Abstiegsangst...!? Haben alle den Ernst unserer lage verstanden???

#
caligula schrieb:
Afrigaaner schrieb:
caligula schrieb:
Ich bin´s nochmal.

Aber vielleicht ist der Umgang für einen Trainer mit Spielern, die sich schon als kommende Superstars sehen, schwieriger als mit hoffnungsfrohen Talenten.



Der obenstehende Satz allerdings finde ich gut, weil er das ausdrueckt was ich meinte. Koennte dies aber ein anderer Trainer vielleicht. Wobei man dann fragen muss, bringt es der Mannschaften im gesamten etwas?

Fuer mich als "Assenstehender" ist es halt schwer nachzuvollziehen, warum man schon wieder mit dem Abstieg zu tun hat, wobei die Argumentation, damit haben es mehr als die Haelfte der Vereine letztendlich auch nicht falsch ist.


Gruss aus Kapstadt


Hi Afrigaaner,
Es gibt m.E. folgende Trainertypen

1. Der Feuerwehrmann
wird gebraucht um zu retten was noch zu retten ist. ( Jörg Berger )

2. Der Starbetreuer
Braucht man um ein Starensemble bei Laune zu halten ( Hitzfeld )

3. Der Dampfplauderer
Elektrisiert die Massen und schützt den Vorstand für eine gewisse Zeit
Idealer Sündebock ( Neururer )

4. Der Diktator
Mit genug Rückendeckung vom Vorstand erreichen diese Trainer eine Menge, bis zur Palastrevolution. Dann werden sie verjagt. ( Magath, Mayer, Ede Geyer, Lorant )

5. Den Fachmann
Nicht laut, sachlich, bemüht etwas aufzubauen. Leider erleben es die meisten nicht ihre Früchte zu ernten. Sind bis auf ein paar Ausnahmen Opfer des Mob geworden. Trainer sagt: Saisonziel Klassenerhalt. Mob fordert Uefa-Cup. Schwacher Vorstand-Trainer weg. Dampfplauderer kommt. 2 Siege in Folge. Alles jubelt. Mannschaft zerbricht, Dampfplauder ist weg. Neuaufbau. Alles kaputt was der Fachmann versucht hat aufzubauen. ( Funkel, Sander, Schaaf, Götz, Hecking usw.)

Es gibt natürlich keine Garantie, halte ich an einem Trainer fest, wenn es nicht gut läuft, kann das in die Hose gehen. Aber wenn Vorstand und Trainer an einem Strang ziehen und es den Spielern schwer gemacht wird ein Alibi für ihr Rumgekurke zu finden, dann ist der Weg normal vom Erfolg gekrönt. Langsamer Erfolg, aber stetiger Erfolg. Oder hat schonmal ein Trainerwechsel in der Bundesliga aus einem schlechten Verein eine Top-Verein gemacht ? Ja, für 3 Spieltage. Mehr nicht. Funkel und Bruchhagen, solange die sich einig sind wird mir nicht bange.


Ich persoenlich wuerde ihn ja entweder unter 1 oder unter 4 einstufen. Wie gesagt, muss aber nicht recht haben.

Eine Sache ist allerdings klar, wie auch immer wir FF einstufen, ich habe es ultimatib beschlossen, bis zu meinem 60 Jaehrigen wird die Eintracht nicht mehr absteigen. Da werden die eher Meister ,-)  ,-)  ,-)  (man was bin ich wiedermal ein Optimist)

Gruss aus Kapstadt
#
pressewart schrieb:

Was nützt es der Eintracht "das deutlich bessere Team zu sein"? Das einzige was am Ende zählt sind die nötigen Punkte. Oder glaubst du das es am Saisonende noch jemanden interessiert, wem Frankfurt am 21. Spieltag überlegen war?


Woran machst du bei einem deutlich besseren Team fest, dass bei einem Trainer "einfach die Luft raus" ist, "er [...] sozusagen "aufgebraucht"" ist?
Bei einem Trainer von Heesen gibt es so etwas wie individuelle Fehler nicht?

Ziemlich sinnlos was du da schreibst. Um die Bezeichnung "lächerlich" zu vermeiden.
Hatte dein Fernseher Bildstörungen?
#
pipapo schrieb:

Woran machst du bei einem deutlich besseren Team fest, dass bei einem Trainer "einfach die Luft raus" ist, "er [...] sozusagen "aufgebraucht"" ist?
Bei einem Trainer von Heesen gibt es so etwas wie individuelle Fehler nicht?

Ziemlich sinnlos was du da schreibst. Um die Bezeichnung "lächerlich" zu vermeiden.
Hatte dein Fernseher Bildstörungen?

Man konnte deutlich erkennen, das Ochs&Co zum wiederholten Mal ihre Gegenspieler nicht im Griff hatten, der Trainer aber nicht reagierte. So wurden uns nicht zum erstem Mal 2 Punkte genommen.
#
Wir reden aber schon vom Spiel gegen LEV, oder?  
#
.  

Ich finde auch, das wir in Lev andauernd schwindelig gespielt wurden. Fukel raus.

Ps.: Siehe Überschrift
#
lt.commander schrieb:
.  

Ich finde auch, das wir in Lev andauernd schwindelig gespielt wurden. Fukel raus.

Ps.: Siehe Überschrift


Und hätten wir nicht in allerletzter Sekunde den Ausgleich erzielt, dann hätte LEV  sicherlich zweistellig gewonnen. So meinte das doch der Herr Pressewart, oder?
#
Basaltkopp schrieb:
lt.commander schrieb:
.  

Ich finde auch, das wir in Lev andauernd schwindelig gespielt wurden. Fukel raus.

Ps.: Siehe Überschrift


Und hätten wir nicht in allerletzter Sekunde den Ausgleich erzielt, dann hätte LEV  sicherlich zweistellig gewonnen. So meinte das doch der Herr Pressewart, oder?


Da wir eh keine Ahnung haben, sollten wir vielleicht einfach nur zuhören, mitlesen und lernen
#
Mensch Leute, mir geht es viel mehr darum, dass wir die 3 Punkte, hätten sicher über die Zeit retten müssen und nicht wie so oft durch fahrlässige Abwehrfehler dann doch noch den Ausgleich kassieren müssen. Wenn ihr mit dem späten Ausgleich leben könnt, dann solltet ihr mal einen Blick auf die Tabelle werfen.
#
pressewart schrieb:
Mensch Leute, mir geht es viel mehr darum, dass wir die 3 Punkte, hätten sicher über die Zeit retten müssen und nicht wie so oft durch fahrlässige Abwehrfehler dann doch noch den Ausgleich kassieren müssen.  


Dann schreib das doch auch so - und nicht den ganzen Stuss, den Du vorher vom Stapel gelassen hast! Natürlich war der späte Ausgleich doof, ich habe mich auch schwarz geärgert und bin mit einer Scheißlaune auf den 50. Geburtstag einer Tante gefahren!

pressewart schrieb:
Wenn ihr mit dem späten Ausgleich leben könnt, dann solltet ihr mal einen Blick auf die Tabelle werfen.  


Wie Du siehst, kann jeder damit leben (obgleich es mir bei einigen ziemlich egal wäre, wenn es nicht so wäre). Wenn es bei Dir anders wäre, hätten Deine Eltern heute oder morgen eine familiäre Veranstaltung, welche in aller Regel wenig erheiternd ist (und schon gar nicht bei diesem Scheißwetter)!
#
pressewart schrieb:
Mensch Leute, mir geht es viel mehr darum, dass wir die 3 Punkte, hätten sicher über die Zeit retten müssen und nicht wie so oft durch fahrlässige Abwehrfehler dann doch noch den Ausgleich kassieren müssen. Wenn ihr mit dem späten Ausgleich leben könnt, dann solltet ihr mal einen Blick auf die Tabelle werfen.  


Es tut mir schon leid, warum freust du dich nicht ueber das 2:2.
Selbst die allmaechtigen Bayern haben schon in den letzten Sekunden ein Tor hinnehmen muessen. Oder wenn ich mich richtig erinnere in 1-2 Minuten ein sicher geglaubten Landesmeisterpokal verloren.

Vielleicht freuen wir uns alle ueber das 2:1 gegen Stuttgart durch Takahara in der 93 Minute.

Ich denke aber du moechtest was anderes ausdruecken, die Mannschaft ist nicht routiniert genug. Da gebe ich dir schon recht (wer in der Tuerkey 2:0 fuehrt usw..) nur das ist glaube ich die Angst vor dem Gewinnen (habe ich mal ne Abhandlung bezueglich Tennisspielern gesehen). Jetzt frag mich aber nicht wie man das ausmerzt.

Gruss aus Kapstadt
#
pressewart schrieb:
Was nützt es der Eintracht "das deutlich bessere Team zu sein"? Das einzige was am Ende zählt sind die nötigen Punkte. Oder glaubst du das es am Saisonende noch jemanden interessiert, wem Frankfurt am 21. Spieltag überlegen war?

Man konnte deutlich erkennen, das Ochs&Co zum wiederholten Mal ihre Gegenspieler nicht im Griff hatten, der Trainer aber nicht reagierte. So wurden uns nicht zum erstem Mal 2 Punkte genommen.


Alles, was ich deutlich erkennen kann ist, das dir einige grundlegende Kenntnisse fehlen und du wohl etwas den Überblick verloren hast.

1. Die Ausgangssituation ist zunächst mal, das du Funkel absprichst, die Mannschaft noch zu erreichen. Das ist Fakt. Fakt hingegen ist ebenso, daß eine Mannschaft, die ihren Trainer loswerden möchte, keinesfalls so spielt, wie es die Eintracht am Samstag getan hat. Darüber hinaus ist diese Leistungen ein Signal an alle außerhalb des Platzes, aber -noch viel wichtiger- ein Mutmacher für die Mannschaft selbst: wir sind stark genug, wir können den Klassenerhalt schaffen!

Jeder, der auch nur ein klein wenig Sachverstand hat, weiß etwas über diese Mechanismen und ihre psychologische Bedeutung, beachtet dies entsprechend und ergeht sich nicht in dümmlichem Gebrabbel a la "wen wird das am Saisonende noch interessieren?"
Versuch besser nicht, hier auf diese Art Antworten, die die Haltlosigkeit deiner Behauptungen aufweisen, herab zu qualifizieren. Da bist du bei mir an der falschen Adresse.

2. Ochs und Co. hatten zum wiederholten Mal ihre Gegenspieler nicht im Griff...
Dennoch reichte es, und das mit viel Pech, zu einem Auswärtspunkt bei einem UEFA-Cup-Kandidaten. Sooo schlecht können Ochs & Co. also eigentlich garnicht ausgesehen haben. Das Problem liegt woanders. Zum Beispiel, um bei der Abwehr zu bleiben, bei regelmässig auftretenden persönlichen Fehlern. Diesmal z.B. bei Jones (dem allerdings jeder mit Grips in der Rübe noch eine gewisse Schonung einräumen wird) und Kyrgiakos, ein anderes mal bei Spycher oder Vasoski.

Ich wäre sehr interessiert daran, nun von dir einmal zu hören, in welcher Weise der Trainer darauf hätte reagieren sollen. Rehmer einwechseln? Du solltest mal beginnen zu verstehen, über welchen Verein wir hier reden. Die Spieler, die du offenkundig suchst und forderst, spielen nicht bei uns, sondern beispielsweise in München und Bremen. Und selbst diese Leute spielen, wie jeder sehen kann, nicht fehlerfrei. Sie sind einen Tick besser als die Unseren, aber sie kosten eine horrende Stange Geld!

Dies sind alles Dinge, die jeder, der vorgibt, sich ein bißchen auszukennen, über Monate hinweg ohne große Probleme in diesem Forum bis zum Erbrechen nachlesen kann.

Aber an dir scheint jegliche Einsicht abzuperlen wie das Wasser an den Blättern einer Lotusblüte. Was uns wohl verbindet, ist der gemeinsame Ärger über vermeidbare Fehler, die sich zudem auch noch zum allgemeinen Ärgerniss wiederholen. Das wars dann aber auch.

Dein Geblubber hier ist furchtbar.
#
@ All

ich bring diesen Trad wieder nach vorne, weil ich einfach sachlich diskutieren moechte.

In Presseberichten ist von der schlechtesten Leistung der Eintracht in dieser Saison die Rede. Man hoert auch, dass die Mannschaft schon nach rund 20 Minuten ausgepfiffen wurde.

Ich stelle jetzt mal ne These in Raum:
Die Mannschaft spielt gegen ihren Trainer!
Und innerhalb der Mansnchaft ist ein schwerwiegendes Problem, von wem oder durch was auch immer ausgeloest.

Meine letzte These die Eintracht steigt nicht ab.  

Gruss aus Kapstadt
#
@afriganer
Tja das ist wenn man Sturr sein System 4:2:3:1 der Mannschaft aufdrücken will die in 22 Heimspielen 3 gewonnen hat. Sehr magere Bilanz. es werden halt Spieler auf Positionen gestellt die ihre wahren Stärken woanders haben.Schauen wir uns doch mal das Restprogramm mit den vielleicht zu holende Punkte an.

Hamburger SV Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt Hannover 96 3
1. FC Nürnberg Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt FC Bayern München 0
M'gladbach Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt FC Energie Cottbus 3
Arminia Bielefeld Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt VFL Bochum 3
Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt Alemannia Aachen 3
SV Werder Bremen Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt Hertha BSC Berlin 1


Das macht 16 Punkte das heißt in der Summe 39 Punkte. Das würde reichen.
Holte man dagegen gegen die Konkurrenten Cottbus, Aachen und Bochum nur ein Unentschieden quasi nur 1 Pkt. Sind das 10 Pkt und dann gehen die Lichter aus.

Unsere Mannschaft ist immer noch stark genug um einen Einstelligen Tabellenplatz zu erreichen aber ich denke mittlerweile nachdem gestrigen Spiel nicht mehr mit diesen Trainer.
Das System zu Hause bringt einfach nix. Auswärts möge es funktionieren aber nicht daheim und das sagen ganz klar die Zahlen aus.
Ein Alex Meier gestern wieder ein Schatten seines Selbstes. Die Scoorerliste sagt leider nicht dass aus was er zeigt. Von 90 Minuten ist er 85 Minuten nicht auf dem Platz. Ein Vasoski spielt seit Wochen schlecht. Auch gestern wieder unterirdisch, aber er bekommt immer wieder die Chance anstatt Russ spielen zu lassen. Heller der das Spiel belebte in den letzten Spielen sitzt auf der Bank, dafür spielt Thurk bescheiden und bleibt auch noch im Spiel.  Ein Preuß der erst in der zweiten Halbzeit kommt ist auf jeden Fall stärker gewesen als Chaftar, aber er kommt beim stande von 3:0. Also ich sehe es so. Die Spieler haben auch kein Bock mehr unter Funkel zu spielen. Sollte Bruchhagen nicht handeln haben wir ein paar schöne UEFA Cup Spiele gesehen und sind abgestiegen mit einer großartigen Mannschaft. Die ist mit keiner Mannschaft zu vergleichen die damals abgestiegen sind.
Ich hatte zwar gesagt ich werde erst nervös am 33 Spieltag, aber das ist seit gestern vorbei und muss meine Aussage revidieren. Denn man kann 4:0 daheim gegen Stuttgart verlieren , keine Frage aber der Wille ist nicht mehr in der Mannschaft. Und da kann Funkel als Abstiegsking auch nix mehr machen. Schade das es soweit kommen musste. Das sind aber die Dinge die wir schon seit sehr langem sagen, aber man wird nur Müde belächelt. Auch nun sind hier wieder diejenige unterwegs die meinen bleibt mal alle locker, dabei muss man sich die letzten 2 Jahre anschauen. Wenn man ehrlich ist außer die Pokalspiele hat man keine Entwicklung nach vorne gemacht. Klar spielen 10 Mannschaften gegen den Abstieg aber ich sehe definitiv keine Änderung, kein Zeichen nix dergleichen. Seit 7 Spieltagen ohne Sie. da kann mir einer erzählen was er will das es Unglücklich war in Lev. Ich nenne es Unvermögen. Lev war ab der roten Karten an die Wand gespielt. Warum nehme ich nicht noch einen Defensiven Spieler raus und bringen einen Offensiven ? Dann mache ich 2 Buden und das Ding ist durch.
Das sind die individuellen Fehler die von ganz unten kommen (Unterbewusstsein) Es sucht sich immer seinen Weg um das zu erreichen was das Ziel ist. Und wir sind auf dem besten Wege.
#
@GoodButcher

Ganz ehrlich du bist ein Optimist. Ich schaetze mal auf 12 - 13 Punkte.

Wie gesagt ich habe nichts gegen Funkel, aber ich denke die Mannschaft spielt gegen ihn oder er erreicht die Mannschaft nicht mehr. Das koennt ihr besser beurteilen. Ich bin sehr traurig, was aus dieser grossartigen Mannschaft gemacht wird!

Mein Tipp mit Funkel (These er hat noch 4 Spieltage Zeit)
HSV 0 Punkte, Hannover 1 Punkt, Nurnberg 0 Punkte, Bayern 0 Punkte. Normalerweis bin ich ja ein unverbesserlicher Optimist.

Manchmal ist eine Situation so verfahren, dass nur noch ein Umbruch helfen kann. Ich habe das Gefuehl es ist so weit. Ohne Herrn Funkel das Koennen abzusprechen. Betses Beispiel ist Doll erst 3er, dann 18er.

Was mich auch aergern wuerde, wenn ich 20, 30 oder noch mehr Euro pro Spiel ausgebe um dann bsisher nur 2 - 3 ansehliche Spiel in 11 Heimspielen sehen konnte.

Gruss aus Kapstadt

Gruss aus Kapstadt
#
Naja die gleichen Leute, die nach dem Schalkespiel gesagt haben "jetzt kommen die Gegner, die wir schlagen werden - 3 Punkte in Wolfsburg", haben dann gesagt "gegen Mainz gewinnen wir zu Hause" und dann halt in Leverkusen und diese Woche konnte man lesen, dass es doch typisch Eintracht ist, gerade gegen Stuttgart eine starke Leistung abzurufen. Die gleichen Leute werden die kommende Woche erzählen, dass man doch gegen Stuttgart verlieren könnte und man jetzt beim HSV gewinnen wird.... ich hoffe nur, dass ihr damit Recht habt, denn bei einer erneuten Niederlage in Hamburg dürften wir um den Abstiegsplatz kaum noch herum kommen.  
#


Wie gesagt ich habe nichts gegen Funkel, aber ich denke die Mannschaft spielt gegen ihn oder er erreicht die Mannschaft nicht mehr. Das koennt ihr besser beurteilen. Ich bin sehr traurig, was aus dieser grossartigen Mannschaft gemacht wird!

Mein Tipp mit Funkel (These er hat noch 4 Spieltage Zeit)
HSV 0 Punkte, Hannover 1 Punkt, Nurnberg 0 Punkte, Bayern 0 Punkte. Normalerweis bin ich ja ein unverbesserlicher Optimist.

Manchmal ist eine Situation so verfahren, dass nur noch ein Umbruch helfen kann. Ich habe das Gefuehl es ist so weit. Ohne Herrn Funkel das Koennen abzusprechen. Betses Beispiel ist Doll erst 3er, dann 18er.


Das stimmt soweit. Genau das ist auch mein Urteil.Es tut mir in der Seele weh wenn ich unsere Eintracht sehe. Er erreicht nicht mehr die Mannschaft. Wenn ich 90 Minuten an der Seitenauslinie wie festgewurzelt stehe,dann spricht das eine deutliche Sprache. Leider, Leider. Wir haben Funke sehr viel zu verdanken aber ich denke die Zeit ist reif. Schade Aber manchmal ist eine Trennung das beste. Ob es dadurch besser wird kann man nicht sagen. Aber man kann sich nicht vorwerfen man hätte es nichht versucht. Überlegt mal wie wir gegen Newcastele ,Bröndby oder auch im Hinspiel gegen Lev gespielt haben.
Und nun ?
#
GoodButcher schrieb:
@afriganer
Tja das ist wenn man Sturr sein System 4:2:3:1 der Mannschaft aufdrücken will die in 22 Heimspielen 3 gewonnen hat. Sehr magere Bilanz. es werden halt Spieler auf Positionen gestellt die ihre wahren Stärken woanders haben.Schauen wir uns doch mal das Restprogramm mit den vielleicht zu holende Punkte an.

Hamburger SV Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt Hannover 96 3
1. FC Nürnberg Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt FC Bayern München 0
M'gladbach Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt FC Energie Cottbus 3
Arminia Bielefeld Eintracht Frankfurt 1
Eintracht Frankfurt VFL Bochum 3
Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt Alemannia Aachen 3
SV Werder Bremen Eintracht Frankfurt 0
Eintracht Frankfurt Hertha BSC Berlin 1


Das macht 16 Punkte das heißt in der Summe 39 Punkte. Das würde reichen.
Holte man dagegen gegen die Konkurrenten Cottbus, Aachen und Bochum nur ein Unentschieden quasi nur 1 Pkt. Sind das 10 Pkt und dann gehen die Lichter aus.

Unsere Mannschaft ist immer noch stark genug um einen Einstelligen Tabellenplatz zu erreichen aber ich denke mittlerweile nachdem gestrigen Spiel nicht mehr mit diesen Trainer.
Das System zu Hause bringt einfach nix. Auswärts möge es funktionieren aber nicht daheim und das sagen ganz klar die Zahlen aus.
Ein Alex Meier gestern wieder ein Schatten seines Selbstes. Die Scoorerliste sagt leider nicht dass aus was er zeigt. Von 90 Minuten ist er 85 Minuten nicht auf dem Platz. Ein Vasoski spielt seit Wochen schlecht. Auch gestern wieder unterirdisch, aber er bekommt immer wieder die Chance anstatt Russ spielen zu lassen. Heller der das Spiel belebte in den letzten Spielen sitzt auf der Bank, dafür spielt Thurk bescheiden und bleibt auch noch im Spiel.  Ein Preuß der erst in der zweiten Halbzeit kommt ist auf jeden Fall stärker gewesen als Chaftar, aber er kommt beim stande von 3:0. Also ich sehe es so. Die Spieler haben auch kein Bock mehr unter Funkel zu spielen. Sollte Bruchhagen nicht handeln haben wir ein paar schöne UEFA Cup Spiele gesehen und sind abgestiegen mit einer großartigen Mannschaft. Die ist mit keiner Mannschaft zu vergleichen die damals abgestiegen sind.
Ich hatte zwar gesagt ich werde erst nervös am 33 Spieltag, aber das ist seit gestern vorbei und muss meine Aussage revidieren. Denn man kann 4:0 daheim gegen Stuttgart verlieren , keine Frage aber der Wille ist nicht mehr in der Mannschaft. Und da kann Funkel als Abstiegsking auch nix mehr machen. Schade das es soweit kommen musste. Das sind aber die Dinge die wir schon seit sehr langem sagen, aber man wird nur Müde belächelt. Auch nun sind hier wieder diejenige unterwegs die meinen bleibt mal alle locker, dabei muss man sich die letzten 2 Jahre anschauen. Wenn man ehrlich ist außer die Pokalspiele hat man keine Entwicklung nach vorne gemacht. Klar spielen 10 Mannschaften gegen den Abstieg aber ich sehe definitiv keine Änderung, kein Zeichen nix dergleichen. Seit 7 Spieltagen ohne Sie. da kann mir einer erzählen was er will das es Unglücklich war in Lev. Ich nenne es Unvermögen. Lev war ab der roten Karten an die Wand gespielt. Warum nehme ich nicht noch einen Defensiven Spieler raus und bringen einen Offensiven ? Dann mache ich 2 Buden und das Ding ist durch.
Das sind die individuellen Fehler die von ganz unten kommen (Unterbewusstsein) Es sucht sich immer seinen Weg um das zu erreichen was das Ziel ist. Und wir sind auf dem besten Wege.


erschreckend, was die übersichtliche Darstellung unseres Restprogrammes mit Hintergrund der gestrigen Leistung für eine psychologisch ernüchternde Wirkung haben kann.

Ich zähle mich ja eigentlich zu den optimistischen Realisten. Meine realistische Seite hat gestern meine Erwartung etwas gesenkt (wir halten uns noch aus dem Abstiegskampf raus), diese Zusammenstellung lässt mich heute allerdings an meinem Optimismus zweifeln.....

Gibt es hier vielleicht einen Psychologen oder Schamanen im Forum, der die Bösen Geister in der Mannschaft vertreiben kann ?

Was ich befürchte (das geht contra die, die den Kritikern pssimismus vorwerfen) ist, dass das Kind gerade in den Brunnen fallengelassen wird (durch nicht geholte realisitsche Punkte) und gedacht wird, dass wir ja die Punkte noch holen. Aber das Restprogramm ist wahrlich nicht leicht (auch vor dem Hintergrund der noch zu holenden Punkte).

Man sollte auch nicht vergessen, dass ein HSV deutlich mehr Spielerpotential hat als wir und gerade aufwacht !

Allerdings würde ich mich freuen, wenn die Fans (inklusive mir) nach der bitteren Feststellung, dass es tatsächlich um den Abstiegskampf geht genauso wie die Mannschaft eine kämpferische Einstellung für den Rest der Spiele an den Tag legt.

Spätestens nach dem 0:2 ist mir gestern der Support auch 'im Hals steckengeblieben' aber nach dieser Schocktherapie sollten jetzt auch die kühnsten Optimisten auf dem Boden der Tatsachen zurücksein und die Grundlage für die nächsten Spiele gesteckt sein (da war sie wieder die optimistische Seite)
#
Pfalzadler hat uebriges im Tread Pro und Contra mal ne schoene Aufstellung gemacht ueber die Erfolge der letzten Zeit.

Erschreckend fuer solch eine Mannschaft.

Fuer mich gab es eigentlich 4 Knachpunkte in dieser Saison

a) 0:3 gegen Bilefeld
b) 3:4 gegen Bochum (obwohl man nach 6 Minuten 2:0 fuehrt)
c) 2:2 in Istanbul obwohl man lange 2:0 fuehrte und somit weiter gewesen war.
d) 0:4 gegen Stuttgart, nicht das man verliert, nur wenn die gesamte Presse und auch die Fans von einem schlechten Spiel sprechen, ohne den Willen was zu aendern.

Hoffentlcih wirds bald besser (sonst komm ich  ,-)  ,-) )

Gruss aus Kapstadt
#
[font=Arial Black]
Und Gestern drang die Nachricht dann zu mir
ich weiß nicht, aber es zerriss mich schier
denn keiner kann mir sagen wie es geschah
keiner unsrer Leute war noch da
du lagst ganz gut, das hat man mir gesagt
warum hab ich dich nie selbst danach gefragt
du hättest ein großer werden können
und irgendwie wollte ich dir das nicht gönnen

Refrain:

Und ich wollte noch Abschied nehmen
das werde ich mir nie vergeben
Mann,wie konntest du von uns gehen
jetzt soll ich dich nie mehr sehen

Verzeih mir all die Dinge, die ich sagte
nur weil mich wieder irgendetwas plagte
verzeih mir und den Jungs,dass wir nicht da waren
vergib mir, dass ich nicht mit all dem klar kam

Refrain 2x

Was machen wir jetzt ohne unsern Held
wir vermissen dich und ich scheiß aufs große Geld
du bist weg, was nützt der ganze mist
mein kleiner Bruder wird für immer vermisst

Refrain 2x

ohoh
Abschied nehmen

oh mann wie konntest du von uns gehen?
jetzt soll ich dich nie mehr sehn
wir vermissen dich
was machen wir jetzt
oh wir vermissen dich
ohoh
wir vermissen dich
ohohoh
ohoh
ohohoh [/font]  


(Um's mal ein bisschen zu dramatisieren... )
#
Waldemar Hartmann an Rudi Völler vor 4-5 Jahren:
-Ein Spruch ist : "Die Lage ist ernst aber nicht Hoffnungslos", kann es hier nicht so sein :"Die Lage ist Hoffnungslos, aber die Spieler nehmen es nicht ernst"?-
Passt u. U. zu unserer Situation...


Teilen