Robert Enke ist tot

#
Ein Dank auch unseren Forenmitgliedern, welche bei allen (dummen) Konkurenzscharmüzeln, ihre Gedanken und Anteilnahme ausdrücken. Auch ein dank an unsere Webmods, die diese Tragödie auf der Startseite erscheinen lassen. Das halten Andere scheinbar nicht für nötog, dafür kein Verständnis von meiner Seite. ( Geht mal  auf andere Vereinsseiten, da kommt nichts )

R.I.P Robert Enke no.1
#
ein sehr treffender Artikel zur Berichterstattung diverser Sender usw...Besser kann man es einfach nicht auf den Punkt bringen.

Ruhe in Frieden

http://www.11freunde.de/bundesligen/125581
#
Schade, war nen super Typ!!!


R.I.P.
Meine Gedanken gehören seiner Familie
#
Mach's gut da oben!
#
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.
#
Ich bin geschockt... Ruhe in Frieden, Robert.

Mein Beileid an die Familie, Freunde und alle Fans von Hannover 96. Was ein Verlust.
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


Depp
#
Rest in Peace Robert!
#
..darf ich meine eigene Meinung dazu haben, ohne als "Depp" bezeichnet zu werden?
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
..darf ich meine eigene Meinung dazu haben, ohne als "Depp" bezeichnet zu werden?


ich hoffe schon, ist hier schliesslich kein kondolenzbuch.
das gibt es hier:

http://www.enke1.de/
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
..darf ich meine eigene Meinung dazu haben, ohne als "Depp" bezeichnet zu werden?


Es ist doch seine Meinung, dass Du ein Depp bist. Darf er die nicht auch äußern? Ich schließe mich ihm übrigens an!

Wer Enkes Beweggründe nicht kennt, sollte nicht über ihn urteilen. Sicher ist es keine elegante Lösung, eine Frau und ein Kleinstkind zurückzulassen. Aber wenn Enke für sich noch eine andere Lösung gesehen hätte, hätte er sich nicht zu diesem Schritt entschlossen!
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
..darf ich meine eigene Meinung dazu haben, ohne als "Depp" bezeichnet zu werden?


Dann behalte Sie wenigstens für dich selbst.

Ich wünsche niemandem die Erfahrung machen zu müssen, aber
wenn du wüsstest wie man sich fühlt, wenn man sein Kind beerdigt hat,
würdest du solche Sprüche nicht ablassen.
#
Zitat aus dem 11 Freunde Artikel.

"Mutmaßungen sind hier nichts als Anmaßungen. Niemand weiß, was in Robert Enke vorging.

Und noch einmal: Wer will es wissen? Und wen geht es an?"
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


Also ich finde deine Aussage ein bisserl derb muss ich sagen, du kannst doch gar nicht beurteilen und das kann keiner von uns warum er diesen Schritt getan hat und man ist lange noch nicht feige wenn man den Freitod wählt.

Es ist eben nicht jeder Mensch mental so stark dass er alles verkraften kann, wir sollten uns darüber kein so abfälliges Urteil leisten, das ist jedenfalls meine Meinung.
#
ruhrpottkumpel schrieb:
HeinzSchenk1970 schrieb:
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


Also ich finde deine Aussage ein bisserl derb muss ich sagen, du kannst doch gar nicht beurteilen und das kann keiner von uns warum er diesen Schritt getan hat und man ist lange noch nicht feige wenn man den Freitod wählt.

Es ist eben nicht jeder Mensch mental so stark dass er alles verkraften kann, wir sollten uns darüber kein so abfälliges Urteil leisten, das ist jedenfalls meine Meinung.


http://www.sueddeutsche.de/muenchen/969/436715/text/
#
Enkheimer_Adler schrieb:
http://www.enke1.de/

Kondolenzbuch für Robert Enke


Nochmal für alle, die einige Worte/Zeilen schreiben möchten.
#
ruhrpottkumpel schrieb:
HeinzSchenk1970 schrieb:
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


Also ich finde deine Aussage ein bisserl derb muss ich sagen, du kannst doch gar nicht beurteilen und das kann keiner von uns warum er diesen Schritt getan hat und man ist lange noch nicht feige wenn man den Freitod wählt.

Es ist eben nicht jeder Mensch mental so stark dass er alles verkraften kann, wir sollten uns darüber kein so abfälliges Urteil leisten, das ist jedenfalls meine Meinung.




Diese,deine,Meinung vertrete ich!
Man kann sich nicht in Robert Enken hineinversetzen um über seinen Tot zu urteilen!Dies bezüglich darüber zu schreiben ist falsch und geht uns nichts an!
Nochmal,mein herzliches Beileid Robert´s Familie,vorallem seiner Frau und seiner Tochter
#
ruhrpottkumpel schrieb:
HeinzSchenk1970 schrieb:
Selbstmord ist feige. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich seiner Frau und seiner Tochter, die er feige 6 Monate nach der Adoption alleine lässt. Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


Also ich finde deine Aussage ein bisserl derb muss ich sagen, du kannst doch gar nicht beurteilen und das kann keiner von uns warum er diesen Schritt getan hat und man ist lange noch nicht feige wenn man den Freitod wählt.

Es ist eben nicht jeder Mensch mental so stark dass er alles verkraften kann, wir sollten uns darüber kein so abfälliges Urteil leisten, das ist jedenfalls meine Meinung.

ich frage mich auch schon die ganze zeit, was einen dazu bewegen kann, seine frau und seine tochter alleine zurück zu lassen. erst recht nach dem gemeinsam erlittenen schicksalsschlag mit der anderen tochter. da ich rein gar nix über die hintergründe weiß, maße ich mir keinerlei urteil an. dennoch beschäftigt mich der gedanke nunmal sehr. dieser umstand unterscheidet diesen freitod mMn auch von den meisten anderen. ein schock war die nachricht für mich unabhängig davon allemal....
#
HeinzSchenk1970 schrieb:
Respekt vor Robert Enke habe ich nun keinen mehr.


...zumindest bist Du ein arroganter, anmassender Mensch. Furchtbar! Und das darf ich und andere Dir sagen!
#
Ok, natürlich war ich auch schockiert und es tut mir auch sehr leid, soviel dazu. Trotzdem kann ich es nicht nachvollziehen, daß ein Mensch seine Familie im Stich lässt - unabhängig davon, was er vorher seelisch durchmachen musste! Das als feige zu bezeichnen, ist vielleicht derb, das sehe ich ein. Fragt mal seien alleinerziehende Frau in einem Jahr, wie sie das sieht, wenn sie ganz tief in sich hinein blickt. Selbstmord ist keine Lösung und das sollte bei all der Trauer auch mal gesagt werden!


Teilen