Neues vom Vater von Hopps Frauenfußballchef

#
Kabbes schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Das würde mehr Größe zeigen, als jedes andere Verhalten.


Die Würdigung von "Größe" hat der DFB in diesem Fall meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr verdient. Es wäre für mich noch nicht mal Größe sondern Normalität gewesen, wenn Herr Zwanziger über diesen Blog-Kommentar einfach hinweg gegangen wäre.  


Och, der Zwanziger droht doch eher mal wieder mit Rücktritt...jetzt, wo noch die bösen Gerichte nicht einmal spuren wollen  
#
@HG: Danke für die Berichterstattung

Bleibt zu hoffen, dass dieser Wahnsinn bald ein (gutes) Ende hat.
#
pipapo schrieb:

Und bloß keinen Vergleich. Ich spende auch gerne noch mal.  

*grummel*
#
Aus seiner Sicht natürlich irgendwo verständlich, ich find's aber auch sehr schade, dass die Kommunikationsherrscher hier mit einem blauen Auge davon kommen.
#
Die Prozesse hätte er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gewonnen.
Dann hätten sie ihn am langen Arm verhungern lassen.

" Es tut uns wirklich leid Herr Weinreich bedauerlicherweise ist das Kontingent zur Berichterstattung über die Fußball WM schon erschöpft. Beim nächsten mal wird es schon klappen. Nix für Ungut Herr Weinreich."

Ist halt eine Abwägungssache.  Entweder die Ehre oder die berufliche Zukunft.

Als " Freier " Journalist sind die Wahlmöglichkeiten wohl eher beschränkt.
#
Dafür habe ich aber nicht gespendet. Ich komme mir jetzt leicht verarscht vor.
Naja, immerhin geht der Rest, sofern es einen gibt, überwiegend an die Hartplatzhelden.

DA
#
Hm... Trotzdem bleibts ein Sieg für Weinreich. Erstens hat er bei mir das Interesse an seinem hervorragenden kritischen Sportjournalismus geweckt, zweitens hat Dr. Zwanziger bei vielen Menschen an Image verloren.

Weinreich hätte wohl diesen Prozess gewonnen, aber letztlich seinen Job wohl damit zu deutlich eingeschränkt. Am Ende erinnert mich die Einigung ein wenig an die Aufhebung der Sanktionen aktuell. Zwei Verletzte verlassen ein Schlachtfeld, aber niemand als Invalider.

Der Spendenaufruf natürlich war dann etwas unglücklich, klar. Ich denke, dass es bei den Hartplatzhelden durchaus gut angebracht ist, auch wenn ich das Modell der Hartplatzhelden als nicht in allen Punkten "toll" finde, aber die Vorgehensweise des WFV geht über keine Kuhhaut.
#
HeinzGründel schrieb:
Ist halt eine Abwägungssache.  Entweder die Ehre oder die berufliche Zukunft.


so siehts wohl aus. unsereins hätte natürlich lieber david gegen goliath siegen sehen, aber als "nestbeschmutzer" akkreditiert sich es schon schwieriger...
#
SGE_Werner schrieb:
Hm... Trotzdem bleibts ein Sieg für Weinreich. Erstens hat er bei mir das Interesse an seinem hervorragenden kritischen Sportjournalismus geweckt, zweitens hat Dr. Zwanziger bei vielen Menschen an Image verloren.


Ein noch weiterlaufender Prozess hätte sich auch für die Wahl als MV-Nachfolger für TZ als Stolperstein erweisen können.
Ein nicht unwesentlicher Aspekt bei dem Ausgang der Geschichte, denke ich.
#
Steinschlag schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Hm... Trotzdem bleibts ein Sieg für Weinreich. Erstens hat er bei mir das Interesse an seinem hervorragenden kritischen Sportjournalismus geweckt, zweitens hat Dr. Zwanziger bei vielen Menschen an Image verloren.


Ein noch weiterlaufender Prozess hätte sich auch für die Wahl als MV-Nachfolger für TZ als Stolperstein erweisen können.
Ein nicht unwesentlicher Aspekt bei dem Ausgang der Geschichte, denke ich.


Ich denke, diese "Sorge" ist unbegründet. Die Herren werden doch meistens mit volkskammerähnlichen Mehrheiten gewählt. Da hätte so ein kleiner Prozeß wohl nicht allzu viel Auswirkungen gehabt.
#
Für mich ist Weinreich ohne wenn und aber der Sieger.
Jeder einigermaßen klar denkende Mensch kann aber verstehen das er jetzt so gehandelt hat.

Ihm haben wir aber nichts desto trotz zu verdanken das der " falschen Fuffziger" und  "Lügenmailverteiler" Niersbach ihre wahre Fratze zeigten.

Vor dieser Aktion hatte ich vom Vater von Hopps Frauenfußballchef und auch von Niersbach immer eine gute Meinung, das hat sich grundlegend geändert.

Und sicherlich bin ich da nicht der einzigste.
#
Ca-Jo schrieb:
Steinschlag schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Hm... Trotzdem bleibts ein Sieg für Weinreich. Erstens hat er bei mir das Interesse an seinem hervorragenden kritischen Sportjournalismus geweckt, zweitens hat Dr. Zwanziger bei vielen Menschen an Image verloren.


Ein noch weiterlaufender Prozess hätte sich auch für die Wahl als MV-Nachfolger für TZ als Stolperstein erweisen können.
Ein nicht unwesentlicher Aspekt bei dem Ausgang der Geschichte, denke ich.


Ich denke, diese "Sorge" ist unbegründet. Die Herren werden doch meistens mit volkskammerähnlichen Mehrheiten gewählt. Da hätte so ein kleiner Prozeß wohl nicht allzu viel Auswirkungen gehabt.


hm, so ein kleiner Dreckspritzer auf ein "blütenweißes Hemd" haben grade diese Herren garnicht so gerne , die Wahl wäre zwar gelaufen aber TZ wäre dann doch nicht soooooooo liebevoll aufgenommen worden.
Und das wußte er, er will doch im exclusiven Kuschelkreis geliebt werden und nicht nur reingewählt
#
Finsterling schrieb:
Für mich ist Weinreich ohne wenn und aber der Sieger.
Jeder einigermaßen klar denkende Mensch kann aber verstehen das er jetzt so gehandelt hat.

Ihm haben wir aber nichts desto trotz zu verdanken das der " falschen Fuffziger" und  "Lügenmailverteiler" Niersbach ihre wahre Fratze zeigten.

Vor dieser Aktion hatte ich vom Vater von Hopps Frauenfußballchef und auch von Niersbach immer eine gute Meinung, das hat sich grundlegend geändert.

Und sicherlich bin ich da nicht der einzigste.


Also, der Niersbach ist doch schon mal durch die eine oder andere "braune" Äußerung aufgefallen. Und der TZ war mir auch schon damals, als er noch in Koblenz war, immer etwas suspekt, auch wenn ich nicht direkt was Nachteiliges gegen ihn sagen konnte. Aber so ganz verkehrt war mein Gefühl offenbar nicht.
#
Steinschlag schrieb:
Ca-Jo schrieb:
Steinschlag schrieb:
SGE_Werner schrieb:
Hm... Trotzdem bleibts ein Sieg für Weinreich. Erstens hat er bei mir das Interesse an seinem hervorragenden kritischen Sportjournalismus geweckt, zweitens hat Dr. Zwanziger bei vielen Menschen an Image verloren.


Ein noch weiterlaufender Prozess hätte sich auch für die Wahl als MV-Nachfolger für TZ als Stolperstein erweisen können.
Ein nicht unwesentlicher Aspekt bei dem Ausgang der Geschichte, denke ich.


Ich denke, diese "Sorge" ist unbegründet. Die Herren werden doch meistens mit volkskammerähnlichen Mehrheiten gewählt. Da hätte so ein kleiner Prozeß wohl nicht allzu viel Auswirkungen gehabt.


hm, so ein kleiner Dreckspritzer auf ein "blütenweißes Hemd" haben grade diese Herren garnicht so gerne , die Wahl wäre zwar gelaufen aber TZ wäre dann doch nicht soooooooo liebevoll aufgenommen worden.
Und das wußte er, er will doch im exclusiven Kuschelkreis geliebt werden und nicht nur reingewählt  


Ooch, der Meyer-Dornfelder wurde auch nicht geliebt. Das hat dem aber gar nichts ausgemacht.  
#
Ca-Jo schrieb:
Finsterling schrieb:
Für mich ist Weinreich ohne wenn und aber der Sieger.
Jeder einigermaßen klar denkende Mensch kann aber verstehen das er jetzt so gehandelt hat.

Ihm haben wir aber nichts desto trotz zu verdanken das der " falschen Fuffziger" und  "Lügenmailverteiler" Niersbach ihre wahre Fratze zeigten.

Vor dieser Aktion hatte ich vom Vater von Hopps Frauenfußballchef und auch von Niersbach immer eine gute Meinung, das hat sich grundlegend geändert.

Und sicherlich bin ich da nicht der einzigste.


Also, der Niersbach ist doch schon mal durch die eine oder andere "braune" Äußerung aufgefallen. Und der TZ war mir auch schon damals, als er noch in Koblenz war, immer etwas suspekt, auch wenn ich nicht direkt was Nachteiliges gegen ihn sagen konnte. Aber so ganz verkehrt war mein Gefühl offenbar nicht.



Oh, da hab ich damals wohl was verpasst, bzw. ist mir nicht aufgefallen.
Und das TZ in Koblenz gearbeitet hat wusste ich ehrlich gesagt auch nicht.
Den hab erst für voll genommen als er als zweiter Mann neben MV in Erscheinung trat.

Letztendlich isses auch egal, denn beide haben bei mir verschissen und zwar für Lebzeiten.
#
Dortelweil-Adler schrieb:
Dafür habe ich aber nicht gespendet. Ich komme mir jetzt leicht verarscht vor.
...


Ich auch.

Ich kann seine Entscheidung zwar nachvollziehen, aber der Spendenaufruf suggerierte aus meiner Sicht, dass eben dies keine Option sei.
#
Vieelicht sollte man mal abwarten was Weinreich dazu sagen wird, bevor man jetzt die Spendesammlung gleich als Verarsche abtut. Von zuhause vorm PC läßt sich leicht schwadronieren wenn nicht das eigene berufliche Auskommen auf dem Spiel steht.

Das der vom DFB und anderen Verbänden wieder in die Familie der Stiefellecker-Schreiber aufgenommen wird kann man eh abhaken. Diese Säcke vergessen das nicht so schnell.
#
Es ist natürlich bedauerlich, dass Weinreich nicht bis zum Ende weitergemacht und sich durchgesetzt hat, aber jeder, der von den Vorgängen erfahren hat, weiß nun, dass Weinreich im Recht ist. Und für Weinreich ist es ohne die ganzen Verhandlungen sicherlich deutlich einfacher, wieder normal seiner Arbeit nachzugehen. Dafür muss man eben auch Verständnis haben.

Meine Meinung zum Vater von Hopps Frauenfußballchef wird sich durch diese Einigung nicht ändern.


Teilen