Wie sollten wir nächste Saison spielen? Systemdiskussion

#
Morsche,

durch die Verpflichtung von Gekas haben wir die Frage, ob wir Fenin opfern sollten (oder halt im Gegenzug Gekas?) oder ob wir vom 4-2-3-1 abweichen.

Aus meiner Sicht haben wir nächste Saison folgende Möglichkeiten.

4-2-3-1:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Meier-Schwegler

Ochs-Caio-Korkmaz

Gekas


Oder wir spielen im 4-4-2 mit flacher "4"

dann sieht es so aus:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Meier-Schwegler

Ochs------Korkmaz

Fenin----Gekas


Oder die echte Raute:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Schwegler

Ochs-Meier-Korkmaz

Gekas-Fenin


Letztere Möglichkeit wäre m.E.  Caios Ende, da bei der offensiven Aufstellung Meier, als (auch) defensiv ausgerichteter Spieler gesetzt wäre, erscheint mir dies klar.

Bei der flachen 4 verschenken wir ebenfalls Caio, teilweise Meier könnte aber durchaus funktionieren.

Für 4-2-3-1 scheint mir unser Kader optimal ausgerichtet. Aber, wir haben mit der Raute zu Beginn der letzten Saison Supeeergebnisse abgeliefert. Da allerdings war Meier Stürmer, das wäre ja nach Gekas nicht mehr erforderlich.

Hat irgendeiner eine Idee, welches Konzept wir spielen sollten?

Vergesst bitte insoweit die von mir eingestzten Spieler, sie stehen nur symbolisch. Natürlich könnte da auch ein Heller, Clark, ein Bajramovic, Ama oder ein Vasoski stehen.

Also ich oute mich bei unserem Kader als ein klarer 4-2-3-1 Fan. Kompakt aber gefährlich. Da aber ist die Frage, wer unsere "1" sein wird.

An die Mods, ich erinnere mich dunkel, dass wir so einen Thread schon mal hatten, ich habe ihn in der Suchfunktion aber nicht gefunden (welchen Namen er auch immer hatte). Wenn ihr ihn findet, bitte reinkopieren und den alten hochholen.
#
4-2-3-1 ist nicht nur dein Lieblingssystem sondern Bruchhagen hat dies selbst glaube im Heimspiel mal gesagt. Mir gefällt es auch ganz gut, nicht nur wegen dem Caio. Die 1 könnten Gekas, Amanatidis oder Fenin sein. Wobei Ich mir persönlich die beiden letztgenannten auch auf der Caio Position vorstellen könnte.
#
Im 4-5-1 könnte auch Fenin je nach Form und Verletzungen Ümit oder Ochs ersetzen. Würde jedenfalls mehr Torgefahr bedeuten. Caio müsste sich dann aber in bestimmten Spielsituationen, wenn sich Fenin in die Spitze bewegt, mehr auf den jeweiligen Flügel orientieren. Denn Fenin stur auf dem Flügel spielen zu lassen, wäre nicht das wahre.
#
Flach spielen, hoch gewinnen!
#
Tor steht in de Mitte, deswesche spielle mer dorsch die Mitte! (Stepi '91 oder '92)
#
Also ich finde für uns 4-2-3-1 am besten. Schwegler+Meier auf der 6 und Caio als hängende Spitze. Ich will ehrlich gesagt weder auf Meier, noch auf Caio verzichten, da gerade bei ihm ne positive Leistungskurve zu erkennen war. Sollte Caio aber wieder negativ abfallen und nicht für die Startelf zu gebrauchen sein, würde ich mir die Raute wünschen. Im Spiel kann ja dann immernoch, nach ner Einwechslung, umgestellt werden.
#
4-2-3-1
fenin wird erstma joker.
er kann sowohl die aussen, die spitze oder die 10 spielen.
mehr sorgen macht mir ama.
#
Ich bin der Meinung, daß keiner unserer Stürmer in einem System mit einer Spitze richtig zur Geltung kommt. Altintop hätte ich das am ehesten zugetraut, das hat aber auch nicht hingehauen.
Also plädiere ich dafür, endlich wieder mit 2 echten Spitzen zu spielen. Und Meier muß auf dem Platz stehen, egal auf welcher seiner Positionen. Wie man das dann am besten zusammenbaut ist mir fast egal.
#
Mit 11 Mann und zwar so:

Torwart
Abwehr
Mittelfeld

Sturm
#
Spartacus schrieb:
Ich bin der Meinung, daß keiner unserer Stürmer in einem System mit einer Spitze richtig zur Geltung kommt. Altintop hätte ich das am ehesten zugetraut, das hat aber auch nicht hingehauen.
Also plädiere ich dafür, endlich wieder mit 2 echten Spitzen zu spielen. Und Meier muß auf dem Platz stehen, egal auf welcher seiner Positionen. Wie man das dann am besten zusammenbaut ist mir fast egal.


dafuer ham wir nicht das mittelfeld.
dann koennen korkmaz (zu offensiv) und caio nicht spielen.
dann lieber wieder eine haengende spitze , ein strafraumstuermer und 4 dahinter.
schwegler
ochs - meier - korkmaz
caio
gekas/fenin

sowas sehe ich als moeglich, fuer ein echtes 4-4-2 haben wir meiner meinung nach nicht die leute.
#
Möglichst Erfolgreich  
Ne Spaß beiseite! Dazu gibts doch schon einiges! Siehe:
http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/5/11171689/
#
Wir sind noch Wochen davor, zu wissen, wie der Kader wirkich aussieht, und da soll man über das System diskutieren?

Noch vor der Vorbereitung?

Schiebt da plötzlich ein Herr CE Panik?

Vielleicht kommt ja Tosun in der Vorbereitung ganz groß raus.

Oder HB tauscht auf dem LastMinute-Schnäppchenmarkt Caio gegen Türker ein.

Mir kommt das alles zu früh.
#
klar kommt es zu früh aber was sollen wir die nächsten wochen machen? über das spielsystem der nutella boys zu philosophieren, habe ich keine lust.
#
concordia-eagle schrieb:
Wie sollten wir nächste Saison spielen?

Unabhängig vom System: Erfolgreich.  
#
Dear C-E,

ich liebe auch die Systemdiskussion, allerdings gleicht sie der Frage nach Henne und Ei:
Kauft man die Mannschaft nach System zusammen oder spielt man ein System, dass die Mannschaft spielen kann?

Die Wahrheit liegt wohl in der Mitte, indem man versucht die Mannschaft so zusammen zu stellen, dass sie ein angestrebtes System spielen kann, solange das aber nicht klappt, spielen lässt, was sie können.

Persönlich finde ich 4-3-3 toll und glaube, das wäre auch machbar:

oka
ochs - chris - russ - jung (osä)
Schwegler - meier - Köhler
Fenin - gekas - korki


man kann durchaus caio statt meier, clark statt köhler, franz statt ochs statt fenin etc spielen lassen.
Auch kann man die flügel ein wenig hängen lassen (zum kloppo-Tannebaum oder wie bei Fridolin zum 4-5-1) oder ein 442 draus machen.

aber wenn die mannschaft eingespielt und laufstark ist, dann wäre das schon schön, 433.
#
Ich finde, was uns nächste Saison wirklich stark machen könnte, ist die Unberechenbarkeit aufgrund der relativ vielen Möglichkeiten das Spielsystem zu gestalten. Etwas Angst macht mir, dass egal welches System gespielt wird, min. ein bis zwei spieler auf der bank sitzen, deren ambitionen (weit) darüber hinaus gehen. Man stelle sich nur vor gekas, fenin und ama sind fit und in form und ein tosun oder alvarez haben eine leistungsexplosion...(3-3-4 ??  )
Ich weiss, das sind relativ viele Konjunktive, aber kann man wirklich darauf bauen, dass niemals alle fit sein werden? halte ich persönlich für gewagt. notfalls müsste man sich halt eben wieder von spielern trennen, ich möchte aber nicht in der situation sein, das dann entscheiden zu müssen...
#
Saisonziel Deutsche Meisterschaft !! Wenn wir das erreischt haben können sie wieder 5 Spieltage vorher abschalten
#
concordia-eagle schrieb:
Morsche,

durch die Verpflichtung von Gekas haben wir die Frage, ob wir Fenin opfern sollten (oder halt im Gegenzug Gekas?) oder ob wir vom 4-2-3-1 abweichen.

Aus meiner Sicht haben wir nächste Saison folgende Möglichkeiten.

4-2-3-1:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Meier-Schwegler

Ochs-Caio-Korkmaz

Gekas


Oder wir spielen im 4-4-2 mit flacher "4"

dann sieht es so aus:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Meier-Schwegler

Ochs------Korkmaz

Fenin----Gekas


Oder die echte Raute:

Jung-Chris-Russ-xxx?

Schwegler

Ochs-Meier-Korkmaz

Gekas-Fenin


Letztere Möglichkeit wäre m.E.  Caios Ende, da bei der offensiven Aufstellung Meier, als (auch) defensiv ausgerichteter Spieler gesetzt wäre, erscheint mir dies klar.

Bei der flachen 4 verschenken wir ebenfalls Caio, teilweise Meier könnte aber durchaus funktionieren.

Für 4-2-3-1 scheint mir unser Kader optimal ausgerichtet. Aber, wir haben mit der Raute zu Beginn der letzten Saison Supeeergebnisse abgeliefert. Da allerdings war Meier Stürmer, das wäre ja nach Gekas nicht mehr erforderlich.

Hat irgendeiner eine Idee, welches Konzept wir spielen sollten?

Vergesst bitte insoweit die von mir eingestzten Spieler, sie stehen nur symbolisch. Natürlich könnte da auch ein Heller, Clark, ein Bajramovic, Ama oder ein Vasoski stehen.

Also ich oute mich bei unserem Kader als ein klarer 4-2-3-1 Fan. Kompakt aber gefährlich. Da aber ist die Frage, wer unsere "1" sein wird.

An die Mods, ich erinnere mich dunkel, dass wir so einen Thread schon mal hatten, ich habe ihn in der Suchfunktion aber nicht gefunden (welchen Namen er auch immer hatte). Wenn ihr ihn findet, bitte reinkopieren und den alten hochholen.



Du hast in den letzten Tagen des Öfteren betont, dass kaum noch eine Mannschaft mit zwei Stürmern spielt. Ich denke, das ist so nicht ganz richtig.
Bei den absoluten Top-Teams ist die Marschroute, dass bei eigenem Ballbesitz vorne im Zentrum zwei Stürmer anspielbar sind. Bei Ballbesitz des Gegners ist Kompaktheit angesagt, d.h. im Sturmzentrum agiert nur noch ein Stürmer und der zweite hilft in der Defensivarbeit mit. Das ist unglaublich laufintensiv und taktisch auf höchstem Niveau. In den formalen Aufstellungen wird eben zumeist von einem 4-5-1 ausgegangen.
Bei den "anderen" Teams wird sowohl ein reines 4-5-1 oder 4-4-2 gespielt, also kein wirklicher Trend in Richtung 1-Stürmer-System erkennbar. Da ist vor allem das Spielermaterial relevant. Mit unserem Kader kann ich mir absolut auch ein 4-4-2 vorstellen, ob mit Raute oder zwei Sechsern und zwei offensiven Außen. Caio hin oder her, wir haben nun endlich große Flexibilität und großen Konkurrenzkampf, so dass man von einer Woche zur nächsten das System jederzeit verändern kann. Wichtig ist für mich die Verpfichtung eines Linksverteidigers wichtig und zudem, dass sich in der Vorbereitung eine Viererkette einspielt. Gerade für Franz war es suboptimal, ständig zwischen Innen- und Rechtsverteidiger zu wechseln.
#
Das System wird völlig überbewertet.

Das beste System taugt nix, wenn elementare Dinge nicht funktionieren, z.B. Ballannahme, Passspiel oder zwei Mann auf den ballführenden Spieler rennen oder bei Freistößen/Ecken die kopfballstarken Gegenspieler freistehen.

Daher ist es mir schietegal, ob 4-3-2-1 oder 0-8-1-5

,-)
#
Genau aufgrund der vielen Aufstellungs-Möglichkeiten die die Eintracht wahrscheinlich nächste Saison haben wird, sollte ein Hauptaugenmerk der Vorbereitung das taktische Verhalten auf dem Feld sein. Positiv ist/wäre, dass ein Grossteil der Mannschaft bereits im Frühstadium der Vorbereitung beisammen ist. Das würde bedeuten, dass möglichst bald ein LV verpflichtet werden sollte bzw. einer der vorhandenen Spieler (Köhler/Jung) für diese Position fest eingeteilt werden sollte.
So könnte sehr effektiver und moderner Fussball gespielt werden und das System notfalls sogar während einem Spiel umgestellt werden ohne das die Spieler wie aufgescheuchte Hühner auf dem Platz rumrennen.
Das alles traue ich Skibbe zu, da er zum Einen ein relativ junger und "moderner" trainer ist und zum Anderen trotzdem eine ungeheure Erfahrung als Trainer hat.
Könnte also genau passen...EUROBBABOGAAAAALLLLLL  


Teilen

Du befindest Dich im Netzadler Modus!