Eure Erlebnisse aus Lautern

#
Also meine Erlebnisse:

Bin mit einem Lautern-Fan und einem "neutralen Beobachter" von hier (Hunsrück) nach Kaiserslautern gefahren.
Hinfahrt hat sich schwer gestaltet, ständig jemanden vornedran, der wohl nicht wirklich weiterkommen wollte, 16:15 Uhr hatten wir das Ortsschild von Kaiserslautern passiert und auf Parkplatzsuche. Das Parkhaus am Hauptbahnhof war geschlossen, ich stieg schon mal aus und machte mich zu Fuß zum Stadion auf. Fußweg keinerlei Probleme, Polizei freundlich. Dann Kartenkauf, 15 Minuten angestanden, ermäßigten Steher von 6 Euro bekommen. Soweit zufrieden.

Einlass: Meine kleine Kameratasche plus Kamera genau unter die Lupe genommen und danach die "Körperkontrolle" auch mit viel Sorgfalt unternommen, nunja was solls, wer von Auswärts kommt, scheint immer ein Verbrecher zu sein.
Im Innenraum des Stadions kaum was zu trinken und zu essen zu bekommen, ab in den Block.

16:45 Uhr: Stehblock zu 70 % etwa gefüllt, vom Hörensagen mitbekommen, dass es keine Steher mehr zu kaufen gibt und nur noch Sitzplatzkarten für 18 Euro.   absolut unverständlich. Bei einem Ligaspiel hätten die da noch 5 mal so viele reingequetscht.

17:00 Uhr: Spielbeginn, Oka im Tor   "Fußball intressiert uns nicht"-Fangesänge, noch als Spaß abtun können.

Sound der Lautsprecher äußert schlecht, keinen Stadionsprecher gehört, auf der anderen Stadionseite (West) Lautern Fans in äußerst geringer Zahl, so gut wie gar nicht zu hören, außer sie nutzten ihre Trommeln.

"Zick-Zack-Zigeneuerpack"-Gesänge, trauriger Tag, so ein wenig Schmäh für den Gegner bin ich immer dabei, aber das ist nicht lustig - finde ich, andere hier im Forum scheinen anderer Meinung zu sein. Wenn dann eine Reihe hinter einem schon ein schätzungweise 7 oder 8-Jähriger Junge laut mitruft: "Zick-Zack-Zigeunerpack", dann musste ich mir schon überlegen, ob ich da richtig bin. Nunja..

Tor durch Ochs, hat er gut gemacht. Auf jeden Fall !

Ständiges Beleidigen gegen Alexander Meier im Block zu hören. "NUr weil der jetzt Skibbes Tochter knallt"

Halbzeitpause.
Mal auf die Toilette, und anschließend wieder in den Block. Zweite Hälfte um Längen bessere Stimmung, wenigstens keine solchen Fangesänge mehr, Lautern an die Wand gesungen, das meinte selbst mein Kumpel, der auf der Westtribüne saß. Man hätte nur uns gehört, der Rest wäre untergegangen.

2:0 durch Meier. Kaum Torjubel, mich hat es gefreut, dass er getroffen hat!

Nach dem Spiel Fordern der Mannschaft, kurzer Applaus der Mannschaft, kurz drauf kam Ama, hat sein Trikot ins Publikum geworfen (sonderlich weit kam er ja nicht smile: - Lautrer zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine mehr da.

18:50 Uhr: Verlassen des Stadions.

18:55 Uhr: Daran gehindert werden, in Richtung Stadt zu kommen durch Polizei.

19:05 Uhr: Polizei begleitet einfach mal alle runter Richtung Hauptbahnhof (auch wenn ich da nicht hinwill)

19:20 Uhr: Am Kreisel in der Nähe des Hauptbahnhofes, fordert mich die Polizei dazu auf, doch bitte nicht stehen zu bleiben sondern weiter Richtung Hauptbahnhof zu gehen - auf meinen Einwand hin: "Ich weiß nicht ob es ihnen entgangen ist, aber es gibt hier vielleicht auch Leute die nicht zum Hauptbahnhof wollen!?!?!" - Schweigen.
Einzelne laufen Richtung Lautern Fans, die Polizei hinterher.

Ich stehe immer noch am Kreisel, ziehe  mein Trikot aus und darf als Anwohner in Richtung Innenstadt.

19:25 Uhr: Polizisten hindern mich daran die Innenstadt zu betreten, mit der Begründung, das "die Lautern Fans" mir "das Fell über die Ohren ziehen würden". Ich sage nur, "sonderlich friedliebend scheinen die ja dann nicht zu sein". Antwort: "das ist wohl wahr"

19:40 Uhr: Über eine Hintergasse gelange ich in die Innenstadt, die anderen Zwei, mit denen ich hergefahren bin, sind noch immer an einer Polizeisperre.

19:45 Uhr: Ich esse die ekligsten Pommes aller Zeiten, der Hunger treibt es rein

19:55 Uhr: Ich treffe meine zwei Bekannten und wir gehen was Essen.

20:30 Uhr: Verlassen von Kaiserslautern
22:00 Uhr: Endlich zuhause.

Fazit: Diesmal mehr geärgert als gefreut über Polizei und einzelne Gesänge. Hat trotzdem Bock auf die Saison gemacht. Auch ein ein halb stunden auf der Rückfahrt den Kumpel der Lautern-Fan ist zu ärgern, hat Spaß gemacht.
#
sg-idar schrieb:


2:0 durch Meier. Kaum Torjubel, mich hat es gefreut, dass er getroffen hat!



Weis nicht so recht, aber glaub das Tor hat fast keiner mitbekommen. Also ich hab gar nicht geschnallt was los war, genauso wie die Leute die in meiner Nähe standen. Hab nur gesehen wie ein Lauterer in den Boden stampfte vor Ärger, eine kleine Rudelbildung Frankfurter am 16er und auf einmal lag der Ball in der Mitte zum Anstoss. Da dachte ich mir erst "ah, ein Tor". Und 2-3min  später wurde es durch die Anzeigetafel bestätigt.
Fand die Polizei jetzt nicht so störend. Musste zwar auf dem Heimweg einen riesen Umweg durch die Stadt machen, da ich an der Kreuzung nicht zur Autobahn abbiegen durfte. Und da mein Navi mich dann im Stich lässt weil der mir natürlich nur den Weg anzeigt und ich KL nun auch nicht so  den Weg kenne, hats gedauert. Lieber so als das es (leider) knallt. Wobei Situationen ja immer anders sind und somit auch die Erfahrungen...
#
Am Bahnhof hat sich die Polizei selbst übertroffen. Auf 40 Metern vorm Eingang ganze drei Polizeisperren, wo man bei jeder angeranzt wurde, wo man hinwolle. Als ich dann vor der Tür stand, haben 4 (vier!) Turtles den Eingang dichtgemacht (jeweils zwei hintereinander) und gefragt "Bisch du Frankfurder?". Dann durft ich rein, begleitet von zwei Polizisten.  
#
Hier mein kurzer Eindruck vom Testspiel in Lautern.

Neben einer sehr enspannten Busfahrt (Tx an die Frankfurter Jungs) gab es mal wieder eine sehr lächerliche Eingangskontrolle mit Labello rausholen, öffnen und rausdrehen....

Normalerweise ist es mir ziemlich wurscht, wer bei uns Stimmung macht, was aber am Samstag in Lautern abging, war für mich nicht zu ertragen.

Das sich die BN so in den Vordergrund gedrängt hat, ständig rassischtische Äußerungen, Lieder, Handzeichen etc. war mehr als daneben. Das Spiel war für mich leider zur Nebensache.
Ich frage mich, ob das so im Sinne der Ultras ist. Mehrere solcher Auftritte und wir haben einen Ruf, den gefühlte 95% nicht unterliegen wollen.
#
@Fräulein Adler

Kleinen Moment ich muss noch ganz kurz überlegen warum unsere Gruppierung seit nun mehr 15 Jahren ( ja man ging sogar schon vor der Gründung zu SGE ) zu Eintracht tingelt.

Vielleicht weil wir Eintracht Frankfurt Fans mit Leib und Seele sind verehrte Dame ?

Sicherlich hat der ein oder andere bei diesem Spiel etwas gesungen was dem manch einem  aufstößt, jedoch kommen Sie mir hier nicht mit diesem Guter Fan böser Fan Scheiße .

Sabine führt sich vorm Block auf wie die Axt im Walde und beschwert sich dann beim Martin über unsere Stimmung ?

Wie war das mit dem Stein ( nein nicht der Martin ) und dem Glashaus ?

Das Lied vom G. der auch zu dieser doch so schlimmen Gruppierung gehört fand ja wohl anklang und bevor ich es vergesse, die in meinen Augen auch nicht gerade schlechte Stimmung während des Spiels wurde von einer der 3 Gründer Gruppierungen der Ultras Frankfurt inszeniert.

So hiermit beenden wir bitte die Brigade Nassau Diskussion und widmen uns anderen Dingen...

Mit sonnigen Grüßen....
#
Brigade96 schrieb:
Kleinen Moment ich muss noch ganz kurz überlegen warum unsere Gruppierung seit nun mehr 15 Jahren ( ja man ging sogar schon vor der Gründung zu SGE ) zu Eintracht tingelt. Vielleicht weil wir Eintracht Frankfurt Fans mit Leib und Seele sind verehrte Dame ?


dann sollten sich gewisse leute aber auch dessen besinnen, verehrter herr ...

Brigade96 schrieb:
Das Lied vom G. der auch zu dieser doch so schlimmen Gruppierung gehört fand ja wohl anklang und bevor ich es vergesse, die in meinen Augen auch nicht gerade schlechte Stimmung während des Spiels wurde von einer der 3 Gründer Gruppierungen der Ultras Frankfurt inszeniert.


zum glück fand es aber auch nicht bei allen anklang und wie lange ihr nun fans der eintracht seit ist mir wurscht, denn gewisse gesänge haben im stadion nix zu suchen. das nächste mal dürfen wir uns dann anhören, wir wären "frankfurter fascho-fans" ... na vielen dank auch ...   [/quote]
#
Also da wird sich immer über die Rostocker beschwert, was die doch für ne scheiß Einstellung haben und wenn man dann über den eigenen Anhang diskutiert, werden die Schotten ganz schnell dicht gemacht.  

Für mich bleibt es so, das rechte Äußerungen/Gesänge/Grüße etc. nichts im Station zu suchen haben und wenn die von unseren Anhängern angestimmt werden, weigere ich mich dabei mitzumachen.
#
missr6 schrieb:
Brigade96 schrieb:
Kleinen Moment ich muss noch ganz kurz überlegen warum unsere Gruppierung seit nun mehr 15 Jahren ( ja man ging sogar schon vor der Gründung zu SGE ) zu Eintracht tingelt. Vielleicht weil wir Eintracht Frankfurt Fans mit Leib und Seele sind verehrte Dame ?


dann sollten sich gewisse leute aber auch dessen besinnen, verehrter herr ...

Brigade96 schrieb:
Das Lied vom G. der auch zu dieser doch so schlimmen Gruppierung gehört fand ja wohl anklang und bevor ich es vergesse, die in meinen Augen auch nicht gerade schlechte Stimmung während des Spiels wurde von einer der 3 Gründer Gruppierungen der Ultras Frankfurt inszeniert.


zum glück fand es aber auch nicht bei allen anklang und wie lange ihr nun fans der eintracht seit ist mir wurscht, denn gewisse gesänge haben im stadion nix zu suchen. das nächste mal dürfen wir uns dann anhören, wir wären "frankfurter fascho-fans" ... na vielen dank auch ...  


[/quote]

Unterschreib....
#
Larruso schrieb:

Für mich bleibt es so, das rechte Äußerungen/Gesänge/Grüße etc. nichts im Station zu suchen haben und wenn die von unseren Anhängern angestimmt werden, weigere ich mich dabei mitzumachen.
Das kann man voll unterschreiben und noch ergänzen: Da kann man dann auch mal den Mund aufmachen, wenn man sich so eine Scheiße anhören muss. Dabei ist es egal, wie lange jemand zur Eintracht geht und was er geleistet hat.
#
Flea schrieb:
Larruso schrieb:

Für mich bleibt es so, das rechte Äußerungen/Gesänge/Grüße etc. nichts im Station zu suchen haben und wenn die von unseren Anhängern angestimmt werden, weigere ich mich dabei mitzumachen.
Das kann man voll unterschreiben und noch ergänzen: Da kann man dann auch mal den Mund aufmachen, wenn man sich so eine Scheiße anhören muss. Dabei ist es egal, wie lange jemand zur Eintracht geht und was er geleistet hat.


Gleiches gilt für WIB und ihre Wichtigtuerei.....
#
Klasse - Bericht, (wie immer...) Kerstin !

(Geht bloß leider hoffnungslos unter , hier...)


DAzKE  
#
bremen-exil schrieb:
Klasse - Bericht, (wie immer...) Kerstin !

(Geht bloß leider hoffnungslos unter , hier...)


DAzKE    

Augen auf...nicht nur beim Verkehr:
http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/1/11164788/
#
Na , DANN bin ich ja beruhigt...
#
hatte eigentlich gehöfft die zigeuner- und türkeischmährufe würde einfach eine schlechte erinnerung an die 90er bleiben....
#
Nee...ist doch alles total harmlos. Nur Spaß und so, völlig ohne Bedeutung.
Gibt halt nichts anderes was man rufen könnte.
#
Ich bitte auch darum in Zukunft "Zick-Zack, Sinti und Roma Pack!" zu rufen. Bei dem anderen Lied sollte man am Ende statt "...wir hassen die Türkei"
lieber "es gibt einige Länder auf der Welt die schöner sind als die Türkei. Mit einzelnen Mitbürgern mit türkischen Migrationshintergrund gibt es hin und wieder Probleme, zudem ist es volkswirtschaftliche für die Europäische Union nur bedingt sinnvoll ein Schwellenland wie die Türkei aufzunehmen. Es wäre schön, wenn dort mehr auf Meschenrechte geachtet werden würde."
Das reimt und singt sich doch auch irgendwie viel besser.
Ich werde mich jetzt auch im Offenbach Forum anmelden und darum bitten, dass sie statt "Zyklon B für die SGE" "Die Nationalsozialisten haben auf grausame Weise Völkermord begangen. Dies wünschen wir nicht mal euch, aber fänden es toll, wenn es den Verein Eintracht Frankfurt und seine Fans nicht mehr geben würde."
#
MS-DOS schrieb:
Unsinn
Man kann es auch einfach ganz lassen. Deine Polemik finde ich höchst unangebracht. Rassistische Parolen sollten der Vergangenheit angehören, egal in welcher Form.
#
Legt doch mal die Karten offen auf den Tisch.

Es wird sich nie ändern, dass in Stadien sowas gesungen wird, genau wie es sich nie ändern wird, dass eine politische Diskussion in Foren gut ausgeht.
Irgendwann beginnt alles von neuem, und jedes mal gibts wieder Ärger.

Amüsant finde ich nur, dass WIB sich gerade bei den Ultras darüber beschwert, bzw. meint, diesen Zustand über diese ändern lassen zu können.
Der größte Teil der Ultras ist selber eher "konservativ" eingestellt, und ein Stein lacht sich sicher darüber kaputt, wenn sich WIB bei ihm ausheult, sobald sie wieder außer Sichtweite ist.
#
Na ja, WIB, MissR6 und Co. sollten dann nächste Woche Offenbach tunlichst meiden............

Oder beschweren sie sich dann bei Dieter Müller oder dem Chefcapo der Oxxen, wenn die wieder "Zyklon B für die SGE" usw. singen?
#
@Gnadenlos
Sind die Oxxen jetzt der Maßstab nach dem wir uns richten sollten?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!