Eure Erlebnisse aus Lautern

#
Eagles-Revenge schrieb:
Zum Glück gibt es Angehörige einer Gruppe, denen das selber nicht so wichtig ist, und die sich dadurch gar nicht beleidigt fühlen. So kenne ich Schwule, die mitsingen, wenn ein anderer Verein als schwul betitelt wird, und ich kenne auch Türken, die ihre eigenen Landsleute hier hassen. So what...


Und ich kenne Türken, die langjährige Eintrachtfans sind, bei jedem Heim- und  bei fast jedem Auswärtsspiel dabei sind, und es gar nicht lustig finden, wenn gegen ihre Landsleute oder ihr Herkunftsland gepöbelt wird. Auch gehe ich davon aus, dass Spieler wie Teber, Korkmaz oder Tosun Gesänge wie "wir hassen die Türkei"  nicht gerade als Anfeuerung erleben.
#
FräuleinAdler schrieb:
Eagles-Revenge schrieb:
Zum Glück gibt es Angehörige einer Gruppe, denen das selber nicht so wichtig ist, und die sich dadurch gar nicht beleidigt fühlen. So kenne ich Schwule, die mitsingen, wenn ein anderer Verein als schwul betitelt wird, und ich kenne auch Türken, die ihre eigenen Landsleute hier hassen. So what...


Und ich kenne Türken, die langjährige Eintrachtfans sind, bei jedem Heim- und  bei fast jedem Auswärtsspiel dabei sind, und es gar nicht lustig finden, wenn gegen ihre Landsleute oder ihr Herkunftsland gepöbelt wird. Auch gehe ich davon aus, dass Spieler wie Teber, Korkmaz oder Tosun Gesänge wie "wir hassen die Türkei"  nicht gerade als Anfeuerung erleben.


hugel ist ein held
#
vonNachtmahr1982 schrieb:
eagleadler92 schrieb:
2. Wird damit irgendeine Minderheit oder Gruppe diskriminiert? Diskriminiert nicht, denn der Aufruf zur Gewalt ist Ironie, es sind noch nie Steine auf Offenbach Fans geflogen


   


#
Filzlaus schrieb:
FräuleinAdler schrieb:
Eagles-Revenge schrieb:
Zum Glück gibt es Angehörige einer Gruppe, denen das selber nicht so wichtig ist, und die sich dadurch gar nicht beleidigt fühlen. So kenne ich Schwule, die mitsingen, wenn ein anderer Verein als schwul betitelt wird, und ich kenne auch Türken, die ihre eigenen Landsleute hier hassen. So what...


Und ich kenne Türken, die langjährige Eintrachtfans sind, bei jedem Heim- und  bei fast jedem Auswärtsspiel dabei sind, und es gar nicht lustig finden, wenn gegen ihre Landsleute oder ihr Herkunftsland gepöbelt wird. Auch gehe ich davon aus, dass Spieler wie Teber, Korkmaz oder Tosun Gesänge wie "wir hassen die Türkei"  nicht gerade als Anfeuerung erleben.


hugel ist ein held  

     
#
FräuleinAdler schrieb:
...
Und ich kenne Türken, die langjährige Eintrachtfans sind, bei jedem Heim- und  bei fast jedem Auswärtsspiel dabei sind, und es gar nicht lustig finden, wenn gegen ihre Landsleute oder ihr Herkunftsland gepöbelt wird. Auch gehe ich davon aus, dass Spieler wie Teber, Korkmaz oder Tosun Gesänge wie "wir hassen die Türkei"  nicht gerade als Anfeuerung erleben.
Und wie oft genau passiert es, dass solche Gesänge von den Rängen her zu vernehmen sind?
#
Bigbamboo schrieb:
FräuleinAdler schrieb:
...
Und ich kenne Türken, die langjährige Eintrachtfans sind, bei jedem Heim- und  bei fast jedem Auswärtsspiel dabei sind, und es gar nicht lustig finden, wenn gegen ihre Landsleute oder ihr Herkunftsland gepöbelt wird. Auch gehe ich davon aus, dass Spieler wie Teber, Korkmaz oder Tosun Gesänge wie "wir hassen die Türkei"  nicht gerade als Anfeuerung erleben.
Und wie oft genau passiert es, dass solche Gesänge von den Rängen her zu vernehmen sind?



Siehe oben, einmal zuviel.
#
Also ich werde am Sonntag nicht pc sein. Auf Diskussionen im Block deswegen habe ich auch keine Lust. Labert mich also bitte nicht an. Dazke!
#
FräuleinAdler schrieb:

Siehe oben, einmal zuviel.

Dies meinst Du? Und das sollen Teber & Co. gehört haben? Das wage ich nun einfach mal zu bezweifeln.
#
Fräulein es ist schön das du so dermaßen Multikulti bist das dies wohl für ganz Frankfurt reicht jedoch kenn ich wiederum Türken die lachen darüber und nun, gleichstand ?

Es gibt linke sowie rechte in unserem Stadion wie einige hier schrieben und wir sind kein Pauli und kein Rostock bei dem die jeweilige Gesinnung überhand genommen hat, also regt sich der eine über das Geseier vom anderen auf und will ihm das verbieten bzw findet das nicht sehr nett, shit happens eben.

Ich werde wohl auch überdenken müssen " Wir gewinnen nie wie Napoli " nie wieder singen zu dürfen da sich dann ja die Sizilianer aufregen werden das wir ihren Verein verunglimpfen und somit indirekt Italien an sich.

Ein Pfälzer Schwein der meinen Schal klaut  darf ich nicht mehr singen da ich die Pfalz beleidige.
Der Offenbacher der mit seinem Auto vor mir fährt und dem ich die Flasche über den Kopf ziehe ( Melodie " Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen ) auch nicht mehr.

Ach Hassderbys an sich gehen nicht mehr da wir hier auf dem Ponyhof sind und uns alle lieb haben und keiner den anderen dumm anmachen soll.

BTW: Mein Freund ist aus Leder....
#
Krude Vergleiche. Du benutzt hier immer die selbe abstruse Argumentation, dass alle, die sich an den Rufen echauffieren, sich einen Ponyhof ohne jegliche Beleidigungen wünschen. Das lässt sich hier mit keinerlei Beitrag belegen.
Frage: Gibt es für dich keine Grenzen? Die Kurve darf also alles singen, Beleidigungen verwenden, die sich nicht gegen die jeweiligen anderen Fangruppen richten sondern gegen ganze Volksgruppen? Wenn man deiner Logik folgt, würde ja bei jeglicher Grenzziehung bald alles "verboten".
#
Danke, Reggaefreund  
Ich habe keine Schwierigkeiten, den Drecksverein aus der Pfalz aufs übelste zu beleidigen. Ich komme aber ganz hervorragend ohne rassistische Schmähungen dabei aus.
#
yeboah1981 schrieb:
Krude Vergleiche. Du benutzt hier immer die selbe abstruse Argumentation, dass alle, die sich an den Rufen echauffieren, sich einen Ponyhof ohne jegliche Beleidigungen wünschen. Das lässt sich hier mit keinerlei Beitrag belegen. ...
Ich kann diese Argumentation nicht erkennen.

Mir stellt sich lediglich die Frage, wer entscheidet, wen man nun beledigen darf und wen nicht.

Was machen wir denn jetzt eigentlich am Sonntag, falls jemand 'Hey Mr Taliban' anstimmt? Gehen wir dann alle zum DFB-Sonderbeobachter und beschweren uns, da somit ja ein Islam-Faschist gefeiert wird.

Und nochmal: Die Promillezahl, derer, die sich tatsächlich wünschen, dass irgendjemand einen gelben Stern zu tragen hat, dürfte verschwinden gering sein. Die Zahl derer, die sich freut, dass diese Provokation wirkt, siedel ich dann doch höher an.

Es ist immernoch Eistee im Kühlschrank.
#
@bbb
Ein bisschen Ironie (Bin Laden-Song) ist doch kein Problem. Was ich nur, wenn einem hier immer wieder übertriebene PC vorgeworfen wird, doppelmoralisch finde, ist dass es ein Tabu ist "Jude" als Beleidigung zu nehmen, "Zigeuner" aber völlig unproblematisch ist.
Das finde ich sinnlose PC! Und auch an dich die Frage: Gibt es keine Grenzen? Und wo wäre die zu ziehen?
#
yeboah1981 schrieb:
@bbb
Ein bisschen Ironie (Bin Laden-Song) ist doch kein Problem. Was ich nur, wenn einem hier immer wieder übertriebene PC vorgeworfen wird, doppelmoralisch finde, ist dass es ein Tabu ist "Jude" als Beleidigung zu nehmen, "Zigeuner" aber völlig unproblematisch ist.
Das finde ich sinnlose PC! Und auch an dich die Frage: Gibt es keine Grenzen? Und wo wäre die zu ziehen?

Von einem Massenmörder das Abwerfen einer Bombe auf Offenbach zu fordern ist ein bisschen Ironie, dem Gegner die Vernichtung ('gelber Stern') zu wünschen oder ihm Nicht-Sesshaftigkeit ('ihr Zigeuner') vorzuwerfen aber ein schwerer Verstoß gegen die guten Sitten? Tut mir leid, da komme ich nicht mit.

Von daher kann ich Dir auch bei der Grenze nicht helfen.
#
Also keine Grenzen?
#
yeboah1981 schrieb:
Also keine Grenzen?


Für mich wird dort eine Grenze überschritten, wo Äußerungen nicht mehr der Provokation dienen, sondern auf tatsächlicher Weltanschauung beruhen.

Beantwortest Du mir nun auch meine Frage?
#
Bigbamboo schrieb:
Für mich wird dort eine Grenze überschritten, wo Äußerungen nicht mehr der Provokation dienen, sondern auf tatsächlicher Weltanschauung beruhen.

Beantwortest Du mir nun auch meine Frage?
Also "Kackers, ihr Juden" als Provokation in Ordnung.

Ja.
#
reggaetyp schrieb:

Ich habe keine Schwierigkeiten, den Drecksverein aus der Pfalz aufs übelste zu beleidigen. Ich komme aber ganz hervorragend ohne rassistische Schmähungen dabei aus.  


jo, darauf konnte man sich eine ganze zeitlang ohne diskussion verständigen. die zeiten scheinen aber vorbei.
#
Bigbamboo schrieb:
yeboah1981 schrieb:
@bbb
Ein bisschen Ironie (Bin Laden-Song) ist doch kein Problem. Was ich nur, wenn einem hier immer wieder übertriebene PC vorgeworfen wird, doppelmoralisch finde, ist dass es ein Tabu ist "Jude" als Beleidigung zu nehmen, "Zigeuner" aber völlig unproblematisch ist.
Das finde ich sinnlose PC! Und auch an dich die Frage: Gibt es keine Grenzen? Und wo wäre die zu ziehen?

Von einem Massenmörder das Abwerfen einer Bombe auf Offenbach zu fordern ist ein bisschen Ironie, dem Gegner die Vernichtung ('gelber Stern') zu wünschen oder ihm Nicht-Sesshaftigkeit ('ihr Zigeuner') vorzuwerfen aber ein schwerer Verstoß gegen die guten Sitten? Tut mir leid, da komme ich nicht mit.

Von daher kann ich Dir auch bei der Grenze nicht helfen.



Ich kann irgendwie den Gedankensprung mit den Zigeunern nicht nachvollziehen, will sagen, diese Beleidigung passt gar nicht in die Diskussion rein. Vielleicht sollten sich einige mal mit der Etymologie auseinandersetzen - hier wird Ursache und Wirkung verwechselt.

Da Zigeuner eben genau nicht das Synonym für Roma und Sinti ist, kann ich nicht begreifen wie eine Bezeichnung von Lauterern oder Oxxen als Zigeuner in irgendeiner Weise die Sinti und Roma verunglimpfen kann oder den Holocaust verherrlicht.

Ganz im Gegenteil: Mich erschreckt die Gleichsetzung von Sinti und Roma mit Zigeunern gerade bei Personen die an sich über jeden Zweifel PC sind.
#
yeboah1981 schrieb:
Also "Kackers, ihr Juden" als Provokation in Ordnung.

Ja.

Och komm. Wollen wir echt auf dem Niveau weiter machen?

Nun gut: Dann wäre es wohl in Deinem Verständnis in Ordnung, von Al Quaida die Sprengung eines Vorortzuges in Offenbach zu verlangen?


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!