Pyro-Diskussion neu entfacht

#
genau das, was zu erwarten war. wegen einiger, weniger folgt jetzt die große unterwefungsgeste des vereins. gef**** werden dabei, wie fast immer, diejenige, die nichts damit zu tun hatten.

ob das gerecht ist? das leben ist nicht gerecht, war es nie. aber einigermaßen berechenbar. und dass so etwas auf kurz über lang passiert war ab zu sehen.

und es wird für viele immer "spassfreier" werden in die stadien zu gehen, weil einige ihren spass haben wollten.

und dann werden wieder die am lautesten pienzen, die gleichzeitig finden, dass die strafen überzogen sind (und damit haben sie recht), die aber gleichzeitig glauben es gehöre beim fußball dazu die sau raus zu lassen (damit haben sie unrecht).
#
peter schrieb:
gef**** werden dabei, wie fast immer, diejenige, die nichts damit zu tun hatten.



Tja, und am Ende sind DFB/DFL und Verein die Schuldigen. Oder doch die, die Pyro abbrennen? Eine nicht mehr endende Diskussion.
#
Tja Peter manche sind halt leider gleicher.  Es wird wohl irgendwann in D so werden wie in GB wenn sich was ändert!

Ich denke es wäre gut dem DFB jetzt zu zeigen, seht her wir können auch ohne Pyro und Böller. Dann  könnte man immer noch auswärts fahren etc. Nur wenn es so weitergeht wie bisher wird da wohl irgendwann ein rigoroser Riegel vorgeschoben! Ist halt die Frage was besser ist. Manchmal muss man halt eingestänndinsse machen, in diesem Fall halt an den DFB
#
guuuude schrieb:
Tja Peter manche sind halt leider gleicher.  Es wird wohl irgendwann in D so werden wie in GB wenn sich was ändert!

Ich denke es wäre gut dem DFB jetzt zu zeigen, seht her wir können auch ohne Pyro und Böller. Dann  könnte man immer noch auswärts fahren etc. Nur wenn es so weitergeht wie bisher wird da wohl irgendwann ein rigoroser Riegel vorgeschoben! Ist halt die Frage was besser ist. Manchmal muss man halt eingestänndinsse machen, in diesem Fall halt an den DFB  


Und grade das wird zum heftigsten Widerstand führen. Dass man sich nicht alles vom DFB gefallen lässt, zeigen doch gut die, die noch immer Pyro zünden. Englische Verhältnisse ohne Ärger wird man nie durchsetzen können, auch wenn das wahrscheinlich viele so wollten. Keine Emotionen mehr - Kommerz pur!!
#
Ich für meinen Teil habe mich damit abgefunden, dass der Fußball, so wie ich ihn mag, in ein paar Jahren Tod ist; der Zug fährt nach Hoffenheim.

Und da halte ich es dann mit Curd Jürgens: Lieber den Jahren mehr Leben geben, als dem Leben mehr Jahre.
#
I-ADL3R-I schrieb:
guuuude schrieb:
Tja Peter manche sind halt leider gleicher.  Es wird wohl irgendwann in D so werden wie in GB wenn sich was ändert!

Ich denke es wäre gut dem DFB jetzt zu zeigen, seht her wir können auch ohne Pyro und Böller. Dann  könnte man immer noch auswärts fahren etc. Nur wenn es so weitergeht wie bisher wird da wohl irgendwann ein rigoroser Riegel vorgeschoben! Ist halt die Frage was besser ist. Manchmal muss man halt eingestänndinsse machen, in diesem Fall halt an den DFB  


Und grade das wird zum heftigsten Widerstand führen. Dass man sich nicht alles vom DFB gefallen lässt, zeigen doch gut die, die noch immer Pyro zünden. Englische Verhältnisse ohne Ärger wird man nie durchsetzen können, auch wenn das wahrscheinlich viele so wollten. Keine Emotionen mehr - Kommerz pur!!


sorry, aber ich lebe eine ganze mengen emotionen mit meiner eintracht aus. pyro und böller finde ich dabei nicht essentiell. ich habe diese emotionen schon ausgelebt als pyro und böller in den stadien noch überhaupt nicht benutzt wurden. die einzige pyro war damals, wenn die fans im g-block die eigenen fahnen verbrannt haben (um beim nächsten heimspiel wieder mit neuer fahne im block zu stehen).

wenn du glaubst, deine emotionen ohne pyro und böller nicht ausleben zu können, dann haben wir ein grundverschiedenes verhältnis zur eintracht.

und, darauf kannst du dich verlassn, englische verhältnisse lassen sich auch in deutschland relativ leicht umsetzen, wenn einige glauben sie seine die show und nicht das, was auf dem platz stattfindet. das geht schneller als du denkst. da gibt es kräfte und mechanismen die stärker sind als die west.

warum also anlass für repressalien bieten, solange es noch nicht so ist wie in england?

und das schreibe ich als jemand der jeder autorität gegenüber erst einmal kritisch gegenüber steht. allerdings auch den jenigen, die sich im mob bewegen und nicht die eier haben im alltag flagge zu zeigen (das ist nicht auf dich bezogen, das meine ich ganz allgemein. gruppen die sich als gruppe stark fühlen und deren einzelne glieder ohne den rest der gruppe nicht funktionieren sind mir suspekt).
#
Bigbamboo schrieb:
Ich für meinen Teil habe mich damit abgefunden, dass der Fußball, so wie ich ihn mag, in ein paar Jahren Tod ist; der Zug fährt nach Hoffenheim.

Und da halte ich es dann mit Curd Jürgens: Lieber den Jahren mehr Leben geben, als dem Leben mehr Jahre.



Ich will mich aber damit nicht zufrieden geben. Ich will auch weiterhin Fußball unter akzeptablen Bedigungen schaun, auch die nächsten 20 Jahre lang wie die 20 davor. Und da stört mich das präpotente Gehabe mancher Zeitgenossen unter uns, die nur sich selbst sehen und deren Zeithorizont nicht über das nächste Wochenende hinaus geht, etwas. Ich war vor denen da und will es auch nachher noch sein.

Mag ja sein, dass einige es als Auszeichnung empfinden, SV zu bekommen bevor sie sich einem anderen Lebensinhalt zuwenden, man ist ja noch jung und flexibel, ich bin nicht mehr jung und flexibel. Und ich würde gerne weiter so Fußball gucken wie bisher.

Aber gut, dann ist es irgendwann halt nicht mehr so. Dann ist es halt irgendwann auch für mich vorbei. Das liegt dann aber nicht mehr nur an den Bullen, dem Kommerz, den Scheiß-System und was weiß ich. Dann nehmen halt die Dinge ihren Lauf und ich entdecke Gartenarbeit oder Auto-Schrauben für mich. Oder so.
#
Bigbamboo schrieb:
Ich für meinen Teil habe mich damit abgefunden, dass der Fußball, so wie ich ihn mag, in ein paar Jahren Tod ist; der Zug fährt nach Hoffenheim.

Und da halte ich es dann mit Curd Jürgens: Lieber den Jahren mehr Leben geben, als dem Leben mehr Jahre.



ja, aber was kommt von was? würde dir die eintracht ohne pyro weniger spaß machen? das glaube ich nicht.

die eintracht, die mich durch meine jugend begleitet hat, hatte einen geschätzten stadion-schnitt von 15 bis 20.000 zuschauern, keine pyro, keinen vorsänger, einen gut gefüllten g-block der nicht einheitlich agiert hat und ständig ist man nass geregnet worden.

das ist nostalgie, ganz klar, mich daran zurück zu erinnern, bis in die zweitligazeiten hinein. aber ich bin mir sicher, dass das nicht das ist was hier einige, die tradition im fussball einfordern, haben wollen.

die wollen pyro, vorsänger und massenevent und gruppenerlebnis.

von daher...
#
peter schrieb:

ja, aber was kommt von was? ...

Mehr Sitzplätze = mehr Geld. Das dürfte die einzige Triebfeder sein.

DFB und DFL scheißen auf Fans, die sich sogar ihr eigenes Merchandise basteln.
peter schrieb:

... würde dir die eintracht ohne pyro weniger spaß machen? das glaube ich nicht.
...

Nö, absolut gesehen wäre es nicht weniger Spaß, allerdings gestehe ich gerne, dass ich ein bisschen Rauch im Stadion mag. Richtig gut fand ich die drei Fackeln am dritten Advent beim MSV.  

@schusch: Bei den von Dir bevorzugten Automobilen kann ein wenig selbst schrauben nichts schaden.  
#
Seit wann sind pyrotechnische Gegenstände im Stadion eigentlich verboten?
(allgemein gesehen)


Wäre ja Interessant, wenn das "Durchsetzen" eines bspw. seit Jahrzehnten bestehenden Verbots plötzlich zum Untergang jedweder Fankultur führen soll, nur weil sich ein paar verschworene Kapitalisten ein klinisches Stadion wünschen.


Fußball ist nunmal gesellschaftsfähiger geworden, so dass die Zeiten von 10000 Hanseln in der alten Betonschüssel vorbei sind.
Das dadurch letztendlich auch die Notwendigkeit entsteht, für eine gewisse "Grundsicherheit" zu sorgen ist doch nur logisch.
#
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Hier, so macht es auch der DFB mit Fußballfans. Das Thermometer ist im Vergleich zu früher schon stark gestiegen. Ist nicht nur auf Pyro bezogen.
#
I-ADL3R-I schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Hier, so macht es auch der DFB mit Fußballfans. Das Thermometer ist im Vergleich zu früher schon stark gestiegen. Ist nicht nur auf Pyro bezogen.



Jo. Mal schön mit der Stammtisch-Polemik-Keule schwingen.

Aber das schöne an der Demokratie ist ja, ein jeder kann durch sein Kreuzchen etwas zur Änderung beitragen  

Die z.B. haben bestimmt nix gegen Pyro
http://www.youtube.com/watch?v=VNEy5em5ugA&feature=related
#
derjens schrieb:
I-ADL3R-I schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Hier, so macht es auch der DFB mit Fußballfans. Das Thermometer ist im Vergleich zu früher schon stark gestiegen. Ist nicht nur auf Pyro bezogen.



Jo. Mal schön mit der Stammtisch-Polemik-Keule schwingen.

Aber das schöne an der Demokratie ist ja, ein jeder kann durch sein Kreuzchen etwas zur Änderung beitragen  

Die z.B. haben bestimmt nix gegen Pyro
http://www.youtube.com/watch?v=VNEy5em5ugA&feature=related


Genau wie die Schwerverletzten vom Wochenende.  
Hast du überhaupt den Thread gelesen? Stammtischkeule..fragt sich von wem...
#
tutzt schrieb:

Genau wie die Schwerverletzten vom Wochenende.  
Hast du überhaupt den Thread gelesen? Stammtischkeule..fragt sich von wem...  



Wie "unschlimm" waren denn die Verletzungen wirklich?

Ich habe lediglich den Vergleich DFB/DFL mit der alten Stasi 2.0 "Propaganda" gerügt.
#
derjens schrieb:
tutzt schrieb:

Genau wie die Schwerverletzten vom Wochenende.  
Hast du überhaupt den Thread gelesen? Stammtischkeule..fragt sich von wem...  



Wie "unschlimm" waren denn die Verletzungen wirklich?


Ach du Kacke....
#
tutzt schrieb:

Ach du Kacke....  


Kann Dir leider im Moment nicht ganz folgen.
Meiner medialen Kenntnis wurde mindestens eine Person operiert.

Sollte ich etwas gegenteiliges in diesem Thread übersehen haben, wäre es nett mir die Beitragsnummer zu nennen.
#
derjens schrieb:

Kann Dir leider im Moment nicht ganz folgen.
...


Er hat schlicht und ergreifend Deinen Beitrag nicht verstanden.
#
I-ADL3R-I schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Hier, so macht es auch der DFB mit Fußballfans. Das Thermometer ist im Vergleich zu früher schon stark gestiegen. Ist nicht nur auf Pyro bezogen.


denke, dass dieser aspekt durchaus nicht zu vernachlässigen ist, wenn es um die motivation für pyromanie im stadion geht

dieses kleine männchen im kopp, dass dir permanent zuflüstert: "wenn du jetzt nachgibst, was kommt da als nächstes? heute isses pyro... morgen stören dann fahnenträger.... 3 jahre später schwarze kapuzenpullis.... irgendwann dann fangesänge.... tja, und wieso nicht gleich eine reine TV veranstaltung?!"

solange sich alles nur um pyro dreht, solange bleiben wenigstens andere - fundamentalere - dinge unangetastet... sozusagen: pyro, die frontlinie, die erbittert verteidigt werden muss - mit allen mitteln.... denn wenn diese linie fällt, dann werden wir von den stasi-freunden (und damit ist nicht die linke gemeint ) überrannt!

ob diese taktik aufgeht? ich bezweifle es... die menschen werden von der politik und deren hintermänner permanent für dumm verkauft - mit erfolg...

andersrum wird das weniger gut klappen, dafür kennen die sich in dem business zu gut aus  

pyro als protest-kultur sozusagen

und wenn diese hypothese zutreffen sollte, dann wäre natürlich auch ein kontrolliertes abbrennen als kompromiss undenkbar - und auch nicht nötig, denn wenn man sich den derzeitigen kurs bzgl. überwachung und untergraben der bürgerlichen freiheiten anschaut und gleichzeitig die in manchen teilen der gesellschaft stetig wachsende protest-kultur gegenüberstellt, dann wird eines klar:

entweder gewinnt die obrigkeit, die mehrheit erliegt dem druck und hält nicht mehr stand und wir enden tatsächlich mit stasi 2.0

oder aber die protestler reißen den rest, der noch nicht zu den total verblödeten tv- und konsum-junkies gehört, mit und das ganze gipfelt in einem großen knall (mit ungewissem ausgang)... und dieser knall betrifft dann nicht getrennt fussballfans, oder auch mal studenten, linke demonstranten... nein, dieser wäre dann ganzheitlich und würde alle bereiche des alltäglichen lebens betreffen

lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende so zu sagen

aber gut, geht vielleicht ein bissl weit ... und ist auch für den moment irrelevant, die zukunft wird zeigen wohin der hase läuft
#
miraculix250 schrieb:
I-ADL3R-I schrieb:
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Hier, so macht es auch der DFB mit Fußballfans. Das Thermometer ist im Vergleich zu früher schon stark gestiegen. Ist nicht nur auf Pyro bezogen.


denke, dass dieser aspekt durchaus nicht zu vernachlässigen ist, wenn es um die motivation für pyromanie im stadion geht

dieses kleine männchen im kopp, dass dir permanent zuflüstert: "wenn du jetzt nachgibst, was kommt da als nächstes? heute isses pyro... morgen stören dann fahnenträger.... 3 jahre später schwarze kapuzenpullis.... irgendwann dann fangesänge.... tja, und wieso nicht gleich eine reine TV veranstaltung?!"

solange sich alles nur um pyro dreht, solange bleiben wenigstens andere - fundamentalere - dinge unangetastet... sozusagen: pyro, die frontlinie, die erbittert verteidigt werden muss - mit allen mitteln.... denn wenn diese linie fällt, dann werden wir von den stasi-freunden (und damit ist nicht die linke gemeint ) überrannt!

ob diese taktik aufgeht? ich bezweifle es... die menschen werden von der politik und deren hintermänner permanent für dumm verkauft - mit erfolg...

andersrum wird das weniger gut klappen, dafür kennen die sich in dem business zu gut aus  

pyro als protest-kultur sozusagen

und wenn diese hypothese zutreffen sollte, dann wäre natürlich auch ein kontrolliertes abbrennen als kompromiss undenkbar - und auch nicht nötig, denn wenn man sich den derzeitigen kurs bzgl. überwachung und untergraben der bürgerlichen freiheiten anschaut und gleichzeitig die in manchen teilen der gesellschaft stetig wachsende protest-kultur gegenüberstellt, dann wird eines klar:

entweder gewinnt die obrigkeit, die mehrheit erliegt dem druck und hält nicht mehr stand und wir enden tatsächlich mit stasi 2.0

oder aber die protestler reißen den rest, der noch nicht zu den total verblödeten tv- und konsum-junkies gehört, mit und das ganze gipfelt in einem großen knall (mit ungewissem ausgang)... und dieser knall betrifft dann nicht getrennt fussballfans, oder auch mal studenten, linke demonstranten... nein, dieser wäre dann ganzheitlich und würde alle bereiche des alltäglichen lebens betreffen

lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende so zu sagen

aber gut, geht vielleicht ein bissl weit ... und ist auch für den moment irrelevant, die zukunft wird zeigen wohin der hase läuft


falls du jungs/mädels kennst die pyro betreiben: sind das die staatskritischen querdenker? geht es denen darum gesellschaftliche verhältnisse duch pyro in frage zu stellen?

ich habe da ganz große zweifel.
#
Gehts hier immer noch um Pyro?

Kann man es nicht einfach so zusammen fassen?

Pyro schaut geil aus. Pyro verboten, Pyro schadet der Eintracht wenn von unseren Fans gezündelt, also ist Pyro doch scheiße?


Teilen