Was macht JOGI eigentlich nach der WM 2014, EM 2016, WM 2018, ...

#
Zum Glück hat er Da Costa verschont. Der kann noch nicht mal die Namen auswendig. Sagt die ganze Zeit EggeNstein.
#
och, so ein Duell "Kostic gg da Costa" hätte ich schon gerne mal gesehen.
#
Also Löw ist so behämmert.
Ich glaube der vergräbt sich gerade vor Wut im Keller , weil die ungeliebte Eintracht weiter starken Fußball spielt.
Und nur mal so als Anreiz.

Engagierte Typen wie Trapp, Da Costa oder Rode fehlen aktuell seinem Team.
Ein Rode würde selbst in 30 Minute mehr Zweikämpfe gewinnen oder laufen wie ein anderer Spieler in 90 Minuten.
Aber Löw zieht zweifellos sein Ding durch und macht sich immer unbeliebter.

#
Zumindest kauft sich keiner von denen einen Rucksack für 15000€ aus Nerzpelz!
Ich mag die Bodenständigkeit von da Costa und Rode und eigentlich allen aus unserem Team- hoffe, das bleibt so!
#
och, so ein Duell "Kostic gg da Costa" hätte ich schon gerne mal gesehen.
#
Dann geh' mal zum Training unserer Jungs.
#
...möglicherweise, recht dumm aus dem Anzug schaun!
#
Sehr schön Kroos, der im Interview den Rausschmiss seiner Mannschaftskameraden verteidigt, nachdem er als Hauptverantwortlicher des #ZSMMNBRCH ungeschoren davonkommt, obwohl er ebenfalls seit Monaten unter Form spielt... sympathisch
#
Löw nennt Sorg und Kuntz als seine eigenen Nachfolgekandidaten

Ich halte das auch für sehr realistisch

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Loew-nennt-Kandidaten-fuer-seine-Nachfolge-article21118455.html
#
...er nominiert (das Talent) Sebastian Rudy, für die kommenden LS. 🤣
#
...er nominiert (das Talent) Sebastian Rudy, für die kommenden LS. 🤣
#
verstehe ich jetzt auch nicht!
Gibt derzeit mega viele Absagen, so, dass Spieler wie Robin Koch und Sedar nachrücken....

zum Thema:
Denke, wenn die EM nicht gut verläuft, dürfte die Ära Löw zu Ende gehen, aber das habe ich schon früher auch gedacht
#
verstehe ich jetzt auch nicht!
Gibt derzeit mega viele Absagen, so, dass Spieler wie Robin Koch und Sedar nachrücken....

zum Thema:
Denke, wenn die EM nicht gut verläuft, dürfte die Ära Löw zu Ende gehen, aber das habe ich schon früher auch gedacht
#
Tafelberg schrieb:

verstehe ich jetzt auch nicht!
Gibt derzeit mega viele Absagen, so, dass Spieler wie Robin Koch und Sedar nachrücken....

zum Thema:
Denke, wenn die EM nicht gut verläuft, dürfte die Ära Löw zu Ende gehen, aber das habe ich schon früher auch gedacht

Die geht erst dann zuende, wenn er selbst aufhört....vom DFB sind da keinerlei Konsequenzen zu erwarten, die hätte man schon nach dem Debakel in Rußland ziehen müssen...
#
Tafelberg schrieb:

verstehe ich jetzt auch nicht!
Gibt derzeit mega viele Absagen, so, dass Spieler wie Robin Koch und Sedar nachrücken....

zum Thema:
Denke, wenn die EM nicht gut verläuft, dürfte die Ära Löw zu Ende gehen, aber das habe ich schon früher auch gedacht

Die geht erst dann zuende, wenn er selbst aufhört....vom DFB sind da keinerlei Konsequenzen zu erwarten, die hätte man schon nach dem Debakel in Rußland ziehen müssen...
#
cm47 schrieb:

Konsequenzen [...] hätte man schon nach dem Debakel in Rußland ziehen müssen...

Für mich hätte der allerspätestens nach der EM in Polen und der Ukraine weg gehört.
Aber nachdem wir dann 2014 mit schlechter Taktik (Lahm in der Mitte, 4 IVs, die außen permanent überlaufen werden, ...) gegen übermächtige Teams wie Algerien nur fast ausgeschieden sind, hat der sich ja unerklärlicherweise einen Ruf als guter Trainer erworben und man hat vorsichtshalber nochmal verlängert, als er längst seinen Starrsinn und seine Nibelungentreue zu gealterten und satten Spielern auslebte und sich in Russland ein Debakel mehr als nur abzeichnete.
#
cm47 schrieb:

Konsequenzen [...] hätte man schon nach dem Debakel in Rußland ziehen müssen...

Für mich hätte der allerspätestens nach der EM in Polen und der Ukraine weg gehört.
Aber nachdem wir dann 2014 mit schlechter Taktik (Lahm in der Mitte, 4 IVs, die außen permanent überlaufen werden, ...) gegen übermächtige Teams wie Algerien nur fast ausgeschieden sind, hat der sich ja unerklärlicherweise einen Ruf als guter Trainer erworben und man hat vorsichtshalber nochmal verlängert, als er längst seinen Starrsinn und seine Nibelungentreue zu gealterten und satten Spielern auslebte und sich in Russland ein Debakel mehr als nur abzeichnete.
#
Haliaeetus schrieb:

Aber nachdem wir dann 2014 mit schlechter Taktik (Lahm in der Mitte, 4 IVs, die außen permanent überlaufen werden, ...) gegen übermächtige Teams wie Algerien nur fast ausgeschieden sind, hat der sich ja unerklärlicherweise einen Ruf als guter Trainer erworben


Naja, Löw ist 2006 (mit Klinsi) , 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016 ins Finale oder Halbfinale gekommen. Mit einer völligen Graupe als Trainer schafft man das auch nicht. Bisschen was muss er schon können. Und das Algerien-Spiel, was wirklich grauenhaft war, ist halt die eine Seite der Medaille. Es gibt dann eben auch das 4:0 gegen Portugal und das 7:1 gegen Brasilien beim selben Turnier. Ich glaub kaum, dass in irgendeinem anderen Land dem Trainer so der Anteil am Erfolg abgesprochen wird, wenn er eine solche Bilanz aufweist.

Generell bin ich der Meinung, dass Löw 2016 hätte gehen sollen. Viele Spieler, auch noch gar nicht so alte wie Schweinsteiger, haben nach dem WM-Sieg oder spätestens 2016 aufgehört. Dass Löw dann als gefühlt einziger bleiben wollte, obwohl jeder gesehen hat, dass er allmählich "verbraucht" ist, ist halt seinem eigenen Ego zu verdanken. Aber das lieb gewonnene sichere DFB-Geld nimmt er wohl gerne mit.
#
Haliaeetus schrieb:

Aber nachdem wir dann 2014 mit schlechter Taktik (Lahm in der Mitte, 4 IVs, die außen permanent überlaufen werden, ...) gegen übermächtige Teams wie Algerien nur fast ausgeschieden sind, hat der sich ja unerklärlicherweise einen Ruf als guter Trainer erworben


Naja, Löw ist 2006 (mit Klinsi) , 2008, 2010, 2012, 2014 und 2016 ins Finale oder Halbfinale gekommen. Mit einer völligen Graupe als Trainer schafft man das auch nicht. Bisschen was muss er schon können. Und das Algerien-Spiel, was wirklich grauenhaft war, ist halt die eine Seite der Medaille. Es gibt dann eben auch das 4:0 gegen Portugal und das 7:1 gegen Brasilien beim selben Turnier. Ich glaub kaum, dass in irgendeinem anderen Land dem Trainer so der Anteil am Erfolg abgesprochen wird, wenn er eine solche Bilanz aufweist.

Generell bin ich der Meinung, dass Löw 2016 hätte gehen sollen. Viele Spieler, auch noch gar nicht so alte wie Schweinsteiger, haben nach dem WM-Sieg oder spätestens 2016 aufgehört. Dass Löw dann als gefühlt einziger bleiben wollte, obwohl jeder gesehen hat, dass er allmählich "verbraucht" ist, ist halt seinem eigenen Ego zu verdanken. Aber das lieb gewonnene sichere DFB-Geld nimmt er wohl gerne mit.
#
Die WM 2014 wurde gewonnen, weil wir unfassbar gute Spieler auf der Höhe ihrer Karriere hatten. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir trotz Löw Meister geworden sind und nicht wegen.
2006 lasse ich gelten. Das war Kampf und Wille und am Ende Pech gegen Italien. 2008 war grauenvoll und ab 2010 hatten wir halt schlicht eine super Truppe.
Ich halte den Kerl für ne Pfeife und tue das schon lange. Dass ich 2014 mit der Meinung recht einsam war, ist sicher richtig. Aber neben den zwei von Dir genannten Spielen gabs da auch noch dieses glückliche 2:2 gegen Ghana, das schwache 1:0 gegen die USA, das angesprochene Spiel gegen Algerien und ein auch nicht wirklich starkes 1:0 gegen Frankreich (damals auch keine Übermannschaft). Finale ist Kampf und Nervensache und das hat gepasst. Aber überzeugend war das auch nicht. Unterm Strich hatten wir da eine starke Mannschaft, einen schlechten Trainer und viel Glück.
#
und jetzt führen sie überraschend 2-0 gegen Argentinien
#
Die WM 2014 wurde gewonnen, weil wir unfassbar gute Spieler auf der Höhe ihrer Karriere hatten. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir trotz Löw Meister geworden sind und nicht wegen.
2006 lasse ich gelten. Das war Kampf und Wille und am Ende Pech gegen Italien. 2008 war grauenvoll und ab 2010 hatten wir halt schlicht eine super Truppe.
Ich halte den Kerl für ne Pfeife und tue das schon lange. Dass ich 2014 mit der Meinung recht einsam war, ist sicher richtig. Aber neben den zwei von Dir genannten Spielen gabs da auch noch dieses glückliche 2:2 gegen Ghana, das schwache 1:0 gegen die USA, das angesprochene Spiel gegen Algerien und ein auch nicht wirklich starkes 1:0 gegen Frankreich (damals auch keine Übermannschaft). Finale ist Kampf und Nervensache und das hat gepasst. Aber überzeugend war das auch nicht. Unterm Strich hatten wir da eine starke Mannschaft, einen schlechten Trainer und viel Glück.
#
Haliaeetus schrieb:

Unterm Strich hatten wir da eine starke Mannschaft, einen schlechten Trainer und viel Glück.
     


Frankreich hat 2018 auch in der Gruppenphase kaum überzeugt (müdes 2:1 gegen die Aussies, knapper Sieg gegen Peru, Remis gegen Dänemark, gegen Argentinien zwar stark, aber halt auch eng (4:3) , gegen Belgien auch nicht sonderlich super...

Spanien hat 2010 erstmal gegen die Schweiz verloren und sich gegen Honduras und Chile etwas zusammen gestolpert, um dann mit 4 Mal 1:0 die WM zu holen.

Italien hatte 2006 das legendäre Spiel gegen Australien und wenig überzeugende Auftritte.

Ich könnte das jetzt wohl noch um paar Turniersieger ergänzen mit der Krönung Italiens 1982...

Wie oft bitte ist ein Turniersieger denn ohne solche mäßigen Spiele wie gegen Algerien / Ghana durch das Turnier gekommen?

Meines Erachtens gibt es Interpretationsmöglichkeiten pro und kontra Löw bzgl. Spiele, Turniere, Leistungen. Man kann natürlich alles ins Negative interpretieren, aber m.E. zieht eine solche Betrachtung der Löwschen Leistung die Kritik ins Lächerliche, wenn man die Erfolge einzig und allein am Spielermaterial und Glück festmacht und die Misserfolge ausschließlich am Trainer. Selbstverständlich gehört Glück und ein guter Kader auch zum Erfolg dazu. Aber in dieser Konstanz immer wieder die Runde der letzten vier zu erreichen, hat vor Löw keiner geschafft und wird wohl auch keiner nach Löw schaffen. Ihm jeglichen Anteil daran abzusprechen, ist einfach in meinen Augen nicht zu belegen.
#
und jetzt führen sie überraschend 2-0 gegen Argentinien
#
Tafelberg schrieb:

und jetzt führen sie überraschend 2-0 gegen Argentinien


Und spielen am Ende ganz überraschend 2:2
#
"Halt die Fresse" war genau die richtige Reaktion auf den singenden Fan während der Schweigeminute

https://www.sportbuzzer.de/artikel/schweigeminute-argentinien-dfb-gnabry-nationalhymne-reaktionen-fresse/
#
"Halt die Fresse" war genau die richtige Reaktion auf den singenden Fan während der Schweigeminute

https://www.sportbuzzer.de/artikel/schweigeminute-argentinien-dfb-gnabry-nationalhymne-reaktionen-fresse/
#
Das SIngen der Nationalhymne in diesem Moment ist in meinem Augen eine Solidaritätserklärung des Sängers mit dem Attentäter.
Mich wundert nur, dass es nur einer war der gesungen hat (immerhin war es in Dortmund) und dass dann doch einer "halt die Fresse" gerufen hat (immerhin war es in Dortmund)
#
Die WM 2014 wurde gewonnen, weil wir unfassbar gute Spieler auf der Höhe ihrer Karriere hatten. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir trotz Löw Meister geworden sind und nicht wegen.
2006 lasse ich gelten. Das war Kampf und Wille und am Ende Pech gegen Italien. 2008 war grauenvoll und ab 2010 hatten wir halt schlicht eine super Truppe.
Ich halte den Kerl für ne Pfeife und tue das schon lange. Dass ich 2014 mit der Meinung recht einsam war, ist sicher richtig. Aber neben den zwei von Dir genannten Spielen gabs da auch noch dieses glückliche 2:2 gegen Ghana, das schwache 1:0 gegen die USA, das angesprochene Spiel gegen Algerien und ein auch nicht wirklich starkes 1:0 gegen Frankreich (damals auch keine Übermannschaft). Finale ist Kampf und Nervensache und das hat gepasst. Aber überzeugend war das auch nicht. Unterm Strich hatten wir da eine starke Mannschaft, einen schlechten Trainer und viel Glück.
#
Haliaeetus schrieb:

Finale ist Kampf und Nervensache und das hat gepasst.

Ist in meinen Augen ein Verdienst von Schweinsteiger, wie der sich rein gehängt hatte und die anderen Spieler mit nahm, das war gut.

Manchmal gibt es Mannschaften die trotz Trainer gut spielen, siehe WM 1990. Kennen wir auch und wurden dann fast Meister.
#
Man muss halt auch sagen das wir 2014 eine echt gute Mannschaft hatten. Sie war zwar auch 2010 und 2012 nicht schlecht aber 2014 hat einfach alles gepasst. Und nach dem man dann nach dem gruseligen Algerien Spiel sich mehr oder weniger selbst aufgestellt und Löw mal etwas bei Seite geschoben hat lief es ja auch. Nie war der Satz passender das man trotz einem trainer erfolg hatte... nicht wegen einem Trainer.

Löw hatte ja bei der WM 2010 im HF gegen Spanien und bei der EM 2012 im HF gegen Italien Eindrucksvoll bewiesen wie man absolut keine Ahnung haben kann wie man seine Mannschaft gegen einen starken Gegner auf- und einstellt.
#
Haliaeetus schrieb:

Unterm Strich hatten wir da eine starke Mannschaft, einen schlechten Trainer und viel Glück.
     


Frankreich hat 2018 auch in der Gruppenphase kaum überzeugt (müdes 2:1 gegen die Aussies, knapper Sieg gegen Peru, Remis gegen Dänemark, gegen Argentinien zwar stark, aber halt auch eng (4:3) , gegen Belgien auch nicht sonderlich super...

Spanien hat 2010 erstmal gegen die Schweiz verloren und sich gegen Honduras und Chile etwas zusammen gestolpert, um dann mit 4 Mal 1:0 die WM zu holen.

Italien hatte 2006 das legendäre Spiel gegen Australien und wenig überzeugende Auftritte.

Ich könnte das jetzt wohl noch um paar Turniersieger ergänzen mit der Krönung Italiens 1982...

Wie oft bitte ist ein Turniersieger denn ohne solche mäßigen Spiele wie gegen Algerien / Ghana durch das Turnier gekommen?

Meines Erachtens gibt es Interpretationsmöglichkeiten pro und kontra Löw bzgl. Spiele, Turniere, Leistungen. Man kann natürlich alles ins Negative interpretieren, aber m.E. zieht eine solche Betrachtung der Löwschen Leistung die Kritik ins Lächerliche, wenn man die Erfolge einzig und allein am Spielermaterial und Glück festmacht und die Misserfolge ausschließlich am Trainer. Selbstverständlich gehört Glück und ein guter Kader auch zum Erfolg dazu. Aber in dieser Konstanz immer wieder die Runde der letzten vier zu erreichen, hat vor Löw keiner geschafft und wird wohl auch keiner nach Löw schaffen. Ihm jeglichen Anteil daran abzusprechen, ist einfach in meinen Augen nicht zu belegen.
#
SGE_Werner schrieb:


Frankreich hat 2018 auch in der Gruppenphase kaum überzeugt (müdes 2:1 gegen die Aussies, knapper Sieg gegen Peru, Remis gegen Dänemark, gegen Argentinien zwar stark, aber halt auch eng (4:3) , gegen Belgien auch nicht sonderlich super...

Spanien hat 2010 erstmal gegen die Schweiz verloren und sich gegen Honduras und Chile etwas zusammen gestolpert, um dann mit 4 Mal 1:0 die WM zu holen.

Italien hatte 2006 das legendäre Spiel gegen Australien und wenig überzeugende Auftritte.

Ich könnte das jetzt wohl noch um paar Turniersieger ergänzen mit der Krönung Italiens 1982...


Für mich ist die Krönung Portugal, die 2016 bei Ihrem EM Sieg genau einen Sieg nach 90 Minuten hatten. Beim 2:0 gegen Wales. Die in der Gruppenphase gegen die Übermannschaften aus Österreich, Island und Ungarn, nur Unentschieden spielte und als Gruppendritter weiter kam. Dabei als einziges Team ohne Sieg in der Vorrunde ins Achtelfinale kam.

Aber letztlich kommt es drauf an, wie weit man bei Turnieren kommt. Bei uns hat es 16/17 und 17/18 letztlich auch keinen gejuckt. Dass man gegen Heidenheim erst in der Verlängerung gewonnen hat. Zu Hause nur 1:0 gegen Bielefeld. Hannover in der 96 Minute den Elfer zum 2:2 verschossen hat. Und gegen Magdeburg und Ingolstadt man ins Elfmeterschießen mussten.

Letztlich kommt es darauf an, wie weit man bei Turnieren kommt und da kann man Löw in der Tat bis einschließlich 2016 nur wenig vorwerfen. Auch wenn ich nicht immer alles toll fand.

Dennoch war spätestens da die Luft raus. Dass sich 2018 dann der DFB hinstellte und sagte "wir müssen jetzt analysieren woran es lag, aber es lag auf keinen Fall an Löw, der darf sich aussuchen, ob er weitermacht", ist bis heute desaströs.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!