Die FiFA und ihre Praktiken.Katar und sonstige Austragungsorte, England usw.usw

#
propain schrieb:


         Es gibt eh einige die das nicht interessiert was es da an Toten gegeben hat. Schau doch in den Quali-2022 Thread, da wird sich lustig über die Spiele unterhalten, die interessieren die Toten anscheinend auch nicht. Oder sie verstehen nicht das die Quali schon ein Teil einer WM ist, denn in Katar das ist nur die Endrunde. Ausreden werden sie viele haben warum sie sich die Spiele anschauen, aber eine vernünftige wird leider nicht dabei sein.
       


Danke für die Unterstellungen. Ist toll, wenn man sich an seiner eigenen Moral aufrichtet und alle anderen für scheisse erklärt. Ich kann mich an einen propain erinnern, der trotz unzähliger Menschenrechtsverletzungen, Toten, Enteignungen etc. 2010 und 2014 noch munter über das Sportliche hier diskutiert hat. Ich zweifle nicht an, dass Du diese Einstellung geändert hast ab 2018 (da kannste von mir aus auch stolz drauf sein), aber es ist jetzt auch nicht so, dass Du schon immer da eine stringente hochmoralische Einstellung hattest.

Und nein, mir sind die Toten nicht egal. Überhaupt nicht. Und ich habe selten so wenig Lust auf die WM 2022 gehabt wie auf andere WMs. Trotzdem schaue ich es nebenbei noch ein bisschen und meinem informellen Auftrag, den ich irgendwie mir hier im Forum bzgl. Quali etc. ausgesucht habe, komme ich noch nach. Das war es dann aber auch. Wenn jemand feststellt, dass Japan mit Kamada 14:0 gewonnen hat, dann ist das auch kein Beleg dafür, dass einem die Toten in Katar egal sind.
#
SGE_Werner schrieb:

Ich kann mich an einen propain erinnern, der trotz unzähliger Menschenrechtsverletzungen, Toten, Enteignungen etc. 2010 und 2014 noch munter über das Sportliche hier diskutiert hat. Ich zweifle nicht an, dass Du diese Einstellung geändert hast ab 2018 (da kannste von mir aus auch stolz drauf sein), aber es ist jetzt auch nicht so, dass Du schon immer da eine stringente hochmoralische Einstellung hattest.

Er hat aber auch munter kritisiert. Nur irgendwann kann man es nicht mehr akzeptieren das die FIFA mit jeder weiteren WM die Grenzen der Menschlichkeit immer mehr überschreitet. Um die Veranstaltungen 2018 und 2022 links liegen zu lassen musste/muss man nicht hochmoralisch sein, es langt wenn man ein klein wenig moralisch ist.
#
propain schrieb:


         Es gibt eh einige die das nicht interessiert was es da an Toten gegeben hat. Schau doch in den Quali-2022 Thread, da wird sich lustig über die Spiele unterhalten, die interessieren die Toten anscheinend auch nicht. Oder sie verstehen nicht das die Quali schon ein Teil einer WM ist, denn in Katar das ist nur die Endrunde. Ausreden werden sie viele haben warum sie sich die Spiele anschauen, aber eine vernünftige wird leider nicht dabei sein.
       


Danke für die Unterstellungen. Ist toll, wenn man sich an seiner eigenen Moral aufrichtet und alle anderen für scheisse erklärt. Ich kann mich an einen propain erinnern, der trotz unzähliger Menschenrechtsverletzungen, Toten, Enteignungen etc. 2010 und 2014 noch munter über das Sportliche hier diskutiert hat. Ich zweifle nicht an, dass Du diese Einstellung geändert hast ab 2018 (da kannste von mir aus auch stolz drauf sein), aber es ist jetzt auch nicht so, dass Du schon immer da eine stringente hochmoralische Einstellung hattest.

Und nein, mir sind die Toten nicht egal. Überhaupt nicht. Und ich habe selten so wenig Lust auf die WM 2022 gehabt wie auf andere WMs. Trotzdem schaue ich es nebenbei noch ein bisschen und meinem informellen Auftrag, den ich irgendwie mir hier im Forum bzgl. Quali etc. ausgesucht habe, komme ich noch nach. Das war es dann aber auch. Wenn jemand feststellt, dass Japan mit Kamada 14:0 gewonnen hat, dann ist das auch kein Beleg dafür, dass einem die Toten in Katar egal sind.
#
SGE_Werner schrieb:

Ich kann mich an einen propain erinnern, der trotz unzähliger Menschenrechtsverletzungen, Toten, Enteignungen etc. 2010 und 2014 noch munter über das Sportliche hier diskutiert hat. Ich zweifle nicht an, dass Du diese Einstellung geändert hast ab 2018 (da kannste von mir aus auch stolz drauf sein), aber es ist jetzt auch nicht so, dass Du schon immer da eine stringente hochmoralische Einstellung hattest.


Ich kann mich da ja auch nicht raus nehmen. Im nachhinein war es auch ein Fehler 2010 (spätestens bei der EM 2012 wo massenweise Hunde auf den Straßen getötet wurden) immer noch mehr oder weniger auf den Nationalmannschaftzug auf zu springen. In der Retrospektive ist die Fifa und ihre Methoden schon seit Jahrzehnten ein Schweinesystem.  


Teilen