wunsch : Neuer Torwart!

#
Mchal schrieb:

Man muss einfach Fährmann nuechtern sehen , genau wie Caio etc. Dann braucht man kein grosser experte zu sein, dass er in 2-3 Jahren in der 3. oder 4. Liga spielt weil jung sein und eine grosse Statur zu haben, zwar bei dem ein oder anderen einen Vorab Vertrauenbonus gibt aber das langt halt auf dauer nicht.  


Na da würde ich aber auch als Nicht-Experte, ne Menge Geld dagegen wetten. Mal abgesehen von dem Ding auf Schalke (das darf einfach nicht passieren, wird es aber zu 110% auch kein zweites mal), ist seine mit Abstand größte Schwäche seine halbherzige Fausterei. Wenn das abgestellt ist -und da bin ich bei einem jungen Talent mit einer handvoll Bundesligaeinsätzen sehr guter Dinge- dann ist Ralf  keinesfalls schlechter als der Bundesligadurchschnitt. Wenn dann noch die nötige Erfahrung hinzukommt, wird er sich zu einem überdurchschnittlichen Torhüter mausern. Jede Wette...
#
Mchal schrieb:
Djabatta schrieb:
maamauerbaabambeler schrieb:
Ralf Fährmann ist gut - wird besser und wir werden noch viel Freude mit ihm haben.

Das ist so -Punkt-


Das ist vielleicht deine Meinung, Mann!

MfG Djabatta


Man muss einfach Fährmann nuechtern sehen , genau wie Caio etc. Dann braucht man kein grosser experte zu sein, dass er in 2-3 Jahren in der 3. oder 4. Liga spielt weil jung sein und eine grosse Statur zu haben, zwar bei dem ein oder anderen einen VorabVertrauenbonus gibt aber das langt halt auf dauer nicht.  


Aja!
Und Fährmann durchlief u.a.sämtliche U-Nationalmannschaften warum noch mal?
Weil alle DFB-Jugendtrainer keine Ahnung haben!?
oder weil es einfach keinen größeren als ihn gab!?
#
adlersven118 schrieb:
wer stand noch mal 1996 im tor als wir abgestiegen sind?

wer war die schießbude der liga?
und wer hielt danach bei der em überragend und wurde europameister?


köpke hat auch bei uns damals gut gehalten, wir sind trotz köpke abgestiegen, wegen einer besch... abwehr - irgendwann  konnte dann auch ein köpke die fehler seiner vorderleute nicht mehr ausbügeln.

unsere abwehr mag im augenblick auch nicht gerade auf der höhe sein, aber das is die in lautern auch nicht und trotzdem liegt zwischen der leistung von trapp und der von fährmann welten ...

fährmann hat uns mit seinen aussetzern gegen schalke, stuttgart und hoffenheim klar punkte gekostet - also in 3 von 11 einsätzen ... bombenquote.  

sehe das leide so wie mein vorposter: entweder bleibt er bei uns zweiter mann, oder aber er geht und landet dann im besten fall mal bei nem drittligisten, der es für ne saison in die zweite liga schafft... das wars dann aber auch.

#
Wenn schon gesagt wird, man müsse Fährmann nüchtern betrachten, dann muss man das auch tun:

Fährmann ist auf der Linie ein hervorragender Keeper. Er hat exzellente Reflexe und bringt alle physischen Voraussetzungen mit, um ein richtig guter Bundesliga-Keeper zu werden. Gegen die Bayern gestern hat er (von einer einzigen Flanken-Fehleinschätzung abgesehen) ein Weltklassespiel gemacht.

Der Ball, den er in Hoffenheim nach vorne abgewehrt hat, war schwer abzuwehren - trotzdem ein klarer Torwartfehler, keine Frage.

Solche Böcke wie gegen Raul auf Schalke haben alle Bundesligakeeper in ihrer Karriere irgendwann gerissen. Selbst ein Manuel Neuer sah beim Tsavellas-Treffer im gleichen Spiel nicht gut aus. Ich erinnere mich auch noch an einen Alleingang von Uli Stein, bei dem er den Ball auf Höhe der Mittellinie verloren und einen Treffer kassiert hat. Und Stein hat bei uns trotzdem (zurecht) Legendenstatus. Das sind in der Regel Einzelfälle.

Fährmann hat ganz sicher noch Schwächen bei Einschätzen von Flanken und beim Rauslaufen. Das allerdings ist reine Erfahrungssache. In der Regionalliga kommen diese Dinger nicht mit der selben Geschwindigkeit und dem gleichen Effet wie im Profi-Fussball. Er hat jetzt 18 Bundesligaspiele. Wenn er mal 50 Spiele hat, sieht das sicherlich schon ganz anders aus.

Die einzige Frage ist doch: Geben wir ihm die Zeit, diese Erfahrung zu sammeln, auch wenn wir dafür in den nächsten zwei Jahren vielleicht nochmal 5-10 Spiele durch ihn verlieren?

Oder kaufen wir einen Torwart, der sicherer ist UND Fährmanns Reflexe hat? Aber wer sollte das sein? Und wer kann so jemanden bezahlen?

Ich tendiere dazu, erstmal keinen neuen zu holen (="koan Neuer"). Sollte sich bei Fährmann nächstes Jahr keine Tendenz abzeichnen, kann man immer noch reagieren.

mfg
sir_rhaines
#
Der Junge ist ein guter lasst ihm doch einfach mal ZEIT und SPIELEN und nicht jeden FEHLER kritisch beäugen, das setzt ihn nur noch mehr unter DRuck, er ist ein guter und wird es uns allen nächste Siason zeigen, wenn ein bisschen Rutine in dem ganzen System steckt und wir vlt. mal ne Abwehr haben, die auch in der selben Formation länger las 2 Spieltage zusammen spielt ( VERLETZUNGSPECH)!!!!

Also lasst ihn mal Zeit er ost ein guter!!!!
#
gestern hat er seinen job gut gemacht! aber von einem guten spiel,kann er sich auch nix kaufen. er muss länger mal zeigen was er kann, dass talent dazu hat er mit sicherheit.
#
das genörgel nervt. fährmann ist eine ganz klare steigerung in bezug auf seinen vorgänger. alles was ihm fehlt, ist erfahrung.
#
schön wie hier woche für woche die stimmung schwankt  

fährmann ist ein guter keeper. das hat er gestern bewiesen. und ich hoffe, dass daum / der neue trainer ihm das vetrauen für die kommende saison schenkt.
#
best_messi schrieb:
Endgegner schrieb:
best_messi schrieb:
Siehe Fehler gegen Schalke,als Raul ihn verarscht.
Ja und? Jetzt dreht er sich wenigstens jedesmal um, wenn er vom Boden abschlägt, also dazu gelernt!


Willste mich verarschen? Das lernt man schon in der Jugend und du willst das einem Bundesliga-Torwart unter "Lernprozess" gutschreiben? Also bitte.....


Ne du willst mich verarschen und pass mal auf wie du mir redest,bin nicht dein Freund!


Mach mal den Kopf zu! Du bist doch hier derjenige der mit seinem infantilen Geprolle auffällt, da brauchst Du jetzt nicht künstlich zu echauffieren.

Allerdings sorgst Du schon ein bisschen für Erheiterung:
Welcher Umgangston Dich an einen freundschaftlichen erinnert, ist schon vielversprechend!
#
Zum Thema:
Ich bin immer unzuversichtlicher was Fährmann angeht.
Dass er die nötigen "tools" hat, sollte man schon seit seiner Zeit bei Schalke wissen. Er bringt wirklich alles mit.
Aber er ist sehr unbeständig. Er ist "vom Kopf her" nicht zuverlässig und ich habe große Zweifel, dass er das mit Erfahrung wett machen kann.

Was wirklich schade ist, dann seine körperlichen Voraussetzungen, seine Reflexe sind sensationell.  :neutral-face
#
sCarecrow schrieb:

Aber er ist sehr unbeständig. Er ist "vom Kopf her" nicht zuverlässig und ich habe große Zweifel, dass er das mit Erfahrung wett machen kann.

damit bringst du es leider auf den punkt.
#
Lattenknaller__ schrieb:
sCarecrow schrieb:

Aber er ist sehr unbeständig. Er ist "vom Kopf her" nicht zuverlässig und ich habe große Zweifel, dass er das mit Erfahrung wett machen kann.

damit bringst du es leider auf den punkt.



Nein, tut er nicht.

Wenn er vom Kopf her nicht zuverlässig wäre, dann hätte er nicht konstant diese guten 1 gegen 1 Situationen.

In diesem jahr standen bei 18 Bundesligisten 39 verschiedene Keeper aufm Platz.
Nur so nebenbei.
#
sCarecrow schrieb:

Aber er ist sehr unbeständig. Er ist "vom Kopf her" nicht zuverlässig und ich habe große Zweifel, dass er das mit Erfahrung wett machen kann.




Also ich denke, dass dieses doch die Sache ist, die man am ehesten mit Erfahrung wett machen kann.

Als größtes Problem sehe ich zunächst seine mangelnde Fangsicherheit an. Dieses sah gegen Bayern aber schon wieder sehr viel stärker aus (Flanken abgefangen, statt weggepatscht).
#
Exil-Adler-NRW schrieb:
sCarecrow schrieb:

Aber er ist sehr unbeständig. Er ist "vom Kopf her" nicht zuverlässig und ich habe große Zweifel, dass er das mit Erfahrung wett machen kann.




Also ich denke, dass dieses doch die Sache ist, die man am ehesten mit Erfahrung wett machen kann.

Als größtes Problem sehe ich zunächst seine mangelnde Fangsicherheit an. Dieses sah gegen Bayern aber schon wieder sehr viel stärker aus (Flanken abgefangen, statt weggepatscht).


Sieses "Flanken wegfausten,statt fangen" hat auch viel mit dem zusammenspiel mit den Vorderleuten zu tun! Wenn man da nicht eingespielt ist und weiß wie der jeweilige Partner (egal ob Torhüter oder IV) reagiert, kann es immer zu solchen unstimmigkeiten kommen.
Der TW denkt der IV geht zum Kopfball hoch sieht dann im Augenwinkel, dass er dies eben nicht tut und versucht selbst noch an den Ball zu kommen und ist dann logisch den halben Schritt, die halbe Sekunde zu spät. Oder eben in anderen Fall beide gehen hin und behindern sich im dümmsten Fall gegenseitig, so das niemand den Ball ordentlich klären kann.
Das ganze gibt sich immer mehr und mehr je sicherer die Abwehrreihe eingespielt ist, naja und bei unserem Verletzungspech in der Hintermannschaft und der damit verbundenen vielfachen Personalumstellungen, wie soll da ein einspielen stattfinden?
#
fährmann hat jetzt schon einige gute spiele für uns gemacht, wenige andere mit wacklern. schlechter als oka ist er net.
hab volles vertrauen in ihn, vorallem weil oka genauso viele fehler drin hat, aber fährmann eben noch jünger ist...
#
AKUsunko schrieb:
hab volles vertrauen in ihn, vorallem weil oka genauso viele fehler drin hat, aber fährmann eben noch jünger ist...

... gerade oka ist doch das beste abschreckende beispiel dafür, dass bestimmte fehler eben gerade nicht mit alter, erfahrung oder spielpraxis weniger werden müssen ... und ich für meinen teil sehe fährmann genau deshalb so kritisch, gerade weil ich mit ihm nicht oka nr.2 , also den nächsten unterdurchschnittlichen pannen-keeper in die kiste gestellt sehen möchte ...
#
Lattenknaller__ schrieb:
AKUsunko schrieb:
hab volles vertrauen in ihn, vorallem weil oka genauso viele fehler drin hat, aber fährmann eben noch jünger ist...

... gerade oka ist doch das beste abschreckende beispiel dafür, dass bestimmte fehler eben gerade nicht mit alter, erfahrung oder spielpraxis weniger werden müssen ... und ich für meinen teil sehe fährmann genau deshalb so kritisch, gerade weil ich mit ihm nicht oka nr.2 , also den nächsten unterdurchschnittlichen pannen-keeper in die kiste gestellt sehen möchte ...



Mit dieser Argumentation würde die Bezeichnung "nächster unterdurchschnittlicher Pannen-Keeper" auf jeden jungen Torwart zutreffen. Auch, wenn der Vergleich zu Neuer und Adler hinkt und hier schon 100 Mal durchgekaut wurde, was haben die sich in den ersten zwei Jahren für grauenhafte Patzer geleistet? Der Unterschied zu Fährmann in der aktuellen Situation besteht darin, dass die beiden genannten Keeper sich nicht im Abstiegskampf befanden, d.h. Fehler schmerzten dem Verein und den Fans in diesem Moment weniger.
Ob Fährmann sich auf Dauer zu einem guten Keeper entwickeln wird, kann heute niemand beantworten. Man muss ganz einfach geduldig mit ihm sein. Ich habe diesbezüglich große Hoffnung. Er muss aber auch schnellstmöglich lernen, diese komischen Faustaktionen zu unterlassen. Erkennt man nach Monaten keine Verbesserung in diesem Bereich, ist ein Umdenken notwendig.
Ein Vorbeisegeln am Ball wie am Samstag kann immer mal passieren, beispielsweise Tim Wiese hat heute noch Probleme mit der Strafraumbeherrschung.
Allerdings kann ich auch die Fans verstehen, die Oka als "sichere Variante" im Abstiegskampf sehen und ihn deshalb bevorzugen würden.  
#
Haefe schrieb:

Mit dieser Argumentation würde die Bezeichnung "nächster unterdurchschnittlicher Pannen-Keeper" auf jeden jungen Torwart zutreffen. Auch, wenn der Vergleich zu Neuer und Adler hinkt und hier schon 100 Mal durchgekaut wurde, was haben die sich in den ersten zwei Jahren für grauenhafte Patzer geleistet?  

zum neuer vergleich hab ich mich weiter vorn schon mal ausgelassen (http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/5/11181804,11805533/goto/ ) ... so ne "grauenhafte" saison wie seine (neuers) erste mit so vielen "patzern" darf unser neuer stammkeeper gern jedes jahr hinlegen - dann darf er auch in m1 wohnen und in oxxen-bettwäsche pennen ...

guck dir mal an, wie trapp, zieler oder baumann bisher gehalten haben - da sieht man dann, dass es durchaus anders geht als bei ralle... trotz erster saison, wenig erfahrung und jungen jahren.

und wie gesagt, ich teile die bedenken von scarecrow, was das abstellen dieser unsicherheiten betrifft. man hat sich hier okas leistungen schon jahrzehntelang schön geredet - erst hiesses auch immer, der is jung und wird schon besser, irgendwann gehörte er halt zum inventar und man hat einfach hingenommen, dass er uns mit seinen patzern regelmäßig punkte kostet... war halt der oka.  

und genau sowas will ich hier nicht nochmal erleben. wir haben hier in deutschland einen so grossen pool fähiger keeper, da muss man sich nicht den nächsten kandidaten im schlechtesten leistungsdrittel der liga ins tor stellen...
#
Lattenknaller__ schrieb:
Haefe schrieb:

Mit dieser Argumentation würde die Bezeichnung "nächster unterdurchschnittlicher Pannen-Keeper" auf jeden jungen Torwart zutreffen. Auch, wenn der Vergleich zu Neuer und Adler hinkt und hier schon 100 Mal durchgekaut wurde, was haben die sich in den ersten zwei Jahren für grauenhafte Patzer geleistet?  

zum neuer vergleich hab ich mich weiter vorn schon mal ausgelassen (http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/5/11181804,11805533/goto/ ) ... so ne "grauenhafte" saison wie seine (neuers) erste mit so vielen "patzern" darf unser neuer stammkeeper gern jedes jahr hinlegen - dann darf er auch in m1 wohnen und in oxxen-bettwäsche pennen ...



"was haben die sich in den ersten zwei Jahren für grauenhafte Patzer geleistet"
Meine Güte, steht dort, dass Neuer eine grauenhafte Saison gespielt hat?  
Die Bedenken von sCare kann ich auch nicht widerlegen, ich wollte nur damit sagen, dass solche Patzer in den jungen Jahren eines Keepers völlig normal sind und man ihnen Zeit geben muss. Eine sensationelle Entwicklung wie bei Neuer erwartet hier beim besten Willen niemand.
Fährmann patzte bisher furchtbar gegen Schalke und Hoppenheim, dazu waren vor allem in Wolfsburg schlechte Aktionen mit der Faust im Spiel. Sein Patzer gegen Raul ist vergleichbar mit dem von Neuer gegen Rostock damals (Abwurf zum Gegenspieler).
Trapp sah gegen Leverkusen nicht gut aus, Baumann hat gegen Stuttgart Harnik den Ball aufgelegt, der aber aus einem Meter am Tor vorbei schoss. Ist Fährmann wirklich um Welten von der Leistung dieser Keeper entfernt? Die Spiele gegen Bremen und Bayern darf man auch nicht unterbewerten.
Zieler hält bislang in der Tat sehr gut und konstant, Respekt vor seiner Leistung.
#
Ich denke das man Fährmanns Leistung erst nach 1-2 komplett durchgespielten Saisons wirklich objektiv beurteilen kann. Der Junge hat gerade mal 12-13 Spiele für uns gemacht, hinzu kommt dann auch noch der enorme Druck des Abstiegskampfs welcher ihn mental sicher noch zusätzlich belastet.
Meiner Meinung nach zeigt er aber durchaus sehr gute Ansätze zu einem überdurchschnittlichen BL Tothüters zu reifen. Seine starken Reflexe auf der Linie, sein Stellungsspiel im 1 gegen 1 geben meiner Meinung nach genug Anlass zur Hoffnung auf eine sehr gute Weiterentwickling. Man sollte bei aller Kritik auch berücksichtigen das wir Fährmann nicht als gestandenen BL Torwart verpflichtet haben, sondern viel mehr als Talent ohne jegliche Erfahrung. Das er diese nun erst sammeln muss erachte ich als völlig normal & legitim. Man sollte Ihm auch die Zeit zugestehen Erfahrungen zu sammeln ( in welcher Form auch immer) und nicht gleich bei jedem Patzer über ihn herfallen oder gar gleich einen neuen TW fordern. Jens Lehmann z.B war zum Anfang seiner Karriere auch erst als Fliegenfänger verschrien. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an das Spiel von Schlacke bei den Pillen, als Lehmann nach 5 Gegentreffern zur HZ mit der S-Bahn nachhause fuhr. Ich denke damals hat auch keiner mehr einen Cent auf ihn gesetzt. Von daher finde ich sollte man Fährmann ein bissi fairer behandeln und ihm eine gewisse Zeit zugestehen um zu reifen.


Teilen