Tatort im TV - Welche sind gut & welche richtig schlecht?

#
Klasse waren auch, die zum Teil aufgemalten Tattoos  
#
Flecki68 schrieb:
Klasse waren auch, die zum Teil aufgemalten Tattoos    


Die waren aus'm YPS-Heft!
#
Aragorn schrieb:
Flecki68 schrieb:
Klasse waren auch, die zum Teil aufgemalten Tattoos    


Die waren aus'm YPS-Heft!  


Ich weiß net, des wär ja billig
#
Snuffle82 schrieb:
Oder sowas ...


Gelernt ist gelernt!
#
ah, endlich ein Tatortfred. wo ich doch über 300 Folgen gesehen habe und im Tatort-Forum unterwegs bin, wenn ich mich von Euch erholen muss. Also, hier meine 50 Pfennig:

Meine Favoriten:
Frankfurt (schon Dellwo/Sänger waren weit Durchschnitt, teilweise absolute Spitze (Oskar, Weil sie böse sind, Das Böse); auch Krol/Kunzendorf mochte ich sehr. Schade, daß nächste Woche Schluß ist. Ich hoffe, es geht auf dem Niveau weiter. Denn so scheixxe der HR beim Heimspiel ist, so gut ist er im Tatort)
Wiesbaden - haben beide Maßstäbe gesetzt (vor allem Das Dorf)
München - in Ehren ergraut, meistens gut gefilmt und gute Stories mit doppeltem Boden

Europa League/ordentliches Handwerk
Köln - gehören irgendwie zur Familie, man fühlt sich wohl mit den Jungs
Münster - hart an der Grenze, aber noch gut, manchmal muß man halt doch lachen

unteres Mittelfeld
Konstanz - wenns mal langweilig ist, denkt man daran, daß Perlmann im echten Leben die Beckchen b*mst, dann gehts wieder
Berlin - Stories schwach, spielt aber in Berlin
Stuttgart - waren am Anfang super und bauen seitdem ab, man kann sich aber mit den beiden hübschen Nebenrollen trösten
Bremen - selbstgerechte Lindenstrassenmutti, geht grad noch so durch

schaue ich hauptsächlich wegen der Schauspieler:
Kiel - dank Kekili (Milberg nervt)
Wien - dank Bibi (Krassnitzer nervt)
Dortmund - Faber, ein Typ so kaputt wie die Stadt
Saarbrücken - Stellbrück, das große Kind. Melinda witzig, gestern schwach


gucke ich nur aus Pflichtbewußtsein:
Hannover - wenn Frau Furtwängler sich wenigstens mal wieder ausziehen würde...
Leipzig - Schalketussi und Depressionsheini, ziehen mich total runter
Ludwigshafen - Sozialschmonzette mit Toskanaeinschlag

Hamburg? kA habe das Schweigerding ich nicht gesehen, der Typ ist mir ziemlich egal
#
Snuffle82 schrieb:
Oder sowas ...


#
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...  
#
J_Boettcher schrieb:
München - in Ehren ergraut, meistens gut gefilmt und gute Stories mit doppeltem Boden

ich finde ja, dass sich die beiden von Folge zu Folge ähnlicher sehen
#
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!  
#
MrBoccia schrieb:
J_Boettcher schrieb:
München - in Ehren ergraut, meistens gut gefilmt und gute Stories mit doppeltem Boden

ich finde ja, dass sich die beiden von Folge zu Folge ähnlicher sehen


Ist wie mit dir und dem c-e
#
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!    


was willst dann du klappspaten schon wieder? is des dein ladyboy?
#
zwerg_nase schrieb:
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!    


was willst dann du klappspaten schon wieder? is des dein ladyboy?


Zumal ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, warum die in diese blödsinnige Geschichte auch noch diese "Transennumnmer" einfügen mussten!? Sollte das auch so lustig sein, wie der Rest von dem Dreck?
#
J_Boettcher schrieb:
ah, endlich ein Tatortfred. wo ich doch über 300 Folgen gesehen habe und im Tatort-Forum unterwegs bin, wenn ich mich von Euch erholen muss. Also, hier meine 50 Pfennig:

Meine Favoriten:
Frankfurt (schon Dellwo/Sänger waren weit Durchschnitt, teilweise absolute Spitze (Oskar, Weil sie böse sind, Das Böse); auch Krol/Kunzendorf mochte ich sehr. Schade, daß nächste Woche Schluß ist. Ich hoffe, es geht auf dem Niveau weiter. Denn so scheixxe der HR beim Heimspiel ist, so gut ist er im Tatort)
Wiesbaden - haben beide Maßstäbe gesetzt (vor allem Das Dorf)
München - in Ehren ergraut, meistens gut gefilmt und gute Stories mit doppeltem Boden

Europa League/ordentliches Handwerk
Köln - gehören irgendwie zur Familie, man fühlt sich wohl mit den Jungs
Münster - hart an der Grenze, aber noch gut, manchmal muß man halt doch lachen

unteres Mittelfeld
Konstanz - wenns mal langweilig ist, denkt man daran, daß Perlmann im echten Leben die Beckchen b*mst, dann gehts wieder
Berlin - Stories schwach, spielt aber in Berlin
Stuttgart - waren am Anfang super und bauen seitdem ab, man kann sich aber mit den beiden hübschen Nebenrollen trösten
Bremen - selbstgerechte Lindenstrassenmutti, geht grad noch so durch

schaue ich hauptsächlich wegen der Schauspieler:
Kiel - dank Kekili (Milberg nervt)
Wien - dank Bibi (Krassnitzer nervt)
Dortmund - Faber, ein Typ so kaputt wie die Stadt
Saarbrücken - Stellbrück, das große Kind. Melinda witzig, gestern schwach


gucke ich nur aus Pflichtbewußtsein:
Hannover - wenn Frau Furtwängler sich wenigstens mal wieder ausziehen würde...
Leipzig - Schalketussi und Depressionsheini, ziehen mich total runter
Ludwigshafen - Sozialschmonzette mit Toskanaeinschlag

Hamburg? kA habe das Schweigerding ich nicht gesehen, der Typ ist mir ziemlich egal


ah, sehr gut. Das meiste findet meine Zustimmung, auch wenn mein Ranking wie folgt aussieht:
Frankfurt mit Krol (für mich ein idealtypischer Tatort)
München (einfach immer sehr gut erzählt, geht ran an die Themen ohne das einen der erhobene Zeigefinger im Lindenstraßenstyle anspringt)
Wien (beide sind herrlich runtergerockt, dazu der Wiener Schmäh, ich finde es super)

umso schlimmer, dass ich jetzt hier lesen musste, dass nächste Woche der letzte Frankfurter läuft. Noch viel schlimmer finde ich aber dieses Bestreben, dass jeder tatort neuerdings lustig zu sein hat. In Münster wird es schon übertrieben, sau schade, dass Striesow in solchen Filmen mitspielen muss. Auch von Ulmen (obwohl für sich genommen genial) erwarte ich nicht viel.

Es gibt genau drei Ermittler, die ich mir einfach nicht anschauen kann.
1. Köln, ich kann diesen ekligen loser, den der Behrendt da spielt, einfach nicht sehen. Hängt immer noch der einen Liebe nach.
2. Furtwängler. Sorry, aber wenn ich die sehe, hämmert es in meinem Kopf nur "Burda".
3. Bremen. Er geht nicht, sie noch weniger.
#
zwerg_nase schrieb:
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!    


was willst dann du klappspaten schon wieder? is des dein ladyboy?


Reicht schon, wenn vietnamesische Schulbücher mit chinesischer Propaganda überquillen... - da musst Du nicht solche sinnfreien Vergleiche anstellen.  
#
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!    


was willst dann du klappspaten schon wieder? is des dein ladyboy?


Reicht schon, wenn vietnamesische Schulbücher mit chinesischer Propaganda überquillen... - da musst Du nicht solche sinnfreien Vergleiche anstellen.    


für sinnfreiheiten bist du zuständig... das feld will ich dir gar nicht streitig machen...
#
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
theonlylegend schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Aragorn schrieb:
zwerg_nase schrieb:
Bigbamboo schrieb:
Ich fand den gar nicht mal soo schlecht, was vielleicht auch dran liegt, dass ich nach dem letzten einfach gar keine Erwartungen mehr hatte.

Die Figur des Kommissars ist eigentlich recht interessant angelegt, die Story war auch nicht übel, nur die Umsetzung furchtbar schlecht.

Und ja, die Vespafahrten nerven.  


kann ich dir nur beipflichten... wer den kopp ausschaltet, kann den nicht ganz ernst gemeinten plot der geschichte um die saarländer verstehen... alles andere ist völliger nonsens...

vielleicht hätten die bei der besetzung der rollen für einen "ladyboy" auch einen solchen nehmen sollen... oder wenigstens eine thailänderin... aber ne japanerin...    


Chinesin!  


japanerin... chinesin... hauptsach saigon...    


Uffbasse, Luftbumb!    


was willst dann du klappspaten schon wieder? is des dein ladyboy?


Zumal ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, warum die in diese blödsinnige Geschichte auch noch diese "Transennumnmer" einfügen mussten!? Sollte das auch so lustig sein, wie der Rest von dem Dreck?  


sollte es wohl... daß das ganze dann zum stückwerk wurde, ist dem schreiberling des tatorts  wohl im eifer des gefechts übersehen worden...
#
in Frankfurt macht ja offenbar zumindest Krol weiter. Trotzdem schade, daß dieses Team nach kurzer Zeit schon wieder auseinandergeht. immerhin scheint der HR ein klares und interessantes Konzept zu haben, das kann man leider nur von wenigen Sendern behaupten.
#
scheiße an dem konzept ist nur die komplette ausblendung der gepflegten hessischen mundart...
#
Bei den Nebenfiguren kommt das schon öfter vor, aber stimmt schon, mit Kunzendorf aus Mannheim, Krol aus dem Pott und Warmeling aus Paderborn gibt es keinen echten Hessen im Kernteam. Daher: Gastauftritt für Bruno Hübnä! der schprischt so scheen unväfälschd.


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!