geklärt hat (was oft vorgekommen ist).
Also uns den Ball elegant abgenommen hat und dann einen guten Spielaufbau gestartet haben (statt sinnlos wegdreschen).

Diese Anerkennung hätte ich nicht in dem Maße erwartet, Klatschen bei Szenen im gegnerischen 16er OK, aber bei guter Abwehrleistung der eigenen Mannschaft?
Dachte eher das läuft wie bei den Bayerkunden.

Stimmungstechnisch kam natürlich nichts, war nicht anders zu erwarten, aber das Anerkennen von unspektakulären Szenen....hat mich überrascht.
#
pallazio schrieb:




Ich weiß gar nicht, wieviele Millionen Fußballfans in Deutschland uns darum beneiden, dass wir nicht so einen grauenhaft-depperten Plüschscheiß als Maskottchen haben.


Also in Hoffenheim sicher niemand.
#
an alle, die es net gecheckt haben und sich darüber aufgeregt haben, das mit der verbrannten hoffenheimkappe warn dummer scherz von mir und ist so nie passiert!
#
Zur Zeit hat man es schwer als Eintrachtfan. Aber diese Auswärtsfahrt war mal wieder schön. Leider kann man halt nicht viel feiern.
Ich bin noch nie bei einem Bundesligaspiel so angenehm durch die fremde Stadt gelaufen wie in Mannheim. Am Eingang dann ein super gründlicher Ordner, der jeden -der wollte- 3 Minuten abgetastet hat. Wer nicht wollte, ist an ihm vorbeigelaufen. Diese Deppen...
Sehr schön fand ich, dass neben uns ein Banner auf den Zaun gehängt wurde. Nachdem ich nun auf den Bildern gesehen habe welche Gruppe da ihr Banner hängte, bin ich etwas überrascht. Wusste nicht, dass die wieder Nachwuchs im Bereich 18-25 Jahren haben. Von der alten Garde hab ich nur einen gesehen und der kam erst später.
Traurig musste ich feststellen, dass einige regelrecht Angst hatten Schmährufe gegen den ein oder anderen Milliardär zu singen. Die waren alle nur recht kurz und verstummten schnell. Als ich einmal eine Strophe länger gesungen habe wurde ich zum Blickfang sämtlicher Ordner. Das ist schon ein komisches Gefühl und ich muss zugeben, dass ich etwas eingeschüchtert war. Passiert mir sonst nur selten.
Nach dem Spiel dann ein paar Pöbelein gegen einzelne dieses peinlichen Eventpublikums. Leider wollte der Typ mit dem "Ultras Hoffenheim" Kaputzenpulli nicht den Block verlassen. Wurde doch vorher schon ausgeknobbelt wer darf... Die Liste der Interessenten war lang.
Der Rückweg gestaltete sich dann etwas schwierig. Nachdem man endlich ein nicht kastriertes Bier bekommen hatten mussten wir erst einer Steptanzeinlage der Polizeipferde zuschauen, ehe wir weiter Richtung Bahnhof gehen durften. Als wir das Tempo erhöhten um rechtzeitig zum Fanzug am BHF zu sein wurden wir wieder von den Cops aufgehalten. Um 18:30 wurde uns dann am Bahnhof versichert, das der Fanzug pünktlich abgefahren ist.
Ich hoffe irgendjemand hat unser Bier und Essen für die Rückfahrt gefunden und es verzehrt. Mal sehen, ob die Rucksäcke auf der Geschäftsstelle landen. Vielen Dank jedefalls an Marc, der schnell Auskunft geben konnte.
Im RE war es dann etwas eng. Zu unserer Überraschung durften wir diesen aber mit den Fanzugtickets nutzen.
Was Kasi erzählt ist wirklich shice. Ich habe ihn nach dem Spiel gesehen und er und seine Gruppe sahen in keinster Weise so aus, als suchten sie Ärger. Welch krankes Wesen da durchgedreht ist würde ich gerne mal wissen. Unglaublich auch, dass das in dem vollen Zug passiert ist. Da müssen doch mindestens 30 unbeteiligte tatenlos zugesehen haben.
Alles in allem kamen wir ja noch einigermaßen zeitig in Gießen an, allerdings hatten wir halt Mehrkosten für Speis und Trank, welchen wir in Mannheim und Frankfurt ersetzen mussten. Man muss schon so einiges über sich ergehen lassen, wenn man zum Auswärtsspiel fährt. Aber dieses mal hat es wieder richtig Spaß gemacht. Vielleicht gewinnen wir ja mal wieder und dann wird es noch schöner. Forza SGE!
#
Nach dem Spiel stehen wir an einer Ampel an einer stark befahrenen Straße, um uns herum viele Kinder und so nen Hoffi-Opi rennt bei rot und ich als Familienvater rufe ihm hinterher "gibt es in euerem Dorf keine Ampeln" und was bekommt man zu hören von den Leuten die an der Ampel stehen: "Dafür spielen wir nächstes Jahr Bundesliga und ihr 2.Liga"!!
Da könnte ich echt kotzen, dieses arrogante Drecksvolk. In manchen Foren gab es Tipps von denen mit 15:0 und sowas.
Wehret den Anfängen, bevor wir eine Hoppliga haben. Wenn erst Astoria Walldorf etc. dazu kommt!!
#
Unsere Auswärtsfahrt nach Ho$$enheim war eigentlich ganz lustig. Wir kamen pünktlich von den vereinbarten Zustiegspunkten weg um eigentlich um ca. 14 Uhr in Mannheim anzukommen...

Kurz vor der Abfahrt Niedernhausen, wurde dann bemerkt, daß ca. die Hälfte der georderten Karten in Limburg vergessen wurde       . Also runter von der Autobahn, die ca. 40km zurück, Karten holen und wieder ab Richtung Mannheim, wo wir dann auch ca. 14.50 Uhr auf dem Parkplatz ankamen. Auf dem (gefühlt) 5km langen Fussweg zum Stadion habe ich nur Eintracht-Fans wahrgenommen. Erst kurz vor dem Stadion die ersten blau-weiß kostümierten Kunden. Dann standen diese fliegenden Händler und boten ihre Dorf-Schals an. Ein Pärchen nahm Abstand von dem Kauf eines Schals, nachdem ich ihnen im Vorbeigehen erklärte, daß diese Schals "nicht offiziell Hopp-lizensiert" sind...

Kontrollen am Stadion wie immer: Beim "Abtasten" kurz die Augen verdreht und gestöhnt. Ein etwas verwirrter Blick des Ordners, den ich mit einem gehauchten "Danke, gibst Du mir deine Nummer ?" beantwortete    Die dahinter stehenden Grün-Weissen haben auch mal gelacht.

Jetzt fing das Problem im Stehblock an... Kein Rein- und Durchkommen... Also (unter gütiger Mithilfe einiger Fans) rauf auf den Zaun, drüberklettern und sich in die Aufgänge stellen. Hier besaß ich doch tatsächlich die Frechheit mich in eine Lücke zu stellen, die sich gerade bot. Nach ca. zwei Sekunden wurde mir mitgeteilt, daß dieser Platz besetzt sei... Damit kann ich ja noch leben, daß aber diese Gestalten es während des gesamten Spiels nicht für nötig hielten, auch nur ein einziges mal irgendein Lied, geschweige denn einen Schmähgesang mit anzustimmen, hat nicht nur mich gestört. Falls ihr drei Knalltüten hier mitlest: Bleibt von Auswärtsspielen fern, auf euch kann man getrost verzichten.

Die Stimmung fand ich eigentlich ganz in Ordnung, ich hätte nur gern Herrn D.H. in unsere Gesänge eingebunden....

Nach dem Spiel zurück zum Bus, wo wir dann eine geschlagene Stunde warten mussten, weil einer unserer Mitfahrer mit eingekesselt und zum Hauptbahnhof transportiert wurde.... Bis er dann zum Bus zurückkam, war es fast 19 Uhr.

Unter dem Strich eigentlich eine schöne Auswärtsfahrt.
#
War sehr angenehm mal mit dem Auto auswärts fahren zu können.
So schnell war ich noch nie auswärts. *g*

Die Hoppenheim-Fans denken auch, nur weil sie Geld in den ***** geblasen bekommen, sind sie der beste Verein der Welt. So eine Arroganz kannte ich bisher nur von den Bayern, denen es zugegebenermaßen aber zur Zeit auch nicht richtig gut geht. Wo geht der Fußball hin? Heute nur noch Kommerz mit super-tollen Affentanz-Maskottchen. Selten so ein bescheuertes Teil gesehen. Hoffi du bist echt an Peinlichkeit nicht zu überbieten!

Dann dieser "lächerliche Support" der Hoffenheimer mit dem Wink-nach links Wink-nach rechts, Wink nach links-rechts oder wie auch immer. Das sah so kindergartenmäßig aus. Winke winke ah oh Teletubbi.

Viel Geld steht nicht automatisch auch für eine gute Fanszene. Die Hoffenheimer haben gar nichts. Nur ihren Gott Dietmar Hopp den sie wie eine Sekte anbeten.

Was mir gar nicht geschmeckt hat, war diese Plörre von Karlsbader Bier.. Bäh, nach der Hälfte des Bechers ging nix mehr, so bitter war des Zeugs.

Haben an der "Fußballhalle" son Steak gegessen, was ganz gut geschmeckt hatte. Hätte ich vorher gewußt, dass es im Stadion Döner gibt, hätte ich den gegessen aber das Steak war ordentlich und hat gut gefüllt.  
#
Ismaning, 2. Oktober - Die TSG Hoffenheim begeistert die Liga: Der Aufsteiger stand in der Bundesliga kürzlich sogar an der Tabellenspitze, zuletzt bot der Neuling bei der 4:5-Auswärtsniederlage bei Meisterschaftsanwärter Werder Bremen ein Offensivspektakel. Was steckt hinter dem „Projekt" Hoffenheim und dem Erfolg der Überflieger aus der Provinz? Dazu sind Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp und TSG-Manager Jan Schindelmeiser am kommenden Sonntag, 5. Oktober, ab 11.00 Uhr zu Gast im Doppelpass - Die Krombacher-Runde. Weitere Schwerpunktthemen im DSF-Doppelpass: Das „Schicksalsspiel" von Gladbach-Coach Jos Luhukay gegen den rheinischen Erzrivalen aus Köln, die Lage bei Bayern München nach dem Heimspiel gegen den VfL Bochum und das aktuelle Geschehen am 7. Spieltag.
#
moin erstmal ...

war ne ganz coole auswärtsfahrt muss ich sagen. waren mim bus von limburg aus unterwegs, bis der chef unserer truppe feststellte, dass noch rest-tickets in seinem briefkasten lagen. also bus wieder gedreht, wir sind zurückgekutscht, tickets geholt und das ganze nochmal von vorne ...  stimmung im bus war schonmal super! der weg vom busparkplatz zum stadion kam mir eeeewig lang vor und waren dann auch etwas spät dran. einlasskontrolle? gab's keine. hatte sogar unseren doppelhalter (mit einem stock) dabei, der ordner meinte nur: "was steht denn drauf?" ich roll auf, er guckt nicht mal auf meine karte und schickt mich durch. kein abtasten, nix. aber vorher so'n geschiss drum halten vonwegen was alles NICHT erlaubt ist!   ... wollten dann in den steher (W), der war restlos überfüllt. hat halt keiner kontrolliert, ob auch alle steher haben, vermute dass einige mit sitzplatzkarten auch dort waren. sind also übern zaun geklettert nach nebenan, da hab ich's mir dann auf'm wellenbrecher gemütlich gemacht, der rest meiner truppe kam auch noch rübergekrabbelt, da gab's wenigstens noch platz ... support war in meinen augen gut, besonders der wechselgesang! das mit den beleidigungen gegen hopp war teilweise etwas niveaulos, aber hat er wohl nicht anders verdient ... "hopp wir scheiße auf dein geld, wir machen aus der SAP den größten puff der welt" fand ich ziemlich witzig, den rest hätte man sich auch sparen können, aber nun gut. wenn hopp mit der fanszene nicht zurecht kommt, soll er zum golfen oder ins ballet gehen! pfff ...   ... die zweite halbzeit hat mir besser gefallen, als die erste, da war von der mannschaft mehr zu sehen und chancen gab's auch mal wieder paar ganz nette ... nur leider ohne positives ergebnis. unverdient. wenigstens das 1:1 hätte stehenbleiben müssen. sind dann ausm stadion, stehen noch gemütlich am bierstand, da kracht's auf einmal und die turtles sind sofort losgeflitzt. haben ne kette gebildet und alle, die dahinter waren, wurden zum bahnhof getrieben. einer aus unserem fanclub hat denen gesagt, er müsse in die andere richtung zum fanclub-bus, da sind zwei auf ihn draufgesprungen und haben ihm erstmal eine mitgegeben. hat jetzt zwei schöne, rote und vermutlich heute schon blaue striemen auf den rippen. herzlichen dank an den fanclub in grün!    ich wollte dann vorne zur polizei und schaun, ob ich ihn da rausholen kann, so nach dem motto, ich bin ja ne frau, vielleicht kann ich da ein gutes wort einlegen, aber ein kumpel meinte nur, bleib da weg, die knüppeln auf alles, was sich bewegt, auch auf frauen ...   jedenfalls kam der andere kumpel später wieder angehumpelt und wir konnten die heimreise antreten. da keiner das spiel richtig getippt hat, haben wir den jackpot in form einer busrunde versoffen ... und endeten in limburg in nem irish pub. schee!

gruß,
m.
#
also eins kann ich euch sagen.....

wenn die "Hoppenheimer Anhängerschaft" auch schon bundesligatauglich wäre...

hätte es Gestern vor und nach dem Spiel mächtig gekracht !

War eine schöne Auswärtsfahrt.


#
Hallo Eintrachtler,
zunächst ENTSCHULDIGUNG an alle die den Fanzug verpasst haben. Die geplante Abfahrtszeit wurde um 7 Minuten überschritten, mehr hat die Bahn nicht zugelassen. Alle Gegenstände, die im Zug liegen geblieben sind, wurden von uns sicher gestellt und können auch bei uns abgeholt werden. Bitte Mail an koehler@eintracht-frankfurt.de oder francis@eintracht-frankfurt.de. Der zweite Punkt ist der Angriff eines Polizeihundes auf meinen Kollegen Marc. Am Gästeeingang befand sich ein Polizeihund in einem Streifenwagen. Als Marc in die Nähe des Fahrzeuges kam, wurde er von dem Hund, ohne Vorwarnung angefallen. Es stellte sich heraus, dass der Käfig nicht richtig verschlossen war und der Hund keinen Maulkorb trug. Marc wurde in die Hand und in das Bein gebissen. Wohlgemerkt es gab überhaupt keinen Stress beim Einlass! Wir werden gegen den Verantwortlichen Beamten Anzeige erstatten. Im übrigen waren die durchgeführten Personenkontrollen aus meiner Sicht völlig überzogen. Aber das kennen wir ja schon! An Marc von dieser Stelle gute Besserung. Rudi
#
Rudolf schrieb:
Hallo Eintrachtler,
zunächst ENTSCHULDIGUNG an alle die den Fanzug verpasst haben. Die geplante Abfahrtszeit wurde um 7 Minuten überschritten, mehr hat die Bahn nicht zugelassen. Alle Gegenstände, die im Zug liegen geblieben sind, wurden von uns sicher gestellt und können auch bei uns abgeholt werden. Bitte Mail an koehler@eintracht-frankfurt.de oder francis@eintracht-frankfurt.de. Der zweite Punkt ist der Angriff eines Polizeihundes auf meinen Kollegen Marc. Am Gästeeingang befand sich ein Polizeihund in einem Streifenwagen. Als Marc in die Nähe des Fahrzeuges kam, wurde er von dem Hund, ohne Vorwarnung angefallen. Es stellte sich heraus, dass der Käfig nicht richtig verschlossen war und der Hund keinen Maulkorb trug. Marc wurde in die Hand und in das Bein gebissen. Wohlgemerkt es gab überhaupt keinen Stress beim Einlass! Wir werden gegen den Verantwortlichen Beamten Anzeige erstatten. Im übrigen waren die durchgeführten Personenkontrollen aus meiner Sicht völlig überzogen. Aber das kennen wir ja schon! An Marc von dieser Stelle gute Besserung. Rudi



gott sei dank hatte ich nur noch brötchen und bier im fanzug.

diese gebe ich hiermit zum freien verzehr frei.wobei ich vermute das das auf dem rückweg schon geschehn ist  
#
Wenn ich kotzen wollt, schaut jetzt DSF !
#
Gröhl !
Zitat Moderator:  Die Frankfurt-Fans sangen "Heimspiel in Mannheim".
Dies war eine Anspielung auf die "Heimatlosigkeit der Hoffenheimer".

Mannohmann!  
#
Rudolf schrieb:
Hallo Eintrachtler,
zunächst ENTSCHULDIGUNG an alle die den Fanzug verpasst haben. Die geplante Abfahrtszeit wurde um 7 Minuten überschritten, mehr hat die Bahn nicht zugelassen. Alle Gegenstände, die im Zug liegen geblieben sind, wurden von uns sicher gestellt und können auch bei uns abgeholt werden. Bitte Mail an koehler@eintracht-frankfurt.de oder francis@eintracht-frankfurt.de. Der zweite Punkt ist der Angriff eines Polizeihundes auf meinen Kollegen Marc. Am Gästeeingang befand sich ein Polizeihund in einem Streifenwagen. Als Marc in die Nähe des Fahrzeuges kam, wurde er von dem Hund, ohne Vorwarnung angefallen. Es stellte sich heraus, dass der Käfig nicht richtig verschlossen war und der Hund keinen Maulkorb trug. Marc wurde in die Hand und in das Bein gebissen. Wohlgemerkt es gab überhaupt keinen Stress beim Einlass! Wir werden gegen den Verantwortlichen Beamten Anzeige erstatten. Im übrigen waren die durchgeführten Personenkontrollen aus meiner Sicht völlig überzogen. Aber das kennen wir ja schon! An Marc von dieser Stelle gute Besserung. Rudi


gute besserung marc
#
Typisch DSF.
Wir rufen "Heimspiel in Mannheim" weil Hoppenheim keine Heimat zur Zeit hat. Ist diesem Sender wohl nicht aufgefallen wieviele Frankfurter auf deren Seite waren!!
#
Manoman, was labern die denn da die ganze Zeit.... wir singen "Heimspiel in Mannheim" weil Hoffenheim noch kein eigenes Stadion hat.... Dazu brauch man ja wohl nichts mehr zu schreiben... lass denen doch einfach mal den glauben!!!      
De Lattek spricht mal einen leichten Kritikpunkt an (Dünnhäutigkeit) und de Hopp erzählt nur was von dem einen Doofmund-Fan an... kein gerede von DFB-Schutz usw. Und was kommt raus, de Lattek kriecht ihm auch noch in den ***** und erzählt genau das gegenteil....

Mir wird schlecht, den scheiss kann man sich echt nicht mehr anschauen....
#
...vom premiere-Reporter gab es Lob der lustigen Sprüche und beim DSF stellt man diese als grobe Anfeidungen da   ...wobei die mit dem H-Sohn natürlich unterste Schublade war/ist  
#
Hopp hat sich da wieder wunderbar ins rechte Licht rücken können. Der große selbstlose Gönner und schlaue Investor.


Teilen